Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Popmusik mit gesungenen Texten aus der Literatur?

+A -A
Autor
Beitrag
Torquato
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2005, 13:45
Hi!

Ich habe vor einiger Zeit die Platte "Katja Ebstein singt Heinrich Heine" wg. der Heinrich Heine-Texte gekauft, Ebstein kannte ich vorher gar nicht so richtig. Die erste Seite gefiel mir aber wieder erwarten so gut, dass ich gern wüsste ob in der Pop-Musik (klammern wir dabei Chanson bitte aus, da kenne ich das meiste, ist ja auch nicht richtig populär )noch mehr schöne Platten und CDs existieren, auf denen Texte von Klassikern der Literatur gesungen werden. Mir fällt sonst nur Achim Reichel ein...

Kennt jemand da noch was (darf gern auch sehr modern sein)?

Gruß und Danke,
Torquato
Mangusta
Stammgast
#2 erstellt: 10. Jan 2005, 14:25
Hi Torquato,

denkst Du dabei nur an deutschsprachige Werke ? Das einzige das mir einfällt ist Alan Parson's "Tales of Mystery and Imagination" (Edgar Allan Poe), ein Klassiker der Popmusik der in jede gute Plattensammlung gehört.

Gruss, Mangusta
Senfsack
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jan 2005, 15:12
Von Emerson Lake and Palmer gibt es noch eine Vertonung von "Jerusalem", einem Gedicht, das die Industrielle Revolution kritisiert. Der Text stammt original aus dem 19 Jhdt. und ist von einem bekannten (mir leider nicht)englischen Dichter.
Ist allerdings Geschmacksache.
Haben wir mal im Englischunterricht gehört, der Lehrer ist eine alter Rockfan .

Gruß Senfack
anon123
Administrator
#4 erstellt: 10. Jan 2005, 15:31
Hallo,

Alan Parsons' "Tales" ist zumindest aus meiner Sicht eines DER Popalben schlechthin und bestimmt eine spannende Interpretation Poes. Aber die Texte sind nicht von Poe.

Beispiel aus "The Raven"

Parsons:
The clock struck midnight
And through my sleeping
I heard a tapping at my door
I looked but nothing lay in the darkness
And so I turned inside once more

Poe:
One upon a midnight dreary, while I pondered, weak and weary,
Over many a quaint and curious volume of forgotten lore--
While I nodded, nearly napping, suddenly there came a tapping,
As of some one gently rapping--rapping at my chamber door.
"'Tis some visitor," I muttered, "tapping at my chamber door--
Only this and nothing more."

Immerhin gibt es bei Poe und Parsons die selbe zentrale Wiederholung (meine Literaturseminare sind schon Weilchen her): "Quoth the raven, Nevermore" und das Spiel mir der Silbe "ore".

Unabhängig davon lohnt sich das Album auf jeden Fall. Trotz (?) seiner dreißig Jahre auf dem Buckel immer noch und immer wieder von Anfang bis Ende faszinierend.

Beste Grüße.
Josser
Stammgast
#5 erstellt: 10. Jan 2005, 16:29
@ Senfsack

War das nicht William Blake?

Senfsack
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jan 2005, 16:35
@ Josser

Genau so ist es !

Ich musste damals sogar ein Referat drüber halten...

Naja,..


Hier der Text:

And did those feet in ancient time
Walk upon England's mountains green?
And was the holy Lamb of God
On England's pleasant pastures seen?

And did the Countenance Divine
Shine forth upon our clouded hills?
And was Jerusalem builded here
Among these dark Satanic mills?

Bring me my bow of burning gold:
Bring me my arrows of desire:
Bring me my spear: O clouds unfold!
Bring me my chariot of fire.

I will not cease from mental fight,
Nor shall my sword sleep in my hand
Till we have built Jerusalem
In England's green and pleasant land.


