Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Wer waren die besten Gitarristen aller Zeiten?

+A -A
Autor
Beitrag
BIG_G_24
Inventar
#1 erstellt: 09. Sep 2005, 21:47
Hallo Leute,

nachdem ich heute einen schönen Abend mit meiner Frau hatte , schauten wir zum Abschluss noch gemeinsam folgende DVD: The Song Remains The Same von Led Zeppelin.

Daraufhin fragte sich mich, warum ich als überzeugter Heavy-Metal-Fan sowas Ruhiges wie Led Zeppelin höre. Nach kurzer Überlegung und unter dem Einfluss eines Songs wie Dazed And Confused kam ich zu folgender Erkenntnis: Der Wahnsinns-Gitarrenklang von Jimmy Page macht die Faszination dieser Musik aus. Dann überlegte ich weiter, welche Gitarristen so genial sind, dass die Musik aufgrund ihrer Genialität einmalig ist. Und siehe da, spontan fielen mir einige ein:

Jimmy Page - Led Zeppelin
Ritchie Blackmore - Deep Purple / Rainbow
Angus Young - AC/DC
Kai Hansen - Helloween / Gamma Ray

Joe Satriani
Yngwie Malmsteen
Jimi Hendrix


Bei den Bassisten ist das schon etwas schwerer, denn sie treten ja musikalisch nicht so in den Vordergrund wie die Lead-Guitar. Dennoch muß ich hier einen Meister seines Fachs erwähnen:

Steve Harris von Iron Maiden

Wahrscheinlich weniger wegen seines Spielens, sondern wegen der genialen Songs, die er komponiert hat.

Allerdings bin ich mir sicher, dass ich noch viele Super-Gitarrenvirtuosen vergessen habe. Wie wäre es, wenn ihr Eure Favoriten hier auch mal aufzählt?

Gruß


[Beitrag von BIG_G_24 am 09. Sep 2005, 22:03 bearbeitet]
kelt
Stammgast
#2 erstellt: 09. Sep 2005, 22:41
hey.

der hier darf nicht fehlen:

John Petrucci (Dream Theater)

n8.

michael
revlis_worc
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Sep 2005, 23:02
Hier dürfen meines Erachtens auch diese vier nicht fehlen, aber die waren nicht die besten Gitarristen aller Zeiten, sondern sie sinds (bis auf Stevie) noch

Eric Clapton - Cream

Bei Wheels of fire klappt wohl jedem der Mund auf

David Gilmour - Pink FLoyd

Einfach unbeschreiblich...seine Solos sind der Hammer, live eine Granate

Pete Townshend - The Who

Eine Geschwindigkeit, und er kanns immer noch...

und Stevie Ray Vaughan - Double Trouble

Wie der seine Gitarre bluesen lässt, Hammer


ansonsten muss ich mich definitiv dem oben genannten anschließen, insbesondere Jimi Hendrix muss man noch einmal hervorheben...was dieser Mann mit seiner Gitarre gemacht hat ist der Wahnsinn

Gruß Daniel
Heinrich
Inventar
#4 erstellt: 09. Sep 2005, 23:13
Gitarre:

Jimmy Page (Led Zeppelin), Jimi Hendrix, Peter Greene (Fletwood Mac, war mal eine der besten Blues Bands...), Duane Allman (Allman Brothers Band), Rory Gallagher, Les Paul (nicht nur der Erfinder der Les Paul Gitarre und vieler tontechnischer Neuerungen, sondern auch herausragender Gitarrist), Chet Atkins, Lowell George (Little Feat), Bonnie Raitt - und schließlich die Wurzel: Robert Johnson (bei dem alle abgeschaut haben...)

Um nur ein paar zu nennen

Bass:

John Paul Jones (Led Zeppelin), John Entwistle (The Who), Berry Oakley (Allman Brothers Band), Roy Estrada (Frank Zappa's Mothers Of Invention, Little Feat), Willie Weeks (spielt auf vielen Soul-/Motown Scheiben Bass, u.a. auf Donny Hathaways "Live"-Album), George Porter (The Meters), Victor Wooten (Bela Fleck) - und natürlich Jaco Pastorius...

