Erfahrungen mit Klipsch Synergy?

+A -A
Autor
Beitrag
Roadrunner29
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Mai 2007, 09:05
Hallo,

ich habe gestern in einem hiesigen Elektrofachmarkt das Klipsch Synergy System für hammerharte 1000€ gefunden. (Ich wohne in Frankreich)

Dabei:

2x Klipsch Synergy F1
2x Klipsch Synergy S-1
1x Klipsch Synergy C-1
1x Klipsch Synergy Sub 10

Da ich mir aufgrund dieses Preises sicher bin dass ich mir das morgen unter den Nagel reiße, wollte ich mal hören ob jemand hier schon Erfahrung mit diesem System hat.

Betreiben werde ich es mit einem Denon AVR 2307.
Wohnzimmer ca. 4x7m gefliest + ca. 4x4m offene Küche. 90% Cinema, 10% Musik.

http://www.klipsch-direct.de/Klipsch%20F1%20System.jpg
Rene19k76
Stammgast
#2 erstellt: 06. Mai 2007, 09:14
Hi !

Guck mal in mein Profil

Ich hab zwar die "Größeren" LS der Synergy - Serie,
aber die F1 sollten für 90% Kino und 10% schon mehr als ok sein . (Für Stereo sind Die F1 IMHO zu klein)

Ach ja:

Beim AVR kannst du noch etwas sparen:

Ein 1707 oder ein 1907 ist mehr als ausreichend für diese LS (Klipsch LS haben alle einen sehr hohen Wirkungsgrad)

Meine F3 betreibe ich mit einem 1706er Denon und das reicht schon für die Nachbarn

Hoffe geholfen zu haben,

Gruß

Rene
Roadrunner29
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Mai 2007, 09:40
Hallo Rene,

das hört sich ja schonmal nicht schlecht an.
Den 2307 habe ich schon seit 3 Monaten hier stehen, an dem führt also kein Weg mehr vorbei.

Ursprünglich wollte ich eigentlich das ganze mit einem Canton System betreiben:

2x LE 190
2x LE 130
1x LE 150
1x AS 40SC

Wäre ich auch bei 1000€.
Habe das auch schon bei nem Kumpel probe gehört und war recht begeistert.

Wie gesagt, da der Wert der Einzelkomponenten bei dem Klipsch bei etwa 1800€ liegt, finde ich das Angebot schon enorm verlockend.
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 06. Mai 2007, 13:14

Roadrunner29 schrieb:
Wie gesagt, da der Wert der Einzelkomponenten bei dem Klipsch bei etwa 1800€ liegt, finde ich das Angebot schon enorm verlockend.

Die Klipsch verfärben relativ stark, das muss einem gefallen.
Hör sie dir also auf jeden Fall vorher ausgiebig an, denn was bringen dir 800 Euro Ersparnis, wenn du mit dem Sound nicht zurechtkommst?


[Beitrag von Amperlite am 06. Mai 2007, 13:14 bearbeitet]
Rene19k76
Stammgast
#5 erstellt: 07. Mai 2007, 15:05

Die Klipsch verfärben relativ stark


Wie meinst du das?
Ich hab meine bei mir zu Hause mit Elac Stand - LS gegengehört (Am Denon 1706)
und mir kamen die Klipsch einen Hauch lebendiger und etwas präziser im Bass vor.

Keine Ahnung, wie ich das sonst beschreiben soll, aber ist das das Verfärben, das du meinst?

Gruß,

Rene


[Beitrag von Rene19k76 am 07. Mai 2007, 15:19 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 07. Mai 2007, 15:18

sasquatsch schrieb:

Die Klipsch verfärben relativ stark


Wie meinst du das?




Erklärt dir das genug?


sasquatsch schrieb:
und mir kamen die Klipsch einen Hauch lebendiger und etwas präziser im Bass vor.

Das "lebendig" kommt von der Badewanne zwischen 200 und 1000 Hz.
Die "Basspräzision" käme (zumindest bei den kleineren Kisten) vom praktisch nicht vorhandenen Tiefbass. Wo keine Bassenergie , da keine stehenden Wellen, da kein Wummern und langes Nachschwingen.


[Beitrag von Amperlite am 07. Mai 2007, 15:34 bearbeitet]
Rene19k76
Stammgast
#7 erstellt: 07. Mai 2007, 15:29
Guck mal hier http://www.lloxx.de/...ipsch_synergy.0.html

Ist deiner der Frequenzgang von den F1?
Bei den F3 gibts diese Badewanne nämlich nicht oder zumindest nicht in dieser augeprägten Form.

Zur Pegelverteilung im Raum:
Diese Grafik kannte ich schon, liegt sicher an den Hörnern.
Deswegen hab ich bei mir zu Hause als Rears auch keine Dipole, sondern Direktstrahler.

Aber das Einem der klang einer Klipsch gefallen muß, da hast schon recht. Ich hab meine ja auch gegengehört .

Gruß,

Rene
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 07. Mai 2007, 15:40

sasquatsch schrieb:
Ist deiner der Frequenzgang von den F1?

RB-15!


sasquatsch schrieb:
Bei den F3 gibts diese Badewanne nämlich nicht oder zumindest nicht in dieser augeprägten Form.

Dafür haben sie bei denen scheinbar eine noch größere "Badewanne" eingebaut, die aber diesmal höher liegt. HiFi ist das nicht, aber wem es gefällt...


sasquatsch schrieb:
Zur Pegelverteilung im Raum:
Diese Grafik kannte ich schon, liegt sicher an den Hörnern.
Deswegen hab ich bei mir zu Hause als Rears auch keine Dipole, sondern Direktstrahler.

Das ist die Abstrahlung unter Winkel (vertikal). Was hat das mit Dipolen zu tun?


[Beitrag von Amperlite am 07. Mai 2007, 15:40 bearbeitet]
Rene19k76
Stammgast
#9 erstellt: 07. Mai 2007, 16:52

Was hat das mit Dipolen zu tun?


Dipole geben ja meines Wissens den Schall nicht direkt auf die Hörposition ab, sondern eben diffus (in mehrere Richtungen) und arbeiten auch mit Reflexionen im Raum.
Deswegen hab ich mir gedacht, ich könnte dem vertikalen Pegelabfall so entgegenwirken, indem ich hinten Direktstrahler verwende.
Funktioniert so +/- 75 cm von der Hörposition entfernt(Plätze daneben) auch recht gut (Ich bin zufrieden )

Noch eine Frage: Ist die Badewanne im Frequenzgang bei den klipsch bauartbedingt und gibts das bei preislich vergleichbaren LS nicht?

Gruß,

Rene


[Beitrag von Rene19k76 am 07. Mai 2007, 16:54 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 07. Mai 2007, 18:30

sasquatsch schrieb:
Dipole geben ja meines Wissens den Schall nicht direkt auf die Hörposition ab, sondern eben diffus (in mehrere Richtungen) und arbeiten auch mit Reflexionen im Raum.
Deswegen hab ich mir gedacht, ich könnte dem vertikalen Pegelabfall so entgegenwirken, indem ich hinten Direktstrahler verwende.

Diesen Gedankengang kann ich nicht nachvollziehen.


sasquatsch schrieb:
Noch eine Frage: Ist die Badewanne im Frequenzgang bei den klipsch bauartbedingt und gibts das bei preislich vergleichbaren LS nicht?

Sagen wir es so:
Wenn man wollte, könnte man auch der Klipsch einen einwandfreien Frequenzgang anerziehen (zumindest auf Achse).
Das ist natürlich keinesfalls gewollt und die Auslegung ist bewusst so gewählt.
Dass man dann ein paar Resonanzzappler auch gleich so lässt wie sie sind, macht dann auch nichts mehr aus.
Roadrunner29
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 08. Mai 2007, 09:12
So, habe mir das System gestern im Laden angehört und es hat mich überzeugt. Was mir besonders gut gefiel, dass die Höhen sehr klar und scharf rauskommen aber das ganze trotzdem nicht zu "scharf" klingt, da die Bässe schon unten rauskommen.

Hab mir das System jedenfalls gestern gekauft und bin grad alles am anschließen.

Fühl mich grad wie ein Kind an Weihnachten.
Rene19k76
Stammgast
#12 erstellt: 08. Mai 2007, 12:52
Glückwunsch!


Fühl mich grad wie ein Kind an Weihnachten.


Kann ich nachvollziehen
War bei mir auch nicht anders

Na dann viel Spaß mit deinen neuen Spielsachen!

Gruß,

Rene
metoman
Stammgast
#13 erstellt: 08. Mai 2007, 22:47
Hi,
ich habe die F-2 gegen die RF-10 von Klipsch gehört und finde die RF-10 gelungener. Natürlich konnte der F-2 mehr Pegel, klang ein wenig mehr voluminöser aber der Hochtöner des F-2 war einfach nur grauenhaft.

Mir hat es nicht gefallen, ich dachte da hämmert mir einer mit einem Eispickel auf die Ohren Einfach zu vordergründig und penetrant, auch konnte es im Gegensatz zum RF-10 nicht so differentiert aufspielen im Hochtonbereich, nur laut und nervend.

Ich muss aber dazu sagen, das der Raum nur ca. 20 m2 betrug. Es kann natürlich sein, das die Box in einem grösseren Raum nicht so erbarmungslos schrill spiel, weil der Klang sich besser entfallten kann oder so...

Gruß
metoman
Chris_der_styler_
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Aug 2007, 19:03
was ist nun eigentlich der unterschied zwischen klipsch Synergy Sub-12 und Ksw-12:?
Prototype2k
Stammgast
#15 erstellt: 21. Mrz 2008, 21:39
hi roadrunner!

ich bin auch gerade kurz davor mir solch ein klipsch set zu kaufen - ausser dass ich mir den nächststärkeren SW zulegen werde.

Wie bist du bis heute damit zufrieden? kannst du das Klipsch System immer noch empfehlen?

Ich würde sie vorerst mit einem yamaha YAMAHA RX-V 461 TITAN betreiben.

Danke & LG
Westbiker
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Dez 2009, 20:21
Ich hole diese "Leiche" mal aus dem Keller.
Ich habe mir heute ein paar Klipsch Synergy F 3 in Kirsche geordert.
Der Paar-Preis gab den Ausschlag:
419 €uronen inkl. Versand!
Natürlich Nagelneu.
Habe jetzt schon einige Meinungen gelesen und es waren nicht immer nur gute
Aber ich glaube und Hoffe das es für mein kleines Budget nicht die schlechteste Wahl ist.

Wenn sie nächste Woche bei mir an den Start gehen, werde ich gerne Bericht erstatten.
Jedenfalls so gut es für mich als Laien eben möglich ist.
Also ein Audioophiles "Schmankerl" wird es eher nicht werden
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen Klipsch Synergy 5.1
Mike85 am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  9 Beiträge
Klipsch Synergy für Surround?
The-Dude79 am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  7 Beiträge
ELAC sub2080e oder 4*Klipsch Synergy Sub 10
bass-andi am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  2 Beiträge
JBL CSC 66 oder Klipsch Synergy C-3?
ori-surri am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  2 Beiträge
Klipsch Synergy
jetranger25 am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  2 Beiträge
Klipsch Synergy F-3 gut? Oder doch Wharfedale 9.5
tempory.man am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  3 Beiträge
Klipsch+Jamo Erfahrungen?
chrifro am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  13 Beiträge
Klipsch Synergy 7.2-System (schwarz)
madmax34568 am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  2 Beiträge
Klipsch Synergy sub 10 ?HILLFE?
alfi20 am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  3 Beiträge
Meinungen zu Klipsch Synergy F3
getodak am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedVikingBlacky
  • Gesamtzahl an Themen1.386.675
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.734

Hersteller in diesem Thread Widget schließen