Gruß Senfsack
Nite_City
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jan 2005, 18:00
Hallo,

die deutsche Band Novalis hat Anfang der 70er einige Texte des Dichters Friedrich Freiherr von Hardenberg (dessen Pseudonym auch "zufälligerweise" Novalis war...) als ProgRock-Versionen vertont. Interessant sind aber IMHO nur die alten Alben. Ab den späten 70ern glitten Novalis dann in die totale Banalität ab und gaben die progressiven Klänge zugunsten von Banal-Pop à la "Münchner Freiheit" auf.

Definiere mal welche Richtungen du genau meinst, mir fallen nämlich noch weitere Werke ein, aber die Bezeichnung "Pop" irritiert mich hier etwas, da Pop in meinen Augen (oder besser Ohren) massenkompatible Hitparadenmucke ist.

Nite City
Schili
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Jan 2005, 18:18
Ich weiß nicht, obs in Dein Schema passt...:

Jeff Wayne´s Musical Version of "War of the Worlds" - mit der "Erzählstimme" von Richard Burton.

Ob Alan Parsons in "Freudiana" tatsächlich Freud rezitiert, ist mir nicht bekannt...

Gruß, Schili
Torquato
Stammgast
#9 erstellt: 11. Jan 2005, 07:45

Nite_City schrieb:
Hallo,

Definiere mal welche Richtungen du genau meinst, mir fallen nämlich noch weitere Werke ein, aber die Bezeichnung "Pop" irritiert mich hier etwas, da Pop in meinen Augen (oder besser Ohren) massenkompatible Hitparadenmucke ist.

Nite City


Hallo!

Das sind ja schon viele interessante Sachen. Von Novalis habe ich schon gehört, aber dass die tatsächlich auch Texte von Novalis vertont haben, das hätte ich wirklich nicht gedacht :). Ist das bei "Schiller" auch so? Werde jedenfalls demnächst mal bei meinem Plattenhändler die entsprechende Novalis-Platte suchen und hinein hören.

Die englischsprachigen Tipps hören sich auch spannend an (da wäre ich wahrsch. auf's Mitlesen im Booklet angewiesen - aber dann ginge es)

Die Bezeichnung "Pop" oder "populär" meinte ich mehr als Abgrenzung zur klassischen Musik und zum literarischen Chanson. Ich hatte mir auch überlegt U-Musik zu schreiben, aber das wäre ähnlich unzutreffend gewesen.
Tatsächlich meine ich, da es mir hauptsächlich um die Texte aus der Literatur geht, alle Musikrichtungen, wenn nur Literatur (möglichst im Originaltext bzw. Übersetzung) darin verarbeitet ist, also im Prinzip wirklich alles, was existiert - von Schlager bis ? Wenn ich durch Eure Vorschläge auch Zugänge zu mir bislang mehr oder weniger unbekannten Musikrichtungen bekomme, ist das nur noch besser

Um die Ausklammerung von Klassik und Chanson habe ich gebeten, weil ich mich hier, was gesungene Texte aus der Literatur betrifft, schon recht gut auskenne.

Schon mal Danke bis hierher... Macht neugierig auf mehr

Gruß, Torquato

p.s.: das mit Alan Parsons "Freudiana" würde mich nebenbei auch mal interessieren
Schili
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Jan 2005, 14:17
Hi,
Zu "Schiller": das hat nichts literarisches, das ist lediglich halbwegs abspruchsvolle Trance-Music. Ich find´s gut - ist aber wohl nicht das was Du suchst...

Gruß, Schili
deathsc0ut
Stammgast
#11 erstellt: 11. Jan 2005, 16:52
Hallo,
weiß nicht ob das jetzt passt aber was ich jetzt so kenne wäre das Rilke projekt. Sind irgendwie verschiedene Künstler die die Texte von Rilke benutzen...

MfG
deathsc0ut
Adri
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jan 2005, 17:54

deathsc0ut schrieb:
das Rilke projekt. Sind irgendwie verschiedene Künstler die die Texte von Rilke benutzen...

und das auf recht unterschiedlichem Niveau.
Von Otto Sander, Peter Ustinov, Katja Riemann bis hinab zum unerträglichen pathetischen Schmalz eines Xavier Naidoo reicht das Spektrum.

Mittlerweile ist man bei Vol. 3 angekommen.

http://www.rilke-projekt.de/index.htm

MfG
AAndreas
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Jan 2005, 18:34
Poes Raben gibt's auch sehr nah am Original von Lou Reed. Insbesondere auf der letzten Live-CD sehr beeindruckend.
Torquato
Stammgast
#14 erstellt: 18. Jan 2005, 23:21

Adri schrieb:

deathsc0ut schrieb:
das Rilke projekt. Sind irgendwie verschiedene Künstler die die Texte von Rilke benutzen...

und das auf recht unterschiedlichem Niveau.
Von Otto Sander, Peter Ustinov, Katja Riemann bis hinab zum unerträglichen pathetischen Schmalz eines Xavier Naidoo reicht das Spektrum.


Hallo!

Da würde mich interessieren, ob innerhalb des Projekts auch gesungen wird oder ausschließlich zur Musik gesprochen. Ich habe bislang nur einen Track (Ustinov) im Radio gehört und das war jesprochen und nun ging ich davon aus, dass alle Texte gesprochen werden. Aber singt zum Beispiel, da ich ihn mir als Sprecher nicht so richtig vorstellen kann, der Xavier Naidoo den Rilke auf diesen CDs? Oder jemand anders? Oder doch alles nur gesprochen

Grüße,
Torquato
cr
Moderator
#15 erstellt: 18. Jan 2005, 23:47
Eddie Reader Sings The Songs Of Robert Burns
http://www.jpc.de/jp...ddi/pd_orderby/score

C. Thomas in Stereo 7 / 03: "Als Robert Burns - Schottlands wichtigster Poet - 1796 im Alter von 36 Jahren starb, hinterließ er mehr als 290 Lieder. Eddi Reader wählte sich aus diesem Fundus 11 Songs, die sie zusammen mit den Royal Scottish National Orchestra aufnahm. Als Gesamtsumme entsteht ein eindrucksvolles, klug arrangiertes Folk-Pop-Album, das die Zeitlosigkeit und Schönheit der Songs verdeutlicht."

Eddi Reader kann ich generell als Songwriterin empfehlen.
Peter_H
Inventar
#16 erstellt: 19. Jan 2005, 00:36
Hi,

naja, Jeff Wayne's Musical-Version von "War of the Worlds" mit Richard Burton hat in der deutschen Fassung "Krieg der Welten" Curd Jürgens als Sprecher drauf (wüßte keinen besseren - das paßt wie die Faust aufs Auge; leider ja beide schon verstorben)!

Da sind beide Scheiben zu empfehlen (auf der deutschen bleiben die Lieder "englisch", nur die Textteile außerhalb der Musikstücke sind auf Deutsch. Aber dennoch genial umgesetzt. Wenn auch die englische Fassung einen Tick besser ist (vor allem von der Aufnahme her). "Gänsehaut können Burton als auch Jürgens erzeugen...

Die Sänger sind alle klasse. Ganz vorne Justin Hayward und Julie Covington (die auch mal "Don't cry for me, Argentina" zum besten gegeben hat).

Ist aber halt verkürzt "nach" H.G. Wells, allerdings besser auf dem Buch basierend als alle anderen Vertonungen/Verfilmungen!

Es gibt auch noch eine CD, auf der nur ein Teil der Songs drauf ist (die ist in Schwarz gehalten)-


So und jetzt werdet Ihr mich wahrscheinlich ans Kreuz nageln:
Ich bin ja teilweise ein Soundtrack-begeistert (zumindest von den Symphonischen Sachen ala Williams, Horner, Goldsmith etc.) und bin daher mal auf die CD zur Fernsehserie "Die Schöne und das Biest" gestoßen: "Beauty and the Beast - Of Love and Hope" (die Serie, die in den unterirdischen Tunnels von New York spielt). Ja ich gebe zu, ich mochte die Serie! Mea Culpa!

