Bass nervt Nachbarn

+A -A
Autor
Beitrag
rechazz
Neuling
#1 erstellt: 04. Sep 2010, 07:13
Hi Leute,

Wer kennt das nicht man hört etwas Musik aber entweder die Mutter "nervt" mich oder wenn sie nicht da ist der Nachbar.

Ich höhre nie wirklich richtig laut Musik ich würde es eher eine gehobenere Zimmerlautstärke nennen

Damit sich vielleicht manche ein Bild machen können ich habe eine JBL ESC 333 und Lautstärke max 3-4 Striche sonst ist das wirklich zu laut was ich auch nicht meinen Nachbarn zumuten möchte.

Nungut es ist auf jedenfall ein renovierter Altbau in dem ich wohne aber das der Bass so extrem gehört wird (gerade die ganz tiefen die unter die Haut gehen) werden schon bei geringster Lautstärke von allen ( auser mir ) wahrgenommen.

Ich gehe davon aus es liegt an der einen Wand in meinem Zimmer die schätze ich mal aus Holz oder so ist.

Erst stand der Subwoofer in der Zimmerecke so das er direkt auf die "Böse" Wand gestrahlt hat, was auch dummerweise die Wand zum Wohnzimmer ist was Musik höhren wenn meine Mutter da ist so gut wie unmöglich macht oder zumindestens macht es einfach kein Spass mehr hier Musik zu höhren ich habe schon versucht den Sub in der Mitter vom Raum aufzustellen das er nicht mehr auf die Wand schallt. Ich habe sogar schon versucht Styropor unter den Subwoofer zu legen nix will helfen.

Kann ich die Wand vielleicht irgendwie zusätzlich dämmen oder so etwas?

Ich bin da langsam echt am verzweifeln und Musik höhren macht auch kein Spass mehr weil nurnoch der gedanke im Kopf ist höhren das jetzt die Nachbarn oder nicht.

Gruss
firephoenix28
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2010, 07:15
Spikes mal ausprobieren

dann bleibt der sound im raum nicht in der wand
rechazz
Neuling
#3 erstellt: 04. Sep 2010, 08:12
Die werden mir aber auch nur gegen die "knackigen" Bässe helfen und nichts dagegen machen können das bei tieferen Bässen die eine Wand vibiriert und somit das ganze Haus zumindesntens waren sie noch höhr und fühlbar als ich den Sub mal hochgehoben habe und ein Kumpel sich mal ins Wohnzimmer gestellt und trotzdem haben noch einige gegenstände vibriert aber das überall auser in meinem Zimmer.

Kann ich irgendetwas tun das das die Wand durch den Schall nicht mehr zum vibrieren gebracht wird?

Gruss
TFJS
Inventar
#4 erstellt: 04. Sep 2010, 08:13
Hi!

Bässe kann man ohnehin nicht orten, also würde ich den Woofer einfach wo anders hin stellen, am besten an eine der anderen drei Wände.
Wenn das auch nix hilft oder nicht geht: Kopfhörer!
rechazz
Neuling
#5 erstellt: 04. Sep 2010, 08:29
Naja muss doch irgendwie möglich sein das die Schallwellen nicht an die eine Wand rankommen

Bevor ich mir Zuhause Kopfhöhrer aufsetzt reis ich lieber die Wand raus und machs gescheit
poneil
Inventar
#6 erstellt: 04. Sep 2010, 09:01
Hi,

du könntest Bass-Absorber an die "böse Wand" montieren.

Außerdem, falls die Böden in dem Altbauhaus aus Parkett oder sonstigem schwingenden Holz bestehen, lohnt es sich ggf. den Subwoofer zu entkoppeln. (Mit Spikes wäre Ankoppeln - das dient lediglich dem festen Stand und beruhigt das Subwoofergehäuse, verhindert aber nicht, dass der Raum mitschwingt - im Gegenteil, die Spikes sorgen dafür, dass die Resonanzen des Subwoofergehäuses auf den Boden geleitet werden.)

