Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

Was hört Ihr Klassik-Fans gerade jetzt, wenn ihr mal keine Klassik hört?

+A -A
Autor
Beitrag
Hüb'
Moderator
#1 erstellt: 27. Aug 2010, 06:55
Hi,

da es mich einfach mal interessant, was ihr abseits von Händel, Beethoven und Stockhausen so goutiert, hier ein entsprechender Thread.

Ich mache gleich mal den Start:

Nostalgischer Wake up Call:

jpc.de

Klassischer, melodiöser Heavy Metal DER Genre-Ikone.
Sicher nicht die beste Scheibe der Jungfrauen, aber der Titel gebende Song des Albums gehört mit zu ihren Größten. Er lief übrigens auch bei meiner Hochzeitsfeier.

Grüße
Frank
Martin2
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2010, 07:40
Hallo Frank,

schöne Threadidee. Allerdings höre ich eigentlich fast nur noch Klassik. Das letzte was ich nicht klassisches hörte, war Frank Sinatra. Habe so ungefähr 10 CDs mit billigen copyrightfreien Aufnahmen der frühen Zeit. Das Cover dieser Aufnahmen werde ich wohl kaum finden. Meistens keine musikalischen Offenbarungen, aber doch Musik, die mich mehr anspricht als manches andere aus späterer Zeit.

Gruß Martin
Hüb'
Moderator
#3 erstellt: 27. Aug 2010, 07:43
Na mal sehen, was sich hier so tut.
Notfalls wird's halt ne Nur-Hüb'-Show mit viel seltsamen Zeug.
Martin2
Inventar
#4 erstellt: 27. Aug 2010, 10:04
Hallo Frank,

na ja, es bleibt immer noch die Frage, wie man die Sache verstehen soll. Ich kann schlicht nicht leugnen, daß es da in meinem Verhältnis zur Klassik und in meinem Verhältnis zu "anderer Musik" einfach deutliche Unterschiede gibt. Und ich vermute, das sehen die meisten hier so. Selbst bessere Pop / Rock Musik kann künstlerisch für mein Gefühl mit Klassik ( von öder Klassik mal abgesehen) überhaupt nicht mithalten.

Aber interessant und aufschlußreich ist es natürlich trotzdem, was Klassikliebhaber an nichtklassischer Musik hören, wenn sie volltrunken sind, die Sau raus lassen wollen, oder mental anderweitig verhindert sind, Klassik zu hören.

So, damit habe ich mich bei den Popmusikliebhabern mal so richtig beliebt gemacht.

Aber soweit es in meinen Kräften steht, werde ich an diesem Thread auch teilnehmen.

Gruß Martin
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 27. Aug 2010, 10:33
Hallo!

Ca. 10% Jazz von Bee-Bop- bis Free-Jazz und etwas Zappa, Wishbone Ash oder auch mal Jefferson Airplane. Von den neueren Sachen im Pop-Bereich allenfalls mal so etwas wie "Chién von Qu'a aus Spanien.

MFG Günther
arnaoutchot
Moderator
#6 erstellt: 27. Aug 2010, 11:21
Das hier kommt jetzt in die Schublade:

amazon.de

Allerdings ist das sehr klassiknahe Rockmusik, wie jeder Kenner weiss.

Wie die meisten wissen, nimmt Klassik zwar einen bedeutenden Teil meiner Hör-Zeit ein, aber stellt sammlungstechnisch nur etwa die Hälfte meiner Platten. Jazz und 70er Jahre Rock machen im wesentlichen den anderen Teil aus. Es ist stimmungsabhängig, was gerade die Nase vorn hat.

@ Hüb, war die Hochzeit so schlimm, dass "Fear of the Dark" laufen musste ?

@Martin:

Selbst bessere Pop / Rock Musik kann künstlerisch für mein Gefühl mit Klassik ( von öder Klassik mal abgesehen) überhaupt nicht mithalten


Das ist natürlich völliger Unfug, aber wir müssen das hier nicht schon wieder breittreten.
Hüb'
Moderator
#7 erstellt: 27. Aug 2010, 11:36

arnaoutchot schrieb:
@ Hüb, war die Hochzeit so schlimm, dass "Fear of the Dark" laufen musste ?

Eher das Gegenteil, denn es wurde in den frühen Morgenstunden kräftig gerockt.

Gutes Stichwort:

jpc.de

Eine meiner Lieblingsbands liefert darauf wunderbare melodiösen Punk ab.

Grüße
Frank
Martin2
Inventar
#8 erstellt: 27. Aug 2010, 11:51

arnaoutchot schrieb:


Selbst bessere Pop / Rock Musik kann künstlerisch für mein Gefühl mit Klassik ( von öder Klassik mal abgesehen) überhaupt nicht mithalten


Das ist natürlich völliger Unfug, aber wir müssen das hier nicht schon wieder breittreten.


Also "breit treten" will ich gar nichts und sowieso führen solche Diskussionen meistens nur dazu, daß am Ende sowieso alle bei ihrer Meinung bleiben, womit man sich die Diskussion auch hätte sparen können.

Ich könnte noch mehr sagen, aber was soll das alles. Also ein Regal Pop / Rockmusik habe ich auch, aber da ist nun wirklich nichts drunter, was mit großer Klassik mithalten könnte. Natürlich hat manche dieser Musik durchaus Qualitäten, ist sogar "originell" - aber das alleine ist es noch nicht, was "große Musik" ausmacht.

Aber wir werden uns gegenseitig nicht überzeugen - müssen wir ja auch nicht. Erlaubt ist eh, was gefällt.

Gruß Martin
Hüb'
Moderator
#9 erstellt: 27. Aug 2010, 11:53

Martin2 schrieb:
Also "breit treten" will ich gar nichts und sowieso führen solche Diskussionen meistens nur dazu, daß am Ende sowieso alle bei ihrer Meinung bleiben, womit man sich die Diskussion auch hätte sparen können.

Und sowieso und überhaupt ist dieses Thema gar nich für eine solche Diskussion gedacht, sondern soll lediglich Plattform für diejenigen Klassikfans sein, die musikalisch breiter aufgestellt sind. Also bitte... Danke.
Joachim49
Inventar
#10 erstellt: 27. Aug 2010, 13:01
Ich höre sehr selten Nicht-klassik, und wenn dann französisches Chanson (Barbara, Reggiani, Ferrat ...), jiddische Lieder, und ab und zu 'The Animals', Iva Bittova oder Patricia Kaas. Trotz stimmlicher Mängel bin ich auch ein grosser Fan von Jane Birkin. Auf dem Schulhof in der Grundschule sang meine Tochter immer auf französisch: "Papa ist Zigaretten holen gegangen ... nun ja, in Wirklichkeit ist er abgehauen", was zum Glück niemand verstanden hat.
Joachim
arnaoutchot
Moderator
#11 erstellt: 27. Aug 2010, 13:07

Joachim49 schrieb:
Trotz stimmlicher Mängel bin ich auch ein grosser Fan von Jane Birkin.


Wer hat stimmliche Mängel ? Du oder Frau Birkin ? War das nicht die mit "Je t'aime" ?

Hier jetzt das hier, geht heute wieder quer durch den Gemüsegarten. Vor Deep Purple war übrigens Bruckner 9 mit Skrowaczewski dran

Hüb'
Moderator
#12 erstellt: 27. Aug 2010, 13:25
Die "WGR" habe ich in der normalen Verve-Masters-Edition.
Ein wirklich schöne CD.
arnaoutchot
Moderator
#13 erstellt: 27. Aug 2010, 14:06
Ja, vor allem als dieses Remastering oben, das schlägt sogar deutlich meine japanische SACD. Gerade bei so alten Aufnahmen (1964) kann ein sorgfältiges Remastering deutliche Vorteile bringen.

Hier schon wieder völliger Szenenwechsel. Aber auch ein Klassiker.

amazon.de

Die 25th Anniversary-Ausgabe klingt ok.
Hüb'
Moderator
#14 erstellt: 27. Aug 2010, 14:08
Hallo Michael,

da drängt sich mir dieser Thread geradezu auf, wenn ich Dich schon am Wickel habe.