Um ebenfalls nur ein paar zu nennen


Gruss aus Wien,

Heinrich
Grinner
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Sep 2005, 07:16
Ich moechte einen meiner absoluten Favoriten nennen und zwar
Gary Moore. Er kann die Gitarre singen lassen, da kriege ich Gaensehaut.
Vor allem das Lied 'The Messiah will come again' ist einfach wunderbar. 7 Minuten an purer Gitarre. Top.

Auch nicht zu verachten ist der Gitarrist von den Dire Straits (mark Knopfler?). Vor allem grossartig bei 'Money for Nothing'.
_CountZero_
Inventar
#6 erstellt: 10. Sep 2005, 08:52

Auch nicht zu verachten ist der Gitarrist von den Dire Straits (mark Knopfler?). Vor allem grossartig bei 'Money for Nothing'.

Genau- Mark Knopfler. Bei "Money for nothing" ist er schon toll, aber hör Dir mal die Gitarrensoli in älteren Stücken wie "Telegraph Road" oder die Live-Version von "Sultans of Swing" an. Wuuuaaaaa, Gänsehaut...
kelt
Stammgast
#7 erstellt: 10. Sep 2005, 09:16
Nach den ganzen "guten" Antworten...

hier mal was zum schmunzeln: der Typ nennt sich selbst einen der besten Gitarristen: Michael Angelo (lol ich mein' der name sagt ja schon alles ^^)
und um das unter Beweis zu stellen spielt er mit solchen Geräten:




oder sogar mit:

http://www.angelo.com/M_Angelo_Batio_Quad_One.jpg

rofl

Natürlich kann ers mit einer "herkömmlichen" Gitarre auch. Er hat ein Video auf seine hp welches den vielversprechenden Namen "Speed lives" trägt... müsst ihr euch ansehn (LINK) ...ich hab mich fast totgelacht!

also bitte nicht zu ernst nehmen... wollts euch nur mal zeigen.

lg


[Beitrag von kelt am 10. Sep 2005, 09:19 bearbeitet]
BarFly
Stammgast
#8 erstellt: 10. Sep 2005, 10:49
Hallo,

bei den besten Gitarristen muss man u.A. unterscheiden zwischen Technikern und Musikern. Ein typischer Techniker ist z.B. Al Di Meola. Kling Klang Klong in Hispeed mit aberwitzigen Läufen, man hört jede einzelne der unendlich vielen Übungsstunden und wendet sich gelangweilt ab (ich zumindest). Auf der anderen Seite, Gitarristen wie Hendrix, E.Clapton, N.Young, F.Zappa, Prince, Townsend, Rory Gallagher, Richards, B.B.King und wirklich vielen Guten (Hard'n'Heavy, Blues, Wave, Jazz usw.), die es schaffen auch mal ein schauerüberdenRückenjagendes Konzert mit wenigen, das aber perfekt gesetzten Riffen zu spielen.
Wieviele Gitarristen gibt es denn die es schaffen ein Konzert lang Quasi Solo (Bass und Drums nur Staffage zum 90minütigen Gitarrensolo) zu fesseln? Für mich eigentlich nur 2, Hendrix und Gallagher!
Deswegen ist eine Rangfolge für mich nicht interessant, wenn ich die Musik mag ist der Gitarrist auch gut . Wenn mich die Musik langweilt kann der Gitarrist spielen wie er will. Bei manchen dachte ich schon, das die, statt daheim zu Üben besser mal in einen Klub zum Zuhören gegangen wären.
fanatic_brezn
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Sep 2005, 10:57

kelt schrieb:
Nach den ganzen "guten" Antworten...

hier mal was zum schmunzeln: der Typ nennt sich selbst einen der besten Gitarristen: Michael Angelo (lol ich mein' der name sagt ja schon alles ^^)
und um das unter Beweis zu stellen spielt er mit solchen Geräten:




oder sogar mit:

http://www.angelo.com/M_Angelo_Batio_Quad_One.jpg

rofl

Natürlich kann ers mit einer "herkömmlichen" Gitarre auch. Er hat ein Video auf seine hp welches den vielversprechenden Namen "Speed lives" trägt... müsst ihr euch ansehn (LINK) ...ich hab mich fast totgelacht!

also bitte nicht zu ernst nehmen... wollts euch nur mal zeigen.

lg


Hallo,

hab mir das Video mal angesehen. Fängt ja eigentlich garnicht so schlecht an, geht dann aber in ein zusammenhangloses Saiten-Dreschen über.

