Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die FLOP 5 Bands

+A -A
Autor
Beitrag
frankbsb
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2004, 15:05
So, nachdem wir den Thread mit den Top 5 Bands haben, dachte ich mir der Umkehrschluss wäre doch auch mal interessant oder???
Wobei hier bitte das Wort BAND nicht wörtlich genommen werden muss, auch die Solokünstler werden so gewertet.

Hier meine eigenen FLOP 5:

1. Daniel Kübelböck (für mich die klassifizierte Talentfreiheit)

2. ALEXANDER (endlich hats bei Superstar weltweit mal einer der Juroren es auf den Punkt gebracht: "Terrible")

3. Marylin Manson (ich respektiere aber auch Leute die den gern hören, ich kann ihn jedenfalls nicht ab)

4. Don Johnson (wenn man schon nicht richtig schauspielern kann, sollte man es mit dem Singen erst gar nicht probieren)

5. Ralf Siegel (ich weiß keine Band, aber einer der größten Schrottproduzenten der Neuzeit, denn die Bands die der produziert hatten ja auch nicht wirklich einen durchschlagenden Erfolg-siehe grand prix der letzten jahre)


Bitte aber zu bedenken, ich schreibe ausdrücklich hier nicht, das das ausdrücklich objektiv schlechte musiker sind, ich bin lediglich der subjektiven Meinung (wobei ich Manson da ausgliedern möchte, ich halte den irgendwo für einen guten Musiker, er musiziert eben nur nicht meinen Style).

So nun bin ich mal auf die Flops gespannt

Gruß
FRank
damonky
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Jan 2004, 15:20
au backe, diese frage kann ich leider ueberhaupt nicht
beantworten. da in der heutigen zeit von tag zu tag neuer
schrott hinzukommt und es wird leider nicht besser im gegenteil . so würde sich ja meine "flop 5" min. jede
woche ändern .
aber grundsätzlich kann ich sagen das mir ueberwiegend die heutige "hip-hop" bzw. "rap" -musik ueberhaupt nicht gefällt. man stelle sich nur vor was dort neben dem qualitativ schlechten "affengetrommle" fuer werte vermittelt werden (dickes auto, gangstertum, viel geld, pornoschlampen....)!
MojoMC
Inventar
#3 erstellt: 08. Jan 2004, 16:12
Eigentlich erstmal alles, wo Dieter Bohlen oder Ralph Siegel die Finger drin hatten.


Diese HipHop-Musik, bei der halt "BlackJack & Nutten" die Hauptrolle spielen, ist fast immer das amerikanische Pendant zu kontinentalem Popkram; zwar nicht unbedingt gecastet, aber ähnlich "wertvoll".

Das Album von "50 Cent" hiess doch "Get rich or die tryin" und diesen Herren kann man getrost zu den "Diamantenfreunden" zählen. Die "Dead Prez" haben als Antwort ihr Album "Get free or die tryin" genannt, denn es gibt ja nun noch etwas wichtigeres auf der Welt als Cadillacs, Champagner und dergleichen. Diese Musik ist natürlich nicht ganz unpolitisch und diese Gruppen setzen sich auch für Sachen wie Aids-Bekämpfung, bessere Bildung, Menschenrechte etc. ein.

Was ist gar nicht verstehen kann, sind diverse deutsche Rapgruppen mit wirklich primitivsten Texten. Ich weiss den Titel leider nicht mehr, aber es war ein Video von Bushido mit einigen anderen aus dem Label "Aggro Berlin". Die Musik war ganz okay. Der Rap war nicht wirklich im Takt (manche würden sagen "nicht im Flow"), es klang dilletantisch. Das Schlimmste war der Text, denn ausser "Wir haben immer noch den Sch**** in deinem Loch" kam nicht viel rüber.

Da sehnt man sich nach niveauvollen Texten, wo die Musiker wissen, was eine Metapher ist und denen beim Begriff "Wortspiel" mehr als Scrabble einfällt.

