Raummessung Aktivsystem

+A -A
Autor
Beitrag
Taurui
Inventar
#1 erstellt: 02. Feb 2021, 17:02
Hi Leute,
Habe mal mein neues System mit verschiedenen Parametern gemessen und hoffe auf Meinungen und Ratschläge

Setup:
Quelle: SMSL M500 DAC/Preamp
2x Focal Alpha 65 Lautsprecher
1x Presonus Temblor T10

Variationsmöglichkeiten: Bei den Focals kann man auf der Rückseite HF/LF absenken/verstärken. Der Temblor T10 hat einen zuschaltbaren, aber nicht einstellbaren HPF auf 80 Hz. Ansonsten kann man Phase entweder auf 0° oder 180° stellen, den Lowpass für den Sub einstellen und natürlich den Gain. Außerdem kann man ihn auf Bypass stellen, dann hört man nur die Focals ohne irgendwelche Filter.

Alle Parameter habe ich jetzt mal durchexerziert.
Der Sub steht da, wo er steht, weil er bei der Kriechmethode dort besser klang als in der Raumecke. Und er steht auf 180° Phase weil ich irgendwo gelesen habe, dass ich die Phase so einstellen sollte, dass der Pegel maximal wird...

Gemessen wurde mit einem kalibrierten Behringer ECM8000 und einem Alesis io2 express mit der Software REW.

So sieht das Setup aktuell aus (inkl. Baby-Spielzeug )
Wohnzimmer

Das ist der Raum, das System ist "rechts unten", also da wo das dreisitzige Sofa im Plan steht.
Grundriss Wohnzimmer

Erste Messung:
Wohnzimmer Default
"Ohr-Ausgangseinstellung"

Dann Phase auf 0° statt 180° gestellt:
Phase 0°

Einstellung LF bei den Focals maximal:
LF Min

LF bei den Focals minimal:
LF Min

Ohne den 80Hz Filter für die Sats:
Kein HPF

Alles auf Ausgangsstellung, aber 60Hz Lowpass beim Sub statt 80Hz:
LP 60Hz

Und 50Hz
LP 50Hz

Dann 100Hz
Sub Lp 100Hz

Gain auf Sub minmal, er dient quasi nur noch als 80Hz HPF für die Sats
Sub gain Min

Und dann den Gain einfach etwas mehr hochgedreht
Gain bissl hoch

Bypass-Experimente... also einfach ohne Sub, Sats laufen normal mit:
Sub Bypass

Kein Sub, Sats LF -4dB
Sats -4dB

Kein Sub, Sats Minimal
Sats Min, kein Sub


Sooo.. viel gemessen... bin ich jetzt schlauer?
Ich fass mal für mich zusammen:
Alles oberhalb 300Hz sieht super aus, da hab ich überhaupt keine Baustelle. Yeah!
Ausgangssituation war besonders im Tiefbass stark übertrieben. Das wusste ich, aber konnte es verschmerzen.
0° Phase sieht erstmal etwas linearer aus, hat aber einen blöden Einbruch zwischen 100Hz und 80Hz, der mich wirklich nervt.
Der HPF verbessert den Übergangsbereich um 80Hz definitiv.
Sub Bypass gibt mir irgendwie mehr (zuviel!) Bass um 60Hz?
Der LF Drehregler an den Focals senkt leider auch den Dip um 160Hz mit, was mich mäßig fröhlich macht.
Und nur mit den Messungen sieht es danach aus, als ob der Sub völlig unnötig wäre. Nur bei 40Hz grummelt er spürbar mit, was vorher nicht da war (und das ist auch gut so), aber darüber macht er's nicht wirklich besser, oder?

Also... keine Ahnung... ich bin mit allen Messungen einigermaßen unzufrieden. Entweder ich nehme den starken Tiefbass in Kauf und hab dafür 80-100Hz auf dem Pegel von 200Hz, oder ... keine Ahnung

Wisst ihr Rat?

Grüße
taurui


[Beitrag von Taurui am 02. Feb 2021, 17:17 bearbeitet]
DJBonoBobo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Feb 2021, 17:48
Du brauchst mindestens zwei Dinge:
1. Eine Skalierung auf einen Bereich, der 50dB umfasst (z.B. 20-70), dann fallen dir auch die Unterschiede im Bereich von ca. 80 Hz stärker auf.
2. Ein DSP mit parametrischem EQ, zB ein MiniDSP.
mabuse04
Inventar
#3 erstellt: 02. Feb 2021, 18:10
Sieht für mich doch gar nicht schlecht aus, rein mit Bordmitteln.
Ich kann da DJBonoBobo nur zustimmen, um im Bassbereich mehr machen zu können, brauchst du einen DSP, der zumindest diesen Bereich beeinflussen kann - Antimode, miniDSP aber gibt auch noch andere.
Ansonsten würde ich sagen, typische Raummoden im Bassbereich, was für fast alle Wohnzimmer oder normalen Zimmer so gilt. Deine Moden sehen aber noch 'zivil' aus zumindest in der Auflösung deiner Mess-Charts.
Ich verwende beispielsweise Dirac, um das in den Griff zu bekommen und habe in meinem Raum ähnliche Probleme.

Viele Grüße m


[Beitrag von mabuse04 am 02. Feb 2021, 18:11 bearbeitet]
Taurui
Inventar
#4 erstellt: 03. Feb 2021, 08:39
Danke für eure Antworten
Kurz mal eine Frage zum Antimode etc.
Gibt es ein Gerät, das rein digital (also Toslink in/out) arbeitet?
mabuse04
Inventar
#5 erstellt: 03. Feb 2021, 18:26
Ja, da gibt es den miniDSP DDRC-88D, siehe hier: https://www.minidsp.com/products/dirac-series/ddrc-88d

Aber einen diskreten BNC SPDIF Ausgang wirst du kaum an einem Mainstream AVR finden. Das geht - wenn ich mich nicht irre - erst bei Stormaudio und aufwärts los. Danach kommt dann nicht mehr viel.
Bei Trinnov und Datsat gibt es AES/EBU Ausgänge für alle Kanäle. Das geht mit dem DDRC-88D auch. Aber auch das hat kein Mainstream AVR. Auch brauchst du dann Endstufen, die AES/EBU als Eingänge haben oder eher aktive LS. Die haben das auch öfter mal aber längst nicht alle - Neumann oder Adam Audio fallen mir da spontan ein.

Bei Stormaudio, Trinnov und Datasat brauchst du aber keinen miniDSP. Ich denke es dürfte bekannt sein, dass die direkt, digital im Gerät ihre Raumkorrektur integriert haben. Da kannst du dann mit AES/EBU direkt in die Lautsprecher mit entsprechendem Eingang gehen und dann eine fast voll-digitale Kette realisieren. Fast, weil in den LS meist DSPs eingebaut sind und das Signal irgendwann in Analog gewandelt werden muss.

Viele Grüße m

PS: Stormaudio hat natürlich auch AES/EBU Ausgänge und vielleicht gibt es Adapter oder Boxen, die SPDIF auf BNC diskret wandeln. Das entzieht sich meiner Kenntnis. Da ich einen Datasat RS20i habe, könnte ich direkt vom dem mit AES/EBU in meine Adam LS gehen. Ich scheue aber den Verkabelungsaufwand und auch nicht alle Adam, die ich habe können AES/EBU - die A5X. Ist also nicht so einfach.


[Beitrag von mabuse04 am 03. Feb 2021, 18:42 bearbeitet]
DJBonoBobo
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Feb 2021, 19:40
Ich glaube, das Antimode 2.0 DualCore hat einen Digitalausgang für den DSP, zumindest werben sie damt: "Pure digital” mode using S/PDIF input & output: signal is processed in the digital domain all the way (S/PDIF output resolution is independent from input)"

Das ist natürlich auch nicht so super billig, und wenn man es wirklich nur als DSP verwendet, ist P/L jetzt nicht so gigantisch gut. Vor allem, wenn man schon ein Messmikro hat. Aber eine günstigere Alternative kenne ich nicht.
Ahbehzäh
Stammgast
#7 erstellt: 04. Feb 2021, 12:48
Erkenntnis des Tages für mich wäre, dass die voraussichtlich nervigste, nämlich 60 Hz-Mode mit 0 Grad Phase weg ist. 0 Grad würd ich also mitnehmen auf die Experimentreise. Sind die restlichen Bilder auch mit 0 Grad Phase? Falls nicht, würde ich von dort aus mal mit leicht angehobenem Sub hören, so dass es etwa 6 dB mehr (max. 10 dB in den Spitzen) als bei 10 kHz sind.
Taurui
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2021, 13:04
Danke für die Antworten. Ich behalt mal das Antimode im Hinterkopf, aber es ist irgendwie mit-Kanonen-auf-Spatzen-geschossen. Vielleicht find ich irgendwo eine einfache Möglichkeit, z.B. mit einem Raspberry Pi das Signal zu eq'en. Mal schauen
Ansonsten: Ja, aktuell läuft das System wieder mit 0% Phase. Der Bass klingt leider immer noch ein wenig zu "weich" für meinen Geschmack, aber die große 60Hz Nervigkeit ist tatsächlich weg
Ahbehzäh
Stammgast
#9 erstellt: 04. Feb 2021, 15:54
Die Probleme zwischen 80 und 300 Hz kommen mit hoher Wahrscheinlichkeit alle von den Alphas (und ihren SBIRs), dh je höher Du den Temblor einsetzen kannst, um so besser. Ich bin derzeit mit "EQ durch Aufstellung" gänzlich zufrieden.

Also ich würde ja (mit etwas genauerem REW-Feedback) erstmal kombinieren wie folgt:
- die Focal im low shelf um -4 oder gar -6 dB entlasten - die Kurve sah zusammen mit 0°Phase am besten aus;
- high shelf in den Focals mal probeweise auf -3 dB stellen, um sich einer Zielkurve von -8 dB zwischen 50 Hz und 10 kHz anzunähern.
- den HPF im Sub deaktivieren,
- Tiefpassfilter auf 130 Hz hochstellen
- Phase auf 0 ° lassen gegen die Moden; Sub etwas mehr aufdrehen, bis besagte Zielkurve erreicht ist, dh bis 10 kHz 8 dB (plus/minus 2 dB je nach Geschmack) leiser ist als 50 Hz.

=> Hören: gefällt's? Klingen zB (aus dem echten Leben bekannte!) Männerstimmen echt, nerven S- und Zisch Laute nicht? Gefällt elektrischer Bass?
Messen: entsteht ein Loch zwischen 130 und 250 Hz (Vermutung: kaum der Rede wert)?

Falls immer noch nicht zufrieden: elektronische Helferchen, optimalerweise mit vertiefter Phasenmanipulationskompetenz bemühen, da die Möglichkeiten der Aufstellungsvariation ja (Wandmontage) ausgeschöpft zu sein scheinen.


[Beitrag von Ahbehzäh am 04. Feb 2021, 16:08 bearbeitet]
Ahbehzäh
Stammgast
#10 erstellt: 02. Mrz 2021, 14:53
Versuch macht kluch - Taurui, wie ist es weitergegangen? Alles in Butter klanglich - und messtechnisch? LG!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raummessung - Hilfe bei der Deutung
AlterSack57 am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  7 Beiträge
Frequenzerhöhung auf Fensterseite nicht einseitig elektronisch absenken ?
soundrealist am 28.04.2017  –  Letzte Antwort am 29.04.2017  –  8 Beiträge
Phaseneinstellung am Sub & Zusammenhang mit der Hörposition
Zweitnick am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  4 Beiträge
Subwoofer auf den Boden stellen?
TheBigJoe am 13.09.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  8 Beiträge
Regelbare Phase....wie einstellen?
nimra am 31.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  11 Beiträge
Equipment für Raummessung?
Alex-Hawk am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  5 Beiträge
Sub trennfrequenz immer auf Anschlag?
Michaelju am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  14 Beiträge
Lautsprecheraufstellung Teufel System 5 und Denon x1200w
colspan am 29.12.2020  –  Letzte Antwort am 07.01.2021  –  2 Beiträge
Standlautsprecher auf Ständer stellen?
Hawk1976 am 10.04.2018  –  Letzte Antwort am 15.04.2018  –  2 Beiträge
Bass nur an verschiedenen Stellen des Raumes
didyyy am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.853 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedCubfans365_
  • Gesamtzahl an Themen1.513.885
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.797.944

Hersteller in diesem Thread Widget schließen