Zum Thread:
Spontan fallen mir noch Karl Groom (Threshold), Douglas Ott (Enchant), Chris DeGarmo (Queensryche) ein, die üblichen Verdächtigen wurden ja schon genannt.


Gruß,
Daniel
Scrat
Inventar
#10 erstellt: 10. Sep 2005, 12:41
Steve Hackett (Ex-Genesis) hätte ich gerne noch in der Liste gesehen, ebenso wie Brian May (Queen).

Mark Knopfler und Angus Young wurden ja bereits erwähnt, ebenso wie die "üblichen Verdächtigen" (Gary Moore, Eric Clapton etc.).
Evil_Samurai
Stammgast
#11 erstellt: 10. Sep 2005, 13:27
da wären noch

malmsteen
steve vai
joe satriani
patrick rondat
zakk wylde
slash
brian may

usw usw

gibt eigentlich schon viele begnadete talente

gruß

tim

edit: brian may wurde von meinem vorschreiber genannt, kommt davon wenn man auf antworten drückt und dann erst was ißt


[Beitrag von Evil_Samurai am 10. Sep 2005, 13:29 bearbeitet]
Knispel
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Sep 2005, 15:38
Ist wohl auch Geschmackssache wie die Musik selbst. Ich würde hier noch Johnny Marr Ex-Smiths nennen.

Gruß Knispel
Heinrich
Inventar
#13 erstellt: 10. Sep 2005, 18:15

Ist wohl auch Geschmackssache wie die Musik selbst.


Nicht ganz. Denn nichts gegen die Herren Clapton, Knopfler oder Moore - nur sind sie neben Kapazundern (und/oder Erneuerern) wie Jimi Hendrix, Duane Allman oder Peter Greene einfach eine Stufe kleiner. Was nicht heißt, daß ihre Musik nicht trotzdem jede Menge Spaß machen könnte


Gruss aus Wien,

Heinrich
austrian5150
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Sep 2005, 22:56
Was soll das hier? DER gitarrist ÜBERHAUPT war Randy Rhoads!! Rest in peace man!


und jetzt? na zakk wylde!

aber grenzgenial is auch eddie van halen.
Kaypax
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Sep 2005, 01:11
Yeah,

das macht ja richtig Appetit, das eine oder andere Scheibchen aus dem Regal zu holen...

Und als erstes ist die legendäre Rockpalast-DVD von Rory Gallagher dran!!!

Ansonsten fallen mir noch ein:

Ted Turner/Andy Powell (Wishbone Ash)
Tom Scholz (Boston)
Steve Lukather (Toto & 1000 andere)
Joe Perry (Aerosmith)
Steve Stevens (Billy Idol)
Tommy Shaw (Styx, Damn Yankees)

Schönes WE allerseits.

So long kaypax
twulf
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Sep 2005, 08:56
Moin zusammen:

Wieso ist der Name Michael Schenker (UFO, MSG) noch nicht gefallen?

Alle anderen hätte ich bis auf wenige Ausnahmen auch genannt...

Gruß
Ralf
BarFly
Stammgast
#17 erstellt: 11. Sep 2005, 10:25
Hallo,

bitte nicht falsch verstehen ,
(Böser)Ironiemodus an:
aber nachdem wohl alle Gitarristen aller Hard'n'Heavy Bands genannt wurden (oder fehlt noch einer?) könnte man doch mal wieder zum Thema zurückkommen und die wirklich guten an der Klampfe nennen .
Heinrich
Inventar
#18 erstellt: 11. Sep 2005, 11:05

...aber nachdem wohl alle Gitarristen aller Hard'n'Heavy Bands genannt wurden (oder fehlt noch einer?) könnte man doch mal wieder zum Thema zurückkommen und die wirklich guten an der Klampfe nennen


Na gern doch:

Im Jazz wären das zum Beispiel Django Reinhard, Wes Montgomery, George Benson (die frühen Aufnahmen sind auch musikalisch herausragend), Jim Hall, Pat Metheny, John Scofield, Joe Pass, Bill Frisell - und um auch einen Österreicher mit Weltklasse zu nennen: Wolfgang Mutshpiel.


Gruss aus Wien,

Heinrich
Evil_Samurai
Stammgast
#19 erstellt: 11. Sep 2005, 11:54

BarFly schrieb:
Hallo,

bitte nicht falsch verstehen ,
(Böser)Ironiemodus an:
aber nachdem wohl alle Gitarristen aller Hard'n'Heavy Bands genannt wurden (oder fehlt noch einer?) könnte man doch mal wieder zum Thema zurückkommen und die wirklich guten an der Klampfe nennen . :L


also ich denke das viele der genanten "hard´n´heavy" gitarristen genauso gut blues, jazz oder sonstwas auf der e-gitarre spielen können!! nur weil dir die musik vielleicht nicht gefällt find ich es schwach von dir , diese als nicht gut zu bezeichnen (und das hast du!)
mit konzert-western etc. gitarre schauts dann anders aus aber das wäre dann wieder der apfel u. birnen vergleich!

hinzufügen zu den ach so schlechten heavy gitarristen würde ich dann noch jani liimatainen (sonata arctica) der mit seinen 25 jahren schon sehr gut aufspielt!

gruß

E_S
Kaypax
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Sep 2005, 12:45
@Heinrich,

jawoll, Ehre wem Ehre gebührt.

Habe gerade die "Beloved" von Frau Bakken und Herrn Muthspiel laufen. Ein allerfeinstes Stück Musik und auch klanglich erste Sahne. Gemixt und gemastert von einem Herrn aus Wien.
Wer war das nur? Ich glaub, ich schau mal nach...
revlis_worc
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Sep 2005, 12:45
Er sagte doch, dass es Ironie ist.

Muss sich immer gleich einer drüber aufregen, wenn jemand mal was zum schmunzeln schreibt.

Wer mir noch einfällt, und ich schäme mich, dass er mir nicht vorher eingefallen ist, ist der göttliche Herr Santana.

Gruß Daniel
BarFly
Stammgast
#22 erstellt: 11. Sep 2005, 13:16
Hallo,

ich hab sie nie als schlechte Gitarristen bezeichnet.
Siehe ein paar Beiträge weiter vorne:

Von Mir:
Gitarristen wie Hendrix, E.Clapton, N.Young, F.Zappa, Prince, Townsend, Rory Gallagher, Richards, B.B.King und wirklich vielen Guten (Hard'n'Heavy, Blues, Wave, Jazz usw.), die es schaffen auch mal ein schauerüberdenRückenjagendes Konzert mit wenigen, das aber perfekt gesetzten Riffen zu spielen.

Brian Setzer fehlt übrigens in der oben genannten Aufstellung noch, ebenso Nile Rodgers, John Lee Hooker, Steve Cropper, Howe Gelb (Giant Sand), John Frusciante, Howard Scott (WAR), JJ Cale, Santana und weitere richtig gute Gitarristen aus Afrika und Lateinamerika.
Aber 'Beste Gitarristen aller Zeiten' auf Hard'n'Heavy und ein paar Rock/Punk Gitarristen beschränken?
Ich habe einige afrikanische Platten, da spielen unglaubliche Gitarren! Nur wer ist das? Da stehen halt keinerlei Namen dabei. Lassen wir die jetzt einfach aussen vor? Nur weil sie keiner kennt?
Wir können doch alle nur für unsere eigene kleine und eng limitierte Welt sprechen.
Friede?


[Beitrag von BarFly am 11. Sep 2005, 13:17 bearbeitet]
Micha_L
Stammgast
#23 erstellt: 11. Sep 2005, 15:02

BarFly schrieb:
Hallo,

bei den besten Gitarristen muss man u.A. unterscheiden zwischen Technikern und Musikern.


Da gibt es noch einen, der beides ist und auch Schauer erzeugt:

John McLaughlin (Mahavishnu-Orchestra u.s.w.)

Im Trio mit McLaughlin und Paco DeLucia war Meola auch technisch nicht der Beste

Gruß

Micha L


[Beitrag von Micha_L am 11. Sep 2005, 15:05 bearbeitet]
bela
Inventar
#24 erstellt: 11. Sep 2005, 15:15
Jimi Hendrix

Jeff Beck

Jerry Garcia

John McLaughlin

Wes Montgomery

Frank Zappa

Um mal ein paar "richtige" Gitarristen zu nennen.

Gruß
Bela
Evil_Samurai
Stammgast
#25 erstellt: 11. Sep 2005, 15:43

revlis_worc schrieb:
Er sagte doch, dass es Ironie ist.

Muss sich immer gleich einer drüber aufregen, wenn jemand mal was zum schmunzeln schreibt.

Wer mir noch einfällt, und ich schäme mich, dass er mir nicht vorher eingefallen ist, ist der göttliche Herr Santana.

Gruß Daniel


hmm ist das hier ein forum oder der zucker in den arsch blas e.V ?

@barfly

is in ordnung und eigentlich auch ganz meine meinung
ich habe nur gemeint das man einen klassischen gitarristen nicht mit einem e-klampfer vergleichen kann bzw. man n icht sagen "hey der eine is besser"
achim81
Stammgast
#26 erstellt: 11. Sep 2005, 15:55

Heinrich schrieb:

[...]
John Paul Jones (Led Zeppelin), John Entwistle (The Who), Berry Oakley (Allman Brothers Band), Roy Estrada (Frank Zappa's Mothers Of Invention, Little Feat), Willie Weeks (spielt auf vielen Soul-/Motown Scheiben Bass, u.a. auf Donny Hathaways "Live"-Album), George Porter (The Meters), Victor Wooten (Bela Fleck) - und natürlich Jaco Pastorius...
[...]



...und Juan Nelson von Ben Harper & The Innocent Criminals!!!
revlis_worc
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Sep 2005, 15:56

Evil_Samurai schrieb:

hmm ist das hier ein forum oder der zucker in den arsch blas e.V ?


Ich dachte es wär ein Forum, aber in einem Forum achtet man normalerweise auf eine zivilisierte Wortwahl, also sehe ich die andere Variante als wahrscheinlicher an.
Mario_BS
Stammgast
#28 erstellt: 11. Sep 2005, 16:12
Kirk Lee Hammett von Metallica
technicsteufel
Inventar
#29 erstellt: 11. Sep 2005, 16:19
Wurde Mick Rogers von Manfred Manns Earth Band schon genannt?
Leider ein schlechter Sänger.
a-way-of-life
Stammgast
#30 erstellt: 11. Sep 2005, 16:36
hi leute.

ein meister seines faches:
paco de lucia

atemberaubende spanische konzertgitarre
*Volkmar*
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 11. Sep 2005, 16:43
Pepe Romero,
gerne auch mit seinen drei Brüdern, z.B. beim Concerto Andaluz.
V.
-Christian-
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 11. Sep 2005, 16:45
Chuck Schuldiner ~ Death (+)
Dimebag Darrel ~ Pantera (+)
Steve Vai ~ Van Halen
Slash ~ Guns N' Roses

waren/sind auch super Gitarristen..


[Beitrag von -Christian- am 11. Sep 2005, 16:46 bearbeitet]
R.B.
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 11. Sep 2005, 20:57
Ritchie Blackmore von Deep Purple wurde noch nicht genannt. Auch wenn er nicht der beste Techniker ist so hat sein Gitarrenspiel schon was besonderes an sich. Sonst wär es nicht der beste Gitarrist für mich.
Rory Gallagher ist auch der hammer.
Uuuuuuuuund Alvin Lee von Ten Years After ist auch ein Meister seines Faches

Gruß
christian
austrian5150
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 11. Sep 2005, 21:02

-Christian- schrieb:

