Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


festplatte vs cds, wie hört ihr lieber?

+A -A
Autor
Beitrag
jack-carter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jan 2009, 15:05
hallo leute,

wollte mal wissen, ob es euch auch so geht wie mir,
ich habe festgestellt, dass ich musik viel bewusster höre, wenn ich eine cd einlege, statt eine playlist zu erstellen.

erst wollte ich mir eine server aufstellen, hat sich aber erledigt, mittlerweile brenne ich mir die alben lieber.

bei einer grossen festplatte laufen mmn zu viele karteileichen auf, die man nie, oder nur selten hört, ich verkomme dann zum single- hörer, was ich absolut nicht will.

grüße
Kennner
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Jan 2009, 16:58
Hi da,

also ich höre Musik am liebsten und intensivsten mit CD´s/SADC´s über die Anlage, oder über meiner Kopfhörer/Kopfhörerverstärker/CD-Player Anlage.

Die bisher 300GB MP3 und Flac Sachen meistens nebenbei wenn ich am PC sitze. Wobei Musik hören nebenbei immer so eine kleine Qual für mich ist. Daher öfter auch mal ein Hörbuch am PC.

Grüße
zockerfan
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jan 2009, 18:41
ich höre nur noch von Festplatte (bzw SDHC karte ) weil meine Musikanlage kaputt gegangen ist und ich deswegen keine CDs mehr hören kann
DTS50
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Jan 2009, 18:49
Hallo,
bei mir ist es unterschiedlich.
Zum genießen lege ich eine CD ein, ist schon fast eine sakrale Handlung. Noch kann ich nicht von Festplatte an meiner Anlage Musik hören. Will aber mein altes Notebook dafür verwenden mit externer Festplatte. Mal sehen wie's klingt. Am Computer höre ich immer Internet-Radio mit Clipinc,
nimmt mir gleich die Titel auf.
Gruß Hans-Jürgen
Steakslayer
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jan 2009, 21:42
Seit ich um den deutlich besseren Klang von Festplatte weiß, ist der CD-Player schwer am verstauben.
Beim Musikhören von Festplatte (vom Rechner, gestreamt zur Anlage) habe ich gleich eine deutliche Steigerung wahnehmen können, vor allem im Bassbereich, aber auch, was die Ruhe im Klangbild betrifft.
Alles scheint geordneter und stressfreier zu klingen.

Des weiteren höre ich jetzt (dank praktikabler, alphabetischer Sortierung und nach Genres sortierter Ordnerstrukturen) auch mal Sachen, die ich vorher seltener zur Hand nahm, da ich nicht mehr ausschliesslich die Favoriten-CDs einlege, die griffbereit neben der Anlage stehen, sondern auch mal Sachen, die mir spontan einfallen, ohne allzulange danach im Regal suchen zu müssen, was mich ehrlich gesagt schon immer genervt hat, und zwar desto mehr, je größer die Sammlung wurde.
Playlists mache ich eigentlich nicht, es laufen schon noch komplette Alben, deshalb ist die Gefahr des Single-hörens nicht gegeben.
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2009, 00:23
Ich habe eigentlich nie in meinem Leben mich mit CDs herumgeschlagen. Wie MP3 im kommen war (~1998) hab ich mich auch langsam mit Musik zu beschäftigen begonnen.

Um 2001 herum hab ich mir dann schön langsam mal gedanken über die Qualität gemacht und alle CDs als AAC @ 256 kbit gerippt. Ende 2002 ist mir dann mal der kragen geplatz und ich hab die CDs zum letzten mal zu Flac Files verarbeitet von denen die meisten auch noch heute am Fileserver herumschwirren neben in neuerer Zeit hinzugekommen Wavpack und Monkey Audio Files.

Bei mir hängt der PC direkt über einen Apogee Rosetta 200 A/D D/A Wandler an der Anlage. Außer dem und einem Tuner ist nur noch der Plattenspieler angeschlossen. CD Spieler gibts keinen mehr weil mich das Handling einfach nur nervt.

Alleine schon last.fm ist ein Grund für die Wiedergabe mit dem PC. Schön langsam nach gut 43000 übermittelten Titeln taugt die Datenbank auch schon für Entfehlungen die mir gefallen

Ich bin mehr oder weniger mit Winamp und Co groß geworden wobei ich aber immer eine Stereoanlage bzw die Aktiv-LS von einer Steckkomponenten Anlage am PC hatte.

Aktive LS sind bei mir auch zur Regel geworden bis auf einige Monate passiv Betrieb bis die LS umgebaut waren.

MfG Christoph
jack-carter
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Jan 2009, 20:34
hallo leute,

ich kann mich viel besser auf einzelne alben konzentrieren, als zb ganze diskographien vorgeworfen zu bekommen.
die qualität, spielt dabei weniger eine rolle, da mich niemand mit 128kb/s belästigen würde.

mir gehts einfach um die massen, die auflaufen, wenn mal jemand mit ner externen platte vorbeikommt.
ich hab da so ein retro- gefühl, bei einer cd, wie früher halt, als man ein album gekauft hat, und das dann solange gehört hat, bis man es wirklich kannte.

lastfm zb, ist für mich keine alternative, da die gespeicherten lieder meistens aus dem album- zusammenhang gerissen sind.
irgendwie möchte ich die alben einer band nach und nach erfassen, was mir total abgeht, wenn ich sofort alle habe.
die reihenfolge der alben, bzw die entwicklung einer band ist dann auch viel besser zu erfassen.
die bands, an die ich grad denke (phillip boa and the voodooclub, primal scream, R.E.M.,...) haben schon sehr grosse stilsprünge gemacht.

naja, geht wohl jedem anders, vielleicht will ich mich auch nur mal auska****, über die leute, die mir immer auf den sack gehen, ala "...hab jetzt schon nen TB mucke zusammen..", diese musik aber nur runtergeladen und nicht gehört haben.

grüße


[Beitrag von jack-carter am 15. Jan 2009, 20:35 bearbeitet]
butnotforme
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Jan 2009, 19:10
Ich höre auch gern mit CDplayer(wie viele leute hier).
Der grund ist ,daß ich musik konzentierter höre.
Der andere Grund ist,daß ich fühle(wenn mein gefühl nicht täuscht) dass muisk aus Cdplayer eine bessere Soundqualität hat.(Ich brenne gern meine Cds und dann spiel mit Cdplayer).
spacelook
Stammgast
#9 erstellt: 01. Feb 2009, 19:47
Hallo!

Ich höre schon seit langem nur noch Musik über den PC!

Bin eigentlich schon seit Einführung der CD dazu übergegangen meine mp3 Sammlung aufzubauen. Meinen Musik-Rechner habe ich mit ganz leisen Lüftern und Netzteil ausgestattet, so das er quasi nicht mehr zu hören ist.

Außerdem komme ich so in den Genuss Internetradio zu hören. Da gibt es doch sehr gute Sender welche in ordentlicher Bitrate senden.

Wenn es dann doch mal sein sollte und ich Verlangen nach Covern und was "Handfestes" haben sollte, steht mir immer noch meine gute alte Vinyl Sammlung zur Verfügung

Gruß
Haichen
Inventar
#10 erstellt: 03. Feb 2009, 09:58
Noch höre ich über CD Player.
Macht total fun.

Seit ich bei Freunden Musik von

externen Festplatten (unkomprimierten wav) +
PC oder Mac (und entsprechende Software)
externer D/A Wandler +
Hifi Kette

gehört habe, ist es um mich geschehen.

Das steht auf meinem Wunschzettel.

Mein Player bleibt aber auf jeden Fall.
Die PC - Wandler Option sehe ich als Zubrot.
golem09
Stammgast
#11 erstellt: 15. Feb 2009, 21:41
CD Player kommen für mich wegen dem Handling nicht in Frage.

Quicksearch, drei Buchstaben eintippen und ich finde wonach ich suche. Dazu alle Cover, für jedes Album die Länge aufgelistet, und natürlich alles auch schön zum ansehen.



Da kommen CDs für mich nicht mit. Besonders nicht, da ich nicht einsehe, mir einen superteuren CD Player zu kaufen um die Lesegenauigkeit zu optimieren und nen DAC drin zu haben, obwohl ich am PC EINMAL bitgenau auslesen kann, und dann auf der Festplatte die gleichen Daten wie auf der CD haben kann, ohne dann jemals irgendwelche Leseschwierigkeiten zu haben.
(Man ist der Satz lang und falsch egal, keine Zeit was besseres zu schreiben :))
Und der DAC ist in der Kette austauschbar und optimierbar.

Das mit dem Musik genießen kann ich allerdings verstehen. Auch wenn ich keine Probleme damit habe, da ich wenn ich eine CD wirklich richtig genau hören will den Monitor und alles ausschalte.
Zum Steuern reichen mir dann meine schönen großen Multimediatasten auf der Tastatur. Eine PC-USB Fernbedienung schließe ich allerdings für die Nahe Zukunft trotzdem nicht aus


[Beitrag von golem09 am 15. Feb 2009, 21:46 bearbeitet]
zg...
Stammgast
#12 erstellt: 16. Feb 2009, 21:02
ich hör nur von schallplatte.
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 17. Feb 2009, 02:34
Schallplatte zählt als analoge Festplatte
mamü
Inventar
#14 erstellt: 18. Feb 2009, 11:14
Zum Genießen kommt bei mir auch das Original in den Player. Puck drauf und los gehts.

Zur Hintergrundberieselung, u.A. auch wenn wir Besuch haben, dann wird durch das Showcenter Verbindung zur Festplatte hergestellt und XXX Stunden per Playlist zusammengestellt für Musik Non-Stop. Leider muss ich fürs Erstellen der Playliste immer erst den TV anstellen.

Kallisti
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Feb 2009, 14:49
Fileserver in der Zimmerecke, wird gesteuert ueber Remote Desktop per Notebook, Desktop oder Monitor/Maus/Tastatur direkt dran.

Natuerlich ist vernuenftiges Tagging und gute Sortierung absolut esentiell. Ich kann ebensowenig mit externen Platten anderer anfangen, da muss man wahrscheinlich erst einmal ein paar Monate sortieren, bis das wirklich verwertbar ist. Bei mir hat jedes Album Cover Artwork und perfekte ID3 Tags.

Und dann kann man die Sammlung mit einem Player wie amaroK eben auch genial verwalten. Es gibt eben heutzutage Dinge wie Smart Playlists (ala "gib mir alle Songs aus dem Genre Heavy Metal der Jahre 1995-2001 mit einem Score > 80), Scoring Systeme nach Hoerverhalten, automatischen Lyric Download, Wikipedia Artikel der Kuenstler, Empfehlungen von aehnlichen Kuenstlern, Uebersicht ueber alle Songs des aktuellen Kuenstlers, etcetc...

Es zwingt einen ja absolut niemand immer gleich die ganze Discographie in die Playlist zu ziehen. Man kann ganz genauso ein bestimmtes Album auswaehlen. Natuerlich fallen im Allgemeinen mehr Daten an in der digitalen Form, aber das ist nichts anderes als wenn man alle Alben eines Kuenstlers im Regal stehen hat. - Man muss sich nur entscheiden koennen, welches man heraus nimmt.

Im Endeffekt also kein Problem der Technik, sondern nur des Managements und des eigenen Wissens. Wenn man in den Wahn verfaellt alles runterzuladen, ohne es ueberhaupt zu hoeren und dann vor einem Terrabyte Musik steht, von dem man 95% nicht kennt, muss man sich eben nicht wundern. Und ja, ich kenne einige solcher Leute.
golem09
Stammgast
#16 erstellt: 19. Feb 2009, 17:10
Mit smart playlists kann ich irgendwie überhaupt nichts anfangen, ich weiß eigetnlich was ich hören will, ich sortiere da höchstens mal nach Genre
Kallisti
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Feb 2009, 17:25

golem09 schrieb:
Mit smart playlists kann ich irgendwie überhaupt nichts anfangen, ich weiß eigetnlich was ich hören will, ich sortiere da höchstens mal nach Genre


Wenn die Menge an Musik eine gewisse kritische Masse ueberschritten hat, kommt man um ein wenig Random nicht herum, wenn man seinen Horizont erweitern und etwas neues kennen lernen moechte, ohne sich von vornherein explizit festzulegen.

Vor allem finde ich, dass man andere Massstaebe setzt, wenn man etwas bewusst hoert, als wenn man vorher nicht weiss, worauf man sich einlaesst und dann vielleicht viel positiver ueberrascht ist. Will ich unbedingt die Fehler und Unzulaenglichkeiten finden, kann ich jeden Song schlecht reden..

Dann doch lieber von Zeit zu Zeit (natuerlich nicht ausschliesslich) eine random smart playlist mit dem "wow, das ist ja cool"-aha-Erlebnis ab und an.

Nur steht das eben nicht im Gegensatz dazu, dass man auch ganz bewusst bestimmte Alben hoeren kann. Es ist lediglich eine weitere Moeglichkeit.
golem09
Stammgast
#18 erstellt: 20. Feb 2009, 02:25

Kallisti schrieb:

golem09 schrieb:
Mit smart playlists kann ich irgendwie überhaupt nichts anfangen, ich weiß eigetnlich was ich hören will, ich sortiere da höchstens mal nach Genre


Wenn die Menge an Musik eine gewisse kritische Masse ueberschritten hat, kommt man um ein wenig Random nicht herum, wenn man seinen Horizont erweitern und etwas neues kennen lernen moechte, ohne sich von vornherein explizit festzulegen.

Vor allem finde ich, dass man andere Massstaebe setzt, wenn man etwas bewusst hoert, als wenn man vorher nicht weiss, worauf man sich einlaesst und dann vielleicht viel positiver ueberrascht ist. Will ich unbedingt die Fehler und Unzulaenglichkeiten finden, kann ich jeden Song schlecht reden..

Dann doch lieber von Zeit zu Zeit (natuerlich nicht ausschliesslich) eine random smart playlist mit dem "wow, das ist ja cool"-aha-Erlebnis ab und an.

Nur steht das eben nicht im Gegensatz dazu, dass man auch ganz bewusst bestimmte Alben hoeren kann. Es ist lediglich eine weitere Moeglichkeit. ;)


Das setzt aber vorraus, das ich eine große Anzahl mir nicht bekannter ALben auf der Platte habe, was nicht der Fall ist. Insofern fängt das mit den random playlists gar nicht an, ich such mir ja vorher aus, was ich mir hole.
Kaneda27
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Feb 2009, 02:32
Also ich sehe das ja eher genau andersrum, grad weil ich ja mehrere Hundert Alben inzwischen habe. So mach ich einfach eine Playlists mit alles Cd`s und höre sie mir im Random Modus an und lass mich immer wieder überraschen über ein Lied was ich schon jahrelang nicht mehr gehört hab.
Bin aber auch der Typ der ne neue Cd erstmal ein paar dutzendmale hört bis ich keine Lust mehr drauf habe ^^
Kallisti
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Feb 2009, 16:29
Eben und vor allem wenn es dann nicht nur mehrere Hundert Alben sind, sondern in die Tausender geht, wird das attraktiver.

Und selbst wenn man ein Album bewusst kauft und kennt, sind meist nur 1-2 Hits präsent und bekannt. Dennoch gibt es oft Perlen, die man erst beim Random hören so richtig für sich entdeckt - Aber natürlich auch viel Schund.
Kaneda27
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Feb 2009, 17:09
Dafür gibts ja dann zum Glück mehrere Playlisten (bzw bei mir 1 wo alles drin, dann 8 Playlisten nach Musikrichtungen und noch so ein paar für spezielle Bands/Sänger/innen)
Also ich bin froh das es Random/Shuffle gibt
sound74
Stammgast
#22 erstellt: 22. Feb 2009, 15:00
golem 09

was ist das für ein screenshot bzw programm?

grus
sound74
golem09
Stammgast
#23 erstellt: 22. Feb 2009, 15:39

sound74 schrieb:
golem 09

was ist das für ein screenshot bzw programm?

grus
sound74


Das ist Foobar 0.9.5.2 mit meinem extra dafür angefertigten Wallpaper

So sieht mein Desktop dann aus wenn ich mir wirklich nur noch aufs Musikhören konzentriere.
Saturday
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Feb 2009, 00:01
Lieber höre ich mit CD-Player, weil ich dann bewusster zuhöre, und bei meinen Komponenten die Qualität besser ist.

Öfter höre ich über PC (Amarok unter Gentoo Linux), weils einfach bequemer ist. Die Funktion des "Dudelfunks", die früher das Radio innehatte, hat für mich der PC vollständig übernommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie lange hört ihr am Tag durchschnittlich Musik?
Enchant am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  17 Beiträge
Wie oft hört ihr Musik?
Robhob am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  15 Beiträge
Was hört ihr so
Ali103 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  3 Beiträge
Wie viele CDs , Schallplatten besitzt ihr
jeff.buckley am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2006  –  90 Beiträge
Wie lange hört ihr täglich (bewusst) Musik?
Poison_Nuke am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.02.2007  –  13 Beiträge
Wie hört ihr eure Musik am liebsten?
Marok am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  5 Beiträge
Was hört ihr für Musikrichtungen
hybridTherapy am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  39 Beiträge
Welche Musik hört ihr hauptsächlich?
Zed_Leppelin am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  7 Beiträge
alte CDs wegschmeißen, verkaufen oder behalten
Ugeen am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  44 Beiträge
Welchen Web Sender hört ihr gerade?
Beaufighter am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  137 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony
  • Denon
  • Marantz
  • AKG
  • Heco
  • Jay-Tech
  • Canton
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.632 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitglieduprmc
  • Gesamtzahl an Themen1.335.652
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.500.017