Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Umfrage
Wie stark nerven euch Coverversionen?
1. Extrem (48.6 %, 34 Stimmen)
2. Kanns grade noch aushalten (27.1 %, 19 Stimmen)
3. Wieso? - geht doch! (21.4 %, 15 Stimmen)
4. Coverversionen sind geil (2.9 %, 2 Stimmen)
(Die Umfrage ist beendet)

Wie stark nerven euch Coverversionen?

+A -A
Autor
Beitrag
meierzwo
Stammgast
#1 erstellt: 08. Nov 2004, 13:34
Hallo,

meine schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet.

Schaut euch diese Statistik an:
http://www.secondhandsongs.com/stats/graph-years_cover.html


Neue Musik gibt es bald gar nicht mehr - jedenfalls nicht in den Charts. Wie gehts euch dabei?
shanni
Inventar
#2 erstellt: 08. Nov 2004, 14:45
zur statistik:
wo steht denn, dass es kaum mehr neue musik gibt?!

mehr aktuelle songs als man vielleicht denkt, sind cover-
versionen älterer songs. aber trotzdem ist meiner meinung
noch viel "neues" in den charts vorhanden...

zu den coverversionen selbst:
die güte eines covers ist von fall zu fall verschieden!
es gibt unzählige schlechte cover (z.b. die madhouse-
madonna-cover oder "another day in paradise" etc.), sehr
viele überflüssige cover (weil das lied fast wie das
original selbst klingt z.b. "uptown girl" oder "mandy" von
westlife), aber auch gute cover (z.b. ub 40 - "can't help
fallin in love..." - ist aber natürlich geschmackssache!!)


hab auch aus dem grund für "wieso - geht doch" gevotet.


[Beitrag von shanni am 08. Nov 2004, 14:46 bearbeitet]
meierzwo
Stammgast
#3 erstellt: 08. Nov 2004, 16:00
Hallo!

ich hatte immer das Gefühl, daß seit den letzten ca: 10 Jahren die Coverversionen im Radio extrem zugenommen haben.
War mir aber nicht sicher, ob ich in den 80igern einfach zu jung war um die Orignale zu kennen oder ob es wirklich so angestiegen ist.

Die Statistik zeigt daß ich mich nicht geirrt habe.
Die Kurve ist trotz des ein oder anderen guten Coversongs erschreckend.

--meierzwo--
Peter_H
Inventar
#4 erstellt: 08. Nov 2004, 16:05
HI,

im großen und ganzen nerven mich die Cover-Versionen, da es da wirklich nur eine Handvoll gibt, die das Original erreichen oder sogar besser wären. Für mich in 90% der Fälle einfach Einfallslosigkeit der "Künstler".
bothfelder
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2004, 16:17
Hi!

Peter_H hat schon alles gesagt. Dem ist nichts hinzuzufügen!

Andre
cr
Moderator
#6 erstellt: 08. Nov 2004, 16:28
Carpenters: There's a kind of hush (Herman's Hermits)
Carpenters: Mr.Postman (Beatles)
sind zB durchaus gelungene Coverversionen
oder einige auf der neuen CD von Agnetha Fältskog: My Colouring Book
Windsinger
Gesperrt
#7 erstellt: 08. Nov 2004, 16:49
Wenn ORB oder FSOL (Future Sound of London)
covern ist das meggagut,
aber das heisst dann glaube ich auch mixed by.........

Sonst finde ich Coverversionen mal gut und
mal weniger gut, kommt halt darauf an,
Carpenters: Mr.Postman (Beatles) ist natürlich
klasse.

Gruss

Windsinger
hifi-privat
Inventar
#8 erstellt: 08. Nov 2004, 16:58
@cr:

Bei den gelungenen Coverversionen hast Du aber eine ganz wichtige vergessen:

Joe Cocker: With a little Help

Wobei das bei weitem nicht die einzige Cover von ihm ist. Vermutlich kennen viele (wissen es noch nicht mal) die Originale vieler seiner Songs gar nicht. Es sind halt Cocker-Songs


[Beitrag von hifi-privat am 09. Nov 2004, 11:27 bearbeitet]
Josser
Stammgast
#9 erstellt: 09. Nov 2004, 11:18
So was nervt eigentlich gar nicht...

