Center + Rear Lautsprecher oder alles Neu, Heco Vitas Serie?

+A -A
Autor
Beitrag
balou156
Stammgast
#1 erstellt: 05. Sep 2007, 09:51
Hallo Zusammen!

Mich quält da eine Frage und leider konnte ich hier im Forum auch nicht so die richtige Antwort finden. Es geht in erster Linie um den Center-Lautsprecher in einem 5.1 System, muß dieser zwingend aus dem gleichen Hause/Modelprogramm wie die Frontlautsprecher kommen, um bei Surroundwiedergabe ein optimales Ergebnis zu erhalten, oder kann ich aus optischen Gründen (auch Platzverhältnisse) ein völlig anderen Center betreiben und damit auch noch einen guten Sound erreichen?
In meinem Fall wären das die Mission M35i als Front und der passende Center wäre dann der Mission m3c2i, welcher mir aber zu Groß wäre und nicht optimal unter oder über meinem LCD passen würde, auch von der Optik her wäre es nicht ein Glücksfall, da der LCD relativ Flach an der Wand hängt.
Gäbe es eine Alternative hierzu? Mir würde, zumindest von der Optik her, z.B. ein Canton CD-50 II gefallen, oder ähnliches in dieser Bauform und evt. auch in Siber oder Schwarz. Nur wie sieht es dann mit dem Zusammenspielen der Fronts aus?
Was die Rear´s angeht, verhält es sich hier genauso wie mit dem Center und sollten auch unbedingt aus der Serie (M31i) von Mission sein?
Momentan betreibe ich 5.1 mit den oben genannten M35i für die Front und den Rest übernimmt ein JBL B-Würfelset. Der aktive Sub von JBL spielt erstaunlich gut (konnte aber noch nicht vergleichen!), die Rears machen (so weit ich beurteilen kann) ihre Arbeit ganz gut, nur der Center ist bei lauteren Szenen hörbar überfordert.
Das ganze hängt an einem Pioneer VSX-AX4ASi-S, die Anlage wird zu 50% Film/50% Musik genutzt, wobei Musik sich auf normale CD Wiedergabe und Radio beschränkt, also nichts mit SACD oder DVD-Audio.

Schon mal danke sagen für evt. Tips und Meinungen.

Gruß
Uwe
fd150
Stammgast
#2 erstellt: 05. Sep 2007, 12:39
Wenn Musik wirklich nur Stereo gehört wird, sollte der Center zumindest vom gleichen Hersteller sein, ideal ist natürlich auch innerhalb der gleichen Boxenfamilie. Bei Mehrkanalmusik wäre es extrem störend, wenn einzelnen Boxen klanglich unterschiedlich abgestimmt sind. DAs kann auch passieren, wenn man sich zB hochwertige Standboxen als Fronts kauft und vom gleichen Hersteller eine günstigere Produktlinie für den Rest aussucht. Bei Film womöglich ok, bei Musik tabu. Eigene Erfahrung mit Canton-Produkten (erst komplett Ergo-Serie braucht die gewünschte Harmonie ins Klangbild).
Maui74
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2007, 12:48
Hallo!

Aus Gründen der Homogenität sollten die Lautsprecher vorne alle aus der gleichen Serie sein - idealerweise sollten es sogar völlig identische Lautsprecher sein, was sich aber nur in den seltensten Fällen realisieren lässt.

Der Center ist für mich der mit Abstand wichtigste Lautsprecher in einem Surround-Setup, und sollte am sorgfältigsten ausgewählt werden. Die Kombination mit dem CD50 wird Dir nicht lange gefallen, da der Canton-Center zum einen nicht zu den Mission passt, und als eigenständiger Lautsprecher Schwächen im Mitteltonbereich hat, der entscheidend für die Wiedergabe von Stimmen ist.

Sofern nur maximal zwei Leute nebeneinander in Deinem Kino Platz nehmen und der passende Center aus welchen Gründen auch immer ausscheidet, würde ich Dir eher dazu raten, den Center komplett wegzulassen, und über den AVR den Centerkanal auf die beiden Front-Lautsprecher zu verteilen. Lieber keinen Center als einen schlechten! Dadurch entsteht zwar der von Stereomusik bekannte "Sweet Spot", aber wie gesagt: bei zwei Leuten merkt man davon nichts. Erst wer außerhalb des Stereodreiecks sitzt, für den wird die Stimmenwiedergabe unnatürlich, da sie nicht balanciert ist.

Für den Rearbereich ist Homogenität nicht so wichtig, sofern überwiegend/ausschließlich für Film genutzt. Bei mehrkanaligen Musikaufnahmen sollten hingegen auch hier möglichst identische LS stehen.

