Surround mit Subwoofer oder besser Standboxen?

+A -A
Autor
Beitrag
Ed76
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Okt 2007, 19:14
nabend,
ich habe mir einen "sony str-sl5" receiver gekauft. dieser hat "5 x 30 Watt Sinus (RMS im Surroundbetrieb)". Meine frage ist was ich mir jetzt für boxen kaufen soll. prinzipiell würde sich natürlich das klassische subwoofer system zb. canton movie xxx anbieten. eine andere möglichkeit für mich ist zb. 2 standlautsprecher (höhe ca. 80 cm) anstelle des subwoofers. das center und die hinteren boxen sollen dann trotzdem klein und unauffällig sein wie bei der subwoofer-lösung. meine frage ist ob sich die lösung mit den standboxen empfiehlt und falls nicht warum und wo es probleme geben kann? ich bin mir nicht sicher ob für (passive) standboxen die receiverleistung reicht. der subwoofer wäre ja aktiv. also, was meint ihr? danke für antworten im voraus!!!
-goldfield-
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2007, 19:43
Hallo!

Kommt drauf an, wofür du das Systhem nutzen willst.
Für den reinen Filmgenuß geht so ein Sub/Sateliten-System so gerade eben.
Allemal besser, wie der Sound der TV-Lautsprecher.
der richtige Spaßfaktor kommt (bei den meißten dieser Systeme) aber auch damit nicht auf.

Wenn du auch Musik hören willst, sind auf jeden Fall Standboxen zu empfehlen.
Für einen vernünftigen Klang, brauchen Lautsprecher nunmal Volumen.
Da können auch die Top-Hersteller nichts an der Physik biegen.
Wenn du nun aber auch den LFE-Kanal von DVDs nutzen willst (der erst für die richtigen Effekte sorgt) kommst du auf Dauer auch bei Standboxen nicht an einem Subwoofer vorbei.

Wofür willst du also die Anlage nutzen?
Wie hoch ist dein Budget?


[Beitrag von -goldfield- am 17. Okt 2007, 19:44 bearbeitet]
Ed76
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Okt 2007, 19:53
besten dank für deine antwort.
ich möchte sie in erster linie zum xbox360-zocken und fernsehen ("heimkino")benutzen. musikhören auch ab und zu (für stereo sind standboxen natürlich besser - das ist klar). vom bass her sollten doch 2 80cm hohe standboxen ausreichen denke ich oder? vieles, bzw. die seite der "klangqualität", spricht natürlich für standboxen. meine frage ging deswegen hauptsächlich in die technische richtunge weil ich da unerfahren bin. mein receiver liefert halt "nur" 30 watt sinus pro kanal. die meisten standboxen haben ja so ca. im mittel zb. ab 70 watt sinus - passt sowas überhaupt zusammen zumal der "schwachbrüstige" receiver ja auch noch den bass mit befeuern muss, was beim aktivsubwoofer ja entfällt.was meint ihr dazu?
preislich bin ich flexibel. alzusehrviel will ich nicht ausgeben, werde wohl bei ebay zuschlagen wenn ich was günstig sehe, kann auch ruhig 2-5 jahre alt sein.


[Beitrag von Ed76 am 17. Okt 2007, 19:55 bearbeitet]
Cold
Inventar
#4 erstellt: 17. Okt 2007, 20:03

Ed76 schrieb:
die seite der "klangqualität", spricht natürlich für standboxen.


Naja ich weiss jetzt nicht was das eine mit dem anderen zu tun hat?? es gibt genau so gut kompakt LS mit Sub die besser klingen als ne Standbox...

Wenn du nur ab und zu Musik hörst würd ich eher zu "Kompaktboxen" (zB Teufel Theater1/2 oder Nubert) tendieren ausser du kannst die Standboxen gut in dein Wohnzimmer einbringen.

Ob die 30 Watt im Endeffekt reichen kommt auf die Lautstärke an die du haben willst bzw auf den Wirkungsgrad von den LS...
Je höher der Wirkungsgrad der LS desto höher die LAutstärke bei gleicher Wattzahl...

greetz
-goldfield-
Inventar
#5 erstellt: 17. Okt 2007, 20:10
Ich kann solide Standboxen (vor allem für Musik) nur empfehlen.
Für Heimkino sollte da aber auf Dauer auch noch ein Subwoofer für den richtigen Filmgenuß sorgen.



receiver liefert halt "nur" 30 watt sinus pro kanal

Ich kenne deinen Receiver leider nicht.
Du solltest bei der Auswahl der Lautsprecher evt. auf einen vernünftigen Wirkungsgrad achten.


preislich bin ich flexibel

z.B.?
Ein gewisses Limit wäre schon hilfreich.
Ed76
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Okt 2007, 20:13
naja, ihr merkt schon ich bin ein laie. ich dachte mir das eine standbox besser klingt als eine regalbox weil sie mehr volumen hat (für den bass). würden zwei regalboxen (zb. auf ständern) auch reichen den subwoofer "zu ersetzen"? wie kann ich den wirkungsgrad der lautsprecher erkennen? gibt es da spezielle angaben bzw. bezeichnungen?
Ed76
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Okt 2007, 20:18
alles klar, ich habe mich zum thema "wirkungsgrad" belesen. nur noch eine frage. der bass ist also für ein "heimkino" aus einer standbox anders bzw. nicht so "stark" wie aus einem subwoofer oder wie kann man das verstehen? achja, preislich.... ich würde halt versuchen bei ebay nen paar vernünftige standboxen einer "markenfirma" zu bekommen, sagen wir bis 100 EUR, die können wie gesagt ruhig älter sein. ich glaube wenn man etwas guckt kann man da schon ein schnäppchen machen.


[Beitrag von Ed76 am 17. Okt 2007, 20:21 bearbeitet]
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#8 erstellt: 17. Okt 2007, 20:23
Bist du dir sicher das der Reciever 5x 30WAtt hat,und wie sieht es mit der Stereo schaltung aus ,da müsstest du etwas mehr haben.

Aber eigentlich sind 30 Watt schon ausreichend für Standboxen,alleine Meine RCL brauchen nur 34 WAtt um voll zu spielen ,aber vorsicht nicht zuviel sonst gehen die Standboxen kaputt,es spricht eigenlich nichts dagegen das du Stand LS nimmst ,sie haben auf jedenfall einen vorteil gegenüber Kompakten.

Und im übrigen wie gross ist der Raum der beschallt werden soll ,das ist sehr Wichtig,und ist er voll zu gebaut oder eher luftig eingerichtet,es wäre sehr von vorteil wenn du mal qm angaben machen könntest.

Einen schönen Gruss noch.
-goldfield-
Inventar
#9 erstellt: 17. Okt 2007, 20:26

naja, ihr merkt schon ich bin ein laie

Das waren wir alle mal


wie kann ich den wirkungsgrad der lautsprecher erkennen?

Der steht in den Technischen Daten der Lautsprecher.
Der Wirkungsgrad gibt an, wie laut (in dB) die Boxen bei 1Watt in 1m Entfernung spielen.
Bei einem schwachen Verstärker sollte dieser schon über 90dB liegen.
Aber versteif dich jetzt nicht nur darauf. Über einen ordentlichen Klang sagt der Wirkungsgrad nichts aus.

Um dir bei allen anderen Fragen weiter helfen zu können, ist es aber nötig, dein ungefähres Budget zu kennen.
Ed76
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Okt 2007, 20:31
@n.4820,
ich glaube du hast einen meiner texte übersehen. der um 22.18 uhr
@chillout die wohnstube hat 26m², recht luftig nicht allzusehr vollgestellt (was ihr alles so wissen wollt ) naja, das ist ja auch ein thema für sich...


