Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Blues - Blues Rock Thread mit ausgezeichneter CD-Qualität!

+A -A
Autor
Beitrag
Stones
Gesperrt
#1 erstellt: 02. Jan 2007, 19:47
Liebe Blues Fangemeinde:

Da es ja leider häufiger vorkommt, daß CD Aufnahmen
nicht gerade gut sind, möchte ich hier einen neuen Thread gründen, in denen Ihr aus eigener Erfahrung mitteilt, welche Blues Interpreten auf welcher CD sehr empfehlenswert sind, was die Musik und vor allem die klangliche Qualität betrifft.

Ich mache mal einen kleinen Anfang:
1) Eric Clapton - Me and Mr. Johnson
2) B.B.King & Eric Clapton - Riding with the king
3) Willie Nelson - Milk Cow Blues
4) John Lee Hooker - The Best Of Friends
5) JJ Cale & Eric Clapton - Escondido
6) The Jimmy Rogers All Stars
7) Peter Green - The Robert Johnson Songbook
8) Johnny Winter - Live In NYC 97
9) Eric Bibb & Friends
10)Luther Allisson - Hand Me Down My Moonshine

Vielen Dank im Voraus und nette Grüße
Stones


[Beitrag von Stones am 02. Jan 2007, 20:05 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#2 erstellt: 03. Jan 2007, 15:10
Hi:

Wo bleiben die Blues Fans und Ihre Vorschläge?

Viele Grüße

Stones
schaboo
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jan 2007, 14:28
Moin,

möchte mich hier auch als Blues-Fan outen.Bin 53 Jahre alt und komme aus dem hohen Norden (Wismar).Liegt zwischen Rostock und Lübeck.
Habe sonst nur Musik der 60er gehört.Bin erst seit ca.2 Jahren auf den Blues gekommen.

Ich bin absoluter EC Fan.Von den oben genannten Scheiben habe habe ich nur die von JJ.Cale und Eric Clapton.Habe mir vorgestern EC " Journeyman" geholt.Lausige Qualität,finde ich.
Ach so, Chris Rea mit "Stony road" finde ich auch gut.

Soviel fürs erste,

Ronald Schaaf
Stones
Gesperrt
#4 erstellt: 04. Jan 2007, 14:42
Moin Schaboo:

Stimmt, die Journyman ist nicht besonders, was die
Klangqualität angeht.
Die von mir oben erwähnten CDS sind aber wirklich sehr gut.

Viele Grüße

Stones
schaboo
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jan 2007, 14:58
Hi Stones,

werde mir wohl am Wochenende die beiden ersten von Dir genannten kaufen.Ich bin schon gespannt.

schaboo
Music_Fan
Inventar
#6 erstellt: 04. Jan 2007, 15:43
Moin zusammen!

Ich finde die Do'CD:

Luther Allison - Live in Chicago

absolut Top.

Klang ist echt klasse und die Musik reißt einen förmlich mit.

Wie kam ich zu der CD?
Eigentlich mehr durch Zufall. Sie wurde in einem Magazin eines Online-Händlers einmal billig angeboten und ich dachte, da ich einmal in Chicago war bestelle ich sie einfach mal. Habe es nicht bereut.
Vorher hatte ich eigentlich nicht sehr für Blues interessiert.

Gruß: Andreas
studi940
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jan 2007, 21:19
Hallo,

absolute Zustimmung zu EC - Me & Mr. Johnson!

Eine wahnsinns Scheibe! Eine meiner liebsten...

Sessions for Robert J. ist glaube ich auch nicht schlecht. Werde das aber noch mal bei Gelegenheit nachprüfen.

Ansonsten bin ich auch sehr interessiert an weiteren Anregungen in dieser Richtung!

MfG

studi940
paffel
Stammgast
#8 erstellt: 04. Jan 2007, 21:40
hi,

kam auf den Blues durch Musik in einem Plattenladen aus nicht gerade optimalen Deckenlautsprechern.
Aber sie elektrisierte mich geradezu. Wer ist das? Haben wolle!

Es war Stevie Ray Vaughan mit: Texas Flood (LP).
Ebenfalls sehr empfehlenswert seine Doppel-CD: Live in Montreux und die Story dazu höchst interessant.

Weniger gefällt mir Robert Cray, einfach zu glatt. Wobei sich natürlich überhaupt die Frage stellt, wie "audiophil" aufgenommen Blues überhaupt sein soll/darf.

noch ´ne persönliche Empfehlung für heute (hab aber noch mehr im Köcher, falls das Interesse da ist):
John Le Hooker: The Healer. Anspieltipp Track 2 das geile Duett mit Bonnie Raitt (aber bitte konzentriert in Ruhe genießen!).

Gruß für heute werner
Stones
Gesperrt
#9 erstellt: 04. Jan 2007, 21:59
Hi:

Die von Stevie Ray Vaughan habe ich ebenfalls, ein
ausgezeichneter Gitarrist und die Tonqualtität ist
ebenfall sehr gut.
Allerdings ist mir Stevie Ray Vaughan schon etwas zu
hart, da bevorzuge ich Johnny Winter.
Aber alles Geschmackssache.
Nach wie vor finde ich auch Eric Claptons Unplugged sehr
gut.
Willie Nelsons Milk Cow Blues ist musikalisch einfach
super, allerdings ist seine Stimme sehr gewöhnungsbedürftig.
So richtig zum Blues paßt sie nicht, er kommt ja auch aus
der Country Szene.

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 04. Jan 2007, 22:04 bearbeitet]
paffel
Stammgast
#10 erstellt: 05. Jan 2007, 12:53
hi,
ein Muß für alle (rockigen) Blues-Fans:
Stevie Ray und Albert King: "In Sessions", auf Track 11 werden Musiker und Hörer förmlich mitgerissen.

"Stony Road" von Chris Rea empfand ich vor Jahren als etwas langweilig. Seitdem ich neue Boxen habe und vieles nochmal durchhöre, gebe ich schaboo recht, einfach Klasse - oder liegts an meinem naim-amp?(hallo Stones )

gruß werner

würde mich über weitere Tipps freuen


[Beitrag von paffel am 05. Jan 2007, 12:54 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#11 erstellt: 05. Jan 2007, 13:07
Hi Paffel:

Diese Diskussion mit dem Naim Amp führen wir ja in
einem anderen Thread. Deshalb möchte ich hier nicht
darauf eingehen. Wenn Du mit ihm zufrieden bist, sei es
Dir von ganzem Herzen gegönnt.

Hier noch ein paar Tipps von mir:

1) Dr. Slide - Slidin By
2) Abbi Wallenstein - Blues on Air
3) Tom Shaka - The very best
4) Johnny Winter - hey, where is jour brother?
5) Rory Gallagher - Irish Tour
6) B.B.& The Blues Shacks - Jive Talk, Slow Walk
7) Rab Mc Cullough - Belfast Blues
8) Walter Trout Band - Prisoner of a dream
9) John Cambell - One Believer
10)John Mayall & The Bluesbreakers and friends -
70th Birthday Concert

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 05. Jan 2007, 13:08 bearbeitet]
Micha_L
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jan 2007, 18:03
James Blood Ulmer mit

Memphis Blood



und

No Escape From The Blues



Gruß

Micha
Stones
Gesperrt
#13 erstellt: 08. Jan 2007, 11:27
Hey:

Wo bleiben Eure Vorschläge?

Viele Grüße

Stones
Sir_Tom
Inventar
#14 erstellt: 08. Jan 2007, 17:02
Viel, sehr viel Schönes wurde ja von meinen Vorpostern schon angeführt. Auf die Schnelle mal drei Vorschläge:

* Eric Clapton, Just One Night (Hab' ich auf Vinyl, ob die Angaben vür CD auch stimmen, weiß ich also nicht: Die DoLp hat einen phantastischen Klang und E.C. ist sicherlich auf einem tollen Bluestrip!)

* Taj Mahal (gleichnamige CD)

* John Mayall (zu den hier bereits genannten)
- Turning Point (mit einem wahnsinnig guten Room to Move)
- Along for the Ride (als Gastmusiker dabei: Mick Taylor, Billy Preston, Steve Miller, Jeff Healey, Jonny Lang, Chris Rea, Gary Moore; außerdem die Gründungsjungs von Fleetwood Mac: Peter Green, John McVie und Mick Fleetwood. Und wahrscheinlich hab' ich noch ein paar Superstars des Blues vergessen, die hier mitspielen.
- Padlock on the Blues (mit John Lee Hooker)

* Alexis Korner, der Godfather of British Blues fehlt bislang: hier vielleicht Me

* aus deutschen Landen frisch auf den Dreher:
Stoppek & Worthy, Grundvergnügen
(accoustic blues vom Feinsten)

... sind jetzt doch 3 und ein paar mehr geworden. Aber es gibt so viele hervorragende Bluesaufnahmen!




@stones die Erkenntnis: No nix Narrets wenn's bressiert!
Sir_Tom
Inventar
#15 erstellt: 08. Jan 2007, 17:34
Gleich noch eine Ergänzung nachgeschoben, weil sich diese Scheibe gerade in meinem Player dreht:

amazon.de

Van Morrison, An Night in San Francisco

Als Gäste dabei: John Lee Hooker, Jimmy Witherspoon, Candy Dulfer (sax), Georgie Fame (org). Für mich eine der besten Liveplatten überhaupt; sie bietet einen Mix von R' & Blues, Jazz mit tollen Bläsern und natürlich mit der Superstimme von Van

Stones
Gesperrt
#16 erstellt: 08. Jan 2007, 17:41
Hi Sir Tom:

Habe mr gerade von Alexis Korner Me bestellt.
Neu für 7,09 Euro in der Bucht.

Vielen Dank für Deine sehr guten Tipps. Weiter so.

Recht herzliche Grüße

Stones
Sir_Tom
Inventar
#17 erstellt: 08. Jan 2007, 17:42
@ Stones:

guter Kauf - guter Preis!

Stones
Gesperrt
#18 erstellt: 08. Jan 2007, 17:46
Hi:

Als Empfehlung für akkustischen Blues:

Mississippi John Hurt - Live-
Wenn man mal ruhigen Blues alleine mit Gitarre und
Gesang genießen möchte.


Sehr gut finde ich auch John Lee Hooker& Canned Heat.

Tschüß

Stones


[Beitrag von Stones am 08. Jan 2007, 17:52 bearbeitet]
ulibcn
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 08. Jan 2007, 19:06
Ich werfe "Down the Road" von Van Morrison in den Ring. CD von 2002, sehr bluesbetont, ausgezeichnete Aufnahmequalität.
Ich hab das Cover jetzt nicht zur Hand, aber ich könnte schwören, dass alle Lieder live ohne separate Takes, Dubs etc. im Studio eingespielt wurden.
Unbedingt zu empfehlen!

Gruss in die Runde
uli
Stones
Gesperrt
#20 erstellt: 08. Jan 2007, 20:10
Hallo:
Welchen Blues bevorzugt Ihr?
1) Den Chicago Delta Blues ( ruhiger Blues)
2) Den Südstaatenblues (Schneller,lauter Blues,
eher schon Blues Rock= Johnny Winter, Stevie Ray Vaughan)

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 08. Jan 2007, 21:15 bearbeitet]
ulibcn
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Jan 2007, 21:05
Wusste garnicht, dass Chicago ein Delta hat...

wie auch immer: ich habe mich auf Umwegen an den Blues herangetastet, über die Peripherie sozusagen. Der "reine" Blues, wenn man ihn denn so nennen will, war mir anfangs immer etwas anstrengend... ein paar Lieder hintereinander, aber dann reichte es auch. Zu intensiv. Das ist in Teilen immer noch so. Auf der anderen Seite tendierten rockige Hörsessions bei längerer Dauer immer in Richtung Blues.

Der Stand der Dinge ist neben den genannten Vaughn und Winter:
ZZ Top (die ersten 2-3 Scheiben)
Jimmy Thackery
Joanna Connor
Son House
Rory Block

c4n
uli
Stones
Gesperrt
#22 erstellt: 08. Jan 2007, 21:23
Hey:

Das ist dann die Richtung Blues Rock.

Da kannst Du auch folgende Gruppen nehmen:

Lynnyrd Skynnyrd
The Allman Brothers
CCR usw.

Höre ich aber auch mal gerne.

Gruß

Stones
paffel
Stammgast
#23 erstellt: 09. Jan 2007, 00:24
jou, so gefällt mir das, nicht zuviel auf einmal.

@ Sir Tom: yes, yes, yes. Die DoLP von
EC in Japan
Hab ich später dann als non-plus-ultra Do-CD von mobile fideliy mit Goldauflage gekauft - und 1x geschenkt bekommen.
Wer Interesse hat - ist seit ca. 7 Jahren original verschweißt.
Mit der LP vergleichen konnte ich nicht mehr, diese ist zu sehr abgenudelt, gespielt ohne Ende.

Noch 2 Tipps:

The Jimmy Rogers Allstars: Blues Blues Blues
Chicken Chack: a) Changes b) Live

good night, carpe noctem
werner

@ Stones
Je nach Stimmung bevorzuge ich verschiedene Richtungen, überwiegend rockig.
Am 20.1. mal wieder zum Konzert mit der Begleitgruppe von Louisiana Red: Blueskraft, in Heilbronn
Stones
Gesperrt
#24 erstellt: 09. Jan 2007, 09:36
Hey Paffel:

Viel Spaß beim Konzert. Berichte anschließend mal,
wie es Dir gefallen hat


Gruß

Stones
Stones
Gesperrt
#25 erstellt: 09. Jan 2007, 16:25
Hallo:

Hier noch sehr interessante Infos aus meinem anderen
Blues - Thread:

http://www.hifi-foru...rum_id=67&thread=501

Viele Grüße

Stones
Stones
Gesperrt
#26 erstellt: 09. Jan 2007, 17:29
Hey:

Die alten Fleetwood Mac waren auch noch echt gut.
Die Klangqualität leider nicht unbedingt.

Gruß

Stones
insoman
Stammgast
#27 erstellt: 09. Jan 2007, 17:46
Toscho: back by popular demand

Stones
Gesperrt
#28 erstellt: 09. Jan 2007, 18:05
Hey Insoman:

Hast Du auch noch ein paar gute Vorschläge?

Gruß

Stones
insoman
Stammgast
#29 erstellt: 09. Jan 2007, 19:38
natürlich:


The Dr. John Anthology

Pete Townshend "live"

John Lee Hooker

Sonny Boy Williamson " Nothing but th Blues" - altertümliche Aufnahme, aber ein ganz großer

James Blood Ulmer Blues Experience : Blues Allnight

Blues Company " invitation to the Blues"
Stones
Gesperrt
#30 erstellt: 09. Jan 2007, 19:57
Hallo:

Vielen Dank. Welche Art von Blues spielt James Blood Ulmer?

Eher ruhigeren oder eher like Johnny Winter?
Gruß

Stones

P.S: Habe mir gerade eine von Bob Margolin ersteigert,
ehemals Gitarrist bei Mudd< Waters.

Gruß

Stones
insoman
Stammgast
#31 erstellt: 09. Jan 2007, 20:02
Ulmer ist schon ziemlich abgedreht, wie ich finde
Amperlite
Inventar
#32 erstellt: 09. Jan 2007, 20:17

Blues Company " invitation to the Blues"

Ich empfehle ebenfalls:
From Daybreak to Heartbreak
und speziell:
Blues, Ballads & Assorted Love Songs

Von der Blues Company ist praktisch alles gut aufgenommen. Man könnte ihnen ankreiden, dass sie es im Bass gerne mal ein wenig übertreiben.
Fake
Stammgast
#33 erstellt: 11. Jan 2007, 14:42
Tach auch

so mein Senf zu diesem beitrag

Jimmy Thackery, Tab Benoit Whiskey Store
Duke Robillard Living with the Bluse

Das sind zwei etwas flottere Scheiben mit sehr gutem Klang (finde ich).
ulibcn
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 11. Jan 2007, 16:08
Ich habe anlässlich dieses Threads nochmal 2 etwas in Vergessenheit geratene Scheiben neu gehört:

Robben Ford and the Blue Line: Handful of Blues
John Fogerty: Blue Moon Swamp

...kam ausgezeichnet!

Gruss in die Runde
Stones
Gesperrt
#35 erstellt: 11. Jan 2007, 17:45
Hey:

Meine Neuanschaffung:

Albert Humphrey and The Roots of Blues
- Going back in time-

Sehr guter akkustischer Blues mit Gesang, Gitarre
und Mundharmonika. Tolle Aufnahme-super Musik.

Viele Grüße

Stones
Stones
Gesperrt
#36 erstellt: 11. Jan 2007, 19:01
Guten Abend:

Das gleiche gilt auch für Lighnin Hopkins
mit der CD Coffee house blues.

Einfach super.


Gruß

Stones
storchi07
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 12. Jan 2007, 15:45
danke stones für diesen thread

ich sage: robben ford. alben weiss isch grad nich. bin noch auffe aaabeit.
Stones
Gesperrt
#38 erstellt: 12. Jan 2007, 15:48

storchi07 schrieb:
danke stones für diesen thread

ich sage: robben ford. alben weiss isch grad nich. bin noch auffe aaabeit.


Hallo Storchi07:
Bitte-gerne geschehen:
Habe heute die mir empfohlene CD von Alexis Korner
bekommen. Die CD heißt "me"

Wunderbarer akkustischer Blues von Korner mit Gitarre,
Gesang und Klavier.Einfach Klasse und urrrrgemütlich,
erst recht bei diesem Wetter.
Leider nur 35 Minuten Spielzeit.

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 12. Jan 2007, 15:50 bearbeitet]
paffel
Stammgast
#39 erstellt: 12. Jan 2007, 19:33
hi stones,

35 min deshalb, weil es ursprünglich ein direct-metal-disc-Mitschnitt war. und je größer die Qualität, desto mehr Platz braucht der direkt vom Mikrofon gesteuerte Schneidsichel auf dem Kupfermaster, von dem dann die LP gepreßt wird - oder so ähnlich.
gruß werner
BiggWorm
Stammgast
#40 erstellt: 12. Jan 2007, 22:05
da reihe ich mich gleich mal ein in den thread

Keb´ Mo´ - Keb´ Mo´ : ist seine erste platte gewesen und ist für mich immer noch die beste von ihm. klang fein und räumlich

Hans Theesink - Solo oder Songs from the southland. der man aus holland ist zwar geschmackssache, seine alben werden aber mit feinstem röhren equipment eingespiel. dem entsprechend der klang.

Buddy Guy - Sweet Tea : Baby Please Don't Leave Me mal anspeilen. der sound is schön dreckig

Bernard Allison - No Mercy : Luthers Sohn kanns auch. der klang kann je nach anlage an ein paar stellen etwas nerven is aber durchweg dynamisch. absolute spitze ist seine version von Tin Pan Alley: 13 min die lautstärke auf anschlag das ist einfach genial, mir standen zuerst die tränen in den augen.

Lucky Peterson - Move : ebenfals mit Tin Pan Alley. super gitarren solo. auch super ist seine version von Purple Rain von Prince. klanglich nichts besonders aber auch keine fehler.

Mighty Sam McClain - Journey : Other Side of the Track is der anspieltipp hier. erschienen auf dem Audioquest Label (der kabel hersteller). klingt auch wie die kabel, schön rund und warm mit toller raumtiefe. es gibt von ihm auch alben auf dem JVC label als XRCD. das sind cd´s mit extreme hoher klangqualität (schon fast wie sacd, spielen aber auf jedem cd-player). die kosten aber auch 35€


@Micha L

hab mir James Blood Ulmer mal auf JPC.de angehört. gefiel mir ganz gut. Wie ist den die aufnahmequali so ??


Gruß
Blues Brother Sebastian
Amperlite
Inventar
#41 erstellt: 12. Jan 2007, 22:10
Der Song "Soon as I get paid" von Keb Mo hat eine interessante Räumlichkeit und Tiefe.