Hierfür bräuchtest du irgendeine Form von Resonanzdämpfer. Entweder in kommerzieller Form (Gummi-Untersetzer) oder die berühmte "halbe Tennisbälle"-Methode. Die Schwingungen des Subwoofers werden dann vernichtet (vom Gummi in Wärme umgewandelt) und nicht mehr auf den Boden übertragen, der dann eventuell seinerseits mithilft, die besagte Holzwand zum Schwingen zu bringen.

Dann scheint dein System über eine "late night"-Funktion zu verfügen, bei der die (niederfrequenten) Bässe etwas beschnitten werden.

Und du könntest einfach allgemein den Subwoofer etwas leiser stellen und schauen, ob sich die Gemüter dann beruhigen.


Grüße
pelowski
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Sep 2010, 09:24

firephoenix28 schrieb:
Spikes mal ausprobieren

dann bleibt der sound im raum nicht in der wand ;)


Pardon - Blödsinn!

Tiefe Frequenzen am Durchtritt durch Wände oder Decken zu hindern, ist mit einfachen, billigen Mitteln nicht möglich!

- Leider -

Damit Schall durch eine Wand hinduchtreten kann, muss die Wand mitschwingen.

Die schwingende Wand überträgt dann den Schall in den angrenzenden Raum.

Die Schlussfolgerung daraus ist, dass eine Verbesserung nur durch viel (bedämpfte) Masse erreichbar ist.

Also z.B. vor die gesamte Wand eine Konstruktion aus möglichst dicken Spanplatten, in den Zwischenraum zur Wand mind. 10 cm Schwerschaum.

Wie gesagt, ist nur ein Beispiel. Wichtig ist das oben fett Markierte.

Grüße - Manfred
rechazz
Neuling
#8 erstellt: 04. Sep 2010, 16:54
Habe mal nach solchen Bass Absorbern gegoogelt und hab das gefunden.

http://www.thomann.d...ssmaster_2er_set.htm

Das sollte doch eigendlich reichen bei 35hz is bei der ESC 333 ehh schluss.

Wisst ihr ob es das vielleicht noch etwas günstiger gibt, die besagte Wand ist 250x250 dann brauch ich mir ja keine 600x300 kaufen.

Gruss
pelowski
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Sep 2010, 19:05

rechazz schrieb:
...Wisst ihr ob es das vielleicht noch etwas günstiger gibt, die besagte Wand ist 250x250 dann brauch ich mir ja keine 600x300 kaufen.
Gruss

Wohnst du in der Puppenstube?
Das sind Millimeter-Angaben für die Absorber!

Die Absorber sind dazu gedacht, die Raumakustik zu verbessern.

Der Schalldurchgang durch die Wand wird damit nur unbedeutend vermindert.

Aber wenn du dem, was ich oben schrieb, nicht glaubst, kauf die Absorber und erfreue dich an der verbesserten Wiedergabe in deinem Raum.

Grüße - Manfred
rechazz
Neuling
#10 erstellt: 04. Sep 2010, 22:53
Heheh

Ne mein Zimmer ist (leider) wie ein längerer ganz lässt sich alles ziemlich doof stellen hier und ich möchte meienn Sub auch nicht unbedingt in eine Eckte stellen da er noch mein Liebling ist den ich sehen will

Also sind das für 6x3 cm so viel geld? o.O

Da ist es billiger hier ausziziehen und in eine bessere Wohnung und von meinen Lehrlingsgehalt zu leben :o

Sonnst gibt es keine möglichkeit die Wand ruhig zu stellen?

Gruss
pelowski
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Sep 2010, 08:50

rechazz schrieb:
...Ne mein Zimmer ist (leider) wie ein längerer ganz...

Hä?

...Also sind das für 6x3 cm so viel geld?...

Auch wenn du Lehrling und kein Prof bist, könntest du wissen, dass 600mm nicht 6cm sind.

Grüße - Manfred
rechazz
Neuling
#12 erstellt: 05. Sep 2010, 11:15
Ups verdammt peinlich ^^

Ja 60x30 cm :>

Und wegen dem (leider) langen raum ich finds persönlich bisschen doof ich fühl mich dadurch etwas eingeschränkt wie ichs stellen könnte.
bitmon
Inventar
#13 erstellt: 09. Sep 2010, 23:12
nun ja habe das hier alles gelesen habe das auch mal gehabt altbau ca.400jahre alt da hatte ich das selbe problem kannst wirklich nur den sub leiser drehen und wenn du geselle bist wie ich jetzt dann kannste in nen neubau ziehen (ich wohne jetzt in einem stahlbetonklotz)da ist das problem dann nicht mehr so groß
do1mde
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Sep 2010, 05:44

rechazz schrieb:
Heheh

Ne mein Zimmer ist (leider) wie ein längerer ganz lässt sich alles ziemlich doof stellen hier und ich möchte meienn Sub auch nicht unbedingt in eine Eckte stellen da er noch mein Liebling ist den ich sehen will

Also sind das für 6x3 cm so viel geld? o.O

Da ist es billiger hier ausziziehen und in eine bessere Wohnung und von meinen Lehrlingsgehalt zu leben :o

Sonnst gibt es keine möglichkeit die Wand ruhig zu stellen?

Gruss


Wenn man zuhause wohnt ist Mutti halt die "Chefin" - und wenn sie meckert dann muß man das halt hinnehmen :-)

...ausziehen und eine Wohnung nehmen ist die eine Sache - dann biste meckernde Muttis los. Aber wehe wenn Du in einem Mietshaus ein richtiges A....loch hast der sich bei jedem kleinen Baßbums aufregt und x-mal die Polizei anruft...

...streite lieber mit Mutti weiter......

Man muß einfach Glück haben was Nachbarn und Mitmieter betrifft - dann kann man ab und zu auch mal richtig "Stoff" geben...

Gruss Mike
Level5
Stammgast
#15 erstellt: 10. Sep 2010, 09:04
Ich würde auf jeden Fall einmal die saubere Abkoppelung des Sub´s und der LS versuchen, damit wenigstens über den Boden die Schwingungen sich nicht mehr verbreitern können.

Hier wurde das Thema schon vertieft:

http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=9573

Da der Bass dann wesentlich sauberer kommt, kann man vielleicht auch etwas "Dampf" dann rausnehmen.

Also als Aufbau vom Boden aus: Absorberfüße, dann z.B. eine Waschbetonplatte, Spikes und dann der SUB/LS.

Einfach mal ausprobieren, schlimmer kann es ja nicht werden und kostet auch nicht viel.

Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wand zum nachbarn dämmen?
oollii am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2017  –  18 Beiträge
Zimmerlautstärke, und der Bass quält meine Nachbarn
lars_figgensohr am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  21 Beiträge
Teufel 5.1 System nervt die nachbarn
MarvinB91 am 27.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  4 Beiträge
Wand zum Nachbarn dämmen
morganriley am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  6 Beiträge
Hilfe,Nachbarn beschweren sich
Andreas1978 am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 31.08.2010  –  3 Beiträge
Bass von Flachbild-TV von Nachbarn verringern
hohohojojo am 27.01.2020  –  Letzte Antwort am 29.01.2020  –  9 Beiträge
Musik zu Laut
jusufuh am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  4 Beiträge
Bass und Nachbarn
.JC. am 05.01.2019  –  Letzte Antwort am 21.03.2019  –  25 Beiträge
Möglichst laut Musik hören ohne Nachbarn zu stören?
listerner am 06.04.2020  –  Letzte Antwort am 09.04.2020  –  10 Beiträge
Ärger mit Nachbarn wegen Heimkino und Musik
Firmthaler am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.897 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedDoug-1000
  • Gesamtzahl an Themen1.513.897
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.798.181

Hersteller in diesem Thread Widget schließen