Aber es gibt ja noch genügend gute Sachen...


PS: Ich will so einen Button "Ja, ich höre HipHop". Gibts das?
frankbsb
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jan 2004, 13:10
Ja das stimmt schon, aber ich bin der Meinung das sich die Videos der BlackJack-u.-Nutten-Hip-Hop-Fraktion auf jeden Fall schöner ansehen als die Trachten-Musi-Stadl-Träller-Fraktion

Ich gebe zu das ich da vielleicht auch ein klein wenig von meinen primitiven Urtrieben gesteuert bin

Ab na ja die Optik macht eben nicht alles weg.

Ich hab den Hip Hop noch erlebt als er gerade nach Deutschland kam und ich denke das wird einigen die hier über 30 sind auch so gehen.

Das heißt, Bands wie 2LiveCrew, Public-Enemy, Niggaz with Attitude (auch bekannt als NWA), GettoBoys oder auch SoloKünstler wie:

Ice-Cube, B.I.G, Ice-T (auch mit seiner Band BodyCount) und nicht zu vergessen den guten alten ToneLoc sowie 2Pac (der meines Erachtens nicht vergessen werden sollte). Wie gesagt es geht um die Anfangszeit des HipHop in Deutschland, als die alle noch keine wirklichen Größen waren und man die Platten nur absolut in Insider-Läden bekommen konnte.

Da hatte der HipHop noch einen Sinn, und vor allem eine Aussage (war meistens daran zu merken, das viele Texte dann verboten wurde).

Warum hat denn ein Ice-T Texte und Lieder wie "CopKiller" verfasst? Erinnert euch daran, das das Lied direkt erschien als dieser Farbige Bürger Amerikas von 2 Polizisten totgeprügelt wurde. Ob die Aussage gut oder schlecht war, die solchen Texten oft entsprang sei natürlich disskutabel, aber damals ham die Jungs sich noch Luft gemacht und Ihrer Einstellung und Situation Gehör verschafft durch den Rap und nicht wie heute, wo jeder meint mit Rap macht man Geld und deshalb macht man Rap (obwohl ich die Beats von "in da club" super finde, ist 50cent für mich ein Milchräppi, genau wie einige andere die meinen heute guten HipHop zu fabrizieren.

(hört sich aber alles immer noch besser an als Daniel"holtmichhierraus" K. der????

Gruß
Frank
leenor
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jan 2004, 18:52
ganz klar:

1. Die Toten Hosen
2. Linkin Park (alle die Rock und Rap vermischen. hört sich an, wie Senf auf Schokokuchen)
3. Trance [generell]
4. Scooter
5. Manowar
Hans-_Peter
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Jan 2004, 14:54

Hier meine eigenen FLOP 5:

1. Daniel Kübelböck (für mich die klassifizierte Talentfreiheit)

2. ALEXANDER (endlich hats bei Superstar weltweit mal einer der Juroren es auf den Punkt gebracht: "Terrible")

3. Marylin Manson (ich respektiere aber auch Leute die den gern hören, ich kann ihn jedenfalls nicht ab)

4. Don Johnson (wenn man schon nicht richtig schauspielern kann, sollte man es mit dem Singen erst gar nicht probieren)

5. Ralf Siegel (ich weiß keine Band, aber einer der größten Schrottproduzenten der Neuzeit, denn die Bands die der produziert hatten ja auch nicht wirklich einen durchschlagenden Erfolg-siehe grand prix der letzten jahre)


Da bin ich aber froh, dass ich solche Sachen einfach ignorieren kann.

Schnell umgeschaltet, Radio fix abgeschaltet und Du kriegst den ganzen Dreck nicht mit.

