Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Quo vadis deutsche / deutschsprachige Musik?

+A -A
Autor
Beitrag
Accuphase_Lover
Inventar
#1 erstellt: 23. Apr 2008, 23:16
Eigentlich kann ich mit den ALLERMEISTEN deutschen Bands nichts anfangen !

Ob nun Pur, Prinzen, Tote Hosen oder aber die meisten Deutsch-Hip-Hopper. Meiner Meinung nach ziemlich überflüssig.

Es geht auch wesentlich besser aus deutschen Landen. Mit Tom Gaebel oder Peter Fessler z.B., aber Jazz ist ja nun nicht gerade charts-tauglich. Roger Cicero finde ich zwar nicht schlecht, zum CD-Kauf hat's bei mir aber auch noch nicht gereicht !

Das was wirklich gut ist aus Deutschland, findet leider viel zu wenig Beachtung.
Tordenskjold
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Apr 2008, 03:52

Accuphase_Lover schrieb:
Eigentlich kann ich mit den ALLERMEISTEN deutschen Bands nichts anfangen !

Ob nun Pur, Prinzen, Tote Hosen oder aber die meisten Deutsch-Hip-Hopper. Meiner Meinung nach ziemlich überflüssig.

Es geht auch wesentlich besser aus deutschen Landen. Mit Tom Gaebel oder Peter Fessler z.B., aber Jazz ist ja nun nicht gerade charts-tauglich. Roger Cicero finde ich zwar nicht schlecht, zum CD-Kauf hat's bei mir aber auch noch nicht gereicht !

Das was wirklich gut ist aus Deutschland, findet leider viel zu wenig Beachtung. :(


naja, im Metal-bereich gibts doch schon einige größen, Sodom und Kreator zB. Dort sind imhop auch die die mehr beachtung verdienen angesiedelt. Aber vom Hosen-kaliber, Sportfreunde Stiller oder wie die heissen und diesen ganzen pseudo-Alternativ-mist...bääääh.
LiK-Reloaded
Inventar
#3 erstellt: 24. Apr 2008, 06:23

Accuphase_Lover schrieb:
Eigentlich kann ich mit den ALLERMEISTEN deutschen Bands nichts anfangen !

Da muss ich jetzt auch widersprechen. Das werden die wenigsten verstehen, aber für mich ist X. Naidoo z.B. DER unterbewertete Künstler aus Deutschland. Man sollte ihn keinesfalls auf seine Charterfolge reduzieren. Seine Studioalben fand ich allesamt gar nicht mal so prickelnd. Dafür ist er Live für mich der Grösste. Sowohl mit seiner Band, als auch mit den Söhnen. Davon gibt es (Gott sei Dank ) richtig gute Mitschnitte. XN hat ja anscheinend noch richtig Spass an der Sache und ist ständig irgendwie mit neuen Projekten unterwegs. Wenn einem sein "heiliger Auftrag" nicht zu sehr auf die Nerven geht, sollte man sich das ruhig mal antun...

Wobei ich seine letztes Album und diesmal auch die Tour richtig schwach fand. Das macht mir echt Angst. K.A. wohin der Bursche sich da entwickelt hat...

...Grönemeyer? Hat auch diverse tolle Sachen gemacht. Und das sogar ohne singen zu können. Fast wie Dieter...
piccohunter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Apr 2008, 06:37
Ich mag sehr viele deutsche Bands (Wir sind Helden, Ärzte, Element of crime, Avantasia, um nur ein paar zu nennen.

Aber den ollen Leierkastenmann und Berufsklagemauer Xavier Naidoo halte ich persönlich für total überbewertet. Nach spätestens 2 Minuten geht er mir mit seinem Dauerlamentieren und Gejammere tierisch auf den Wecker.
LiK-Reloaded
Inventar
#5 erstellt: 24. Apr 2008, 06:50

piccohunter schrieb:
...den ollen Leierkastenmann und Berufsklagemauer Xavier Naidoo halte ich persönlich für total überbewertet. Nach spätestens 2 Minuten geht er mir mit seinem Dauerlamentieren und Gejammere tierisch auf den Wecker.



Ich finde den ganzen (neuen) Trend zu deutschen Bands eigentlich sehr gut und mag auch die Musik. Aber wenn ich die ganzen Helden, Juli und Konsorten Live höre, rollts mir echt die Fussnägel auf. Um mit solchen Stimmen ein Album zu produzieren muss man das imho am Pult erst einmal "totmischen". Einen CD Kauf habe ich mir, allein aufgrund des Wissens um das tatsächliche Talent, bisher verkniffen.

Die Ärzte haben imho das Niveau der "Schulband" nie wirklich überschritten.
piccohunter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Apr 2008, 07:01

Loch_im_Kopf schrieb:
Aber wenn ich die ganzen Helden, Juli und Konsorten Live höre, rollts mir echt die Fussnägel auf.


