Metallspikes bei Laminat - Was bringen Spikes bei Stand LS?

+A -A
Autor
Beitrag
wega.zw
Inventar
#1 erstellt: 20. Dez 2004, 22:32
Ich muß nochmal zwecks Spikes für Standlautsprecher nachfragen.

Für die Front LS B&W 703 waren Metallspikes dazu.
Leider kann ich die nicht so ohne weiteres einsetzen, da ich Laminat Fußboden habe.
Bisher habe ich erstmal die beiliegenden Gummifüße genutzt.

Wollte jetzt eigentlich eine Granitplatte als Unterlage nehmen.
Also die Granitplatte auf den Laminatboden und darauf dann die Lautsprecher mit den Metallspikes.

Bringt mir das irgendwelche Klangvorteile? Oder sollte man das gänzlich anders machen bei Laminat???
piercer
Stammgast
#2 erstellt: 21. Dez 2004, 02:18
hi, hab meine 703er auch auf Spikes.

Unter den Spik(i)s hab ich 4 Euro investiert

(8 x 50 Ct. Stücke) -

die Boxen stehen trotz Laminat auf Spikes und du bist vor

deiner Frau sicher!



Gruß
Piercer
Dr.Who
Inventar
#3 erstellt: 21. Dez 2004, 17:14
Hi,

Die Granitplatten bringen tatsächlich etwas,zum einen wird das vibrieren des Fußbodens auf ein minimum reduziert und zum anderen hab ich eine Steigerung der Bassqualität.
So zumindest war es bei mir.....außerdem machen sich polierte Granitplatten sehr schön unter LS,sieht einfach nur Geil aus.

Woofa
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Dez 2004, 04:18
hallo!

Ich überlege auch mir Granitplatten anzuschaffen. Wo bekomme ich die denn in der Größe, die zu meinen Stand-LS passen und wie teuer wären diese ca.?

Ich habe einen Teppichboden (darunter befindet sich Holzboden) und weiß nich genau wie ich ent- oder auch ankoppeln soll .
Sollte ich die:
1. Granitpl. mit Spikes auf den Boden stellen und darauf die Stand-LS mit Gummifüßen oder
2. Granitpl. mit Gummifüßen auf den Boden stellen und darauf die Stand-LS mit Spikes?

Hilfe wäre nett


[Beitrag von Woofa am 23. Dez 2004, 04:19 bearbeitet]
wega.zw
Inventar
#5 erstellt: 23. Dez 2004, 11:34
Also ich mach es nach Deiner Variante 2.

Ich habe die Granitplatten in der genauen Größe beim Baustoffhandelt bestellt.

Man kann zwar auch eine Fensterbank nehmen und entsprechend kürzen aber die Schnittkanten sehen dann blöd aus.

Im Baustoffhandel kann man die Kanten abgerundet und poliert bestellen. Ich bekommen z.B. eine Granitplatte (bestimmtes Farbmuster) mit 27x37x2 cm für ca. 20 EUR.
Dr.Who
Inventar
#6 erstellt: 23. Dez 2004, 13:23
Hi,

Ich habe unter meiner Granitplatte weder noch,nur den Teppich,das reicht auch.

Habe mir meine beim Grabfuzzi bestellt.

35cmx50cmx2cm ca. 140 Euro


Poison_Nuke
Inventar
#7 erstellt: 23. Dez 2004, 19:24
Ich habe meine 15 Granitplatten von Obi.
Sind zwar nicht so perfekt glatt, aber mit 4€ pro Stück (30*30*3cm) seehr günstig und sieht trotzdem verdammt geil aus =)
wega.zw
Inventar
#8 erstellt: 23. Dez 2004, 21:39
Da hst Du Glück. 30x30 ist ja Standardmaß.
Ich brauche leider 30x37.
Poison_Nuke
Inventar
#9 erstellt: 23. Dez 2004, 23:54
Obi hat auch noch 40*40*2 cm im Angebot für 5€...die könntest du ja mit einer Steinsäge auf die entsprechende Größe anpassen
wega.zw
Inventar
#10 erstellt: 14. Jan 2005, 23:10
Also ich habe nun doch lange hin und her überlegt, ob ich solche Granitplatten + Spikes für die Stand LS nehmen sollte.

