verpolung der tieftöner in einer standbox

+A -A
Autor
Beitrag
KAIO
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Nov 2005, 09:50
hallo,
ich habe vor einiger zeit mal einen yamaha rx-v 2500 getestet. dabei viel mir auf, dass die automatische einmessung bei den frontboxen (canton ergo 902) die fehlermeldung brachte „out of phase“. die lautsprecher waren aber ganz gewiss richtig angeschlossen! ich habe auch mal probehalber andere lautsprecher angeschlossen, dann war alles o.k.
ist es möglich, dass die zwei basslautsprecher der ergo 902 werkseitig schon phasenverdreht angebracht sind??? zurzeit steuere ich die frontboxen über das bi-amping-anschlussfeld folgendermaßen an: die hoch-/mitteltöner sind richtig + an + und – an – angeschlossen. der tieftonbereich ist + an – und – an + angeschlossen. in dieser konfiguration klingt es absolut super.
Ist es eigentlich aus technischer sicht problematisch die lautsprecher so zu betreiben?

gruss kai
sakly
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2005, 10:27
Die Verpolung der Tieftonchassis kann durchaus werksseitig gewollt gewesen sein, da durch die Filter vor den Chassis Phasendrehungen entstehen, die man durch solche Beschaltungen ausgleichen kann.
Änderst du diese Beschaltung, dann entstehen diese ungewollten Phasendrehungen und bringen eine unsaubere Addition des Schalls mit sich. Wie stark man das hört, hängt von vielen Faktoren ab.
Das Einmesssystem des AVRs kann damit aber schon Probleme bekommen, das steht auch in den Anleitungen oft drin.

Technisch gesehen ist es aber egal, wie du die Chassis anschließt.
KAIO
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Nov 2005, 16:29
funktionieren denn bei einer verpolung die passiven filter in der box noch richtig?
und liegt an einer bassreflex-öffnung nicht auch immer ein verpoltes signal an? vielleicht würde es dann reichen dieses zu verschließen???
sakly
Inventar
#4 erstellt: 02. Nov 2005, 17:02
Dem Filter ist es egal, wie die Tieftöner angeschlossen sind. Wird die Polarität umgekehrt, so dreht sich die Phase um 180° unabhängig vom Filter.
Die Bassreflexöffnung strahlt kein verpoltes Signal ab. Der Resonator, der durch die BR-Öffnung entsteht, strahlt bei seiner Resonanzfrequenz Schall ab, wenn er angeregt wird, und der addiert sich zum Schall der Chassis.
KAIO
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Nov 2005, 17:21
nur zum verständniss, die innenverkabelung der box wurde nicht verändert. lediglich am anschlussterminal wurde im tt-bereich + und - vertauscht. somit bekommt die frequenz-weiche ja schon das verpolte signal, bzw. ist nun eine spule nicht mehr in der + leitung, sondern in der - leitung. oder bin ich jetzt ganz auf dem holzweg??? den kondensatoren dürfte es ja egal sein, da sie ja eh zwischen + und - liegen und eigentlich bi-polar sind.

also,
gibt es einen unterschied ob ich vor, oder nach der frequenzweiche verpole???

gruss kai
sakly
Inventar
#6 erstellt: 02. Nov 2005, 17:31
Wenn du hinten am Anschlussterminal die Verkabelung tauscht, also umdrehst, dann veränderst du nichts an der Gesamtphase, da dann das gesamte Konstrukt umgepolt wird. Das komplette Signal wird dabei dann um 180° gedreht. Wird das bei dem anderen Lautsprecher auch gemacht, dann ändert sich insgesamt klanglich auch nichts.
Polst du hinter der Weiche um, also die Chassis an der Weiche hast du den gleichen Effekt, wenn du alle Chassis umpolst. Hier hast du jetzt allerdings die Möglichkeit nur die TT oder MT zu verpolen und dann änderst du natürlich die relative Phase zu den anderen Chassis und damit dann die Gesamtphase.
heco_fan
Stammgast
#7 erstellt: 02. Nov 2005, 17:52
laut nem Händler und Forumsberichten sind die Yamahas
dafür bekannt, beim Einmessen Verpolung anzuzeigen.
Hat nix mit verpolten Lautsprechern zu tun,
man muss es einfach so hinnehmen (leider).
KAIO
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Nov 2005, 19:59
hallo, erst mal vielen dank für die schnellen antworten. habe ich es jetzt richtig verstanden:
in meiner konfiguration----
(nur der tieftonbereich ist am bi-amp-terminal der box mit + und - vertauscht und der Hoch/mitteltonbereich leuft normal)
----ist folgendes gegeben:

1. verpolung vor oder nach der weiche ist egal
2. die gesamt-phase der box ist verändert
3. der bassreflexkanal gibt kein phasenverdrehtes signal aus
4. wenn es akustisch super klingt, dann ist aus technischer sicht nichts zu befürchten
????
gruß
kai
sakly
Inventar
#9 erstellt: 03. Nov 2005, 10:13

KAIO schrieb:
in meiner konfiguration----
(nur der tieftonbereich ist am bi-amp-terminal der box mit + und - vertauscht und der Hoch/mitteltonbereich leuft normal)
----ist folgendes gegeben:

1. verpolung vor oder nach der weiche ist egal
2. die gesamt-phase der box ist verändert
3. der bassreflexkanal gibt kein phasenverdrehtes signal aus
4. wenn es akustisch super klingt, dann ist aus technischer sicht nichts zu befürchten


Völlig richtig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zur V8 Standbox ?
TTESpeedy am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  7 Beiträge
Standbox als Center?
schorthi am 26.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  8 Beiträge
Kühlschrank vs. Standbox
lloesche am 15.07.2007  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  12 Beiträge
Centerspeaker Verpolung feststellen
AlexanderDD am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  22 Beiträge
Standbox vs. Sat-Sub-System
cucun am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  409 Beiträge
Nervende Nebengeräusche beim Tieftöner!!!
Die_Hard am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  15 Beiträge
Sicke gerissen in Magnat Vector Needle Tieftöner
Serotonin. am 07.03.2016  –  Letzte Antwort am 10.03.2016  –  6 Beiträge
Standbox als Center legen?
Penome am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  3 Beiträge
Regallautsprecher oder Standbox?
DaeHNI am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  12 Beiträge
Ersatz für Tieftöner
calexico am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpebo66450
  • Gesamtzahl an Themen1.379.774
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.281.099

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen