Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Was ist wichtiger? Starke Lichtmaschine oder starke Batterie?

+A -A
Autor
Beitrag
Wuchzael
Inventar
#1 erstellt: 01. Sep 2006, 14:40
Ich würde IMMER wenigstens ne kleine Zusatzbatterie verbauen. Brauchst nur mal im Winter Heizung, beheizbare Rückscheibe, Gebläse usw anzuhaben und schon geht die Boardspannung in den Keller. Gerade weil in den meisten Autos leider noch Nasszellen vorne verbaut sind und die Steg haut ja auch immerhin schon gut 700W unter Volllast raus! Wenn dann noch nen FS-Amp dazu kommt bist du locker bei 1kw und 1000W/12V = 84 Ampere (+ Wirkungsgrad usw) zieht die Anlage mal locker flockig 100A weg wenn sie voll ausgefahren wird. Aus ner Nasszelle die dauerhaft nen Strom von 300A abgeben kann, ziehste dann noch die ganzen sonstigen Verbraucher ab, die du im Winter so benötigst, berücksichtigst dann noch 5m Kabelweg und den damit verbundenen Widerstand und dann kannste mal sehen wie schön die komplette Beleuchtung bei nem Bassschlag flackern kann

Ich empfehle ne kleine Batterie im Kofferraum, muss ja nichts wildes sein, zum Beispiel ne Exide X-Treme, kriegt man für rund 50€! Dazu legste 35er Stromkabel und sicherst alles mit 125A Sicherungen ab.





Grüße!
noname-973
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 01. Sep 2006, 20:32
Also in einem Vw Polo 6N übersteht man einen Winter und sonstiges Wetter mit ca 1,7 KW auch ohne Zusatzbatterie.Das sollte die Lichtmaschine im Passat auch packen.Meine Meinung zur Zusatzbatterie:nur wenn man auch ohne laufenden Motor höhere Pegel fahren will,denn dabei bringts der Polo(als Bsp.) schon nur noch auf ein paar Sekunden bis die batterie getauscht werden muss

ps. auch die Zusatzbatterie wird nur ohne laufenden Motor/Lichtmaschine beansprucht.Wenn der Wagen läuft macht die gesamte Arbeit die Lichtmaschine,selbst mit zehn Batterien aufm Dach.>>>grössere Lichtmaschine,das wäre was


[Beitrag von noname-973 am 01. Sep 2006, 20:35 bearbeitet]
Wuchzael
Inventar
#3 erstellt: 01. Sep 2006, 20:42

noname-973 schrieb:
Also in einem Vw Polo 6N übersteht man einen Winter und sonstiges Wetter mit ca 1,7 KW auch ohne Zusatzbatterie.Das sollte die Lichtmaschine im Passat auch packen.Meine Meinung zur Zusatzbatterie:nur wenn man auch ohne laufenden Motor höhere Pegel fahren will,denn dabei bringts der Polo(als Bsp.) schon nur noch auf ein paar Sekunden bis die batterie getauscht werden muss

ps. auch die Zusatzbatterie wird nur ohne laufenden Motor/Lichtmaschine beansprucht.Wenn der Wagen läuft macht die gesamte Arbeit die Lichtmaschine,selbst mit zehn Batterien aufm Dach.>>>grössere Lichtmaschine,das wäre was :)


Ach ja? Und warum werden dann beim dB-Drag die original Lichtmaschinen drinne gelassen und etliche Batterien verwendet? Mach dir da mal deine Gedanken... nichtmal ne LKW Lichtmaschine könnte 1,7kw bedienen!



Grüße!
noname-973
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 01. Sep 2006, 22:04
yo da ist noch jemand aktiv Hast schon recht,wenn unser Passat Fahrer vorhat seiner Anlage mal für kurze zeit das Absolut Letzte zu entlocken,dann sind die zehn Batterien aufm Dach schon sinnvoll,allerdings braucht dann die Lichtmaschine erstmal wieder Zeit zum Luftholen,bis alle Batterien wieder aufgeladen sind,damit der Spass weiter gehen kann...Die Boardspannung,kann ohne Nachladezeit,also auf Dauer nie höher sein als die Leistung die aus der Lichtmaschine kommt.Jede Batterie die du anschliesst,auch wenn die Zeiten gering sind benötigt eine gewisse Dauer um aufgeladen zu werden.10 Batterien,zehnfache Ladezeit usw.Nur die Lichtmaschine erzeugt verwertbare Energie im Auto,mehr wie Die Lichtmaschine liefern kann gibts im Auto nicht,egal wieviele Batterien drin sind.Nochmal,würdest du die Energie die die LM in einem Jahr erzeugen kann in einer Megabatterie oder in x vielen Einzelbatterien speichern können,dann haste unterm Strich garantiert Bomben Saft für Die Anlage.Nur bis du dann wieder einschalten kannst,vergeht wieder genau ein Jahr ums nochmal zu tun (übertrieben ok) Diesen Effekt versucht man übrigens durch Kondensatoren zu minimieren.Schnellauflad und schnell entladbar,das sollte ein kondensator sein.Je mehr und je grösser die batterien allerdings werden,desto länger dauerts wiederum bis Sie aufgeladen sind.Es hemmt das positive am Kondensator. beim dB Drag ist doch die zeit in welcher die hohe Leistung zur verfügung stehen muss sehr gering,verglichen mit der tatsache das die Steg..auch mal mehrere Stunden ohne unterbrechung laufen soll?!
Wuchzael
Inventar
#5 erstellt: 01. Sep 2006, 22:37
Zum Nachdenken: Nehmen wir an, dass die Lichtmaschine 60A leistet, im Auto sind alle Verbraucher (zum Beipiel im Winter) an, Gebläse, Heizung, Licht, beheizbare Heckscheibe... dann überleg mal, was von den 60A noch übrig sind...

