Stromversorgung und Einbau in einem Oldtimer

+A -A
Autor
Beitrag
Mario
Inventar
#1 erstellt: 04. Jul 2006, 10:41
Hallo,

mit Freude bin ich besitzer eines alten Audi 100 Coupé S, in dem ich guten Klang mit reichlich Tiefbass verwirklichen möchte. Ich höre Metal und Rock (Nightwish, Evanescence, Nickelback, Black Sabbath, Dimmu Borgir), Chill Out (Chilltopia, Chicane), Trance (Tiesto, Yves Deruyter, Mauro Picotto) und House.

Mein Auto hat folgende Eigenschaften:
Es hat derzeit noch eine 55 Ampere Lichtmaschine und eine Säurebatterie, 4 Sitzpläze, Maximale Zuladung 350kg

Geplant ist eine auf Klang optimierte Hifi-Anlage mit Ausnahme im Bassbereich. Hier lege ich Wert auf druckvollen voluminösen Tiefbass.

Betrieben werden sollen:
-ein Blaupunkt Casablanca CD 50 mit MP3 über Aux (vorhanden)
-das Canton QS 2.160 als Lautsprecher-Frontsystem (geplant)
-ein Ground Zero GZPW 15 XQ als Subwoofer (Chassis vorhanden) im Bassreflexbetrieb
-vielleicht noch Kickwoofer (steht noch nicht fest)
-eine 2- (oder 4-) Kanal Endstufe für Lautsprecher (und Kickwoofer)
-EINE (und nicht mehr) Endstufe(n) für den Subwoofer (noch Qual der Wahl)

Auf den Einbau eines Rearfill-Hecksystems möchte ich verzichten.

Ich brauche für diese Komponenten eine gute Stromversorgung.
Auch eine Kühltasche soll noch an 12 Volt betrieben werden können.

Was kann ich tun?
-Kann bzw. darf ich eine schwache Lichtmaschine einfach gegen eine stärkere austauschen?
-welche AGM-Batterien sind für meinen Zweck empfehlenswert? Welche haben einen geringen Innenwiederstand und welcher Wert sagt tatsächlich etwas über die Kapazität der Batterie aus?
-Wenn ich Kondensatoren (Elkos) brauche, woran kann ich abschätzen, wie groß diese sein müssen?
-das Helix XXL reizt mich, hat jemand bereits Erfahrung damit und kennt die Funktionsweise? Ist das eine gute Alternative zu Kondensatoren?

Dazu fehlen mir noch passende Endstufen. Empfohlen wurden mir für die Lautsprecher:
Hifonics XX Olympus für Lautsprecher und Kickwoofer und
1-2 Hifonics XX Colossus für den Subwoofer. Letztere genießt leider nicht so einen tollen Ruf, warum wird hier im Forum aber nie begründet. Was ist der Unterschied zwischen XX Colossus und der neuen XX Colossus 2?

Alternativ zum Subwoofer denke ich an die Ground Zero GZPA 1.6000 bzw. Hifonics Goliath GX 5000D. Beide sind zum gleichen Preis mit fast identischer Leistung erhältlich. Welche ist besser?

Verkabelung und Dämmung: Habt Ihr besondere Tipps?

Wo gibt es Software, womit ich das Subwoofergehäuse berechnen und simulieren kann, ggf. auch mit 1-2 Passivmembranen?

Vielen Dank für Eure Mühe im voraus!
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 04. Jul 2006, 12:54

mario.priss schrieb:
Wo gibt es Software, womit ich das Subwoofergehäuse berechnen und simulieren kann, ggf. auch mit 1-2 Passivmembranen?


Kombinationen aus Subwoofer und Passivmembran sind sehr spezielle "Gebilde", die genau aufeinander abgestimmt sind.
Für Car-hifi finde ich das überflüssig, Bassreflex leistet vergleichbares bei geringerem Aufwand und Preis.

Nach meiner Erfahrung (höre ähnliche Musik) ist GZ der grundfalsche Hersteller für dich. Ich arbeite derzeit mit einem geschlossenen 25er von MB Quart. Dieser war einem 30er GZ (Bassreflex) in fast jeder Hinsicht überlegen, was meine Musik angeht. Mit dem GZ mag man weitaus lautere Pegel fahren können, aber mit einem "Brummelsub" kann ich einfach nichts anfangen.

Software zur Berechnung (und Anleitung) findest du hier:
Einleitung WinIsd - FAQ
SchallundRauch
Inventar
#3 erstellt: 04. Jul 2006, 13:04
Schau dir mal deinen Motorblock an, da passen, sollte es nur ein 4-Zylinder sein, bis zu drei Lichtmaschinen ran

Ansonsten gibt es die VW-Limas mit dem "alten" Sockel bis hoch zu 90A, der Austausch ist Plug+Play und muss nicht!!! eingetragen werden.

Sollten dir die 90A nicht reichen musst du halt irgendwie eine zweite Lima nachrüsten oder eine modifizierte vom Nachfolgermodellen verwenden:

klick

Das größte Problem könnte bei dir die Zuladung werden da ein GZPW im Gehäuse samt Stufe und Zusatzbatterie(n) locker 100Kg wiegen dürften.

Gruß Ansgar
Mario
Inventar
#4 erstellt: 04. Jul 2006, 14:03
Erst einmal sehr vielen Dank für die Links zur WinISD, dmit werde ich erst einmal experimentieren. Und auch die Hochleistungslichtmaschinen machen Lust!

Hmmm, habe noch nicht sehr viele Subwoofer gehört, aber der Klang des Ground Zero gefiel mir in einem Scirocco einfach super. Und gerade das tiefe grummeln und donnern ist ja die Eigenschaft nach meinem Geschmack.

Auf 100kg habe ich auch schon spekuliert.

Was wären denn die idealen Endstufen für den Woofer?
Der Scirocco-Showcar in Essen hatte 4 GZPA 1.3000 an je 1 Ohm, das wollte ich nicht unbedingt nachahmen, da ich an Gewicht sparen muß und nicht an SPL-Wettbewerben teilnehmen möchte, dazu sind mir der Audi und die Anlage zu schade.
SchallundRauch
Inventar
#5 erstellt: 04. Jul 2006, 14:55
Mal eine Frage, wie kommst du eigentlich ausgerechnet auf den GZ und das Canton?

Das soll jetzt nicht heißen das die Sachen schlecht sind, aber gerade für dein Vorhaben gäbe es wahrscheinlich passendere Gerätschaften.

Wie sieht bei dir eigentlich die einbausituation für den Sub aus? Das Coupe hat m.W. doch einen komplett abgeschlossenen K-Raum, da wird es schwer werden den Druck überhaupt in den innenraum zu bekommen.

Gruß Ansgar
Mario
Inventar
#6 erstellt: 04. Jul 2006, 15:49
Ich gebe zu: Ich habe mich von den Tests in Autohifi und Car&Hifi zu sehr blenden lassen, habe auf einer kleinen Tuningmesse im Jahr 2004 den Pluto dann in einem zum mobilen DVD 5.1 Kino in einem Scirocco 2 Probegehört. Vom Klang war ich begeistert, von der Musikalischen Seite wie von der Filmwiedergabe.

Darauf habe ich den Woofer letztes Jahr dann bei ebay entdeckt und wohl leider euphorisch zugegriffen. Nja Funktionieren tut er und eingespielt ist er auch.

Dass Nachteile durch meinen tatsächlich geschlossenen Kofferraum hatte ich nicht bedacht. Da habe ich dem Händler aus Österreich zu wenig Angaben gemacht.

Eine Frage: Kann ich die Hutablage von Audis entsprechend so verändern, dass sie für einen Einbau des Woofers taugt? Platz ist reichlich, (sogar für eine alternative Passivmembran)vorhanden. Ich denke darüber nach, im Kofferraumbereich unter der Ablage eine Box zu installieren und die Oberseite als Frontseite, natürlich passend versteift, zu nutzen. Passende Löcher für Reflexrohre sind durch alte Lautsprecherausschnitte des Vorbesitzers schon vorhanden.

Nur muß ich vorher wissen, ob ich die starre Hutablage überhaupt verändern darf. Bei manchen Autos, weiß ich aus Erfahrung, kann das ein tragendes Rahmenteil sein. Wenn ja, bekomme ich dann Probleme nicht nur mit dem TÜV, sondern auch mit der Stabilität der Karosserie!


[Beitrag von Mario am 04. Jul 2006, 15:53 bearbeitet]
SchallundRauch
Inventar
#7 erstellt: 04. Jul 2006, 15:55
Ich habe mich mit dem Ground Zero noch nicht so befasst, aber m.W. laufen die meisten GZChassis recht annehmbar in Bandpässen.

Wenn das auch mit deinem so ist kannst du einfach die BR_Rohr durch die Löcher der Keckablage führen und gut iss.

Gruß Ansgar
Mario
Inventar
#8 erstellt: 04. Jul 2006, 16:05
Zu winISD:
Zu der Eingabe der Parameter fehlt mir noch der Wert "dia in m". Habe diesen auf 0 gesetzt. Als Ergebnis erhalte ich ein Volumen von 13,5 Litern bzw. habe ich einen db-Wert von -16 bei 30hz. Das kann doch nicht richtig sein, oder?

Als Grundlage dienen mir die in der sehr sperrlichen Betriebsanleitung angegebenen Parameter.

TSP bei 4 Ohm (2x2Ohm)
Resonance frequency, Fs in Hz: 30
Impedance at resonance, Zmax in Ohm: 63 (17)
DC resistance, RE in Ohm: 4 (2x2)
Inductance at 1 khz, Le in mH: 3,99 (1)
Mechanical Q, Qms: 3,5
Electrical Q, Qes: 0,3
Total Q, Qts: 0,273
Cone mass: Mmd in grams: 414
Dynamic mass: Mms in grams: 427
Compliance, Cms inmm//N: 0,057
Mechanical resistance: Rms in Kg/s: 24,7
Force factor,BL in Tm: 38 (19,5)
Equivalent volume, Vas in liters: 49
Reference Sensitivity, SPL in db W/m: 89,5 (89)
Sensitivity, SPL in db 2.83V/m: 91,5 (96,5)
Surface Area, Sd in cm2: 779,3
xmax mm: 35
Power Handling Watt/RMS: 1x5000 (2x2500)
Mario
Inventar
#9 erstellt: 04. Jul 2006, 16:08
Bandpass? Davon rät Ground Zero leider in ihrer Gehäuseempfehlung ab. Warum? Keine Ahnung. Werde die Firma mal per Email anfragen.
SchallundRauch
Inventar
#10 erstellt: 04. Jul 2006, 16:11
Win ISD braucht eigentlich nur FS, QTS und Vas.

Alle anderen Werte verbessern nur die Berrechnung bzw. erlauben dann halt aussagen über Impedanzgang, Membranauslenkung usw.

Also ausfüllen was man hat und ab geht's

Gruß Ansgar

PS: Nicht wundern wenn irgendwo Fehlermeldungen auftauchen, das liegt meist am Ruden bei der Angabe der Werte.

Also falls WindISD jammert das irgendwelche werte nicht zusammenpassen einfach einen davon Löschen und von WinISD berrechnen lassen. Oft sind es dann nur abweichungen in de letzten Nachkommastelle
Mario
Inventar
#11 erstellt: 04. Jul 2006, 16:18
Habe noch mal nachgeschaut, Das, wovon Ground Zero abrät sind geschlossene Gehäuse. Das Bandpassprinzip wird in deren schriftlicher Einbauempfehlung gar nicht erwähnt.
SchallundRauch
Inventar
#12 erstellt: 04. Jul 2006, 16:26
Sollte aber klappen

Das Chassi hat ein EBP von um die 100 also sollte sich da was machen lassen.

Gruß Ansgar

PS: Mir hat WinISD auch so komische Werte ausgespuckt
Mario
Inventar
#13 erstellt: 31. Aug 2006, 19:12
In der Zwischenzeit hat mir die Firma Ground Zero auf meine Anfrage exclusiv ein Bandpassgehäuse berechnet. Werde ich sofort nach Abschluß der Restauration ausprobieren!

Wir allerdings nicht klein: Ein doppelt ventilierter Bandpass 6.Ordnung mit knapp 136 Litern Gesamtvolumen! Zum Glück habe ich ja insgesamt 500 Liter!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stromversorgung
Popsofa am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  4 Beiträge
stromversorgung
delisches am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  8 Beiträge
Stromversorgung?
Lupine am 25.12.2003  –  Letzte Antwort am 25.12.2003  –  2 Beiträge
Stromversorgung
Sepadiver am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2005  –  7 Beiträge
Stromversorgung
Machine-Head am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  10 Beiträge
Strom-Problem Endstufeneinbau in Oldtimer
oldtimerfan am 12.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  3 Beiträge
Stromversorgung Autoradio
EmGiEf am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  4 Beiträge
Kondensator EINBAU
Risiko am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  21 Beiträge
Einbau Autoradio in VW Lupo
fReeZe83DE am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  3 Beiträge
Radio Einbau Ford Fiesta
izemaen am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedcernst1980
  • Gesamtzahl an Themen1.382.946
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.341.188

Hersteller in diesem Thread Widget schließen