Spannung/Stromstärke richtig messen

+A -A
Autor
Beitrag
fichti
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jul 2006, 22:02
Hallo!

Kann mir mal jemand einen Crashkurs mit dem umgang eines multimeters geben?

Ich möchte zum beispiel den ruhestrom messen oder welche spannung bei einem bestimmten Pin auf dem Radiostecker anliegt.

Wo muß ich die messdioden anbringen und auf welche messbreiche muss ich das multimeter eisntellen.

Bin euch für alle tipps dankbar!

Gruß
Thomas
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 13. Jul 2006, 23:42
Keine Bedienungsanleitung dabei?
Nenne doch schon mal das Modell, an einem Bild kann man das besonders leicht erklären. Oder lade selbst ein Bild hoch zum "beschriften" per Paint.

Morgen dann... *gähn*
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 15. Jul 2006, 10:51
Na, mag er nicht mehr?
chris_82
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jul 2006, 13:13
ist doch immer gleich


der rote stecker ist plus der schwarze masse.

spannung parallel.
also legt man den roten stecker an das zu messende objekt und den schwarzen auf masse. schon geht der strom über multimeter auf mass.

wenns verkehrt angeschlossen ist (+ und - vertauscht oder die spannung negativ ist) steht ein - vorm angezeigten wert.

stromstärke (A) wird in reihe gemessen.
rot an das kabel und schwarz geht dann in den verbruacher. schon sieht man was dsa ding zieht. aber vorsicht: manche verarbeiten nur ein paar A.

auch muss man bei den meisten geräten die kabel umstecken um stromstärke messen zu können. steht aber in der bedienungsnaleitung.
fichti
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Jul 2006, 19:01
oh doch er mag schon noch

Das messgerät ist folgendes Voltcraft VC140

DIGITAL MULTIMETER VC-140

Hier die skizze zum messen der spannung


Für mich stellen sich da folgende fragen:

Was passiert wenn ich das voltmeter auf ampere eingestellt habe und ich lege die messdionden wie in der skizze an?

Ich wollte schon mal die stromstärke vom radio stecker messen. plus auf dauerplus gelegt, minus auf masse und als ich die messiode der masse an den pin des steckers gehalten habe sind haben die funken gesprüht. was habe ich falsch gemacht?

Hier die skizze zum messen der stormstärke


Gruss
Thomas


[Beitrag von fichti am 17. Jul 2006, 19:15 bearbeitet]
chris_82
Stammgast
#6 erstellt: 17. Jul 2006, 19:47
die bilder gehen nicht.

das vc hab ich auch.

habe ich doch eigentlich recht schön erklärt. bei stromstärke in reihe und umstecken. steht aber alles in der anleitung drin. weiß ich weil ich es ja auch habe.
fichti
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jul 2006, 19:58
hört sich eh logisch an, wollte nur zur sicherheit nochmals nachfragen...

ich kann die bilder sehen. ich schick hier nochmals die links:

Spannung

Stromsärke

wenn man draufklickt funktionieren sie anscheinend nicht. link am besten in einen neuen browser kopieren dann hats bei mir geklappt


[Beitrag von fichti am 17. Jul 2006, 20:01 bearbeitet]
chris_82
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jul 2006, 20:14
du hast stromstärke falsch angeschlossen.

reihe stimmt schon. aber + - + - + -

also dreh das mal.
fichti
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jul 2006, 20:33
spannung messen hat funktioniert. habe einen wert von 12,65V wenn alle verbraucher ausgeschlaten sind.

Bei der Stromsärke trau ich mich jetzt nicht drüber. Meinst du minus der messdiode an plus (kabel von batterie) und plus der messdiode an den plus das zur neonbeleuchtung geht?

Außderdem weiß ich nicht ab wieviel ampere es gefährlich wird. ich habe nur die beiliegenden messdionden und keine krokoklemmen. also müsste ich die messdionen mit der hand randhalten.

Hier ist nochmals ein bild zum messen der stromstärke:
Stromstärke

Wie machst du es immer schaltest du das Messgerät erst ein wenn du die messdioden platziert hast oder kann ich das messgerät eingeschalten lassen und dann erst die messdionen anlegen?
chris_82
Stammgast
#10 erstellt: 17. Jul 2006, 20:40
so stimmts schon.

ich schalte das teil ein und halte es ran.

krokoklemmen sind normal nicht von nöten. außer man will es befestigen wenn man schalten muss. sonst hat man keine hände frei.

ab wieviel es gefährlich wird hängt von gleich oder wechselspannung an. am auto passiert aber normal nix.
aber aufpassen was das gerät abkann. steht in der anleitung.
Amperlite
Inventar
#11 erstellt: 17. Jul 2006, 20:44
Deine Links funktionieren nicht.

Die Dinger am Ende des Multimeter heißen Messtaster, nicht Messdioden.

Schritt 1:
Kontrolle, ob Kabel in richtiger Buchse steckt (Strom/Spannungsmessung oft getrennt)

Schritt 2:
Messbereich auf größten Wert stellen

Schritt 3:
Messleitungen verbinden

Schritt 4:
Spannung am zu messenden Gerät einschalten

Das Multimeter darf die ganze Zeit an sein.

Wenn man die Stromstärke an einer Endstufe messen will, wird das in den seltensten Fällen mit einem Multimeter möglich sein, da die Ströme unter Last einfach zu groß sind. Abhilfe schafft ein Mess-Shunt.


[Beitrag von Amperlite am 17. Jul 2006, 20:46 bearbeitet]
chris_82
Stammgast
#12 erstellt: 17. Jul 2006, 20:49
genau. hab ich noch vergessen. beim 140er musst du den messbereich einstellen. deshalb hab ich mir gleich das 160er gegönnt.
fichti
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Jul 2006, 20:50
Danke für eure tipps!

Amperelite: Bitte mit der rechten maustaste link kopieren auswählen und in ein neues browserfenster kopieren. So hats bei mir funktioniert

Stromsärke vom Amp möchte ich eh nicht messen. Möchte nur wissen wieviel die Neuonbeleuchtung und Lüfter ziehen damit ich diese entsprechend absichern kann.

Weiß vielleicht einer von euch wie ich den ruhestrom im auto messen kann? Hier ist für mich vor allen ein vorher nacher vergleich interessant wenn ich meine Anlage komplett verkabelt habe.
fichti
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Jul 2006, 20:52
hört sich praktisch an. aber dafür kann man mit dem 140er temperaturmessungen machen.
Amperlite
Inventar
#15 erstellt: 17. Jul 2006, 20:55

fichti schrieb:
Stromsärke vom Amp möchte ich eh nicht messen. Möchte nur wissen wieviel die Neuonbeleuchtung und Lüfter ziehen damit ich diese entsprechend absichern kann.

Das geht. Immer schön im größen Messbereich anfangen!


fichti schrieb:
Weiß vielleicht einer von euch wie ich den ruhestrom im auto messen kann? Hier ist für mich vor allen ein vorher nacher vergleich interessant wenn ich meine Anlage komplett verkabelt habe.

Vorne die Batterie abklemmen. Würde ich aber nicht probieren, weils die Sicherung des Multis vermutlich durch den Impuls am Anfgang zerlegt.
Da bräuchte man dann eben so einen Mess-Shunt, ein Widerstand in Reihe zum Kabel, an dem man den Spannungsabfall misst und daraus den Strom berechnet.
fichti
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Jul 2006, 20:59
dann werd ich mal die finger davon lassen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Messen mit Multimeter?
pun1sh3r am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  11 Beiträge
Spannung messen
Matrix2000 am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  3 Beiträge
Verbraucher messen?
Likos1984 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  19 Beiträge
Clipping messen?
Xearo am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  4 Beiträge
cap spannung
originalcookie am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  4 Beiträge
Spannung an den Ausgängen?
iKnownage am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  5 Beiträge
Messen ob Verstärker kaputt ist?
essidge am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  3 Beiträge
Clipping Messen ?
steven19 am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  17 Beiträge
Niedrige Spannung.
Pedda2407 am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 08.08.2007  –  11 Beiträge
Wiederstand der Spulen messen !
Grimpf am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2005  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitglied*Erich_*
  • Gesamtzahl an Themen1.386.649
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.183

Hersteller in diesem Thread Widget schließen