Canton Movie 25

+A -A
Autor
Beitrag
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Mai 2005, 22:42
Hi.
Wie gut ist denn eurer Meinung nach das Canton Movie 25 Dolby Surround System, wenn man damit auch Musik hören will. Ich wäre über eure Meinung dankbar.
mfg Markus
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2005, 03:37
Mit dem Movie 10 Mx gings eher schlecht im Vergleich zu den Infinity Reference 61 MK2 mit Expolinearbändchen

MfG Christoph
dertelekomiker
Inventar
#3 erstellt: 27. Mai 2005, 09:12

HiFi_Adicted schrieb:
Mit dem Movie 10 Mx gings eher schlecht im Vergleich zu den Infinity Reference 61 MK2 mit Expolinearbändchen

MfG Christoph

Was aber ja auch nicht im Ansatz zu vergleichen ist. Das 25er hat, wenn ich mich recht erinnere, immerhin die XL als Sats. Damit geht das schon einigermaßen. Einen highfidelen Höhenflug sollte man allerdings nicht erwarten.
Crazy-Horse
Inventar
#4 erstellt: 27. Mai 2005, 09:25
Musik fängt bei gescheiten Regalboxen + Musikalischem Sub an, letzter schlägt mit etwa 300€ ein!

Dann weißt du etwa wie Musikalisch so ein Fertigzeugs ist!
klimbo
Inventar
#5 erstellt: 27. Mai 2005, 12:32
Also den Subwoofer (Canton AS 25 SC) kenne ich gut und der ist recht gut für Musik geeignet (präzise, aber nicht allzu tief reichend). Ohne Satelliten kostet der aber auch an die 300 €.

Bei den Satelliten schliesse ich mich Crazy-Horse an. Die Plus XL klingen ganz ordentlich, aber für Musik in guter Qualität reichen die bei weitem nicht.

Andererseits gibt es , wenn ich mich nicht täusche, das Canton-Set recht günstig (~ 500 €). Für den Preis ist die Leistung als Einsteigerset ausgesprochen gut.

Gruss Klemens
tobimanlein
Stammgast
#6 erstellt: 27. Mai 2005, 12:58
Hallo,
ein paar Fragen an markus81.
Wie groß ist dein Zimmer, welche Form ?
Wie hoch ist dein Budget ?
Willst du es mehr zum Musik hören nutzen, oder mehr zum DVD schauen gebrauchen ?
Ich habe nämlich dieses System und könnte dir dann eine subjektive Beurteilung geben ( objektiv ist bei LS nicht möglich, da ja jeder einen anderen Geschmack hat), ob du damit zufrieden sein könntest.


MfG
Tobi
dertelekomiker
Inventar
#7 erstellt: 27. Mai 2005, 13:54

klimbo schrieb:
Andererseits gibt es , wenn ich mich nicht täusche, das Canton-Set recht günstig (~ 500 €). Für den Preis ist die Leistung als Einsteigerset ausgesprochen gut.

Gruss Klemens

In HH im Geizmachtblödmarkt steht das Set m.W. für deutlich unter 400 EUR rum. Für den Preis ist es wirklich nicht schlecht. Kommt halt, wie so oft, auf den Anspruch des Nutzers an.

Gehe jetzt in die Strandbar. Frohes Schaffen noch...
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 28. Mai 2005, 09:32
Eine Frage an dertelekomiker, kann ich an das System zu diesem Preis rankommen, da ich im Internet nur eines für 433 Euro finde.
Hi Tobimanlein, ich wohne unterm Dach in unserem Haus, das Zimmer ist schon so ca. 20 m2 gross mit einer Schräge, aber ziemlich hoch, geht bis hoch in den Giebel. Mein Budget ist höchstens 1200 Euro, oder so. Und ich will es auf jeden Fall auch zum Musikhören nutzen.
Ein Verkäufer hat zu mir gemeint zum Einstieg ist dieses System sehr gut und wenn es mir nicht genügt, soll ich die beiden vorderen XL durch 2 grosse Stand boxen ersetzen. Was ssagt ihr dazu?
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Mai 2005, 09:44
Mir wurde zu diesem System ausserdem der Yamaha rx-v650 Receiver empfohlen. Gute Empfehlung?
Crazy-Horse
Inventar
#10 erstellt: 28. Mai 2005, 10:41
Für die Menge Geld kannst du schon etwas gescheiteres kaufen!