Grüße
Frank
Hüb'
Moderator
#15 erstellt: 27. Aug 2010, 15:34
Hi,

mit der Dame habe ich mich leider immer noch nicht intensiv befasst, was sehr schade ist, da mir die Musik absolut lohnend erscheint.

jpc.de

EDIT: Das sind wirklich hevorragend gearbeitete Songs. Sowas hört man leider nicht so oft.

Hier mal zwei Netz-Besprechungen:
http://www.laut.de/Heather-Nova/Redbird-(Album)
http://www.swr3.de/m...6/1i9tzeo/index.html

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 27. Aug 2010, 15:46 bearbeitet]
Hüb'
Moderator
#16 erstellt: 27. Aug 2010, 16:40
Wieder was Härteres:

jpc.de

Eine meiner absoluten Lieblings-CDs.
Meisterhafte Rockmusik.

http://www.laut.de/Hot-Water-Music#diskografie

Grüße
Frank
arnaoutchot
Moderator
#17 erstellt: 27. Aug 2010, 17:25
Das hier ist auch nicht gerade ohne ... Musik aus dem Grenzbereich von Notation und Improvisation, zwischen Jazz und Neuer Musik.

amazon.de
Reinhören kann man hier: http://firehouse12.com/firehouse12_records_release.asp?id=25389
Pilotcutter
Moderator
#18 erstellt: 27. Aug 2010, 17:58
Ich bin im non-Klassik Bereich etwas ruhiger veranlagt und höre viel aus dem Singer/Songwriter Genre und maximal den sog. progressiven , Art- oder Symphonic Rock. Am besten auf Platte:

Hier stellvertretend 2 Alben der Moody Blues:



Days Of Future Passed
mit dem London Festival Orchestra

Mit dem London Festival Orchestra und Dirigent Peter Knight skizzieren Moody Blues Justin Heyward, John Lodge, Graeme Edge, Mike Pinder und Ray Thomas motivisch einen Tagesablauf als poppig-sinfonische Synthese. Ein sehr schönes Konzeptalbum.




Octave

Ebenfalls ein schönes Album mit Tiefgang und lyrischen Texten. Die 5 Bandmitglieder sind alle sehr musikalisch, denn jeder singt abwechselnd die Songs und manchmal singen sie auch mehrstimmig oder einige übernehmen 'background vocals'. Daher sehr kurzweilig.

to be continued.

Gruß. Olaf
op111
Moderator
#19 erstellt: 27. Aug 2010, 19:26

Hüb' schrieb:
EDIT: Das sind wirklich hevorragend gearbeitete Songs. Sowas hört man leider nicht so oft.

Aus den (Un-)tiefen meines CD-Regals ziehe ich heute zur Freude der Nachbarn mal was gut Abgelagertes:
Heather Nova
Oyster

daraus: Island
jpc.de
(gerade im Sonderangebot)
und
Heather Nova
Wonderlust: Live 1999
daraus: Island
Sugar
jpc.de


[Beitrag von op111 am 27. Aug 2010, 19:28 bearbeitet]
Korados
Stammgast
#20 erstellt: 27. Aug 2010, 19:28
Also ich höre hauptsächlich Musicals, besonders Hair und Hairspray. Sonst noch Alternative, Say anything z.B. Außerdem noch Oldies von Supertramp, Queen, ABBA usw. also hauptsächlich 70's. Auch im Auto hör ich nur Oldies, klassische Musik empfinde ich nämlich als "zu statisch" für die Autofahrt.
ursus65
Stammgast
#21 erstellt: 28. Aug 2010, 21:12
amazon.de
Moonspell Irreligious
Martin2
Inventar
#22 erstellt: 28. Aug 2010, 22:51
Heute eine zweite CD Frank Sinatra. Interessant wie Frank Sinatra eine Operettenschnulze "Dein ist mein ganzes Herz" singt, natürlich auf Englisch und so, daß vom ursprünglichen Stil gar nichts übrig bleibt.

Ansonsten: Frank Sinatra ist ein guter Sänger und die Songs melodisch bei weitem nicht alle uninteressant, nur der ewig gleiche Stil und die ewig gleichen Arrangements sind einfach ermüdend, mehr Abwechslung wäre mir hier sehr willkommen. Ich habe auch wirklich den Eindruck, daß es völlig egal ist, welche Scheibe ich hier auflege.
Martin2
Inventar
#23 erstellt: 29. Aug 2010, 02:32
"Romantic Rock" von Zweitausendeins, schöne Sammlung und viel billiger als einem so im Fernsehen angeboten wird - die zweite Scheibe.
Hörbert
Moderator
#24 erstellt: 29. Aug 2010, 14:47
Hallo!

@Martin2

Gerade die Gleichförmigkeit des Stils war es doch den Sinatra und andere Größen dieser Zeit (Perry Como u.a.) ausmachte. Hier gab es eine garantierte Mindestqualität die dem zeitgleichen R&B-Stil entgegenstand.

Diese Musik war vorwiegen zum Tanzen gedacht, allenfalls noch für romantische Abende zu zweit.

MFG Günther
Thomas133
Stammgast
#25 erstellt: 29. Aug 2010, 17:01
Dann will ich mich mal auch "outen"
Wobei sich bei mir der Nicht-Klassik-Hör-Anteil eher nur so
ungefähr bei einem Viertel, Fünftel bewegt.

Außerdem tu ich mir auch schwer ausnahmslos ganze Alben geschweige denn Interpreten zu nennen weil es für mich gerade in diesem Bereich sehr auf den jeweiligen Song bzw. Stück ankommt. Aber es gibt natürlich Tendenzen, indem mir die Stilistik mancher Interpreten insgesamt besser als das meist Übliche gefällt.

Tori Amos finde ich zB gut. Sie hat für mich die seltene Eigenschaft nicht nur (für U-Musik-Verhältnisse) gut singen, dabei mit Klavier begleiten zu können sondern auch recht gut im Songwriting zu sein. Mir gefällt längst nicht alles von ihr aber es gibt einige Songs die ich für Popmusik ziemlich hochwertig halte. Darunter Lieder wie zB
"Pretty Good Year", "Girl Disappearing", "Carbon",...und dem ziemlich Anti-Kommerziellen Album "Boys for Pele" auf der sie nicht nur auf dem Klavier sondern auch stellenweise auf einem Cembalo, Harmonium und Clavichord begleitet sowie Arrangements kammermusikalischer Instrumenten-Besetzungen hie- und da eingesetzt werden.

Manches von Enrique Bunbury(ehemals Sänger von Heroes del Silencio) als Solo-Künstler finde ich auch recht gut.
Seine Lieder werden auch großteils von natürlichen Instrumenten begleitet und fühlt sich dabei den traditionellen Rythmen verpflichtet, also Lateinamerikanisches, Polka, Walzer und dergleichen. Glücklicherweise hat er sich stimmlich seit den "Heroes-Zeiten" weiterentwickelt, mehr in eine feinsinnigere, dezentere Richtung. Aber mir gefallen auch nur gewisse Lieder.

Manches Lied von Billy Joel der ja u.a. auch schon vor ein paar Jahren ein eher in die klassische Musikrichtung gehendes Album mit (Solo)Klavierstücken herausgebraucht hat
(Fantasies & Delusions - Music for Solo-Piano) Kein so seichter Kitsch wie zB Clayderman wenn man das dahinter vermuten würde.
Hier zB ein kurzes Beispiel:
http://www.youtube.com/watch?v=BMnwyAiy3W8

Gewisse Lieder von Muse wobei ich aber von ihrem letzten Album The Resistance eher enttäuscht bin und zB "Absolution" als eindeutig besser halte.

Neben Paco de Lucia gefällt mir auch dieses Flamenco-Gitarren-Album sehr gut



Tonino Baliardo (Führender Gitarrist der Gipsy Kings und dort auch verantwortlich für die Instrumental-Stücke) hat hier zwar nicht so sehr das Virtuose wie Lucia aber trotzdem eine sehr gelungene Symbiose zwischen verschiedensten Stilen (vor allem den Flamenco-Rythmen, Lateinamerikanisches und Afrikanisches) in den meisten seiner Stücke.

Was ich auch übrigens interessant finde wenn ich hier so die vorgestellten Alben heranziehe, das die meisten Klassikhörer scheinbar wenn sie mal nicht Klassik hören am ehesten zu Rock weniger zu Pop, Weltmusik, Jazz greifen...Hip-Hop und Techno versteht sich eh von selbst. Aber gut, vielleicht ist das hier auch nicht repräsentativ genug um da jetzt schon eine Tendenz hochzurechnen.

lg
Thomas


[Beitrag von Thomas133 am 29. Aug 2010, 17:12 bearbeitet]
op111
Moderator
#26 erstellt: 29. Aug 2010, 19:43
Nach der alten Musik ..
Fiery Furnaces
Gallowsbird's Bark

RoughTrade, 2003
jpc.de
ph.s.
Inventar
#27 erstellt: 29. Aug 2010, 20:02
Ich höre gerade Volbeat "Rock the Rebel/Metal the Devil"




Grüße
Philipp
AladdinWunderlampe
Stammgast
#28 erstellt: 29. Aug 2010, 22:22
Hallo,

jenseits der sogenannten "Klassik" von Guillaume de Machaut bis Mark Andre höre ich unter anderem gerne experimentierfreudigere Damen mit charakteristischen Stimmen und persönlichem Stil, die nicht selten auch gerne zwischen mehreren Pop-, Jazz- oder Folklore-Stühlen sitzen - so wie Laurie Anderson, Björk, Rickie Lee Jones oder Maria Joao, von der auch meine in diesem Bereich aktuellste CD-Eroberung:

Maria Joao: Undercovers
jpc.de

Man höre nur, wie Marias zwischen Lolita und Neurose chargierender Gesang in Verbindung mit dem Klavierspiel ihres kongenialen Partners Mario Laginha aus Stings Love is the seventh wave ein groovendes Mini-Dramolett zaubert...


Herzliche Grüße
Aladdin


[Beitrag von AladdinWunderlampe am 29. Aug 2010, 22:31 bearbeitet]
joebhing
Inventar
#29 erstellt: 02. Sep 2010, 08:16
Hallo!
Während ein paar Tätigkeiten im Haushalt, ganz schöne "Relax, Buddhist Meditation Music" wenn man ein paar Sekunden nicht mitbekommt, geht auch keine Welt unter. Obwohl es nie schaden kann in die Welt hinauszuschauen, auch musikalisch.



Grüße!
Pilotcutter
Moderator
#30 erstellt: 02. Sep 2010, 11:14
In meiner Singer/Songwriter Playlist immer mit von der Partie: James Taylor.

amazon.de

Mit den sog. Singer/Songwriters ist fast wie mit guten Weinen: sie werden im Alter immer besser:

James Taylor 1970

James Taylor 1994


[Beitrag von Pilotcutter am 02. Sep 2010, 11:26 bearbeitet]
arnaoutchot
Moderator
#31 erstellt: 02. Sep 2010, 12:13
Oder diese hier, die lief bei mir in der letzten Zeit recht oft:

amazon.de
op111
Moderator
#32 erstellt: 02. Sep 2010, 12:39
Ihr hört alle so schwere Musik, ich brauche was Leichtes.

Passend zur Arbeitszeit "The torture never stops"

Frank Zappa
Zappa In New York
Ryko
jpc.de
klassik-eddie
Stammgast
#33 erstellt: 02. Sep 2010, 20:01
Steely Dan
Earth, Wind & Fire
Flurinamsler
Stammgast
#34 erstellt: 03. Sep 2010, 03:47
Tja, ich muss die Frage umkehren!

Wenn ich nicht so was in der Art höre:

amazon.de

amazon.de

amazon.de

amazon.de

höre ich des Öfteren Klassik. Leider kenne ich mich darin (noch) nicht so gut aus! Mir ist es auch zu kompliziert, um mich in der Theorie genau damit zu beschäftigen.


ursus65
Stammgast
#35 erstellt: 03. Sep 2010, 21:02
amazon.de
Mamma Mia! - Der Film

Einer der schönsten Filme die ich je gesehen habe

Eigentlich mal auf Verdacht gekauft, aber inzwischen zur meidtgeguckten BluRay geworden. Bild und Ton, für meinen Geschmack, perfekt. Läuft gerade zum Ausklang eines Kindergeburstags. So könnte ich mich noch etwas an den Rechner setzen.
Hüb'
Moderator
#36 erstellt: 04. Sep 2010, 13:33
Da wäre ich unter Todesandrohung nicht zum Anschauen zu bewegen.

Hier geht's übrigens um Musik.
ursus65
Stammgast
#37 erstellt: 04. Sep 2010, 20:47
Das ist, wenn man so will ein Musical.

Ich fürchte Du versäumst etwas. Gucke ihn Dir an, vor allem als BluRay eine Empfehlung, wenn Du ABBA >= erträglich findet.

ICh war zuvor genau Deiner Ansicht und Meryl Steep möchte ich nicht wirklich. Jetzt liebe ich sie, platonisch.
op111
Moderator
#38 erstellt: 05. Sep 2010, 00:32

Hüb' schrieb:
Da wäre ich unter Todesandrohung nicht zum Anschauen zu bewegen.
Hier geht's übrigens um Musik.


Ich brauche ein Gegengift
Den passenden Kommentar zu "A$$a" lieferte eine 1988 in Schweden aufgenommende Fassung von
The torture never stops
-- leider nicht offiziell auf dem Markt --

Frank Zappa
Zappa In New York
jpc.de


King Crimson
Islands
Sailor's tale
The letters
Ladies of the road
jpc.de
Randy Newman
Born Again

It's money that I love
The Story of a Rock and Roll Band
Pretty Boy
jpc.de
Hüb'
Moderator
#39 erstellt: 05. Sep 2010, 11:40

ursus65 schrieb:
Das ist, wenn man so will ein Musical.

Ich fürchte Du versäumst etwas. Gucke ihn Dir an, vor allem als BluRay eine Empfehlung, wenn Du ABBA >= erträglich findet.

ICh war zuvor genau Deiner Ansicht und Meryl Steep möchte ich nicht wirklich. Jetzt liebe ich sie, platonisch.

Ne, gar nicht mal so sehr wegen Abba (auch wenn ich sicher kein Fan bin). Ich "durfte" die Vorschau mehrmals im Kino ertragen - und schon das empfand ich als traumatisierend.
arnaoutchot
Moderator
#40 erstellt: 05. Sep 2010, 11:52

Hüb' schrieb:

ursus65 schrieb:
Das ist, wenn man so will ein Musical.

Ich fürchte Du versäumst etwas. Gucke ihn Dir an, vor allem als BluRay eine Empfehlung, wenn Du ABBA >= erträglich findet.

ICh war zuvor genau Deiner Ansicht und Meryl Steep möchte ich nicht wirklich. Jetzt liebe ich sie, platonisch.

Ne, gar nicht mal so sehr wegen Abba (auch wenn ich sicher kein Fan bin). Ich "durfte" die Vorschau mehrmals im Kino ertragen - und schon das empfand ich als traumatisierend.


och, ich finde der Film ist doch ganz natürlich und logisch. Hollywood-Stars singen auf einer griechischen Insel Lieder einer schwedischen Pop-Kapelle. Ich finde, das muss so sein ...
Pilotcutter
Moderator
#41 erstellt: 06. Sep 2010, 10:57

Hüb' schrieb:
Ich "durfte"


Ich durfte das komplette Paket erleben: Musical im Operettenhaus, Hamburg und Film daheim. Die Musik im Musical war ja komplett "themenbezogen verdeutscht" und schon etwas mitreißend. Die Story war irgendwie belanglos und wenig kunstvoll. In unserer persönlichen Rangstufe ist das Musical ganz unten.

BTT: Ein hingegen gern gehörter Künstler bei mir ist Bruce Hornsby. Am besten vom Plattenteller.

Hier mit seiner anfänglichen Band The Range:




Bruce Hornsby and the Range - Scenes From The Southside

Gruß. Olaf
lakeofsilence
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 07. Sep 2010, 21:28
Eine schöne Thread-Idee, an der ich mich - als relativer "Klassik-Spätentwickler" - gerne beteiligen möchte.

