canton gle serie und denon receiver

+A -A
Autor
Beitrag
loge007
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Nov 2006, 14:28
ich bin auf der suche nach einem 5.1 boxensystem von canton.ich interessiere mich für die le oder gle serie.
mein wohnzimmer hat knapp 45 m2.folgende boxen sind mir sehr ins auge gefallen:
vorne: canton gle 409
hinten: canton gle 407
center: canton gle 405
subwoofer: canton as 40
da ich noch nicht allzuviel erfahrungen in sachen boxensysteme habe bin ich für eventuelle verbesserungs-
vorschläge dankbar.
als receiver schwebt mir der Denon AVR-2807 oder den Denon AVR-3806 vor.
das ganze paket ist für ca. 2200 -2500 euro zu bekommen.ist das eine vernünftige zusammenstellung und ist der preis in ordnung?

mfg loge
Poison_Nuke
Inventar
#2 erstellt: 20. Nov 2006, 14:52
die GLE von Canton kenn ich noch nicht, sind ja noch recht neu.
Aber man könnte ja auch die alten LE nehmen, weil viel hat sich da nicht getan. Die Klangqualität ist bei der alten Serie denke mal nicht schlechter. Nur man spart Geld.

Es sei denn es gibt hier im Forum schon Hörerfahrungen?


was ich aufjedenfall sagen kann: der Subwoofer ist für 45m² etwas unterdimensioniert. 2 Stück von dem sollten es dann mindestens sein, oder ein richtig großer. Fällt mir nur gerade keiner ein, der preislich noch vertretbar wäre. Aber 700€ solltest bei deiner Raumgröße mindestens einplanen.
kow123
Inventar
#3 erstellt: 20. Nov 2006, 16:28
Canton sagt: Der AS 40 SC sollte mit kompakten Boxen wie Plus XL oder XXL oder den Regallautsprechern der LE-Serie kombiniert werden...

Also lieber noch etwas warten. Ansonsten der Denon2807 wäre meine Empfehlung.
speedy146
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Nov 2006, 18:56
Hi loge007,

nach Möglichkeit würde ich mir die neue GLE-Serie auf jeden Fall anhören (im Vergleich zur LE-Serie).

Die LE-Serie sind zwar insgesamt gute Lautsprecher und gleichzeitig zu günstigen Kursen zu haben (bieten also ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis wie m.E. kaum ein anderer vergleichbarer Lautsprecher), jedoch ist der ausgeprägte, stark betonte Hochtonbereich der LE definitiv nicht jedermanns Sache.
Die Höhen kommen mitunter sehr aggressiv rüber und das gefällt sicher nicht jedem. Was dennoch nicht ausschliesst, dass die LE für Dich in Frage kommen könnten. Wenn sie Dir gefallen, dürftest Du für das gleiche Geld schätzungsweise kaum bessere Lautsprecher bekommen.

Die neue GLE-Serie wurde technisch deutlich verbessert und weiterentwickelt, folgt man den Informationen auf der Canton Webseite. Zudem soll nach ersten Berichten die tonale Abstimmung der GLE geändert worden sein, die GLE wesentlich ausgewogener klingen. Die teils aggressiven Höhen der LE sind / wären dann verschwunden.

Im Falle der von Dir genannten Komponenten würde ich eher zu AVR 2807 und den verbesserten GLE (oder auch LE, sofern Dir der Klang gefällt) als zum AVR 3806 und den LE (falls der hauptsächliche Grund für die LE nur der teurere Receiver wäre).

Der AVR 3806 bietet etwas mehr Leistungsreserven als der AVR 2807 und verfügt über Denon Link, welches der AVR 2807 nicht hat (ist nur interessant bei Vorhandensein eines entsprechenden Denon DVD 2930 / 3930 / 3910).
45 qm sind zwar ein grosser Raum, die Leistungsreserven des AVR 2807 dürften für die (G)LE und den alltäglichen Gebrauch dennoch mehr als nur ausreichend sein.

Falls nein, weil die Ansprüche bzw. die geforderten Lautstärkepegel im Hörraum sehr oder gar extrem hoch liegen, dann behaupte ich einfach mal, wäre in diesem Fall unter diesen Bedingungen auch der AVR-3806 für 45qm (zu) schwachbrüstig.
Daher denke ich, dass der AVR 2807 hier eine gute Wahl wäre und zudem ist er top ausgestattet.

Das beim Receiver gesparte Geld lieber in die (für Dich besseren) Lautsprecher investieren und einen grossen Sub (wobei der Canton AS40 für meine Begriffe schon ein ordentlicher und recht grosser Sub ist, der m.E. für 45qm nicht zwangsläufig zu klein ist).


Freundliche Grüße
DLB


[Beitrag von speedy146 am 20. Nov 2006, 19:01 bearbeitet]
kow123
Inventar
#5 erstellt: 20. Nov 2006, 20:10
Hallo,

volle Zustimmung zum Beitrag von speedy146. Kleine Ergänzung: beim Sub wäre vielleicht der AS120 denkbar (as40 140/200W, as120 200/350W).
Poison_Nuke
Inventar
#6 erstellt: 21. Nov 2006, 08:18
der AS120 bietet aber nicht mehr Pegel als ein AS40, da sind nämlich beide identisch. Der 120er spielt sicher nur ne Ecke präziser und sauberer.
beide haben halt nur ein kleines 31er Chassis mit wirklich sehr schmaler Sicke -> wenig Hub.

Für so einen großen Raum braucht man entweder ordentlich langhubige Subwoofer oder halt mehr Membranfläche.
loge007
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Nov 2006, 15:38
danke erstmal an alle die mir hier mit rat zur seite stehen.

folgendes angebot ist jetzt ins haus geflattert.
4 x Canton GLE 409DC / buche-silber
1 x Canton GLE 405CM / buche-silber
1 x Canton AS 40SC / buche
1 x Yamaha RX-V 1700RDS / titan
1 x Yamaha DVD-S 1700 / titan
1 x Oehlbach NF 1 Y 1,5m Subwooferkabel
1 x Oehlbach S-VHS auf Scart 1,0m /
1 x Oehlbach XXL 90 1,0m /
1 x Oehlbach NF 13MKII 0,5m /
Sonder-Setpreis: 3049,80€

mir wurde aussem bekanntenkreis nahegelegt den as 40 sub.
gegen den Yamaha YST-SW1500 zu tauschen.

was sagt ihr zu dieser zusammenstellung ????

mfg loge
Sir_Aldo
Stammgast
#8 erstellt: 21. Nov 2006, 16:04
Hi!
loge007 schrieb:
mir wurde aussem bekanntenkreis nahegelegt den as 40 sub.
gegen den Yamaha YST-SW1500 zu tauschen.

Die Subwoofer von Yamaha sind nicht so empfehlenswert, unpräziese und sehr schnell am dröhnen.
Loki@LEV
Stammgast
#9 erstellt: 21. Nov 2006, 16:22
Sollen es die neuen GLEs sein? Wenn nicht: Guggsu

1 AVR-2807 (silber) 899.00 EUR
2 LE 109 (buche/silber) 358.00 EUR
2 LE 103 (buche/silber) 178.00 EUR
1 LE 150 CM (buche/silber) 129.00 EUR
1 AS 50 SC (buche/silber) 394.00 EUR
1 DVD-1930 (silber) 309.00 EUR


Zwischensumme (incl. MwSt.): 2,267.00 EUR

Kabel bekämst du dann nach Wunsch. Ich tendiere dazu Cinch selber zu bauen und für Lautsprecher bei Sommer einzukaufen.

So bliebe noch ein bissel Geld übrig...
(Man kann ja auch die 190er und die 130er nehmen)
loge007
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Nov 2006, 17:44
die gle serie sollte es schon sein.sie wurde ordentlich verbessert.
weiß nur nicht welcher sub und welcher receiver.as 40 ist anscheinend zu klein für 45m2 und der yamaha receiver ist in gegensatz zu denon auch ne ecker teurer.stellt sich die frage was der yamaha mehr kann als der denon 2807 ?und welcer sub vernünftig klingt?
phreak83
Stammgast
#11 erstellt: 21. Nov 2006, 19:39

Poison_Nuke schrieb:
der AS120 bietet aber nicht mehr Pegel als ein AS40, da sind nämlich beide identisch. Der 120er spielt sicher nur ne Ecke präziser und sauberer.
beide haben halt nur ein kleines 31er Chassis mit wirklich sehr schmaler Sicke -> wenig Hub.

Für so einen großen Raum braucht man entweder ordentlich langhubige Subwoofer oder halt mehr Membranfläche.


Hallo,

deine Aussage stimmt nur teilweise, der Nachfolger des As 40 ist nicht der As 120, der ist der Nachfolger des As 50.

Die haben zwar beide ein 15" Chassis, aber in der Leistung der Endstufe liegen Welten.

As 40 = Nenn-/Musikbelastbarkeit: 140W / 200W

As 50 = Nenn-/Musikleistung - 200 / 350 Watt

Ich denke mit einem AS 50 oder AS 120 läßt sich auch auf 45qm schon etwas anfangen, der spielt schon sehr gut und auch tief runter.

Hätte auch einen Tip bei dem du ordentlich Geld sparen kannst.

Die Unterschiede vom As 50 zum As 120 sind eine neue Digitale Endstufe, sowie die von Canton entwickelte Wave Sicke.

Canton hat jedoch ein letztes Modell des AS 50 gebaut, das schon die Digitale Endstufe, sowie die Wave Sicke hat. Nur die Gehäusemaße stimmen nicht gnaz mit dem As 120 überein.

Den Sub gib es hier bei Hirsch und Ille für 414 Euro

http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem

H+I hat sich bei mir im August auf 325 Euro Preisvorschlag für einen neuen AS 50 eingelassen.

Vllt hast du das selbe Glück, denn mehr Sub ( neu ) für dieses Geld zu bekommen wird schwer.

Gruß
Poison_Nuke
Inventar
#12 erstellt: 22. Nov 2006, 08:27

phreak83 schrieb:
Die haben zwar beide ein 15" Chassis, aber in der Leistung der Endstufe liegen Welten.

As 40 = Nenn-/Musikbelastbarkeit: 140W / 200W

As 50 = Nenn-/Musikleistung - 200 / 350 Watt


erstmal sind 31cm nur 12". 15" Subwoofer sind meist schon in einer höheren Preisklasse angesiedelt.

desweiteren bringt mehr Leistung bei gleicher Membranfläche und gleichem Hub (auch wenns ne Wave Sicke ist, ermöglicht die nicht mehr Hub, sie ist nur etwas "linearer" im mechanischen Widerstand) nur eine verbesserte Kontrolle der Mebran -> mehr Präzision, wie ich oben geschrieben habe
Und der Unterschied zwischen 140W und 200W ist eh minimal, angenommen beide schaffen die Leistung auch wirklich.



@ sir aldo:

das ist mir neu, dass die Yamahas unpräzise sind
Hab ja schon einige Erfahrungsberichte zu denen hier gelesen, nur da war keiner so unzufrieden.
Vorallem Dröhnen kann nur von einer schlechten Aufstellung kommen, daran wird der Sub nicht schuld sein.


[Beitrag von Poison_Nuke am 22. Nov 2006, 08:28 bearbeitet]
Sir_Aldo
Stammgast
#13 erstellt: 22. Nov 2006, 15:06
Hi!
Poison_Nuke schrieb:
@ sir aldo:

das ist mir neu, dass die Yamahas unpräzise sind
Hab ja schon einige Erfahrungsberichte zu denen hier gelesen, nur da war keiner so unzufrieden.
Vorallem Dröhnen kann nur von einer schlechten Aufstellung kommen, daran wird der Sub nicht schuld sein.

Ich weiß nur, dass mich der Yamaha nicht gerade umgehauen hat. Gemessen am Preis fand ich ihn durchaus unpräzise und aufdickend, für Filme sicherlich gut geeignet, jedoch zum Musikhören nicht der Bringer. Ebenfalls die 1 kW kommen mir bisschen überzogen vor, zumal es dadurch auch kein besserer Subwoofer wird.
Mit dem Dröhnen hast du recht, dass ist Aufstellungssache, jedoch soll das bei dem Yamaha nicht so leicht sein (habe diesen Aspekt zugegebenerweise nur vermehrt hier gelesen, nicht selbst getestet )...
Ich finde einfach, nachdem ich x -> 0 Filme gucke , dass es zum Musikhören besseres fürs Geld gibt.

Ja ich weiß, mein RW-12 ist auch nicht gerade ein Präzisionswunder, jedoch für den Preis ein durchaus musiktaugliches Gerät.
loge007
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Nov 2006, 19:00
scheint gar nicht so einfach zu sein ein passendes system zusammen zu stellen.als receiver wird es jetzt wohl der denon avr 2807.die gle serie steht dann auch fest.nur müssen es hinten die 409 sein oder reichen auch die 407?auch der sub as 50 scheint ja zu passen.
Loki@LEV
Stammgast
#15 erstellt: 22. Nov 2006, 20:58
Je nach Wunsch reichen auch die 402er oder 403er.
Die 403er sind Volumenmäßig sicher gut zu gebrauchen.
Standboxen lohnen sich meiner Meinung nach nur, wenn man gerne Mehrkanalmusik hört. Für Rear-Effekte bei Filmen tuns Meiner meinung nach Regallautsprecher absolut.
Absonsten kannst du das aber selber entscheiden. Je nach Vorliebe, Platz und Geldbeutel.
phreak83
Stammgast
#16 erstellt: 22. Nov 2006, 23:31

Poison_Nuke schrieb:

phreak83 schrieb:
Die haben zwar beide ein 15" Chassis, aber in der Leistung der Endstufe liegen Welten.

As 40 = Nenn-/Musikbelastbarkeit: 140W / 200W

As 50 = Nenn-/Musikleistung - 200 / 350 Watt


erstmal sind 31cm nur 12". 15" Subwoofer sind meist schon in einer höheren Preisklasse angesiedelt.

desweiteren bringt mehr Leistung bei gleicher Membranfläche und gleichem Hub (auch wenns ne Wave Sicke ist, ermöglicht die nicht mehr Hub, sie ist nur etwas "linearer" im mechanischen Widerstand) nur eine verbesserte Kontrolle der Mebran -> mehr Präzision, wie ich oben geschrieben habe
Und der Unterschied zwischen 140W und 200W ist eh minimal, angenommen beide schaffen die Leistung auch wirklich.


Hast natürlich Recht sind nur 12", war mit den Gedanken noch beim PA Sub.

Auch wenn du sagst der As 50 würde nur präziser spielen, habe beide bei mir gegeneinander Probe gehört, und vom reinen Gefühl her, macht der As 50 schon ne Ecke mehr Druck.
Denke die Leistungsangabe ist ganz okay, die Endstufe hat eine Aufnahme von 250W.

Hatte auch mal einen Yamaha Sub, den 515. Hatte den gleichen Eindruck wie Sir Aldo, bei Filmen war er wirklich gut, aber für Musik war der nix, der Sub erschien sehr träge und neigte zu einem leichten Dröhnen. Außerdem beschönigt Yamaha die Tech Daten, 250W Leistung, bei 80W Aufnahmeleistung der Endstufe.

Falls es mit einem As 50 gar nicht möglich ist deinen Raum zu beschallen, dann kannst du auch immer noch 2 nehmen, wenns gut läuft bekommst du sie für 650 Euro, denke da macht man nichts falsch.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE Serie 5.1 Aufstellung
Sony_Simon am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  10 Beiträge
Neuer Receiver für Canton GLE .2 Serie
Tobias2703 am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  4 Beiträge
Canton Lautsprecher Beratung GLE Serie
Marechio am 24.10.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  5 Beiträge
Denon 1911 und 5.1 LS Set aus der GLE Serie?
Ronny4 am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  10 Beiträge
Canton GLE 490 Serie auch leise hören ?
Harlekin! am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.09.2010  –  3 Beiträge
Untere Grenzfrequenz Canton GLE Serie bei +-3dB
Kellog am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  7 Beiträge
Kabelquerschnitt bei Canton GLE
Kean am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  5 Beiträge
Wandhalterung für Canton GLE Serie
Caro86 am 12.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  3 Beiträge
Canton GLE Serie für heimkino?
Janer am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  5 Beiträge
Frage bezüglich Canton Gle Serie
donati86 am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.08.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitglied-HHHH-
  • Gesamtzahl an Themen1.386.867
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.414.507

Hersteller in diesem Thread Widget schließen