Lenco L 450

+A -A
Autor
Beitrag
beachfreak
Neuling
#1 erstellt: 18. Feb 2006, 14:42
Hallo, habe auf dem Speicher einen Plattenspieler Lenco L450 gefunden. Sieht noch gut aus, habe aber gar keine Ahnung davon. wer kann mir helfen? Wenn ich ihn an die stereoanlage anschliesse brummt es nur...
1. Muss ich auch von der Rückseite ein "Erdungskabel" anschliessen und wo? Dort sind 2 Schrauben, eine links und eine rechts...
2. Der Tonarm senkt sich nicht, wenn ich den Hebel nch vorn oder nach hinten lege..., d.h. es besteht gar kein Kontakt zur schallplatte.
3. ist das ein gutes gerät, so dass sich evtl. auch eine reparatur lohnt oder kauft man sich da doch besser einen neuen?

Wer kann mir helfen? Vielen Dank im voraus
einfachTobi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Feb 2013, 06:47
Hallo!
Der Post ist zwar schon ewig alt - vllt stolpert aber mal jemand mit der selben Frage über den Thread.
Hier also wenigstens ne Antwort auf eine der Fragen:
Der Plattenspieler sieht zwar (klar Ansichtssache) sehr schick aus, ist aber nur mäßig gut. Bemerkenswert ist allerdings der Tonarm.
Es handelt sich hierbei um einen Tesla p1011. Er ist dem SME 3009(wenn ich nicht irre..) sehr ähnlich, jedoch etwas leichter. Der Arm ist rubingelagert und geht in der gewissen Bucht zwischen 65 und 165€ weg. Größtes Manko des Arms ist die Headschell, welche zwar nach Standart aussieht, es aber nicht ist. Geht die Headshell flöten, wird das Finden von Ersatz zur Odyssee.
Größtes Problem des Drehers ist allerdings nicht die Headshell des Arms, sondern der Plattenteller. Dieser ist dafür bekannt sich stark zu verziehen und sogar zu springen und durchaus große Risse zu entwickeln.
Ist dies nicht der Fall, kann man den Dreher ruhig reparieren. Vorausgesetzt es sind keine großen Ausgaben von Nöten. Der Arm sorgt für ein gewisses Niveau (und gut sieht er meiner Meinung nach alle Male aus).
Grüße Tobi
P.S.: Habe den Tonarm auch schon an einem L75 montiert gesehen. Halte ich für eine recht kostengünstige Kombi mit ausgesprochen gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.


[Beitrag von einfachTobi am 20. Feb 2013, 06:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktiver Subwoofer brummt, wenn Verstärker (Denon 2310) aus
wimmer5 am 28.10.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  7 Beiträge
Nicht alle Boxen laufen. Wer kann helfen?
j.schae am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2003  –  4 Beiträge
Subwoofer brummt, wenn Receiver aus ist..???
deriff am 30.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  6 Beiträge
Alternative zu BOSE 3-2-1 ?
berndmerkel am 01.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  8 Beiträge
L-förmiges Zimmer - Ausbau auf 5.1 Was und wo hinten?
Cubis123 am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 29.10.2011  –  2 Beiträge
Gutes Radio+ 2 Kanal oder 6 Kanal?
Emp7y am 29.07.2003  –  Letzte Antwort am 31.07.2003  –  8 Beiträge
Subwoofer brummt
RichardF. am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  3 Beiträge
Subwoofer brummt
Gourmet07 am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  3 Beiträge
Wer kann mir helfen bei den Magnat
klausschabernack am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  3 Beiträge
3 Klinkenstecker auf ein 1 Klinkenstecker?
Kajott am 20.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedRobert0ß98765
  • Gesamtzahl an Themen1.379.736
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.280.565

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen