Nachbarn schonen

+A -A
Autor
Beitrag
ZapBee
Neuling
#1 erstellt: 19. Jan 2005, 21:44
Hallo,

ich wohne in einem Altbau mit neuem Dielenfußboden. Habe mir jetzt ein paar größere Lautsprecher und entsprechenden Receiver gekauft und den Menschen im Geschäft gefragt, was man gegen mitvibrierenden Fußboden tun könnte. Er sagte, ich soll die Spikes an die LS schrauben und gab mir je vier Alu-Unterlegscheiben mit, wohinein die Spikes sollen. Ist das ein guter Schutz gegen mitdröhnenden Fußboden? Habe hier schon nach "Spikes" gesucht und gelesen, daß die im Gegenteil den LS an den Boden ankoppeln, was ich ja genau nicht will (Oder?).
Exotische Lösungen wie aufhängen oder auf Strippengestelle stellen kommen für mich nicht infrage. Was kann ich noch so tun?

Zap
deathsc0ut
Stammgast
#2 erstellt: 19. Jan 2005, 21:54
Hallo,
also Spikes kannst du auf jeden Fall mal bringen, weil sie v.a. für den Klang gut sind. Jedoch wirst du wohl nichts gegen den vibrierenden Boden machen können, weil gegen Bassschallwellen noch kein Kraut gewachsen ist (außer dickere Wände oder sonstige aufwändige Sachen ;)). Insofern wirst du da glaub ich nicht viel machen können, um das Leid der Nachbarn zu mildern.

MfG
deathsc0ut
Crazy-Horse
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2005, 22:03
Eine Granitplatte und da dann die LS mit Spiks drauf hat auch schon dem einen oder anderen geholfen. Suche dich mal durchs Forum da solltest du viel finden wie du deine LS entkoppeln kannst.
Heimwerkerking
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2005, 23:21
Wenn die möglichkeit besteht die Boxen aufhängen. Habe auch das Problem das mein Fußboden mitschwingt und dann das ganze Haus hört was bei mir gerade läuft. Habe auch ne Granitplatte Spikes an den Boxen und die gesamte Konstruktion dann entkoppelt. Hat zwar was gebracht ist aber kein Allheilmittel. Und optisch auch nicht jedermans Sache.
Deswegen rate ich zu aufhängen das ist die perfekte Lösung. Meine hängen nun auch. Da ich sie nicht an die Decke hänge nkonnte habe ich mir probeweise aus 10*10cm Kanthölzern und Stahlseil entsprechende Boxenständer gebaut und es funktioniert hervorragend. Wenn meine endgültige Version dieser Ständer fertig ist gibts Bilder im Selbstgebauten.
Crazy-Horse
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2005, 23:34
Ok die will ich auch sehen, da bin ich mal gespannt wie das aussieht, wirkt und überhaupt.
R-X
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Jan 2005, 23:37
Hallo,

vergiss Spikes, die machen wie du schon erahnt hast genau das Gegenteil.

Benutze sog. "Absorber".

Sind meist aus einer spez. Gummimischung gefertigte Sockel, welche die Lautsprecher ziemlich sicher ENTkoppeln...aber nichts ist 100%ig!
Aber sie sind auf jeden Fall die beste Alternative zu "Boxenaufhängungen" etc.

Übrigens: Je mehr Masse die Absorber "aushalten", desto besser werden Vibrationen geschluckt.
Wenn du also schwere Standlautsprecher oder Subwoofer hast, solltest du hier unbedingt in Asorber im 40-50€ Bereich investieren...nicht billig.
Die kg-Angaben beziehen sich hier übrigens pro Stück! Also wenn 50kg angegeben sind, kannst du max. 4x50kg (4 Absorber)=200kg entkoppeln.

mfg
Peter_H
Inventar
#7 erstellt: 21. Jan 2005, 13:25
Hi,

mit die günstigste Variante von Spikes (ankoppeln)und Pucks (Absorber zum entkoppeln):

Diese Spikes (Gewinde M6 mit Mutter) waren bei meinen Infinity's dabei; die Tellerchen für den Holzboden gibt's separat für kleines Geld bei www.lautsprechershop.de, dort bekommst Du auch diese Spikes:



Der Sub kommt bei mir besser, wenn er entkoppelt ist; da war die günstigste Lösung diese "Türpuffer", die Du im gut sortierten Baumarkt für 1-2 Euro/Stück bekommst (das größere Bild ist annähernd Original-Größe). Da gibt'S meist auch unterschiedliche Größen, wobei meine die kleineren sind; dann noch entsprechend lange M6-Schrauben und Unterlegscheiben - fertig:





Muß ja nicht immer gleich alles ein hifideles Vermögen kosten, wenn's trotzdem funktioniert. Die "Türpuffer" haben bis jetz alle Besucher, die sich dafür interessierten für Original-Zubehör gehalten ;-)


[Beitrag von Peter_H am 21. Jan 2005, 13:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Spikes??
Matce am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  5 Beiträge
Frage zu Oehlbach Spikes
dobermann1978 am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  5 Beiträge
Medienrack mit Spikes wirksam entkoppeln?
Dhary am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  3 Beiträge
Spikes od. Gummifüße
schorthi am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  6 Beiträge
Spikes auf Holzboden?
Dean am 20.07.2005  –  Letzte Antwort am 22.07.2005  –  5 Beiträge
Spikes oder Gummifüße?
Stulle am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  3 Beiträge
Metallspikes bei Laminat - Was bringen Spikes bei Stand LS?
wega.zw am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  46 Beiträge
Spikes, woher?
Darkness1990 am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  14 Beiträge
LS An-/Entkoppeln - Spikes, Absorber, Granitplatten - Was denn nun? HILFE
Drachenschmiede83 am 20.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  25 Beiträge
Spikes/Füße für LS auf Fliesen
Chriss1313 am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.563 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedBeck475
  • Gesamtzahl an Themen1.380.018
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.286.188

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen