Linn Ninka - falsche Erwartungen?

+A -A
Autor
Beitrag
Lynn24
Neuling
#1 erstellt: 06. Sep 2007, 22:40
Hallo miteinander,
in den letzten Monaten habe ich meine Anlage aus den 80igern durch Austausch einiger Komponenten zu neuem Klang verholfen. Jeder Austausch, vor allem der neue Verstärker NAD C 352, hat sich sofort klanglich bemerkbar gemacht. Nach vielem Probehören hatte ich mich für die Linn Ninka entschieden, die ich im Hifi-Laden auch an dem C 352 gehört hatte. Sie klangen wesentlich präziser als meine alten Onkyo SC 600 (Bj.ca.1980). Ich dachte es kann nur besser werden. Aber weit gefehlt. Gebraucht ersteigert und zu Hause angeschlossen (passiv) mußte ich feststellen, das die Präzision der Linn zwar unüberhörbar ist, aber es dafür an Wärme und vor allem an Fülle fehlt. Die Onkyo füllten den kompletten Raum mit Musik. Bei der Ninka hat man das Gefühl die Band steht nur in den beiden Ecken des Zimmers. Die Höhen klingen recht scharf und betimmte höhere Tonlagen gelangen in den Hintergrund, was besonders bei den Singstimmen von Frauen oder Gitarrensolos sehr störend wirkt. Man hat den Eindruck, als hinge noch eine Wolldecke drüber). Mein Wohnzimmer hat 50 qm, 2,50m Deckenhöhe (Holzbalken) Fußboden gefließt. Daher keine Spikesaufstellung, habe die BOX jetzt auf Schwerlastrollbrettern stehen - aber auch keine Verbesserung. Was könnte ich noch tun? Oder ist es einfach die falsche BOX für mich? Würde eine Aktivierung auch mehr Fülle/Wärme bringen? Auch die Bässe sind für meinen Geschmack nicht so toll, wie immer behauptet wird.

Gruß Claudia
Irae
Stammgast
#2 erstellt: 07. Sep 2007, 00:17
Ist nicht immer so einfach mit dem Probehören beim Händler...

Deswegen wird meist empfohlen Lautsprecher zuhause probe zu hören, da der Raum nun doch einen gewissen Einfluss hat.
Eine sehr wichtige Frage ist, waren die Ninka beim Probehören aktiviert?
Passiv sind die Linn Lautsprecher deutlich zurückhaltender.
50qm ist auch schon relativ viel Raum, sodass für den Bass dann eventuell ein Sub fehlt.
Deine Beschreibung das die Musik in den Ecken spielt wirkt eher so als ob die Anschlüsse verpolt sind. :0
Linn ist aber ansich schon ziemlich gut, wenn man nicht über den Preis nachdenken muss.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn Ninka HT kaputt - und nun?
Sephiroth289 am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  13 Beiträge
LINN Isobarik
oxoxo am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  3 Beiträge
Linn Nexus Hochtöner
bevel am 17.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  3 Beiträge
Falsche Lautsprecher - was nun?!?
olligpunkt am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  5 Beiträge
Falsche Lautsprechererkennungs mit Audyssey
7benson7 am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  3 Beiträge
Falsche Einstellung für Surround ?
Dartgott99 am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.03.2012  –  38 Beiträge
Jamo S628 - Falsche Polung?
Jewgenij am 23.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  9 Beiträge
5.1 Surroundset mit Linn Stereoboxen?
Graimand am 11.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  33 Beiträge
Linn Classik Unik zu schwach
Tom1282 am 10.11.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2011  –  2 Beiträge
Aprops Front-Effekt: Wehe Ihr falsche Propheten !
Ahura_Mithras am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.521 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedkuestenoette
  • Gesamtzahl an Themen1.379.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.282.912

Hersteller in diesem Thread Widget schließen