Wenn ich an Fahrstuhlmusik-Produzenten wie Robbie Wlliams oder deutsche Musiker mit pseudointellektuellen Texten denke, fallen mir meine Flops gleich ein.
LocDog187
Stammgast
#7 erstellt: 23. Jan 2004, 23:54
Serz!

Linkin Park (alle die Rock und Rap vermischen. hört sich an, wie Senf auf Schokokuchen)

So schlecht isses nicht! Außerdem haben die einige echt derbe Riffs.

Marylin Manson (ich respektiere aber auch Leute die den gern hören, ich kann ihn jedenfalls nicht ab)

Alles was scheiße aussieht und anders ist, ist immer gleich Scheiße!? Hör dir lieber mal seine Einstellung dazu an. (auch zu sehn in Bowling for Columbine)

Also Daniel Göbelböck HAAAHAAAA was ne Lachnummer. Kann nicht singen, sieht scheiße aus, is ne Heulboje .... mir fallen bestimmt noch mehr Sachen ein, aber belassen wirs dabei mal. Für mich sind die ganzen Gecasteten Bands, Sänger bzw. "Schauspieler" oder besser gesagt "Marionetten" das letzte. Es gibt eine Menge Bands und Künstler, die sich den A*sch aufreißen um wenigstens mal irgendwo aufzutreten. Und dann kommen solche Piefelköppe daher und meinen "Superstars" zu sein. Das ich nicht lache. Wenn eine Band oder Künstler es alleine schaffen von ganz unten nach ganz oben zu kommen, dann können sie sich Superstars nennen. Aber nicht einfach ne Freifahrtkarte bekommen um ganz oben zu stehen. Das ist reine Ausbeutung. Man versucht mit allen Mitteln das Geld ranzukarren.
Und am blödsten sind dann die Leute, die soetwas auch noch toll finden. Kanns einfach nicht verstehen.

Das wars erstmal

So long...
Peter_W
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jan 2004, 02:40
Absolute NR. 1 KARL MOIK und sein Musikantenstadl
2. Kübelböck, oder wie.+ Alle Abgänger von div. Karstings
3. Zillertaler Türkenjäger + Schürzenjäger
4. Fast alles aus dem Segment HipHop
5. Sean Paul



Ich käme locker auf eine dreistellige Zahl
Das sind die ärgsten Missgeburten auf dem Gebiet
Musik die es für mich gibt.



Peter
LocDog187
Stammgast
#9 erstellt: 24. Jan 2004, 12:42
Serz

wollt noch was dazufügen. Außerdem zum Flop des Jahres/aller Jahre zählt bei mir alles in Richtung House,Techno, Trance etc und besonders Hardcore und so ne Schei*e. So Songs kann man wenn man gut ist in ner halben Std am Pc selber erstellen. Und dort werden nur noch Oldies gecovered. Sowas von stinklangweilig. Naya Hardcore ... dazu sag ich lieber nichts (der Überdimensionale und ultimative Tiefbass ) Das ist keine Musik und auch keine LEbenseinstellung, das ist einfach nur krank. Unter Musik verstehe ich einen Song wo jemand hart für gearbeitet hat. Und nicht so so billig-5min-produktionen die eh alle gleich klingen. Könnt da noch n paar Sachen hinzufügen, werds aber mal lassen

So long!
Sunking
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Jan 2004, 14:28
Das Problem bei der Fragestellung ist,das man nur 5 aussuchen darf und jedem wohl mind.1000 schlechte Bands einfallen.Aber ich werde dir auch meine TOP 5 nennen,ganz nach alter High Fidelity Tradition:

!!!! 1. Linkin Park(die haben so ziemlich die schlechtesten Gitarristen,die ich mir vorstellen kann.Ein 12-jähriges Kind kriegt das besser hin) !!!!

2. Daniel Küblböck (kein Kommentar,ich glaube,ihr stimmt auch so alle zu)

3. Jeanette(für dieses Pseudo-Gerocke neuerdings möchte ich Sie
am liebsten erschiessen,na ja,aber wenn man den Ton im TV abschaltet...... )

4. Yvonne Catterfeld(eine Sensation!Plattere und einfallslosere Texte kriegt man heutzutage sonst nirgendwo zu hören.Deutschlands Hirn ist bei den meisten echt kaputt und das mit dem Ton abschalten funktioniert bei ihr auch nicht mehr...)

5. Alle Techno-Bands(sorry,kenne keine Namen,weil mich das 0 interresiert)

So,das wäre also meine subjektive Liste zu dem Thema


[Beitrag von Sunking am 24. Jan 2004, 14:32 bearbeitet]
leenor
Stammgast
#11 erstellt: 25. Jan 2004, 00:59
ich glaub die Antworten sind bisher alle FALSCH. Die Frage hätte demnach lauten müssen "die 5 schlechtesten Musikrichtungen"

ein FLOP ist schließlich etwas ersehntes, hoch erwartetes, was dann letztendlich enttäuscht, wie z.B. das letzte von Madonna oder das Best Of von REM...
Dodge
Inventar
#12 erstellt: 25. Jan 2004, 13:04
Gut, wenn wir also jetzt bei schlechtesten Musikrichtungen angelangt sind gibt es eine, die ich ganz besonders nicht ausstehen kann. Weiss nichtmal wie die Art von "Musik" heisst, aber ich meine die Musik die beispielsweise Tocotronic und diverse andere, meist deutsche Bands spielen.
Was soll das bitte sein?
Die Leute haben überhaupt kein Talent, beherrschen ihre Instrumente nicht und der Gesang ist mehr als grottig. Da hör ich lieber Volksmusik, bevor ich mir sowas antun muss...

Keine Flop Band, aber das Flop-Album überhaupt stellt in letzter Zeit Dream Theater mit Train of Thoughts. Was für ein schlechtes Album. Einfallslose Soli, bei denen es nur noch auf Geschwindigkeit ankommt und beschissenes Songwriting.
Damit frickeln sich Dream Theater in die Bedeutungslosigkeit

Noch was zum Thema Robbie Williams: Ist nicht jedermanns Sache, aber im Mainstream Bereich isser mir noch mit am liebsten. Schreibt gute Songs und hat live äusserst fähige Musiker.

@Sunking
Spielst du selber Gitarre? Bzw hast du mal das Jam Session Video von Linkin Park gesehen? Der Typ ist verdammt gut.
Meine Musik ist es aber auch nicht.
Progressive Rock forever


[Beitrag von Dodge am 25. Jan 2004, 13:21 bearbeitet]
dreadlock
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Jan 2004, 21:54
Ähm....

Ich glaube die Zahl der Bands auf 5 zu reduzieren war ein Fehler

Also gut:

1. Manowar, weil so eine Kriegstreiberei in "Musik"-Form gibtes wahrlich nicht allzu oft....

2. Ja alles womit so rechte, ausländerfeindliche oder antisemitische Propaganda verbreitetd wird, meißtens zum Glück verboten...

3. Schlager/Volksmusik in Deutschland was Profitversesseneres gibt es ja wohl kaum...

4. die aktuellen Charts, wobei ich Wert darauf lege das Bands welche eine Aussage haben und Musik nicht als Mittel zu Ihrer Bereicherung sehen ausklammern würde, also sind bloß die Plätze 1-99 schlecht

5. Modern Talking OHNE KOMMENTAR

Das wars.... 6, setzen.....
Sunking
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Jan 2004, 23:30
@ Dodge:

Zu deinen Fragen.Nein,dieses Video hab ich noch nicht gesehen.Hatte bisher lediglich die Gelegenheit,mal ins Album "Hybrid Theory"kurz reinzuhören und kenne natürlich die Singles des 2.Albums.

Ja,ich spiele selbst Gitarre.Ich möchte nicht behaupten,dass ich es super kann,vielleicht sogar nur durchschnittlich.
Aber das was Linkin Park auf ihren Singles so daherschrummen,
ist so ziemlich das Billigste was ich seit langem gehört habe.Den heutigen Gitarristen(Songwritern) fallen einfach keine schönen Melodien mehr ein.
Wenn du mir die Akkorde sagst,spiel ich das in 5 Minuten locker runter.Kann natürlich sein,das das nur bei den Sachen so ist,die ich bis jetzt gehört hab.Aber da ganz sicher...


[Beitrag von Sunking am 25. Jan 2004, 23:33 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#15 erstellt: 26. Jan 2004, 00:28
Ich finds eigenartig dass hier komplette Musikrichtungen "aufgelistet" werden!
Ich mag zwar kein Techno, aber trotzdem gibts IMHO 1-2 gute Lieder (und noch mehr die ich nicht kenne).
Das gleiche gilt für nahezu JEDE andere Musikrichtung.

Kein Freund werde ich übrigens von Lenoor
ganz klar:

1. Die Toten Hosen
Hab mit denen (der Musik, schon klar ) meine Jugend durchlebt, war echt geil!)
2. Linkin Park (alle die Rock und Rap vermischen. hört sich an, wie Senf auf Schokokuchen)
Naja, ist halt Geschmacksache. Mir gefällen eine Stücke echt gut! Crawling z.B. find ich klasse
3. Trance [generell]
Steht oben Trance ist auch nicht so mein Fall, aber wenns in Richtung Chillout geht ist da schon was
4. Scooter
Okay!
5. Manowar
Stellvertretend für "Metal" allgemein? Dann gibts aber garantiert noch schlimmere
leenor
Stammgast
#16 erstellt: 26. Jan 2004, 17:30
@Malcom
KEINE FREUNDE WERDEN?

bist du so einer der "fremdes" im Freundeskreis nicht akzeptiert ? Freundschaft kann man ja so generell jetzt nicht ausschließen, aber auf ner gemeinsamen autofahrtwerden wir wohl beide nicht überleben.
shan
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 27. Jan 2004, 03:09

Da sehnt man sich nach niveauvollen Texten, wo die Musiker wissen, was eine Metapher ist und denen beim Begriff "Wortspiel" mehr als Scrabble einfällt.


rag, blumentopf, torch, curse... gibt doch genug
BillBluescreen
Stammgast
#18 erstellt: 27. Jan 2004, 15:10
naja also scooter find ich hat teilweise echt ganz gute tracks gemacht, allerdings niemals die versionen die im radio laufen, mit dem ständigen reinbrüllen irgendwelcher "vocals" wenn man das so nennen kann...hab mal in nen paar live sets tracks von ihm gehört, dass war dann echt gut! Ansonsten...tja bei so sachen wie Marilyn Manson kann ich auch nur sagen: GRAUENVOLL aber der kerl mag es drauf haben, nur mich begeistert er niemals damit!

Robbie Williams ist da schon ne andere Sache, teilweise find ich seine Titel echt ok, und von allem was im Radio in letzter Zeit rauf und runter lief sind seine Titel auf jeden Fall ein Lichtblick!

Bis auf einige wenige Lieder mag ich New Metall (Limp Bizkit, Linkin Park, etc. aber auch nicht!) Richtig schlimm ist ja wohl System of a down - Chop Suey und Toxicity :-p

Tja Metal hab ich letztens bei nem Kumpel mal nen bisschen gehört und mir so gedacht "An die Gitarren könnt ich mich teilweise echt gewöhnen wenn nur wer diesen grausaumen Sänger von der Bühne schießen würde, dieses geschreie ist ja nich auszuhalten" *lol*

naja, wer's mag, jedem das seine!
wolfi16
Inventar
#19 erstellt: 28. Jan 2004, 02:13
Hallo,

fats alle Superstars - leider muss ich somit mehr nennen ;-)

und alles was Bohlen und Konsorten so produzieren ....


Wolfgang
Scrat
Inventar
#20 erstellt: 28. Jan 2004, 16:20
Gut, mal abgesehen von dem ganzen Superstar-Mist und dem, was hier bereits genannt wurde:

1. Enigma (EIN gutes Album gab es ja, aber so langsam würde ich diese Cretu-Selbstkopiererei gerne vergessen, aber neue Alben gibt's leider immer wieder...)

2. Fettes Brot (mußte die mal als Support-Act live ertragen )

3. Marillion (aber beachtlich ist das Durchhaltevermögen - kein Plattenverkauf mehr, aber trotzdem wird immer weitergmacht)

4. Matthias Reim (nach seinem Image-Relaunch im vergangenen Jahr ist alles nur noch schlimmer geworden )

5. Wolfsheim ( )
TheSpecial
Neuling
#21 erstellt: 03. Feb 2004, 23:16
1000% Linkin Park
The Rasmus
und Busted
Mundharmonika
Stammgast
#22 erstellt: 04. Feb 2004, 13:40
Hab da irgendwo Sean Paul gelesen! Dem kann ich mich nur
anschließen! Der hat so eine penetrante Stimme...da
wachsen mir Haare auf dem Rücken!
gernot86
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 04. Feb 2004, 15:52
flop 5 kann ich net festlegen... mit zwei nullen mehr dran wärs schon einfacher da es hunderte gleich schlechter musikstücke, produzenten und sog. "sänger/künstler" gibt... aber grundsätzlich zählt bei mir alles schonmal dazu was hiphop, rap und r'n'b is... das is gestöhne aber keine musik
Forrest-Taft
Stammgast
#24 erstellt: 06. Feb 2004, 11:18
Hallo,

5 sind einfach so wenig, wo doch bei jeder Superstar Show
schon 10 musikalische Retortenmusiker dabei sind.
Malcolm
Inventar
#25 erstellt: 06. Feb 2004, 16:07
Na toll, eine echt toller "meinungsaustausch" hier!


azu was hiphop, rap und r'n'b is... das is gestöhne aber keine musik


Jaja, genau. Und Techno ist alles hirnloser Bass & Drum, Rock sind nur zappelnde Affen und Klassik iss für alte Leute.

Ist doch sch***e so eine "Meinung" gegen ganze Genres zu haben! Es gibt sehr wohl ein paar gute Hip-Hop Stücke die auch dir gefallen könnten wenn Du Dich drauf einläßt!
Das gleiche gilt übrigens für (fast) jedes Genre!
Kann so ein blödes Geschwafel einfach nicht leiden

Einzelne Interpreten die man nicht leiden kann, naja, ist in Ordnung. Geht mir ja auch so.
Besonders nervig finde ich z.B.

Janet Biedermann
Abba (was bestimmt einige Leute nicht nachvollziehen können :))
"Overground & Co." (Den scheiß hört ein gute Freund von mir immer.... traurig traurig!)
Die Landser.... treffen sowohl musikalisch als auch inhaltlich nicht so ganz meinen Geschmack
Und der Frontmann hat leider im Moment genug Zeit um viele viele "Lyrics" zu kreieren.....
Da gibts noch viele, aber jetzt iss erstmal gut.
mgo
Stammgast
#27 erstellt: 08. Feb 2004, 14:30
Die schlechteste Band die ich kenne sind meiner Meinung nach eindeutig die No Angels.
wn
Inventar
#28 erstellt: 08. Feb 2004, 19:22
Hallo Timo,

...Ein wirklich schlechtes Genre ist imo nur Volksmusik (*nochmal duck * ) :)

ich bin auch wirklich kein Freund der deutschen Volksmusikszene, denke aber, dass das künstlerische Potential vieler Interpreten um ein Vielfaches höher ist als bei den sogenannten 'Superstars'. Das wir davon allerdings kaum etwas mitbekommen liegt an den schlechten Produktionen sowohl in inhaltlicher als auch in technischer Hinsicht. Wenn man Munition zur Argumentation hinsichtlich sounding und 'zu Tode komprimieren' sucht wird man hier sofort fündig.