Nun...ich bin froh, daß ich mich dazu entschlossen habe.

Ich habe heute meine Granitplatten und Spikes bekommen.
Die Granitplatten habe ich anfertigen lassen. 27x37 cm in dunklem Grau (passend zu der Boxenabdeckung). Die Platten sind ca. 2 cm stark. Ein Spike sollte also nicht
allzu schnell durch die Platten durchstechen.....


Als Spikes habe ich nicht die beigelegten Spikes von B&W genommen. Ich habe die Spikes von Viablue bestellt.
HS Spikes in Schwarz-Chrom.
http://www.viablue.de/spikes_hs.shtml

Ob das nun mit Viablue Spikes anders klingt als mit den beigelegten Spikes von B&W kann ich mir nicht vorstellen.
Aber ich glaube ganz fest daran....
Jedenfalls sehen sie etwas schicker aus, deswegen habe ich die HS bevorzugt.

Von Viablue gibt es noch die QTC Spikes.
http://www.viablue.de/spikes_qtc.shtml

Sind nicht zum schrauben sondern nur zum kleben. Die Klebevariante machte mir jedoch nicht so einen sicheren Eindruck. Nach einem Anruf bei Viablue wurde mir erklärt, daß der eigentliche Unterschied eigentlich nur in dem 7-teiligen Aufbau bestehe, die Metallspitze vergoldet ist und das Design noch etwas schicker als das der HS Spikes ist.

So.....also der Klangunterschied zwischen alter Aufstellung (beigelegte Gummifüße von B&W) gegenüber der Aufstellung auf Granitplatten mit den HS Spikes ist echt der Wahnsinn.

Bisher war ich mit den Klang der B&W 703 sehr zufrieden. Konnte mir eigentlich bis vor paar Minuten nicht vorstellen, daß eine Granitplatte und ein "paar Metallspitzen" so derartig den Klang verbessern können.
Die Klangänderung/Klangverbesserung ist meiner Meinung nach auch nicht auf die Erhöhung der Box und somit der besseren Lage des Mittel- und Hochtöners zum Höhrplatz zurück zuführen, da ich das mal mit verschiedenen Höhen ausprobiert habe. Hatte ja hier und da mal vorher gelesen, daß es u.a. darauf zurückzuführen wäre. Das wollte ich eben auch wissen....bringt nun die Platte/Spikes was oder nur die Aufstellungshöhe....

Der Klang ist in allen Lagen effektvoller. Die Höhen sind kristallklar. Dachte gar nicht daß es noch klarer geht.
Der Bass der Fronts ist extrem präzise und knackig. Nachdem ich das jetzt gehört habe, müsste ich den Klang vorher (ohne Spikes) als etwas dröhnend bezeichnen, obwohl ich das nicht so empfunden habe.

Wer als Laminat als Fußboden hat, kann ich die Variante mit Spikes und Granitplatten nur empfehlen.

Die Spikes habe ich in die Boxen geschraubt. Die Spikes besitzen ein M6 Gewinde. Wer kein Gewinde an seinen Boxen hat, kann die mitgelieferten Hülsen in die Boxen einschlagen. Das sollte eigentlich bei allen Boxen problemlos gehen.

Wer sich die Granitplatte ersparen will kann die mitgelieferten Teller nutzen. Und somit die Boxen direkt auf das Laminat stellen.

Unter die Granitplatte habe ich noch Filz gelegt, damit man das Laminat nicht beschädigt. Sollte eigentlich keine weiteren großen Auswirkungen haben.

Wie nun der Klang ohne Granitplatte ist, wenn man die Unterlegteller anstatt der Granitplatte nimmt,
kann ich nicht sagen. Das habe ich nicht ausprobiert.

So hier noch nen paar Fotos:

Viablue Spikes
http://img155.exs.cx/img155/4826/63ro.jpg
B&W Spikes
http://img85.exs.cx/img85/5923/27km.jpg
B&W703 + Grantiplatte
http://img155.exs.cx/img155/4008/14ic.jpg
http://img85.exs.cx/img85/5844/31xp.jpg
http://img155.exs.cx/img155/2758/47cf.jpg
http://img85.exs.cx/img85/3859/59cg.jpg


[Beitrag von wega.zw am 14. Jan 2005, 23:11 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#11 erstellt: 15. Jan 2005, 01:09
wow, diese anthrazitfarbenen Grantiplatten sehen auch genial aus...wo hast du sie bestellt, und wie teuer waren sie?

aufjedenfall sehen die Spikes verdammt gut darauf aus



Ich habe bei mir die QTC Spikes im Einsatz, und am Anfang stimmt das schon, da war es noch ein wenig wackelig, aber wenn die Boxen eine Zeitlang stehen, dann drücken die sich scheinbar richtig fest, weil inzwischen gehen die wohl nimmer ab

Frage mich nur, was an denen absorben soll...die bestehen zwar aus 7 Teilen, aber die sind alle aus Vollmetall, und komplett fest verschraubt. Naja, da hat ViaBlue wohl etwas Mist geschrieben.
DiSchu
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jan 2005, 01:20

wega.zw schrieb:
Im Baustoffhandel kann man die Kanten abgerundet und poliert bestellen. Ich bekommen z.B. eine Granitplatte (bestimmtes Farbmuster) mit 27x37x2 cm für ca. 20 EUR.

Das ist ja ein Schnäppchenpreis. Da muss ich direkt mal die Baustoffhandel der näheren Umgebung abklappern, ob die das auch können.

Gruss DiSchu
toaotom
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jan 2005, 10:27
Das sieht ja wirklich gut aus...
Ich habe eigentlich das gleiche Problem. Canton Karat M80 auf Laminat mit den original Gummifüßen.
Habe mir auch schon lange überlegt ob ich das so mit Granitplatten machen soll. Denke aber das die Lautsprecher dann zu hoch kommen würden. Sind ohne Spikes etc. genau auf Ohrhöhe.

@ wega.zw

Wie viel höher kommt denn jetzt der Lautsprecher ungefähr? Evtl. probiere ich das mit den Granitplatten doch mal aus.
canton/pioneer
Stammgast
#14 erstellt: 15. Jan 2005, 12:34
hallo, ich überlage auch ob ich meine fronts auf granit und spikes stellen sollte...
lohnt sich das auch für den sub ???
toaotom
Stammgast
#15 erstellt: 15. Jan 2005, 12:45
Die ideale Kombination für den Sub bei Holzboden ist sicherlich:

Sub mit Spikes auf Granit mit Gummiabsorber auf Holzboden...
Wenn man natürlich schon einen Fliesenboden etc. hat dann eben nur Spikes.

Günstiger ist halt dann Sub nur mit Gummiabsorbern...
Kommt auf den Einsatzbereich an... nur für Film völlig ausreichend denke ich...

Wenn ich allerdings auch Musik über den Sub höre, dann würde ich wohl auch eher zur Granitplatte greifen.


[Beitrag von toaotom am 15. Jan 2005, 12:47 bearbeitet]
DiSchu
Stammgast
#16 erstellt: 15. Jan 2005, 13:07
Was mich wundert, wieso zahlt denn jemand beim Grabfuzzi 140,- EUR für seine Granitplatte und ein anderer im Baustoffhandel nur 20,- EUR? Wenn ich richtig gelesem habe, waren beide auf Maß geschnitten, abgerundet und poliert. Wie kommt so ein Preisunterschied zustande? Sind da Qualitätsunterschiede oder ist es einfach eine Frage, wo man einkauft?

Gruss DiSchu
wega.zw
Inventar
#17 erstellt: 15. Jan 2005, 13:58

Poison_Nuke schrieb:
wow, diese anthrazitfarbenen Grantiplatten sehen auch genial aus...wo hast du sie bestellt, und wie teuer waren sie?


Also ich habe für eine Platte 22,50 EUR bezahlt.
Die Granitfarbe heißt "Nero Impala"

Hab ich hier bestellt:
Martin & Co. GmbH Baustoffhandel
Telefon: (03 75) 2 75 12 - 0
Telefax: (03 75) 2 75 12 - 12

Die versenden aber auch. Also einfach mal anrufen.
Das hat jedenfalls wunderbar geklappt. Dauert ca. 1 Woche.


toaotom schrieb:

Wie viel höher kommt denn jetzt der Lautsprecher ungefähr? Evtl. probiere ich das mit den Granitplatten doch mal aus.