Nun dreht der Nutzer seine 1,7kw voll auf und lastet die Endstufen komplett aus. Bei 1700W geteilt durch 12V selbst wenn die Endstufen einen Wirkungsgrad von 100% hätten (was natürlich unmöglich bei einer analogen Endstufe ist, die besten Digitalen Amps haben wenns hoch kommt 90%) würden die Endstufen WEIT über 150A zeihen! Das kann die Lima NIE im Leben leisten!!! Dann zeiht sich die Anlage den benötigten Strom aus der Batterie (genau wie die anderen Verbraucher). Jetzt hast du vorne ne ältere Nasszelle drinne, die vielleicht 60Ah hat und 300A dauerhaft leisten kann... in ner halben Stunde ist das teil (selbst bei laufendem Motor) so ausgelutscht, dass das Licht anfängt zu flackern und irgendwann ist so wenig Strom da, dass sich die Endstufen alle abschalten!

Hast du aber im Kofferraum noch ne zusätzliche Batterie, dann ziehen die Endstufen den Strom erstmal nur da raus (weil kürzester Weg).

Nun könntest du sagen: "Schön und gut, und was ist, wenn die Batterie auch leer ist?"

Ganz einfach: Du hörst NIE dauerhaft mit voll aufgedrehter Anlage Musik, dass macht mal 2-3 Lieder, dann brummt dir schon der Kopf bei so viel Leistung!

Drehste die Anlage jetzt wieder runter, lädt die Lima die Batterien wieder voll und nach ner Weile ahste wieder genug Power um Gas zu geben



Hoffe dir wird der Sinn klar! Ab 1kw ist ne Zusatzbatterie im Prinzip Pflicht, ohne hast du NIE die benötigte Spannung, um die Amps sauber zu betreiben... und bei niedriger Spannung verschenkst du enormes Potential, die Endstufen erreichen nicht ihre volle Leistung, alles verzerrt früh und wenn du pech hast, ist so wenig Spannung da, dass die MosFets im Netzteil sich nicht ganz öffnen und die Endstufe (bzw das Netzteil) abraucht.

Deshalb empfehle ich auch bei kleinen Anlagen schon ne Zusatzbatterie, weil man so einfach das ganze Potential der Anlage nutzen kann...




Grüße!
noname-973
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 01. Sep 2006, 23:16
Hab hier zum Abschluss dieser Diskussion meinerseits noch zwei Sätze,die meiner Meinung entsprechen,ansonsten denke ich sollte jeder für sich selbst entscheiden was er braucht,was wie ich glaube hier auch nicht in Frage stand..Die Lichtmaschine gibt den gesamten Strom ab, den die Anlage zieht!
Die Batterie hat (egal welche) max. 12,8V, und es ist egal wieviele Batterien im Auto verbaut sind, da die Spannung der Lichtmaschine höher ist als die Spannung der Batterien gibt sie den gesamten Strom für Anlage und Bordnetz ab! Eine Zusatzbatterie würde hier die Leistung nur schmälern, da sie ja auch noch geladen werden müßte...just a comment
Wuchzael
Inventar
#7 erstellt: 01. Sep 2006, 23:25

noname-973 schrieb:
Hab hier zum Abschluss dieser Diskussion meinerseits noch zwei Sätze,die meiner Meinung entsprechen,ansonsten denke ich sollte jeder für sich selbst entscheiden was er braucht,was wie ich glaube hier auch nicht in Frage stand..Die Lichtmaschine gibt den gesamten Strom ab, den die Anlage zieht!
Die Batterie hat (egal welche) max. 12,8V, und es ist egal wieviele Batterien im Auto verbaut sind, da die Spannung der Lichtmaschine höher ist als die Spannung der Batterien gibt sie den gesamten Strom für Anlage und Bordnetz ab! Eine Zusatzbatterie würde hier die Leistung nur schmälern, da sie ja auch noch geladen werden müßte...just a comment :prost



Dann lass DU doch die Batterie bei 1,7kw einfach weg, wenns mal qualmt und deine Amps im Eimer sind, wirste ja sehen, was du davon hast, ganz einfache Sache

Mir ist schon ne Endstufe wegen Strommangel abgeraucht und ich gebe die Emphelung einer Zusatzbatterie auch bei kleineren Anlagen als UNVERBINDLICHEN Rat rein, den jeder handhaben kann wie er möchte. Sinnvoll ist die Batterie auf jeden Fall, da kannst sagen was du willst und wenn es nicht sinvoll WÄRE, warum hat dann jeder Profi oder jeder erfahrene User ne Zuatzbatterie verbaut? Weil dadurch die Stromversorgung schlechter wird? Ich glaube nicht



Grüße!
noname-973
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Sep 2006, 13:04
Koin Problem...
Wuchzael
Inventar
#9 erstellt: 03. Sep 2006, 13:27

noname-973 schrieb:
Koin Problem...


Wiesn das gemeint




Grüße!
DaNi_
Inventar
#10 erstellt: 05. Sep 2006, 10:29
1,7KW RMS und keine Zusatzbatterie Na dann gute Nacht

Da würde ich sogar lieber 2 Zusatzbatts einbauen als gar keine
Wuchzael
Inventar
#11 erstellt: 05. Sep 2006, 13:59

DaNi_ schrieb:
1,7KW RMS und keine Zusatzbatterie Na dann gute Nacht

Da würde ich sogar lieber 2 Zusatzbatts einbauen als gar keine



Naja eine "große" reicht ja Ich mach mir bei meinen angestrebten 2,2kw schon Gedanken, ob ne NSB90 reicht




Grüße!
FloMann
Stammgast
#12 erstellt: 06. Sep 2006, 08:27

Wuchzael schrieb:
Zum Nachdenken: Nehmen wir an, dass die Lichtmaschine 60A leistet, im Auto sind alle Verbraucher (zum Beipiel im Winter) an, Gebläse, Heizung, Licht, beheizbare Heckscheibe... dann überleg mal, was von den 60A noch übrig sind...

Nun dreht der Nutzer seine 1,7kw voll auf und lastet die Endstufen komplett aus. Bei 1700W geteilt durch 12V selbst wenn die Endstufen einen Wirkungsgrad von 100% hätten (was natürlich unmöglich bei einer analogen Endstufe ist, die besten Digitalen Amps haben wenns hoch kommt 90%) würden die Endstufen WEIT über 150A zeihen! Das kann die Lima NIE im Leben leisten!!! Dann zeiht sich die Anlage den benötigten Strom aus der Batterie (genau wie die anderen Verbraucher). Jetzt hast du vorne ne ältere Nasszelle drinne, die vielleicht 60Ah hat und 300A dauerhaft leisten kann... in ner halben Stunde ist das teil (selbst bei laufendem Motor) so ausgelutscht, dass das Licht anfängt zu flackern und irgendwann ist so wenig Strom da, dass sich die Endstufen alle abschalten!

Hast du aber im Kofferraum noch ne zusätzliche Batterie, dann ziehen die Endstufen den Strom erstmal nur da raus (weil kürzester Weg).

Nun könntest du sagen: "Schön und gut, und was ist, wenn die Batterie auch leer ist?"

Ganz einfach: Du hörst NIE dauerhaft mit voll aufgedrehter Anlage Musik, dass macht mal 2-3 Lieder, dann brummt dir schon der Kopf bei so viel Leistung!

Drehste die Anlage jetzt wieder runter, lädt die Lima die Batterien wieder voll und nach ner Weile ahste wieder genug Power um Gas zu geben



Hoffe dir wird der Sinn klar! Ab 1kw ist ne Zusatzbatterie im Prinzip Pflicht, ohne hast du NIE die benötigte Spannung, um die Amps sauber zu betreiben... und bei niedriger Spannung verschenkst du enormes Potential, die Endstufen erreichen nicht ihre volle Leistung, alles verzerrt früh und wenn du pech hast, ist so wenig Spannung da, dass die MosFets im Netzteil sich nicht ganz öffnen und die Endstufe (bzw das Netzteil) abraucht.

Deshalb empfehle ich auch bei kleinen Anlagen schon ne Zusatzbatterie, weil man so einfach das ganze Potential der Anlage nutzen kann...images/smilies/insane.gif




Grüße!


Pff.. na dann verbaue noch ne 200 Ah und mehr Lima (ja gibt es) und du wirst sehen die Spg.wird noch weniger einbrechen (naja laufen mit entsprechender Drehzahl muss sie dann natürlich schon). und bei 1KW kannst du dir auch ohne eine Armader von Batterien mit der Leistung (und beim großteil der Amps, dann mit noch mehr durch die höhere spg) beim MUSIK höhren den kopf wegblasen.

Viel bringt auch nicht immer mehr.. Denke vielleicht darüber mal nach..

Wenn beim DB drag laufender Motor gestattet ist und man auch mal die drehzahl anheben darf (k.a.), sowie das verbauen andere LIMAS bzw. meherer oder allgemeiner angepasster generatoren, würde das schon was bringen ne starke Lima/generator zu verbauen statt nur ein Prunk von Batterien. so lange die LIMA den geforderten Strom liefen kann bleibt die SPG. höher als die von den BATTs. ergo bei den meisten amps mehr leistung. wennman das nicht darf, dann erübrigt sich das eh und dein vergleich mit dem DB drag hinkt weil eh nicht anders zulässig.
Euch gehts doch immer um so viel STROM und möglichst wenig spg. einbruch warum dann nicht mal da ansetzen wo noch mehr für die messungen zu machen ist..
oder setzt ihr etwa alle Spezielle batterien mit 7 zellen (sind mir keine bekannt aber muss ja nix heißen, was mir einfallen würde, wären 7 und mehr einzelzellen,wenn gestatet/erlaubt, nur die realisierung der reihenschalltung bringt auch wieder mehr übergangswiderstände und schmälert unter starker belastung die mög. spg.) ein???


[Beitrag von FloMann am 06. Sep 2006, 08:39 bearbeitet]
DaNi_
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2006, 09:56

FloMann schrieb:

Pff.. na dann verbaue noch ne 200 Ah und mehr Lima (ja gibt es) und du wirst sehen die Spg.wird noch weniger einbrechen (naja laufen mit entsprechender Drehzahl muss sie dann natürlich schon). und bei 1KW kannst du dir auch ohne eine Armader von Batterien mit der Leistung (und beim großteil der Amps, dann mit noch mehr durch die höhere spg) beim MUSIK höhren den kopf wegblasen.

