Lautsprecher und Receiver, was könnt Ihr empfehlen?

+A -A
Autor
Beitrag
Musix-Portal
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jan 2006, 22:25
Hab nen ca 4x5m großes zimmer und will dort eine 5.1 anlage verbauen.

Dachte so an Standlautsprecher und halt nen passenden Receiver

Wollt mir alles bei Ebay kaufen...

Sag mal so mein Preislimit für Ebay so 450€

Was könnt Ihr mir in diesem Segment empfehlen?

Was zum Bsp haltet Ihr von diesem System?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&Item=7585528453
T8Force
Inventar
#2 erstellt: 31. Jan 2006, 12:27
Hi,

warum fragst du wie jemand das System von Teufel findet, wenn du an Standlautsprecher denkst?!

Wenn du die Möglichkeit hast, Standlautsprecher auszustellen, dann würde ich das auch machen. Es liegt ein ganz schön großer Unterschied zwischen Brüllwürfeln und ausgewachsenen Standlautsprechern.

Also, 450€ gehen mal garnicht. Ich denke nicht, dass du dafür etwas bekommt, was wirklich zu vertreten wäre. Versuch doch noch etwas Geld zu sparen und fange dann nach und nach an deine Anlage aufzubauen.

Rechne mal so mit 350€ für Standlautsprecher (1 Paar) und dann nochmal 300€ für einen halbwegs vernünftigen Einsteiger-AVR.

Halte ich für viel empfehlenswerter!

Gruß
Robert
Musix-Portal
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Jan 2006, 15:10
und was kannst du so an technik empfehlen?
baumi88
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2006, 15:24
Hi


Für nen Receiver würde ich mindestens 150€ ausgeben. Ist dann so ziemlich des billigste brauchbare was du bekommst.
Schau dich einfach mal bei Denon/Yamaha/Kenwood/Onkyo usw. um. Von irgendwelchen no-name Geräten solltest du auf jeden Fall abstand halten.
Je mehr du aber ausgeben kannst umso besser

An Standlautsprechern dürfte des billigste eingermaßen brauchbare die Magnat Vector 77 sein. Gibts bei Hirsch+Ille für 100€ des Stück. Dazu den passenden Center und Rears.
Aber auch hier gilt des geliche wie bei der Elektronik. Je mehr du asugeben kannst umso besser.

Soll nicht heissen, dass teurer unbedingt besser heisst(beliebtestes Beispiel hier: BOSE)


Des beste ist, wenn du dir die LS vorher anhörst. Die klingen meisstens sehr unterschiedlich, es kommt also auf den persönlichen Geschmack an.
Die Receiver verschiedener Hersteller klingen auch anders, auch wenn ich persönlich keinen großen Unterschied gehört hab. Liegt wohl auch dran, dass ich noch keine all zu große Erfahrung hab.



Andi
T8Force
Inventar
#5 erstellt: 31. Jan 2006, 15:51

Musix-Portal schrieb:
und was kannst du so an technik empfehlen?


Hi,

also in der Einsteigerklasse gibt es viele gute Geräte. Da wäre z.B ein Receiver von Pioneer eine gute Wahl, aber auch Denon baut ordentliche Receiver.

150€ halte ich um ehrlich zu sein für zu wenig. Würde gesunde 100€ drauf legen um für eine längere Zeit zufrieden mit dem Gerät zu sein.

Bei Lautsprechern ist das ähnlich. Viele Hersteller und vieles Gutes. Ohne jetzt eine Diskussion aufkommen zu lassen, würde ich die Finger allerdings von Magnat lassen.

Als Lausprecher würde ich mir Canton, KEF und Wharfedale mal anhören. Blind kaufen, würde ich dir nicht empfehlen.

Ich stell dir einfach eine mögliche gute Konstellation zusammen:

Receiver: Pioneer VSX-915-K oder Denon AVR-1706,
Standlautsprecher: Wharfedale 9.5 oder KEF IQ5

Das sind natürlich nur mögliche Beispiele. Du solltest dir dennoch ein wenig mehr Zeit nehmen um dich zu informieren und dann gegebenenfalls Favoriten in einem Hifi-Geschäft anhören.

Gruß
Robert
baumi88
Inventar
#6 erstellt: 31. Jan 2006, 16:02
Hi

keine Frage...die von dir vorgeschlagenen LS sind ziemlich sicher besser als die Magnat. (hab noch keine Surround Kombinationen gehört, bin selber noch beim Aufbau)
Allerdings auch teurer. Ich hab mal die günstigste Kombination mit Standlautsprechern genannt, die hier von einigen als durchaus akzeptabel eingestuft wird.


Wie schon gesagt, je mehr er investieren kann umso besser wird das Ergebnis...
Falls es bei 450€ bleibt ist ein 250€ Receiver meiner Meinung anch überdimensioniert und es bleibt zu wenig für die Lautsprecher übrig

Andi
T8Force
Inventar
#7 erstellt: 31. Jan 2006, 16:13

baumi88 schrieb:
Hi

keine Frage...die von dir vorgeschlagenen LS sind ziemlich sicher besser als die Magnat. (hab noch keine Surround Kombinationen gehört, bin selber noch beim Aufbau)
Allerdings auch teurer. Ich hab mal die günstigste Kombination mit Standlautsprechern genannt, die hier von einigen als durchaus akzeptabel eingestuft wird.


Wie schon gesagt, je mehr er investieren kann umso besser wird das Ergebnis...
Falls es bei 450€ bleibt ist ein 250€ Receiver meiner Meinung anch überdimensioniert und es bleibt zu wenig für die Lautsprecher übrig

Andi


450€ sind meiner Ansicht nach auch nicht Aussreichend um diesen Grundstein zu legen.
F!N4L
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Jan 2006, 16:17
Jo Hi ,
Ich geb dir nen Tipp, guck dich bzw. hör dich erstmal lieber in einem HiFi Geschäft um... dann kannst du ja immer noch die Boxen und den receiver bei ebay kaufen.

Meine Anlage ist zb. Receiver KENWOOD KRF 9080 D, ist sogar THX zertifiziert und hat nen mega klang. den hab ich bei ebay für 240 Euro gekriegt. Die boxen sollten zu dem receiver passen, mit einer Teufel anlage wie Concept E wirst du nicht glücklich. Bei Boxen solltest du nicht sparen aber für dein Zimmer 4x5 meter reichen auch günstige. Mein Tipp dafür Magnat Motion 990 gibts bei ebay für unter 200 Euro... das ganze set. klingt echt gut ... hat mein nachbar ! also hoffe du kannst dich entscheiden!

gruß
baumi88
Inventar
#9 erstellt: 31. Jan 2006, 20:36
Hi

Aber bitte nicht Beratung beim Fachhändler, am besten noch Geräte ausleihen und zu Hause probehören und danach im I-Net bestellen.
So ein Verhalten ist miener meinung nach assozial. Man kann sich ja voher überlegen ob einem die Beratung/der Servixe der Mehrpreis wert ist.
Allerdings wirst du im Fachhandel mit deinem Budget wohl nicht fündig.
Ich hab in München keinen Fachhändler gefunden, der einen 500€ Receiver im Laden hatte zum probehören.


Ist dein Budget immer noch bei 450€ oder bist du mittlerweile bereit mehr auszugeben?
Und willst du insg. nicht merh ausgeben oder hast du nur zur Zeit nicht mehr? In dem Fall währe wohl die beste Lösung erstmal Receiver+fronts zu kaufen.



Andi
T8Force
Inventar
#10 erstellt: 01. Feb 2006, 08:30
Ich schließe mich da Andi vollkommen an. Solches Verhalten ist wirklich super sch...e! Personen die so reden, können sich halt nicht vorstellen was über kurz oder lang passiert. Aber das ist ein Thema über das in anderen threads ausführlich diskutiert wird und nicht hier hin gehört.

Ich erinnere aber gern nocheinmal, an das Abraten von diesen billigen Magnat-Lautsprechern.

Wie es immer so schön heißt: Man kann nur vermissen was man einmal gehabt hat.

Es gibt Lautsprecher die nicht viel mehr kosten, dafür aber um Welten besser spielen.

Wo bist du denn ansässig?

Geh ich richtig in der Annahme, dass du 16 oder 17 Jahre alt bist?

Ich mein, klar ist das viel Geld für dich und das sollte man nicht unterbewerten, nur ist ist es auch eine leichte Rechnung zu entscheiden weniger Geld auszugeben und eine Anlage zu besitzen, mit der man bald keinen Spaß mehr hat, oder etwas mehr zu bezahlen und dafür länger etwas zu haben.

Da von dir gestern nichts gekommen ist, warte ich einfach mal ab, ob du dich meldest oder ob du dich entschieden hast.

Wirklich gute Beratung bekommst du hier im Forum definitiv. Hör dir einfach mal ein paar Meinungen an.

