Fragen zu KEF - Q-Serie

+A -A
Autor
Beitrag
istef
Inventar
#1 erstellt: 13. Dez 2004, 12:13
Hi
Möchte für mein ca. 35qm Wohnzimmer neue LS. 80% Film, 20% Musik. Nach langer Suche habens mir die KEFs angetan. Habe die Q7 gehört und sind wirklich ganz gut....Ich frage mich aber obs die kleineren, also Q4 oder Q5 nicht auch tun würden für meine Zwecke. Als Surroundboxen kämen dann eigentlich nur zwei Q1 in Frage und als Center der Q9c. Beim Woofer bin ich mir noch nicht schlüssig, da ich keinen Downfire von KEF möchte. Da gibt es aber genügend Alternativen. Aber bei den Fronts bin ich mir noch gar nicht schlüssig. Die Q5 sind übrigens 2 1/2 Weg LS. Dies sollte aber keinen Einfluss auf die Klangqualität haben, oder?

Danke für Ratschläge und Erfahrungen...


istef


[Beitrag von istef am 14. Dez 2004, 10:42 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Dez 2004, 20:50
Hallo,

ich bin eher ein Fan der Q5, auch wenn sie akustisch nicht so tief heruntergeht. Aber nochmehr bin ich von einer anderen Box in dem gen. Preisbereich Fan.

Die Anzahl der Wege hat selbstverständlich keinen grundsätzlcihen Einfluss auf eine Klangqualität.

Markus
istef
Inventar
#3 erstellt: 14. Dez 2004, 00:17
monitor audio also? nun, das preissegment ist grundsätzlich offen...lieber ein einwandfreier klang als an der falschen stelle gespart...

Q5 habe ich noch nicht gehört, hoffe dies aber nächstens nachholen zu können....

istef
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Dez 2004, 00:49
Hallo,

bei mir ist es Monitor Audio. Aber was für mich gilt, muss noch lange nicht für dich gelten. Also höre dir einfach mal die Q5 und eine Monitor Audio Silver 8 und S5 noch an.....

Markus
jd68
Inventar
#5 erstellt: 14. Dez 2004, 01:28
Hallo istef,

falls du dich für die Q7 entscheiden solltest, dann würde ich erstmal auf einen Sub verzichten. Die Q7 hat eh' schon einen kräftigen Bass. Die Q5 ist vielleicht die bessere Wahl.

Aber im Grunde solltest du deine Entscheidung erst treffen, wenn du die Boxen bei dir zuhause gehört hast. Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß die LS dort anders klingen können als im Hifi-Studio. Meistens treten gerade im Bassbereich Resonanzen auf, die den Bass zusätzlich verstärken. Und dann kann selbst die Q5 noch zu "kräftig "sein. In dem Fall wären vielleicht 4x Q1 + Q9c + Sub eine gute Alternative, da die Front-LS ja eh' Unterstützung vom Sub bekommen und du den Bass mit einem Sub besser kontrollieren kannst.

Die Q4 hat ein kleines Uni-Q Chassis (130mm). Das würde ich nicht mit den Boxen mit großem Uni-Q Chassis (165mm) mischen. Entweder nur die kleinen (Q4, Qcompact, Q6c) oder nur die großen Uni-Q Chassis.

Also, mein Rat ist: Erstens, unbedingt zuhause hören und sich dann erst entscheiden. Zweitens, wenn du so wenig Musik über diese Anlage hörst, dann muß es nicht so ein "vollwertiger" Lautsprecher wie die Q7 (oder auch Q5) sein. Die Q1 spielt locker runter bis 50-60 Hz, d.h. wenn du den Sub bei 80-120 Hz ankoppelst, dann "entlastest" du die Q1 bassmässig und hast ein super Heimkino-System (just imho).

Ciao,
Jens
KEFler
Stammgast
#6 erstellt: 14. Dez 2004, 09:56
Hallo istef,
ich habe selbst die Kombi Q5-Q1-Q9c + Sub und kann diese nur empfehlen. Natürlich gilt selber hören und wenn möglich zu Hause.
Meiner Meinung nach reicht die Q5 für 90% Surround und 20% Musik (? => 110%?).
Die Q7 geht zwar tiefer, was bei einem höheren Musikanteil interessant wäre. Aber nur die Q7 ohne Sub reicht nicht für ein gutes Surroundfeeling, dazu benötigst Du IMO immer noch einen zusätzlichen Sub.
Deshalb würde ich mir den Mehrpreis der Q7 zur Q5 gut überlegen.
istef
Inventar
#7 erstellt: 14. Dez 2004, 10:24
danke für die antworten. hatte mir auch schon gedacht dass die Q7 für mein bescheidenes heim zu wuchtig sein würden. hatte mich eben deshalb für die alternative Q4/Q5 entschieden. macht auch preismässig ziemlich was aus...diese muss ich aber erstmal hören. von der klanquali werden diese aber kaum schlechter sein als der Q7...der sub muss auf alle fälle her, jedoch nicht von KEF (downfire)...

der händler in der nähe hat einen kleinen hörraum eingerichtet, der zwar nett ist, aber nie und nimmer realbedingungen entspricht...so gesehen wird ein probehören zu hause so oder so zwingend sein.

ich werde meine eindrücke nach dem kauf gerne hier kundtun.

@KEFler: habe meinen konsum nun von 110 auf 100% runtergeschraubt...

danke
istef


[Beitrag von istef am 14. Dez 2004, 10:43 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Dez 2004, 13:41

istef schrieb:

ich werde meine eindrücke nach dem kauf gerne hier kundtun.


Hallo,

wir sind schon gespannt!

Markus
istef
Inventar
#9 erstellt: 14. Dez 2004, 13:50
dann seit mal gespannt.....

das problem hier in der schweiz ist halt, dass gute händler die z.b. marken wie eben MA oder Wharfedale anbieten nicht auf bäume wachsen...

die üblichen verdächtigen B&W, Infinity, KEF usw. kann man problemlos probehören....im notfall auch in MMs....

es lässt sich zwar fast alles beschaffen, aber im laden rumstehen tun die "exoten" eher selten....

trotzdem danke für die tipps.

istef
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Dez 2004, 14:26
Hallo,

sooo exotisch ist man mittlerweile in der Schweiz auch nicht mehr.

Markus
istef
Inventar
#11 erstellt: 25. Dez 2004, 04:14
heute war ich mal ne stunde lang probehören. im genauen die KEF Q7. das sind wirklich tolle dinger, keine frage. ich habs dann aber nicht bei den KEFs belassen, und noch die Monitor Audio S6 angehört. eigentlich wollte ich die S8 anhören, die hatten sie aber nicht da. nun, was soll ich sagen....in puncto räumlichkeit waren die KEFs wirklich beeindruckend....aber als er dann mit den MAs loslegte....WOW! da waren die KEFs schnell vergessen. ich bin meilenweit von einem audiophilen entfernt, aber soviel konnte ich noch beurteilen...der sound ging unter die haut! mir liegen die MAs jetzt noch in den ohren...ich war mit 2 mehr oder weniger LS-profis im raum, und wir waren uns alle einig: die MAs sind wirklich eine wucht!

ich werde weiterhin probehören, aber die MAs zu toppen dürfte ziemlich schwierig werden denke ich....zumindest in dieser preisklasse....optisch ebenfalls sehr ansprechend auch weil die dinger eine echt edle echtholz verarbeitung haben...

....mal sehen wie lange sich das weihnachtsgeld auf dem konto hält....

istef
istef
Inventar
#12 erstellt: 29. Dez 2004, 01:37
gibts eigentlich keinen passenden sub zur silver serie? zumindest farbmässig hält MA da keinen bereit.....oder?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zur KEF Q-Serie bzw. deren Aufstellung
Soriano12 am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 04.10.2004  –  20 Beiträge
Wharfedale Diamond 9 vs. KEF Q-Serie (9.5 vs. Q7)
andi24 am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  7 Beiträge
Welche LS der Q-Serie von KEF benutzt Ihr?
Elektro-Niggo am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  3 Beiträge
1. Seriöser KEF Thread......Q Serie bis Referenz
Michi75 am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  2 Beiträge
KEF Q Compact
mr.black am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  6 Beiträge
KEF Q-Series - Dipole oder Direktstrahler?
player1983 am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  3 Beiträge
KEF New Q Series
goldfish3473 am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  4 Beiträge
B&W 600er oder KEF Q Serie ???
Hagen-MC am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  10 Beiträge
Kaufentscheidung Focal JM lab Chorus oder KEF Q-Serie, Wharfedale Evo, Mission m34/74?
Sequoya am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  7 Beiträge
? Vergleich: Nubert, KEF R, KEF Q
RichardE60 am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.358 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedChristopher1988
  • Gesamtzahl an Themen1.379.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.277.948

Hersteller in diesem Thread Widget schließen