Also die LS sind durch die Spikes und Grantiplatte ca. 5,5 cm höher


canton/pioneer schrieb:
hallo, ich überlage auch ob ich meine fronts auf granit und spikes stellen sollte...
lohnt sich das auch für den sub ???


Ich mache das jetzt auch für den Sub.
Habe da auch noch eine Granitplatte bestellt und auch die HS Spikes. Die Platte ist dann ca. 45x42 cm und kostet 42 EUR. Zur Zeit steht der Sub auf diesen Nubert Schock Absorbern. Auf die kommt dann die Granitplatte und darauf dann der Sub mit den Spikes.
@SleepyJoe hat das mit dem Sub auch gemacht.
Sieht u.a. sehr gut aus.
http://www.sleepyjoe.de/page-0003.htm


DiSchu schrieb:
Was mich wundert, wieso zahlt denn jemand beim Grabfuzzi 140,- EUR für seine Granitplatte und ein anderer im Baustoffhandel nur 20,- EUR? Wenn ich richtig gelesem habe, waren beide auf Maß geschnitten, abgerundet und poliert. Wie kommt so ein Preisunterschied zustande? Sind da Qualitätsunterschiede oder ist es einfach eine Frage, wo man einkauft?

Gruss DiSchu


Vielleicht hat da ja jemand Mamor gekauft. Bei Grabtypen kauft man sowas auch nicht. Beim Baustoffhandel bekommt man doch eh alles. Wie gesagt meine Platte kam mit 27x37 22,50 EUR und die für den Sub 42x45 kostet 42 EUR.
Die Kanten sind jedenfalls poliert und die Kanten gefast.
Sieht sonst blöd aus.
Wollte ja auch erst eine Fensterbank aus dem Baumarkt nehmen und selbst schneiden...aber so gut sehen dann die Kanten auch nicht aus.


[Beitrag von wega.zw am 15. Jan 2005, 14:02 bearbeitet]
pitt
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Jan 2005, 14:09
Hi !

erstmal halte ich Spikes, egal welcher Boden vorhanden ist, in Fragen HIFI für unverzichtbar ( auch Sub.) !

Zum probieren genügt erstmal eine stinknormale graue Gehwegplatte, fürn Appel und nen Ei aus dem Baumarkt oder von Oma aus dem Garten .

mfg Pitt
Poison_Nuke
Inventar
#19 erstellt: 15. Jan 2005, 15:37

pitt schrieb:
Zum probieren genügt erstmal eine stinknormale graue Gehwegplatte, fürn Appel und nen Ei aus dem Baumarkt


Da der Sub die eh komplett verdeckt, sehen die gar ned soo schlimm aus, und vorallem haben diese Platten mit ihren 50*50*5cm ein Gewicht von ca. 30kg...habe 4 solche Platten im Einsatz...weil Granit ist in dieser Größe dann doch schon ein "wenig" teuer
dgspec
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Jan 2005, 16:22
moin,

komme gerade vom (toom-) baumarkt, hab 5 granitplatten in gesprenkeltem grau 30.5 x 30.5 x 1.0 für insgesamt 7.90!!! bekommen. bei dem preis war mir sogar die farbe egal.
gruss dirk
ps: sich rege n bringt segen
wega.zw
Inventar
#21 erstellt: 15. Jan 2005, 16:34
Wenn Du das Amß nutzen kannst, dann hast Du Glück.
Ich brauchte leider 37 cm Tiefe.

Die 30x30 Platten sind im Baumarkt wirklich preiswert.
Guenniguenzbert
Inventar
#22 erstellt: 15. Jan 2005, 23:43

pitt schrieb:
Hi !

erstmal halte ich Spikes, egal welcher Boden vorhanden ist, in Fragen HIFI für unverzichtbar ( auch Sub.) !
mfg Pitt :prost


Ich hab Downfire. Was mach ich da bloss..?
pitt
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 16. Jan 2005, 00:28
Hi !


