B&W DM 600er Schlecht??

+A -A
Autor
Beitrag
Bjoern2500
Inventar
#1 erstellt: 09. Feb 2006, 00:23
Hallo, habe mir die DM 604 S3 gekauft mein Händler meinte das das sehr gute LS sind. (ist meine erste richtige Anlage) dazu habe ich mir dann noch den center LCR 60 und die DM 601 für hinten gekauft??
Als AV verstärker habe ich den Marantz SR 7500 gekauft
Ich bin auch sehr gut damit zu friden aber irgend wie kommen mir zweifel ob der verkäufer mich richtig beraten hat bzw. er mich verarscht hat und die LS garnicht so gut sind??

Hm also ich persönlich bin sehr damit zu frieden aber trotdem wäre mir euer kommentar dazu sehr nett...

(Damit ihr auch wisst mit was wie geld ich an die sache dran gegangen bin also SR 7500 720Euro DM 604 1000.- Euro
DM 601 299.- Euro LCR 60 210.- Euro)
Zu Teuer für neu???
Dank im vorraus


[Beitrag von Bjoern2500 am 09. Feb 2006, 11:24 bearbeitet]
LG-15
Stammgast
#2 erstellt: 09. Feb 2006, 07:12
Moin,

wenn Dir alles gefällt, ist auch alles gut. Genieß die Musik und hab Spaß dran!

Die Preise, die Dir der Händler gemacht hat sind auf jeden Fall sehr gut. Mich wundert nur, dass er Dich nicht gebeten hat, es nicht an die große Glocke zu hängen. Wenn ich richtig gerechnet habe sind es über 27 % Nachlass bei den LS!

Also und und keine Namen !

Gruß

Lars
Bjoern2500
Inventar
#3 erstellt: 09. Feb 2006, 12:07
Traut euch
Micha_321
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Feb 2006, 12:17
hallo!

die DM600 sind gute LS, den klangcharakter von B&W muss man halt mögen.

sei doch froh, wenn du sie so günstig bekommen hast. weiß gar nicht wieso du jetzt noch derart hier meinungen einholst.

Micha
Bjoern2500
Inventar
#5 erstellt: 09. Feb 2006, 14:26

Micha_321 schrieb:
hallo!

die DM600 sind gute LS, den klangcharakter von B&W muss man halt mögen.

sei doch froh, wenn du sie so günstig bekommen hast. weiß gar nicht wieso du jetzt noch derart hier meinungen einholst.

Micha



Hi, naja weil ich einfach nur wissen wollte ob es vieleicht doch ein fehlkauf war...
GlobalPlayer
Stammgast
#6 erstellt: 09. Feb 2006, 14:30
worth money

für das Geld sind die Dinger doch OK
wer's mag

mfG
Micha_321
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Feb 2006, 14:47

Bjoern2500 schrieb:

Hm also ich persönlich bin sehr damit zu frieden aber trotdem wäre mir euer kommentar dazu sehr nett...


hallo!

welche anderen LS in dieser preisklasse hast du denn noch probegehört?

Micha


[Beitrag von Micha_321 am 09. Feb 2006, 14:49 bearbeitet]
Bjoern2500
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2006, 14:52

Micha_321 schrieb:

Bjoern2500 schrieb:

Hm also ich persönlich bin sehr damit zu frieden aber trotdem wäre mir euer kommentar dazu sehr nett...


hallo!

welche anderen LS in dieser preisklasse hast du denn noch probegehört?

Micha




Hallo, Dali Ikon 6 wobei ich da die optik nicht mochte
ASW weis aber nicht mehr welche Dynaudio Focus wobei die mir zu teuer waren hm das wars dann aber auch schon..
die focus fande ich eigentlich sehr schön aber da hat mir das geld gefehlt (nen bischen bereu ich das...) glaube ich ich meine mich stört nix an den dm aber weis auch nicht ob es so die richtige wahl war....
Micha_321
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Feb 2006, 15:00
evtl hättest du dir noch marken wie monitor audio, wharfedale und kef anhören sollen.
vielleicht wäre da ein modell dabei gewesen, welches dich aus den socken gehauen hätte.

Micha
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2006, 15:46

Bjoern2500 schrieb:
Hallo, habe mir die DM 604 S3 gekauft mein Händler meinte das das sehr gute LS sind. (ist meine erste richtige Anlage) dazu habe ich mir dann noch den center LCR 60 und die DM 601 für hinten gekauft??
Als AV verstärker habe ich den Marantz SR 7500 gekauft
Ich bin auch sehr gut damit zu friden aber irgend wie kommen mir zweifel ob der verkäufer mich richtig beraten hat bzw. er mich verarscht hat und die LS garnicht so gut sind??

Hm also ich persönlich bin sehr damit zu frieden aber trotdem wäre mir euer kommentar dazu sehr nett...

(Damit ihr auch wisst mit was wie geld ich an die sache dran gegangen bin also SR 7500 720Euro DM 604 1000.- Euro
DM 601 299.- Euro LCR 60 210.- Euro)
Zu Teuer für neu???
Dank im vorraus :hail


Hallo,

warum hast Du Dir denn nicht das Mordaunt Short THX Set gekauft mit dem man laut Deiner Aussage nichts verkehrt machen kann ?

http://www.hifi-foru...ad=8607&postID=33#33

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 09. Feb 2006, 15:52 bearbeitet]
Micha_321
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Feb 2006, 15:53

klingtgut schrieb:

warum hast Du Dir denn nicht das Mordaunt Short THX Set gekauft mit dem man laut Deiner Aussage nichts verkehrt machen kann ?







Micha
Bjoern2500
Inventar
#12 erstellt: 10. Feb 2006, 07:12

Micha_321 schrieb:

klingtgut schrieb:

warum hast Du Dir denn nicht das Mordaunt Short THX Set gekauft mit dem man laut Deiner Aussage nichts verkehrt machen kann ?







Micha



hallo, weil ich das erst später gehört habe und ich (preis/leistung) mehr als ok finde
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 10. Feb 2006, 09:38

Bjoern2500 schrieb:


hallo, weil ich das erst später gehört habe und ich (preis/leistung) mehr als ok finde


Hallo,

hast Du nur das Angebot an sich später gehört oder hast Du die Lautsprecher tatsächlich auch gehört ?

Viele Grüsse

Volker
mista_inpott
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Feb 2006, 09:50
Das ist ganz normal...
Im Fachjargon nennt man das kognitive Dissonanzen (man ist sich also unsicher ob der Kauf das Richtige war).
Ein guter Verkäufer hätte Dir diese "Angst" nehmen können...

Ich selbst habe die DM603 S3 in Verbindung mit Cambridge Audio und kann nur sagen, dass ich absolut zufrieden bin. Lass Dir Deine B&W´s nicht im nachhinein madig machen. Ausserdem hast Du ja selbst gesagt, dass Dir der Klang gefällt!!

Also hab Spaß mit Deinen Lautsprechern...
Micha_321
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Feb 2006, 09:58

mista_inpott schrieb:

Lass Dir Deine B&W´s nicht im nachhinein madig machen. Ausserdem hast Du ja selbst gesagt, dass Dir der Klang gefällt!!


hallo!

niemand möchte ihm die LS madig machen. nur seine posts hören sich an, als ob er mit seiner entscheidung nicht 100% happy ist.

vielleicht gibts ja besseres für das investierte geld.

da aber jeder seines eigenen glückes schmied ist, liegt es doch in den eigenen händen ob man sich das beste in sachen preis-leistung zulegt (was wiederum äußerst subjektiv ist). das geht eben nicht ohne großes vergleichen innerhalb einer preisklasse (die man sich auch leisten kann --> alternative: weiter sparen).

und wenn er die LS jetzt schon ein gutes stück günstiger bekommen hat, sollte seine freude doch eigentlich noch größer sein.

Micha


[Beitrag von Micha_321 am 10. Feb 2006, 10:00 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 10. Feb 2006, 10:03

Micha_321 schrieb:

hallo!

niemand möchte ihm die LS madig machen. nur seine posts hören sich an, als ob er mit seiner entscheidung nicht 100% happy ist.

vielleicht gibts ja besseres für das investierte geld.

da aber jeder seines eigenen glückes schmied ist, liegt es doch in den eigenen händen ob man sich das beste in sachen preis-leistung zulegt (was wiederum äußerst subjektiv ist). das geht eben nicht ohne großes vergleichen innerhalb einer preisklasse (die man sich auch leisten kann --> alternative: weiter sparen).

und wenn er die LS jetzt schon ein gutes stück günstiger bekommen hat, sollte seine freude doch eigentlich noch größer sein.

Micha


Hallo Micha,

volle Zustimmung.

Viele Grüsse

Volker
mista_inpott
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Feb 2006, 10:05
Hi micha,

stimmt schon!
Ich meinte ja auch, daß er selbst sich seine LS nicht madig machen soll. Alles nur KOPFSACHE.
Es gibt sicher auch Leute, die sich ne B&W 801D kaufen und im nachhinein unsicher sind, ob´s die richtige Entscheidung war.
Wie ich schon sagte: Kognitive Dissonanzen
Micha_321
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 10. Feb 2006, 10:10

mista_inpott schrieb:
Alles nur KOPFSACHE.


hallo!

ich würde mir nur gedanken machen, wenn ich mit demklang nicht 100%ig zufrieden wäre. ich weiß, dass es viel viel besseres als meine kombi gibt, aber sie macht mich glücklich (zumindest momentan noch).


Es gibt sicher auch Leute, die sich ne B&W 801D kaufen und im nachhinein unsicher sind, ob´s die richtige Entscheidung war.


bei einer 801 würde ich mir höchstens gedanken machen, ob ich den für den kauf erforderlichen kredit jemals zurückbezahlen kann. ein zweites problem wäre, wie ich diese "ungetüme" ohne bandscheibenvorfall in meine wohnung im 2.stock bekäme.


Wie ich schon sagte: Kognitive Dissonanzen :)


diesen begriff muss ich mir merken.

Micha


[Beitrag von Micha_321 am 10. Feb 2006, 10:12 bearbeitet]
mista_inpott
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Feb 2006, 10:17
Schön, dass er Dir gefällt

Wen´s interessiert - hier die Definition lt. Wikipedia:

Das Konzept der kognitiven Dissonanz spielt auch beim Marketing eine Rolle, besonders beim Verkauf von Konsumgütern.

Da kognitive Dissonanzen von Menschen als unangenehm empfunden werden, versuchen sie positive Aspekte eines Produktes zu verstärken und negative abzuschwächen. Dem kommt entgegen, dass Konsumenten gewillt sind, zur Rechtfertigung ihrer Entscheidungen Informationen selektiv wahrzunehmen (siehe Selektive Wahrnehmung). Dennoch entstehen häufig kognitive Dissonanzen.

Ursachen:

Nachträgliches Bedauern der Kaufentscheidung (Kaufreue)
Neue Informationen über das gewählte Produkt (z.B. Veröffentlichungen der Stiftung Warentest)
Neue Informationen über Konkurrenzprodukte
Ausbleiben des „Social Support“
Neue Informationen über bessere Informationsquellen.

Kognitive Dissonanzen treten dabei um so eher auf, je

wichtiger die Entscheidung,
ähnlicher die Alternativen,
vorhersehbarer die Entscheidungskonsequenzen,
dringlicher der Entschluss,
niedriger der Informationsgrad des Entscheidungsträgers.
In diesen Situationen versucht der Konsument die Dissonanz zu reduzieren durch Umbewertung der Alternativen, Selektion geeigneter Informationen sowie Einstellungs- und Verhaltensänderungen.
Bjoern2500
Inventar
#20 erstellt: 10. Feb 2006, 19:28

mista_inpott schrieb:
Schön, dass er Dir gefällt

Wen´s interessiert - hier die Definition lt. Wikipedia:

Das Konzept der kognitiven Dissonanz spielt auch beim Marketing eine Rolle, besonders beim Verkauf von Konsumgütern.

Da kognitive Dissonanzen von Menschen als unangenehm empfunden werden, versuchen sie positive Aspekte eines Produktes zu verstärken und negative abzuschwächen. Dem kommt entgegen, dass Konsumenten gewillt sind, zur Rechtfertigung ihrer Entscheidungen Informationen selektiv wahrzunehmen (siehe Selektive Wahrnehmung). Dennoch entstehen häufig kognitive Dissonanzen.

Ursachen:

Nachträgliches Bedauern der Kaufentscheidung (Kaufreue)
Neue Informationen über das gewählte Produkt (z.B. Veröffentlichungen der Stiftung Warentest)
Neue Informationen über Konkurrenzprodukte
Ausbleiben des „Social Support“
Neue Informationen über bessere Informationsquellen.

Kognitive Dissonanzen treten dabei um so eher auf, je

wichtiger die Entscheidung,
ähnlicher die Alternativen,
vorhersehbarer die Entscheidungskonsequenzen,
dringlicher der Entschluss,
niedriger der Informationsgrad des Entscheidungsträgers.
In diesen Situationen versucht der Konsument die Dissonanz zu reduzieren durch Umbewertung der Alternativen, Selektion geeigneter Informationen sowie Einstellungs- und Verhaltensänderungen.





Hallo, alles zusammen ich danke euch ja schon mal für die ganzen antworten so wie ich das verstanden habe seit ihr der meinung das ich so wie ich es habe schon ganz gut ist
Hm also mich stört so weit eigentlich nichts es ist einfach ich habe mir auch die dynadio focus angehört (wie oben schon gesagt zu teuer) nun habe ich die cd mir gekauft die der händler da hatte wo ich sie probegehört habe.
nun und jetzt damit es alle verstehen irgend was fehlt bei der dynaudio war es lebendiger ich kann es leider nicht beschreiben habe aber das gefühl nur bei der einen cd!!!
sonst schwerme ich immer noch genau so von den b&w....
zur info der hatte beim probehören den Marantz sr 4500 also hat wohl nichts mit dem verstärker zu tun...
(Glaube ich schmeise.....)
Oder was meint ihr??


[Beitrag von Bjoern2500 am 10. Feb 2006, 19:31 bearbeitet]
XyMcCoy
Inventar
#21 erstellt: 10. Feb 2006, 19:39
Die B&W´s sind super Lautsprecher nur bei Marantz bin ich mir jetzt nicht soo sicher

Mich hat der PM16 mit den B&W´s 600 Serie null gefallen...
Bjoern2500
Inventar
#22 erstellt: 10. Feb 2006, 19:43

XyMcCoy schrieb:
Die B&W´s sind super Lautsprecher nur bei Marantz bin ich mir jetzt nicht soo sicher

Mich hat der PM16 mit den B&W´s 600 Serie null gefallen...



Also mit dem Resiver bin ich eigentlich gut zu frieden...
XyMcCoy
Inventar
#23 erstellt: 10. Feb 2006, 19:50

Bjoern2500 schrieb:

XyMcCoy schrieb:
Die B&W´s sind super Lautsprecher nur bei Marantz bin ich mir jetzt nicht soo sicher

Mich hat der PM16 mit den B&W´s 600 Serie null gefallen...



Also mit dem Resiver bin ich eigentlich gut zu frieden... :hail




Er muß Dir ja auch gefallen und niemand anderst

Mich kann man jagen mit Marantz
Bjoern2500
Inventar
#24 erstellt: 11. Feb 2006, 09:50
Hallo, alles zusammen ich danke euch ja schon mal für die ganzen antworten so wie ich das verstanden habe seit ihr der meinung das ich so wie ich es habe schon ganz gut ist
Hm also mich stört so weit eigentlich nichts es ist einfach ich habe mir auch die dynadio focus angehört (wie oben schon gesagt zu teuer) nun habe ich die cd mir gekauft die der händler da hatte wo ich sie probegehört habe.
nun und jetzt damit es alle verstehen irgend was fehlt bei der dynaudio war es lebendiger ich kann es leider nicht beschreiben habe aber das gefühl nur bei der einen cd!!!
sonst schwerme ich immer noch genau so von den b&w....
zur info der hatte beim probehören den Marantz sr 4500 also hat wohl nichts mit dem verstärker zu tun...
(Glaube ich schmeise.....)
Oder was meint ihr??
mista_inpott
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 11. Feb 2006, 11:34
Was Du leider völlig ausser Acht lässt ist die Raumakkustik!! Ist doch klar, dass es bei Deinem Händler anders geklungen hat als jetzt in Deinen Räumen, oder?

Grüße
m_i
Bjoern2500
Inventar
#26 erstellt: 11. Feb 2006, 19:21

mista_inpott schrieb:
Was Du leider völlig ausser Acht lässt ist die Raumakkustik!! Ist doch klar, dass es bei Deinem Händler anders geklungen hat als jetzt in Deinen Räumen, oder?

Grüße
m_i



hm ja da hast du recht....

naja bin so weit ja auch zu frieden....
Duncan_Idaho
Inventar
#27 erstellt: 12. Feb 2006, 11:22
u. U. kannst du mit etwas LS-Verschiebung den Klang sogar noch verbessern... sieh die mal im Akustik-Teil des Forums um....
Bjoern2500
Inventar
#28 erstellt: 12. Feb 2006, 11:50

Duncan_Idaho schrieb:
u. U. kannst du mit etwas LS-Verschiebung den Klang sogar noch verbessern... sieh die mal im Akustik-Teil des Forums um....




Gute Idee... Danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B+W 600er oder Canton LE ?
tuevi am 28.05.2003  –  Letzte Antwort am 29.05.2003  –  6 Beiträge
B&W 600er oder KEF Q Serie ???
Hagen-MC am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  10 Beiträge
B&W CM1 und Dipol 600er
BMWDaniel am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  2 Beiträge
B&W 600er Serie oder ähnliches ?
Ramsibinal am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  12 Beiträge
KEF IQ gegen B&W 600er
ppunkt am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  6 Beiträge
Yamaha und B&W ???
Martneck am 04.04.2003  –  Letzte Antwort am 06.04.2003  –  12 Beiträge
B&W DM 604 S2 -gebraucht kaufen?
Andilo am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 28.02.2004  –  6 Beiträge
B&W DM 605 S2 Aktivbass <-- selten
Logan79 am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  3 Beiträge
B&W DM 603 S2 Qualität?
alex.phil am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  4 Beiträge
Center zu B&W DM 602.5 S3
vangto am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedVandi13
  • Gesamtzahl an Themen1.386.140
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.739

Hersteller in diesem Thread Widget schließen