Receiver: Pioneer 514 -> unter 200€

Front: Wharfedale Diamond 9.5 -> 360€
Center: Wharfedale Diamond 9.CS -> 150€; 9.CM -> 180€
Rear: Wharfedale Diamond 9.2 -> 220€
Sub: Heco Concerto W30A -> 290€

Das liegt vielleicht ein wenig über deinem finanziellen Möglichkeiten, doch ist diese Kombi bei Musik wirklich gut zu gebrauchen, was man von den Sub/Satsets nicht unbedingt sagen kann.
Möglich ist ja auch noch ein Schrittweiser Aufbau, erstmal AVR, Front, Center und vielleicht auch schon Rear. Den Sub kannst du dann noch nachordern, wenn du dir sicher bist was er leisten soll und was du ausgeben möchtest, ein gescheiter fängt bei etwa 300€ und hört bei Ende offen auf!
dertelekomiker
Inventar
#11 erstellt: 28. Mai 2005, 13:46

markus81 schrieb:
Eine Frage an dertelekomiker, kann ich an das System zu diesem Preis rankommen, da ich im Internet nur eines für 433 Euro finde.

Hast Du keinen Saturn in Deiner Nähe? Einfach mal beim nächstgelegenen anrufen und fragen. Wenn die dann was höheres aufrufen, dann musst Du halt ein bißchen schwafeln: "In HH bei Euch kostet das aber 379,- Muss ich halt meinen Bruder vorbeischicken, der studiert da..." Wenn die Jungs ein bißchen was drauf haben, lenken sie ein. Oder Du fragst, ob sie Dir einen unwiderstehlichen Komplettpreis mit Deinem Wunschreceiver machen können (wollen).


[Beitrag von dertelekomiker am 28. Mai 2005, 13:47 bearbeitet]
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 28. Mai 2005, 22:04
Seid ihr nicht der Meinung, dass das movie 25 System mit dem Yamaha rx-v650 Receiver ein guter Einstieg ist?

Ist es möglich dieses System dann später mit 2 Standboxen nachzurüsten und die beiden vorderen XL mit nach hinten zu nehmen, oder ist dieses System zum nachrüsten nicht gut geeignet?

Was sagt ihr denn zu dem Receiver?

Hat man dann ein gutes System zum Musikhören, wenn man sich noch 2 gute Standboxen kauft?

Wäre über eure Meinung sehr dankbar.
dertelekomiker
Inventar
#13 erstellt: 29. Mai 2005, 11:15
Die Kombination von Canton und Yamaha wird hier von vielen (zurecht) kritisch gesehen, da sowohl die LS als auch der Receiver recht "hell" abgestimmt sind. Ist aber, wie immer, Geschmackssache. Solltest Du selbst mal probehören. Du kannst das System grundsätzlich ergänzen, aber sehr harmonisch wird das ganze dann wohl nicht. Da wäre es besser, sich z.B. eine LE-Kombi zu holen, wie diese hier: http://cgi.ebay.de/w...item=7519358386&rd=1 Die ist gut aufeinander abgestimmt und Du kannst dann später mit einem Sub ergänzen, wenn Bedarf besteht. Es gibt da natürlich auch noch etliche andere andere Kombis, auch von anderen hervorragenden Herstellern. Zudem werden solche Kombis auch oft inkl. Receiver angeboten. Schau Dich mal in dem Beispielshop um.

Viel Spaß.
tobimanlein
Stammgast
#14 erstellt: 29. Mai 2005, 14:16
Hallo markus81,



Ist es möglich dieses System dann später mit 2 Standboxen nachzurüsten und die beiden vorderen XL mit nach hinten zu nehmen, oder ist dieses System zum nachrüsten nicht gut geeignet?

Selbstverständlich, allerdings solltest du dir dann auch noch einen neuen Center passend zu den Frontboxen kaufen. Dann hättest du also 7.1 und einen Center in Reserve. Ich habe auch schon von einigen gehört, das die mit den Plus XL ganz zufrieden sind, wenn sie nur zur Ergänzung des Systems bzw. als Surround Ls benutzt werden. Als Front, falls es dann Canton sein sollte, würde sich die Ergo Reihe anbieten.
Übrigens für die 20 qm, die du zu beschallen hast, reicht das Movie erstmal aus.