Ich hab Downfire. Was mach ich da bloss..?


ich auch, Viererpack von Monitor ( Promarkt ) kegelformig und selbstklebend passen z.B. perfekt unter meinen Yamaha 315 !

mfg Pitt
Guenniguenzbert
Inventar
#24 erstellt: 16. Jan 2005, 03:14
Und das soll mal jemand erklären.
So wie ich das Prinzip von Spikes verstanden habe,
will ich störende Resonanzen vom Boden entkoppeln.

Sprich: Bei Frontfire-Bässen will ich nicht, daß
der Boden mitvibriert sondern daß der Schall über die
Luft übertragen wird.

Das Prinzip von Downfire-Subs ist aber, daß eben der
Boden direkt den tiefen Schall indirekt überträgt.

Was nützen Spikes hierbei?


Gruß
Günni
Poison_Nuke
Inventar
#25 erstellt: 16. Jan 2005, 10:43
@ Guenniguenzbert:

nicht ganz richtig. Mit Spikes willst du störende Resonanzen zwischen Boden und Gehäuse verhindern, die sich aber nur auf den Subwoofer auswirken.

D.h. ohne Spikes kann der Subwoofer eventuell "herumhüpfen", und somit würde das Gehäuse mitschwingen und damit die Schallwiedergabe beeinflussen.

Spikes verhindern aber NICHT, dass der Boden mitschwingt. Sie fördern es höchstens nocht, da der Subwoofer nun ja ANgekoppelt ist.

Somit bringen Spikes auch einen Vorteil bei Downfires. Denn der Schall kann nun Resonanzfrei auf den Boden übertragen werden
pitt
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 16. Jan 2005, 11:01
@ Günni


Das Prinzip von Downfire-Subs ist aber, daß eben der
Boden direkt den tiefen Schall indirekt überträgt.


Auch bei einem Downfire soll der Subwoofer die Musik machen und nicht der Boden oder andere Einrichtungsgegenstände !



Was nützen Spikes hierbei?


Prinzipiell das gleiche wie bei einem Frontfire, sie sorgen dafür, daß die vorhandene Energie des Subwoofers möglichst nur ( kontrolliert )Luft in Bewegung setzt und nicht (unkontrolliert ) andere Sachen wie Fußböden, Vitrinen, Vasen, Lampen und bzw. rumstehene akustische Gitarren.

Dies kann man auch gut nachvollziehen, der Sub. oder auch die LS können zwar einen Gegenstand ins Mitschwingen bringen aber sie können diesen Gegenstand nur schlecht wieder stoppen und schon garnicht adhoc, was für HIFI ungeeignet ist und ein ganzes Klangbild ruinieren kann!

mfg Pitt
Guenniguenzbert
Inventar
#27 erstellt: 16. Jan 2005, 12:01
Na da verweise ich doch mal auf das große "Subwoofer-Special"
von Areadvd:
www.areadvd.de



Frontfire-Subwoofer geben den Schall wie normale Lautsprecher direkt an die Raumluft des Hörraums ab. Die Energieübertragung an die Gebäudebausubstanz ist gering. Downfire-Subwoofer pressen den Schall zwischen Subwooferboden und Zimmerboden heraus. Dadurch wird der Schalldruck im 360°-Bereich verteilt und überträgt sich zu einem guten Teil auch auf die Gebäudesubstanz, was den Bass nicht nur hörbar, sondern auch körperlich spürbar macht.


und


Ein Downfire-Subwoofer kommt im Wesentlichen in 3 Fällen in Frage: (1) Man wohnt in einer Neubauwohnung mit solider Bauweise, mindestens mit Betondecken. (2) Man hat unproblematische Nachbarn oder lebt allein in einem Haus. (3) Man möchte brachiale Aktion erleben und es darf ruhig richtig zur Sache gehen. Downfire-Subwoofwoofer sollten über erheblich leistungsfähigere Endstufen verfügen als Frontfire-Subwoofer. Schließlich wird ein guter Teil des Basses für die Gebäudesubstanz verbraucht. Bei leistungsschwachen Subwoofer-Endstufen bleibt dann nicht mehr viel für den hörbaren Bass übrig - wie mancher wenig druckvolle Vertreter besonders von Subwoofer-/Satelliten-Systemen der unteren Mittelklasse und der Mittelklasse zeigen. Durch die 360°-Verteilung des Basses werden sogenannte stehende Wellen zwar nicht verhindert, ihre Folgen in Form von Selbstauslöschung von Bassfrequenzen sind jedoch stark vermindert. Die "Basslöcher" sind sehr klein und werden kaum bemerkt. Zu nah an der Wand oder in der Raumecke sollte man Downfire-Subwoofer tunlichst nicht aufstellen.