[Beitrag von Amperlite am 12. Jan 2007, 23:37 bearbeitet]
BiggWorm
Stammgast
#42 erstellt: 12. Jan 2007, 22:44
@Amperlite

Ist "Soon As I get Paid" nicht auf Slow Down drauf ?
macht nix Slow Down ist auch ein gutes album von ihm (glaube das zweite). "Rainmaker"; das Schlagzeug kommt schön von hinten
Amperlite
Inventar
#43 erstellt: 12. Jan 2007, 23:36

BiggWorm schrieb:
@Amperlite

Ist "Soon As I get Paid" nicht auf Slow Down drauf ?

Ach richtig. Danke!
Stones
Gesperrt
#44 erstellt: 13. Jan 2007, 14:03
Hey:

Meine neueste Errungenschaft:

Bob Margolin - Down in the Alley

Klangqualität in Ordnung, schöner klassischer Blues
mit Bass, E-Gitarre Schlagzeug, teils ruhigere Stücke,
teils sehr schwungvoll-ideale Mischung.
Spielzeit ca 1 Stunde - sehr empfehlenswert.

Kein Wunder, denn Margolin war ja Gitarrist bei Muddy Waters.

Viele Grüße

Stones
Stones
Gesperrt
#45 erstellt: 14. Jan 2007, 09:24
Hallo Bluesfans

Ich habe mal eine Bitte an Euch !!!

1)Wenn Ihr CDS Empfehlungen gebt, wäre es nett, wenn:

- Ihr auf die Klangqualität der CD eingeht.

2) - Ihr die Bluesrichtung erwähnt, z.B. akkustischer Blues oder eben Blues mit E-Gitarre usw und ob es sich
eher um eine ruhigere CD handelt oder ob eher schnell und
wild. (Jedenfalls so in der Richtung)

3) Unbedingt die Spieldauer der CD angeben.


Vielen Dank im Voraus und bitte weitere Vorschläge


Herzliche Grüße

Stones
Stones
Gesperrt
#46 erstellt: 18. Jan 2007, 19:32

Sir_Tom schrieb:
:D Viel, sehr viel Schönes wurde ja von meinen Vorpostern schon angeführt. Auf die Schnelle mal drei Vorschläge:

* Eric Clapton, Just One Night (Hab' ich auf Vinyl, ob die Angaben vür CD auch stimmen, weiß ich also nicht: Die DoLp hat einen phantastischen Klang und E.C. ist sicherlich auf einem tollen Bluestrip!)

* Taj Mahal (gleichnamige CD)

* John Mayall (zu den hier bereits genannten)
- Turning Point (mit einem wahnsinnig guten Room to Move)
- Along for the Ride (als Gastmusiker dabei: Mick Taylor, Billy Preston, Steve Miller, Jeff Healey, Jonny Lang, Chris Rea, Gary Moore; außerdem die Gründungsjungs von Fleetwood Mac: Peter Green, John McVie und Mick Fleetwood. Und wahrscheinlich hab' ich noch ein paar Superstars des Blues vergessen, die hier mitspielen.
- Padlock on the Blues (mit John Lee Hooker)

* Alexis Korner, der Godfather of British Blues fehlt bislang: hier vielleicht Me

* aus deutschen Landen frisch auf den Dreher:
Stoppek & Worthy, Grundvergnügen
(accoustic blues vom Feinsten)

... sind jetzt doch 3 und ein paar mehr geworden. Aber es gibt so viele hervorragende Bluesaufnahmen!




@stones die Erkenntnis: No nix Narrets wenn's bressiert! :D



Hallo:

Die DOCD von ERic Clapton "Just One Night" gefällt mir
sehr gut, habe sie jetzt neu bekommen. Die Qualität
ist akzeptabel und die Musikstücke schön gemischt, das heißt von eher ruhig bis temperamentvoll.
Alles in allem empfehlenswert.

Vielen Dank für den Tipp

Stones
Sir_Tom
Inventar
#47 erstellt: 18. Jan 2007, 19:55
@ Stones



Eine Neuentdeckung von mir ist auch absolut empfehlenswert: Fleetwood Mac in Chicago, ich hab' am Di die alte Vinylversion gekauft und inzwischen festgestellt, dass diese Scheiben auch auf CD zu haben sind. Die Besetzung ist vom Feinsten Mike Fleetwood natürlich an den Drums, Peter Green (g), John McVie (b), Otis Spann (p), Danny Kirwan (g), Big Walter Horton (hp), Buddy Guy), Honeyboy Edwards und Willie Dixon.

Das ganze ist in völlig relaxter Jamsession Atmosphäre aufgenommen worden, zwischen den songs lief das Band weiter man hört Gespräche, kurze Stilübungen etc. Die einzelnen Stücke sind sehr abwechslungsreich, alle Nuancen des Chicago Blues kommen zu ihrem Recht; da die einzelnen Stücke in wechselnder Besetzung eingespielt wurden, ist es auch sehr spannend die verschiedenen Besetzungen miteinander zu vergleichen. Sicherlich eine meiner besten Bluesplatten.

amazon.de

Ob die CD neu remastered wurden, geht aus der Internetbeschreibung nicht hervor, die Aufnahmequalität der Vinylausgabe ist sehr gut (Chess Studios).
TomSawyer
Stammgast
#48 erstellt: 20. Jan 2007, 19:52
Hallo

so wie ich es verstanden habe, geht es um gut aufgenommene Blues-CD's, nciht um die Vorstellung von Blues CD's mitzt beschreibunng ihrer Aufnahmequalität (egal ob gut oder schlecht).

Aus dem Stegreif fallen mir folgende CD's aus meiner Sammlung ein, die sehr gut aufgenommen sind, und bei denen die Musik auch sehr gut ist.

Buddy Guy: Heavy Love
Stil: Elektrischer Blues, intensiv, oft funkig. Laut Clapton "by far and without any doubt one of the best guitar players alive"
Sound: Sehr knackig, straffer Bass, sehr gut aufgenommenes Schlagzeug (diese Tom-toms....)

Gary Moore: Blues For Greeny
Stil: Elektrisch, old-style, Mischung aus flotteren und sehr langsamen Songs
Sound: Der Klang seiner Gibson Les Paul(die er von Peter Green bekommen hat), wurde noch nie so gut aufgenommen.
Wenig Hall auf der Stimme, kommt sehr "nahe" rüber

Frank Frost & Sam Carr: The Jelly Roll Kings
Stil: Old-Style Chicago-Blues (klar: elektrisch). Mit Viel Zug.
Spund: Minimales Blues-Setup, sehr direkt, wenig Hall, knackig mit viel Dampf.
Wie in einem Kleinen Blues-Club (z.B. das B.L.U.E.S. in Chicago).

Buddy Guy & Junior Wells: Last Time Around - Live at the Legend
Stil: akustisch, eigentlich schon Richtung Country Blues (durch das Setup), sehr ruhige Songs, schöne Pausen. Zum entspannen
Sound: Auch ohne Effekte, nur akustische Gitarre, unverstärkte Harp und zwei Stimmen.
Sehr direkte, nahe Aufnahme, als ob die beiden geradezu vor einem auf der Buhne in Buddy Guy's Legends in Chicago sitzen.

Albert Collins: Live 92/93
Stil: Texas Blues, intensiv, fetzig, schöne langsame Songs dabei. Elektrisch mit toller Horn-Section
Sound: Sehr saubere Aufnahme. Die Dynamik der Icebreakers wurde exzellent eingefangen, inklusive der ausgezeichneten Horn-Section.
Wer das Glück hatte Albert Collins live zu sehen wird sich freuen.

Albert Hammond: Long as I Have You
Stil: erster Teil klassischer Chicago Blues (elektrisch) mit einer Band. Im zweiten teil Country Blues (akustisch: Gitarre, Harp, Gesang), Gute Mischung aus schnelleren und langsameren Songs
Sound: Ähnlich wie andere weiter oben: ohne viel Hall und Effekte, sehr direkte Aufnahme.

Albert King: The Blues Don't Change
Stil: Chicago Blues, Delta BLues, etwas Soul&Funk (ala 60er/70er, eben Stax-Sound
Sound: Exakte, detaillreiche Aufnahme, die Horns sind sehr schön aufgenommen, knackig und oft funkig.

B.B. King & Eric Clapton: Ridin' With the King
Stil: Country Blues (akustisch) und Delta Blues (elektrisch), eine Aufnahme mit Funkigen elementen. Von Fetzigen Songs bis langsamen (mein Favorit: "Key to the Highway") ist alles dabei
Sound: Live aufgenommen, also nur 1 take, keine Overdubs, wa sleider heutzutage selten ist.
Auch sie klingen sehr direkt, wie in einem kleinen Club.

Clarence "Gatemouth" Brown: Just Live
Stil: Schwer zu sagen: West-Coast Blues, etwas Jazz, auch Bluegrass. Schnellere und auch gemächliche Songs, wobei er nie hetzt, sondern immer locker bleibt.
Sound: Schöne transparente und räumliche Aufnahme. Dabei kommt sein eleganter Stil auch bei den Jazzigen Nummern schön rüber.

Vielleicht krame ich noch ein bisschen

LG

Babak

Edit: kurze Beschreibung des Stils hinzugefügt


[Beitrag von TomSawyer am 20. Jan 2007, 20:38 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#49 erstellt: 20. Jan 2007, 20:07
Hey:

Vielen Dank für die Tipps.
Immer mehr davon.

Viele Grüße

Stones

P.S: Die Klangqualität der CDS soll sehr gut sein, wenn
möglich, da es ja auch viele Aufnahmen gibt, wo die Musik sehr gut ist, aber leider die Klangqualität derart schlecht ist, daß auch die gute Musik nicht mehr viel nutzt,
weil das Hören dann keinen Spaß mehr bringt. Eine
kleine Vorstellung der Blues CD wäre ebenfalls sehr gut,
so in der Richtung, ob es sich um eher ruhige oder eher
schnelle Bluesmusik handelt oder ob es akkustischer Blues
oder elektrisch verstärkter Blues ist.
Ebenfalls sollte die Spieldauer nicht fehlen.
TomSawyer
Stammgast
#50 erstellt: 20. Jan 2007, 20:22
Hallo,

na, das sind Anforderungen.

Ich habe mal meinen Beitrag dementsprechend überarbeitet.
Die Spieldauer der CD habe ich ausgelassen, alles so zwischen 47 und 74 Minuten

LG

Babak
Stones
Gesperrt
#51 erstellt: 20. Jan 2007, 21:11

TomSawyer schrieb:
Hallo,

na, das sind Anforderungen.

Ich habe mal meinen Beitrag dementsprechend überarbeitet.
Die Spieldauer der CD habe ich ausgelassen, alles so zwischen 47 und 74 Minuten

LG

Babak


Hallo:

Vielen Dank für Deine Mühe. Tolle Beschreibung.

Vieke Grüße Stones
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Die besten Gitarristen im Bereich Blues/ Blues Rock und Rock!!!
Stones am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  131 Beiträge
Besten Blues/Blues Rock Alben Ever
Bap am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  152 Beiträge
DER HEUTE GEKAUFT THREAD IM BEREICH BLUES-BLUES ROCK
Stones am 16.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  12 Beiträge
Blues mit Rock-Einflüssen / Rock mit Blues-Einflüssen
majorocks am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.05.2006  –  25 Beiträge
Blues-Rock gesucht
kallinski am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  15 Beiträge
Suche guten Rock/Blues/Jazz...
The_FlowerKing am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  6 Beiträge
Der Blues-CD -Tauschthread
Stones am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  2 Beiträge
Blues Harp!
Granuba am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  7 Beiträge
blues cd empfehlung?
suelles am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  8 Beiträge
Blues goes round - Welchen Blues hört/fühlt Ihr gerade?
Fugazi3 am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  198 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.955 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedxfyro
  • Gesamtzahl an Themen1.460.849
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.781.515

Hersteller in diesem Thread Widget schließen