10" Sub für Tief(st)bass gesucht?

+A -A
Autor
Beitrag
Wholefish
Inventar
#1 erstellt: 03. Sep 2019, 13:39
Hallo Schwarmintelligenz und Erfahrungsschatz,

Grundfragenkatalog:
1.Budget:
Bis maximal 200€ für das Chassis. Gehäuse wird selbst gebaut.

2. Fahrzeug
Smart 44 BJ17.

3. Voraussetzungen:
Die Bauhöhe des Subwoofergehäuses begrenzt sich auf 29cm.
Angetrieben von einer Eton Mini 150.4 oder Steg DST 401 oder Axton A400.
Frontsystem Rainbow SLC 265.25 Kick.
Gehäuse wird selbst gebaut, bis 35 Liter. GG oder BR, je nachdem.

4.Zielsetzung
Ich höre gerne Musik mit langgezogenen sehr tiefen Bassanteilen. Also so was wie Oldschool Dubstep (KEIN Skrillex und Co), Dub oder Reggae.
Präzision ist für mich nicht das wichtigste, aber bei 30hz sollte der Sub noch ausreichend Pegel bringen. Gerne auch noch tiefer.
Einen SPL Wettbewerb trete ich nicht an. Stromversorgung und Endstufe geben das eh nicht her.

Mir sind jetzt folgende Modelle ins Auge gefallen, über die ich NICHTS im Netz und im Forum finde.
1. ground zero GZRW 10 XSPL(im BR käme ich auf -3dB@27hz). Aber heftiger Überschwinger und crazy TSP (VAS je nach Version 6 bis 10l ). Kann der in irgend einer Art klingen? Pegel wäre vermutlich der größte, wenn der Wirkungsgrad nicht zu schlecht ist.
2. MTX T610-22. Würde im BR auch bis -3dB@30hz. GG aber auch möglich. Sehr viel xmax! Optisch cool.
3. Alpine R10 Nur für GG geeignet. Simuliert sich sehr ähnlich dem MTX im GG. Ähnlich viel xmax, nur rund 50 Euro teurer. Evtl klanglich der Beste?

Gibts noch einen anderen, den ich für den Einsatzzweck tief, tiefer am tiefsten besaer eignen würde?


[Beitrag von Wholefish am 03. Sep 2019, 13:40 bearbeitet]
st3f0n
Moderator
#2 erstellt: 03. Sep 2019, 15:02
Also rein vom Volumen wird nur GG funktionieren für BR ist das noch zu wenig.
Wholefish
Inventar
#3 erstellt: 03. Sep 2019, 15:16
Über wie viel Volumen reden wir?
Überschwinger könnte ich ja per DSP glätten.
Neruassa
Inventar
#4 erstellt: 03. Sep 2019, 16:23
35-40l, aber netto.

Was hältst du von einem 8" im BR?
Ansonsten würd ich einen Arc Audio Arc 10 nehmen, im GG. Die gehen auch recht tief. (50€ über Budget)

Oder nen DD608 im BR (gibts bei mtaudio - 30€ unter Budget)
Hab ich auch zwei Stück hier legen, die warten auf ihren Einbau. Aber sehr schicker Aufbau.


[Beitrag von Neruassa am 03. Sep 2019, 16:25 bearbeitet]
Wholefish
Inventar
#5 erstellt: 03. Sep 2019, 17:12
35 netto, so war die Angabe gedacht
Ich hab so ziemlich alle 8 Zöller, die ich bei hiesigen Händlern gefunden habe simuliert. Keiner von denen geht im BR bis 30hz. Und Membranfläche ist durch nichts zu ersetzen, außer noch mehr Membranfläche Gerade bei wenig Leistung.

35l netto würde ich ja hinbekommen. Die Arc Audio Woofer... Ich bin davon überzeugt, dass die gut sind. Aber ob ich dafür so weit über das Budget gehe, welchen Vorteil haben die ggü meinen Vorschlägen. Was macht die so besonders?


[Beitrag von Wholefish am 03. Sep 2019, 17:14 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#6 erstellt: 03. Sep 2019, 17:34
Die gehen halt recht tief im GG.

Haste den 608 mal simuliert?

Membranfläche ist das eine, aber auch der Hub ist nicht zu vergessen.

Haste den Druckkammereffekt bei deiner simulation berücksichtigt?
Wholefish
Inventar
#7 erstellt: 03. Sep 2019, 18:27
Nur mal als Vergleich: 35l netto. 60cm2. 300mm Portlänge.
Rot: DD608
Blau: MTX T610-22
Grün: GZRW 10XSPL
Max SPL
Magnitude
Der MTX hat dank der niedrigsten Güte keinen so ausgeprägten Buckel. GZRW kommt am weitesten runter und DD macht den meisten Pegel
Super
WinISD wäre präziser, aber die App hat fast alle Chassis für den Spontanvergleich in der Datenbank.


[Beitrag von Wholefish am 03. Sep 2019, 18:31 bearbeitet]
Reference_100_Mk_II
Inventar
#8 erstellt: 04. Sep 2019, 11:34
Der Monacor Sonic 10 MK 2 könnte vielleicht noch passen.

Wahrlich kein Wirkungsgrad-Monster, ja.
Dafür spielt er in 30L GG mit einem Qtc von 0,6

Fs 33 Hz
Qts 0,49
Qes 0,53
Qms 7,39
Vas 20 L
Sd 345 cm2
BxL 16,76 Tm
Xmax 20 mm

Trotz dass er nur ein 10"er ist haut er noch fast 0,7L Verschiebevolumen raus.

Stabile 700 - 1.000W sollten wohl bereit stehen wenn's richtig ballern soll.
Bastet28
Inventar
#9 erstellt: 04. Sep 2019, 11:43
Audio 'System HX 10 SQ.
Bei 40 Liter Netto wäre vielleicht sogar der 12er was für dich.
kein Langhub-Woofer, für das Geld spielt der aber Tief wenn die Musik tief ist.
Dichtet nichts dazu. SQ trägt der meiner Meinung nach zu Recht bei dem Preis.

einen Alpine SW-R 10d4 solltest dir auch mal anschauen.

Die Datenblätter von AudioSystem HX -SQ und Alpine passen vom Gehäuse

zwei 8er wie TangBand W8-740 sollten bei dem Geld auch drin sein;
kommen aber in Materialqualität und Verarbeitung eher zusammen auf 70-80 Euro und nie an die Alpine oder AS dran. Aber tiefe FS von 28hz und zusammen in 46 Liter Bassreflex ganz Spaßig.


[Beitrag von Bastet28 am 04. Sep 2019, 11:46 bearbeitet]
Wholefish
Inventar
#10 erstellt: 04. Sep 2019, 14:04
Danke Reference,
gibts den Sonic noch neu? Gebraucht kommt bei Woofern aufgrund schlechter Erfahrung nicht mehr in Frage.


@Bastet
Hast du den SQ mal gegen den R testen können? Wie viel weniger Pegel macht der SQ, hat fast 10mm weniger xmax. Ggf ist der SQ an 300 Watt aber vielleicht doch besser? Den Alpine hab ich ja schon länger im Auge.
12 Zoll ist zu hoch für den Kofferraum.
Joze1
Moderator
#11 erstellt: 04. Sep 2019, 14:17
In dem Volumen haben wir mal einen Kicker S10L7 im Geschlossenen verbaut. Da lief auch viel Oldschool Skream, Benga und Caspa. Das hat mega Spaß gemacht
Simuliert sich vielleicht nicht so fein, aber ehrlich gesagt glaube ich bei dem Chassis auch, dass man die TSP in der Pfeife rauchen kann und besser mal selber misst...


[Beitrag von Joze1 am 04. Sep 2019, 14:17 bearbeitet]
direzza
Stammgast
#12 erstellt: 04. Sep 2019, 19:00
Die Kicker L7 Subs sind gut, sollte man sich aber definitiv vor dem Kauf mal anhören, das ist bei RF Subs wenn man eine Spaßigen Subs sucht der es mit der Präzision und Tonalität nicht so genau nimmt ist mit den Chassis gut aufgehoben.
Bastet28
Inventar
#13 erstellt: 05. Sep 2019, 07:26
Wholefish: der Alpine SW-R macht gerade im BR schon eine deutliche Schippe mehr Spaß.

Mit den AudioSystem Subwoofern ist das so eine Sache. Die HX SQ beeindrucken wenn man die hört, dass die eben tatsächlich Punktgenau spielen. Zuerst dachte ich bei 50Cent das der Sub immer nur "one Note" Bass spielt, da die gleiche Sub-Bassfrequenz drei-vier mal hintereinander kam (ich hatte zwei 30er laufen, die da deutlich "weicher, fetter und tiefer" gebounct haben) bis die Sub-Bassline plötzlich eine ganze Spur tiefer spielte - und dann wieder höher. Diese Differenzierung von 30 zu 40 hz Subwoofer Spur hatte ich so deutlich abgegrenzt von noch keinem BR-Woofer gehört, schon garnicht bei einem 10er alleine. Trotzdem habe ich wegen der geringeren Pegelfähigkeiten keinen einzigen HX-SQ Woofer verkauft. Für den HX-SQ sprechen die tonal saubere Spielweise und der verhältnissmäßig geringe Leistungsbedarf (der ist mit den 300 Watt voll zufrieden), dagegen der maximalpegel im Vergleich zu anderen Woofern.

Der Alpine SW-R möchte da schon das doppelte an Leistung, es dürfen gerne 500-700W RMS sein. Dann spielt er "flüssiger" da schon weniger Analytisch im BR, alles wird schon etwas mehr abgerundet - und er macht halt nochmal eine Schippe mehr Pegel. Im Budget ist eine MacAudio Micro XL1000 eine toller Spielpartner zu einem SW-R wenn man geschlossen bauen will - ca. 700W RMS an 2 Ohm und ein Subsonic bei etwa 30hz was dem SW-R10 im geschlossenen derart leichtfüssig und "spielfreudig" anfeuert, dass man den fehlenden Tiefbass unter 30hz gerne mit einer allgemein leichten Pegelüberhöhung vom Subwoofer mitnimmt (einfach etwas höher einpegeln).

Faktisch ist der HX-SQ der bessere Woofer, in der Praxis macht es vielen Normalhörern mehr Spaß wenn der Woofer nicht ganz so Spurneutral läuft und hier und da etwas dazudichtet und fetter klingt. Auch ein Grund für die Beliebtheit der JL Audio Woofer. Wir reden hier nicht über Schwabbel-Woofer sondern hörbare Nuancen.

ein Gladen SQX10VB (Bassreflex) oder Sundown Audio SA10 treffen die Balance zwischen ausreichend Präzise damit man alles hören kann und Spaßig/Boomigem Klang noch besser - das wären sogar meine Favoriten, wenn genügend Platz da ist. Ich meine der SQX10VB hatte auch nur um 35-40 Liter, wobei das ja auch schon einigen 30er locker reicht, bei JL schon oftmals um die Hälfte. Abgesehen davon wäre meine 10" Wahl ein ImageDynamics iD Max10, wenn er leichter in Deutschland verfügbar wäre. Für mich Perfekte Woofer die iD Max 10 / 12 / 15, sind vom gleichen Entwickler wie die ARC Audio ARC8. Da könnte eine Anfrage beim Fortissimo / Dietmar Carle weiterhelfen, die ARC10 oder Core10 Woofer sind auch interessant wobei ich nicht weiss wo die Preislich liegen


[Beitrag von Bastet28 am 05. Sep 2019, 07:43 bearbeitet]
Wholefish
Inventar
#14 erstellt: 05. Sep 2019, 12:32

Joze1 (Beitrag #11) schrieb:
In dem Volumen haben wir mal einen Kicker S10L7 im Geschlossenen verbaut. Da lief auch viel Oldschool Skream, Benga und Caspa. Das hat mega Spaß gemacht
Simuliert sich vielleicht nicht so fein, aber ehrlich gesagt glaube ich bei dem Chassis auch, dass man die TSP in der Pfeife rauchen kann und besser mal selber misst...