Zum Beispiel Ernst Mosch Live: volle Dynamik eines grossen Orchesters, wirklich ein mitreissender und toller Sound. Ernst Mosch auf CD: Klangbrei, kaum Dynamik, Gesang völlig uninspiriert in den Mix hineingewürgt, eine einzige Katastrophe.

Zum Beispiel Maria & Margot Hellwig: Ich hatte vor vielen Jahren das Glück in Reit im Winkl die beiden in ihrer Gaststube 'unplugged' zu erleben. Unterstützt wurden sie von zwei Gitarren, einem akustischen Bass, einer Zither und einem Hackbrett, alles also inkl. der Stimmen ohne Elektronik. Nun ja, sie sangen Volkslieder und zwar aus dem traditionellen deutschen Liedgut und sie taten dies mit einer derartigen Intensität, Wärme und stimmlichen Perfektion, wie ich es danach nie wieder gehört habe.
Gestern abend zappe ich so durch die Programme (liege gerade mit einer massiven Grippe flach) und lande in einer ARD Show in der die beiden Hellwigs just auftraten. Beide Stimme waren zu einer Monoquelle zusammengeschmischt und gnadenlos mit Hall unterlegt, von Individualität der Stimmen natürlich keine Spur. Von der Tonqualität der Begleitung fange ich garnicht erst an.

Traurig, dass wirkliche Könner sich dermassen unter Wert verkaufen (lassen).

- Gruss, Wilfried


[Beitrag von wn am 08. Feb 2004, 19:39 bearbeitet]
Pasta
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 10. Feb 2004, 13:08
Also heutzutage is so viele Scheiße unterwegs, da fallen mir net nur 5 ein, aber ich mag Daniel K. net, Robbie Williams net, Overground, des waren die beaknnteren, den rest sag ich erst lieber gar net.
Gruß!
stef1205
Stammgast
#30 erstellt: 10. Feb 2004, 20:14
Ganz einfach:
Alles, was irgendwie mit Superstar, Endemol, Bohlen oder Jungle zu tun hat.
Alles, was RTL und angeschlossene Müllsender als Musik definieren.
Schlager (Siegel und Konsorten).
Alles, was im Musikanten... (-stadl, -scheune, -bordell, -kabuff) auftritt

Der Rest ist m.E. Geschmackssache aber alles oben genannte gehört normal verboten
StefanTA99
Stammgast
#31 erstellt: 10. Feb 2004, 22:23
Hallo Leute,

die Top 5 der schlechtesten Bands:

Platz 1 - Alle gecasteten Menschen, die denken Musiker zu sein.

Platz 2 - Menschen, die nur Coverversionen herausbringen und nichts eigenes auf die Reihe bekommen.

Platz 3 - Dieter Bohlen und Gefolge

Platz 4 - Fällt mir jetzt nicht ein, aber da gibt´s noch ne Menge Einwegmusik in den Charts.

Platz 5 - Na ich, wer mir ein Instrument oder ein Mirco in die Hand drückt sollte schneller laufen können als der Schall.
matz_r
Stammgast
#32 erstellt: 13. Feb 2004, 12:52
die Top 5 der schlechtesten Bands:

Platz 1 - Alle gecasteten Menschen, die denken Musiker zu sein.

Platz 2 - Menschen, die nur Coverversionen herausbringen und nichts eigenes auf die Reihe bekommen.

Platz 3 - Dieter Bohlen und Gefolge

Platz 4 - Fällt mir jetzt nicht ein, aber da gibt´s noch ne Menge Einwegmusik in den Charts.