Viel bringt auch nicht immer mehr.. Denke vielleicht darüber mal nach..

Wenn beim DB drag laufender Motor gestattet ist und man auch mal die drehzahl anheben darf (k.a.), sowie das verbauen andere LIMAS bzw. meherer oder allgemeiner angepasster generatoren, würde das schon was bringen ne starke Lima/generator zu verbauen statt nur ein Prunk von Batterien. so lange die LIMA den geforderten Strom liefen kann bleibt die SPG. höher als die von den BATTs. ergo bei den meisten amps mehr leistung. wennman das nicht darf, dann erübrigt sich das eh und dein vergleich mit dem DB drag hinkt weil eh nicht anders zulässig.
Euch gehts doch immer um so viel STROM und möglichst wenig spg. einbruch warum dann nicht mal da ansetzen wo noch mehr für die messungen zu machen ist..
oder setzt ihr etwa alle Spezielle batterien mit 7 zellen (sind mir keine bekannt aber muss ja nix heißen, was mir einfallen würde, wären 7 und mehr einzelzellen,wenn gestatet/erlaubt, nur die realisierung der reihenschalltung bringt auch wieder mehr übergangswiderstände und schmälert unter starker belastung die mög. spg.) ein???


Verbau du deine größeren Limas und lass uns Ahnungslosen einfach weiterhin Zusatzbatterien einbauen. Du denkst wohl das alle seriösen Car-Hifi-Händler dieser Welt keine Ahnung von ihrer Materie haben und ihren Kunden deshalb Zusatzbatterien statt Limas einbauen, oder...
FloMann
Stammgast
#14 erstellt: 06. Sep 2006, 11:17
Also,
erstens habe ich hier niemand als ahnungslos hingestellt,
sondern nur geschriebn das es sehr wohl sinn machen kann eine höhere konst.spg über andere wege zu gewinnen als nur über batterien.
Der Motor im Auto bietet dafür einen ansatz selbst in kleinstwagen haben diese einige KW..
Hättest du jetzt geschrieben das ist bei db drag nicht erlaubt(so etwas sinnnvoll umzusetzten und zu nutzen)
wäre ja alles okay gewesen aber hast wahrscheinlich nicht mal mehr selbst ein schimmer und daher die sau blöde (denn wenn man keine ahnung hat schnabel halten) antwort die mir gleich mal signalisiert, wow bis zum tellerrand und nicht weiter, aua man könnte ja runterfallen..
Aber man kann natürlich seine nase auch allen in den arsch stecken und hinterherrennen, es machen ja alle so, sorry aber (mähhhhh) schaafe gibt es schon genug und mähhhhr brauchen wir nicht unbedingt.. Spiel noch mal ne runde lemminge und denk mal drüber nach...

PS..

Vielleicht kann ja jemand der WIRKLICH Kundig ist mal sein Senf dazu geben,geht nicht gibts nicht so lange es die regeln nicht verbieten würden.
Denn ein generator angepasst auf benötigte spg. und strom + zusätzlicher geeigneter Puferrung (z.b Elko bei impulsartigen lasten, die a die dämpfung der reglung sowie sonstige spg. abfälle für die bruchteile rel.konstant hält) halte ich für sinnvoller zudem könnte man das auch alles so anpassen das man über die reglung des generatrs die verschiedensten spg. abfälle an Kabeln mit ausgleichen kann. Sense ltg.an den klemmen des Amp um mal ein ganz einfachen ansatz zu geben, das ganze kann man dann auch so realisieren das die restl. bordelektronik das ganze überlebt)..
Möglich ist das alles, ist halt ein bissel mehr know how gefragt als das Prinzip masse statt klasse..
Das ganze ist natürlich für die Füße wenn es beim DB drag nicht erlaubt wäre (aber dazu hat ja immer noch keiner was gesagt), nur wurde hier rumgeprotzt was denkste warum sie das nicht machen beim dbdrag (Generator anpassung).. und nur weil die es nicht machen ist es = käse??? mal bitte etwas mehr weitblick als dieses hinterhergelaufe nach anderen und mal hinterfragen warum, und die frage stellt sich mir immer noch..

Mit einem freundlichen Määäähhh und tschüss
tom999
Inventar
#15 erstellt: 06. Sep 2006, 11:41
Unglaublich über was man doch alles diskutieren kann wenn man keine Ahnung hat...


Ach ja, ich hab mich vor 2 oder 3 Jahren schon mal nach einer stärkeren LiMa umgeschaut, das dann aber über den Haufen geworfen weil ich da weit über 500 Euro hätte investieren müssen!

Fahr deshalb lieber mit meiner Zusatzbatterie rum...
FloMann
Stammgast
#16 erstellt: 06. Sep 2006, 11:56
Ja ich habe keine ahnung was bei db drag erlaubt und möglich ist in den einzelnen klassen..
das das ganze nicht für jeden eine brauchbare lösung ist auch klar, denn das sind unter umständen schon größere eingriffe wie umbauten,nur gibt es wohl auch ein paar spezis die autos dermaßen fürn drag umbauen (aufwand in einbau sowie finanziell) das wenn sowas erlaubt wäre, man sich bei so konzepten gleich mal mit überlegen sollte..

Und so unbegründete sätze wie:

"Und warum werden dann beim dB-Drag die original Lichtmaschinen drinne gelassen und etliche Batterien verwendet? Mach dir da mal deine Gedanken... nichtmal ne LKW Lichtmaschine könnte 1,7kw bedienen!"

Ist a keine wirklich ausreichende antwort/bzw. eine haarsträubende begründung (nur weil alle es so machen?? weil es sich nicht für alle lohnt bzw. im finanziellen rahmen nicht so einfach zu realisieren ist?? oder ist es nicht erlaubt?? nun bei letzteres kann man sich die bemerkung auch sparen) und b teils unfug.. es gibt sehr wohl limas mit mehr als 1,7 KW..


PS..
Gute batterien gibt es auch net fürn appel und nen ei.. un da kommen auch schon etliche summen bei meheren zusammen..

gehört eigentlich nicht hier hin aber gut darüber wurde auch was geschrieben:
Zudem eine endstufe die mir im NT abraucht das aufgrund niedrieger Spg. am eingang und eventuell bezüglich der Gatekapazität des Fets + Vorwiderstand nicht schnell genug die nötige spg. erreicht (bzw. generell diespg.nihct mehr reicht um den strom zu treiben) das das fet Problemlos schnell genug schalten kann oder anderweitige verursachte ansteuerprobleme durch unterspg. gibt, gehört geächtet. also die endstufe, da gehören dann anständige schutzschaltungen rein die dann vorher abschalten, Punkt um. alles andere ist inakzeptabel und gehört im regal liegen gelassen wer weiß was sie da noch verbockt haben im zuge des sparzwanges..

Zudem schaft man per lima eine rel. konstante spg. umme 14V
kommt man erst gar nicht zu dem punkt..


[Beitrag von FloMann am 06. Sep 2006, 12:34 bearbeitet]
Wuchzael
Inventar
#17 erstellt: 06. Sep 2006, 22:43
Was genau bringt dir denn ne LIma die (zB) 120A leistet, wenn deine Anlage 200A unter Volllast zieht? Wo soll denn da der Strom herkommen? Du hast doch auch noch andere Verbraucher, die auch alle Strom benötigen.

Ich würd zu gerne mal ne Runde bei dir mitfahren, wenn du deine Anlage voll ausgefahren hast, es dunkel, kalt und regnerisch draußen ist, du alle möglichen Verbraucher (Licht, Heizung, Lüftung, SCheibenwischer usw) anhast und dann aufdrehst... Das Licht wird so flackern, das ne Disco daneben lächerlich aussieht. Oder: Wenn Lichtmaschinen so toll sind und Batterien nur "schlecht" sind, dann lass dich mal die Batterie ganz weg und versuch mal dein Auto zu starten!

SO in etwa kannste dir das auch mit Batterie und Anlage vorstellen, also wie den Startvorgang des Autos.

Der Anlasser zieht sich den Start-Strom aus der Batterie und wenn der Motor dann läuft, lädt die Lima die Batterie wieder auf. Wenn du deine Anlage mal für ne viertel Stunde voll aufdrehst, gibt deine Lima nicht genug Saft ab, um deine Anlage komplett zu bedienen, die Anlage zieht den Strom dann aus der Batterie und diese wird nach und nach von der Lima wieder aufgeladen.


Ist das so schwer zu verstehen?




Grüße!
FloMann
Stammgast
#18 erstellt: 07. Sep 2006, 08:49

Wuchzael schrieb:
Was genau bringt dir denn ne LIma die (zB) 120A leistet, wenn deine Anlage 200A unter Volllast zieht? Wo soll denn da der Strom herkommen? Du hast doch auch noch andere Verbraucher, die auch alle Strom benötigen.

Ich würd zu gerne mal ne Runde bei dir mitfahren, wenn du deine Anlage voll ausgefahren hast, es dunkel, kalt und regnerisch draußen ist, du alle möglichen Verbraucher (Licht, Heizung, Lüftung, SCheibenwischer usw) anhast und dann aufdrehst... Das Licht wird so flackern, das ne Disco daneben lächerlich aussieht. Oder: Wenn Lichtmaschinen so toll sind und Batterien nur "schlecht" sind, dann lass dich mal die Batterie ganz weg und versuch mal dein Auto zu starten!

SO in etwa kannste dir das auch mit Batterie und Anlage vorstellen, also wie den Startvorgang des Autos.

Der Anlasser zieht sich den Start-Strom aus der Batterie und wenn der Motor dann läuft, lädt die Lima die Batterie wieder auf. Wenn du deine Anlage mal für ne viertel Stunde voll aufdrehst, gibt deine Lima nicht genug Saft ab, um deine Anlage komplett zu bedienen, die Anlage zieht den Strom dann aus der Batterie und diese wird nach und nach von der Lima wieder aufgeladen.


Ist das so schwer zu verstehen?




Grüße!



Ahhh man was versuchst du mir hier eigentlich zu erklären und als das selbe fällt dir nix mehr anders ein auser andere zahlen im selbenkontext zu verwenden ?? meine beiträge gelesen ?? und verstanden??? ..
Ich habe geschrieben das man die LIMA(generator)inc. Pufferrung anpasst, so das es PASST, in allen belangen so das die SPg. konstant gehalten wird bei bis zur maximalen Worst Case Stromaufnahme .. das das mehr arbeit ist als nur ein paar Batterien reinstellen ist klar und lohnt nicht für jedermann gerade zum MUSIK höhren nicht aber du kamst ja mit dem Sau blöden satz von wegen im DB drag machen sie das auch nicht deshalb ist es käse mit der LIMA/generator. Blas dir beim Musik höhren mal weniger schmalz aus dem hirn weg. wenn dein Horizont so begrenzt ist und immer davon ausgehst das es nicht gehen würde, tuts mir leid für dich.. Ihr blabbert hier alle von viel STROM braucht man..
Eine 200A LIMA schaft es eine 1KW anlage zu speisen ohne das man zusatz Batterien braucht oder die eine starter bei vollast entladen werden (gerade bei musik mit mehr impulsartiger Stromaufnahme, kein Problem, da geht auch ne ecke mehr so das eine pufferrung für die Impulsspitzen reicht, die klemmenspg.bleibt rel. konst. höher und damit steigt die mögliche Leistung)..
Und wenn man gewitzt ist bekommt man das auch alles so eingebaut das die Spg. an den Klemmen des Amps geregelt wird (ade kabelverluste ) es gibt da sooooooo viele möglichkeiten, die Wenn nur von regeln (z.b Tüv) und eigenen Ideen/vermögen begrenzt wären.
IST DAS SO SCHWER ZU VERSTEHEN das ein richtiges so weit wie im rahmen mögliches anpassen der LIMA sinvoller ist??
Man könnte ohne weiteres mit modifikationen der Reglung den AMP auch mit 16 V und mehr betreiben damit man noch mehr leistung zum schmalz wegblasen hat.. Und bevor jetzt kommt und was ist mit der Boardspg.,diese bekommt man auch wieder auf ein passendes niveau runter.. NOCHMAL geht nicht gibts nicht, es sei denn regeln verbieten es dennoch ist es dann machbar nur halt nicht erlaubt..
deshalb sind so Pauschalausagen wie von DIR erstmal totaler KÄSE, weil dir einfach die Ahnung fehlt das vernünftig zu begründen warum ein Prunk von Batterien besser sein sollte als ein auf die benötigte Leistung abgestimmter generator (und Elektrische Maschinen gibt es genug und wenn man sich eine im auftrag fertigen lässt), und deshalb kommt die Ausage "IM DB Drag lassen sie die orig lima drin und nehmen etliche batts" und was sagt mir das nun ???? Das
A die leute wissen das es von den Regeln nicht machbar wäre und du nicht?? B es ihnen zu kompliziert/teuer (wobei teilweise sooo viel geld umgesetzt wird) ist umzusetzen oder C einfach keiner in der lage dazu ist,bzw die idee hatte was ich aber doch eigentlich bezweifel. aber es sagt NIX, rein gar nix drüber aus das ein PRUNK von batts besser ist als ein angepasster Generator. ..
Ganz einfach die einzigen gründe die dagegen sprechen sind der Aufwand in allen belangen, Passen muss das ganze auch noch, Regeln und die Frage des Sinns (der sich mir beim DB drag allerdings auch stellt) für das ganze weil es zum MUSIK höhren eh nicht wirklich ausschlaggebend ist und dafür brauch ich aber auch kein prunk an batterien. Wenn mir meine Starter batt trotz fahren und höhren bei pegel x leer geht, baue ich mir eine größere Lima ein die für MEINE HÖRGEWOHNHEITEN egal was max.an Leistung noch möglich wäre, so ausreicht (wer bitte hört länger als 5min mit mehr als 1KW musik) das es keine batt probleme gibt. Wenn man überwiegend Kurzstrecken fahrer ist kommt man irgendwann eh nicht drum rum mal die Batts zu laden. werden die batts noch mehr auf den kurzstrecken,meinetwegen auch auf langstrecken fahrten belastet durch MUSIK höhren dann gibts noch schnellere intervalle egal wie viel batts irgendwann sind se leer. Klar kann das mit ner zusatzbatt rauszögern oder halt einer stärkeren LIMA. Vorteil an letzteres wäre, die BATT unterliegt nicht sovielen ZYKLEN und hält somit länger, es ist gesünder, punkt um oder man passt seine höhrgewohnheiten an und senkt die umgesetzte leistung..
So und nun deshalb ist es aber nicht Käse nur weil sich daran keiner rantraut so etwas mal Konsequent umzusetzen und totaler UNFUG zu behaubten es würde nix bringen..
Es ging mir darum das DU ja DU so allerliebst besserwisserisch (mal von KS zu KS) den eigentlichen völlig richtigen ansatz von "noname" mit bescheuerten/begrenzten begründungen als totalen humbug hinstellst und das nie funktionieren würde..
Das eine 100A LIMA bei ner Anlage die zum drücken 300 braucht nicht reicht ist klar, das brauchst du nicht 5mal schreiben..
Nur was macht mehr sinn ?? wenn möglich beim Drag (wo teils unsummen für das ganze investiert werden,mit mehr undweniger eigens dafür ausgelegten Autos) z.B eine Generator anpassung die es dir schafft bei meinetwegen 16 V die 300A und mehr zu liefern oder ein Prunk von Batts die bei 300 A sich schon schwer tun die 12V zu halten und wenn jetzt hier jemand mit mehr zellen kommt klar auch möglich nur was ist KONSEQUENTER ?? denk mal drüber nach ohne einfach zu behaupten das wäre nicht möglich, Technsich ist es möglich und je nach wagen (gerade der Platz) auch praktisch mit größeren Leistungen umsetzbar, und euch fällt doch sonst sovielein woman dran rumbasteln kann .. Hallo einige menschen waren schon auf dem Mond und das vor langer langer Zeit.


[Beitrag von FloMann am 07. Sep 2006, 09:00 bearbeitet]
tom999
Inventar
#19 erstellt: 07. Sep 2006, 09:18

FloMann schrieb:
Blas dir beim Musik höhren mal weniger schmalz aus dem hirn weg. wenn dein Horizont so begrenzt ist und immer davon ausgehst das es nicht gehen würde, tuts mir leid für dich..


Man man man, das Niveau hier im Forum sinkt auch täglich...
Wuchzael
Inventar
#20 erstellt: 07. Sep 2006, 09:21
Mal ganz im Ernst... warum spielst du dich hier eigentlich so auf, als hättest du die Erfahrung mit Löffeln gefressen?
Wenns dir nicht passt, dass der Großteil der User hier ne Zusatzbatterie benutzt um seine Spannung stabil zu halten, dann lass sie halt einfach weg und lass es gut sein.
Du wirst keinen Profi finden, der dir mit deiner Meinung zustimmt

Noch ne Info:
Spannungen wie 16V sind beim Drag nicht erlaubt! (Abgesehen von den "Großen-Klassen "wo teilweisweise heftigste Batterie-Reihen mit mir als 14V erlaubt sind)...

Nebenbei sein noch erwähnt, dass ich es nicht schön von dir finde, dass du mich hier als unerfahrenen dummen Idioten hinstellst, der keine Ahnung hat.
Deine Idee ist ja nicht schlecht, aber warum setzt sowas NIE einer durch? Meinste die Leute sind alle dumm und kommen nicht auf solche Idden?

Ich hab in der Tat keine Ahnung von den Drag-Regeln, weil ich kein Dragger bin Aber du solltest dir vielleicht mal das Regelwerk durchlesen anstatt dein Maul hier bis hinten hin mit irgendwelchen Theorien aufzureißen und mit ach so tollem Fachwissen rumzuprollen!
Ich möchte mich an dieser Stelle nicht NOCHmal wiederholen, weil du den Sinn meiner Aussagen eh nicht zu verstehen scheinst und das dann mit sinnlosen Fachbegriffen der Elektrotechnik auszugleichen versuchst.




Grüße!


[Beitrag von Wuchzael am 07. Sep 2006, 09:43 bearbeitet]
polosoundz
Inventar
#21 erstellt: 07. Sep 2006, 09:38
Kommt doch mal wieder runter, lest euch den Thread morgen nach ner Gemütspause nochmal in Ruhe durch, hilft vielleicht die nächste Antwort weniger agressiv zu gestalten...

///Edit: Und überhaupt, btt mal bitte, diese Diskussion hilft dem Themenstarter wohl nicht wirklich weiter...


[Beitrag von polosoundz am 07. Sep 2006, 09:43 bearbeitet]
FloMann
Stammgast
#22 erstellt: 07. Sep 2006, 09:44
Lesen und Verstehen..
zudem spiele ich mich nicht mehr auf als du auch, gegenüber noname ,du behauptest es wäre totaler unsinn ohne nur ein hauch einer vernünftigen begründung und ich behaupte das gegenteil,BASTA.

Und nochmal..
egal wie viel Batterien, bei zu hohem Strom verbrauch werden die sich irgendwann entladen, wenn die LIMA nicht hinter herkommt, bei hörgewohnheiten x, Sprich die batts unterliegen größeren zyklen.. abgesehen davon das die SPg. schwankt zwischen LIMA Spg.und BAtt spg.
Stärkere LIMA gleich weniger Strom aus BAtts, gleich länger herraus gezogene Zyklen + weniger Strombelastung für Batts ergibt gleich längere Lebensdauer und ist im großen und ganzen effizienter und weniger platzverschwenderisch.


Das mit dem DB drag drehst du gerade schön rum, wer hat den
DB drag als vergleich hergenommen warum ne starke lima nix bringen würde ???
Hämm und da du ja sogar weißt das sowas da wohl nicht erlaubt zu seien scheint,warum dann überhaupt der vergleich ??
völliger Käse deinerseits,mich interesiert genau wie dich db drag nihct die Bohne nur nimmt man das dann auch nicht als herranhalten von begründungen die net mal funktionieren ..

Ich bezweifel bei weitem nicht das es genug leute gibt die davon mehr als genug ahnung haben. Nur du scheinbar nicht
sonst würdest du es nicht als scheinbar unsinnig abstempeln mit der begründung "im DB drag machen sie es auch nicht denk mal drüber nach" totaler humbug wenn es eh nicht erlaubt ist und du das sogar weißt.

Vielleicht mal an die eigene Nase packen und drüber nachdenken.

Idiot und ahnungslos habe ich niemanden persönlich gennant..
hatte nur gemeint blaß dir weniger schmalz weg, aufgrund eines Posts von dir was das selbe sagt nur mit anderen zahlen.. Wen du dich dadurch zu tiefst angegriffen fühlst tut es mir leit, hätte ich nen Smiley dahinter machen sollen.. nur wenn man nicht genau weiß was man schreibt dann sollte man es vielleicht auch lassen... Je nach hörgewohnheit würde ich zuerst bei der LIMA ansetzetn als ein Prunk von batts es ist einfach die KONSEQUENTERE variante,die der Lebensdauer der BAtts ebenfalls zu gute kommt, wenn man schon mit so viel leistung musik höhren muss
polosoundz
Inventar
#23 erstellt: 07. Sep 2006, 09:56
Hallo FloMann,

du hast offenstlich grade deine Antwort verfasst und deshalb mein Post noch nicht gelesen, daher antworte ich mal fix drauf in der Hoffnung dass dann Ruhe ist...