MfG
Tobi
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 29. Mai 2005, 22:17
Hi tobimanlein, falls ich dann später noch das System mit den Ergo Boxen ergänze habe ich dann ein richtig gutes und auch harmonisierendes System, das man auch mal richtig aufdrehen kann? Wie ist da eure Meinung?

Und noch eine Frage an dertelekomiker: Ist dieses LE-System dann wirklich viel besser als das Movie? Und welchen Sub würdest du dazu empfehlen?

Der Yamaha Receiver ist doch ein sehr guter, oder? Welcher würde denn besser passen?
klimbo
Inventar
#16 erstellt: 29. Mai 2005, 22:25
Hallo Markus.

Also, wenn du das Set tatsächlich für ~ 400€ bekommen kannst, würde ich es nehmen. Überleg mal: der Sub alleine kostet neu deutlich über 200€ und das ist bei der gebotenen Leisung schon günstig. Zusätzlich erhälst du noch fünf (!) ganz ordentliche Satelliten. Also ich halte das Angebot für sehr gut.
Ich hatte auch mal zwei Plus XL als Rears und fand die ganz passabel. Mittlerweile nutzen meine Eltern die Lausprecher als reines Stereo-System und das hört sich nicht schlecht an (zwar nicht auf allerhöchstem Niveau, aber das ist bei dem Preis auch nicht zu erwarten).
Der Hinweis von 'dertelekomiker' bzgl. der höhenbetonten Abstimmung der Lautsprecher kann ich für die Plus XL nachvollziehen - das ist im Gegensatz zu anderen Canton-Lautsprechern wirklich so. Ob das auch auf Yamaha-Verstärker/Receiver zutrifft kann ich nicht sagen. Bei meinem Yamaha ist mir diese angebliche Eigenschaft im Vergleich zu anderen Receivern nicht aufgefallen. Der klingt, zumindest mit den B&Ws ziemlich gut

Also mein Tipp: angesichts des sehr günstigen Preises - kauf das System, dann hast du schon mal einen guten Subwoofer (Musik und Film) und recht ordentliche Satelliten, die man nach einem Wechsel ja nicht in die Mülltonne schleudern muss

Auch den Receiver kannst du (einen guten Preis vorausgesetzt) getrost kaufen.

Gruss Klemens
AyGee
Inventar
#17 erstellt: 30. Mai 2005, 07:48
Also ich weiß ja nicht. Wieso sollte er jetzt das Movie 25 Set kaufen, wenn er die Fronts dann sowieso durch andere ersetzen muss und diese dann warscheinlich nur bedingt zum Rest passen. Da würde ich lieber sofort ein komplett Set mit Stand oder zumindest größeren Regal-LS kaufen. Das von dertelekomiker empfohlene Canton LE Set würde ich auf jeden Fall dem Movie Set vorziehen, wenn haupsächlich Musik gehört wird.

Bei www.hirsch-ille.de gibt's für 777 Euro das "Sonnenschein Set" (bestehend aus 2 x LE 102, 2 x LE 107, 1 x LE 105 & 1x Denon AVR-1905). Evtl. auch ganz interessant.

Ich selber habe für mich als Einstieg damals ein Set aus Heco Mythos 500 Stand-LS und passendem Mythos Center gewält. Gibt's mittlerweile auch recht günstig und man kann durchaus damit Musik hören. Wenn jemand interesse an meinem Set hat und es sich in Hamburg abholen könnte (probehören natürlich möglich), der kann mir ja ne PM oder Email schicken.

Ansonsten ist das schon genante Wharfedale Set sicherlich zu empfehlen.


[Beitrag von AyGee am 30. Mai 2005, 08:02 bearbeitet]
dertelekomiker
Inventar
#18 erstellt: 30. Mai 2005, 08:07

markus81 schrieb:
Und noch eine Frage an dertelekomiker: Ist dieses LE-System dann wirklich viel besser als das Movie? Und welchen Sub würdest du dazu empfehlen?

Zum Musikhören ist es m.E. deutlich besser. Ob Du dann überhaupt noch einen Sub brauchst, entscheidet dann der persönliche Geschmack. Mögliche Kandidaten wären ab AS25 aufwärts. Der kostet im Netz ab ca. 300 EUR.
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 30. Mai 2005, 09:50
Hi Leute ist das Canton LE Set wirklich gut zum Musikhören zu gebrauchen? Wie schneidet es im Vergleich zu dem Wharfedale Set ab?
Welchen Receiver würdet ihr bevorzugen? Den Yamaha RX-V650 oder den Denon AVR-1905?
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 30. Mai 2005, 10:05
Kann man mit dem Canton LE Set wirklich richtig gut Musik hören und auch mal richtig aufdrehen und ist es nötig einen Sub zu kaufen?
AyGee
Inventar
#21 erstellt: 30. Mai 2005, 10:27
Das ist alles eine Frage des Anspruchs. Du solltest dir auf jeden Fall mal ein Paar Lautsprecher deiner Preisklasse probehören. Zumindest beim Händler. Jeder Saturn oder Mediamarkt wird warscheinlich die LE's haben. Hör sie dir im Vergleich zu dem Movie Set an.
chris3wa
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 30. Mai 2005, 11:17
könntest dir ja als Fronts 2 XXL dazukaufen, dann könntest die 4 XL als Rear verwenden -> dann hast 7.1 und einen echt harmonischen Rundumklang...
istef
Inventar
#23 erstellt: 30. Mai 2005, 12:15
auch ich habe damals mit canton/yamaha angefangen. und ich muss sagen ich war für damalige verhältnisse wirklich glücklich damit. hätte ich aber gewusst dass ich später nachrüsten werde, hätte ich dieses geld gespart. als anfänger war das für mich wirklich ne geile kombi. ich konnte es dann für einen relativ guten preis wieder verkaufen. aber heute würde ich kein geld mehr in ein einsteigerset investieren. lieber noch ein paar monate sparen und was gescheites zutun. dann ist man schon ab minute 1 total glücklich damit.

wenn ich mir was zulege mit dem gedanken im hinterkopf später sowieso aufzurüsten, würde ich persönlich mit dem gekauften nicht zufrieden sein... meine meinung.

für 1200 lässt sich wirklich was besseres machen als die cantons, die wie gesagt für ihren zweck wirklich gute dinger sind, bei der musik aber nicht mit der letzten konsequenz zufriedenstellen...

istef
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 30. Mai 2005, 14:24
Wenn ich mit dem Canton Set Musik höre, soll ich dann auf Stereo umschalten, oder auf was? Läuft dann der AS 25 mit oder nicht? Laufen alle 5 Satteliten beim Musikhören?
Master_J
Moderator
#25 erstellt: 30. Mai 2005, 14:32
Das ist Sache des Verstärkers.
Kann man einstellen, wie man will.

Gruss
Jochen
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 30. Mai 2005, 14:37
Mein Problem ist, dass ich das Movie 25 Set mit dem Yamaha Receiver für 750 Euro bekomme und da ist schon alles dabei auch ein Sub. Was für ein Komplettsystem, das zum Musikhören wirklich richtig gut ist, mit Receiver und Sub bekomme ich für 1200 Euro und ist das dann bedeutend besser als das für 750 Euro?
istef
Inventar
#27 erstellt: 30. Mai 2005, 15:02

markus81 schrieb:
Mein Problem ist, dass ich das Movie 25 Set mit dem Yamaha Receiver für 750 Euro bekomme und da ist schon alles dabei auch ein Sub. Was für ein Komplettsystem, das zum Musikhören wirklich richtig gut ist, mit Receiver und Sub bekomme ich für 1200 Euro und ist das dann bedeutend besser als das für 750 Euro?


JA. das beispiel dass dir z.b. crazyhorse weiter oben gegeben hat mit den wharfedales ist imho um welten besser.

ansonsten könntest du etwas sparen und dieses hier mal testen. ist unwesentlich teurer aber allemal das geld wert:

http://www.areadvd.de/hardware/monitoraudiobronze.shtml

ich will dir die cantons nicht madig machen. aber es sind nunmal moviesets, die nicht umsonst den namen tragen. eine gelegentliche CD ist allemal OK, aber zum richtig musik hören ist das nix.

du kannst am AVR umstellen ob du 5CH oder 2CH stereo willst. der sub läuft im normalfall mit. manuell abstellen ist meistens schneller als dies am AVR zu tun.

istef
chrsug
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Mai 2005, 15:06
Wie schon Crazy-Horse geschrieben hat gibt es alternativen, die du dir vor dem Kauf anschauen / -hören solltest.