Das ist eine interessante Idee. Ich weiß nur nicht, ob der Sub mein Kofferraumvolumen sprengt. Oder gleich das ganze Auto. Wir reden, wie gesagt, über einen Smart ForFour.


direzza (Beitrag #12) schrieb:
Die Kicker L7 Subs sind gut, sollte man sich aber definitiv vor dem Kauf mal anhören, das ist bei RF Subs wenn man eine Spaßigen Subs sucht der es mit der Präzision und Tonalität nicht so genau nimmt ist mit den Chassis gut aufgehoben.

Die Rockford Subs habe ich mir noch gar nicht so genau angeschaut. Rein optisch fand ich sie recht übertrieben, mit dem vielen Plastik (?) damit sie mächtig aussehen, oder sind sie wirklich mächtig


Bastet28 (Beitrag #13) schrieb:
Faktisch ist der HX-SQ der bessere Woofer, in der Praxis macht es vielen Normalhörern mehr Spaß wenn der Woofer nicht ganz so Spurneutral läuft und hier und da etwas dazudichtet und fetter klingt. Auch ein Grund für die Beliebtheit der JL Audio Woofer. Wir reden hier nicht über Schwabbel-Woofer sondern hörbare Nuancen.

Danke für deinen ausführlichen Bericht.
Ich gestehe, dass ich im Auto klar die Spaßschiene fahren möchte. Zu Hause habe ich derzeit gar keinen Subwoofer und ich lege zu Hause durchaus Wert auf Neutralität.

Jetzt hast du mich so bearbeitet, dass ich wohl zu dem Alpine SW-R10D2 tendiere. Das war auch der Erste, der mir ins Auge gesprungen ist. Der kräftige Überschwinger im BR schreckt mich halt etwas ab, aber ich glaube fast, dass ich sowieso bei der geschlossenen Variante bleibe (n muss).
Ich glaube bei JL Audio bezahlt man etwas zu viel für den Namen. Der 10Wv1 sieht für sein Geld nicht so stabil aus. Der 10w3 ist wohl ganz gut, was ich so aus den Foren rauslese, aber ich denke 200€ für einen Sub im Smart müssen reichen
Wholefish
Inventar
#15 erstellt: 08. Sep 2019, 13:49
als Abschluss des Threads:
Eine kleine Modellverwirrung meinerseits. Ich sprach eigentlich immer über den Alpine R-W10D2. Hab ihn aber versehentlich nach dem Vorgänger SWR-10D2 benannt.
Der Preisunterschied beträgt 50€ und da habe ich mich dann für den Vorgänger entschieden.

Zunächst werde ich ein GG Gehäuse mit 30 knapp 26 Liter Brutto bauen. Das entspricht dem größten von Alpine empfohlenen geschlossenem Gehäuse.
Eine Vergrößerung bringt auch keinen wirklichen Vorteil.
Ein BR Port würde ab 3,3l verdrängen, das Chassis noch mal 2,25l. Das würde dann den gesamten Kofferraum einnehmen und ist trotzdem nicht linear.

Mal eine Simulation als BR
BR Simulation
So eine Simulation sieht gewaltig nach einer Passivmembran aus Das wird dann mein Winterprojekt
Bastet28
Inventar
#16 erstellt: 09. Sep 2019, 05:17
Bdeutet du willst geschlossen bauen?

Dann versteht man vieleicht auch warum ich die MacAudio MicroXL1000 als guten+billigen Spielpartner dazu empfohlen habe. Gebraucht für ca. 80€ zu bekommen, sauber verarbeitet und leistet was versprochen ist. In Verbindung mit dem kleinen Innenraum gut+spaßig.

Die Umsetzung der Front ist dann eher interessant wie das stabil machst und ausgerichtet wird.


[Beitrag von Bastet28 am 09. Sep 2019, 05:21 bearbeitet]
Wholefish
Inventar
#17 erstellt: 09. Sep 2019, 13:16
Ich denke ich werde mal ein Testgehäuse als BR bauen und dann ggf durch Verkleinerung des Volumens und Verschließen des Ports die Unterschiede zu GG testen.
Mein primäres Ziel ist ja bei Dubstep und co die Subkontraoktave nicht zu verpassen.

Da die Stufe unter der Rücksitzbank bleibt, wäre es sehr hilfreich, wenn es nur eine ist. Derzeit hab ich noch eine Next q-22 übergangsweise drin. Deswegen lieber eine 4 Kanal.
Auf der anderen Seite unter den Sitzen sind die Frequenzweichen des FS. Diese erlauben ja eine Veränderung der Trennfrequenzen und der Filtersteilheit per Jumper. In den Türen wären die da witzlos und riesig außerdem. Deswegen 2 LS Kabel, ggf. ist dann auch ein Umstieg auf vollaktiv sehr leicht.
Einbau nach bestem Wissen und Gewissen. TMT am Originalplatz und HT im Spiegeldreieck.
Bastet28
Inventar
#18 erstellt: 09. Sep 2019, 13:27
Ja klar, macht Sinn wenn der Olatz da ist und den möglichen Tiefgang mitnehmen willst.
Hast mal die Gruppenlaufzeit simuliert im BR Gehäuse? Nur aus intresse.
Frequenzweichen machen meiner Meinung nach immer mehr Sinn im Innenraum als in den Türen, wenn es vom Kabel verlegen her geht. Nur zu, hört sich ja alles gut an soweit. Bei den Smarts die ich bisher gesehen hatte - das waren die klassischen Eier - war das Pappblech und Pappverkleidungen schonmal die ersten Hindernisse. Vieleicht ist dein 4-Türer da ja stabiler konstruiert.
Wholefish
Inventar
#19 erstellt: 09. Sep 2019, 18:20
Der ForFour der Generation 453 hat zum Glück ganz normale Türen mit Ausschnitten für 16cm TMT. Mit Stahlinnenblech und Außenblech. Solide Renault Standardkonstruktion. Bisschen Alubutyl, bisschen Dämmflies und die Sache ist geritzt (hoffe ich ).
Der ForTwo ist aber blöde, da ist alles aus Plastik und der Einbau mit erheblichem Aufwand verbunden.

Gruppenlaufzeit ja, aber unbedenklich aus meiner Sicht.
Wholefish
Inventar
#20 erstellt: 22. Sep 2019, 10:18
So, kurze Rückmeldung.
Der Alpine R-W10D2 kam an, imposantes Erscheinung. Pfiffig finde ich das Terminal und die beigelegten Kabelbrücken mit Bananenstecker.

Testgehäuse:
Testgehause Alpine
40,8 Liter Brutto Innenvolumen. Habe mich für einen Dreieckport entschieden. In der Hoffnung, die virtuelle Portverlängerung durch Eckport mitzunehmen. Auf der Vorderseite wären maximal 20cm+Materialdicke möglich gewesen. Hat aber dann bei 42hz einen heftigen Buckel und 30hz werden nicht erreicht.
Also, Port an die Seite verlegt:
IMG_20190922_120820
Nun mit 40cm Länge. Und ab ins Auto.
Passt. Die üblichen Testtracks rein, zum Beispiel: "get low", ja beide Basstöne sind etwa gleich laut check. Diverse Tracks von Skream, Rusko und co. Passt. Gewünschter Tiefgang erreicht.
Bassotronics mit "Church Of Bass" ist dann zu tief. Der Track geht aber auch bis ca 20hz runter.

Geschlossen, also mit verschlossenem Port... Ich nehm mir immer wieder vor aufgrund der weniger angedickten Basswiedergabe drauf zu stehn, aber... BR macht einfach mehr Spaß.

