Standboxen oder System

+A -A
Autor
Beitrag
Ruberduck
Neuling
#1 erstellt: 15. Mrz 2006, 17:11
Hallo zusammen,
ich bin vor ca. 10 Jahren auf den Dolby Pro Logik Surround Zug aufgesprungen.
Jetzt möchte ich aber aufrüsten und endlich Dolby Digital bzw. 5.1 nachrüsten. Also einen anderen Verstärker.
Da ich von dem Ergebnis welches ich bis jetzt hatte nie besonders begeister war(Frontboxen und Rearboxen klangen einfach nicht gleich, bzw. gut zusammen)ich meine Front Standboxen aber auf jeden Fall berhalten will (I.Q Ted 5) stellt sich mir die Frage was wäre besser.
Mein bisheriges System ist:
Vorn die schon erwähnten I.Q Ted 5 Boxen und einen großen Center von Magnat (genaue Bezeichnung habe ich jetzt nicht im Kopf, ist auf jeden Fall ein großer mit, ich glaube, 2 * 13 Mitteltönern und einem Hochtöner) welcher meiner Meihnung nach auch ganz gut mit den I.Qs harmoniert.
Hinten: zwei Selbstbauboxen welche sich absolut nicht anhören zusammen mit den Vorderen, allein ganz gut, aber wenn die Stimme von vorn nache hinten switcht hört es sich an als wird aus einem Bariton ein Sopran.
Sub: gar keinen.

Meine Frage also.
Ich würde eventuell günstig an ein zweites Paar I.Q Ted 5 Boxen kommen können.
Wäre es sinnvoll, vorn und hinten die selben Boxen zu betreiben auch wenn es solche großen Standboxen sind wie die I.Q ? Und benötige ich dann noch einen Sub? Wenn ja welcher würde dazu passen?
Oder meine zweite Überlegung, wäre es sinnvoller, die Frontboxen da zu lassen wo sie sind und nur für Hifi zu nutzen und dazu seperat eine 5.1 System zu kaufen welches nur für Fernsehen/DVD in Aktion treten würde. Dabei dachte ich dann an ein Teufel System.

Was wäre eurer Meihnung nach die bessere Alternative? Vorschlag 1 oder 2?
Ruberduck
Neuling
#2 erstellt: 16. Mrz 2006, 08:28
Keine Antworten zur Hand oder gibts noch Fragen?
Oder ist das was ich vorhabe beides so schlecht das keiner was zu meinem System sagen will?

Gruß
FlyHy
Stammgast
#3 erstellt: 16. Mrz 2006, 08:57
Im Prinzip ist es am besten, wenn alle 5 Boxen die gleichen sind oder aus der gleichen Typenreihe. Wichtiger ist normalerweise aber, dass zumindest die Fronts und der Center gleichen Typs sind.

Ob du dir hinten auch Standboxen "antun" willst, musst du selbst entscheiden. Brauchen halt viel Platz und sie sollten sinnvoll aufzustellen sein. Kleinere Lautsprecher tun es hinten auch ganz gut.

Wenn die Selbstbaus hinten unpassend klingen, würde ich sie ersetzen, aber vielleicht liegts am ProLogic - da kommt hinten ja nur ein ziemlich begrenzter Frequenzbereich raus.

Ich würde mir einen anderen Center kaufen und einen DolbyDigital-Receiver und dann mal probehören - vielleicht ist das "Rear-Problem" dann schon beseitigt bzw. weniger auffällig.
Ruberduck
Neuling
#4 erstellt: 16. Mrz 2006, 12:12
Also der Center den ich habe der hört sich eigentlich jetzt schon recht homogen an mit den Standboxen, das sollte gehen.
Ist es eigentlich besser den Center auf oder unter den Fernseher zu stellen?
Das größere Problem was ich habe ist mehr auf die Rearboxen beschränkt das die sich schon sehr anders im Verhältnis zu den Frontboxen und dem Center anhören.

du meinst also das sich das Problem allein durch die Anschaffung eines neuen Recievers löst?
Aber es sprich auch nichts dagegen (ausser der mangelnde Platz) wenn man vorn und hinten die selben Boxen hat, auch wenns Standboxen sind.

Ist es denn nicht an sich sinnvoller, die meisten Verstärker haben doch eh die Möglichkeit vorne 2 Boxenpaare anzuschliessen, wenn ich die Ted 5 nur für Stereo nehme und ein 5.1 System an den zweiten Ausgang plus die restlichen anschliesse nur für DVD/Fernsehen?
Der Nachteil wäre dann natürlich das es aufgrund des Budgets nicht so hochwertig aussfallen würde als wenn ich das ganze Geld in die Rearboxen stecken würde.

Ist es also sinnvoller 2 autacke System aufzubauen oder versuchen die bestehenden Komponenten so hochwertig wie möglich zu ergänzen? Soll ja bei guten Standboxen recht schwierig sein, da ich aber genau die selben noch mal kaufen könnte hätte ich das problem nur noch mit dem Sub und eventuell dem Center wenn er dann bei 5.1 doch nicht mehr passt.

Das als Grundfrage erst mal. lieber 2 spezieliesierte minderwertigere Systeme als eine hochwertigeres als Alrounder.
FlyHy
Stammgast
#5 erstellt: 16. Mrz 2006, 13:13

Ruberduck schrieb:
Ist es eigentlich besser den Center auf oder unter den Fernseher zu stellen?


Kann man so pauschal nicht sagen. Am besten wäre es, den Center in den TV zu stellen - geht aber nicht. Kommt also drauf an, wie hoch dein TV steht. Meistens sind die TV-Racks sehr niedrig, da würde sich direkt über dem TV eher anbieten. So habe ich es auch. Habe einen Regalboden über dem TV an der Wand angebracht, so dass die Center-Unterkante direkt mit der TV-Oberkante abschließt. Es sollte möglichst angestrebt werden, dass die Hochtöner der Lautsprecher auf Ohrhöhe sind (in Sitzposition).


Ruberduck schrieb:
du meinst also das sich das Problem allein durch die Anschaffung eines neuen Recievers löst?


Ja, könnte sein, weil bei DolbyDigital auch zu den Rears das gesamte Frequenzspektrum (Höhen, Mitten, Tiefen) abgegeben wird. Bei ProLogic nur (grob gesagt) der Mittenbereich - also recht dumpf.


Ruberduck schrieb:

Ist es denn nicht an sich sinnvoller, die meisten Verstärker haben doch eh die Möglichkeit vorne 2 Boxenpaare anzuschliessen, wenn ich die Ted 5 nur für Stereo nehme und ein 5.1 System an den zweiten Ausgang plus die restlichen anschliesse nur für DVD/Fernsehen?


Klar wäre das auch eine Möglichkeit. Kostet halt mehr Platz und man muss immer umschalten. Allerdings kosten hochwertige Einzelkomponenten sicher sogar mehr, wenn man welche haben will, die für Musik UND Heimkino tauglich sind.

Du musst wissen, wie deine Ansprüche sind und was du ausgeben willst. Min. ~500 EUR müssten es für ein komplettes Heimkino-System z.B. von Teufel wohl schon sein (ohne Receiver). Theater 1 für 579,- EUR sollte schon ganz gut Spaß machen. Ist dann unteres bis mittleres Preissegment. Nach oben is immer offen


Ruberduck schrieb:
Ist es also sinnvoller 2 autarke System aufzubauen oder zu versuchen die bestehenden Komponenten so hochwertig wie möglich zu ergänzen?


Ist jedem selbst überlassen. Problem bei den Komplett-Heimkino-Sub-/Sat-Systemen ist normalerweise, dass sie zum Musikhören unbrauchbar sind. Deshalb dann die separaten Standboxen als Musikboxen. Am besten noch mit einem separaten Stereo-Verstärker, weil Surround-Verstärker normalerweise nicht den besten Stereo-Ton liefern (zumindest unter ~500 EUR Straßenpreis).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen
Galileo am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  5 Beiträge
Dolby Digital?
spoilt am 09.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.05.2008  –  4 Beiträge
Dolby Digital Sorround System?!
Blackshift85 am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  25 Beiträge
Welche als Front bzw. Rearboxen?
citr1 am 05.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  5 Beiträge
Dolby digital .. oder doch nicht?
genom am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  7 Beiträge
I.Q. Standboxen und Heco Cerion?
Torsten1203 am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  8 Beiträge
Surround mit Subwoofer oder besser Standboxen?
Ed76 am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  19 Beiträge
Selbstbau Standboxen in Surround System integrieren?
totom am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  4 Beiträge
Unterschied DTS - Dolby Digital - Dolby Pro logic?
abcditt am 04.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  3 Beiträge
5.1 Frontboxen bis 500?
pierce am 10.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitgliedabdullah1
  • Gesamtzahl an Themen1.386.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.562

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen