ECHO / HALL im hohon Raum (ca 10x10x6 m) loswerden?

+A -A
Autor
Beitrag
Mark_Braun
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Nov 2012, 18:17
Sorry für das Vertippen im Titel, richtig wäre: ECHO / HALL in relativ hohem Raum (ca 10x10x6 m) loswerden?

Wir veranstalten immer wieder ne kleine Party mit nem DJ für ca. 150 Leute in einem Lokal mit Tanzfläche: ca. 10x10 m und ca 6 m hoch. Es reichen dafür 2 aktive 15"-Boxen.

Allerdings gibt es ein ziemliches Echo. Wie kann man es loswerden?

Von Angestellten in einem Anlagenverleih hörte ich bereits verschiedene Meinungen dazu, vor allem meinte einer, dies würde nur mit einer 4-Punkt-Beschallung klappen. 2 andere Typen aus dem gleichen Laden bestritten das aber und meinten, 4-Punkte-Beschallung würde die Sache noch schlimmer machen.

Was meint ihr: Würde eine 4-Punkt-Beschallung das Echo beseitigen oder wesentlich reduzieren?
Oder sollte man eher andere Maßnahmen ausprobieren?


[Beitrag von Mark_Braun am 06. Nov 2012, 10:11 bearbeitet]
Smiley2693
Stammgast
#2 erstellt: 05. Nov 2012, 19:22
der Hall kommt von den im Raum verbauten Materialien.

Fließen und Beton sind ganz schlimm, besser wirds mit Teppich und Vohängen.

je "weicher" und "nachgibiger" die Wänder, Boden und Decke desto besser.


Aber auch die geraden Flächen an sich sind das Problem und Kuppeln können den Sound an gewissen stellen auch in Müll verwandeln.


Warum eine 4punkt Beschallung da gegenwirken soll, weiß ich nicht.

aber Vorhänge vor den Fenstern und der Wand, welche der PA gegenüber steht kann schon helfen.



Ihr habt die Anlage bestimmt im fast leerem Raum getestet oder? Hört sie euch mal bei einer Party an, würde mich wundern wenn es dann immer noch so schlimm ist.


[Beitrag von Smiley2693 am 05. Nov 2012, 19:23 bearbeitet]
Kekskopf
Stammgast
#3 erstellt: 05. Nov 2012, 22:12
Jepp, das Echo kommt von kahlen harten Wänden und flächen.

Aus physikalischer sicht müsstst du nun die Wände und Decke mit einer Profiloberfläche versehen, welche den Schall ausreichend "schluckt" und das Echo somit eliminiert.
Je tiefer die zu vernichtenden Frequenzen werden, desto tiefer und länger muss dieses Profil sein.
Dafür gibt es extra Wandpanele, kostet aber doch recht ordentlich.

Dicke, schwere Vorhänge mit großzügigen Wellen sind da eine einfachste Lösung

Und ja, wenn Leute drin sind wird natürlich auch einiges vom Echo geschluckt^^


[Beitrag von Kekskopf am 05. Nov 2012, 22:14 bearbeitet]
diddes-soundcheck
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2012, 09:43
Ne Bahn Molton an der rcihtigen Wand kann manchmal schon kleine Wunder bewirken und ist die billigste Methode.
Mark_Braun
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Nov 2012, 10:41
Danke für eure Tipps!
Ja, das wird es wohl ziemlich sicher sein: alles kahle, gerade Flächen bzw. Wände in diesem Lokal und ne hohe Decke.

Was ist aber eigentlich nochmals von diesem merkwürdigen Tipp zu halten, den ich woanders bekam, man könnte die Sache mit 4-Punkt-Beschallung komplett erledigen.
Dies behauptete nämlich zuerst der Inhaber des Lokals, aufgrund der Empfehlung eines Anlagenverleihers, der öfters in dem Lokal die jeweils benötigte Anlage aufbaut, wenn dort sonstige von anderen Leuten oganisierte Veranstaltungen stattfinden. Von diesem Anlagenverleiher kriegt der Inhaber wohl irgendeine Provision (er meint: Nachlass), wenn fremde Party-Veranstalter über dessen Verleiher die Anlage mieten bzw. aufbauen lassen.
Außerdem meinte er, dass vor allem aktive Boxen (wir verwendeten zwei aktive 15" JBL-Boxen), würden das Echo viel stärker machen als passive mit einer Endstufe

Wir haben die Anlage aber von woanders. Jetzt fragte ich bei unserer Firma zuerst unabhängig voneinander 2 verschiedene Angestellte nach der Idee mit der 4-Punkt-Beschallung. Beide meinten, es wäre völliger Quatsch, es würde den Hall evtl, sogar noch verstärken bzw. den Sound matschiger machen.
Dann habe ich noch einen der Inhaber unserer Verleih-Firma gefragt. Dieser meinte (im Widerspruch zu seinen Angestellten), dass eine 4-Punkt-Beschallung sehr wohl das Echo reduzieren kann. Er erwähnte aber auch die Möglichkeit mit dem Molton.

Da Anlagenverleiher aber sicherlich auch ein direktes Interesse daran haben, mehr zu vermieten, frage ich mich, was man von derartigen Empfehlungen halten soll. Und deswegen kam das Thema eigentlich hierher ins Forum :-)


[Beitrag von Mark_Braun am 06. Nov 2012, 10:59 bearbeitet]
Smiley2693
Stammgast
#6 erstellt: 06. Nov 2012, 10:47
ich persoenlich wuesste jetzt keinen Grund warum es mit vier besser werden sollte, der schall wird ja nicht weniger, die direkt reflektierenden Flaechen aber sehr wohl.

aber wie du auch schon sagtest sind das zwei zusaetzlich vermietete Lautsprecher.
Mark_Braun
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Nov 2012, 11:05

Smiley2693 schrieb:
ich persoenlich wuesste jetzt keinen Grund warum es mit vier besser werden sollte, der schall wird ja nicht weniger, die direkt reflektierenden Flaechen aber sehr wohl...

Du meinst, dass es bei 4 boxen dann eigentlich mehr reflektierende Flächen werden also mehr Schall, oder habe ich es missverstanden?
diddes-soundcheck
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2012, 11:37

Außerdem meinte er, dass vor allem aktive Boxen (wir verwendeten zwei aktive 15" JBL-Boxen), würden das Echo viel stärker machen als passive mit einer Endstufe


Nachts ist es auch kälter als draußen.

Das eine 4-Punkt-Beschallung weniger echo erzeugt, halte ich für ein Gerücht. Das mag in einer Location so sein in der anderen Location nicht, wenn beispielsweise direkte und indirekte Schallwellen aufeinander treffen und bestimmte Frequenzen sich verstärken oder auslöschen. Vielleicht meint er, dass er in eine Richtung beschallt und das zweite Paar als Delay-Line benutzt. Das trägt zu einer besseren Verständlichkeit bei, ok.


[Beitrag von diddes-soundcheck am 06. Nov 2012, 11:38 bearbeitet]
Mark_Braun
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Nov 2012, 12:02
[quote="diddes-soundcheck"]....Das eine 4-Punkt-Beschallung weniger echo erzeugt, halte ich für ein Gerücht. Das mag in einer Location so sein in der anderen Location nicht, wenn beispielsweise direkte und indirekte Schallwellen aufeinander treffen und bestimmte Frequenzen sich verstärken oder auslöschen. Vielleicht meint er, dass er in eine Richtung beschallt und das zweite Paar als Delay-Line benutzt. Das trägt zu einer besseren Verständlichkeit bei, ok.[/quote]

Dass da was richtig ausgemessen bzw. sonstige Maßnahmen zur Feststellung getroffen wurden wg. sich verstärkenden/auslöschenden Frenquenzen, davon war sicher keine Rede und ich kann mir nicht vorstellen, dass da was diesbezüglich gemacht wurde.

Und als "Delay-Line" hatten sie es sicher auch nicht vor, sondern meinten beide (also sowohl der Inhaber des Lokals als auch meiner Firma) eine Aufstellung der Boxen in den vier Ecken des Raumes mit Richtung zur Mitte des Raumes.


[Beitrag von Mark_Braun am 06. Nov 2012, 12:07 bearbeitet]
Smiley2693
Stammgast
#10 erstellt: 06. Nov 2012, 15:59

Mark_Braun schrieb:

Smiley2693 schrieb:
ich persoenlich wuesste jetzt keinen Grund warum es mit vier besser werden sollte, der schall wird ja nicht weniger, die direkt reflektierenden Flaechen aber sehr wohl...

Du meinst, dass es bei 4 boxen dann eigentlich mehr reflektierende Flächen werden also mehr Schall, oder habe ich es missverstanden?



ja, weil dann ja auch die Seite wo sonnst nur die 2 Tops stehen würden, jetzt auch noch direkt durch das 2te gegenueberliegende Paar "beschallt" werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufnahme Hall/Echo verhindern
Holgibolgi am 21.07.2017  –  Letzte Antwort am 21.07.2017  –  10 Beiträge
Hall im Raum
roxxdaddy am 11.03.2017  –  Letzte Antwort am 04.08.2017  –  14 Beiträge
Winziges Heimbüro (Raumskizze) - Wie unangenehmen Hall loswerden?
Boolean1010 am 03.04.2018  –  Letzte Antwort am 04.04.2018  –  4 Beiträge
Dröhnen und Hall im Raum
replix am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  12 Beiträge
Hall und Echo das jeden Jodler neidisch macht
Norman1337 am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 04.10.2016  –  4 Beiträge
Burgkeller - Hall
der_!nformatiker am 17.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.04.2005  –  7 Beiträge
Hall verringern
Geri am 04.06.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  14 Beiträge
Schlechte Akustik in 20qm-Raum (Hall, Dröhnen)
Black_Lion85 am 08.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  7 Beiträge
Problem Hilfe Hall im Wohnzimmer
Bjoern2500 am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  11 Beiträge
Hall Problem im Kellerstüberl
Altenthaler1988 am 17.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.298 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedForTex
  • Gesamtzahl an Themen1.454.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.667.343