P.S:
Ihr seid ja richtige Sonntags-Frühaufsteher...


Günni
Memphis
Inventar
#28 erstellt: 16. Jan 2005, 13:15
Was ich genial finde, sind diese Preisunterschiede. Ich ätte eigentlich auch damit gerechnet, dass die Platten teurer sind. Überlegte mir nämlich auch, dass ich evtl. die "Sandwitchmethode" anwenden möchte. Nur waren mir die Platten bisher noch zu teuer. Ich habe Holzfussboden und darauf Teppich und wollte mir eh Absorber kaufen.

Hat jemand mal nen Bild von den Platten, die ihr bei Obi gekauft habt?

Wenn nun die Platten minimal zu kurz oder lang sind (tiefe), dann mancht das ja nicht soo viel. Sehen tue ich das kaum und ich muss die Spikes ja nicht gan am Rand der Box anbringen.
Nur hat die Canton LE-Serie soweit ich weiß ja keine Gewinde. Reinschlagen (Halterung der ViaBlue HS-Spikes) will ich sie nicht. Will ja, wenn ich weiter aufrüste, die Boxen verkaufen, da macht sich sowas nicht so gut.
Gibt es ausser den QTC noch andere, die man nicht schrauben muss? Und wie sieht es mit denen aus? ViaBlue schreibt immer von "Absorber". Aber das sollen sie ja nicht. Oder haben die einfach nur den falschen Ausdruck verwendet?

Gibt es bei Obi zufällig auch Platten mit ca. 50x50? Mein Sub soll ja auch eine bekommen
wega.zw
Inventar
#29 erstellt: 16. Jan 2005, 14:27
Wenn Du die Boxen verkaufst, dann verkaufst Du die Spikes mit. Schlecht sehen die ja auf keinen Fall aus.

Es gibt genügend Spikes, welche man kleben kann.

Schau mal hier:
http://www.dienadel....2,1061913634,,,,.htm

Da solltest Du auf alle Fälle was finden.

Die direkte Verbindung mit der Box (also mittels Gewinde) ist aber eigentlich schon besser als mit kleben.
Poison_Nuke
Inventar
#30 erstellt: 16. Jan 2005, 14:29
Hio,

also die QTC absorben definitiv nicht...da hat Viablue einfach Mist geschrieben

Obi hat bei uns in Erfurt nur 30*30*3cm und 40*40*2cm Granit im Angebot...vielleicht haben andere Filialen noch was anderes...vielleicht Fensterbänke aus Granit oder so...

Und perfekt aussehen tuen sie nicht. Die Grantiplatten bei Obi haben eine geschliffene Oberseite und Kanten, aber nicht poliert und die Kanten sind teilweise schon ein wenig lädiert (ist aber nur beim direkten anschauen zu erkennen ;))
wega.zw
Inventar
#31 erstellt: 16. Jan 2005, 15:09
Wenn man ne Fensterbank nimmt gehts auch.
Aber die Kanten sehen dann nicht so schön aus, wie man das entsprechende Maß anfertigen lässt.

Ist also jeden sein persönlicher Anspruch.
Einfach mit Fensterbank, dafür preiswert oder ein wenig teurer und dafür im Aussehen schicker.
Nur eine 27x37 Platte für ca. 22 EUR geht eigentlich.

30x30 und 40x40 sind die Standardmaße. Andere gibts es nicht.
Guenniguenzbert
Inventar
#32 erstellt: 17. Jan 2005, 11:37
Wenn ich nochmals auf meine Frage zurückkommen darf...

