5 x Wharfedale Diamond 9.4 als Surroundsystem?

+A -A
Autor
Beitrag
Jean-Luc_Picard
Neuling
#1 erstellt: 20. Feb 2005, 22:46
Hallo,

da ich günstig an 5 x Wharfedale Diamond 9.4 komme, hätte von euch gerne gewusst, ob dies wohl eine gute Wahl ist gegenüber der normalen Anordnung mit:
2 x Wharfedale Diamond 9.4 als Frontboxen
1 x Wharfedale Diamond 9.CS als Center
2 x Wharfedale Diamond Surroundboxen

Ich höre sehr gern Musik (Konzerte auf DVD), daher sollte eine Anordnung aus fünf gleichen Boxen keine Nachteile bringen, oder? Wären die 5 gleichen Boxen vielleicht sogar von Vorteil?

Derzeit habe ich dieses Lautsprecherset von netonnet: Andersson R2/S1. Da ich die Diamond 9.4 noch nicht hören konnte, meint ihr, dass der Unterschied zu den fünf Wharfedale Diamond 9.4 qualitativ deutlich ausfallen wird? Im Bass- und untere Mittenbereich ist mein Boxenset recht gut, jedoch die Höhen sind finde ich irgendwie unangenehm.

Ich weiss dass die Frage eigentlich blöd ist, normalerweise würde ich jetzt den Rat geben *einfach mal hören*, da ich aber eine Reise von 300km zum Probehören unternehmen müsste, verlasse ich mich mal auf eure Meinung. Danke!

P.S. Noch ne Nubifrage: Ist die Aussprache *Worfdäjl* richtig? Bin mir immer unsicher bei meinen rudimentären Englischkenntnissen.


[Beitrag von Jean-Luc_Picard am 20. Feb 2005, 22:52 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#2 erstellt: 20. Feb 2005, 23:21
Nunja so eine 9.4 past so schlecht unter oder über die Glotze, zudem haben Center ein Vertikal eingeschränktes Abstrahlverhalten, so das es im Rack keine störenden Reflexionen gibt!

Aber sie als Front und Rear zu nutzen, warum nicht wenn du den Platz hast sie gescheit zu stellen.


[Beitrag von Crazy-Horse am 20. Feb 2005, 23:23 bearbeitet]
PUG106S2
Inventar
#3 erstellt: 20. Feb 2005, 23:37
Worfdäijl sollte schon relativ korrekt sein, ich spreche es zumindest so aus... mein Händler sagt aber immer WorfEdäijl, aber das bleibt ja jedem selbst überlassen

Einen Center würde ich allerdings schon in Erwägung ziehen, denn ob da die große Standbox so sinnig ist und vernünftig zu positionieren bezweifle ich *g*
Jean-Luc_Picard
Neuling
#4 erstellt: 22. Feb 2005, 01:19
Hallo,
danke für eure Antworten. Ich zweifle inzwischen immer mehr an der Idee mit den Wharfedales. Ich bekäme die 4x 9.4 Front+Surround + 9.CS Center für 700€... müsste dafür aber nen Tag opfern um die Teile hin- und herzutransportieren oder viele €€€ fürne Spedition blechen. Daher überlege ich, ob ein Teufel Theater 2 nicht die bessere Lösung wäre, da ein Kollege von mir sich ein größeres System anschaffen will, bekäme ich sein Theater 2 auch für etwa den gleichen Preis. Ich habe es auch schon probehören können (~30m²-Zimmer), der Klang war qualitativ schon eine Stufe über meinem Andersson S1, aber so ganz richtig überzeugt bin ich nicht, da man dem Theater 2 die Ausrichtung auf Heimkino anmerkt. Meint ihr, dass die Wharfedales nochmal eine Qualitätssteigerung darstellen würden? Mehr als 1000 darf ich nicht ausgeben, sonst steigt mir meine Freundin aufs Dach . Ich will die bald kommende Lamb-SACD (Grüße an alle Genesis/Gabe-Fans ) in optimaler Qualität genießen, Heimkino steht bei mir erst an zweiter Stelle.
Crazy-Horse
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2005, 01:38
Wenn du Audio willst, dann die Whafis, wenn du Kino willst Teufel!

Bei mir dudelt fast rund um die Uhr Musik, Radio halt irgendwas und dementsprechend geringer ist die Zeit in denen Kino läuft. Aber auch hier zeigen die Diamond 9 was ab gehen kann für den Kurs!
Roland04
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Feb 2005, 07:02
Hallo,
also bei Deinen Ambitionen bezüglich musikhören, würde ich definitiv die Diamond den Teufel vorziehen, Teufel ist eigentlich für Musik absolut ungeeignet !
Desweiteren würde ich auch die Kombination mit dem Center wählen, allerdings den CM nehmen, der Center ist mit das wichtigste Glied
Probehören wäre sinnvoll, da die 9.4 von der Basskraft auch eher begrenzt agieren, da könntest Du evtl. entäuscht werden, sofern Du keinen Sub benutzt
Einen Klanggewinn zum bisherigen Set würde ich aber ungesehen und gehört sofort unterstreichen.
Dein Preis von 700 EUR der ist richtig gut !!!!
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 22. Feb 2005, 15:36

cinema04 schrieb:
Dein Preis von 700 EUR der ist richtig gut !!!!


Hallo,

wobei dann zu überlegen ist ob ein höherer Preis für das komplette Set dafür aber ohne Versandkosten ( die hohen Speditionskosten entfallen und der Tag Aufwand auch ) nicht der Günstigere und Preiswertere wäre....

Viele Grüsse

Volker
Jean-Luc_Picard
Neuling
#8 erstellt: 22. Feb 2005, 21:21
Hallo,
ich bedanke mich bei jedem für seine Meinungen, ihr habt hier wirklich tolles Forum :hail. Ich bin heute dazu gekommen, die 9.4er probezuhören. Ich muss sagen, die Teile sind echt der Hammer, den Klang kann man echt als 'seidig' bezeichnen. Bisher das beste, was mir unter die Ohren gekommen ist. Jetzt weiss ich wie sich 'englische Boxen' anhören.


cinema04 schrieb:
da die 9.4 von der Basskraft auch eher begrenzt agieren, da könntest Du evtl. entäuscht werden, sofern Du keinen Sub benutzt ;)

Genau das habe ich heute auch gemerkt. Ohne Sub fehlte der gewisse abrundende Tiefbass. Dort stand noch ein Heco Concerto W30A, welcher den Klang sehr schön unterstützte. Gibt es im Bereich 300-400 Euro noch bedeutend bessere Subwoofer-Allrounder? Kino kam gut rüber, Konzerte genial. Chester Thompson und Phil Collins haben heute ordentlich mein Zwerchfell malträtiert :D. Also: falls ihr Ideen habt, mit welchem Sub ich mein Warfedale-System am besten abrunden kann, gebt mir bitte Bescheid. Falls ihr den Heco Concerto W30A für gut befindet, könnt ihr mir das auch schreiben.
ebajka
Inventar
#9 erstellt: 23. Feb 2005, 01:07
hallo! ich bin auch fast soweit die Warfis Diamond zu kaufen 2Mal 9.5,1MalCM,2-4Mal9.2 bzw. 2Mal9.6, 1MalCM und 2Mal9.3. mich würde auch interessieren welchen Subwoofer man zum Set nehmen kann? Es gibt z.B. den Warfedale SW150, aber ich wollte schon immer den Nubert AW440, oder vielleicht gar keinen?
Crazy-Horse
Inventar
#10 erstellt: 23. Feb 2005, 01:13
Also die 9.3 gehen richtig ab, habe sie als Front da ich leider keine Standboxen aufstellen kann, doch vom Bass her reichen sie sogar ohne Sub für den Filmgenuss aus.

Klar mit Sub ist es das i Tüpfelchen, doch bis ich mir einen gescheiten kauf geht es so auch ganz gut!