Wenn Du 1000€ zur Verfügung hast, kannst du dir z.B. erstmal ein 5.0 Set mit passendem AVR kaufen. Wenn dann wieder Geld übrig ist auf 5.1 aufrüsten.

So hab ich es auch gemacht - allerdings innerhalb 3 Wochen
istef
Inventar
#29 erstellt: 30. Mai 2005, 15:17
ich hab sogar den sub am ende ganz weggelassen.... ein solcher wäre sicher noch das sahnehäubchen, aber beim filmgenuss vermisse ich diesen bei meinen LS überhaupt gar nicht.... und bei den wharfedales oder eben den monitors kannste vorübergehend getrost darauf verzichten... bin da ganz chrsug's meinung.

was du dir auch überlegen solltest. einen AVR kann man gut und recht in naher zukunft mal ersetzen. die technologie entwickelt sich schnell. bei den LS investiert man aber meistens auf längere zeit. da lohnen sich mehrkosten eher!

eventuell wäre bei dir auch eine stufenweise anschaffung sinnvoll. mal mit den front-LS anfangen und dann nach und nach aufrüsten. am ende hast du dann eine kette die dich rundum glücklich macht. die cantons sind wirklich OK, ist aber im endeffekt auch nur ein kompromiss....

istef
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 30. Mai 2005, 15:35
Verstehe. Was haltet ihr vom AS 25 ist das ein guter Sub? Denn der kostet ja schon über 300 Euro.
Und was haltet ihr vom Yamaha RX-V650? Ist doch auch ein guter Receiver, der 300 Euro kostet. Die beiden Komponenten kosten ja schon über 600 Euro zusammen. Da kann ich doch das ganze Set für 750 Euro nehmen, oder?
Und anschliessend kann ich doch noch, falls es mir nicht genügt, 2 Front 1 Center und 2 Rear dazukaufen, oder? Man findet doch bestimmt ein richtig gutes Boxensystem zum AS 25 und zu dem Receiver, das dann auch dazupasst, oder? Welches wäre da eure Empfehlung? Das Canton LE? Oder 2 richtig gute Frontboxen und die Canton XL mit nach hinten nehmen, oder passt das nicht? Ich werde immer unsicherer.
istef
Inventar
#31 erstellt: 30. Mai 2005, 15:45
also mal der reihe nach. es spricht eigentlich nichts gegen canton, wenn dir diese LS zusagen. und am ende zählt NUR das. im allgemeinen sagt man einer kombination canton/yamaha nicht viel gutes nach, da beide eher hell abgestimmt. aber wems gefällt, bitte sehr. ich persönlich bin auch der meinung dass ein yamaha nicht so musikalisch wie andere (denon, marantz, onkyo) ist. mich stört das "helle" nicht so sehr. ich finde sie spielen einfach extrem langweilig.

den AS25 kenn ich ned. aber über den sub würde ich mir keine zu grossen gedanken machen. da kannst du auch getrost zu einer anderen marke greifen. die LS sollten aber nach möglichkeit vom gleichen hersteller sein.

also lass wirklich deine ohren entscheiden. ICH würde die finger von diesen komplettsystemen lassen. ich an deiner stelle würde die 1200 EUR nehmen, um mir dafür 2 gescheite front-LS und nen AVR zulegen. vielleicht hast du zuhause noch 2 alte LS die du vorübergehend als surround-LS nutzen kannst. für musik spielt das eh keine rolle, da man da eigentlich meistens nur die fronts laufen lässt (ausser bei SACD oder DVD-Audio).

das ist meine meinung. wenn du aber das movieset für gut befindest, was spricht dagegen? das preis/leistungsverhältnis ist sicherlich OK.

istef
klimbo
Inventar
#32 erstellt: 30. Mai 2005, 15:50
Also nochmal. der AS 25 SC ist ihmo ein guter, präziser Sub, sowohl für Musik als auch für Film. Bei Ebay gibt es den schon für ca. 250€. Für den Preis kenne ich persönlich keinen Besseren.