Doch diese neue Version von "Behind Blue Eyes" (The Who), gecovered von... e-h wer waren das eigentlich , die hat mich ein wenig genervt, aber ich finde Who's Version einfach besser...

The Who haben mal auch Eddy Cochran gecovered - "Summertime Blues"... Super Version

Soultrane
Stammgast
#10 erstellt: 09. Nov 2004, 12:17

ar schrieb:
Joe Cocker: With a little Help


Ist aber einer der ganz ganz wenigen guten von ihm - die letzten zwanzig Jahre hat der auch nur genervt mit seinen Wetten-dass-Auftritt-Versionen von irgendwann mal ganz guten Songs! (Bsp: "Summer in the city")
s_m_e
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Nov 2004, 14:29
was sagen eigentlich die klassik-liebhaber zu diesem thema?

coverversionen hat es schonimmer gegeben und wird es ewig geben. es scheinen nur immer mehr zu werden weil man irgendwann in ein alter kommt da man sich noch an die veröffentlichung der version von vor zehn jahren erinnert.

aber gerade im rock-, und popbereich wird aus der blues und country/folksparte gecovert was das zeug hält.

eigentlich nicht schlimm, ganz im gegenteil sehr interessant wenn die covers dem stil und dem gesamtwerk des covernden interpretens entsprechen.

ich denke da nur an "hey joe" von deville oder an die letzten werke von johnny cash.

wenn coverversionen allerdings ausschließlich zum "chartserstürmen" ausgelegt sind werde ich auch etwas miesmuffelig. und schon gleich dann wenn das originalstück eine aussage hat die bei der "hitversion" völlig ignoriert wird.
audioklaus
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Nov 2004, 19:01
Hi
also das ständige Covern von alten Songs nur für die Charts finde ich auch nicht so besonders .
Was manchmal interessant ist , wenn so Indie-Gruppen Sachen covern , fragt bitte nicht nach Namen . Habe mal bei einem Bekannten Cover z.B. Message in a Bottle oder Boys don't cry gehört , die richtig abgingen , nicht besser , aber sowas macht auch mal richtig Laune .
Ciao
Klaus

Edit : hab vergessen Abzustimmen , ich habe die 3 genommen


[Beitrag von audioklaus am 09. Nov 2004, 19:02 bearbeitet]
hertzmann
Stammgast
#13 erstellt: 09. Nov 2004, 19:33
Hi!

Es gibt ja verschiedene Arten:

- "Hilfe, bevor ich vergessen werde, mach ich schnell ein Cover, dann bin ich wieder in aller Munde" - Cover

- Reine Geldmach - Cover (die Techno-Eintagsfliegen z.B.)

- Die "Wir huldigen unserem Idol" - Cover

- Und die Experimentier - Cover (z.B. Tori Amos), bei denen man zweimal hinhören muss.

Was man davon mag, ist reine Geschmacksache, ich jedenfalls tendiere zu den beiden letzteren, die man imho selten in den Charts findet.

Gruß, Stephan
HiFi_Addicted
Inventar
#14 erstellt: 09. Nov 2004, 20:17
CoverExperten die nur Covern zB: Me First and the Gimme Gimmes

@hertzmann
zu deinen Punkten Besispiele:

1) Marilin Manson
2) Groove Coverage
3) B. Spears (Satisfaction)
4) Wir Sind Helden (Gutentag basierd auf Plastic Bertrand's Ca plane pour moi)

MfG Christoph
Holg
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Nov 2004, 18:58

Carpenters: Mr.Postman (Beatles)
sind zB durchaus gelungene Coverversionen



Sonst finde ich Coverversionen mal gut und
mal weniger gut, kommt halt darauf an,
Carpenters: Mr.Postman (Beatles) ist natürlich
klasse.


Sehr bezeichnend: "Please Mr. Postman" ist kein Beatles-Original, sondern war schon 1961 ein ganz früher Motown-Hit für die Marvelettes, bevor es von den Beatles 1963 gecovert wurde.