Gruß
Robert
MrM
Stammgast
#11 erstellt: 01. Feb 2006, 11:51

Meine Anlage ist zb. Receiver KENWOOD KRF 9080 D, ist sogar THX zertifiziert und hat nen mega klang. den hab ich bei ebay für 240 Euro gekriegt. Die boxen sollten zu dem receiver passen, mit einer Teufel anlage wie Concept E wirst du nicht glücklich.


hallo zusammen,
ich verfolge die Diskussion mit viel Interesse.
Mir ist folgende Textstelle aufgefallen, wo über das Teufel CE geurteilt wird.
Ist das System so schlecht im Vergleich zu den, von euch empfohlenen, Systemen?
Ich nutze es, da ich nur über sehr wenig Platz verfüge, und bin nicht wirklich unzufrieden.
Muss ich mir vorstellen, daß da Welten zwischenliegen?

MfG
T8Force
Inventar
#12 erstellt: 01. Feb 2006, 12:15

MrM schrieb:

Meine Anlage ist zb. Receiver KENWOOD KRF 9080 D, ist sogar THX zertifiziert und hat nen mega klang. den hab ich bei ebay für 240 Euro gekriegt. Die boxen sollten zu dem receiver passen, mit einer Teufel anlage wie Concept E wirst du nicht glücklich.


hallo zusammen,
ich verfolge die Diskussion mit viel Interesse.
Mir ist folgende Textstelle aufgefallen, wo über das Teufel CE geurteilt wird.
Ist das System so schlecht im Vergleich zu den, von euch empfohlenen, Systemen?
Ich nutze es, da ich nur über sehr wenig Platz verfüge, und bin nicht wirklich unzufrieden.
Muss ich mir vorstellen, daß da Welten zwischenliegen?

MfG :prost


Hi,

also, dass System von Teufel ist sicherlich nicht schlecht. Ich denke auch, das es mit zu den besten Brüllwürfelsystemen gehört. Viele sind sehr überzeugt davon und empfehlen es auch weiter. Nur, was definitiv feststeht ist, dass es keinen Vergleich zu Standlautsprechern ist.

Den voluminösen Klang einer Standlautsprecherbox kann nicht nicht durch eine Würfelbox immitiert werden.

Da du wenig Platz hast, musst du wohl mit dem Kompromiss leben, aber vielleicht ziehst du mal um (aus?) und hast dann mehr Möglichkeiten. Dann wäre es definitv ratsam ein gutes Hifigeschäft aufzusuchen und dir ein paar Lautsprechen anzuhören. (ich meine damit aber keine große Ketten, wie MM oder Ähnliche)

Gruß
Robert
Jürgan
Stammgast
#13 erstellt: 01. Feb 2006, 12:31
es kommt natürlich darauf an ob das System mehr für Film oder mehr für Musik genutzt werden soll. Sollte die Nutzung mehr im Filmbetrieb liegen kann ich das Teufel vom P/ L Verhältnis absolut empfehlen, dann kommt er sogar mit seinem Budget hin. Für Musik allerdings ist das ganze schon eher als Kompromiss einzustufen.
Ich hatte selber das Teufel CEM und wie gesagt Film war mit diesen Zwergen schon ganz lustig, auch wenn ich inzwischen meine MA´s weder bei Musik noch bei Film missen möchte

Gruß
Jürgan
MrM
Stammgast
#14 erstellt: 01. Feb 2006, 13:36
hallo zusammen,
ja das Ganze ist in der Tat ein grosser Kompromiss.
Ich nutze die Dinger sowohl für Heimkino als auch zum Musikhören. Bei Zweiterem spiele ich in der Regel am PC Mp3s ab und gehe über ein koaxiales Digitalkabel (Soundkarte ist Soundblaster Live 24Bit USB) in den Receiver, wobei das eher in den PC Bereich gehört.
Ich überlege auch schon ob ich mein komplettes Zimmer umräume und evtl in die Aufsteller von Teufel investiere um noch das Bestmöglichste rauszuholen.

Wenn ich einmal umgezogen bin, habe ich vor einen kompletten (Wohn-)raum dafür einzurichten. Das Concept E würde ich dann direkt an meinen PC anschliessen und ins Arbeitszimmer verfrachten, und der Receiver (immerhin nen Pioneer VSX 514) würde dann mit was Nettem ausgestattet werden. Das ist auch der Grund warum ich mich hier schonmal einlese

Ich habe allerdings keine grossen Vergleichsmöglichkeiten. Zwischen dem Teufel und meinem vorigen Creative 2.1 System liegen jetzt schon alleine bei den Tiefen Welten.

MfG
T8Force
Inventar
#15 erstellt: 01. Feb 2006, 13:47
Also, wenn es dann soweit ist, dann geh wie bereits gesagt in ein Hifi-Geschäft und nimm dir Zeit mit. Setz dich ruhig ein Weilchen hin und lass den sound deiner Favoriten auf dich wirken.

Da es bei Teufel keinen Laden gibt (außer selbstverständlich in Berlin) kannst du dir sie 8 Wochen lang zur Probe anhören.

Am Besten machst du das alles genau in diesen 8 Wochen und entscheidest dich dann für das System, was dir besser gefallen hat.

Bei Teufel ist das nämlich immer so eine Sache. Manche schwören darauf und andere halten es bis zu einer bestimmten Klasse für den größen Schrott.

Da du ja noch ein Weilchen hast, hast du genug Zeit um Erfahrungen zu sammeln und Informationen einzuholen.

Ich wünsch dir viel Erfolg!

Gruß
Robert
Unreal_Wauzi
Stammgast
#16 erstellt: 01. Feb 2006, 15:32
tach zusammen

ich habe den thread auch soeben mal kurz überflogen u. muss da mal konsequent einhacken:

das concept-e von teufel ist mit sicherheit in der preisklasse bis 250€ die absolute referenz - der clou dabei ist, es kostet nur 99€ u. man kann sich das system 8 wochen lang probehören u. es dann wieder zurückschicken wenn es einem nicht gefällt - der service von teufel ist erste sahne, was auch die lange garantie von 12 jahren bestätigt...

für kleine räume (bis 16m²) ist das system einem heimkinoliebhaber mit wenig kohle auf'm konto absolut zu empfehlen - selbst der betrieb über einen dvd-player mit integriertem decoder u. 5.1 ausgang ist absolut akzeptabel - en bissel mehr kann man allerdings noch mit einem avr rauskitzeln...

natürlich ist das alles kein vergleich zu einem set mit standlautsprechern u. der restlichen hardware, aber männers, habt ihr euch mal den preisunterschied angeschaut? der liegt jenseits von gut u. böse!

demnach braucht sich niemand sorgen zu machen das er mit seinem concept-e ein um welten schlechteres heimkinoset gekauft hat als leute die 400-500€ für ihre standlautsprecher inklusive center/rear ordern - das ist definitiv nicht so - im stereobetrieb schon, aber im 5.1 betrieb auf keinen fall!

als receiver würde ich auch den Denon AVR-1706 empfehlen, da machste mit sicherheit nix mit falsch - sehr gutes teil für den einsteiger, aber auch für später... da dein zimmer ca. 20m² groß ist, würde ich trotzdem die concept-e mal ausprobieren - im zusammenhang mit dem avr-1706 machen die auf jeden fall eine gute figur! einfach bestellen, auspacken, ausprobieren u. testen - danach selbst entscheiden ob es dir persönlich ausreicht u. ob dich der heinkinoklang überzeugt - wenn nicht, zurückschicken und was neues suchen... meiner erfahrung nach reicht ein solches system den meisten anfängern absolut aus, auch über einen längeren zeitraum hinweg - aber das musst du selbst entscheiden...

probier es aus u. du wirst um eine erfahrung reicher sein ;-)

ach so, du liegst mit dieser kombination absolut in deinem genannten preisrahmen, das sollte man auch nicht vergessen - denn wenn keine kohle da ist, dann kann man noch so tolle systeme empfehlen die man sich nicht leisten kann... da sollten sich einige mal gedanken drüber machen! es geht auch alles mit wenig kohle, und trotzdem mit guten leistungen...


[Beitrag von Unreal_Wauzi am 01. Feb 2006, 15:33 bearbeitet]
Jürgan
Stammgast
#17 erstellt: 01. Feb 2006, 15:46
Wo ist eigentlich der Threadersteller geblieben

Gruß
Jürgan
T8Force
Inventar
#18 erstellt: 01. Feb 2006, 15:49
@Unreal_Wauzi

Hast du dir denn schonmal andere Systeme angehört? Ich rede jetzt explizit von Standlautsprechern?

Meiner Meinung nach wurde gefragt, ob es einen großen Unterschied zu Würfellautsprechenrn gibt. Und den gibt es definitiv. Sowohl im Stereo wie 5.1.!

Ich habe ebenfalls empfohlen, unterschiedliche Systeme anzuhören (Teufel imbegriffen).

Was ist, wenn er aufrüsten will? Er kann doch nichts aus seinen Komponenten weiterverwenden?

Im Prinzip muss hier jeder wissen, was er kauft. Für mich gilt es nur bei solchen Ratschlägen auf Gefahren hinzuweisen und dazu gehört genauso das überstürtzte kaufen von billigen Komponenten.

Ich persönlich halte von Würfellautsprechern garnichts. Es ist vielleicht eine attraktive Möglichkeit den Computer anzuschließen, aber sobald Musik ins Spiel kommt, kann man die doch total vergessen. Man sagt zwar immer. Ui, da kommt aber etwas raus. Aber sind wir mal ehrlich, so ist es doch etwas ganz anderes, das auf richtigen Lautsprechern zu hören!

Gruß
Robert
baumi88
Inventar
#19 erstellt: 01. Feb 2006, 15:55
Hi

meinst du nicht, dass für die kleinen Würfelchen ein Receiver für ca. 300€ ein "wenig" überdimensioniert ist???

Ausserdem wollte der Thread Ersteller (der mittlerweile wohl gar nichmt mehr mit liest) Standlautsprecher wollte. Ich bin zwar der Meinung, dass dafür das Budget zu knapp ist aber jemanden der nach Stand LS fragt würde ich keine Brüllwürfelchen empfehlen.


Andi
T8Force
Inventar
#20 erstellt: 01. Feb 2006, 16:12
Auch noch ein sehr wichtiger Punkt, aber da der Threadersteller sich allem Anschein nach eh veraschiedet hat, hat die Diskussion sich eh für mich erledigt!



Thread kann also geschlossen werden
MrM
Stammgast
#21 erstellt: 01. Feb 2006, 18:35
hallo,
naja ich denke jedem Einsteiger kann man die Brüllwürfel schon halbwegs ans Herz legen. 99.- sind ja kein Weltuntergang bei dem Hobby und weiterverwenden kann man sie zur Not ja auch, wenn man sie dann zB an den PC klemmt. Mehr als der Kram von Logitech und Creative ist da schon drin.

Ansonsten halt ne Frage des Platzes, ich denke aber ca 25qm kann man gut über Standboxen nachdenken, wenn man extra nen Raum zur Verfügung hat können es natürlich auch weniger sein.

Ich höre meine Musikstücke meistens in Stereo, dh halt digital vom PC rüber und dann am Receiver übers Stereo-Programm.
Ich finde eigentlich das es so schlecht nicht ist, kann es kaum erwarten eines Tages dsa Ganze mit schööönen Boxen zu geniessen

PS: Das Hobby macht süchtig

MfG
Unreal_Wauzi
Stammgast
#22 erstellt: 01. Feb 2006, 23:32
T8Force
ich hab schon en paar jahre hinter mir u. hab schon verdammt viele standlautsprecher gehört, auch in kombination mit center/rear/sub usw. - mach dir da mal keine sorgen...

nach deinen ausführungen hier zweifel ich aber daran das du jemals das concept-e in einem "kleinen" raum mit einem ordentlichen avr live erleben durftest - wenn ja, dann scheinst du nicht wirklich objektiv urteilen zu "wollen"...

ich hatte doch geschrieben das es nicht vergleichbar ist mit einem standlautsprecher-set welches einiges teurer ist - man sollte aber nicht vergessen das teufel mit diesem 99€ schnäppchen was erstaunlich gutes auf die beine gestellt hat für den heimkinobereich der kleinen geldbörsen - da gibt es nix dran zu rütteln, egal wie sehr du diese "brüllwürfel" auch nicht magst <--- das is nämlich sehr subjektiv u. nicht wirklich hilfreich für den user mit wenig kohle...

fakt ist nunmal das man in einem kleinen raum mit dem günstigen 5.1 set von teufel sehr viel spaß bekommen kann - ich rede hier, wohl gemerkt, nur vom 5.1 betrieb fürs heimkino - um musik zu hören ist das concept-e sicherlich keine tolle wahl, obwohl es in der regel auch ausreicht (wenn man nicht monstermäßig verwöhnt ist)...

ich halte es ebenso für meine pflicht den leuten zu erklären das man nicht überteuert kaufen muss wenn es nicht nötig ist - denn die vorgeschlagenen lautsprecher sind zwar "billig", aber keineswegs verdienen sie den ausdruck "billig", da die leistung für den preis mehr als überdimensioniert ist!

99€ tun niemandem weh, erst recht nicht hinter der tatsache das man sie ganz unverbindlich 8 wochen testen kann u. sie dann erst behält oder zurückschickt - eine bessere möglichkeit gibt es für den user mit kleinem geldbeutel doch gar nicht - er kann selbst erleben ob ein solches "brüllwürfelsystem" seinen anforderungen entspricht...

tolle u. teure standlautsprecher kann ich auch empfehlen, aber dann kommen wir (wenn auch noch ein avr her soll) nicht mit 450€ hin...

tja, nix für ungut, aber da kommen wir warscheinlich nicht auf einen nenner... aber das scheint die mentalität der deutschen zu sein - man kann sich nur pommes leisten, kauft sich aber kaviar, weil es ja cooler/besser ist... (nur zur info, ich bin auch deutscher!) - die relation dazwischen wird nicht gesehen...
T8Force
Inventar
#23 erstellt: 03. Feb 2006, 12:14

Unreal_Wauzi schrieb:
T8Force
ich hab schon en paar jahre hinter mir u. hab schon verdammt viele standlautsprecher gehört, auch in kombination mit center/rear/sub usw. - mach dir da mal keine sorgen...

nach deinen ausführungen hier zweifel ich aber daran das du jemals das concept-e in einem "kleinen" raum mit einem ordentlichen avr live erleben durftest - wenn ja, dann scheinst du nicht wirklich objektiv urteilen zu "wollen"...

ich hatte doch geschrieben das es nicht vergleichbar ist mit einem standlautsprecher-set welches einiges teurer ist - man sollte aber nicht vergessen das teufel mit diesem 99€ schnäppchen was erstaunlich gutes auf die beine gestellt hat für den heimkinobereich der kleinen geldbörsen - da gibt es nix dran zu rütteln, egal wie sehr du diese "brüllwürfel" auch nicht magst <--- das is nämlich sehr subjektiv u. nicht wirklich hilfreich für den user mit wenig kohle...

fakt ist nunmal das man in einem kleinen raum mit dem günstigen 5.1 set von teufel sehr viel spaß bekommen kann - ich rede hier, wohl gemerkt, nur vom 5.1 betrieb fürs heimkino - um musik zu hören ist das concept-e sicherlich keine tolle wahl, obwohl es in der regel auch ausreicht (wenn man nicht monstermäßig verwöhnt ist)...

ich halte es ebenso für meine pflicht den leuten zu erklären das man nicht überteuert kaufen muss wenn es nicht nötig ist - denn die vorgeschlagenen lautsprecher sind zwar "billig", aber keineswegs verdienen sie den ausdruck "billig", da die leistung für den preis mehr als überdimensioniert ist!

99€ tun niemandem weh, erst recht nicht hinter der tatsache das man sie ganz unverbindlich 8 wochen testen kann u. sie dann erst behält oder zurückschickt - eine bessere möglichkeit gibt es für den user mit kleinem geldbeutel doch gar nicht - er kann selbst erleben ob ein solches "brüllwürfelsystem" seinen anforderungen entspricht...

tolle u. teure standlautsprecher kann ich auch empfehlen, aber dann kommen wir (wenn auch noch ein avr her soll) nicht mit 450€ hin...

tja, nix für ungut, aber da kommen wir warscheinlich nicht auf einen nenner... aber das scheint die mentalität der deutschen zu sein - man kann sich nur pommes leisten, kauft sich aber kaviar, weil es ja cooler/besser ist... (nur zur info, ich bin auch deutscher!) - die relation dazwischen wird nicht gesehen...


Ich mach mir um ehrlich zu sein, eher Sorgen was deine Objektivität angeht.

Für jemanden der mit 450€ daher kommt sind 99€ schon ein wenig mehr Geld, als allem Anschein nach für dich. Aus diesem Grund gebe ich ja die Empfehlung etwas strukturierter an die Sache ranzugehen.

Ich brauche nur einen Raum weiter zu gehen und habe dort ein gutes Sattelitensystem in einem 16qm großen Raum und es ist etwas komplett anderes. Diese Information, etwas ganz anderes zu wählen, wollte ich damit klarmachen. Was meine persönliche Meinung angeht, so ist sie sicherlich legitim. Nur was die Tatsache angeht, dass es Welten zwischen Würfellautsprechern und Stand-/Regallautsprechern gibt, sind nicht objektiven Ursprungs.

Ich würde daher sagen, dass es eine persönliche Entscheidung ist, man aber sich doch einmal die Zeit nehmen sollte zu hören was man haben könnte. Und das nur mit ein wenig sparen.

OT

Ich find das super lustig aber auch traurig. Es ist als ob man in ein Autohaus kommt und einen Wagen für 100€ kaufen möchte.

Und was deinen Spruch angeht, so finde ich den super traurig. Nicht nur, dass du anscheinend keine deutsche Mentalität vertrittst, die wirklich prgressiver ist, als so manch anderer Kulturen, so passt sie mal überhaupt nicht! Wenn ich mit Lautsprechern für 300€ ankomme, dann ist das keine Relation für Kaviar und Pommes! Was sind denn dann Lautsprecher für 10.000€? Sorry, aber in diesem Preissegment sind die Preisunterschiede wirklich gerechtfertigt und selbst für Laien erkennbar!

Da wir aber da unterschiedlicher Meinung sind, lassen wir das besser.

Viel Glück, für weitere Erfahrungen.

Gruß
Robert
Unreal_Wauzi
Stammgast
#24 erstellt: 03. Feb 2006, 12:54
mhhh, nix verastanden u. trotzdem rumposaunt... *mitdemkopfschüttel* na ja, solche denkweisen sind für mich nix neues, aber immer wieder sehr amüsant!

tschööö
MrM
Stammgast
#25 erstellt: 03. Feb 2006, 17:45
ich halte den Thread mal weiter am leben =)

Ich habe mir dieses Forum mal genau durchgelesen, und bin zum Entschluß gekommen, mein CE ein wenig zu pimpen.
Im CEM Thread steht ne Menge darüber, daß die Brüllwürfel bei Musik schlapp machen was die Tiefen angeht. Da ich aber auch viel Musik höre, möchte ich den Nachteil nun mit zwei vernünftigen Front Speakern ausgleichen, und die übrigen Satelliten nach hinten verfrachten. (also auf 7.1)

Findet ihr das lohnt sich?
Die Boxen müssten also bei Musik gut klingen, nicht zu overpowered für kleine Räume sein, aber später mal bei mehr qm auch noch eine gute Figur machen.
Den Rest würde ich dann nach und nach austauschen, bis am Ende nur noch die Rears überbleiben und dann auch weichen müssen.

Wie sieht es zB mit den Nubert Boxen aus?
Wäre nett wenn wir das Thema nochmal durch ein paar Tipps beleben könnten

MfG

PS: Preismaxime ist erstmal 300.-
Wie wäre es zB mit Nubert Regalboxen, die jetzt im kleinen Raum als Frontspeaker herhalten würden, und später einmal dann als Rears weiterverwendet werden in Kombination mit grossen Standboxen?


[Beitrag von MrM am 03. Feb 2006, 18:07 bearbeitet]
Jürgan
Stammgast
#26 erstellt: 03. Feb 2006, 18:48
alsa ohne Rückmeldung durch den Threadsteller ist das eh alles fürn A..... in dem Thread.
Zu deiner Frage: für Film ist das CE an sich echt ok für den Preis. Für Musik sage ich mal sind die Tiefen eigentlich auch ok, nur der Übergang zwischen Sats und Sub sind bauartbedingt frequenzmäßig zu hoch angesiedelt.
Was Dir besser gefällt solltest du natürlich mit deinen Ohren entscheiden. Nubert kenne ich nun gar nicht in der Praxis, aber du kannst sie ja bestellen und probehören und dann deine Entscheidung treffen-sprich zurückschicken oder eben behalten...
Mein persönlicher Favorit in dieser Preisklasse (300€) sind nach wie vor meine jetzigen Rears die Monitor Audio Bronze B2. Offizieller VK liegt bei 330€/ Paar.
Sehr neutral, klare Durchzeichnung und für die Größe sehr guter Tiefgang bei gutem Wirkungsgrad.
Aber das ist mein persönlicher Geschmack und es ist gut möglich das dir dieses Klangbild gar nicht zusagt weil es halt unspektakulär und neutral klingt
Aber wenn es in der Musik so vorgesehen ist können die B2 durchaus richtig abgehen (Trance/ Electro z.B.)
Sie sind halt nicht in dem Sinne "gesoundet" um der Effekthascherei wegen sonderen klingen echt (für meine Begriffe) natürlich.
Also: probehören probehören probehören und da wo es bei dir "Klick" macht zuschlagen!Nur so kannst du auf Dauer zufrieden mit deinen Boxen sein, alles andere sind Übergangslösungen die dir über kurz oder lang keinen Spaß machen und darüber hinaus mit der Zeit auch recht teuer sein können...


Gruß
Jürgan
T8Force
Inventar
#27 erstellt: 03. Feb 2006, 19:18

Unreal_Wauzi schrieb:
mhhh, nix verastanden

tschööö


Hätte ich mir ja denken können!
Rednaxela
Inventar
#28 erstellt: 03. Feb 2006, 21:16
Servus MrM,


MrM schrieb:
Wie sieht es zB mit den Nubert Boxen aus?
Wäre nett wenn wir das Thema nochmal durch ein paar Tipps beleben könnten


mit der NuBox liegst du nicht daneben, evtl die 360. Wäre gerade noch im Rahmen und da gbit es ein schickes Auslaufmodell für ein paar Cent mehr.

Die haben für ihre größe einen guten Bass und Nubert hält seine Produkt-Lienen ziemlich lang aufrecht damit kannst du dann später noch nachkaufen.



Alexander
Zero-cool02
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 04. Feb 2006, 11:16
DENON AVR 2106 für 519€
ELAC FS 109.2 4 mal 800€
Elac CC101.2 200€
SV Subwoofers PB10-ISD 700€

das kann ich empfehlen ob es in deiner preisklasse liegt is ne andere sache
Zero-cool02
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 04. Feb 2006, 14:13
SO p.s. die ELAC FS 109.2 haben mich je 200€ gekostst in nem angebot was es nima gibt

achso und wer schon einmal DENON und ELAC´s gehört hat weiß weshalb zu nem DENON die ELAC´s gehören
1 KOMPLETTSET
DENON AVR-1706 für 350€
besser der
DENON AVR-1906 für 450€

Boxen

ELAC FS 58 als front (das paar) 300€

als rear entweder die
FS 58 für nochmals 300€
oder die
FS 57 für 250 € nehm die fs 58 und scheiß auf den 50

und als center den
ELAC CC 51 für 150€

so nun zusammenstellung 2

2. NACH EINANDER AUFBAUEN UND LANGE SPAß HABEN MEINE EMPFEHLUNG!!!

DENON AVR-2106 für 600€

dan als front die ELAC FS 109.2 für (das paar) 450€

und den center CC101.2 für 270€

dan wenn du wieder kohle hast nochmal die
ELAC FS 109.2 als rear für 450€
und den

SV Subwoofers PB10-ISD für 700€

p.s. schließe die beiden frontboxen im bi-amping modus an du wirst es merken weshalb

also viel spaß beim aussuchen und ich würde dir empfehlen viel geld zu investieren und dan nach und nach was gescheites aufzustellen als euf einmal alles und es macht nach 1-2-3 jahren keinen spaß mehr!
~Losting~
Stammgast
#31 erstellt: 05. Feb 2006, 12:43
von magnat gibt es aber auch gute standlautsprecher z.b.
die Vintage 450 gibt es in ebay für 399euro.
cucun
Inventar
#32 erstellt: 05. Feb 2006, 17:28
also zu dem consept e kann ich nur sagen es ist wahrscheinlich sein geld wert. ich habe nur das consept g in einem schätzungsweiße 9qm raum gehört an einem denon 1706. vorallem efeckte kommen gut. aber im vergleich ist es natürlich müll. trompeten z.b. haben null volumen oder stimmen hören sich graußlig an. der subwoofer neigt gern zum unkontrollierten spielen. also man kann sagen in anbetracht des preises gut wen man aber mehr ausgeben will ist dieses system einfach nur müll.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Lautsprecher für Receiver
SSchaffrath am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  9 Beiträge
Teufel Center-Speaker ersetzen - was könnt ihr empfehlen?
jrompf am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  6 Beiträge
Welche Lautsprecher zu empfehlen?
chico-media am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  5 Beiträge
neuer receiver und lautsprecher!!
neo993 am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  7 Beiträge
regallautsprecher welche könnt ihr empfehlen?
gtafan am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher
Kevinmause am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  3 Beiträge
Was taugen 5.1 Lautsprecher für 400,-? ?
Papa_5.1 am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  3 Beiträge
Lautsprecher geeignet?
be.mobile am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  6 Beiträge
Könnt ihr mir einen sub empfehlen?
ronnysteffen am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  6 Beiträge
Was könnt ihr mir empfehlen,teufel,mivoc,nubert,kef,canton,yamaha oder jensen?
tracy am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVandi13
  • Gesamtzahl an Themen1.386.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.746

Hersteller in diesem Thread Widget schließen