Die 9.2 unterscheidet sich von den Höhen nicht sonderlich zur 9.3, da selbe Trennfrequenz doch im Bass geht sie weiter runter. Manche sagen sie ist dadurch ein wenig träger, aber das kann man mit dem passen Zuspieler ausgleichen, so ein 20er Teller erfordert halt Power um kontrolliert zu spielen.
ebajka
Inventar
#11 erstellt: 23. Feb 2005, 01:26
Von den Abmessungen (IMHO) passen die 9.2 zu 9.5 beide 17er Bass und die 9.3 zu 9.6 beide 20er Bass. Der CM passt besser zu 9.5, leider gibt es noch keinen CL von Wharfedale mit dem 20er Bass (ist wahrscheinlich auch nicht so sinnvoll). Ich möchte auch die SACDs anhören und finde eine gewisse "gleichheit-homogenität" im Set für sehr wichtig!
Crazy-Horse
Inventar
#12 erstellt: 23. Feb 2005, 01:28
Habe wie gesagt 9.3 und 9.CM und das past hervorragend obwohl nur der Center den 50mm Gewebehochtöner besitzt!
NeoOriginal
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Feb 2005, 01:57
hallo an alle,

habe vor kurzem bei teufel in berlin das theater 2 probe gehört (bestelt sind sie bereits) und was soll ich sagen?! egal ob live-musik-dvd, cd oder "matrix" lief, ich konnte keine schwächen erkennen.
ich bin der meinung, dass dieses set dann die optimale wahl ist, wenn zwar der focus auf heimkino & tv liegt, aber trotzdem auf ordentliche musikwiedergabe nicht verzichtet werden soll.
überhaupt nicht akzeptiere ich pauschale aussagen über die unfähigkeit, mit dem teufel theater 2 musik hören zu können. es kommt eben immer auf den eigenen anspruch an und den erfüllt das set für musik-normalos allemal.
und profis kaufen eh in einer anderen liga...
Crazy-Horse
Inventar
#14 erstellt: 26. Feb 2005, 02:28
Hast du das ganze auch mal ohne Sub getestet?
Denn gerade bei Musik sollte er nicht unbedingt mitlaufen, hier gibt es viele Stücke die mit dem Bass spielen und er hin und her wandert, doch mit Sub geht das verloren!
YstaVer
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Feb 2005, 14:54
Hi,

habe auch schon viel gelesen hier und in anderen Foren, habe selber 4 Stand LS und wenn ich Platz gehabt hätte, würde ich statt einem Center, lieber ne 5te Stand LS hinstellen, klingt homogener (is ja alles gleich) und je nach Grösse der Stand LS (meine 1x Hochton,1x Mittelton und 2x 16,5 Tief/mittelton) wird das schon mehr bringen als ein Center.

Warum jetzt hier gesagt wird, das ein Center besser sein soll als ne 5te Stand LS der selben Reihe is mir schleierhaft . Habe das mal testen können mit 5 Stand LS...WOW..is schon ein enormer Unterschied, is einiges besser finde.

Also wenn man Platz hat, dann ne 5te Stand LS, ansonsten halt ne centerlösung. Alle imho.

Aber vielleicht könnt ihr mir das ja mal erklären, warum denn der Center besser sein soll?

GreeTZ YstaVer!!!
PUG106S2
Inventar
#16 erstellt: 26. Feb 2005, 20:32
Soweit ich weiß, sind die Center in der Regel besonders stark auf die Wiedergabe von Stimmen ausgelegt, während ein Stand aufs ganze Spektrum ausgelegt ist.

Ausserdem passen die Dinger einfach gut untern Fernseher bzw. die Leinwand :>
Roland04
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Feb 2005, 11:29
@ Jean-Luc_Picard
also Alternativen gibt es einige
Beispielsweise der angesprochene Nubert 440 evtl. 2 von denen, Mordaunt Short MS 907 ( 249 EUR/Stück) sehr sauber spielender und kräftiger Sub für den Preis, AR Status 30, oder eben höherwertigere Subs wie SVS, REL, Velodyne etc. pp.
YstaVer
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 27. Feb 2005, 12:42
Hi,

ja aber würde doch bedeuten das 5 identische Stand LS homogener klingen als ein Center in dem Bereich oder nicht?