Meiner Meinung nach kann man musikalisch und textlich bestenfalls mittelkassige Bands wie Juli oder Silbermond in keinster Weise mit einer hochkarätigen (musikalisch und textlich) Band wie Wir sind Helden vergleichen. Juli und Silbermond z.B. sind in jedem Belang absolut auf Teenieohren abgestimmt, mit Texten, so flach wie die Lüneburger Heide.
Die Helden, allen voran Frontfrau Judith Holofernes, legen Sprachwitz, Hintergründigkeit und musikalische Kompetenz an den Tag. Und Judith´s leicht naiv-kindlich klingende Stimme bietet einen in meinen Ohren sehr angenehmen und interessanten Kontrast zu den sehr guten Texten.


Die Ärzte haben imho das Niveau der "Schulband" nie wirklich überschritten.


Stimmt. zum Glück. Denn so wie sind, machen sie einfach Spass. Und mehr will man doch gar nicht. Wenn die Ärzte anfangen, anspruchsvoll und ernst zu werden, haben sie in mir einen Fan weniger


[Beitrag von piccohunter am 24. Apr 2008, 07:16 bearbeitet]
Musik+Whisky
Stammgast
#7 erstellt: 24. Apr 2008, 07:07
Meint ihr denn deutsche Bands, oder Bands die deutsch singen???
Es gibt wirklich erstklassige Bands aus Deutschland.

z.B.:

  1. Slut - War ich gerade beim Konzert (echt Kunst)
  2. Blackmail - wer es rockig mag, alle Alben top!
  3. Beatsteaks - die machen doch Spaß!
  4. Rammstein - Ok, da teilen sich die Meinungen, sind aber erwähnenswert


Sind zwar nicht die typischen Neo-Deutsch-Pop Bands ala "Wir sind Helden", "Juni oder Juli" und "Silbermond", aber wie gesagt: Wirklich erwähnenswert.

P.S. Nicht auspeitschen, hab nichts gegen die Deutsch-Pop Bands, finde nur, man soll nicht die deutschen Bands alle über einen Kamm scheren, nur weil es ein paar sehr ähnliche Kombos gibt ;-)

Cheers,
M+W
LiK-Reloaded
Inventar
#8 erstellt: 24. Apr 2008, 07:36
Ich finde Judiths Stimme vom Timbre her auch richtig klasse! Aber selbst wenn die für ihre Texte irgendwann den Pulitzer-Preis bekommen, live halte ich das für echt dramatisch...

Die Ärzte habe ich auch schon gesehen. Mich persönlich kickt diese, wahrscheinlich bewusst dargebotenen Talentfreiheit, überhaupt nicht an.

Da wir ja jetzt ganz woanders sind...

Was halten wir denn von den diversen Talentshows und den daraus entspringenden Künstlern und den entstandenen Produktionen?

Max Mutzke

Gregor Meyle

Mark Medlock


Ich bin bekennender Zuschauer, weil ich auf Live und Dynamik, auf gesangliches Talent und ungeschönte, trotzdem mitreissende Darbietungen stehe.

Feuer frei!
piccohunter
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Apr 2008, 07:41
Ich bin auch bekennender zuschauer, allerdings NICHT aus musikalischem Interesse, sondern aus reinem Voyeurismus.

die bislang aus Casting-shows hervorgegangenen "Künstler" waren im besten Falle uninteressant, meistens jedoch ärgerlich.

Ich betrachte die Werke der betreffenden Leute auch lediglich als reines Kommerzprodukt, durchgeplant und durchgestylt bis zum letzten.

Ich finde diese Shows sehr unterhaltsam, auf eine perverse Art und Weise, aber Ernst nehmen kann ich das nicht. Es amüsiert mich halt.
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 24. Apr 2008, 07:44
Für eine Karriere als Baumarkteinweihungsbesinger reicht's zumeist...
piccohunter
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Apr 2008, 07:49

Loch_im_Kopf schrieb:
Ich finde Judiths Stimme vom Timbre her auch richtig klasse! Aber selbst wenn die für ihre Texte irgendwann den Pulitzer-Preis bekommen, live halte ich das für echt dramatisch...



Also ich habe die Helden live gesehen, und muss sagen, das ich da nichts auszusetzen hatte, weder instrumentarisch noch gesanglich... OK, Live wäre vielleicht ein zweiter Gitarist ne gute Idee, würde mehr Spielraum bieten

ganz im Gegenteil zu Silbermond, die ich leider auch live erleben musste


[Beitrag von piccohunter am 24. Apr 2008, 07:51 bearbeitet]
Mimi001
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Apr 2008, 10:30

Hüb' schrieb:
Für eine Karriere als Baumarkteinweihungsbesinger reicht's zumeist... :D


Jaaaaaaaaa..........