Daraus mag nun jeder seine eigenen Schlüsse ziehen...

Gruß, Holg
2001stardancer
Inventar
#16 erstellt: 11. Nov 2004, 10:28
Moin moin,

ich sehe das Thema mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Zum einen gibt es IMHO total überflüssige Coverversionen. Mit denen wird überwiegend Kohle ohne Ende gescheffelt.
Ein paar besonders gelungene Beispiele sind hierfür:

- Sandra mit Hiroshima/Wishful Thinking
- Westlife mit Mandy/Barry Manilow
- Madonna mit American pie/Don McLean
- Limp Bizkit mit Wish you were here/Pink Floyd
- Far Corporation mit Stairway to heaven/Led Zeppelin
- Limp Bizkit mit Behind blue eyes/The Who

Mir selbst gefallen z.B.
Nazareth mit The Balld of Hollis Brown/Bob Dylan
Demons & Wizards (Jon Schaffer & Hansi Kürsch) mit White room/Cream
Gamma Ray mit Return to fantasy/Uriah Heep
Iron Maiden mit Space station #5/Montrose
Guns'n Roses mit (der Live-Version) Knockin' on heaven's door/Bob Dylan
Iced Earth mit Screaming for vergance/Judas Priest

Diese Versionen kommen allerdings auch eher aus der Richtung "Wir huldigen unserem Idol" (siehe Beitrag von hertzmann).

Übrigens gibt es hier ne ganze Menge Info's über Coverversionen:
http://slicks.ulyssis.org/coverdb/cgi/song-search.php
Josser
Stammgast
#17 erstellt: 11. Nov 2004, 19:20

"Please Mr. Postman" ist kein Beatles-Original


Wollte ich auch gerade sagen...

Hier sind zwei geile Beatles-Covers...

von Oasis

"I am The Walrus"
"Helter-Skelter"

Mit dem scharfen Clash-Sound gespielt... Super!!!

DrNice
Moderator
#18 erstellt: 11. Nov 2004, 21:41
Moin!

"Helter Skelter" wurde auch von Slayer gecovert. Aber das war schelcht. Zu sehr auf hart getrimmt.
Das rockt schon im Original gut ab.

When I get to the bottom,
I go back to the top of the slide,
where I stop and I turn and I go for a ride
dupree
Stammgast
#19 erstellt: 11. Nov 2004, 22:03
Zum einen gibt es, wie 2001st stardancer bereits sagte, reine Geldmaschacherei-Coverversionen. Diese verabscheue ich (meist) zutiefst, da gerade die neueren Sachen sehr oft wesentlich schlechter als das Original sind.

Zum anderen gibt es jene welche, die ein vorhandenes Stück in eine gänzlich andere Art von Musik bringen. Das finde ich wiederum (teils) sehr gut. Als Beispiel sei hier Dread Zeppelingenannt, die, der Name deutet es eigentlich schon unmissverständlich an, Stücke von Led Zeppelin im Reggaestyle mit einer Elvis-Imitator-Stimme covern. (Gut, die Sache mit der Elvis-Stimme kann man nicht aus dem Namen herleiten.)

Aber es gibt es auch Musiker, die explizit wollen, dass ihre Stücke gecovert werden, z. b. J. J. Cale (Cocaine wurde ein Riesenhit von Eric Clapton).

Manchmal war/bin ich den Coverern aber auch geradezu dankbar, denn durch die Hinweise auf den ursprünglichen Autor kommt man teils doch zu Künstlern, zu denen man andernfalls wohl nich gefunden hätte (als Beispiel seien hier nur The Rolling Stones und Robert Johnson genannt).


greetinx


dupree
LocDog187
Stammgast
#20 erstellt: 11. Nov 2004, 22:07
Serz!

Also mich kotzen solche Cover-Versionen einfach nur an! Das ist einfach auf die billigste Art und Weise versuchen etwas Geld zu verdienen.
Wie z.B. im Moment "Novaspace - Dancing with Tears in my eyes" ... wie kann man so nen geilen Song von Freedom Call so verunstalten!! Klar, die Kiddies kennen solche Songs nicht und denken, das wär super neu! Was für ne Sche*ße...