Dem Bericht auf Areadvd zufolge soll also ein Downfire
die Gebäudesubstanz direkt anblasen.
Ich sehe auch, daß der von ihnen verwendete Sub ein
Downfire mit Spikes ist. Wird dann schon seinen Sinn
haben...

Ergeben sich weitere Fragen:
Mein LS-System (Wharfedale EVO) kam mit Spikes für die
Stand-LS, der Sub hat "normale" Füsse.
Die müsstens doch eigentlich wissen, oder?

Der viel Zitierte "Sandwich-Aufbau" (Boden->Absorber->
Granitplatte->Spikes->Subwoofer) bringt doch dann bei
Downfire überhaupt nichts, oder?
Denn dann wird ja der Schall nicht mehr direkt über
den Boden geleitet, somit kann der Boden auch keine
Schwingungen mehr übertragen.

Wenn dem so ist, soll man dann unter die Spikes einfach
"Tellerchen" legen, um den Parkettboden nicht zu
beschädigen?

Gruß
Günni
DontKnow
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 17. Jan 2005, 12:53
...also wg. der Platten bei OBI oder OBINED....
mein Verkäufer hat mir die nicht nur zurechtgesägt sondern auch noch die Kanten geglättet/entgratet und mich dann gefragt, ob ich das ganze nicht lieber noch poliert haben will, da die hübschen Stücke ja schließlich frei im Wohnzimmer herumliegen - hab Ihm dann noch, den Tränen vor Rührung nahe 5.- € Trinkgeld gegeben

PS: Da ich im WZ Fliesen habe, lag der Einsatz von Filzmatten unter den Platten nahe - nun lassen die LS sich auch wunderbarst in alle erdenklichen Positionen rutschen und das fast ohne Kraftaufwand !


Gruß
Andreas
sebek
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 17. Jan 2005, 14:18
hallo ich habe auch laminatboden
habe aber regallautsprecher auf ständern
zwischen laminat und den ständern sind auch metall spikes
was kann ich anderes verwenden damit die
spikes nicht direckt auf den laminat stehen
kann ich da ganz normalen schaumstoff oder
runde gummi stücke unterlegen ?
audioklaus
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 17. Jan 2005, 19:47
Hallo
da habt ihr ja wieder was losgetreten .
War heute in Bergisch-Gladbach bei Obi . Auf meine Frage nach Granit - Platten (ca. 30x30x3) wurde ich auf die Fliesenabteilung verwiesen .
Bei einem Praktiker in D-dorf Reisholz die selbe Geschichte . Ausser Fliesen mit 1mm dicke war nichts zumachen .
Danach noch einen Steinmetz aufgesucht , da würde ich bekommen , 30x30x2 , Granit , geschnitten , poliert , Kanten geglädet für 46,- € ( Stück ).
Werde noch ein bisserl schauen .
Gruß
Klaus


[Beitrag von audioklaus am 17. Jan 2005, 20:02 bearbeitet]
pitt
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 17. Jan 2005, 21:31
@ Klaus

nicht alle OBI haben auch einen Baustoffmarkt anbei!

Unser hat z.B. einen Baustoffmarkt der aber praktisch nix mit dem OBI zu tun hat, und die schneiden auch Fensterbänke auf "Maß"!

Blättere doch mal ein paar Werbeblättchen durch, davon kommen doch jede Woche Dutzende , wo es Fenster, Steine und sonst. Bauzeug gibt könnte es klappen.

mfg Pitt
wega.zw
Inventar
#37 erstellt: 17. Jan 2005, 21:39
Du kannst auch dort bestellen, wo ich die Adresse hier im Thread angegeben habe.
audioklaus
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 17. Jan 2005, 21:54
Hallo
@pitt und wega.zw
Dank für die Infos .
MfG
Klaus
wega.zw
Inventar
#39 erstellt: 26. Jan 2005, 22:40
So...habe heute meine Granitplatte für den Sub bekommen.
Sieht klasse mit den Spikes aus. Der Sub steht einiges höher und der Klang des Subs ist noch einen Tick besser als "nur" mit den Schockabsorbern.

pitt
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 26. Jan 2005, 23:36
@ wega.zw

sieht sehr gut aus gefällt mir.

mfg Pitt
Straight_Six
Stammgast
#41 erstellt: 27. Jan 2005, 11:20
Bin jetzt das erste mal auf den Thread hier gestoßen. Wie verhält sich das bei Teppich? Sollte ich da auf jeden Fall auch Spikes benutzen? Gibt es da ne bestimmte Vorgehensweise beim Anbringen des Gewindes/der Spikes? Ich bin handwerklich nicht so geschickt und will auch nix kaputtmachen.
Letzte Frage: Bekomme ich solche Spikes auch beim Media Markt?
Memphis
Inventar
#42 erstellt: 27. Jan 2005, 14:37
Ob du die Spikes auch bei Media Markt bekommst, weiß ich nicht.

Was das Befestigen angeht, so kommt es auf deine Boxen drauf an. Haben diese schon ein Gewinde, kann man die Spikes einfach einschrauben. Haben sie keines, gibt es die Möglichkeit, Spikes zu kaufen, die man unterklebt oder halt Einschlaggewinde, in die dann die Spikes geschraubt werden.

Auf den Teppich kommt es zwar auch drauf an, aber viel wichtiger ist, zu wissen, was unter dem Teppich ist.
Memphis
Inventar
#43 erstellt: 27. Jan 2005, 14:41

wega.zw schrieb:
So...habe heute meine Granitplatte für den Sub bekommen.
Sieht klasse mit den Spikes aus. Der Sub steht einiges höher und der Klang des Subs ist noch einen Tick besser als "nur" mit den Schockabsorbern.




Sieht schick aus. Ich bin auch grade dabei, mir Absorber zu suchen
Deine Gefallen mir auch sehr gut. Verrätst du mir, welche das sind? Und wo man die günstig bekommen kann (falls man das kann).

Es kennt nicht zufällig jemand die "Perfect Sound PCS-859"
(Tragen 15kg/Stück) Sub wiegt 29, also könnte bei 4 dann auch evtl. noch ne Granitplatte dazwischen...
http://www.dienadel.de/hifi/cosmoshop/pix/a/g/1063042048-2102.jpg


[Beitrag von Memphis am 27. Jan 2005, 14:42 bearbeitet]
pitt
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 27. Jan 2005, 14:52
Hi !

Ich habe die gleichen, schau mal hier :


http://www.in-akusti...tcod=99&lang=d&move=

meine hatte ich bei Nubert bestellt, gibt es aber sicherlich noch günstiger

mfg Pitt
wega.zw
Inventar
#45 erstellt: 27. Jan 2005, 15:01
Also ich habe die Absorber von Nubert.
Gibts u.a. bei Hifi Regler und auch bei anderen Versendern.
Die Schock Absorber kosten aber alls ca. 45 EUR (4 Stück)

Bei Nubert ist aber der Versand sehr günstig.
Memphis
Inventar
#46 erstellt: 27. Jan 2005, 18:11
Danke euch beiden für eure Antworten.
Bei 46€... da müsste ich schon überlegen.

Die von mir genannten kennt ihr nicht oder? Kosten nämlich "nur" 30€/ 4 Stück...

Würde nämlich, wenn schon, alle LS ausrüsten. Das wären dann 7+ Sub, also 8x4 Stück.


[Beitrag von Memphis am 27. Jan 2005, 18:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ankoppeln oder abkoppeln von LS bei Laminat
Thunderbird74 am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  4 Beiträge
wenig Bass bei Stand-LS
Jackhammer2k am 18.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.03.2004  –  11 Beiträge
Spikes, Wozu?
RolfM am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  6 Beiträge
Spikes oder Gummifüße?
Stulle am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  3 Beiträge
LE 109 auf Spikes?
Der_Ron am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 16.12.2003  –  2 Beiträge
Bringen Stand LS für Surround was?
Zickenterror am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  6 Beiträge
Spikes??
Matce am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  5 Beiträge
Spikes bei 5.1 Systemen
mille911 am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  3 Beiträge
Neue Stand LS
skynet11 am 02.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  2 Beiträge
Shockabsorber bei Laminat unbedingt notwendig?
ninjafast am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 18.06.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.521 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedSlicer404
  • Gesamtzahl an Themen1.379.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.283.538

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen