Clipping messen?

+A -A
Autor
Beitrag
Xearo
Stammgast
#1 erstellt: 12. Mai 2010, 20:56
Hi, wäre es möglich, Clipping per Multimeter, welches auf Volt/DC eingestellt ist zu messen? So dass man die Endstufe kurz bevor sie anfängt zu clippen einregelt?

Hab es mal ein meiner PA 2802 ausprobiert, wenn ich den Gain Voll aufdrehe, zeigt das Messgerät mir einen Wert zwischen -1,5 und 1,5 Volt an, drehe ich den Regler 2/5tel zurück, wird nur noch 0,00V angezeigt.

.....oder ist dies wieder nur falsches denken meinerseits...

BTW: Dient diese rote LED an der PA 2802 auch zur anzeige von Clipping?

Schönen Gruß
Manuel
mr.booom
Inventar
#2 erstellt: 12. Mai 2010, 23:51

Xearo schrieb:
BTW: Dient diese rote LED an der PA 2802 auch zur anzeige von Clipping?

Nein, sowas haben die PA's nicht.


Bzl. Clipping und Volt/DC siehe z.B. Gain ... sollte da aber noch mind. einen weiteren geben, find ihn aber atok nicht.
Doctor_Doom
Stammgast
#3 erstellt: 14. Mai 2010, 16:11
mit einem multimeter von extern kann man kein clipping messen.

clipping bedeutet, daß der verstärker eine signal-amplitude nicht weit genug verstärken kann weil seine betriebsspannung unter der dafür notwendigen ausgangsspannung liegt.

extern kann man das mit einem oszilloskop messen, da sieht man deutlich wie das signal an der betriebsspannungsgrenze hängenbleibt. ein multimeter ist dafür nicht schnell genug.
evtl. kann man auch die gleichspannungsanteile im ausgangssignal messen, also gleichspannung am ausgang ohne große modulation.

intern kann man clipping über eine messung der spannung zwischen der betriebsspannung und der ausgangsspannung messen. wird diese zu niedrig clipt der verstärker. eine zweite möglichkeit wäre ein vergleich zwischen soll-signal und einem am ausgang abgegriffenen ist-signal. dabei entstehen große differenzen wenn der ausgang dem sollwert nicht folgen kann.

aufgebaut habe ich sowas aber noch nicht, daher nur als anregung zu verstehen! habs bislang nur mit dem oszi gemessen.
Damageforce
Stammgast
#4 erstellt: 15. Mai 2010, 09:29
Zur korrekten Messung benötigst Du eine stabile Spannungsquelle, einen Sinusgenerator der möglichst wenig verzerrt und eine
Klirrfaktormessbrücke mit integriertem RMS-Voltmeter.

Sowas zum Beispiel:

http://cgi.ebay.de/H...0faf0a#ht_500wt_1182
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Clipping Messen ?
steven19 am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  17 Beiträge
abgegebene Leistung der Endstufe messen (Eton PA 2802)
Privilege85 am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  23 Beiträge
clipping
rayzeneray am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  5 Beiträge
ETON PA 2802 an Krypton viel zu leise
schlagi87 am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  12 Beiträge
Clipping Problem!
Hackz am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  13 Beiträge
Clipping-Anzeige
Soundcento am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  31 Beiträge
Eton PA 2802 zu wenig Ampere
MaximilianGröger am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  26 Beiträge
Mein AMP zeigt mir Clipping an!
Gore_83 am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  10 Beiträge
DLS A6 kommt ins Clipping
Nintlex am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  11 Beiträge
Verbraucher messen?
Likos1984 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedKomplikat2138
  • Gesamtzahl an Themen1.376.778
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.223.327