.................so endete der von mir sehr geschätzte Rex Gildo auch !!!!







Hossa !!!!
LiK-Reloaded
Inventar
#13 erstellt: 25. Apr 2008, 09:04
...irgendwie spüre ich hier negative Schwingungen.

Ausser Häme fällt Euch wirklich nichts ein? Dann macht es wohl wenig Sinn, wenn ich meine Meinung "zu Papier" bringe? Machen wirs kurz:

DSDS ist in der Tat zur reinen Quotenveranstaltung verkommen. So schlecht wäre das Konzept an sich nicht... Aus jeder "Randgruppe" ist einer ausgewählt worden. Talent ist dabei gar nicht mehr wirklich erforderlich. Von 10 deutschen "Sängern" nur noch ein deutscher Name. Der Bursche trifft allerdings nicht einmal ansatzweise auch nur einen einzigen Ton. Der war wohl nur dabei, damit man sich vernünftig aufregen kann..?! Und Dieter hatte offensichtlich grössten Spass daran den kleinen Deppen zu pushen. Der wollte seine Karriere anscheinend damit krönen, einen gesanglich völlig talentfreien Menschen zum "Superstar" zu machen. Vielleicht in der nächsten Staffel...

TV-Total schaut anscheinend keiner..?! Fand ich künstlerisch erfrischend, sehr ansprechend und absolut interessant. Mich hat das begeistert! Eine klasse Plattform für aufstrebende Künstler.
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 25. Apr 2008, 09:22
Buchstabe S:


Selig
Stoppok
Schweisser
Saltatio Mortis
piccohunter
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 25. Apr 2008, 09:38
Ich persönlich finde, das die ganzen Casting-shows keinen sinnlichen oder künstlerischen Nährwert haben, solange da einfach nur irgendwelche Sänger die Songs von anderen nachträllern. Der große kreative Prozess ist es, einen Song zu erschaffen, und nicht, ihn zu singen.
Man sollte es zur Bedingung machen, eigene Songs zu präsentieren und auch wünschenswerterweise ein Instrument zu spielen. Nur so bekommt man ernstzunehmenden Nachwuchs.
Ansonsten bleiben diese Shows, was sie meiner Meinung nach sind: Nett zur allgemeinen Belustigung mit einem gewissen Unterhaltungswert, aber komplett ohne musikalische Bedeutung.
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 25. Apr 2008, 09:46
Ihr redet beinahe so, als sei die deutschsprachige Musik zwangsweise mit einer Fernsehshow verknüpft.

Dazu nur eins: Es gibt ein Leben außerhalb der Flimmerkiste.

Ich sage mal ganz provokativ Knorkator. Lyrik vom Feinsten. Beipiel das Stück Weg nach unten. Es besingt einen Menschen, der sich eingräbt, Einsamkeit sucht etc

Zeig mir den Weg in Dunkel, ich hasse den Tag, ich hasse das Licht

Zeig mir den Weg nach unten, wo Einsamkeit herrscht, kein Spiegel für mein Gesicht.


Es hat ein ziemlich überraschendes Ende:

Bin ich schon durch den Mittelpunkt? Kein Gefühl für Raum und Zeit.
Dann kommt Licht und ein Känguruh und ich weiß ich bin zu weit.


Das nenne ich Lyrik, und die Musik ist einfach genital.

Wer Kunst und Können sucht, der wird bei Bohlen sicherlich nicht fündig.

Schönen Tag,

Piggel
Haiopai
Inventar
#17 erstellt: 25. Apr 2008, 09:48
Als bekennender Fan mittelalterlich angehauchter Musik muss ich auch mal

In Extremo
Schandmaul
Letzte Instanz und
Spilwut

einwerfen ,für mich allesamt geniale deutschsprachige Bands .

Bei Sachen wie DSDS fällt mir nur die maßlose Dekadenz großer Teile der Bevölkerung auf ,die sich daran hochzieht ,wie sich junge Menschen die man mit der Chance auf schnellen Ruhm ködert möglichst wirkungsvoll zum Affen machen .

Ein widerliches Schauspiel .

Gruß Haiopai
piccohunter
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 25. Apr 2008, 09:54

Piggel schrieb:
Ihr redet beinahe so, als sei die deutschsprachige Musik zwangsweise mit einer Fernsehshow verknüpft.



Nein. In Beitrag #8 in diesem Thread wurde aber explizit diese Castingshow-Frage aufgeworfen.

Meine Meinung dazu habe ich ausführlich kundgetan, und natürlich gibt es genügend ernstzunehmende, gute deutsche Musiker, z.B. (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Wir sind Helden
Element of Crime
Stefan Stoppok
Schattenspieler (leider ohne Label, Eigenvertrieb: www.schattenspieler.com) sehr zu empfehlen, hört mal rein!
Tocotronic
Avantasia
Heinz Rudolf Kunze
Die Ärzte
und und und...


[Beitrag von piccohunter am 25. Apr 2008, 09:57 bearbeitet]
piccohunter
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 25. Apr 2008, 09:59

Haiopai schrieb:


Bei Sachen wie DSDS fällt mir nur die maßlose Dekadenz großer Teile der Bevölkerung auf ,die sich daran hochzieht ,wie sich junge Menschen die man mit der Chance auf schnellen Ruhm ködert möglichst wirkungsvoll zum Affen machen .

Ein widerliches Schauspiel .



Stimmt, aber extrem belustigend und unterhaltsam.
Es wird ja schließlich niemand gezwungen, da mitzumachen. Jeder wusste vorher, auf was für einen Affentanz er sich da einlässt.
LiK-Reloaded
Inventar
#20 erstellt: 25. Apr 2008, 10:15

piccohunter schrieb:
...Der große kreative Prozess ist es, einen Song zu erschaffen, und nicht, ihn zu singen.
Man sollte es zur Bedingung machen, eigene Songs zu präsentieren und auch wünschenswerterweise ein Instrument zu spielen. Nur so bekommt man ernstzunehmenden Nachwuchs.

Bei TV-Total waren sogar zwei dabei, die eigene Songs präsentiert haben. Beide haben jetzt ihre ersten Alben rausgebracht. Ernstzunehmender Nachwuchs waren sie vorher. Da kannte sie nur niemand und keiner hätte daran gedacht, eine Platte mit ihnen produzieren...

Piggel schrieb:
Ihr redet beinahe so, als sei die deutschsprachige Musik zwangsweise mit einer Fernsehshow verknüpft.

Hat keine behauptet! Dass im Fernsehen auch (deutschsprachige) Musik vorgetragen wird, darauf können wir uns aber schon einigen, oder..?! Durch solche Shows (auch der Bundesvision Songcontest) werden doch junge frische Künstler und Bands dem breiten Publikum zugänglich gemacht. Ich z.B. kannte In Extremo, oder Jennifer Rostock vorher gar nicht...

Was der Raab (möglich) macht finde ich nicht nur unterhaltsam, sondern auch absolut lobenswert.
Mimi001
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 25. Apr 2008, 10:20
Mal ein paar allg. Gedanken von mir zu den casting-shows:

1. Es geht nicht um Musik. Die Kinder, denn das sind die meisten, wollen nicht Musik machen, sondern scheinbar nur schnell berühmt werden. Die Juroren, Sender und Musik-Verlage wollen nur Knete machen und die Kinder sind willkommenes Material !

2. Das Menschenbild, welches transportiert wird, ist schlicht zum kotzen, und die, grade bei DSDS, zwei männl Juroren sehen nicht nur aus als hätten sie ein Problem. Sie benehmen sich auch diesen Kindern gegenüber so.
Äusserst fragwürdige Charakterzüge, wie Boshaftigkeit, Niedertracht und Oberflächlichkeit, werden zur Belustigung eines Publikums an Menschen, die sich aus versch. Gründen nicht wehren können resp. wollen, ausgelebt.
Belustigend finde ich daran gar nichts und wenn ich Dieter Bohlen sehe, würde ich meine eigene Boshaftigkeit gerne mal handgreiflich ausleben, jedoch flüchte ich mich deswegen lieber in Zynismus !
Ein Glück wohne ich in einer anderen Stadt !

Aus diesem Grunde gucke ich sowas nicht, ausserdem sind die meisten Lieder, welche gesungen werden, nicht mein Geschmack .

Der von mir erwähnte Rex Gildo sollte als tragisches Beispiel gesehen werden.

Schönen Tag wünscht
Shuan
LiK-Reloaded
Inventar
#22 erstellt: 25. Apr 2008, 10:34

piccohunter schrieb:
und und und...

Clueso (war Vorgruppe auf der letzten Grönemeyer Tour) finde ich auch toll. Kenne ich auch vom Bundesvision Songcontest. Der war schon zwei Mal dabei, scheint ihm gefallen zu haben.

...Mia?!

Nächster Schwenk: Sido hat da auch schon mal mitgemacht. Seine "Performance" mit diesem Song hat mir sehr gefallen...
piccohunter
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 25. Apr 2008, 10:41

Mimi001 schrieb:


1. Es geht nicht um Musik.


Richtig. Habe ich auch nie behauptet Es ist eine Comedy-sendung, mehr nicht.


2. Das Menschenbild, welches transportiert wird, ist schlicht zum kotzen, und die, grade bei DSDS, zwei männl Juroren sehen nicht nur aus als hätten sie ein Problem. Sie benehmen sich auch diesen Kindern gegenüber so.
Äusserst fragwürdige Charakterzüge, wie Boshaftigkeit, Niedertracht und Oberflächlichkeit, werden zur Belustigung eines Publikums an Menschen, die sich aus versch. Gründen nicht wehren können resp. wollen, ausgelebt.

Wie schon gesagt, miemand wird gezwungen, da mitzumachen.
Wer sich nicht den Wölfen zum Fraß vorwerfen will, soll halt nicht mitmachen. Und wer mitmacht, hat es im Zweifelsfall nicht anders verdient.
Jemand, der ernsthafte musikalische Interessen hat, schreibt Songs und spielt sich Abend für Abend die Finger in Bars und Clubs wund. So entstehen auch heutzutage immer noch die ernstzunehmenden Acts, an die man sich auch nach ein paar Jahren noch erinnern kann. Castingshowprodukte sind Fast Food für Teenies, nichts weiter.
Im Grunde genommen nur eine etwas besser und aufwändiger produzierte Mini-Playback-Show.
Gelscht
Gelöscht
#24 erstellt: 25. Apr 2008, 10:41

Haiopai schrieb:
Als bekennender Fan mittelalterlich angehauchter Musik muss ich auch mal

In Extremo
Schandmaul
Letzte Instanz und
Spilwut

einwerfen ,für mich allesamt geniale deutschsprachige Bands .
. .

Gruß Haiopai


Hat Schandmaul nicht gerade eine neue Platte raus?

http://www.heidenlaerm.org/

Haiopai
Inventar
#25 erstellt: 25. Apr 2008, 10:52
Moin Piggel ,nette Musik

Jepp Schandmaul hat gerade ne Neue raus ,hab ich aber noch nicht reingehört .
Aber die sind echt super ,der letzte Auftritt hier oben in Wacken letztes Jahr war auch sehr genial .

Gruß Haiopai
Gelscht
Gelöscht
#26 erstellt: 25. Apr 2008, 10:55

Haiopai schrieb:
hier oben in Wacken


neid...

ft/o8
Inventar
#27 erstellt: 25. Apr 2008, 11:01
Quovadis deutsche Bands ?

Es gibt da eine feste Konstante im Universum deutscher Bands.

Sie wird zwar in der deutschen Öffentlichkeit zwar so gut wie gar nicht war genommen, ist aber international präsent.

Tangerine Dream

http://www.tangerinedream.org/


[Beitrag von ft/o8 am 25. Apr 2008, 11:03 bearbeitet]
piccohunter
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 25. Apr 2008, 11:03

ft/o8 schrieb:
Quovadis deutsche Bands ?

Es gibt da eine feste Konstante im Universum deutscher Bands.

Sie wird zwar in der deutschen Öffentlichkeit zwar so gut wie gar nicht war genommen, ist aber international präsent.

Tangerine Dream



DOOOOOOOOCH kenn ich

Ich habe sogar eine CD von denen, den Soundtrack zu "Near Dark"
Gelscht
Gelöscht
#29 erstellt: 25. Apr 2008, 11:23
Ich kenne sie seit Rubycon und Ricochet.

Gibt es Klaus Schulze eigentlich noch?

Erinnert sich noch jemand an Wolfgang Riechmann? Die LP hieß wunderbar und kam einen Tag, nachdem er ermordet worden war, in den Handel.
http://www.amazon.de/Wunderbar-Wolfgang-Riechmann/dp/B000025ITL
ft/o8
Inventar
#30 erstellt: 25. Apr 2008, 11:33

Piggel schrieb:
Ich kenne sie seit Rubycon und Ricochet.

Gibt es Klaus Schulze eigentlich noch?


Ja.

Und dieses Jahr soll es sogar einen gemeinsamen Auftritt Schulze/TD geben.

(irgendwann im Frühsommer auf einem Progrockfestival in Deutschland)
Gelscht
Gelöscht
#31 erstellt: 25. Apr 2008, 11:36

ft/o8 schrieb:

Piggel schrieb:
Ich kenne sie seit Rubycon und Ricochet.

Gibt es Klaus Schulze eigentlich noch?


Ja.

Und dieses Jahr soll es sogar einen gemeinsamen Auftritt Schulze/TD geben.

(irgendwann im Frühsommer auf einem Progrockfestival in Deutschland)


Das klingt gut. Es klingt so, als ob ich da hin will...



Mimi001
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 25. Apr 2008, 11:48

piccohunter schrieb:
Wie schon gesagt, miemand wird gezwungen, da mitzumachen.
Wer sich nicht den Wölfen zum Fraß vorwerfen will, soll halt nicht mitmachen. Und wer mitmacht, hat es im Zweifelsfall nicht anders verdient.

Das stimmt schon.
Allerdings baut diese Sendung auf Schwächen wie fehlende oder ungenügende Selbsteinschätzung. die Freiwilligkeit ist deswegen also eine relative.
Realistische Selbsteinschätzung oder gar Weitblick besitzen übrigens viele Erwachsene, sieht man auch häufig hier im Forum , nicht . Sowas dann von Kindern zu erwarten, na ja .
Das mediale Ausschlachten dieser Schwächen findet auf ungleicher Augenhöhe statt und ich glaube darüber sind sich viele der Kinder, aus den erwähnten Gründen, absolut nicht im Klaren und haben auch keine Vorstellung was das bedeutet, wie auch !!!!
Mir tun die freiwilligen Zuschauer allerdings fast mehr leid.

Das soll es dazu auch gewesen sein !!!


Gruss Shuan
ft/o8
Inventar
#33 erstellt: 25. Apr 2008, 11:54

Piggel schrieb:

ft/o8 schrieb:

Piggel schrieb:
Ich kenne sie seit Rubycon und Ricochet.

Gibt es Klaus Schulze eigentlich noch?


Ja.

Und dieses Jahr soll es sogar einen gemeinsamen Auftritt Schulze/TD geben.

(irgendwann im Frühsommer auf einem Progrockfestival in Deutschland)


Das klingt gut. Es klingt so, als ob ich da hin will...



:prost


http://www.wiventertainment.de/wiv/shows/loreley/

Laut Veranstaltungsplan spielen die eher nur auf dem selben Festival, aber nicht in einem Set zusammen.
(zumindest wurde mal im TD Forum vor etlicher Zeit darüber spekuliert, dass es einen echten gemeinsamen Auftritt auf dem Festival geben wird.
piccohunter
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 25. Apr 2008, 12:15

Mimi001 schrieb:

Allerdings baut diese Sendung auf Schwächen wie fehlende oder ungenügende Selbsteinschätzung. die Freiwilligkeit ist deswegen also eine relative.
Realistische Selbsteinschätzung oder gar Weitblick besitzen übrigens viele Erwachsene, sieht man auch häufig hier im Forum , nicht . Sowas dann von Kindern zu erwarten, na ja .
Das mediale Ausschlachten dieser Schwächen findet auf ungleicher Augenhöhe statt und ich glaube darüber sind sich viele der Kinder, aus den erwähnten Gründen, absolut nicht im Klaren und haben auch keine Vorstellung was das bedeutet, wie auch !!!!


Wer 18 ist und ansonsten so sehr darauf besteht, volljährig zu sein und seine Entscheidungen selbstständig und eigenverantwortlich zu treffen, muss auch damit rechnen oder leben können, selbstständig und eigenverantwortlich ins Klo zu greifen. That´s life.
Und die ganzen minderjährigen Kiddies können ohne Einverständnis ihrer volljährigen Eltern nicht teilnehmen.
Natürlich gibt es immer Leute, die an grenzenloser Überschätzung leiden, aber damit müssen die betreffenden dann halt leben. Kein Mitleid von meiner Seite.

Und wenn ich ehrlich bin, wäre DSDS ohne diese ganzen Volldeppen wie Benny & Co nur halb so amüsant.


[Beitrag von piccohunter am 25. Apr 2008, 14:26 bearbeitet]
Mimi001
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 25. Apr 2008, 14:20

piccohunter schrieb:
... wäre DSDS ohne diese ganzen Volldeppen wie Benny Co nur halb so amüsant.


Ich schrieb

Mir tun die freiwilligen Zuschauer allerdings fast mehr leid.


Jetzt schreibe ich :
Mir tun die Volldeppen die sowas freiwillig gucken und noch amüsant finden mehr leid !
piccohunter
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 25. Apr 2008, 14:23

Mimi001 schrieb:

piccohunter schrieb:
... wäre DSDS ohne diese ganzen Volldeppen wie Benny & Co nur halb so amüsant.


Ich schrieb

Mir tun die freiwilligen Zuschauer allerdings fast mehr leid.


Jetzt schreibe ich :
Mir tun die Volldeppen die sowas freiwillig gucken und noch amüsant finden mehr leid ! :cut


Das ist Dein gutes Recht und das will Dir auch keiner nehmen


[Beitrag von piccohunter am 25. Apr 2008, 14:27 bearbeitet]
Mimi001
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 25. Apr 2008, 14:26

piccohunter schrieb:

Mimi001 schrieb:

piccohunter schrieb:
... wäre DSDS ohne diese ganzen Volldeppen wie Benny Co nur halb so amüsant.


Ich schrieb

Mir tun die freiwilligen Zuschauer allerdings fast mehr leid.


Jetzt schreibe ich :
Mir tun die Volldeppen die sowas freiwillig gucken und noch amüsant finden mehr leid ! :cut


Das ist Dein gutes Recht und das will Dir auch keiner nehmen :D

mamü
Inventar
#38 erstellt: 25. Apr 2008, 15:26
Ich glaube,

die wurden noch nicht genannt.....

Kettcar / But Alive
Blumfeld
Tocotronic
Die Sterne
Tomte
Tele
Muff Potter
Madsen
Astra Kid
Tempeau
Johnny Liebling
Tom Liwa
Fink / Nils Koppruch
Virginia Jetzt
Anajo
Fertig Los
Sport
Sportfreunde Stiller
Voltaire
Jansen




Ösiland: Heinz aus Wien, Petsch Moser, Garish, Mondscheiner
Schweiz: Aeronauten

höre ich alle selber sehr gerne
Gelscht
Gelöscht
#39 erstellt: 25. Apr 2008, 16:08
Es schein wohl zwei Richtungen in der deutschen Musik zu geben. Die eine, über die sich alle aufregen, und die andere die kaum jemand kennt.



LiK-Reloaded
Inventar
#40 erstellt: 26. Apr 2008, 09:06

mamü schrieb:
Kettcar / But Alive
Blumfeld
Tocotronic
Die Sterne
Tomte
Tele
Muff Potter
Madsen
Astra Kid
Tempeau
Johnny Liebling
Tom Liwa
Fink / Nils Koppruch
Virginia Jetzt
Anajo
Fertig Los
Sport
Sportfreunde Stiller
Voltaire
Jansen

Ja,

da könnte ich mich durchaus aufregen.

Da ist nämlich einiges dabei, was ich schlecht finde. Eine Band allerdings, die ich für so schlecht halte, dass sie sehr gut in den "Scheiben, die mich nerven und die ich überbewertet finde" Thread passen würde! Imho sind die Sportfreunde Stiller, zumindest gesanglich, so demassen talentfrei, das ist schon eine Frechheit...

Schreiben allerdings nette Titel, auf die der Pöbel ganz prima grölen und hopsen kann...
mamü
Inventar
#41 erstellt: 26. Apr 2008, 09:21
Nun seid doch froh, dass wir unterschiedliche Geschmäcker haben,

sonst würde vielleicht jeder nur das Rammstein Gegrunze hören wollen oder Pur hören.

LiK-Reloaded
Inventar
#42 erstellt: 26. Apr 2008, 09:25
Du,

ich habe auch überhaupt nichts gegen Deine Meinung! Ich habe eben nur eine andere. Und im Falle von den SF eine ganz andere. Und eine die ich echt gut begründen kann. Die habe ich leider auch schon live erleben müssen...
Gelscht
Gelöscht
#43 erstellt: 26. Apr 2008, 09:32


Dumm gelaufen.
Metal-Max
Inventar
#44 erstellt: 26. Apr 2008, 10:18
Ohne den Thread ganz gelesen zu haben, zähle ich hier doch einfach mal die deutsch(sprachig)en Künstler/Bands auf, die bei mir im Plattenregal vertreten sind:

Kreator
Resurrected
Purgatory
Edguy
Helloween
Avantasia
Neaera
Heaven Shall Burn
Grantig
Wir Sind Helden
Karpatenhund
Pohlmann
Die Ärzte
Burial
Kettcar
Blackmail
Beatsteaks

Das sind alles hervorragende Bands/Interpreten aus verschiedsten Sparten. Gerade im Metal-Bereich gibt es viele junge Bands, die mich einfach nur umblasen. Und wir haben mit den Beatsteaks eine der meiner Meinung nach besten Live-Bands der Rock-Szene.
LiK-Reloaded
Inventar
#45 erstellt: 26. Apr 2008, 11:27
Dazu interessant:

Man kann es sich kaum vorstellen, aber die Ursprünge von kettcar liegen in der progressiven, aufgeschlossenen Punkszene der 90er Jahre. Im Jahr 2001 wurde kettcar von Marcus Wiebusch und Reimer Bustorff gegründet. Ihre erste Maxi, die sie in Eigenregie herstellten, konnte man sich kostenlos auf der Bandhomepage runterladen, was die Bandfinanzen durch die hohen Providerkosten fast zum Zusammenbruch führte. So häufig wurde "Solange die dicke Frau noch singt, ist die Oper nicht zu Ende" heruntergeladen.
Das Debüt-Album wollte niemand veröffentlichen, was Marcus und Reimer dazu zwang, zusammen mit Thees Uhlmann von Tomte das Label "Grand Hotel van Cleef" zu gründen.
Das erste Album von kettcar "Du und wie viel von deinen Freunden" wurde im Oktober 2002 veröffentlicht und verkaufte sich bis heute fast 30.000 mal. Es ist zu bezweifeln, dass es ohne kettcar das geben würde, womit große Plattenfirmen in diesen Zeiten viel Geld verdienen. kettcar ist das egal. "Hauptsache die Leute haben Arbeit", meinen kettcar!
Im März 2005 veröffentlichen kettcar "Von Spatzen und Tauben, Dächern und Händen" und erreichten damit Platz 5 der deutschen Albumcharts.

Am 18. April erscheint das langerwartete neue Album "Sylt", im Mai kommen kettcar wieder auf Tour!


http://www.getgo.de/...c=detaila&key=219856
Metal-Max
Inventar
#46 erstellt: 26. Apr 2008, 11:31
Sylt liegt bei mir schon auf dem Plattenteller.
LiK-Reloaded
Inventar
#47 erstellt: 26. Apr 2008, 11:48
Verdammt!

Ich habe gerade auf den Link in meiner Signatur geklickt und gesehen, dass Schnuffel´s Kuschel Song nun auf Platz 5 abgerutscht ist. Das macht mich ehrlich gesagt schon ein bisschen traurig...
mamü
Inventar
#48 erstellt: 26. Apr 2008, 14:10

Loch_im_Kopf schrieb:
Du,

ich habe auch überhaupt nichts gegen Deine Meinung! Ich habe eben nur eine andere. Und im Falle von den SF eine ganz andere. Und eine die ich echt gut begründen kann. Die habe ich leider auch schon live erleben müssen...
:prost


Ich auch und fand es nicht schlecht. War allerdings mit meinem 40 Jahren der Älteste dort.
LiK-Reloaded
Inventar
#49 erstellt: 26. Apr 2008, 16:14
...Ansprüche an Musik und Darbietung können eben höchst unterschiedlich sein

Ich war auch ca. 40 damals. War ein Open Air und die SF waren Vorgruppe. Ist aber schon ne Weile her. Hab grad gegoogelt, 2004 wars.

...und weils ganz gut zum Thema passt: Wir sind gleich hier, die kennt garantiert keiner: http://www.dock-5.de/ Die haben wir schon zwei mal gesehen und finden die eigentlich richtig gut! Wahrscheinlich sind wir heut Abend aber wieder die einzigen "Groupies", die sich das antun...


[Beitrag von LiK-Reloaded am 26. Apr 2008, 17:46 bearbeitet]
masterofpuppets103
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 27. Apr 2008, 14:55
Hi

Ging es allgemein um deutsche Bands oder bloß um Rock-Bands?

Allgemein gefallen mir gerade ein paar Folk-Metal-Bands sehr gut:
- In Extremo
- Subway to Sally
- Haggard
Auch zu empfehlen ist die Folk-Band Lack of Limits. Echt guter Folk mit größtenteils deutschen Texten.
Darüber hinaus (und das Risiko, gesteinigt zu werden, in Kauf nehmend ) möchte ich noch die Böhsen Onkelz anführen.
Sie gelten zwar als extrem talentfrei, haben jedoch imho echt gutes Material veröffentlicht.

Gruß Julian
piccohunter
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 27. Apr 2008, 21:14

masterofpuppets103 schrieb:

Darüber hinaus (und das Risiko, gesteinigt zu werden, in Kauf nehmend ) möchte ich noch die Böhsen Onkelz anführen.
Sie gelten zwar als extrem talentfrei, haben jedoch imho echt gutes Material veröffentlicht.



Warum gesteinigt?

Die Band macht Musik, die Spass macht, und darauf kommt es an.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
deutsche Musik
arrowhead am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  74 Beiträge
Deutschsprachige Lieder für den Fremdsprachenunterricht
whatawaster am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  15 Beiträge
anspruchsvolle deutsche soz- / politkritische Musik
1mal_täglich am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  37 Beiträge
Deutsche singer/songwriter gesucht
fatty01 am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  13 Beiträge
Suche Klangtechnisch gute Musik
majestics am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 24.07.2010  –  2 Beiträge
Hochzeit, doch welche Musik?
Kinski am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  4 Beiträge
Hilfe! Deutsche Hochzeitslieder WANTED!
henochdavid am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.06.2004  –  2 Beiträge
Deutsche HipHop Alben...
Kerosin am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.11.2004  –  7 Beiträge
Neue Deutsche Liedermacher
calexico am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  3 Beiträge
??? Musik
Towny am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Sony
  • Marantz
  • Heco
  • AKG
  • Canton
  • Harman-Kardon
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.262