Steve Vai ~ Van Halen


Häää!? steve vai hat doch NIE im leben bei van halen gespielt!?! van halen heißt doch van halen weil die herrn van halen an der gitarre bzw. an den drums sind. gut, als david lee roth bei van halen aufgehört hat war steve vai dann sein gitarist, aber deswegen war er noch lange nicht bei van halen wohl eher bei whitesnake

liebe grüße
alice35
Inventar
#35 erstellt: 11. Sep 2005, 21:12
Hi, Steve Morse bis mindestens 2002 bei Deep Purple fehlt auch noch. Weiß gar nicht was der jetzt so macht...

mfg alice
bukowsky
Inventar
#36 erstellt: 12. Sep 2005, 00:00
wie wärs mit Karl Allaut
2001stardancer
Inventar
#37 erstellt: 12. Sep 2005, 08:41
Die einschlägig Verdächtigen wie

Jimmy Page
Randy Rhodes
Ritchie Blackmore
Steve Morse
Rory Gallagher
Al di Meola
Eric Clapton

usw. wurden ja schon genannt. Ich möchte noch die Herren

Joey Tafolla
Marty Friedman
Leslie West


anführen.

Besonders beeindruckt bin ich immer wieder vom unerreichten Gitarrenspiel des Dieter Bohlen in diversen Modern Talking-Videos
Bis heute kann ich mir die Frage ob sein Gesang oder sein Gitarrenspiel schlechter sind sein einfach nicht beantworten
bukowsky
Inventar
#38 erstellt: 12. Sep 2005, 08:51

2001stardancer schrieb:
Bis heute kann ich mir die Frage ob sein Gesang oder sein Gitarrenspiel schlechter sind sein einfach nicht beantworten :angel

Bass kann er gut spielen

Geoff Whitehorn und Nils Lofgren möcht ich noch nennen ...
R.B.
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 12. Sep 2005, 11:56

Hi, Steve Morse bis mindestens 2002 bei Deep Purple fehlt auch noch. Weiß gar nicht was der jetzt so macht..

Der ist immer noch bei Deep Purple
alice35
Inventar
#40 erstellt: 12. Sep 2005, 12:28

R.B. schrieb:

Hi, Steve Morse bis mindestens 2002 bei Deep Purple fehlt auch noch. Weiß gar nicht was der jetzt so macht..

Der ist immer noch bei Deep Purple :.


Thx, ich dachte Jon Lord hätte schon wieder mal die Kurve gekratzt und das wär's dann mal wieder gewesen...
R.B.
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 12. Sep 2005, 13:56

Thx, ich dachte Jon Lord hätte schon wieder mal die Kurve gekratzt und das wär's dann mal wieder gewesen...

Wenn du damit meinst dass Jon Lord nicht mehr dabei ist hast du recht, der neue Keyboarder ist Don Airey


[Beitrag von R.B. am 12. Sep 2005, 13:56 bearbeitet]
alice35
Inventar
#42 erstellt: 12. Sep 2005, 14:20

R.B. schrieb:

Thx, ich dachte Jon Lord hätte schon wieder mal die Kurve gekratzt und das wär's dann mal wieder gewesen...

Wenn du damit meinst dass Jon Lord nicht mehr dabei ist hast du recht, der neue Keyboarder ist Don Airey ;)


Aha - ist glatt an mir vorbeigegangen, mercy
Heiron
Stammgast
#43 erstellt: 13. Sep 2005, 08:47
Vergeßt mir bitte

Mike Oldfield,
Steve Rothery (Marillion),
Billy Gibbons (ZZ Top)
Lindsey Buckingham (Fleetwood Mac - das Solo in der Live Version von "So afraid" )
Steve Stevens
Slash

nicht
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 13. Sep 2005, 15:26
Hallo,
einer der "besten" Gitarristen ist meiner Meinung nach Robert Fripp, Mastermind von King Crimson; macht auch sehr gute Solo-Sachen.
Mich wundert, daß er hier noch nicht genannt wurde, was wohl daran liegt, daß er nicht so eine Show macht und sich eher im "Hintergrund" hält (Was ich persönlich sehr sympatisch finde). Ich habe noch nie eine exaktere, genauere, lässigere Spielweise gehört.
Ich finde es genial, wie er es schafft, mit wenigen Tönen eine "gigantische" Spannung aufzubauen.
Gruß
Andreas


[Beitrag von pinkrobot am 13. Sep 2005, 15:28 bearbeitet]
bukowsky
Inventar
#45 erstellt: 13. Sep 2005, 16:11
Jeff Beck
timmkaki
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 13. Sep 2005, 16:36
hhmmmm - moin

keiner von den Beatles?
keiner v.d. Stones, Ventures, Beach Boys ...
kein Chuck Berry, Duane Eddy, Carl Perkins ...
keiner der großen alten Blueser
kein Muddy Waters, kein Wort über "Lucille" ...
kein Sigi Behrend, kein Sigi Schwab ...
Selbst Achim Reichel spielt eine begeistende Klampfe!

Na ja, ich bin vielleicht zu alt für dieses Forum ...

In dem Sinne G7 - C - F

Gruß Timm
technicsteufel
Inventar
#47 erstellt: 13. Sep 2005, 16:55
Stimmt, B.B. King feht noch.
Dabei habe ich erst Konzertausschnitte mit Gary Moore gesehen.
Peinlich das!
alice35
Inventar
#48 erstellt: 13. Sep 2005, 17:25
*schäm* in der Tat findet man auch auf dieser DVD einige der "Altmeister" wieder:

amazon.de
PPM
Stammgast
#49 erstellt: 15. Sep 2005, 08:33

Heiron schrieb:
Vergeßt mir bitte

Mike Oldfield,
...
...
Lindsey Buckingham (Fleetwood Mac - das Solo in der Live Version von "So afraid" )

nicht


DANKE!!!
Für mich ist ein guter Gitarrist nicht nur einer, der weltmeisterlich und blitzschnell die Saiten zupft, sondern auch einer, der glaubwürdig und im Sinne des Musikstückes angemessen stimmungsvoll - kurz: authentisch! rüberkommt.
Dabei dürfen Oldfield und Buckingham nicht vergessen werden.
Und schlagt mich nicht: aber ich finde, The Edge gehört auch dazu!

Patrick
kalia
Inventar
#50 erstellt: 15. Sep 2005, 09:00

PPM schrieb:

Für mich ist ein guter Gitarrist nicht nur einer, der weltmeisterlich und blitzschnell die Saiten zupft, sondern auch einer, der glaubwürdig und im Sinne des Musikstückes angemessen stimmungsvoll - kurz: authentisch! rüberkommt.


Ein solcher war imho auch Chris Jones, wer ihn mal live erlebt hat...technisch perfekt, unglaubliches timing, völlig authentisch
http://www.stockfisch-records.de/stckff/sf_stockfisch.html


Gruss
Lia


[Beitrag von kalia am 15. Sep 2005, 09:03 bearbeitet]
BassTrombone
Inventar
#51 erstellt: 15. Sep 2005, 12:04
stimme Lia voll zu...hab ihn noch am 30.4. hören und sprechen dürfen
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Die besten Cover aller Zeiten
ax3 am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2015  –  52 Beiträge
Ich Suche Die Besten Maxi's Aller Zeiten ?
sound74 am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  10 Beiträge
Die besten Bootlegs aller Zeiten - Klang & Performance
furvus am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  17 Beiträge
Thema ""Die schlechtesten/skurrilsten/bizarrsten Cover aller Zeiten"
anon123 am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.04.2015  –  60 Beiträge
Schlechteste Platten aller Zeiten
darkman71 am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2013  –  373 Beiträge
Das BESTE ALbum aller Zeiten.
Ice-online am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  82 Beiträge
Das schlechteste Album aller Zeiten!
Conjurer am 20.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  51 Beiträge
Frage an Gitarristen und Musiktheoretiker
leefx am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  2 Beiträge
outcast - hey ya ! schlechtestes lied aller zeiten
mamaleone am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.04.2004  –  44 Beiträge
High Quality Songs aller Art
Goodman120 am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 29.01.2011  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Grundig
  • Etymotic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedSoundbarsucher
  • Gesamtzahl an Themen1.344.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.046