GReeTZ YstaVer!!!
Roland04
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 27. Feb 2005, 12:47

YstaVer schrieb:
Hi,

ja aber würde doch bedeuten das 5 identische Stand LS homogener klingen als ein Center in dem Bereich oder nicht?

GReeTZ YstaVer!!!

Nicht wirklich
Das kann man pauschal nicht so sagen
PUG106S2
Inventar
#20 erstellt: 27. Feb 2005, 12:48
Naja, vorrausgesetzt dass alle 5 LS exakt das gleiche Signal erhalten, ja... wenn die aber vom Receiver unterschiedliche Erhalten, wie das bei 5.1 Aufnahmen idR so ist, bin ich mir da nicht so sicher... hab aber eigentlich nicht ausreichend Erfahrung mit Mehrkanalsystemen um da ausreichend mitreden zu können um ehrlich zu sein
Roland04
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 27. Feb 2005, 12:53

PUG106S2 schrieb:
Naja, vorrausgesetzt dass alle 5 LS exakt das gleiche Signal erhalten, ja... wenn die aber vom Receiver unterschiedliche Erhalten, wie das bei 5.1 Aufnahmen idR so ist, bin ich mir da nicht so sicher... hab aber eigentlich nicht ausreichend Erfahrung mit Mehrkanalsystemen um da ausreichend mitreden zu können um ehrlich zu sein :L

Naja die ankommenden Signale kannst Du ja individuell anpassen, nur der Dialog würde bei einem Stand-LS denke ich ein wenig untergehen.Für Mehrkanalmusik könnte es förderlich sein
dawn
Inventar
#22 erstellt: 28. Feb 2005, 01:37
@ Jean Luc: Der Heco Concerto W30A ist in Wirklichkeit ein umgelabelter Acoustic Research Helios W30A und IMHO mit das beste, was man in der Preisklasse bekommen kann. Für Heimkino sowieso überirdisch, für Hifi an sich auch gut geeignet, ob Du ihn da mitspielen lassen willst, ist Geschmacksache, bei bassstarken Frontspeakern muß das nicht sein.

Aber wenn er gut mit den Wharfis zusammenarbeitet, ist es eine eindeutige Kaufempfehlung.
Jean-Luc_Picard
Neuling
#23 erstellt: 28. Feb 2005, 02:53
Hallo,
ich hab auch schonmal gelesen, dass es sich beim Heco um den AR Helios W30A handelt. Noch habe ich die Wharfis und den Heco Sub nicht zuhause, ich werde den Transport aber diese Woche in Angriff nehmen oder vielleicht doch eine Spedition beauftragen. Mal schauen, ob die Lautsprecher und der Sub bei mir daheim auch so gut klingen, ich werde auf jeden Fall hier berichten.

Aufgrund des (leicht) rauschenden Andersson R2 habe ich mir testweise mal den Yamaha RX-V450 zugelegt, welchen es für 229 Euro bei Media Mart gibt. Komischerweise ist der aber ziemlich leise beim TV schauen. Ich muss auf etwa -30dB für Zimmerlautstärke hochgehen, wobei dann die Lautsprecher extrem rauschen, viel mehr als beim R2. Bei CD und DVD rauscht der V450 fast gar nicht. Ist das normal? TV schaue ich über meinen Videorekorder (analog per Cinch), CD/DVD geht per optischem SPDIF in den Receiver.

Ich wollte eigentlich nur mal testen ob der Yamaha anders klingt mit meinen jetzigen Andersson S1 und dann mit den Wharfis die zwei Receiver vergleichen. Surround kommt beim RX-V450 aber auch net so gut rüber wie beim R2, vielleicht liegt das aber auch an der fehlenden Einstellung? Der RX-V450 hat im Gegensatz zum R2 kein Einmessmicro und ich hab die S1 erstmal nur schnell angestöpselt. Ich werde diese Woche noch etwas mehr konfigurieren, vergleichen und dann berichten, daher gilt alles hier geschriebene nur unter Vorbehalt ;).


[Beitrag von Jean-Luc_Picard am 28. Feb 2005, 03:00 bearbeitet]
PUG106S2
Inventar
#24 erstellt: 28. Feb 2005, 09:57
Denkt dran, nicht alle jetzt bei Heco hergestellten LS sind wirklich exakt identisch mit den Originalen von Acoustic Research... bei den Standboxen aus der Helios Reihe ist zum Beispiel beim Wechsel zu Heco das Echtholzfurnier gegen ein normales ausgetauscht worden... wenn dir solche Dinge wichtig sind, erkundige dich also unbedingt vorher
pratter
Inventar
#25 erstellt: 28. Feb 2005, 10:40
Ich betreibe mein Wharfedale-Set bei Stereo und natürlich auch bei Heimkinobetrieb mit Subwoofer. Ab unterhalb einer bestimmten Frequenz, macht der Sub es einfach besser als die "Mains", und obendrauf werden diese dadurch noch entlastet.

Tiefe Frequenzen werden bei Musik zwar eher seltener gespielt, aber wenn es dann während eines Songs doch mal der Fall ist, ist man froh darüber, dass man einen Sub eingebunden hat, der abgrundtief runter spielen kann (vorausgesetzt der Raum spielt mit).

Es macht nach meiner Meinung jedoch nur bedingt Sinn, einen Sub einzubinden, der seine Stärken zwischen 50 und 100hz hat, dafür unterhalb von 35hz kaum noch einen Mucks macht, daher habe ich mich auch für einen Sub entschieden, der bis 20hz runterspielt.

Bilder meines Heimkino sind unter http://www.subphase.de (HiFi) zu finden.

Rundum halte ich die Wharfes 9.5 für einen sehr homogenen und stimmigen Lautsprecher, mit einem glänzenden Preis/Leistungsverhältnis.

Ihre Stärken: Räumlichkeit, gute Abstimmung, niemals nervig (egal ob leise oder extrem laut), spritzig und präsent, ordentliche Tiefbass-Wiedergabe, unkritische Aufstellung.

Ihre Schwächen: etwas zu wenig Kickbass (70-120hz)

Ich würde die 9.5 weder zu "hell" noch zu "dunkel" für meinen Geschmack einstufen, hinzu bevorzuge ich die "tiefe" Räumlichkeit anstatt das mir die Band auf einer Reihe spielen würde.

Vielleicht ist die Stimmenwiedergabe ein Tick zu vordergründig, aber das ist halt Geschmackssache.

Laut Bericht eines anderen Hörers, mit dem ich mich schon ausgiebig ausgetauscht habe, empfand er die Bühne zwar sehr tief, aber insgesamt zu weit entfernt. Auch das ist natürlich Geschmackssache, und unterscheidet sich auch von Raum, Aufstellung und Sitzentfernung etwas. Ich bin absolut zufrieden, da ich es eher nicht mag, wenn mir der Sound direkt vor der Birne ertönt, oder mich gar umkreist, weil sonst hätte ich vielleicht eher zu nem Nahfeldmonitor oder ähnlichem greifen müssen.

Gruß,
Sascha

ps, zur 9.4 kann ich leider nichts sagen, sorry.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tannoy Mercury F 4 Custom oder Wharfedale Diamond 9.4 Set
Insomnia7 am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  2 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.4/9.1/9.C gegen KEF IQ? tauschen
-goldfield- am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  4 Beiträge
Wharfedale Diamond
Bodo_Bachmann69 am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  6 Beiträge
wharfedale DIAMOND 9.1
MeistaEDA am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  35 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.2 defekt
musterdvd am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  2 Beiträge
Wharfedale Diamond erweiterung
Spave am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 26.09.2012  –  3 Beiträge
wharfedale 9.4 oder 9.5
joergi am 14.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  3 Beiträge
Angebot für Wharfedale Diamond 9
Fatou_de am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  12 Beiträge
Wertschätzung Wharfedale Diamond 9.DFS
muscapee am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  3 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.1 und Lautsprecherständer
JackSlain am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedxxscarfacexx
  • Gesamtzahl an Themen1.380.155
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.989

Hersteller in diesem Thread Widget schließen