Mein CD- und LP-Regal ist ziemlich bunt. Ganz oben - sowohl musikalisch als auch rein physisch - stehen:

jpc.de
jpc.de

*Die* Band schlechthin.
Die Boxen sind recht teuer, aber lohnen sich. Gerade die Alben mit Gabriel klingen wie neugeboren, auch ohne SACD-Player.

King Crimson "wird auch immer sehr gerne genommen". Neben den üblichen Verdächtigen aus den 70ern gerne auch die 90er/00er-Version:
jpc.de
Das ist so ziemlich das "Härteste" bei mir. Anspieltipps: "Level Five" und "Elektrik".

Sonst...?
Elektrisches. "Hippie-Techno" der 70er. Wie
jpc.de
Oder "gute" 80er? Gerne. Beispielsweise
jpc.de

Soweit mal.
Viele Grüße
Michael
Klassikkonsument
Inventar
#43 erstellt: 08. Sep 2010, 18:15
Nichts - Zehn Bier zu viel

Punk / New Wave von 1981

h*tp://www.youtube.com/watch?v=l9zy427BwS8

Velvet Underground - I´m Waiting For The Man

h*tp://www.youtube.com/watch?v=hugY9CwhfzE

Viele Grüße
Michael04
Stammgast
#44 erstellt: 08. Sep 2010, 18:55
Bei mir gerade aus dieser Box

jpc.de

Born In The USA

Gruß

Michael
Hüb'
Moderator
#45 erstellt: 08. Sep 2010, 20:00
Hallo Michael,

die Box habe ich gestern bei JPC bestellt: KLICK.
Lt. Mail wurde sie heute versandt.

Grüße
Frank
arnaoutchot
Moderator
#46 erstellt: 08. Sep 2010, 20:53

Hüb' schrieb:
die Box habe ich gestern bei JPC bestellt


Du musst auch ALLES haben, oder ?

Finde "Nebraska" super, die "The River" ok, die "Born in the USA" zu abgeschmackt und die die frühen inkl. "Born to Run" zu überladen. Bleibe insofern bei meinen einzelnen.
Michael04
Stammgast
#47 erstellt: 08. Sep 2010, 21:52
@Frank: Viel Spass mit der Box

@arnaoutchot: Nebraska und The River sind auch meine Favoriten. Mit den älteren konnte ich früher relativ wenig anfangen, momentan gefallen sie mir aber immer besser.

Gruß

Michael
Hüb'
Moderator
#48 erstellt: 09. Sep 2010, 08:43
Mein Springtsteen-Favorit ist dieser hier:

jpc.de

Eine absolute Über-Scheibe. Jeder Song ist einfach großartig. Die Arrangements sind minimalistisch, oft nur Springsteen mit Gitarre und Mundharmonika.

Grüße
Frank
arnaoutchot
Moderator
#49 erstellt: 09. Sep 2010, 10:24
Stimmt, die mag ich auch. Finde Springsteen (möglichst) solo am besten.
Klassikkonsument
Inventar
#50 erstellt: 11. Sep 2010, 03:46
Kreisler ist ja auch irgendwie n Klassiker:

"http://www.youtube.com/watch?v=jsrTEpYSmr8

Viele Grüße
klassik-eddie
Stammgast
#51 erstellt: 11. Sep 2010, 11:23
Höre mir gerade Donald Fagens Soloarbeiten an: The Nightfly, Kamakiriad und Morph the Cat.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Klassik Radiosender
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2014!
Kennt jemand folgendes Stück?
Aufnehmen eines klassischen Konzerts
Rachmaninow / Debussy - CD
Brahms & Berentzen: Gaudeamus igitur
Gute "klassische" Vorsätze für 2014?
klassische Musik für Anfänger(innen)?
Welches klassische Stück ist das?
Welche Werke fallen aus dem Raster?

Top Hersteller in Klassik Widget schließen

  • AKG
  • Marantz
  • Canton
  • Quadral
  • Yamaha
  • Denon
  • beyerdynamic
  • Logitech
  • Sennheiser

Neueste Beiträge Widget schließen

Mehr...

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder731.886 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedHannes90
  • Gesamtzahl an Themen1.194.225
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.046.888