Außerdem geht das nach langer Zeit einem so auf die Nüsse, manche Songs wurden schon dutzende Male gecovered. Und nur ein Stück vom Kuchen ab zu bekommen. NAch dem Mott: Hey die Band hatte damit damals gut verdient, covern wir ihn einfach, vielleicht bekommen wir was dafür ..."

Manche Bands reißen sich den A*sch auf und schreiben ihre eigenen Songs, und andere, die es wohl nicht drauf haben a´la DSDS, covern einfach nen Song.!

So das war mein Statement dazu, eure Meinung ist mir egal, ich find Coversongs einfach nur schlecht. Es gibt zwar Ausnahmen, aber solche findet man meistens nur Live auf ner Bühne, dort wird kein Geld mit dem Song gemacht. Das ist einfach nur für gute Stimmung.

MFG

Swen
hifi-privat
Inventar
#21 erstellt: 12. Nov 2004, 08:24

LocDog187 schrieb:
Serz!

Also mich kotzen solche Cover-Versionen einfach nur an! Das ist einfach auf die billigste Art und Weise versuchen etwas Geld zu verdienen.


Deine Wortwahl könnte trotzdem etwas besser ausfallen!


Wie z.B. im Moment "Novaspace - Dancing with Tears in my eyes" ... wie kann man so nen geilen Song von Freedom Call so verunstalten!! Klar, die Kiddies kennen solche Songs nicht und denken, das wär super neu! Was für ne Sche*ße...


Tja, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal.... Das Original ist von Ultravox, nicht von Freedom Call - das war schon ein Cover



So das war mein Statement dazu, eure Meinung ist mir egal,


Schade, ein Forum lebt eigentlich davon, dass einem andere Meinungen NICHT egal sind. Aber nach diesem, Deinem Posting dürfte es den meisten hier wohl so mit Deiner Meinung ergehen.
timmkaki
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 12. Nov 2004, 16:11
Hi,

schöne Beispiele hatten wir doch erst vor kurzem in diesen Threads:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=7&thread=704&z=0#0


http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=7&thread=624&z=1#8


Es gibt so viele gute Covers, da muß man bei den schlechten nur weghören. Ich selbst schau immer wieder ganz gezielt nach neuen Interpretationen.

Gruß Timm


[Beitrag von timmkaki am 12. Nov 2004, 16:15 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#23 erstellt: 12. Nov 2004, 19:23
Hi,
ich finde:

Es gibt so'ne und solche.
Wirklich nerven tun nur die, die einem nicht gefallen. Die würden einem i.d.R. aber auch nicht gefallen, wenn es keine Cover wären.
Und wenn es gut und zum eigenen Geschmak passend gemachte Cover sind, dann freut man sich meist darüber.

Und dann gibt es noch die, wo man sich beim hören fragt: Warum macht der/die das? Ist doch wie das Orginal?
Bitte nicht nach Beispielen fragen. Habe eben 2-3 Minuten überlegt und mir ist nichts nennenswertes eingefallen. Es gibt sie aber ...

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 12. Nov 2004, 19:24 bearbeitet]
Classe
Stammgast
#24 erstellt: 12. Nov 2004, 20:26
Hallo!
Ich habe mir gerade mal die Top 100 der meist gecoverten Songs angesehen und habe interessiert festgestellt, dass ich doch eine grosse Anzahl der dort aufgefuehrten Kuenstler gar nicht kenne.
Aber deren Songs doch bestimmt, hoffe ich mal.
Wenn ich also nicht weiss von wem das Original ist, so kann also die erste mir bekannte Coverversion, die ich fuer das Original halte mich auch nicht nerven.
Mir gehen aber einige Coverversionen von Coverversionen auf die Nerven.
-Christian-
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 13. Nov 2004, 22:44
Also ich finde Cover extrem schäbig.. wenn sie für rein kommerzielle Zwecke genutzt werden.. Ich finde es aber viel schlimmer, wenn die gecoverten "Künstler" das noch befürworten (ihre werke verkaufen) Und die charts sind ja sowieso Müll.. Zum glück gibt es ja noch richtige Musik und nicht nur noch Industrie.. daher stört mich das 0
NoFate
Inventar
#26 erstellt: 14. Nov 2004, 14:32
@ar
Danke das Du LocDog187 in Sachen "Dancing..." aufgeklärt hast, zumal ich persönlich (und das als Freedom Call alle CDs Besitzer ) genau diese Cover-Version für überflüssig halte (Meine Meinung) !!!

Insgesamt empfinde ich es aber auch eher als Armutszeugnis, wie wenig sich mancher Künstler selbst entfaltet !! Trotzdem: Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel !!!

Mein Motto ist immer noch: Gut ist das was einem gefällt !!!

Gruß Micha
kadajawi
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 14. Nov 2004, 23:02
Naja, wie schon gesagt, es gibt solche und solche Covers.
Die "wir verarschen das Original" Cover gibts auch noch. Ten Masked Men. Die ver-death-metallen Pop Songs. Da wird dann auch mal "Hit me Baby One More Time" gegrunzt. Geil!

Es gibt viele wirklich miese Coverversionen, aber man kanns net verallgemeinern. Denn es gibt einige wirklich geniale Cover Versionen (von Therion z.B., und von etlichen anderen Metal Bands).
drbobo
Inventar
#28 erstellt: 14. Nov 2004, 23:17
Hallo,

gecovert wurde schon in der Klassik, damals war das aber auch eher eine Verbeugung vor dem "Meister".

Daher meinerseits keine Pauschalmeinung zu Coverversionen. Wie oben schon gesagt, je älter man wird, desto eher fallen einem Coverversionen überhaupt auf.
Da viele Bands ihre Musik nicht selber schreiben, ist der Unterschied zwischen Coverversionen und "Orginalen" sowieso Makulatur.
Uncle_Säbä
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Nov 2004, 23:31
Tach zusammen.

Also auch ich seh das mit den Coverversionen vielleicht ein bischen anders.
Bei mir kommt es eher aufs Prinzip an, warum man überhaupt covert.
Da gibts für mich einmal die Neuzeit-Cover. Da wird ein alter Song genommen der mal mächtig in den Charts vertreten war und für die Kiddies einfach etwas modernisiert um mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel Kohle zu erzielen. Und das ist für mich diese verdammte Mainstream-Komerz-Sch...
Sorry für den Ausdruck, aber mir tun die Kids heute echt leid. Wie schon die Onkelz sagten: "Die Industrie und ihre Helfer verkaufen euch für dumm, sie servieren und ihr rührt die Scheisse um..."
Aber ich schweife ab ;-)

Dann sehe ich da noch den leider zu kleinen Teil der Musiker die einen Song sozusagen ehrenhalber covern. Weil leider zum Teil richtig gute Songs irgendwie wieder in der Versenkung verschwinden bis sie jemand gecovert wieder ausgräbt.
Das ist dann ein Versuch wie bei der Verfilmung von "Herr der Ringe". Entweder es wird göttlich oder die Hölle ;-)

Covern ist ja gut und schön. Wenns nett gemacht ist. Nur sollte ein/e Musiker/Band dann auch irgendwie nen Bezug zu dem Lied haben. Wenn ich da an Spritney Bears denke: "I love Rock 'n' Roll"...Nee, is klar

Ok ich gebs zu. Das war meine sehr subjektive Meinung. Aber dazu ist sie da ;-)


[Beitrag von Uncle_Säbä am 14. Nov 2004, 23:31 bearbeitet]
revolver
Stammgast
#30 erstellt: 16. Nov 2004, 14:02
hallo,

ich finde covers dann sinnvoll, wenn sich der künstler mit dem lied ernsthaft auseinandersetzt und eine eigene interpretation bewerkstelligt. das heisst aber nicht, dass die coverversion auch gelingt, es gibt manch ein eigenwilliges cover, welches einfach schlecht ist. das covern bloss um des covernswillen ist überflüssig.

gruss

ps: hab diese coverversion schon einmal in deisem forum gepriesen, mache es aber gleich nochmal: ryan adams' version von oasis wonderwall, zu finden auf der scheibe love is hell part 1.
2001stardancer
Inventar
#31 erstellt: 16. Nov 2004, 17:43
Ich hab völlig vergessen zu schreiben, dass Cover wie

Daniel Küblböck - The lion sleeps tonight

oder dieser ganze Mist von den Dschungelcamp-Pseudostars und ähnliche Veröffentlichungen IMHO verboten werden müssten.
R@/eR
Inventar
#32 erstellt: 19. Nov 2004, 19:23
hi,

ich finde man muss unterscheiden zwischen coverversionen und remixes ! in der clubszene ist es recht beliebt songs neu aufzunehmen und das find ich auch super wenn es so gut gemacht ist wie zb bei "tube tech" ("riders on the storm" oder auch "the end") aber was mich echt ankotzt sind so möchtegernverbesserer die sich an super dinge ranwagen wos nur noch schlechter werden kann und die heute auch noch als "peppig" gelten (zb novaspace )


mfg benni
Epsilon
Inventar
#33 erstellt: 21. Nov 2004, 01:52
Hallo,
bei diesem Thema mal eine Frage: wie sieht es eigentlich mit den Gema-Gebühren aus, wenn eine Band ein Lied covert? Wieviel bekommen die Komponisten/Produzenten des Original-Lieds?
meierzwo
Stammgast
#34 erstellt: 21. Nov 2004, 14:29
Hallo!

OK - es passt nicht ganz hier rein...aber das sind die aktuellen Media-Control Album Charts:

1. Robbie Williams Greatest Hits
2. Eminem Encore
3. Shania Twain Greatest Hits
4. Britney Spears Greatest Hits
5. Depeche Mode Remixes 81-04
6. Juli Es ist Juli
7. Seal Best 1991 - 2004
8. Silbermond Verschwende deine Zeit
9. Tina Turner All The Best
10. V.A. Live Aid

Ahemmmm......
6 mal Best of-Wiederverwertung,
1 mal Live Aid.
Tatsächlich 3 "neue" CDs.

DrNice
Moderator
#35 erstellt: 21. Nov 2004, 14:31
Moin!

Gestern in der Disco (da war Nachtzeche von Schwarzer Krauser- Tabak :D)) kam ein Metalaufwasch von "Sunday Bloody Sunday": grauenhaft!!
bukowsky
Inventar
#36 erstellt: 21. Nov 2004, 14:40

Epsilon schrieb:
Hallo,
bei diesem Thema mal eine Frage: wie sieht es eigentlich mit den Gema-Gebühren aus, wenn eine Band ein Lied covert? Wieviel bekommen die Komponisten/Produzenten des Original-Lieds?

80 %
szet
Neuling
#37 erstellt: 21. Nov 2004, 15:55
hmm covern, kommt ganz auf die musikart und das lied an

groove coverage cover z.b. sind ziemlich unnötig imo
oder so geldmach covers alla madhouse

gibt aber auch ziemlich gute covers wie z.b.
six feet under - graveyard classics

alte, gute rock lieder im death metal style gecovert
sehr gelungen meiner meinung nach
_axel_
Inventar
#38 erstellt: 22. Nov 2004, 10:31

Epsilon schrieb:
Wieviel bekommen die Komponisten/Produzenten des Original-Lieds?

Bin nicht ganz sicher:
- der Komponist bekommt seinen üblichen Komponisten-Anteil (50% glaube ich)
- der (alte) Produzent und er alte Interpret bekommen nix (wofür auch?)

Gruß

P.S.: Sehe jetzt erst Bukowsky's "80%" ... hmmm, wirklich so viel? Kannst Du eine Quelle nennen?


[Beitrag von _axel_ am 22. Nov 2004, 10:34 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#39 erstellt: 22. Nov 2004, 10:35

meierzwo schrieb:
6 mal Best of-Wiederverwertung,
1 mal Live Aid.
Tatsächlich 3 "neue" CDs.

... es weihnachtet sehr ... (typische Jahresenderscheinung)
Gruß
Haichen
Inventar
#40 erstellt: 26. Nov 2004, 14:27
Do they know, it`s schei...?

Gute alte Songs werden systematisch zerstört.
Ganz toll
Sailking99
Inventar
#41 erstellt: 26. Nov 2004, 14:30
Es soll ja auch ganz gute Covers geben.
Aber das gros überzeugt mich nicht und nervt damit extrem.

Gruß Flo
choegie
Stammgast
#42 erstellt: 27. Nov 2004, 16:14
am allermeisten nerven solche "cover"-versionen, die anfangen wie das original und man denkt: geil, endlich mal wieder ein guter, alter song - und nach dem intro knüppelt auf einmal ein wummtawummtawummtawummta los und der "dunkelhäutige rapper" fängt an zu labern ("ja - ja - nikolaus is in se haus...")und man kann das teil auf einmal nicht mal mehr auch nur annähernd als musik erkennen...
(wie gerne würde ich dann immer mal nen sendemast sprengen...)
2001stardancer
Inventar
#43 erstellt: 27. Nov 2004, 20:11
Ich bin gerade über

La vie en rose - Grace Jones

gestolptert. Aus meiner Sicht ein Beispiel dafür, dass es in seltenen Fällen auch mal gelingt ein gutes Cover abzuliefern.
gdy_vintagefan
Inventar
#44 erstellt: 27. Nov 2004, 20:38
Ich finde die Coverversionen aus den Charts einfach unerträglich.
Letztens war ich noch auf einer Studentenparty, dort wurden Oldies und Charts gemischt gespielt.
Ich war wieder mal erstaunt, wie viele aktuelle Covers es gerade mal wieder gibt. OK, die ca. 20-jährigen Partygäste kennen die Originale nicht oder kaum.
Da lief z.B. "Break My Stride", oder auch "Carwash", und bei letztem hoffte ich schon, das Original zu hören, da die neue Version so ähnlich anfängt.

Und dieses Zeugs wie von Novaspace musste ich im letzten Sommer öfter hören, als ich Ausflüge machte und in vielen Geschäften oder Lokalen das Radio lief.

Allerdings gab es in früheren Jahren durchaus viele wirklich gute Coverversionen, z.B. "You Can't Hurry Love" von Phil Collins oder auch "Sympathy For The Devil" von Guns 'n Roses. Was mich heute eher nervt, das sind diese viel zu schnell produzierten "Bumm-Bumm"-Coverversionen und der besonders hohe Anteil in den Charts.

Früher nahm ich mindestens einmal im Monat eine Kassette mit aktuellen Charts vom Radio/TV auf, heute sind es vielleicht 3 Chart-CDs pro Jahr...
_axel_
Inventar
#45 erstellt: 28. Nov 2004, 19:55

Michael schrieb:
Was mich heute eher nervt, das sind diese viel zu schnell produzierten "Bumm-Bumm"-Coverversionen und der besonders hohe Anteil in den Charts.

Würde mich wundern, wenn Dir "Bumm-Bumm-Musik" überhaupt gefallen würde.
Liegt die Nerverei also wirklich hauptsächlich an der Tatsache, dass es Coverversionen sind?
Gruß
gdy_vintagefan
Inventar
#46 erstellt: 28. Nov 2004, 21:18
@axel:

Allgemein liegt mir fast nichts an aktueller Chartmusik wie z.B. diese ganzen "Superstars", also auch viele "Nicht-Coverversionen". Wenn ich aber weiß, dass es Coverversionen sind, und die Originale gut kenne, dann nerven mich viele Coverversionen, ganz besonders in dem Stil wie von z.B. Novaspace, Groove Coverage, Jan Wayne, No Angels und ähnliche Interpreten.

Ich schrieb ja schon, dass es auch viele GUTE Coverversionen gibt. Nur leider sind diese meistens auch schon relativ alt, d.h. heute findet man diese Qualität eher selten.

Für meinen Geschmack haben die Charts schon ab Ende der 80er nachgelassen, danach gab es nur noch vereinzelte Lichtblicke. Allgemein höre ich gern Oldies, gute handgemachte Rockmusik (z.B. Pink Floyd, Mike Oldfield, U2). Da ich derzeit viel mit jüngeren Leuten zu tun habe oder auch schon mal öfter Ausflüge mache, dabei auch Geschäfte oder Lokale mit der "typischen Hintergrundmusik" besuche, bekomme ich am Rande schon mal mit, was so in den Charts läuft, ansonsten verfolge ich die Charts mangels Interesse schon seit einigen Jahren nicht mehr so intensiv wie früher mal.
hml
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 28. Nov 2004, 21:58
Zu mindestens 95%. Allerdings gibt es auch Ausnahmen.
Dazu zähle einige Coverversionen von Eva Cassidy beispielsweise und auch einige Dinge aus dem Bereich Vocal Jazz empfinde ich als ganz brauchbar.

Allerdings haben diese auch nichts mit den Charts zu tun.


[Beitrag von hml am 28. Nov 2004, 22:00 bearbeitet]
_axel_
Inventar
#48 erstellt: 29. Nov 2004, 10:34
Hallo Michael,
ich habe immer noch den Eindruck (sorry), dass Du verschiedenes miteinander vermischst.
Gerade, weil Du eine gewissen Linie ziehst zwischen aktueller (Charts-)Musik und "früher".

Ich denke, Mainstream-Cover sind heute und waren damals nicht besonders.
Off-Mainstream-Musiker haben damals gute Cover abgeliefert, tun dies heute aber auch noch.

Kann sein, dass es im Mainstream-Pop heute eine etwas höhere Cover-Quote gibt.
Hauptproblem, warum uns (etwas älteren, bin selbst Mitte 30) das auffällt, ist m.E. aber vor allem, dass wir dem Mainstream (der hauptsächlich für 15-25-jährige gemacht wird) entwachsen sind.

Gruß
choegie
Stammgast
#49 erstellt: 29. Nov 2004, 10:45

_axel_ schrieb:

Hauptproblem, warum uns (etwas älteren, bin selbst Mitte 30) das auffällt, ist m.E. aber vor allem, dass wir dem Mainstream (der hauptsächlich für 15-25-jährige gemacht wird) entwachsen sind.

Gruß

also, ich bin ja auch aus dem alter raus, aber die aminstreamk*cke hat mich auch als junger schon ächztrem genervt - immer die selben songs, jede stunde 3x, auf allen sendern, teilweise sogar richtig gute sachen, die man dann aber irgendwann einfach nicht mehr hören kann, totgespielt sozusagen.
weniger wäre mehr...
es gibt so viel gute musik, warum wird die nicht gespielt???
_axel_
Inventar
#50 erstellt: 29. Nov 2004, 12:06

choegie schrieb:
aminstreamk*cke hat mich auch als junger schon ächztrem genervt(...)

klar, mir hat früher auch nicht alles gefallen.
der abstand wird mit zunehmendem alter aber immer größer.

es gibt so viel gute musik, warum wird die nicht gespielt???

zieh um. z.B. nach Berlin. hier gibt es einige erträglich bis gute wellen.
klar, das tagesprogramm ist auch da bei vielen seit der privartsender-dudelfunk-epedemie merklich schlechter geworden.
gruß
choegie
Stammgast
#51 erstellt: 29. Nov 2004, 12:09
*kofferpackengehe*

Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Coverversionen mal anders
volkerputtmann am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2014  –  4 Beiträge
Welche Songs nerven Euch im Radio ?
marantzano am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  113 Beiträge
Brillante / schräge Coverversionen?
evw am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  69 Beiträge
coverversionen aller art
peacounter am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  27 Beiträge
Scheiben, die mich nerven und die ich überbewertet finde !!
Mimi001 am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.05.2008  –  372 Beiträge
Gruselig schnulzige Coverversionen von Rocksongs (u.a.)
LunoTecus am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  8 Beiträge
Ist das Musik für euch?
baby112 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  37 Beiträge
Welche Platte hat dich stark beeinflußt?
ohrmuschel am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  61 Beiträge
Wie gefällt euch diese Band(e)
Tipitino am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  2 Beiträge
Wie gefällt euch die heutig übliche Musik
mccollibri61350 am 04.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemein Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Sony
  • Denon
  • Heco
  • AKG
  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedlensdu
  • Gesamtzahl an Themen1.344.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.673