Softstart bei Rkt ab wieviel Va?

+A -A
Autor
Beitrag
swanoop
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Mrz 2017, 03:26
Noch ein zusätzliche kleine Frage...ab wieviel Va sollte man bei einem Rkt ein Sofstart-Modul oder ähnliches verwenden? (bei meinem sind es 160 Va)

Und was wäre die einfachste "nicht bastel" Lösung dafür? Beim schnellen Stöbern habe ich beim blauen C so etwas hier gefunden...ist das brauchbar, falls...?!

Softstart

Gruß Swany.
Cero08
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Mrz 2017, 08:07
Ist vermutlich nur ein Heißleiter drin...nicht unbedingt ideal, macht alles noch weicher.
Unter 300VA brauchste in der Regel nichts. Geht ja nur darum das beim zufälligen Einschalten im Nulldurchgang die Sicherung fliegt, sonst macht der Einschaltstoß nichts.
Und ich hatte nie unter 300VA Probleme am B16 damit...
swanoop
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Mrz 2017, 12:45
Ok, :).
Dann schon mal eine Frage schlauer und eine Sorge weniger, danke.

Swany.
alien1111
Inventar
#4 erstellt: 20. Mrz 2017, 15:23
[quote="swanoop (Beitrag #1)"] ..ab wieviel Va sollte man bei einem Rkt ein Sofstart-Modul oder ähnliches verwenden? (bei meinem sind es 160 Va)
[/quote]

Ab Moment --> wenn bei RKT einschalten (z.B. RKT versorgt Audio-Endstufe), fliegen Haussicherungen raus --> braucht man Softstart-Modul.
Bei 160VA RKT braucht man keiner Softstart-Schaltung.


[Beitrag von alien1111 am 20. Mrz 2017, 15:33 bearbeitet]
Kay*
Inventar
#5 erstellt: 23. Mrz 2017, 15:21

Geht ja nur darum das beim zufälligen Einschalten im Nulldurchgang die Sicherung fliegt, sonst macht der Einschaltstoß nichts.

dann aber sekundär den Trafo korrekt absichern,
sofern keine Übertemperaturabschaltung im Trafo verbaut!

https://audiocreativ...roduct&product_id=84
Hmeck
Inventar
#6 erstellt: 23. Mrz 2017, 19:11
Mein Verst. mit 160 VA-RK hat einen simplen Softstart, und das ist gut so. Denn ein anderer 80 RK mit nur 80 VA für Halogenlämpchen am selben Stromkreis bewirkt zuweilen, dass meine USB-Audiokarte erstummt "due to EMI" wie das System meldet. Die resettet sich zwar automatisch, aber der Musikplayer muss auch neu gestartet werden.
audiophilanthrop
Inventar
#7 erstellt: 29. Mrz 2017, 17:24

Hmeck (Beitrag #6) schrieb:
Mein Verst. mit 160 VA-RK hat einen simplen Softstart, und das ist gut so. Denn ein anderer 80 RK mit nur 80 VA für Halogenlämpchen am selben Stromkreis bewirkt zuweilen, dass meine USB-Audiokarte erstummt "due to EMI" wie das System meldet. Die resettet sich zwar automatisch, aber der Musikplayer muss auch neu gestartet werden.

Na wenn da mal keine Masseschleife im Spiel ist. Entweder in Verbindung mit dem, was an der Soundkarte noch dranhängt (was bei einer Einkopplung auf den Schutzleiter denkbar wäre), oder intern im Rechner. So "Sensibelchen" gibt es sowohl bei USB als auch HDMI zuweilen, obwohl das eigentlich nicht sein dürfte - da habe ich teils schon das Äquivalent eines "pin 1 problem" (bei XLR) vermutet, also letztlich eine verkorkste Masseführung, die die differentielle Signalisierung ad absurdum führt. Das kann direkt auf dem Board sein, heutzutage gibt es aber auch so Späße wie komplett lackierte PC-Gehäuse (wie soll so etwas gut niederohmig mit dem Netzteil verbunden sein?).
Hmeck
Inventar
#8 erstellt: 29. Mrz 2017, 19:45

audiophilanthrop (Beitrag #7) schrieb:
... Na wenn da mal keine Masseschleife im Spiel ist. ...

Vermute ich auch, innerhalb des PCs. Da aber beim Abspielen selbst bei hoher Lautststärke (digitale "Silence" abspielen) keine Störungen erscheinen, mache ich mich nicht auf die Suche.
Denkbar, dass das System auch auf einen kurzen Betriebsspannungseinbruch reagiert.
Buch
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Mrz 2017, 19:03

Cero08 (Beitrag #2) schrieb:
Geht ja nur darum das beim zufälligen Einschalten im Nulldurchgang die Sicherung fliegt, sonst macht der Einschaltstoß nichts.
Und ich hatte nie unter 300VA Probleme am B16 damit...


Und was ist mit den ungeladenen Elkos? Ich verwende einen Vorwiderstand ab 80VA. Der Einschaltstrom sollte 3A nicht überschreiten. Wer es genau wissen will, kann ihn ja mal messen und berichten.
Kay*
Inventar
#10 erstellt: 07. Apr 2017, 17:09
Im Elektronik-Kompendium gibt's einen schönen Text zum Thema Softstart/Ringkern
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Softstart (Einschaltstrombegrenzer) Für 8 Transformatoren ?
ich_mag_musik am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  7 Beiträge
Probleme mit Softstart-Modul (Einschaltstrombregrenzung)
DerHeldvomFeld am 14.03.2017  –  Letzte Antwort am 01.04.2017  –  57 Beiträge
Spannung verringern am RKT
Spl-Mistress am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  22 Beiträge
2 RKT verwenden
Heimwerkerking am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  7 Beiträge
RKT
zucker am 20.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.06.2007  –  9 Beiträge
Trafoleistung VA abschätzen
VacuumTube am 26.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  7 Beiträge
80 VA Trafo mit 50% ED = 40 VA Dauerleistung?
Hmeck am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  4 Beiträge
120 VA Rinkerntrafo durch 160 VA ersetzen. Wie Spannung errechen?
hummel86 am 01.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  4 Beiträge
Wieviel Watt?
silverin am 16.04.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2004  –  6 Beiträge
Remote On & Stby. & Softstart
omulki am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Denon
  • DALI
  • Harman-Kardon
  • Rotel
  • Sonos
  • Marantz
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.537 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedkenwoodchriss2017
  • Gesamtzahl an Themen1.368.356
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.062.450