Allerdings ist die Idee von dertelekomiker mit dem Le Set für 499 € sehr gut - dazu den Yamaha-Receiver und die Sache sind rund aus. Falls dir der Bass nicht reicht kannst du ja dann auch noch den AS25 nachkaufen und bleibst immer noch unter deinem Limit von 1200€.

Ich würde mir aber unbedingt möglichst viele Sachen anhören - das ist das Allerwichtigste.

Gruss Klemens
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 30. Mai 2005, 15:51
Danke für deine Meinung istef.
Wenn ich mir 2 gscheite Front-LS und einen AVR zulegen soll, hast du da vielleicht eine Empfehlung?
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 30. Mai 2005, 15:57
Danke für deine Meinung Klemens.
Das Problem mit dem Probehören ist aber doch, dass sich das im Laden anders anhört als bei mir zuhause und ich kann ja nicht alles mit nach Hause nehmen. Was meinst du?
chrsug
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 30. Mai 2005, 15:58
Geh in ein Hifi-Fachgeschäft und höre dir verschiedene an.

Mordaunt Short
B&W
Dali
Wharfedale
Canton
usw.

Sag dem kompetenten Verkäufer was du ausgeben möchtest und für was du die LS benutzen möchtest.

Nimm deine Lieblings-CD und viel Zeit mit.

Hör dir die LS an verschiedenen AVR`s an!

Dann hast du mal eine Richtung. Danach kannst ja mal fragen ob die die LS mit nach Hause nehmen darfst.

Gruß
Christoph

PS: Bleib beim Probehören in deinem finanziellen Rahmen, denn entweder du bist sehr willensstark oder du nimmst einen Kredit auf!


[Beitrag von chrsug am 30. Mai 2005, 16:04 bearbeitet]
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 30. Mai 2005, 16:03
Noch etwas Klemens: Zum Musikhören sind doch die beiden Front-LS die wichtigsten, oder? Was spricht denn dann dagegen hinten die canton XL zu nehmen und 2 richtig gute Frontboxen zu kaufen und evtl. noch einen Center? Hälst du das Le Set für besser als 2 super Frontboxen und die XL hinten?
Crazy-Horse
Inventar
#37 erstellt: 30. Mai 2005, 16:11
Sorry Istef wenn ich dich jetzt aus deiner Traumwelt reiße, aber einen Aktivsub ist im Heimkino einfach nicht zu ersetzen, auch mit den dicksten Sandboxen nicht, denn dieser fängt da an wo AVR und Standboxen aufgeben!

Nun in der Klasse der 300€ Subs ist der Heco immer noch das heißeste Eisen, präzise, knackig und setzt eine Impulsleistung um die beim Heimkino sehr viel Spaß macht, liegt aber sicher auch an seinem 12" Chassi.

Nun ein paar Standboxen für etwa 800€, da findet sich schon viel gutes, Monitor Audio Bronze B 6, Wharfedale Diamond 9 oder Evo, Mordanunt Short 908 usw.

Aber so wie ich das lese warst du immer noch nicht Probehören! Wie sollen wir dir helfen wenn du selber nicht mal aktiv wirst und Erfahrung sammelst.
Wir können dir die Entscheidung nicht abnehmen, du musst schon alleine raus finden was dir gefällt. Hier können wir dir nur sagen welches Teil in etwa wie Abgestimmt ist und wie gute die Qualität und der Klang im Vergleich zu etwas Preislich vergleichbarem ist, letzte Bewergun ist aber Subjektiv. Daher musst du hier selber aktiv werden, sonst hast du vielleicht etwas gekauft was dir im ersten Moment gefällt, doch nach ein paar Monaten bist du unzufrieden und immer noch Pleite, dann doch lieber Pleite aber glücklich!

Edit:
Ja ein Set aus einer Reihe ist immer besser als ein Zusammengewürfeltes, auch wenn es von einem Hersteller stammt!

Langsam wird es mir zu blöde, kaufe dir die XL und frage nicht immer rum, anscheinend hast du dich ja schon für diese entschieden. Wünsche dir aber trotzdem das du mit der Kombi, welche du auch immer kaufst, glücklich wirst.
Ich habe vor etwa 6Monaten auch angefangen mich richtig für HiFi zu interessieren und war am Anfang auch enttäuscht als ich hier keine genau Empfehlung bekommen habe, welcher AVR denn nun der beste für mich ist. Doch warum habe ich erst gemerkt als ich Probehören war, und zwar nicht 5min, sondern auch mal länger und ausgiebig. Gerade bei Boxen kann und soll das schon mal einen Weile dauern!

Wir haben dir jetzt schon so viele Empfehlungen gegeben und geholfen hat es bisher nicht!


[Beitrag von Crazy-Horse am 30. Mai 2005, 16:18 bearbeitet]
istef
Inventar
#38 erstellt: 30. Mai 2005, 16:15
na ja, da stehst du vor der qual der wahl. KEF, Dali und Monitor Audio würde ich auch noch dazuzählen... und natürlich auch Canton!

natürlich klingts im studio anders, aber da kann man schon abschätzen was gut und schlecht ist. und wenn du einen guten händler hast, kannste diese sicher auch zuhause testen.

schau mal hier, dieser werte herr treibt sich gerne hier im forum rum. siehe Monitor-Audio-Thread:

http://www.klingtgut-lsv.de/ausstellung.htm

istef
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 30. Mai 2005, 16:19
Ich habe das Movie 25 probegehört und dann hat der Verkäufer die forderen LS durch kleine Standboxen ersetzt, wobei man fast keinen Unterschied gehört hat. Erst als er 2 grosse Frontboxen dazugeschaltet hat hat man doch einen etwas deutlicheren Unterschied gehört, deshalb dachte ich, wenn es mir nicht genügt kaufe ich mir noch 2 grosse Standboxen dazu, und für die anderen Komponenten lasse ich die Canton XL, aber das haltet ihr ja nicht für eine so gute Lösung, oder?
istef
Inventar
#40 erstellt: 30. Mai 2005, 16:20

Sorry Istef wenn ich dich jetzt aus deiner Traumwelt reiße, aber einen Aktivsub ist im Heimkino einfach nicht zu ersetzen, auch mit den dicksten Sandboxen nicht, denn dieser fängt da an wo AVR und Standboxen aufgeben!


na na na, hab nie behauptet dass LS den sub ersetzen!!! hab nur gesagt, dass der sub nicht erste priorität sein sollte, schon gar nicht für musikgenuss.... und dass ICH den nicht sonderlich vermisse... wenn also budget beschränkt ist, würde ICH zuerst LS und AVR kaufen, und erst dann einen sub....

istef
klimbo
Inventar
#41 erstellt: 30. Mai 2005, 21:52
Istef schrieb:
na na na, hab nie behauptet dass LS den sub ersetzen!!! hab nur gesagt, dass der sub nicht erste priorität sein sollte, schon gar nicht für musikgenuss.... und dass ICH den nicht sonderlich vermisse... wenn also budget beschränkt ist, würde ICH zuerst LS und AVR kaufen, und erst dann einen sub....


Da kann ich nur zustimmen. Liegt die Priorität eindeutig beim Musikhören, sind ordentliche Fronts, bzw. bei Mehrkanalmusik eine homogene Klangkulisse aus gleicher Serie vorne und hinten unabdingbar.

Meine Priorität liegt eindeutig bei Mehrkanalmusik, daher habe ich mich für identische Lautsprecher vorne und hinten entschieden. Das lohnt sich in jedem Fall.

Gruss Klemens
chrsug
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 31. Mai 2005, 06:50
Es kommt mir langsam so vor als ob Markus nur auf das "Geh und kauf es - es ist gut" wartet.

Wenn Dir das Set persönlich gefällt, dann geh und kaufe es

Ich bin auch kein audiophiler Mensch, doch wenn man im Hörraum sitzt und sich verschiedene Boxen anhört versteht man, warum nichts anderes als Probehören empfohlen wird!

Und nicht im MM oder einem anderen Großmarkt Probehören, sondern beim Fachhändler. Dieser kann dich nämlich auch noch beraten.

Wenn du dann noch mit dem Klang vom Movie 25 zufrieden bist, dann kannst du es ja immer noch kaufen.


Gruß
Christoph
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 31. Mai 2005, 08:39
Ich wollte nur noch wissen, ob es eurer Meinung nach Sinn macht, wenn mir der Klang vom Movie nicht mehr genügt, sich 2 grosse Frontboxen zu kaufen und die beiden vorderen XL mit nach hinten zu nehmen und dann somit ein 7.1 zu haben, oder ob man dann 2 grosse Frontboxen 2 Regalboxen als Rear und einen Center die wirklich von einem Hersteller sind und dann perfekt zusammenpassen kaufen sollte.
Ich dachte nämlich eigentlich, wenn ich eure Kommentare richtig deute, dass zum DVD schauen das Movie 25 mit 2 grossen Standboxen, falls ich dann aufrüste, gut ist und beim Musikhören laufen sowieso meistens nur die 2 Front-LS. Oder???
istef
Inventar
#44 erstellt: 31. Mai 2005, 11:34
hallo markus
gehen tut es schon. aber A: 7.1 braucht kein schwein. noch nicht. B: es sieht wahrscheinlich nicht sehr schön aus. und C: solltest du dir später grosse frontboxen kaufen wollen, könntest du das movieset verkaufen, was natürlich nicht geht wenn du die hälfte des sets weiterhin benutzt.

grundsätzlich geht es wie gesagt schon. und wer nicht wirklich geübte ohren hat wird das während des normalen filmbetriebs wahrscheinlich gar nicht feststellen. trotzdem ist es zu empfehlen alles vom gleichen hersteller zu nehmen.

ich hatte mal 2 wochen als übergangslösung kompaktboxen als rears mit meinen grossen frontboxen gemischt. nun, der unterschied war wirklich nicht riesig. denn von hinten kommen ja meistens nur effekte die das klangbild komplettieren. also rein akustisch sicherlich kein problem. mich würde alleine die optik aber stören.

istef
Crazy-Horse
Inventar
#45 erstellt: 31. Mai 2005, 11:47
Front und Center muss passen, sonst startet links ein Jumbo mutiert in der Mitte zum Papierfliegen und erscheint recht wieder als Jumbo.
Ist zwar ein wenig übertrieben, aber in etwa so wirkt sich ein Mix von den 3 vorderen Boxen aus.
markus81
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 31. Mai 2005, 17:43
Vielen Dank für eure Meinungen.
Ich war heute noch einmal Probehören und muss eigentlich sagen, dass die LE sich nicht viel besser angehört haben als die XL, bei den grösseren Ergos hat man da schon einen deutlicheren Unterschied gemerkt. Allerdings finde ich, dass wenn man die Ergos ohne einen Sub hört fehlt vor allem bei geringerer Lautstärke der Bass. Ohne den Sub finde ich fehlt schon was.

Was sagt ihr dazu?
Und danke nochmal ihr habt mir auf jeden Fall geholfen!
Crazy-Horse
Inventar
#47 erstellt: 31. Mai 2005, 17:59
Geschmackssache und es kommt auch stark auf die verwendete Elektronik an, beides muss gut zusammen spielen erst dann holt man das letzte raus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Movie 25 XL
llcoola7 am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  2 Beiträge
Canton Movie CD 202
|Luke| am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  46 Beiträge
Canton Movie 125 MX
junction am 15.05.2014  –  Letzte Antwort am 17.05.2014  –  5 Beiträge
Canton Movie 25 XL oder 25 GXL
Hotsauce am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  4 Beiträge
Canton Movie Serie
Schlumpfbert am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.11.2011  –  4 Beiträge
CANTON MOVIE MX-10 Ich brauche euro Meinung!
DeTimmm am 03.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.08.2008  –  9 Beiträge
Canton Eure Meinung
Hansolo am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 29.06.2008  –  4 Beiträge
Canton Movie Serie vs. Canton CD Serie
minimal_/_maximal am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  2 Beiträge
Canton Movie Set 25 XL ?!
Deathgrinder am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  19 Beiträge
Canton Movie 3050
cicciarella am 30.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.07.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedthaotrieuan
  • Gesamtzahl an Themen1.386.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.800

Hersteller in diesem Thread Widget schließen