5.1 Surroundset mit Linn Stereoboxen?

+A -A
Autor
Beitrag
Graimand
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mrz 2007, 12:52
Hallo!


Ich habe momentan ein Teufel CEM und bin nicht mehr zufrieden damit, schon gar nicht wenn es um Heimkino geht.

Nun habe ich das CEM am PC, da soll auch das neue System dran, da ich einfach viel Musik höre (ich weiß, Stereo...) und der Bildschirm mit 24" auch groß genug für Filme und Fernsehen ist (TV Karte). Alles in einem sozusagen.

Mein Bruder und mein Vater wollen mich nun vor Unkosten bewahren (ich hatte es auf ein Theater 3/4 von Teufel abgesehen) und sagen, ich solle einfach die 4 eingespielten Linn Boxen nehmen die ich habe, einen Center und einen Subwoofer dazukaufen und glücklich werden. Ich habe hier einen Kenwood 9090D stehen, dazu 2x Linn Kan und 2x Linn Kan II.
Soweit sogut, nur frage ich mich nun, ob man aus 2 Paar Stereoboxen, einem neuen Center und einem dazugekauften Sub wirklich ein gescheites 5.1 System bauen kann. Wenn ihr meint dass das geht, was für ein Center und Sub würden zu den Boxen passen?


Danke für eure Meinung!
_Floh_
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2007, 17:39
Hi,

mit 4 Stereo LS kann man durchaus was anfangen. Sofern diese auch noch halbwegs was taugen kann es sogar richtig gut werden.

Da ich deine Ls nicht kenne, kann ich dir dazu leider nichts empfehlen, aber hier im Forum gibts bestimmt ein paar Leute die dazu auch was wissen.
Graimand
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Mrz 2007, 19:11
Ja, es sind 4 Stereolautsprecher und gut sind die allemal. Gefallen mir auch vom Ton her sehr gut.

Nur mit was kombinieren? Ich könnte ja mal den Händler fragen, bei dem wir die Boxen damals gekauft haben.


Vielleicht könnt ihr ja was damit anfangen:

Linn Kan Loudspeakers

Two-way bass reflex design
Stand, bookshelve or wall mountable (Linn BRAKIT optional)
High density cabinet, frameless grille
Magnetically shielded drive units
Black Ash finish
Frequency response 70Hz - 20kHz +/-3dB
Input impedance 4 Ohms
Efficiency 88dB for 1W at 1m (1kHz)
Amplifier power 30-80W
Drive units Diameter 19mm ceramic-domed treble
Diameter 130mm woven GlassFiber bass/midrange
Price is $495 in Black/Rosenut

http://www.linn.co.uk/docs/linn_kan_review.pdf

Linn Kan II hat Bi-Wiring, mehr Unterschiede kenne ich jetzt nicht.

http://www.audioshopper.com/kan.htm


[Beitrag von Graimand am 11. Mrz 2007, 19:27 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#4 erstellt: 11. Mrz 2007, 21:02
Na,

wenn sie dir gefallen, dann behalte sie doch, Subwoofer kannst du eigentlich fast jeden nehmen, so groß sind die Unterschiede da nicht.

Bei der Wahl der Centers solltest du aber große Sorgfalt walten lassen. Optimal wäre es, wenn du als Center noch eine von deinen Regalboxen bekommen könntest (oder den passenden aus der Serie), dann wäre deine Front absolut Homogen. Falls du keine mehr von deiner Type bekommst, dann musst du dich umhören und nach LS Suchen die ähnlich klingen. Der Händler bei dem ihr sie gekauft habt führ vielleicht auch eine Nachfolgerserie


[Beitrag von _Floh_ am 11. Mrz 2007, 21:04 bearbeitet]
tss
Inventar
#5 erstellt: 13. Mrz 2007, 13:50
linn kan.... in der bucht läuft auch noch ne zweite auktion mit deinen ls (andere farbe)... vielleicht wäre dies eine lösung.

einen hebst du auf als reserve oder baust dir ein 6.1-system auf. die homogenität wäre somit optimal, fehlt nur noch ein sub und die frage nach dem budget...
JULOR
Inventar
#6 erstellt: 13. Mrz 2007, 14:29
Die Linn Kan sind absolute HighEnd-Lautsprecher, sehr feiner Klang, habe sie bei einem Freund oft gehört. Wenn du sie magst, würde ich sie unbedingt behalten.
Ich selbst hatte 2 Linn Nexus und hinten 2 Mission 761i. Ging sehr gut, nur dass die Boxen nicht zusammen passten.
Ich habe zwar meine Linn und Mission irgendwann verkauft, aber nun wieder ein Surround-Set aus "Stereo-Lautsprechern" von Dynaudio. Wenn man gerne Musik hört (auch in Stereo) ist es meiner Meinung nach auf jeden Fall die bessere Wahl. Der Tipp, eine weitere Kan als Center zu nehmen, ist aus meiner Sicht auch richtig. Und den Tiefbass übernimmt der Subwoofer
Graimand
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Mrz 2007, 00:13
Ja, mir fehlt bei den Linn Boxen ein wenig der Druck, ich glaube auch Kickbass genannt. Der kommt bei eher wärmeren Boxen wie den Yamaha Piano Crafts erstaunlich gut rüber. Kann aber auch am Verstärker bzw. der miserablen Aufstellung der Linn Boxen liegen. Ganz zu schweigen vom alten CD Player


Ich denke aber dass es einen Versuch wert ist diese Boxen als Front und Rear einzusetzen und mal einen Center + Sub auszuleihen vom Händler. Vielleicht reißt der Sub ja alles raus, so wie das beim CEM ist - wobei der Sub hier 50% übernimmt
Graimand
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Mrz 2007, 17:26
So, ich habe die Linn Boxen mal sporadisch an den Kenwood 9090D angeschlossen und muss sagen, dass sie gut Dampf machen. Gescheit aufgestellt (z.B. weiter als 1m auseinander und auf Ständern) und mit den restlichen 4 Partnern alias SL, SR (beides Linn Kan), C und Sub kann ich sie mir sehr gut vorstellen. Kein Vergleich zum CEM, und das ist kalibriert, eingespielt, aufgestellt, abgestimmt.

Bleibt nur die Frage: Welchen Sub, kennt jemand einen Center der passen könnte? Ich schaue mal dass ich noch zwei Kan II bekomme, falls aber nicht, soll das kein Beinbruch sein.
tss
Inventar
#9 erstellt: 14. Mrz 2007, 17:39

tss schrieb:

... fehlt nur noch ein sub und die frage nach dem budget...

Graimand
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Mrz 2007, 17:43
Ich hatte ursprünglich vor mir ein Theater 3 oder maximal 4 zu kaufen. Einen Kenwood 9090D habe ich ja hier stehen und ich freunde mich auch schon mit ihm an. Das wären also ca. 780€ inkl. Zubehör und allem für das Theater 3 und knapp 1.000€ für das Theater 4 gewesen.

Soweit so gut, da ich nun 4 Boxen zu haben scheine, welche mir gefallen und auf die man aufbauen kann, wäre es fein, wenn ich einen Teil der veranschlagten Kosten behalten könnte, oder aber vielleicht sogar in einen gefälligeren Receiver stecken könnte. Meine Idee wäre da ein Onkyo gewesen, wobei ich da nochmal Rücksprache mit dem Händler halten möchte, der heute nicht da ist.

Also mit 500€ für Sub + Center wäre ich sehr zufrieden...wir wollen es ja nicht übertreiben. Wenn weniger geht, ohne dass dem System wirklich was fehlt, ist es perfekt.