Aber was das geile an der CD ist: Es ist der Soundtrack und der größte Teil der Tracks ist unterlegt mit der Originalstimme von Vincent (Ron Pearlman) und der ließt auf englisch Auszüge von Rilke (Gedichte), Shakespear (Sonette), Frost und noch ein paar mehr! Alleine die Original-Stimme ist schon genial! Schwer zu bekommen, ist aber ein echter Tip!

Cover:



Amazon: http://www.amazon.de.../028-4391085-0177355


[Beitrag von Peter_H am 19. Jan 2005, 00:51 bearbeitet]
rock1982
Stammgast
#17 erstellt: 19. Jan 2005, 09:15

Schili schrieb:
Ich weiß nicht, obs in Dein Schema passt...:

Jeff Wayne´s Musical Version of "War of the Worlds" - mit der "Erzählstimme" von Richard Burton.

Gruß, Schili :prost



Hat der Herr Wayne eigentlich außer dem "War" noch was anderes veröffentlicht?

Gruß
Rock1982
Peter_H
Inventar
#18 erstellt: 19. Jan 2005, 09:29
ich kenne nur verschiedene Versionen von "War of the Worlds" (darunter auch der unsägliche Dub-Mix).


Irgendwann in den 60ern hat er mit einer Musical-Version von Charles Dickens "A Tale of two Cities" ("Die Geschichte zweier Städte") begonnen.

Ansonsten ist Mr. Wayne mehr als Produzenz tätig, siehe hier: http://chrisspedding.com/session/jw/jw.htm


[Beitrag von Peter_H am 19. Jan 2005, 09:31 bearbeitet]
rock1982
Stammgast
#19 erstellt: 19. Jan 2005, 10:51

Peter_H schrieb:
ich kenne nur verschiedene Versionen von "War of the Worlds" (darunter auch der unsägliche Dub-Mix).


Irgendwann in den 60ern hat er mit einer Musical-Version von Charles Dickens "A Tale of two Cities" ("Die Geschichte zweier Städte") begonnen.

Ansonsten ist Mr. Wayne mehr als Produzenz tätig, siehe hier: http://chrisspedding.com/session/jw/jw.htm


Danke für die schnelle Antwort. Schade eigentlich, dass Mr. Wayne nicht mehr gemacht hat. War of the worlds war schon ganz nett.

Gruß
Rock1982
Omphalos
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Jan 2005, 12:15
Hi!

Was auch noch ganz nett ist:

"Liebesgrüße aus Hollywood"

Da gibt´s bislang zwei Folgen.
Folge 1: männliche deutsche Synchron-Stimmen
Folge 2: weibliche .........................

Gelesen werden versch. (Liebes-)Gedichte.
DrNice
Moderator
#21 erstellt: 19. Jan 2005, 13:46
Moin!

Nicht zu vergessen, Achim Reichel: Der hat nicht nur den alten Ribbeck, sondern auch den Erlkönig, und Goethes Zauberlehrling, sowie einige norddeutsche Werke (Pidder Lüng und Trutz Blanke Hans von Detlef von Liliencron,etc...) gesungen. Sehr gut gemacht, außer dem Erlkönig sind die Interpretationen auf dem Album "Regenballade" zu finden.
snark
Administrator
#22 erstellt: 19. Jan 2005, 14:01
Mike Batt "The Hunting Of The Snark" !

Nach dem Nonsensgedicht "The Hunting Of The Snark" von Lewis Carroll


snark
Peter_H
Inventar
#23 erstellt: 19. Jan 2005, 15:00
... ja genau, das habe ich auch; hätte ich glatt vergessen.
Da sind ja auch viele bekannte Sänger dabei (z.B. Julian Lennon, Art Garfunkel, etc.)
Petard
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 19. Jan 2005, 15:36

AAndreas schrieb:
Poes Raben gibt's auch sehr nah am Original von Lou Reed. Insbesondere auf der letzten Live-CD sehr beeindruckend.

Hallo,

bei Lou Reeds "Raven" halte ich einen kleinen Warnhinweis für angebracht, wenn man nicht gerade Fan von Rockmusical-Trash oder ein leidensfähiger Lou Reed-Anhänger (wie ich) ist.


And in the biggest news of the year, Lou Reed has issued the most asinine album ever recorded by any human being EVER -- a CD based on the works of Edgar Allan Poe. A CD whose first chorus is "These are the stories of Edgar Allan Poe/Not exactly the boy next door!" Not to put down anybody because we're all human, but Lou Reed is a doddering old fool. I love the guy, you understand, but what is this SHIT?!?

Der zurückhaltenden Kritik von Mark Prindle (http://www.markprindle.com/reed.htm#raven) ist kaum was hinzuzufügen.
AAndreas
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 19. Jan 2005, 17:34
@Petard: Du hast recht. Aber sind nicht alle Lou-Reed-Anhänger leidensfähig? Und wird nicht seine Musik ausschließlich von Anhängern gehört?
Vermutlich schafft er es wieder nicht auf die nächte Fetenhits zu kommen.


[Beitrag von AAndreas am 19. Jan 2005, 17:35 bearbeitet]
Petard
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 20. Jan 2005, 02:37
Hallo AAndreas,


AAndreas schrieb:
@Petard: Du hast recht. Aber sind nicht alle Lou-Reed-Anhänger leidensfähig? Und wird nicht seine Musik ausschließlich von Anhängern gehört?
Vermutlich schafft er es wieder nicht auf die nächte Fetenhits zu kommen.

Ich denke, wir verstehen uns...
hirn-lego
Stammgast
#27 erstellt: 21. Jan 2005, 14:35
@Torquato

du hast Recht, da die meisten "Stars" beim Rilke-Projekt
nur leidlich singen können, ist fast alles Gesprochen.
Natürlich nicht einfach runtergebetet, aber nicht direkt
gesungen. Naidoo ist teilweise als Unterstützung dabei-
er säuselt im Hintergrund.
Die Vertonung (Schönherz & Fleer) gefällt mir gut,
und das ein oder andere Stück ist auch gelungen.
Leider ist das dritte Volumen eine un-CD.

Ein weiteres Gedicht von Rilke haben
RANTANPLAN mit "Der Panther" vertont, perfekt!

Grüße, hirn-lego
derschwarzeritter
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Jan 2005, 17:50
Einstürzende Neubauten: Faustmusik und Hamletmaschine
(ist aber reine Nervensache)
dr.ho.
Neuling
#29 erstellt: 17. Feb 2005, 14:59
Ich könnte noch Konstantin Wecker mit seinem Album "Brecht" ins Rennen schicken. Ob das allerdings noch als Popmusik durchgeht...?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Die Popmusik in der Literatur
Mr._Lovegrove am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 20.10.2013  –  3 Beiträge
Dynamikschwund in der Popmusik "War of Loudness"
Allgäuer am 18.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  45 Beiträge
Lieder mit englischen Texten mit Biblischem Hintergund gesucht (Pop/Jazz/Folk nicht Klassik)
hifi-zwerg am 17.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  14 Beiträge
Empfehlenswerte "Musik-Literatur"
lebowski am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2007  –  2 Beiträge
Musikstück aus der VW-Werbung
shanni am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  3 Beiträge
CD-Tip: Olli Schulz & der Hund Marie
StefanTA99 am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  5 Beiträge
Wer kennt sich mit Country aus?
Sailking99 am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  11 Beiträge
"Manta Manta" der Song aus dem Ferrari
romanw am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  4 Beiträge
[SUCHE] Song aus der Adidas Werbung
leboef am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  3 Beiträge
Titel aus "Schweigen der Lämmer" gesucht
marantzano am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 14.09.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Sony
  • Denon
  • Heco
  • AKG
  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 106 )
  • Neuestes MitgliedDecane
  • Gesamtzahl an Themen1.344.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.624