Gruß,
Maui.
balou156
Stammgast
#4 erstellt: 05. Sep 2007, 14:41
So,
schon mal besten Dank für Eure Meinungen!

fd150 schrieb:
Wenn Musik wirklich nur Stereo gehört wird, sollte der Center zumindest vom gleichen Hersteller sein, ideal ist natürlich auch innerhalb der gleichen Boxenfamilie.

Also für Stereo benutze ich nur die beiden Fronts und das im (Pio)PureDirect Modus und wenn ich Dich richtig verstehe, läuft der Center auch mit, bzw. sollte er mit laufen, oder bezieht sich das nur auf 5.1?


Maui74 schrieb:

Der Center ist für mich der mit Abstand wichtigste Lautsprecher in einem Surround-Setup, und sollte am sorgfältigsten ausgewählt werden. Die Kombination mit dem CD50 wird Dir nicht lange gefallen, da der Canton-Center zum einen nicht zu den Mission passt, und als eigenständiger Lautsprecher Schwächen im Mitteltonbereich hat, der entscheidend für die Wiedergabe von Stimmen ist.
Gruß,
Maui.


Ich bin, was Heimkino angeht, absoluter Anfänger und deshalb wahrscheinlich überhaupt nicht in der Lage zu beurteilen, was sich gut oder schlecht anhört im Surroundbereich. Wenn ich jetzt hier so sitze und mir einen Film anschaue kann ich eigentlich sagen, das der einzigste kleine Schwachpunkt in meiner Anlage, der Center ist, aber auch nur, wenn er scheinbar gefordert wird. Ansonsten hört es sich für mich eigentlich ganz ordentlich an, vielleicht bin ich da nicht so Anspruchsvoll oder es liegt daran, das ich gar keine Ahnung habe, was noch möglich wäre!
Der von mir genannte Canton Center war eigentlich nur so als Designbeispiel gedacht, wie ich mir einen Center idealerweise, vorstellen könnte. Der eigentlich passende Mission Center ist nicht so mein Fall (jetzt aber bitte nicht schlagen, ich weiß, Aussehen ist nicht alles!), wobei es von Mission scheinbar noch etwas sehr flaches an Centerlautsprecher gibt, der aber (zumindest auf Bildern) nicht so dolle wirkt und mich nicht unbedingt anspricht.
Auch ist mir schon so durch den Kopf gegangen, meine M35i zu verkaufen und z.B. ein Teufel Theater 1 zu kaufen, in der Hoffnung, das ich dann diese oft erwähnte Homogenität habe und auch noch einigermaßen Stereo hören kann?!
Wie sieht es im Allgemeinen mit solchen Lösungen aus?

Gruß
Uwe
Maui74
Inventar
#5 erstellt: 05. Sep 2007, 18:01
Hallo!

Erstmal zum Thema "Center bei Stereo":
Du kannst jeden AVR so stricken, dass er Sachen wie 5Channel Stereo ausgibt. Ich bin da eher puristisch veranlagt: Stereo = Zweikanalig = und das bleibt auch so. Ein Auto wird ja auch nicht schneller, nur weil man noch ein fünftes Rad irgendwo dranschraubt. Besser gutes Stereo als so ein künstlicher Klangbrei.

Sicher, der komplette Austausch der Front ist eine Option.
Wie wäre es, die vorhandenen Mission-Boxen für den Surroundbereich weiter zu nutzen, und so nur drei Boxen für vorne zu holen?

Das Theater 1 ist - sorry, liebe Teufel-Fans - billiger Mist. Wenn's denn unbedingt Teufel sein muss, schau Dir mal das System 6 an - die drei Frontboxen sind identisch(!!!), kosten 195€ das Stück und sind klanglich einwandfrei. Zudem mit nur 13cm Tiefe auch durchaus "LCD-tauglich". Es gibt hübschere Lautsprecher auf dem Markt, aber als erste Anregung vielleicht nicht schlecht.

Gruß,
Maui.
balou156
Stammgast
#6 erstellt: 05. Sep 2007, 18:26

Maui74 schrieb:
Hallo!

Erstmal zum Thema "Center bei Stereo":
Du kannst jeden AVR so stricken, dass er Sachen wie 5Channel Stereo ausgibt. Ich bin da eher puristisch veranlagt: Stereo = Zweikanalig = und das bleibt auch so. Ein Auto wird ja auch nicht schneller, nur weil man noch ein fünftes Rad irgendwo dranschraubt. Besser gutes Stereo als so ein künstlicher Klangbrei.

Sicher, der komplette Austausch der Front ist eine Option.
Wie wäre es, die vorhandenen Mission-Boxen für den Surroundbereich weiter zu nutzen, und so nur drei Boxen für vorne zu holen?

Das Theater 1 ist - sorry, liebe Teufel-Fans - billiger Mist. Wenn's denn unbedingt Teufel sein muss, schau Dir mal das System 6 an - die drei Frontboxen sind identisch(!!!), kosten 195€ das Stück und sind klanglich einwandfrei. Zudem mit nur 13cm Tiefe auch durchaus "LCD-tauglich". Es gibt hübschere Lautsprecher auf dem Markt, aber als erste Anregung vielleicht nicht schlecht.

Gruß,
Maui.


Die Sache mit dem Stereohören sehe ich genauso, Rechts/Links ist akzeptabel, mehr sollte bei Musik auch nicht sein!
Die Mission sind schon ausgewachsene Standlautsprecher, die mir klanglich sehr gut gefallen und als evt. Rearlautsprecher kann ich sie nicht stellen (zu Groß und meine Frau erwürgt mich!), da würden eher nur Kompakte passen. Tja, was Teufel angeht scheinst Du Recht zu haben, habe leider neben positiven, auch recht (sehr) viele negative Berichte lesen können, vor allem auch was die Qualität angeht. Das hat mich nun in Richtung Teufel sehr verunsichert!
Jetzt bin aber nicht viel weiter in Sachen Center, wobei ich schreiben muß, das es jetzt nicht eilt und auf Teufel, komm raus sein muß. Außerdem ist ja da auch noch das liebe Geld, das bei einem Familienvater nun auch nicht so locker sitzt. So möchte ich meine jetzige Anlage langsam, unter beachtung meines vorhandenen Budget, ausbauen. So bin ich eigentlich auch erstmal auf den Center fixiert, als nächstes sollte der Sub folgen und dann die Rears.

Gruß
Uwe
Maui74
Inventar
#7 erstellt: 05. Sep 2007, 18:49

balou156 schrieb:
So bin ich eigentlich auch erstmal auf den Center fixiert, als nächstes sollte der Sub folgen und dann die Rears.

Die Reihenfolge würde ich doch anders gestalten.
Hab in Deinem ersten Post gerade gelesen, dass Du 50% Musik hörst. Dann vergiss die Empfehlung mit Teufel.

Ich würde Dir raten, in einem ersten Schritt die Rearboxen zu kaufen und den Center wegzulassen. Wie ich schon geschrieben habe: max. zwei Leute nebeneinander, dann funktioniert das sehr gut.
Zudem ist der "Sprung" in die dritte Dimension (eben vorne/hinten statt nur links/rechts) gerade für Neueinsteiger überwältigend.

Gruß,
Maui.
balou156
Stammgast
#8 erstellt: 05. Sep 2007, 19:08

Maui74 schrieb:
Ich würde Dir raten, in einem ersten Schritt die Rearboxen zu kaufen und den Center wegzulassen. Wie ich schon geschrieben habe: max. zwei Leute nebeneinander, dann funktioniert das sehr gut.


Habe gerade mal getestet, ohne Center zu hören, bzw. Center weg, neu Eingemessen und Probelauf gemacht. Wenn ich alleine, möglichst mittig sitze ist es noch halbwegs okay, aber zu zweit wird es doch schon deutlich schlechter, macht keinen wirklichen Spaß mehr und richtig auf der Couch lümmeln (also nicht genau mittig sitzen) hat sich zum hören erledigt.
Bei den Rears auch unbedingt aus dem selben Programm, wie die Fronts, zu greifen? Habe hier auch schon Gegenteiliges im Forum zu dem Thema gelesen, man müße nicht expliziet auf den selben Hersteller/Serie zurückgreifen, da den Rears bei Heimkino nicht so viel abverlangt wird, bzw. die Qualität der Wiedergabe nicht so einen entscheidene Rolle spiele?!

Gruß
Uwe
Ueli
Inventar
#9 erstellt: 05. Sep 2007, 21:10
Grundsätzlich würde ich Dir beim Anlagenaufbau dazu raten, mit dem Schlimmsten zu rechen, also damit, das die Hauptinformation je nach Abmischung mal in den MainSpeakern, mal im Center oder auch mal in den Rear-Kanälen liegen kann. Das gilt jedenfalls für die Musik-DVD´s und SACD´s.

Wenn aus praktischen Gründen eventuell nicht alle Boxen identisch sein können, würde ich doch darauf achten, eine größeres Qualitätsgefälle zwischen Main, Center und Rear zu vermeiden. Sonst ist die Nachrüstung vorprogrammiert.

Ueli
balou156
Stammgast
#10 erstellt: 05. Sep 2007, 22:57

Ueli schrieb:
Grundsätzlich würde ich Dir beim Anlagenaufbau dazu raten, mit dem Schlimmsten zu rechen, also damit, das die Hauptinformation je nach Abmischung mal in den MainSpeakern, mal im Center oder auch mal in den Rear-Kanälen liegen kann. Das gilt jedenfalls für die Musik-DVD´s und SACD´s.


Jo, Danke für den Hinweis, auch wenn für mich nicht relevant, da
balou156 schrieb:
, wobei Musik sich auf normale CD Wiedergabe und Radio beschränkt, also nichts mit SACD oder DVD-Audio.


Ueli schrieb:
Wenn aus praktischen Gründen eventuell nicht alle Boxen identisch sein können, würde ich doch darauf achten, eine größeres Qualitätsgefälle zwischen Main, Center und Rear zu vermeiden. Sonst ist die Nachrüstung vorprogrammiert.

Wenn ich das richtig verstehe, bist Du der Meinung, es darf evt. ein anderer Hersteller beim Center/Rear/Sub sein als die vorhandenen Frontlautsprecher bei mir, doch sie sollten aber in etwa an die Qualität (Klanglich) an die Fronts rankommen oder besser noch, gleichen Sound bieten?
Wenn dies möglich wäre, ist es aber bestimmt sehr schwer dies einigermaßen genau zu bestimmen, oder?

Gruß
Uwe
balou156
Stammgast
#11 erstellt: 06. Sep 2007, 03:50
Guten Morgen!
ja, ich gehöre zu den ultra Frühaufstehern, vor allem wenn mich Fragen zu meiner Anlage quälen!
Beim stöbern hier und in anderen Foren, bin ich immer wieder auf die Heco Vitas Serie gestoßen, zu denen gibt es recht viele positive Meinungen. Also habe ich mich mal ein wenig umgeschaut und folgende Zusammenstellung rausgesucht:
Front: 2* Vita 500
Center und Rear: 3* Vitas 300
Sub: 1* Vitas Sub 25 A

Kostenpunkt: ca. 530 Euro hier gesehen
Was ist von diesen Komponenten zu halten, bzw. der Zusammenstellung?

Gruß
Uwe


[Beitrag von balou156 am 06. Sep 2007, 04:12 bearbeitet]
Black_B
Stammgast
#12 erstellt: 06. Sep 2007, 10:28
Bist du sicher Vitas? Ich denke eher du meinst die Victa Seria von Heco.

Ich kenne nun deine Mission nicht aber ich denke, wie du sicher auch im Forum gelesen hast, das die Victas ein sehr gutes Preis Leistungs verhältnis haben. Ich weiß jedoch nicht inwiefern die 300er für einen Center geeignet ist.

Warum willst du nicht den richtigen Victa Center nehmen? der ist dafür konstruiert und noch ein wenig weniger Tief.
balou156
Stammgast
#13 erstellt: 06. Sep 2007, 10:57

Black_B schrieb:
Bist du sicher Vitas? Ich denke eher du meinst die Victa Seria von Heco.

Hallo,
und Danke für Deinen Hinweis, aber es handelt sich tatsächlich um die ältere Vitas Serie von Heco, also der direkte Vorgänger der Victas!

Black_B schrieb:
Ich weiß jedoch nicht inwiefern die 300er für einen Center geeignet ist.
Warum willst du nicht den richtigen Victa Center nehmen? der ist dafür konstruiert und noch ein wenig weniger Tief.

Da für mich die Vita 300 besser als Center zu stellen, bzw. hängen wäre, auch von den Maßen her würde es besser passen.
Inwieweit die 300er als Center tatsächlich zu gebrauchen ist, muß ich noch heraus finden, aber auf andere Marken bezogen und im I-Net gesucht, stellt das wohl kein Problem dar und kann so realisiert werden!?

Gruß
Uwe
Black_B
Stammgast
#14 erstellt: 06. Sep 2007, 11:09
Ja habs auch grad gesehen das es die Victa gar nicht bei elektrowelt gibt.
Ich weiß nicht ob du mit diesem Kauf wirklich einen Fortschritt machst. Deine Mission sind ja deutlich über der Vita Serie von Heco. Der richtige Vergleich wäre wohl eher die Metas Serie.
Von der Vita Serie hatte ich bisher nicht viel gutes gehört, vor allem wurde mir in Hifi-Läden von der Serie abgeraten und empfohlen zu der neuen Victa Serie zu greifen welche deutlich besser sein soll als die Vita. In wie fern das nun Verkaufsstrategie ist/war kann ich nicht beurteilen, jedoch bereue ich den kauf der Victas nicht.
Maui74
Inventar
#15 erstellt: 06. Sep 2007, 11:24
Hallo!

Meinst Du nicht, dass Du ein wenig am falschen Ende sparst?
In Deinem ersten Post steht, dass Du einen VSX-AX4ASi Dein eigen nennst. Diesen mit einem, sorry BlackB, Lautsprecher-Set der alleruntersten Einsteigerklasse zu betreiben, halte ich für ausgemachten Unsinn. Sofern Dir der Pioneer nicht aus heiterem Himmel in den Garten gefallen ist, ist die "Relation AVR für 1500 und Boxen für 500" ungünstig (mir fallen noch andere Adjektive ein, aber die behalte ich mal für mich.... )

Aus alten Stereotagen hat sich die Faustformel "Lautsprecher sollen genausoviel kosten wie der gesamte Rest der Anlage" hinübergerettet. Gerade bei einer schrittweisen Erweiterung (im Sinne von "Verbesserung") bietet es sich an, jetzt etwas mehr Geld zu investieren, um auf lange Sicht viel Spass mit den Boxen zu haben. Den Umstieg auf die Hecos halte ich hingegen für einen Rückschritt.

Ich bitte Dich eindringlich, vor einer Kaufentscheidung noch einmal Deine Budgetplanung zu überdenken!

Gruß,
Maui.
balou156
Stammgast
#16 erstellt: 06. Sep 2007, 11:35

Black_B schrieb:
Ja habs auch grad gesehen das es die Victa gar nicht bei elektrowelt gibt.
Ich weiß nicht ob du mit diesem Kauf wirklich einen Fortschritt machst. Deine Mission sind ja deutlich über der Vita Serie von Heco. Der richtige Vergleich wäre wohl eher die Metas Serie.
Von der Vita Serie hatte ich bisher nicht viel gutes gehört, vor allem wurde mir in Hifi-Läden von der Serie abgeraten und empfohlen zu der neuen Victa Serie zu greifen welche deutlich besser sein soll als die Vita. In wie fern das nun Verkaufsstrategie ist/war kann ich nicht beurteilen, jedoch bereue ich den kauf der Victas nicht. ;)

Na klar werde ich unter Umständen ein Rückschritt (hoffe nur kleinen?), was wahrscheinlich zumindest den Stereobereich angeht, evt. einkalkulieren müssen, hoffe aber bei so einer Lösung einen guten Kompromiss zu finden und die Gesamtbalance eine bessere Performance hat!?
Die Mission sind wahrlich wunderschöne Lautsprecher, was Klang und Optik angeht, doch sind es auch ganz schöne Trümmer, wirken sehr wuchtig. Habe hier von einem Bekannten am Wochenende die nuBox 481 testweise stehen gehabt, ein toller Lautsprecher in allen Belangen, doch ißt ja das Auge bekanntlich mit und die Nuberts wirken sehr schlicht und konserativ, dann auch noch im schnöden Schwarz! Da wirkte der Vergleich Mission/Nubert, wie die ehemaligen Twintowers gegen ein Einfamilienhaus, meine Frau war sogar so dreist, die Nuberts als Tischhupen zu bezeichnen, obwohl sie ja die großen Missions auch nicht so prickelnd findet.
Habe mir mal gerade so ausgerechnet, was der Spaß mit der Victa Serie von Heco kostet, da ich hier im Victa-Thread irgendwas von 590 Euro inkl. Versabd gelesen habe. Ich komme auf 824 Euro bei:
Sub 25 A
Center 100
Rear 200
Front 700 bei den 500er wäre ich bei 764 Euro
Gesehen bei Hirsch-Ille.

Gruß
Uwe
balou156
Stammgast
#17 erstellt: 06. Sep 2007, 11:59

Maui74 schrieb:
Hallo!

Meinst Du nicht, dass Du ein wenig am falschen Ende sparst?
In Deinem ersten Post steht, dass Du einen VSX-AX4ASi Dein eigen nennst. Diesen mit einem, sorry BlackB, Lautsprecher-Set der alleruntersten Einsteigerklasse zu betreiben, halte ich für ausgemachten Unsinn. Sofern Dir der Pioneer nicht aus heiterem Himmel in den Garten gefallen ist, ist die "Relation AVR für 1500 und Boxen für 500" ungünstig

Da gebe ich Dir teilweise Recht, nur kann man tatsächlich fast aber schon sagen, das mir der Pio in den Garten gefallen ist, ich hatte auch nie vor, mir solch einen Boliden einmal zu zulegen. Er war schon ein gewisser Traum für mich und als ein Händler, wo Probehören angesagt war, plötzlich mir diesen kleinen Jungen auf den Tisch gewuchtet hat und mir dann auch noch einen Preis gemacht hat, den selbst meine ahnungslose Frau sofort akzeptiert hat, konnte ich nicht wiederstehen. Ich möchte diesen Preis auch nicht hier nennen, aber eigentlich sollte mein Budget für einen neuen AVR so Richtung des neuen Onkyo 605 gehen und ich mußte für den Pio gerade mal (sage ich mal einfach so) ein kleines Trinkgeld drauf legen, um ihn mit nehmen zu können. Wohlgemerkt handelt es sich bei dem Pio um ein Neugerät in OVP ungeöffnet, von einem mehr als seriösen Händler aus dem Ruhrgebiet!
So bin ich eigentlich zu dem Pio gekommen, aber schon dabei im Hinterkopf den Gedanken, das ich wohl vorerst nicht in den Genuss kommen werde, den Boliden Lautsprechermäßig ausreizen zu können.

PS:
Zähle, glaube ich schon, eher wohl schon zu den älteren Semestern der eingeschworenen Stereohörerfraktion. Da sich aber bei uns noch mal nach 20 Jahren zum ersten Sohn, Nachwuchs eingestellt hat (jetzt 2 Jahre alt), fällt das Stereo hören eigentlich immer sehr knapp aus und deshalb bin ich erst mal bei Surround gelandet!

Gruß
Uwe
Black_B
Stammgast
#18 erstellt: 06. Sep 2007, 12:06
@Maui74: das die Hecos, vorallem die Victas, unterste Einstiegsklasse sind ist mir bekannt. Trotzdem finde ich das Preis/Leistung mehr als gut sind und für die mit normalen Höreigenschaften ausreichen.

Der Preis für ein Set aus 2x700er,2x300er,1x100er und Sub 25A liegt derzeit bei 590€ incl. Versand bei elektrowelt24
Den Preis bekommst du aber nur per Telefon bzw. per E-Mail.
Einfach ein wenig handel.

Aber versuche doch bitte vorher die Victas mal zu hören. Vielleicht kannst du auch deine Mission mitbringen und so einen womöglich zu großen Rückschritt auszuschließen.

Maui74
Inventar
#19 erstellt: 06. Sep 2007, 12:15
Hallo!

Aber gerade wenn Du das Glück hattest, den Pio so günstig zu bekommen, solltest Du jetzt nicht dieses Glück an billige Boxen verschwenden!!
Ich garantiere Dir, dass Du von den Hecos enttäuscht sein wirst, wenn Du den Klang mit Deinen Mission-Boxen vergleichst.

Es gibt so phantastische Lautsprecher im Mittelklassebereich, die in Verbindung mit Deinem Pio wie eine Offenbarung klingen werden.

Ach übrigens... Surround wirkt nur dann, wenn es auch etwas lauter ist... Bei geringen Lautstärken stellt sich das Raumgefühl nicht ein, weil man dann die Positionierung der Lautstärke zu sehr wahrnimmt. Nur so als Hinweis am Rande wg. des Nachwuchses....

Gruß,
Maui.
balou156
Stammgast
#20 erstellt: 06. Sep 2007, 12:38

Maui74 schrieb:
Hallo!

Aber gerade wenn Du das Glück hattest, den Pio so günstig zu bekommen, solltest Du jetzt nicht dieses Glück an billige Boxen verschwenden!!
Ich garantiere Dir, dass Du von den Hecos enttäuscht sein wirst, wenn Du den Klang mit Deinen Mission-Boxen vergleichst.

Da wirst Du wohl auch wieder mal Recht haben und die Idee mit den Hecos muß ich ja auch nicht unbedingt wahrnehmen!
Zumindest macht die Kombi Pio/Mission im Stereobetrieb sehr viel Spaß, bei Surround ist es für mich auch okay, aber wie eingangs glaube ich schon von mir erwähnt, könnte ich mir durch aus noch eine steigerung des Klangbildes im HK-Betrieb vorstellen, doch fehlen mir da eindeutig Erfahrungen!

Maui74 schrieb:
Es gibt so phantastische Lautsprecher im Mittelklassebereich, die in Verbindung mit Deinem Pio wie eine Offenbarung klingen werden.

Geschmäcker sind sehr verschieden, hättest Du aber augrund Deiner Aussage evt. eine konkrete Empfehlung?

Maui74 schrieb:
Ach übrigens... Surround wirkt nur dann, wenn es auch etwas lauter ist... Bei geringen Lautstärken stellt sich das Raumgefühl nicht ein, weil man dann die Positionierung der Lautstärke zu sehr wahrnimmt. Nur so als Hinweis am Rande wg. des Nachwuchses....

Das stimmt und ist nicht ganz so das Problem bei uns, da wir ja meistens eh nur Abends zum Frenseh(DvD)gucken kommen und wollen. Da bekommt der kleine Mann das nicht so mit und ist gut abgeschirmt in seinem Kinderzimmer. Da darf es dann auch mal so richtig rumsen! Da ich dann Stereo, wenn überhaupt meist Tagsüber nach der Arbeit für mich in Anspruch nehmen konnte, hatte ich aber meist die Zeit mit meinem kleinen Sohn, bzw. Familie, verbracht!
So erfolgte langsam der Wandel zu Surround und bin da schon ein wenig neugierig, was da so möglich wäre.

Gruß
Uwe
Maui74
Inventar
#21 erstellt: 06. Sep 2007, 12:45

balou156 schrieb:
Geschmäcker sind sehr verschieden, hättest Du aber augrund Deiner Aussage evt. eine konkrete Empfehlung?

Wo liegt die finanzielle Schmerzgrenze, üblicherweise auch "Dispo" genannt???

Ansonsten schlage ich Dir nämlich sowas hier vor....

Gruß,
Maui.
balou156
Stammgast
#22 erstellt: 06. Sep 2007, 12:54

Maui74 schrieb:
Wo liegt die finanzielle Schmerzgrenze, üblicherweise auch "Dispo" genannt???

Budget liegt bei absolut max. 1000 Euro, wenn möglich wäre, auch deutlich darunter, also Auslaufmodelle und/oder Gebraucht ist auch in Ordnung! Auch muß nicht alles sofort hier Komplett stehen, nach und nach ist auch kein Problem, da bin ich sehr geduldig.
Dein Link ist nett anzusehen, doch nicht ganz mein Geschmack und für die Rears kommen nur Kompakte in Frage, oder habe ich da was übersehen?!

Gruß
Uwe
Maui74
Inventar
#23 erstellt: 06. Sep 2007, 12:57

Für 1000 Euro bekommst Du gerade mal eine einzige Box von denen.....
War auch keine richtig ernstgemeinte Empfehlung....

Reden wir von 1000€ komplett inkl. Sub oder nur für Center & zwei Rears?

Maui.
balou156
Stammgast
#24 erstellt: 06. Sep 2007, 13:07

Maui74 schrieb:
:D
Für 1000 Euro bekommst Du gerade mal eine einzige Box von denen.....
War auch keine richtig ernstgemeinte Empfehlung....

Reden wir von 1000€ komplett inkl. Sub oder nur für Center & zwei Rears?

Maui.

Jo, habe ich zwischenzeitlich auch schon bemerkt!

Also 1000 Euro max. wäre wohl als komplettes System gedacht, oder hegst Du da Zweifel daran, das es nicht so das gelbe vom Ei wäre, in der angegebenen Preisklasse?
Bin momentan wirklich etwas verunsichert, da meine Frau schon wieder meint, die Mission seien doch schöne, wenn auch sehr stattliche, Lautsprecher und ob ich nicht hierauf aufbauen solle? Würg!!!!!!

Gruß
Uwe
Maui74
Inventar
#25 erstellt: 06. Sep 2007, 17:10
Hallo!

Na, dann mal Gratulation zu dieser klugen Frau!
Du weißt, dass es außer dem Mission m3c2i Center auch einen c1i gibt, oder? Er ist nur 130mm tief, statt den 230mm vom c2i.
Die Internetseite von Mission gibt leider optisch wenig Infos her, aber wäre der nicht eine Alternative (ohne das ich seine klanglichen Qualitäten beurteilen könnte...)?

Gruß,
Maui.
balou156
Stammgast
#26 erstellt: 07. Sep 2007, 10:29
Hallo!


Maui74 schrieb:
Du weißt, dass es außer dem Mission m3c2i Center auch einen c1i gibt, oder? Er ist nur 130mm tief, statt den 230mm vom c2i.

Diesen habe ich auch schon entdeckt, bzw. würde hier auch die ältere Ausführung, ohne dem i in der Bezeichnung passen, glaube ich zumindest und auch nach Auskunft eines Händlers (meines Vertrauens).
Das fehlende i besagt nur, das dieser Mission Center noch unter der Regie von Denon entstand, die ganze i Reihe läuft nun in Zusammenarbeit der IAG (glaube, so heißt das jetzt), klanglich sollen sich die Serien nur um geringe Nuancen unterscheiden, vor allem in den kleinen Baureihen, ein größerer klanglicher Unterschied ist wohl nur bei den großen Standlautsprechern vorhanden (habe es aber nie selbst vergleichen können)!
Na ja, aber irgenwie traue ich diesem Center nicht viel zu und ich müßte ihn mir mit Rückgaberecht bestellen, um das heraus zu finden!
Zu den Victas:
Konnte gestern, bei einem Einkaufsbummel, ein Paar Victas 500 (zu einem sehr verlockenden Preis als Auslauf-und-Auststellungstücke) bei einem HiFi-Händler mir anhören und genauer betrachten. Okay, für den dortigen Preis gehen sie wirklich in Ordnung und sind auch meiner Meinung nach mal Hörenswert, doch wenn ich von der eigentlichen UVP ausgehe und dann als Vergleich zu meinen jetzigen Mission M35i, die Heco Victa 700 ran ziehe (die kenne ich aber nur von Bildern und Testberichten), so muß ich ganz deutlich schreiben, sowohl Verarbeitung, Aussehen und überhaupt Wertigkeit, bietet ganz klar die Mission wesentlich mehr Lautsprecher fürs Geld. Klanglich kann ich nur die Victa 500 beurteilen, sie ist wirklich nicht schlecht und letztendlich entscheidet ja auch der persönliche Geschmack darüber, doch wenn ich sie mit einer Mission M34i vergleiche, würde ich wieder ganz klar die Mission vorziehen.
Doch muß man auch ganz klar sagen, für den Preis, zu dem die Victa Serie von Heco momentan zu haben ist, macht man mit Sicherheit (auch klanglich) nichts verkehrt, wem sie optisch sowie auch klanglich gefallen, kann sich ein sehr schön anzusehendes Paket an Lautsprechern für HK und auch Stereo für kleines Geld leisten!

Gruß
Uwe
Maui74
Inventar
#27 erstellt: 07. Sep 2007, 10:37

balou156 schrieb:
Na ja, aber irgenwie traue ich diesem Center nicht viel zu und ich müßte ihn mir mit Rückgaberecht bestellen, um das heraus zu finden!

Na perfekt - dann bestell ihn über's Internet! Bei all diesen Verträgen hast Du ein Rückgaberecht nach dem Fernabsatzgesetz von 14 Tagen nach Erhalt der Ware. Also genügend Zeit zum Testen!

Gruß,
Maui.
balou156
Stammgast
#28 erstellt: 07. Sep 2007, 10:52
Hallo!

Maui74 schrieb:
Na perfekt - dann bestell ihn über's Internet! Bei all diesen Verträgen hast Du ein Rückgaberecht nach dem Fernabsatzgesetz von 14 Tagen nach Erhalt der Ware.

Muß aber zu meiner Schande gestehen, das ich noch nie solche Dinge über das Internet bestellt/gekauft habe. Bin da eher noch von der konserativen Sorte und bevorzuge den HiFi-Händler ums Eck, mit Beratung und so.
Mal sehen, es eilt ja nun auch nicht so sehr!
Kennst Du evt. diesen Audio Vision Shop, oder hast Du bezüglich solcher Bestellungen schon Erfahrungen machen können?

Gruß
Uwe
Maui74
Inventar
#29 erstellt: 07. Sep 2007, 11:27
Verstehe ich gut. Bin auch immer etwas skeptisch - speziell wenn man sieht, wie die Pakete bei DHL und Konsorten behandelt werden....

Ich hab einmal einen Lautsprecher bei Hirsch & Ille gekauft, und mein Computermonitor wurde von EP-Netshop geliefert - hat alles perfekt geklappt. Meine Front-Lautsprecher im Wohnzimmer stammen gar von einem eBay-Händler - der sich nachher als Fachhändler keine zehn Minuten von mir entfernt herausstellte! Den von Dir erwähnten Shop sehe ich heute zum ersten Mal.

Ich denke, bei einem Center für knapp 200€ kann man das Risiko eingehen - wie Leute sich Plasmas für tausende Euro liefern lassen können, wird mir aber für immer ein Rätsel sein...
Wenn Du aber einen guten Händler kennst, ist es vielleicht auch bei dem möglich, ein Rückgaberecht zu vereinbaren. Fragen kostet nichts!

Gruß,
Maui.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Womit HECO Vitas kombinieren?
MW75 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  2 Beiträge
Heco Vitas? Canton Le?
markushe309 am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  2 Beiträge
Heco Vitas - Erfahrungen?
toeff-toeff am 23.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2008  –  62 Beiträge
Heco Vitas-Serie, wer hat erfahrungen?
thomapyrin43 am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  11 Beiträge
Heco Rear
#heco89# am 18.10.2016  –  Letzte Antwort am 18.10.2016  –  2 Beiträge
heco vitas 2 center
norsemann am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.03.2007  –  2 Beiträge
Welche Rearboxen? Heco Vitas 300 oder Vitas 600?
DerKai26 am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  4 Beiträge
HECO VITAS oder VICTA
mr_selfdestruct am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  4 Beiträge
Heco Vitas 700 mit Heco Victa Center 101 mischen?
kellerer_chris am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  5 Beiträge
HECO VITAS? Erfahrungen? Alternativen?
don_quijote am 09.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMackci
  • Gesamtzahl an Themen1.380.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.301

Hersteller in diesem Thread Widget schließen