So, dann gehts jetzt ans "richtige" Gehäuse mit Schräge und ohne Schrauben.
Bastet28
Inventar
#21 erstellt: 22. Sep 2019, 14:43
Sehr schön. Wenn man nur das Bild alleine sieht denkt man eher an einen riesen Prügler so wie die Kiste den Kofferraum ausfüllt 😁
Im Smart sollte das mit der kleinen Fahrgastzelle doch passen. Wie macht sich der Frequenzgang und ansprechverhalten obenrum?
Was bekommt der Sub jetzt an Leistung?
Wholefish
Inventar
#22 erstellt: 22. Sep 2019, 18:43
Nachdem ich im Smart keinen Vergleichssubwoofer habe (da mein mivoc xaw320hc und mein Spl Dynamics Pro 12 dort nicht reinpassen), tu ich mich schwer den Klang zu beurteilen. Es klingt im BR jedenfalls fett. Aber nicht negativ, eher spaßig. Bone Crushers "Puttin in Work" wobbelt deutlich, der Pro 12 verschluckte da die Details. Aber halt im anderen Auto und eher SPL mäßiger Abstimmung.
Leider läuft das noch mit orignial FS am Radio, das geht gar nicht Das erschwert die Bewertung des Klangs zunehmend.
Das genaue Tuning werde ich dann mal mittels Impedanzmessung herausfinden, bevor ich den Port im endgültigen Gehäuse dimensioniere. So mal geschätzte 55cm Portlänge (bei realen 41,6cm).
Magnitude Alpine
Group Delay Alpine
Im Moment spielt er an der Next Q-22 mit rund 400 Watt. Der Alpine könnte sicher mehr wegstecken. Im Smart 44 reichts aber


Aber ich befürchte, dass das bis zum nächsten Frühjahr so bleiben wird. Bis die Temperaturen wieder angenehm sind und ich etwas Zeit habe. Kabel liegen alle schon, jeweils 2 LS Kabel bis zur Tür Werde in den nächsten Woche nicht die Zeit haben, das FS einzubauen und dann ist es Winter...
Bastet28
Inventar
#23 erstellt: 23. Sep 2019, 01:15
Na, Spassig wolltest du es ja haben.

Ja, der kann gut das doppelte an Leistung dahinter vertragen

Werklautsprecher sind doch garnicht so schlecht, was?
Wholefish
Inventar
#24 erstellt: 29. Dez 2019, 11:32
Servus,
wie das immer so läuft. Das Testgehäuse bleibt viel länger als geplant
Nun gut, zum Abschluss des Threads:

Hier das Ergebnis:
alpine sub fertig
alpine sub fertig 2
Die starke Abrundung und die Aussparung ergibt sich aus dem Kofferraum des Smart ForFour. Sie sind jeweils 3,5cm in der Tiefe ab Gehäusekante. 15cm in der Länge. Bei der langen Aussparung kann man das abgeschnittene Stück von innen wiederum rankleben. Gesägt habe ich ganz klassisch mit Fuchsschwanz.
alpine sub fertig 3
alpine Zuschnitt
Alpine Subwoofer Portberechnung Flächet
Der Port kommt auf eine Länge von 40cm, Fläche siehe Bild. Das Tuning liegt so real bei rund 27hz.

Klang:
Er kann in jedem Fall deutlich mehr wie die knapp 400 Watt meiner Endstufe vertragen.
Ansonsten bin ich mit dem Sound sehr zufrieden. Er klingt so, wie ich es gewünscht habe. Wohlig und tief, so würde ich es beschreiben. Für Musik wie Dubstep, Reggae, Dub und co ist das Ding geschaffen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
10'' Sub gesucht
ich_halt am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 04.06.2008  –  3 Beiträge
Sub gesucht für 25Liter 10"
lulu011 am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  22 Beiträge
Schneller, kickender 10" Sub gesucht bis 180 ?
TheCoasterfreak am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  17 Beiträge
Tief-/Mitteltöner gesucht
sweIII am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.06.2007  –  7 Beiträge
Sub gesucht
mac110 am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  7 Beiträge
Endstufe für Sub gesucht
DonThomaso am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  8 Beiträge
Sub für Stufenheck gesucht
etern1ty am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  12 Beiträge
sub gesucht
JolliJoint am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  13 Beiträge
Gesucht: 10" Sub für 15 Liter geschlossen
rottwag am 28.10.2015  –  Letzte Antwort am 23.07.2018  –  23 Beiträge
Kleine feine Anlage für Focus ST gesucht!
Jimmy_Floyd am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.810 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedringtoneGoamp
  • Gesamtzahl an Themen1.532.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.158.280