Canton Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
peterlele
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mai 2006, 17:02
Hi,

bei uns im Büro stehen noch gebrauchte Canton Boxen. Nachdem ich ja jetzt einen Plasma hab, werd ich die abstauben, bzw. abkaufen.

es handelt sich um 2x Canton LE 109, 2x LE 103 und 1x LE 105.

Sind die boxen gut? oder nicht so?

dazu würde ich natürlich auch enen passenden Subwoofer brauchen... welchen? sollte natürlich nicht zu teuer sein

für guten Rat wär ich sehr dankbar
Markez
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Mai 2006, 17:45
hi.

Also gegen deine Lautsprecher ist nicht zu kritisieren.
hab die gleichen .nur frage ist welchen verstärker du hast. und einen passenden sub? ich rate dir den Canton AS 25 zu kaufen werd ich auch machen wenn ich wieder kohle habe .
phreak83
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mai 2006, 19:26
An deiner Stelle würde ich einen Denon 2805 und einen Heco Concerto W30A kaufen.

Die LE's sind ein klasse LS in der Preisklasse, damit mach man alles richtig.

Der Amp passt klanglich und Leistungsmäßig super, der Concerto ist auch durch die Bank nur zu empfehlen, aber dazu kannst du auch die Suche Fkt. benutzen.

Gruß
peterlele
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Mai 2006, 19:52
ich hab momentan einen Denon AVR-1404...

kann ich den nicht behalten?
phreak83
Stammgast
#5 erstellt: 22. Mai 2006, 20:03
Nee, der ist zu schwach.

Hatte erst einen 1804, der war soweit in Ordnung, hat aber die bekannte Bassschwäche. Mein Tip ist der 2805, der holt schon so ziemlich alles aus den LE's raus.
CS-Cinema
Stammgast
#6 erstellt: 22. Mai 2006, 20:07

peterlele schrieb:
ich hab momentan einen Denon AVR-1404...

kann ich den nicht behalten?



Probier es erstmal aus

Mit ein bißchen Glück läuft es auch mit dem kleinen Receiver ganz gut.

Als Subwoofer, würde ich dir den Canton AS 40 empfehlen. Der ist wirklich gut und inzwischen zu sehr günstigen Straßenpreisen zu erhalten.
phreak83
Stammgast
#7 erstellt: 22. Mai 2006, 20:23
Ich würde keinen Reciever mit 75W an 8ohm an einen LS mit 150W Nennleistung hängen. Zumal nicht im Sourround Betrieb. Dafür ist er nicht ausgelegt, wenn du meinst damit ordentlich aufzudrehen, besteht akute Gefahr für Amp und LS.

Ihr wisst ja sicherlich, dass man auch durch einen zu schwachen Amp die Boxen abbrennen kann.

Aus meiner Erfahrung, das Le Set bringt auch den ordentlich stärkeren 1804 an seine Leistungsgrenze. Von der klanglichen Seite ist der 2805 der optimal Prtner für das System, an deiner Stelle würde ich die 450Eu für einen gebrauchten Investieren.

Gruß


[Beitrag von phreak83 am 22. Mai 2006, 20:24 bearbeitet]
peterlele
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mai 2006, 20:24
momentan hab ich eh nur n 14qm zimmer... =)



mhh...
CS-Cinema
Stammgast
#9 erstellt: 22. Mai 2006, 20:35
Probier es aus. Lass dich nicht verunsichern...
phreak83
Stammgast
#10 erstellt: 22. Mai 2006, 21:13

CS-Cinema schrieb:
Probier es aus. Lass dich nicht verunsichern...


und wenn es daneben geht weißt du wer die Rechnung bekommt

Wenn du ihn wirklich dran hämgst, wovon ich immer noch abrate, musst du sehr darauf achten, das der 1404 nicht anfängt zu clippen, dann kann es passieren, dass der Amp kurzzeitig einen Gleichstrom rausschießt, was das Ende deiner Boxen bedeuten kann.

Wenn dir der 2805 zu teuer ist, dann besorg dir nen 1804 und häng nen Sub dran, dann fällt das Bassprob nicht auf.
CS-Cinema
Stammgast
#11 erstellt: 22. Mai 2006, 21:18

phreak83 schrieb:

CS-Cinema schrieb:
Probier es aus. Lass dich nicht verunsichern...


und wenn es daneben geht weißt du wer die Rechnung bekommt

Wenn du ihn wirklich dran hämgst, wovon ich immer noch abrate, musst du sehr darauf achten, das der 1404 nicht anfängt zu clippen, dann kann es passieren, dass der Amp kurzzeitig einen Gleichstrom rausschießt, was das Ende deiner Boxen bedeuten kann.

Wenn dir der 2805 zu teuer ist, dann besorg dir nen 1804 und häng nen Sub dran, dann fällt das Bassprob nicht auf.



Sorry, aber verfügt dein kleiner süßer Denon AVR 3805 nicht auch über eine "Abschaltautomatik"???

Das von dir geschilderte Problem ist etwa aus Anfang der 90er Jahre...
peterlele
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Mai 2006, 21:27
versteh ich das richtig.. wenn ich mir den 2805 hol kann ich mir den subwoofer sparen? =)

also am besten den 2805 + Canton AS 40 als Subwoofer?
CS-Cinema
Stammgast
#13 erstellt: 22. Mai 2006, 21:35
Jo (2805 + AS40)


[Beitrag von CS-Cinema am 22. Mai 2006, 21:37 bearbeitet]
phreak83
Stammgast
#14 erstellt: 22. Mai 2006, 21:41
Der Concerto ist besser, hab die beide gegeneinander gehört.

Also der 2805 holt wirklich sehr viel mehr raus im Bassbereich als der 1804.
Bei den älteren ist das ja ein bekanntes Problem. Wenn die die 190er ohne Sub dran hast, dann kommt sehr sehr wenig Bass, dafür das der LE 190 4x20er Tieftöner drin hat. Und das liegt nur am Verstärker.

Auch klanglich liegen da Welten dazwischen, viel dynamischer, die Room EQ's machen Spass, Einmessung ist auch sehr brauchbar. Der 2805 hat auch ein viel stärkeres Netzteil als der 1804, was man schon deutlich am Gewicht des Amps merkt.

Alles in allem lohnt der Wechsel absolut, konnte dann aber günstig an einen 3805 kommen, deshalb habe ich ernuet gewechselt.

@CS-Cinema

klar hat der ne Abschaltung, aber soweit wird es dank Leistungsreserve nicht kommen
phreak83
Stammgast
#15 erstellt: 22. Mai 2006, 21:43
Ach ja vergessen, wenn du in der Nähe wohnst kannst du auch gern mal bei nem Kaffee probe hören.

Kannst deinen 1404 ja mal anklemmen, dann hörst du was ich meine...

Gruß
peterlele
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 23. Mai 2006, 10:15
jetzt mal ne dumme frage...

ich finde die LE 109 / LE 105 / LE 103 nicht auf der Canton Homepage?

da gibts nur die LE 190 / 150 / 130... dass sind aber andere oder?
Doenersoldat
Stammgast
#17 erstellt: 23. Mai 2006, 11:13

jetzt mal ne dumme frage...

ich finde die LE 109 / LE 105 / LE 103 nicht auf der Canton Homepage?

da gibts nur die LE 190 / 150 / 130... dass sind aber andere oder?


Die wirst du da auch nichmehr finden, weil die "*10ner-Reihe" die Alten abgeloest hat. Die 109er zum Beispiel ist der Vorgänger der 190er.

fischpitt
Inventar
#18 erstellt: 23. Mai 2006, 12:42
Hi,Peterlele ist ja ganz schön mutig den Plasma auf das Rack zu stellen.
Keine Angst vor einem umfaller??
Da würde ich eine Wandaufhängung vorziehen(wenn die Wand fest ist .)
netten Gruss
Peter
phreak83
Stammgast
#19 erstellt: 23. Mai 2006, 13:28
Die Daten der Le Serie sind aber fast gleich geblieben, es hat sich einzig der Hochtöner verändert. Von daher kannst du von den Daten der aktuellen Serie ausgehen.
peterlele
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Mai 2006, 13:32
der steht soweit schon stabil =)

wandhalterung bestell ich noch bei ebay
Bennato
Inventar
#21 erstellt: 23. Mai 2006, 13:48
ich würd es auch erstmal mit dem "alten" Receiver probieren...das Bassproblem, falls vorhanden, sollte dann mit nem anderen Setup oder dann mit nem Sub behoben sein...das geschilderte Problem von Phreak83 scheint mir doch auch eher was aus der Semannsgarn-Schatulle Ende der 80er zu sein...das ein Verstärker mit weniger Watt Ausgangsleistung Lautsprecher grillt die mehr Watt haben halte ich für nicht wirklich reell...

http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm

Ich hatte Jahre einen Verstärker mit 40 W Ausgang, an Boxen mit 100 W RMS...da ist weder was durchgebrannt noch angeschmort...

Grüsse


[Beitrag von Bennato am 23. Mai 2006, 13:48 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 23. Mai 2006, 18:10

Bennato schrieb:
...das ein Verstärker mit weniger Watt Ausgangsleistung Lautsprecher grillt die mehr Watt haben halte ich für nicht wirklich reell...

...

Ich hatte Jahre einen Verstärker mit 40 W Ausgang, an Boxen mit 100 W RMS...da ist weder was durchgebrannt noch angeschmort...


Und doch ist es so, das die grössere Gefahr von schwachbrüstigen Verstärkern ausgeht... eine Überlastung der Lautsprecher durch zuviel Verstärkerpower ist leicht zu hören, da die Verzerrungen i.d.R. im Bassbereich eintreten. Und ein Tieftöner geht auch nicht gleich kaputt wenn er mal kurzzeitig überlastet wird. Und diese Verzerrungen sind nicht zu überhören (ausser im Vollsuff auf ner wilden party vielleicht *lol*).

Ein clippender Verstärker hingegen schickt zunächst mal einen Gleichstrom an die viel empfindlicheren Hochtöner. Wenn man diese Verzerrung wahrnimmt (sofern man sie überhaupt hört) ist es meist schon zu spät.

Das bei Dir noch nie was deswegen passiert ist, liegt schlicht daran, dass man selbst mit einem 40Watt Verstärker bei normal Wirkungsgradstarken LSP ohrenbetäubenden "Krach" machen kann (ich rede nicht von einer ausgelassenen Party mit Discolautstärke-da kommt man mit fast jedem Hifi-Equipment schnell an die Grenzen). Aber im normalen Heimgebrauch werden selten mal mehr als 10Watt/Kanal abgerufen. Von daher ist für diesen Anwendungsbereich die Wattzahl eigentlich egal...
Bennato
Inventar
#23 erstellt: 23. Mai 2006, 18:52
Genau das meinte ich Bleibende Schäden sind bei Dauerbeschallung meist schon bei 20 Watt nicht ausgeschlossen...und deswegen finde ich das auch nicht reell...man nimmt seinen 40W Verstärker inklusive Lautsprecher ja nicht mit in die Disco um aufzulegen...
phreak83
Stammgast
#24 erstellt: 23. Mai 2006, 22:38
Mal von Beschädigungen abgesehen, die hoffentlich nicht eintreten, wirst du wahrscheinlich das volle Potential der LE's mit dem 1404 nicht nutzen können.

Hab nach dem 1804 auch noch einen 2106, 2805 und 3805 an den LE's getestet, und das ist fast jedes mal ein großer klanglicher Schritt nach vorn gewesen. Und damit meine ich nicht, das man lauter hören konnte.

Ein weiters Problem beim 1804 war, dass im 5 Kanal Stereo Modus, der zum Musik hören gut ist, sich der Center anhört wie ein altes Kofferradio, richtig dumpf und unsauber, dazu noch leise. Kaum schaltete man in den Prologic Mous, hörte er sich so an wie er soll. Weiß nicht ob das beim 1404 auch so ist.

Beim 2106 trat dies nicht mehr auf, nun klingt der Center auch im 5Ch Stereo optimal, desweiteren haben die LS im Bassbereich an Dynamik gewonnen.

Beim 2805 der gleiche Effekt, aber der Klang ist noch einmal deutlich voluminöser geworden, auch im Mitteltonberreich. Zusätzlich machen die Room Eq's Spass, damit kann man schnell zwischen Musik und Kino umschalten und das Klangbild optimal zwischen "frontlastigem Sourround" und "normalem Sourround" verschieben. Außerdem holt der 2805 auch was Pegel angeht nochmnal ne ganze Ecke mehr raus, was wohl am stärkeren Netzteil liegt.

Vom 2805 zum 3805 ist kaum ein klanglicher Unterschied hörbar. Es macht sich nur die Mehrleistung bemerkbar.

Das waren meine persönlichen Eindrücke, als ich die Amps bei mir getestet habe.
peterlele
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Mai 2006, 08:32
danke für eure Meinungen... werd jetzt bissl Geld sammeln und einsammeln und dann einen 2805 + AS 40 (oder60) + die LE´s holen

eigentlich wollt ich am anfang ja die denon boxen mir holen... =)

so bin ich sicher besser bedient. Vielen Dank

jetzt noch ne frage...

wieso den 2805 und nicht den 2807? =)


[Beitrag von peterlele am 24. Mai 2006, 08:36 bearbeitet]
Noc
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Mai 2006, 10:12

peterlele schrieb:
danke für eure Meinungen... werd jetzt bissl Geld sammeln und einsammeln und dann einen 2805 + AS 40 (oder60) + die LE´s holen

eigentlich wollt ich am anfang ja die denon boxen mir holen... =)

so bin ich sicher besser bedient. Vielen Dank

jetzt noch ne frage...

wieso den 2805 und nicht den 2807? =)



Der 2805 sollte günstiger zu bekommen sein...

Schönen Gruß,
Noc
phreak83
Stammgast
#27 erstellt: 24. Mai 2006, 10:34
Ich habe noch keinen 2807 gehört, denke aber wenn du nicht unbedingt HDMI brauchst kannst du dir das Geld sparen und einen 2805 kaufen, der ist rund 350 Euro günstiger.
phreak83
Stammgast
#28 erstellt: 24. Mai 2006, 10:38
Würde aber statt den AS 40 einen Heco Concerto kaufen. Habe zuerst auch gedacht es müsste alles von Canton sein, aber bei den Subs habe ich mich belehren lassen das der Concerto besser ist.

Habe mir mal einen AS 40 im vergleich zum Concerto angehört und es stimmt das der Heco besser ist. Der Concerto klingt sauberer als der As 40, zum Musik hören fand ich ihn besser, da er weniger aufdringlich war und sauberer bei schnellen Bässen.

Wenn du die Möglichkeit hast hör beide gegeneinander Probe.
peterlele
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 24. Mai 2006, 10:38
oder den 3805... =)

mh... hdmi hab ich eigentlich 2mal im plasma schon...
muss gut überlegt sein =)
phreak83
Stammgast
#30 erstellt: 24. Mai 2006, 10:40
3805 ist auch eine sehr gute Sache mit Reserven für eine evtl. spätere Anlage. Habe mich auch dafür entschieden.

Wenn du beide neu kaufst kostet der 3805 bei Hirsch und Ille 100 Euro mehr asl der 2805.

Aber HDMI hat hier auch nur der 3806.
Bennato
Inventar
#31 erstellt: 24. Mai 2006, 10:41
dann solltest du dir das tatsächlich überlegen, ob HDMI anschluss nicht vielleicht doch lohnenswert ist...und ich halte die Canton Subwoofer für nicht so schlecht...und auch im Vergleich zum Concerto schneiden sie nicht so schlecht ab wie immer propagiert ich hab den AS 25 SC und bin sehr sehr zufrieden...
phreak83
Stammgast
#32 erstellt: 24. Mai 2006, 10:45
Von schlecht kann auch beim AS 40 keine Rede sein, nur im direkt vergleich stimme ich der Mehrheit zu das der Concerto besser ist.

Je nach dem bekommst du den Concerto sogar noch günstiger als den AS 40, dann lohnt es sich noch mehr den Heco zu kaufen.
Bennato
Inventar
#33 erstellt: 24. Mai 2006, 10:50
wenn der Concerto dann noch farblich passt bei LIH gibts den glaub ich mittlerweile nur noch in einer "Farbe"...und die passt nicht überall rein...
toto_el_bosse
Stammgast
#34 erstellt: 24. Mai 2006, 11:41
BEi 14m² würde ich mir das mit dem Subwoofer, zumal mit einem so großen wie dem AS40 oder dem Concerto, nochmal überlegen. Die 109er sind eigentlich gerade im Bassbereich sehr potent, also kannst du es erstmal getrost ganz ohne Sub probieren.
tobimanlein
Stammgast
#35 erstellt: 24. Mai 2006, 14:24
Hallo,

phreak83 schrieb:


Von schlecht kann auch beim AS 40 keine Rede sein, nur im direkt vergleich stimme ich der Mehrheit zu das der Concerto besser ist.

Ich habe auch den Vergleich zwischen den beiden Subwoofern gemacht und stimme deiner Meinung nicht zu. Meiner Meinung (und der Meinung 2er weitere Tester)nach klingt der AS 40 etwas besser. Das empfanden wir dadurch, dass der AS 40 ähnlich trocken und impulsiv spielte wie der Heco, aber deutlich mehr Räumlichkeit und Bassvolumen bot, d.h., dass der Bass des Hecos eher etwas schlank war und daher das Gefühl aufkam, als wenn etwas fehlte. Dass die Mehrheit für den Heco ist, liegt daran, dass der Concerto in diesem Forum doch sehr stark von bestimmten Forumsmitgliedern immer wieder als der "Überflieger" der 250€ Klasse gepusht wird. Allerdings haben den direkten Vergleich AS 40 vs. Heco Concerto nur die wenigsten durchgeführt. Mir fällt außer dir phreak83 nur Forumsmitglid Kong ein, der diesen Vergleich bestritt und sich danach für den AS 40 entschied. Aber im Prinzip ist es nicht so entscheidend, welchen von beiden peterlele nimmt, da sie beide ziemlich gut sind und auch mittlerweile fast dasselbe kosten.

Als A/V-Receiver passen die Denons immer ganz gut zu der LE-Serie, allerdings gefällt doch einigen die Kombi LE und Harman Kardon besser. Weil aber die Ausstattung (HDMI) von Bedeutung ist, wird eine Entscheidung nicht so leicht sein.

MfG
Tobi
Shadow-HH
Stammgast
#36 erstellt: 25. Mai 2006, 23:53

phreak83 schrieb:
Ich würde keinen Reciever mit 75W an 8ohm an einen LS mit 150W Nennleistung hängen. Zumal nicht im Sourround Betrieb. Dafür ist er nicht ausgelegt, wenn du meinst damit ordentlich aufzudrehen, besteht akute Gefahr für Amp und LS.

Ihr wisst ja sicherlich, dass man auch durch einen zu schwachen Amp die Boxen abbrennen kann.

Gruß :prost


Wer hat dir nur diesen Unsinn eingetrichtert??? Die Lautsprecher "haben" keine Nennleistung, sondern eine Nennbelastbarkeit. In dem konkreten Beispiel können 150 Watt dauerhaft zugeführt werden, ohne Schäden befürchten zu müssen. Das bedeutet aber nicht, daß auch 150 Watt zugeführt werden müssen. Da grade die LE 109 einen recht hohen Wrkungsgrad hat wird sich mit dem 1404 ein ordentlicher Pegel erreichen lassen. Wichtig ist, daß der 1404 mit den 4 Ohm zurecht kommt, aber das sollte kein Problem sein.
Ob ein Sub bei den 14m² wirklich nötig ist, wage ich zu bezweifeln. Die beiden 109er mit ihren jeweils zwei 20ern machen schon ganz ordentlich Druck. Ich jedenfalls habe auch keinen mehr im System. Meine Ergo 100 (im Baß 2 x 22cm) sind zwar etwas größer, der Raum aber auch und von Baßmangel kann nun wirklich keine Rede sein. Einzig die Gewebekalotte der LE´s mag ich nicht besonders . . . die Alu-Mangan Kalotte ist da deutlich besser


Gruß Olaf

PS: Natürlich kann man mit einem schwachen Verstärker auch speziell die Hochtöner in deutlich höher belastbaren LS zerstören . . . das geht mit einem großen Amp aber auch - wenn man die Kiste bis zum Anschlag aufreißt und das deutlich hörbare Clipping ignoriert. Mit etwas Gehirn eingesetzt passiert sowas aber nicht.


[Beitrag von Shadow-HH am 25. Mai 2006, 23:59 bearbeitet]
peterlele
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 27. Sep 2006, 08:50
hey...

das ganze thema wird nun konkret....
nur das ich die Canton boxen nicht mehr bekommen kann.

nun brauch ich doppelt eure hilfe. Ich brauche einen guten / nicht sooo teuren (500/600?€) Receiver und ein gutes Boxenset mit Subwoofer...

Was hält ihr von dem Denon 1907?

und boxen halt die aktuellen von canton?

was für einen receiver?
madmanu24
Neuling
#38 erstellt: 08. Feb 2007, 13:45
Hi...
also da schließe ich mich doch gerad mal mit an.

Ich habe zuhause den Denon 1907 und finde ihn genial (nicht nur optisch). Habe zur Zeit ältere JBL MK1000, einen dezugehörigen (billigen) JBL Center und 2 Quantum (kl Standboxen) für die Surroundkanäle.
Selbst mit diesen Boxen bin ich bei 5CH-Stereo und DolbyDigital+DTS super zufrieden.

Nur will ich auch eine Steigerung, gerade bei der Klangqualität... Was haltet ihr in diesem Zusammenhang von den (in Summe etwas teureren) Canton Ergo 702DC + CM502 + Surround 702DC oder die kleinen auf Ständern?!?

Würde das ganze, betrieben per Bi-Amping, funktionieren?!?
Und was wäre da die bessere Alternative für den Surround, 2 weitere 702er oder die Regalboxen aus der Serie?!
(höre viel Stereo-CDs/MP3/TV per 5CH Stereo und dann halt DVD)

Vielen Dank
madmanu
golf600
Stammgast
#39 erstellt: 09. Feb 2007, 19:00
Tach auch, habe auch den AS40 zu meinen Rest Cantons(109/107/105).
Bin absolut zufrieden bei DD oder DTS.
Im Musikbereich kann er aber den Raumverhältnissen schwammig klingen.
Selle00
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 10. Feb 2007, 18:43
Moin moin,

Ich hab da mal ne Frage an golf600...

ich habe vor genau das gleiche lautsprechersystem wie du zu kaufen, die 107er hab ich schon. Bin mir nur noch nicht mit dem Sub sicher. Habe eigendlich an den as 100 gedacht aber ich bin am überlegen nicht lieber doch den as 40 zu kaufen. was kannst du mir da so zu sagen? Ich habe einen 20 m² großen raum und weiß nicht ob der as 40 zu aufdringlich sein könnte.

Und mit welchen AVR betreibst du das ganze? ich wollte den HK avr 130 kaufen...


gruß selle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton LE 103 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
artseg am 15.05.2004  –  Letzte Antwort am 17.05.2004  –  15 Beiträge
Standfuß für Canton LE-103
Memphis am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2003  –  11 Beiträge
Canton LE 109/105 Garantiekarte(n)
nakidei am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  2 Beiträge
Canton Le 105, Le 103, Ls 600
Thunderlein am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  4 Beiträge
Ersatz für Canton LE 103?
Dirk79 am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  2 Beiträge
canton le
Slaytanic am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  6 Beiträge
Canton RC-L + LE
bastis am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  9 Beiträge
Canton LE Lautsprecher
fro am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2005  –  9 Beiträge
Umzug: Canton LE 109, 105, 103 gegen CD 200, 250, 220 tauschen
basti_sgd am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  5 Beiträge
Suche Canton Le 103 Ständer!
Cygate am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.06.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedHIFI-Storch
  • Gesamtzahl an Themen1.380.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.287.718

Hersteller in diesem Thread Widget schließen