[Beitrag von Ed76 am 17. Okt 2007, 20:34 bearbeitet]
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#11 erstellt: 17. Okt 2007, 20:48
Wenn du Kompakte nimmst sind sie nicht so gut für deine Wohnstube geeignet wie du gerade beschrieben hast ,weil luftig eingerichtet,würde ich auf jedenfall zu Standboxen anraten,da hast du mehr Bass ,und sie füllen den Raum besser mit klang.

Aber für 100 euro ,da fällt mir so nichts ein,aber vieleicht diese hier von HIFI MOHR :1 Paar SL20 Lautsprecher Boxen Standlautsprecher Neu
Titan Hochtöner + Kevlar Tieftöner = bester Klang ,für 119euro +Versand oder diese hier:


High end 3-Wege Säulenboxen
Belastbarkeit : 2 x 1000Watt Peak
Belastbarkeit : 2 x 500Watt max.
Belastbarkeit : 2 x 200Watt RMS !!
Impedanz : 4Ohm
Kennschalldruck : 92,3 dB / 1W / 1m
Frequenzgang : 20Hz - 22.000Hz !
Linearer Frequenzverlauf
Hoch auflösender Klang
Bi Amping / Wiring Terminal vergoldet
Baasbetrieb : Rückseitig 165mm Langhub Woofer
Mittelton : Tief/Mitteltöner 2x120mm Alubeschichtet
Hochtöner : 100mm Seidenkalotte
mit Abdeckung in Schwarz
Gehäuseform : Säulenbox
Gehäuseprinzip : Bassreflex
sämtliche Komponenten eingelassen
edle Chrombügel zum Schutz des Woofers
Farbe : Schwarz /Silber
Abmessungen :
Breite 205mm Höhe 900mm Tiefe 325mm
Gewicht Stück 14,9Kg Netto
Gewicht Stück 18 Kg Brutto

Aber lass dich nicht von den Watt zahlen beeindrucken ,ich denke eher geteilt dur 4.

Verarbeitung:

Die Reference S200 ist SEHR GUT verarbeitet, es handelt sich um hochwertiges Furnier welches mit sehr viel Sorgfalt aufgetragen worden. Die silberne Frontblende ist sehr gut lackiert, und an den Öffnungen abgerundet. Die abnehmbare schwarze Abdeckblende ist aus MDF und sehr stabil, so das ein Brechen beim 2.oder 3. abnehmen wie bei anderen Lautsprecher hier nicht zu erwarten ist, vor allem sind die Dübel aus METAL. Der Woofer rückseitig ist zusätzlich durch elegante Chrombügel geschützt!!
Klangeigenschaften:
Klanglich beeindrucken die S200 in ungeahnter Weise, so ist durch den rückseitig einge-bauten Woofer der Bass tief und untermalt die Musik Verhältnismäßig. Die große Frequenzbandbreite von 20 Hz bis 22.000Hz sichert eine Lückenlose Wiedergabe. Durch die eingesetzten Tiefmitteltöner ist es gelungen einen Frequenzloch zu verhindern, dieser wäre bei Standart Mitteltönern ungeheuerlich da der hörbare Bass nur nach hinten strahlen würde (Grundton! ). Die Tiefmitteltöner reichen bis weit in die Übergangsfrequenz des Hochtöners hinein, und dank der Anzahl erreicht man im Grundton und Mitteltonbereich eine Anhebung um +3dB , was die Schalldruck-korrektur zum Hochtöner nicht mehr erforderlich macht. Der Hochtöner spielt hochauflösend und präzise, so sind Songs die Detailreiche Nuancen in der Aufnahme haben herzlich willkommen , die Wiedergabe stellt sich für die S200 Problemlos Und haben ein Listenpreis : 279,00euro für 119 Euro


Das sind die H.E.A.T AUDIO REFERENCE S200 die findest du bei Ebay.


Das sind zwar keine HIGH END Boxen ,aber für den Anfang mehr als ausreichend für dich.

Einen schönen Gruss noch

Einen schönen Gruss noch.


[Beitrag von CHILLOUT_Hünxe am 17. Okt 2007, 20:49 bearbeitet]
Ed76
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Okt 2007, 20:57
super!!! danke für den tip. ich bin auch schon emsig bei ebay am suchen. also optimal wäre eine höhe von ziemlich genau um die 80 cm (auf jedenfall nicht höher, sonst passen sie nicht unter die dachschräge). ansonsten wäre einigermassen filigran noch schön - aber bis 100 ist die auswahl auch nicht sooo riesig.
-goldfield-
Inventar
#13 erstellt: 17. Okt 2007, 20:58
Stimmt: hatte ich überlesen.


nur noch eine frage. der bass ist also für ein "heimkino" aus einer standbox anders bzw. nicht so "stark" wie aus einem subwoofer


Beim Heimkino gibt es sehr viele Effekte, die wesentlich tiefere Frequenzen haben, wie sie selbst die meißten Standboxen nicht mit ausreichendem Pegel wiedergeben können.


sagen wir bis 100 EUR,

Das hatte ich befürchtet
wenn du damit nicht zufällig Pro Box meinst, ist mit dem Budget nicht viel zu machen.
Da ist vermutlich dann doch ein (evt. auch grauchtes) Sub/Sat-System die einzige Alternative.
Wirklich empfehlenswerte Standboxen wirst du auch gebraucht kaum zu dem Preis finden.


[Beitrag von -goldfield- am 17. Okt 2007, 21:00 bearbeitet]
Ed76
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Okt 2007, 21:02
könnte sein das du recht hast. aber da es nicht eilt guck ich ab und zu mal bei ebay evtl. hab ich ja mal glück. zumindest neue boxen sind für dieses budget ausgeschlossen.

da fällt mir in diesem zusammenhang noch ne andere frage ein. habe bei ebay schon of gute sub/sat systeme gesehen, zb. von infinity (minuett), paar jahre alt für wenig geld. was mich gehindert hat die zu nehmen war der passive sub. den müsste ich doch dann mit den beiden frontboxen parallel anschliessen. geht sowas? ist das zu empfehlen? verkraftet sowas mein schwachbrüstiger receiver? danke nochmal für eure antworten im voraus!


[Beitrag von Ed76 am 17. Okt 2007, 21:06 bearbeitet]
Cold
Inventar
#15 erstellt: 18. Okt 2007, 06:13
Naja den Sub über den Receiver laufen zu lassen ist schon möglich solange er es Ünterstützt aber sinnvoll? Wage ich zu bezweifeln...
-goldfield-
Inventar
#16 erstellt: 18. Okt 2007, 14:09
Vieleicht gibts ja doch noch ne Möglichkeit, was halbwegs ordentliches aufzubauen.

Such doch mal bei eBay nach gebrauchte Whafedale Diamond 8.1 (kann dir aber jetzt nicht sagen, wie die derzeit gehandelt werden).
Die haben eigentlich ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältniss, und einen wirklich guten Klang.
Die stellst du nach vorne, und nutzt für hinten erstmal deine vorhandenen.
(Nicht optimal, aber besser, als für 100,-€ irgendwelchen Mist anzuschaffen)

Den Center stellst du im Setup des Receivers ab.
Dann werden die Signale, die normalerweise auf den Center gespielt werden, zu gleichen Teilen auf die Frontlautsprecher gelegt, wodurch sich das wieder anhört, als kämen diese Signale (z.B. Sprache) aus der Mitte.

Später, wenn du wieder etwas Geld gespart hast (vieleicht hilft da ja demnächst auch das Christkind), holst du dir den passenden Center (oder bei Bedarf auch erst einen Sub).
So stellst du dir nach und nach eine halbwegs venünftige Anlage zusammen.

Dauert zwar länger, bringt aber m.E. nach mehr, als ständig aus Unzufriedenheit wieder alles auszutauschen.


[Beitrag von -goldfield- am 18. Okt 2007, 14:12 bearbeitet]
Ed76
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Okt 2007, 14:32
ob du es glaubst oder nicht aber an exakt die "Whafedale Diamond 8.1" hatte ich auch schon gedacht. ist jetzt auch nicht so dass ich kein geld habe aber "nur für boxen" wollte ich halt nicht unbedingt mehr als 150 insgesammt ausgeben. die frage ist jetzt nur wenn ich zb. 2 x "Whafedale Diamond 8.1" habe und das center sowie die beiden rear-lautsprecher im minni-format von zb. teufel, canton, infinity (das sollte so im pack bei ebay für 40-70 eur. zu haben sein)kaufe ob diese kombination bezüglich des basses mit einem sagen wir mal canton cinema 60 cx mithalten kann. preismäßig sollte beides gebraucht in etwa gleich sein. also, welche der 2 möglichkeiten ist besser?


[Beitrag von Ed76 am 18. Okt 2007, 14:38 bearbeitet]
Jonas2704
Inventar
#18 erstellt: 19. Okt 2007, 06:01
Die rears sind nicht so wichtig, da sie ueberwiegend atmosphaere aufbauen und (meist) kaum kraeftige Signale uebertragen.

Der Center ist in einem surround-system der wichtigeste und oft auch der teuerste Lautsprecher. Er muss unbedingt zu den Fronts passen. Bauchbare Fronts mit Mini-Center machen nur alles kaputt, dann lieber ohne center. Sofern der Pegel des centers abweicht, kriegst Du Effekte und Sprache nicht zusammen.

Lass das bloss sein
chily
Inventar
#19 erstellt: 19. Okt 2007, 09:05
Schau dich doch in der Bucht nach einem paar Canton LE 107 um, mit etwas Glück könntest du sie für 150,- ersteigern... meiner Meinung nach, viel Lautsprecher für das Geld!
Manche empfinden sie als höhenlastig, was mir persönlich nicht aufgefallen ist, die Höhen und Mitten kommen klar rüber, haben guten Bass, sind aber nicht lästig oder nervig, was auch Geschmackssache ist.

Als Center bräuctest du dann den LE 105/150 für ca. 100,-€ neu im Netz oder den LE 55 ca. 45,-€ gebraucht.

Passende Rears, die LE 202, werden oft für ca. 65,-€ verkauft, LE 120 ca. 100,-€.

Einen Subwoofer brauchst du mit den LE 107 nicht unbedingt, den Spaßfaktor erhöht er auf jeden Fall, was du auch später nachrüsten kannst, z.B. ein AS 25 oder 40..

Ich würde mir an deiner Stelle diverse Sets anhören, nur so kannst du herausfinden was du wirklich haben willst.

Mit dem oben genannten Set, werde ich hoffe ich mal die nächsten paar Jährchen richtig zufrieden sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Standboxen sind besser ??
blackjack2002 am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  5 Beiträge
2021 - lohnen Standboxen auch hinten oder besser Sub+2 Regalkisten für hinten?
wiethaus am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  4 Beiträge
Standboxen oder System
Ruberduck am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.03.2006  –  5 Beiträge
<== mhh, Surround oder Stereo? ==>
Frosty04 am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  15 Beiträge
Lautsprecherzusammenstellung mit Standboxen
fourknox am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  9 Beiträge
Wer verwendet Standboxen für Surround Kanäle?
frankenmatze am 01.04.2016  –  Letzte Antwort am 04.05.2016  –  61 Beiträge
Canton CD 1050 mit Standboxen
Leeraner am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.04.2015  –  15 Beiträge
Welches Surround System ist besser?
FreshPrince am 05.07.2003  –  Letzte Antwort am 06.07.2003  –  14 Beiträge
Standboxen vs. Sourround System
XIIH1 am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  13 Beiträge
Standboxen und Aktiv-Subwoofer?
stadlhuber am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.674 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedKreativ123
  • Gesamtzahl an Themen1.386.021
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.458

Hersteller in diesem Thread Widget schließen