[Beitrag von Graimand am 14. Mrz 2007, 17:46 bearbeitet]
tss
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2007, 18:05
behalt den avr und steck das geld lieber in sub und center. ein passender center zur kan ist mir nicht bekannt, daher wäre wohl eine gebrauchte kan das optimum. vielleicht hauts ja hin.
da stellt sich jetzt noch die frage: was soll der sub können? für musik herhalten oder heimkino? wie gross ist der raum?
JULOR
Inventar
#12 erstellt: 14. Mrz 2007, 19:15

Graimand schrieb:
Kein Vergleich zum CEM, und das ist kalibriert, eingespielt, aufgestellt, abgestimmt.

Das habe ich mir doch gedacht. Ein wirklich guter HiFi-LS ist eben duch nichts zu ersetzen, jedenfalls nicht durch ein 1000€-Komplett-Set.


tss schrieb:
behalt den avr und steck das geld lieber in sub und center.

Sehe ich genauso. Für den Center würde ich mal einen Linn-Händler fragen oder auf der Website nachschauen. Wenn der nicht passt, stimmt gar nichts mehr. Das hatte ich mal kurz mit meinen Missions probiert, zwischen den Nexus, das ging gar nicht. Als Rears waren die dann unkritischer.

Beim Sub bist du freier in der Wahl. Da bin ich aber kein Experte, da ich zzt. noch 5.0 fahre und nur die Forenmeinungen kenne.
_Floh_
Inventar
#13 erstellt: 14. Mrz 2007, 19:30

1000€-Komplett-Set


Ist das ding den so teuer? Teufel will nur 129€


Beim Sub bist du freier in der Wahl. Da bin ich aber kein Experte, da ich zzt. noch 5.0 fahre und nur die Forenmeinungen kenne.


Der Klipsch RW-12 ist für 300€ sehr sehr gut, wenn man ihn noch irgenwo bekommt.
JULOR
Inventar
#14 erstellt: 14. Mrz 2007, 19:45

Flo_H schrieb:
Ist das ding den so teuer? Teufel will nur 129€

Sorry, das CEM ist natürlich totaler Käse. Komisch, diese Brüllwürfel mit Linn-Speakern zu vergleichen. Ich wollte eigentlich sagen, dass das Linn-Setup auf jeden Fall auch besser als das Theater 3 oder 4 ist.

Meine Deutschlehrerin (in diesem Fall meine Frau) hätte mir hierfür einen Grammatikfehler (falscher Bezug) gegeben.
Graimand
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Mrz 2007, 01:25
Ja, ich habe auch 2 uneingestellte Linnlautsprecher mit einem kompletten CEM verglichen. Das kann man schon vergleichen, aber es endet relativ böse Wobei ich momentan noch den Verdacht habe, das da irgendwas nicht sauber ist an meinem provisorischen Setup. Deswegen möchte ich auch sobald als möglich mal ein 5.1 Setup mit den Viechern aufbauen um dann eventuelle Fehler besser ausmachen zu können. Es kann z.B. sein, dass die Linns mal stark überlastet wurden usw. (4 Geschwister, die Boxen sind durch zig Jugendhände geraten, 2 Linns hat meine Schwester mal abgefackelt, weil sie sie zu laut aufgedreht hat... ). Da frage ich vielleicht auch nochmal meinen Händler, der kann das vielleicht nachschauen ob mit denen alles i.O. ist. Denke aber schon, liegt wohl wirklich an den mangelhaften Einstellungen am Receiver. CD's klingen schon gut, Radio leider weniger und manchmal habe ich das Gefühl es plärrt etwas, mein Bruder meinte das sei bei den Liedern der verzerrte Bass.

Der Sub soll musikalisch und heimkinotechnisch begabt sein. Ich höre vor allem gute MP 3's (256 Kbs) von Original-CD's am PC, da schaue ich auch gerne Filme (24" reicht da aus).

Ja, groß ist der Raum mit knapp 12 m² bisher nicht, aber da ich bald umziehe, wird es etwas größer. Nur wie groß, kann ich nicht sagen bisher.


Wie gesagt, ich erwarte keinen Highend Sub, einfach nur etwas was passt und Spaß macht.


[Beitrag von Graimand am 15. Mrz 2007, 01:29 bearbeitet]
Graimand
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Mrz 2007, 02:57
Sodele. Die Lautsprecher sind vollkommen in Ordnung, technisch einwandfrei. Keine Ahnung warum das gestern teilweise komisch klang.

Ich habe heute mal den Kollegen vom Haushändler am Telefon erwischt, der hat mir auch eine Kan II als Center empfohlen und einen Wharfedale SW 150 als Sub. Mit 400€ ist der schon leicht teuer, mal sehen ob sich da was findet. Morgen spreche ich nochmal mit dem Linn-Kenner, vielleicht hat der einen anderen Vorschlag.
Graimand
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Mrz 2007, 12:16
Ich habe Ernst gemacht und mir zwei Linn Kan II über Ebay ersteigert. Mit Ständern und einem Jahr Gewährleistung, dazu noch abholbereit in meiner Nähe. Mit 226€ inkl. 2 Ständern (für die Rears praktisch) lag der Preis genau im Erwartungsbereich.

Fehlt ein passender Subwoofer. Für den habe ich bis zu 350€ eingeplant. Ein Freund von mir meinte, ich solle einen 20er, 22er oder 25er, aber keinen 30er Sub nehmen, da die viel zu heftig seien für Räume unter 25m². Ich befeure die nächsten paar Wochen / Monate ca. 12m², danach wohl ein wenig mehr, aber kaum mehr als 25m².

Falls jemand von euch die Linn Boxen kennt, würde ich mich freuen, wenn er einen gescheiten Subwoofervorschlag hätte. Ansonsten schaue ich wohl demnächst im Media M. vorbei und nehme 3 Subs zum Testen mit. Wenn ich dann aber schon ein paar Vorschläge hätte, könnte ich gezielter suchen und testen.

Edit: Mir ist gerade noch eine vielleicht abstruse Idee gekommen. Ich bekomme ja zwei Linn Kan II Boxen, bräuchte als Center aber eigentlich nur eine. Ein 6.1 System aufzubauen wäre möglich, ich möchte aber ungerne nochmal Kabel verlegen, die habe ich damals im mühsamer Arbeit in die Fußbodenleiste gelegt, dass ich die beim Auszug wieder rausholen darf reicht mir schon.
Wie wäre es, wenn ich die beiden Linn Boxen zusammen als Center nutze, praktisch zwei Boxen als einen Center an den Receiver schließe. Ist das technisch möglich, bzw. würde das Sinn machen? Ich könnte mir vorstellen, dass "der Center" dadurch mehr Volumen bekommt. Aber gut, wirklich Ahnung habe ich nicht.

Ach ja, auf alle Fälle suche ich noch Wandhalterungen für 3 der 5 Boxen. Der VLB 200 könnte passen, vielleicht habt ihr ja noch Ideen. Mir wäre lieb, wenn die Boxen keine Bohrlöcher bräuchten.


[Beitrag von Graimand am 18. Mrz 2007, 12:50 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#18 erstellt: 18. Mrz 2007, 12:56
Herzlichen Glückwunsch!
du hast also die braunen LS mit Ständern gekauft. Ich habe die Auktion beobachtet

Ich bin ja wie gesagt, kein Sub-Experte, kenne aber die Kan und andere Linns. Passend dafür finde ich die LS von Mordaunt-Short, den Sub habe ich neulich mal gehört und fand ihn in der Preisklasse sehr schön (ca. 400€). Direkt, etwas knurrig, aber insgesamt unaufdringlich - wie die Kan. Gibt es aber mesitens nicht bei MM, sondern beim HiFi-Händler.
Für ca. 300€ gibt es den Heco Victa Sub 25. Den kenne ich nicht persönlich, soll aber ebenfalls für den Preis gut sein.
Graimand
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Mrz 2007, 13:12
Dein Link ist zwar etwas zu lang und damit nicht erreichbar, aber der richtige Link steckt drin.

Der 309i kostet im Netz sogar 300€ + Versand, also keine 400€. Den merke ich mir mal...


Was ganz anderes. Die Linn Boxen sind magnetisch wohl kaum abgeschirmt. Das ist weniger gut, da ich eine ja als Center über meinen TFT hängen möchte. Was kann ich da denn machen, dass der keinen Schaden nimmt, bzw. ich nicht ausversehen Speicherchips lösche, die ich in den Cardreader vom TFT stecke?
_Floh_
Inventar
#20 erstellt: 18. Mrz 2007, 13:14
Hi,


Für ca. 300€ gibt es den Heco Victa Sub 25.


da liegst du aber weit daneben, habe ihn neulich für 100€ gesehen.
JULOR
Inventar
#21 erstellt: 18. Mrz 2007, 13:46
Ups...
Ja, ich sehe gerade, dass 199€ Online-Standardpreis ist. Vielleicht habe ich ihn mit einem anderen Modell verwechselt.
Ich gehe dann lieber nicht weiter auf Subs ein, die ich nicht persönlich kenne, bitte das zu entschuldigen
Graimand
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Mrz 2007, 13:50
Habt ihr beiden nen Vorschlag bezüglich der nicht abgeschirmten Center-Box, oder muss ich mir da als TFT Nutzer keine Sorgen machen? Wie sieht es aus mit Speicherchips, Handys, sonstwas, was sich in der Nähe dieser Boxen befindet? Nicht dass ich mal nen Speicherchip auf eine Box lege und der hatte dann mal Daten...

Edit: So, ich habe mir mal einen Kompass geschnappt und Magnetfelder aufgespürt. Beim Teufel Center ist eines (obgleich abgeschirmt), wenn auch nur sehr schwach. Bei den Linn Boxen ist es hingegen ziemlich stark, auf einen Meter Abstand schlägt der Kompass langsam um, ab 20cm klebt er praktisch fest. Ich habe die Box eben mal über den TFT gehalten, Auswirkungen hatte das keine auf das Bild. Ich glaube ich lege gleich mal einen SD Speicherchip vor die Linn Boxen um zu sehen, ob der Daten verliert.


[Beitrag von Graimand am 18. Mrz 2007, 14:09 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#23 erstellt: 18. Mrz 2007, 14:06
Hi,

einem TFT macht das Magnetfeld keine Probleme, dem Handy sollte auch nichts geschehen, die Speicher würde ich aber eher Fernhalten...
JULOR
Inventar
#24 erstellt: 18. Mrz 2007, 14:22
Dem TFT macht es nichts aus. Flash-Speicher sollten es eigentlich auch abkönnen. Probleme machen Magnetspeicher wie Festplatten und Disketten. Aber warum sollte man Speicher gleich welcher Art auf eine Box legen?
Graimand
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 18. Mrz 2007, 14:41
Weil sie eine Ablagefläche bieten

Nein, so war das nicht gemeint. Da die Boxen ja auch als Boxen für den PC im Einsatz sein sollen, sind Festplatten usw. in der näheren Umgebung. Das will heißen, 1m Entfernung. Das sollte noch klappen. Nur was ist mit externen Festplatten oder Handys, die sich evtl. mal in mein Zimmer verirren und kurzzeitig näher als 1m an die Box kommen? Das kann böse ausgehen.

Ich habe vorhin einen Kurztest mit einem 8MB SD Speicherchip gemacht. Nach einem kurzen Rendez-Vous mit dem Magnetfeld einer Kan II, war der unbeeindruckt. Nun teste ich mal das Verhalten nach einer längeren Verweildauer vor der Box.


[Beitrag von Graimand am 18. Mrz 2007, 14:42 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#26 erstellt: 18. Mrz 2007, 14:49
Das Magnetfeld bei einem LS ist generell recht gering, solange kein Strom durch die Box fließt.
Graimand
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 18. Mrz 2007, 15:50
Kann ich so nicht nachvollziehen mit dem Kompass. Ab 80 cm Abstand schlägt er langsam um, bis 30cm wird es immer mehr Ausschlag, ab 20cm klebt die Nadel in Richtung Box. Egal ob die Box spielt, oder nicht.
_Floh_
Inventar
#28 erstellt: 18. Mrz 2007, 16:05
Ich hatte die LS früher neben meinem CRT-Monitor stehen (sie stehen immer noch dort). Immer wenn ich lauter gemacht habe, hat sich das Bild verzerrt. Wenn auf den LS kein Saft war, war auch das Bild in Ordnung.
Graimand
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 18. Mrz 2007, 16:07
Ich habe vorhin mal eine Diskette 10-15 Sekunden lang vor der Box bewegt und gedreht. Die Textdatei hat keinen Schaden genommen. Ein Kompass ist auch recht empfindlich, wer weiß ab welchem Abstand Elektrogeräte überhaupt beeinflusst werden, zumal die ja auch alle ein Magnetfeld haben.

Also wie gesagt, bei mir hat sich durch Strom nichts geändert am Verhalten der Nadel. Höchstens so minimal, dass ich es nicht mit den Augen messen konnte.
JULOR
Inventar
#30 erstellt: 18. Mrz 2007, 16:41
Ich hatte mal meine Missions neben meinem CRT-TV stehen, das ging nicht, da ich dann grüne Verfärbungen auf dem TV hatte. Mit 30-50cm Abstand ging es dann. Egal, ob Strom drauf war oder nicht. Ich denke, die festen Magneten sind stärker als der Elektromagnet, zumindest bei geringen Lautstärken.
Kann aber woanders auch anders sein.

Natürlich kann man in der Nähe von LS auch andere elektrische Geräte und Festplatten betreiben, sonst ginge heute gar nichts mehr... Die HD würde ich trotzdem nicht direkt auf den Magneten legen. Gleiches gilt für Audiokassetten (falls die noch jemand benutzt). Eine Zeit geht es. Nach ein paar Tagen ist die Musik dann futsch.
Graimand
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 18. Mrz 2007, 16:44
Ja, das merke ich auch gerade dass es eine Weile geht. Dann ist das auch alles nicht so wild. Nur habe ich keine Lust auf gelöschte Festplatten, wenn ich einmal zu nah an der Box vorbeilaufe...
tss
Inventar
#32 erstellt: 19. Mrz 2007, 11:36
als passender sub könnte sich der kleine nubert eignen. liegt gerade noch im preisrahmen und wird bei nichtgefallen zurückgeschickt.
Graimand
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 25. Mrz 2007, 20:03
Ich habe gestern mit dem Linn-Kenner gesprochen und er meinte, dass der Sub vor allem eine schnelle Elektronik brauche. Er hat mir den Wharfedale SW-150 empfohlen.

Was genau habe ich unter "schneller Elektronik" zu verstehen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche 5.1 Surroundset mit Verstärker
bohrer1 am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  4 Beiträge
surroundset auch für Stereobetrieb
ferion am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  2 Beiträge
neues 5.1 System mit alten Stereoboxen -> 7.1?
mue_ninja am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  7 Beiträge
Stereoboxen als "Front-Satelliten"?
Robson85 am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  4 Beiträge
Stereoboxen als Surround-System?
Knox23 am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  2 Beiträge
Nubert Surroundset für 800-900?
schnappensack am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  28 Beiträge
5.1 Surroundset bis 600?
Saschman00 am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  21 Beiträge
Welches Surroundset
Dennis_1980 am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  14 Beiträge
Linn Classik Unik zu schwach
Tom1282 am 10.11.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2011  –  2 Beiträge
LINN Isobarik
oxoxo am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmajchii
  • Gesamtzahl an Themen1.380.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.182

Hersteller in diesem Thread Widget schließen