Dali AXS 1000 für 5.1 -? - SUB ?

+A -A
Autor
Beitrag
Lelli7
Stammgast
#1 erstellt: 16. Sep 2006, 15:04
Hallo,

vielleicht kann mir jemand eine Anregung geben, wie ich in Zukunft Musik und Filmton hören könnte.
Momentan habe ich 2 AXS 3000 und 4 AXS 1000. Da ich einiges umräumen musste (neue Leinwand hängt im rechten Winkel zum TV auf den alles ausgerichtet war)überlege ich, ob ich als 5.1 System zukünftig 5 AXS 1000 laufen lasse und die 3000er gegen einen Sub tausche. 5 gleiche zu haben ist doch prinzipiel gut, oder? Die Stereo Leistung müsste dann doch auch halbwegs ok sein - ich bin nicht so anspruchsvoll.
Was haltet ihr von der Idee? Welchen (wirklich!) günstigen Sub könntet ihr empfehlen um untenrum etwas abzurunden?(gerne auch was von ebay) Ich brauche keine brachialen Tiefbässe und höre in der Regel mit ziemlich niedrigen Pegeln. Habe übrigens einen Yamaha 440.

Danke und schönes WE noch
Craplatte
Stammgast
#2 erstellt: 18. Sep 2006, 11:09
Hi Lelli!

Ich kenne zwar die Dali AXS 1000 nicht aber 5 gleiche LS sind das Ideal bei Surround.

Bezüglich günstige Subwoofer, der günstigste den ich daheim hatte war der Klipsch RW-10 und der ging wirklich gut! Dürfte in Deutschland sehr günstig zu haben sein, da es z.B. den kleineren RW-8 schon um 150 Euro gibt und den größeren RW-12 auch schon so um die 300, zumindest hab ich das hier im Forum irgendwo mal gelesen.

Auf jeden Fall daheim mal probehören wenns geht (soviel zum Thema ebay), Blindkäufe können schwer nach hinten losgehen, vor allem bei sehr günstigen Subs.


Markus
Lelli7
Stammgast
#3 erstellt: 19. Sep 2006, 13:23
Danke Markus,

schwierig, schwierig es gibt so viele Möglichkeiten...
Als ich mal nach diesem Sub gesucht habe ist mir der KSW-10 von Klipsch aufgefallen (ca. 170) ist das eine günstigere Serie? Scheint fast so. Die RW sind etwas teurer zumindest was ich so beim schnellen Überfliegen gefunden habe kommt der RW 8 schon klar über 200 €. Da fange ich langsam an mich zu fragen, ob meine AXS 1000 dafür gut genug sind.
Vielleicht wäre es auch eine Alternative einfach alles zu verkaufen und sowas in der Richtung Concept M anzuschaffen?
Habe übrigens zur Zeit einen alten passiven Infinity Sub (Vom Minuette Sub/Sat System) laufen. An den habe ich meine AXS 1000 vorne angeschlossen. Ich kann so schlecht einschätzen wieviel ein besserer Sub bei den kleinen Boxen bringt. Momentan fehlt schon deutlich Volumen und Mitten. Bässe produziert der passive Sub allerdings bei höheren Pegeln besonders bei Filmen schon. Musik (Stereo) bei Zimmerlautstärke ist aber ziemlich dünn und aus dem Sub kommt dann eigentlich auch nichts raus.

Hat vielleicht jemand hier die AXS 1000 (oder 3000) zusammen mit einem Sub laufen und kann mal berichten?

An die Dali Kenner: Bringt es viel mehr statt der 1000er die 3000er vorne laufen zu lassen? Dann eben keine 5 gleichen mehr!

Für beide Alternativen müsste ich noch etwas zusätzlich kaufen. Entweder Boxenständer für die 3000er oder eine fünfte 1000er (Wenn ich die mal irgendwo bekomme )

Also doch alles verkaufen ??

Danke und allen hier noch eine gute Woche,

Lelli
Craplatte
Stammgast
#4 erstellt: 19. Sep 2006, 13:39
Hi Lelli!

Der KSW-10 ist in der Tat aus der günstigeren Synergy-Reihe von Klipsch. Ist ein Downfire-Sub der für seinen Preis wirklich gut abgehen soll (auf areadvd gibts einen Test vom Klipsch-Quintett System, da ist der KSW-10 dabei, lies dir das mal durch)...
Also die Musikfähigkeiten meines RW-10 waren schon ziemlich ansprechend. Ich empfand den Sub als ziemlich schnell und direkt, er ging auch ordentlich tief runter. Für den Preis momentan sicher eins der besseren Angebote ;-)

Wenn du mit den Dalis klanglich zufrieden bist und es wirklich nur an Bass fehlt, sehe ich keinen Grund alles zu verkaufen. Und ich glaube auch nicht dass ein Sub für Regal-LS "zu gut" sein kann. Eher das Gegenteil, sprich ein zu kleiner Sub in Kombination mit großen, bassstarken Stand-LS... das wäre eher suboptimal ;-)

Also keine Angst vor "zu guten" Subs

Edit: Bezüglich des dünnen Stereo Klangs, da musst du auch bedenken dass ein passiver Sub eine ganze Menge Verstärkerleistung frisst, die ansonsten dem LS zur Verfügung stehen sollte. Mit einem aktiven Sub wirst du sicherlich glücklicher!


[Beitrag von Craplatte am 19. Sep 2006, 13:42 bearbeitet]
Lelli7
Stammgast
#5 erstellt: 19. Sep 2006, 20:34
Hi Markus,

da fällt mir gerade was auf. Der passiv Sub frisst Leistung - Stimmt ja, ein aktiver würde ja direkt an den Receiver angeschlossen werden. Das bedeutet dann ja, ich könnte meine 3000er als Stereosystem samt Sub Unterstützung als Lautsprecherpaar "B" laufen lassen und die 1000er als reines Film-System nehmen. Der Sub läuft doch dann mit beiden zusammen? Das klingt schon besser . Die Stereoleistung der 3000er sollte nämlich wirklich reichen (d.h. im Hoch- und Mitteltonbereich)dazu ein vernünftiger Sub...klingt gut
Eigentlich wollte ich ja fragen, ob Du noch was etwas günstigeres als die Klipsch kennst. Aber die KSW-10 für 169 + Versand wären unter diesen Umständen vielleicht gut angelegt, odr ich teste doch erst mal wie das mit einem günstigen gebrauchten z.B. Canton AS 10 von ebay ist.

Prinzipiell trifft obiges damit ja auch schon zu und den gibt es schon vielleicht für 50 € Mein Budget wollte ich die nächsten Wochen etwas schonen - habe mir grade einen Beamer + LW, Kabel etc. geleistet und hätte mittelfristig gerne noch einen neuen AV-R z.B. Yami 569 od. Denon 1707 die Videokonvertierung würde mir viel bringen.
Deshalb bin ich etwas kleinlich was den Sub angeht

Also, hat vielleicht sonst noch jemand eine Idee was an günstigem Subwoofer (vorübergehend) Spaß machen dürfte - wie gesagt kleine Pegel

Schönen Abend allerseits

Lelli
Craplatte
Stammgast
#6 erstellt: 20. Sep 2006, 09:09
Morgen!

Beamer, LW und Kabel... die Investition kommt mir bekannt vor ;-) is bei mir auch erst ca. 1 Jahr her.

Also Spassmäßig kannst du mit dem KSW sicher nichts falsch machen. Selbst wenns doch mal ein wenig lauter werden sollte wird er nicht so schnell in die Knie gehen.

Videokonvertierung is schon was nettes, ich hab meine Xbox über S-Video an den 3805 angeschlossen und von da aus per Komponente an den Beamer. Da sieht man schon einen Fortschritt! Insofern versteh ich dich ganz gut! ;-)

Jedenfalls, sag bitte Bescheid wie du dich dann im Endeffekt Submäßig entschieden hast und ob du zufrieden bist. Würd mich interessieren


[Beitrag von Craplatte am 20. Sep 2006, 09:11 bearbeitet]
Lelli7
Stammgast
#7 erstellt: 20. Sep 2006, 22:14
Nabend

habe letzte Nacht noch mal etwas gesucht und dann tatsächlich einen Klipsch RW-8 für 149,- bei den Hifi Profis gefunden. Sofort in allen Forenbeiträgen gesucht - klingt alles soweit ganz gut! Also, noch eine Nacht drüber geschlafen (habe mir übrigens gerade erst einen Sennheiser 485 bestellt - mein Budget wird arg strapaziert) und heute morgen bestellt!
Bin mal gespannt, wie der meine Anlage aufwerten wird.
Werde dann wieder berichten.

Viel Spaß weiterhin

P.S. Hat jemand eine Idee, wo ich noch einen Dali AXS 1000 bekommen könnte?
Lelli7
Stammgast
#8 erstellt: 30. Sep 2006, 11:09
So,

habe den Klipsch RW-8 mitlerweile hier stehen.
Ob ich ihn behalte kann ich noch nicht sagen. Irgendwie ist so ein sub schon etwas ungewohnt. Mein Eindruck ist, der Sub scheint gut zu sein. Ich kann mit Begriffen aus dem Forum wie Präzision und Geschwindigkeit jetzt etwas verbinden. Jedoch ist mir der Mittenbereich immer noch zu schwach und der Bass manchmal zu präsent. Außerdem höre ich wie gesagt eher Zimmerlautstärke. Ich lege schon Wert auf einen guten Klang aber die Bässe sind mir dabei eher nicht so wichtig. Bei Filmen war er schon eindrucksvoll aber eigentlich auch zu wuchtig. Wenn ich ein Kellerkino hätte wäre das vielleicht etwas anderes aber im Wohnzimmer knapp 2 Meter von der Balkontür entfernt mit Nachbarn auf beiden Seiten...Dafür bin ich vielleicht ein zu netter Nachbar Ich muss noch mal testen, ob er in der Lage ist mein Stereoerlebnis an den AXS 3000 zu verbessern. Dann vielleicht aber wohl eher nicht.

Meine Idee geht jetzt in die Richtung einen besseren Verstärker wie den Yamaha 659 zu nehmen und den passiv Woofer für Kino wieder zu nehmen aber die AXS 3000 als Front laufen zu lassen.
So viel schlechter als mit 5 x 1000 kann das vom Raumeindruck eigentlcih auch nicht sein. Evtl. ist der Center (AXS 1000) dann zu klein. Aber dafür muss ich noch auf die neuen LS-Ständer warten. Dann kann ich mehr sagen.

@ alle RW-8 interessierten:
Der Sub ist bestimmt gut und der momentane Preis bei den Hifi-Profis mit 149 € sicher angemessen. Was ich aber noch sagen will, der Sub ist richtg schön! Die Haptik der Regler ist genial und das Teil in meinen Augen ein echtes Schmuckstück. Allein daher würde es mir schon leid tun ihn zurückzugeben. Ich denke für Sub Freunde ist er einen Versuch wert. Ich gehöre scheinbar eher zu den Menschen, die Standboxen brauchen und keinen Sub... Aber ich muss noch mal in Ruhe hören. Ich habe noch nicht viel Erfahrung auf dem Gebiet und wenig Vergleichsmöglichkeiten.

Denkt ihr das Yamaha 440 und Dali AXS gut harmonieren oder liegt mein Gefühl, dass Mitten fehlen könnten vielleicht daran, dass beide eher hell abgestimmt sind? Würde Denon klanglich vielleicht besser passen?
Also, schönes WE noch ,

Andreas
Killjoy
Inventar
#9 erstellt: 30. Sep 2006, 11:24
warum lässt du denn nicht die axs 3000 als front lautsprecher? die klingen gleich wie die 1000er dafür sind sie aber basspotenter.
alternative: da der center sehr viel arbeit im heimkino verrichtet, könntest du ja auch eine axs3000 als center laufen lassen.
Lelli7
Stammgast
#10 erstellt: 30. Sep 2006, 13:12
Hi Killjoy,

genau das ist ja mein Plan: 3000er nach vorne, evtl. was größeres als den 1000er als Center.

Warte noch auf größere LS-Ständer für die 3000er

Und ein etwas stärkerer AV-R, Yami 659, dürfte sein übriges dazu tun Einzige Frage wäre noch, sollte ich den passiven Sub (Infinity aus Minuette HKS) dann noch drannhängen und die 3000er an den Sub oder den Sub lieber weglassen? (Antwort bestens für schwachen 440 und stärkeren 659 Receiver)

Kennst Du eigentlich den AXS Center? Vielleicht sollte ich den mal suchen? Aber das hat noch etwas Zeit. Na ja, streng genommen suche ich ja schon. Der entsprechende SUCHE Beitrag sollte mal wieder gepushed werden

Merci und Gruß ,

Andreas
Lelli7
Stammgast
#11 erstellt: 30. Sep 2006, 13:17
@ killjoy

clever, erst schreiben und dann ins Profil sehen . Dann lass es mich anders formulieren. Denkst Du Deine Center sind als Center (deutlich) besser als die 3000er? Sind sie eigentlich kleiner weil mir die 3000er als Center schon ziemlich groß erscheinen (optisch)
Killjoy
Inventar
#12 erstellt: 30. Sep 2006, 13:44
das kann ich nicht sagen, ich habe die axs3000 noch nie gesehehn.
also abgesehen vom gehäuse kann ich zwischen axs1000 und dem center keine unterschiede feststellen. laut datenblatt geht die axs1000 1Hz tiefer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dali AXS 1000 als RearLS
hubertk am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  4 Beiträge
Dali AXS 5000 - Musik kommt nicht so gut rüber
markusdd am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  16 Beiträge
Dali AXS 5000 oder nicht?
mario2410 am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  10 Beiträge
Dali Blue oder AXS für Heimkino?
freaggle am 11.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  6 Beiträge
Hat Jemand Erfahrung mit Dali AXS 8000
maxx08 am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  2 Beiträge
Dali Axs Center
twendyandy am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  4 Beiträge
KEF Q700 mit Dali Zensor für 5.1
Ueli_Wenger am 01.01.2017  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  10 Beiträge
DALI Concept besser als DALI AXS??? Dringend!
klaus2002 am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  3 Beiträge
5.1 System aus Dali Zensor aufbauen
Peter.1997 am 09.03.2017  –  Letzte Antwort am 09.03.2017  –  15 Beiträge
Dali 5.1 Sound Frage
invader123 am 27.08.2015  –  Letzte Antwort am 27.08.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.478 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedpaulamin23
  • Gesamtzahl an Themen1.379.799
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.281.889

Hersteller in diesem Thread Widget schließen