Platz 5 - Na ich, wer mir ein Instrument oder ein Mirco in die Hand drückt sollte schneller laufen können[spoiler]amazon.de[img]
matz_r
Stammgast
#33 erstellt: 13. Feb 2004, 12:54
entschuldigung habe mich verdrückt
deivel
Stammgast
#34 erstellt: 15. Feb 2004, 00:16
Es gibt soooo viel Müll, da weiß man garnicht wo man Anfangen soll.
Aufjeden Fall:
1. Dieser Superstar/Dschungel Müll (eigentlich alles was in den Charts ist)
2.Möchtegern Gangster HipHop
3.Diese "Rock" Figuren ala Linkin Park oder die sogenannte Rock Göre Janette Biderman (muahahaha)
4. Techno
5. Um mal jemanden beim Namen zu nennen : Öh, wie hieß die,
dieses Weib was Oh, Oh mit ihrem dünnen stimmchen singt, und vor lauter drums fast untergeht
mgo
Stammgast
#35 erstellt: 15. Feb 2004, 01:47

1. Dieser Superstar/Dschungel Müll (eigentlich alles was in den Charts ist)


100% ACK.
Die Superstar-Sendungen kenne ich flüchtig.
Aber was hat es eigentlich mit diesem "Ich bin ein Star holt mich hier raus" auf sich? Kann mir da jemand nachhelfen?


2.Möchtegern Gangster HipHop


Dem Stimme ich teilweise zu.
Ich denke, es gibt durchaus gute Rapper (auch wenn ich bis jetzt noch keinen kenne), wenn man diese Musikrichtung mag.
Das was Eminem & Co. machen ist aber wirklich der letzte Müll. Ein bisschen Stimme nehmen und ein paar Computerdrums drunterlegen, da sag ich ganz ungeniert: Das kann jeder, wenn er will! Dazu gehört keinerlei musikalisches Talent.


3.Diese "Rock" Figuren ala Linkin Park oder die sogenannte Rock Göre Janette Biderman (muahahaha)


Was sich heute alles als "Rock" bezeichnet ist schon abnormal.
Würde mich mal interessieren, was echte Rockbands wie Deep Purple, Manowar, Twisted Sister, The Clash u.ä. dazu sagen.


4. Techno


Kommt darauf an, was du unter Techno verstehst. Man kann nicht allgemein elektronische Musik verteufeln (da gibt es ja teilweise sehr schöne Sachen wie Vangelis u.ä.), aber wenn es sich um sinnloses Gewummere wie bei Scooter, Jan Wain (richtig geschrieben?) dreht, sage ich einfach nur: OH GOTT!


5. Um mal jemanden beim Namen zu nennen : Öh, wie hieß die,
dieses Weib was Oh, Oh mit ihrem dünnen stimmchen singt, und vor lauter drums fast untergeht


Da gibt es viele.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
eure TOP 5 bands
damonky am 04.10.2003  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  202 Beiträge
Krautrock Bands
Keizo am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  4 Beiträge
Bands aus exotischen Ländern
HighFive am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  12 Beiträge
Gute Cover-Bands
snark am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  26 Beiträge
Ähnliche Musik-Künstler/Bands gesucht
Slim_Shady313 am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  7 Beiträge
Top Live Bands bzw. Erlebnisse
noizede am 28.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  8 Beiträge
Bands, die es übersehen haben, sich aufzulösen
rock1982 am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  54 Beiträge
bands (künstler) die mich enttäuscht haben
hangman am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  40 Beiträge
Suche Lied von Badesalz oder ähnlichen Bands
metalhead am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  2 Beiträge
Entgangene Gothic und Dark Wave Bands der 80er
mandonly am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.10.2012  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony
  • Denon
  • Marantz
  • AKG
  • Heco
  • Jay-Tech
  • Canton
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.670 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedVolkerPutt
  • Gesamtzahl an Themen1.335.732
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.501.647