Du hast Recht! ABER: Vielen ist es einfach zu aufwändig was am Auto selbst, dazu noch am Motor/der Lima zu ändern, da trauen sich viele nicht ran! Einfach mal eben ne Batt ins den Kofferraum werfen ist nunmal die technisch deutlich einfachere Variante und die Nachteile die das ganze mit sich bringt werden a) entweder in Kauf genommen oder sind b) gar nicht bekannt weil sich keine Gesanken drüber gemacht wird... In Foren wird halt die Batteriemethode "verbreitet" und dadurch von vielen ohne großes Nachdenken übernommen...

GRUNDSÄTZLICH hast du Recht wie gesagt, sinnvoller wärs eben das Stromproblem von "vorne" anzugehen und die Lima entsprechend auszulegen als das Pferd von hinten aufzuzäumen und quasi nur den Einbruch der "schwachen" Lima über Batts abzufangen... Ist aber für viele zuviel Aufwand... (auch wenns real gar nicht so ein Problem ist, das wissen nur die wenigsten... ).. Da wird wie gesagt halt in Kauf genommen dass die Lima wegbricht und die Batts den Strom liefern, dass man sie regelmässig pflegeladen muss, dass sie dadruch eine geringere Lebensdauer haben, usw.usf.... Ist halt auch alles ne Frage der Leistung die man rumfährt und der Hörgewohnheiten, sagtest du ja auch bereits...

However, beide Seiten haben in der Sache irgendwie Recht, wie gesagt, Tag warten, morgen alles nochmal lesen und dann sehen was ich meine...

So long...
Deepflyer
Inventar
#24 erstellt: 07. Sep 2006, 09:58
*OT an* Hui...dagegen war mein Lautsprecherthread ja richtig *OT Aus*

Diskutiert werden darf ja, nur sollte man niemanden Beleidigen oder sonstiges (nicht das ich behaupte der ein oder andere hätte dies getan), nur allgemein gesagt.



Gruß Deep


[Beitrag von Deepflyer am 07. Sep 2006, 10:01 bearbeitet]
Wuchzael
Inventar
#25 erstellt: 07. Sep 2006, 10:09
Sicher hat er im Prinzip Recht damit, das seh ich schon ein!

Aber es steht doch in keinster Relation zueinander. Der Aufwand und die Kosten die Lichtmaschine so zu modifizieren oder zu ersetzen, dass man keine Zusatzbatterie mehr braucht wären so hoch, das es sich kaum lohnen würde, bzw. kaum bezahlbar wäre!

Ich denke, dass so ne Monster-Lima exorbitant teuer ist und nicht ohne den Motor auszubauen in ein "normale Auto" reinpasst

Ne Zusatzbatterie flammste in den Kofferraum, zahlt nen paar Hundert Euro für ne "Gute" und fertig... Wenn das mit der Lima so einfach wäre, würde es sicher jeder machen, aber so einfach ist es nunmal nicht!



Ich halt mich jetzt raus, bleibe bei meiner Meinung, dass die Zusatzbatterie die a) günstigste b) leichteste und somit c) die "beste" Lösung ist.





Grüße!
polosoundz
Inventar
#26 erstellt: 07. Sep 2006, 10:14
So, ok, da der Thread eh schon zu 90% OT war hab ich mal ein neues Thema draus gemacht, bitte FREUNDLICH weiterdiskutieren - bei Bedarf...
Wuchzael
Inventar
#27 erstellt: 07. Sep 2006, 10:16
Es sei noch kurz angemerkt, dass dieses Thema von einem Moderator erstellt wurde und ich NICHT der Themenersteller bin



Grüße!
FloMann
Stammgast
#28 erstellt: 07. Sep 2006, 11:05

Wuchzael schrieb:
Sicher hat er im Prinzip Recht damit, das seh ich schon ein!

Aber es steht doch in keinster Relation zueinander. Der Aufwand und die Kosten die Lichtmaschine so zu modifizieren oder zu ersetzen, dass man keine Zusatzbatterie mehr braucht wären so hoch, das es sich kaum lohnen würde, bzw. kaum bezahlbar wäre!

Ich denke, dass so ne Monster-Lima exorbitant teuer ist und nicht ohne den Motor auszubauen in ein "normale Auto" reinpasst

Ne Zusatzbatterie flammste in den Kofferraum, zahlt nen paar Hundert Euro für ne "Gute" und fertig... Wenn das mit der Lima so einfach wäre, würde es sicher jeder machen, aber so einfach ist es nunmal nicht!



Ich halt mich jetzt raus, bleibe bei meiner Meinung, dass die Zusatzbatterie die a) günstigste b) leichteste und somit c) die "beste" Lösung ist.





Grüße!



stärkere LIMAS sind zum teil gar nicht mal so viel teurer.
2 gute zusatzbats und ne LIMA mit umme 200A bekommst du dafür auch, also nehmen sich nicht viel..
Gab da mal was, PowerLimas ist mir da in erinnerung oder so,weiß net ob die vorhandene in gewissen grenzen umbauen also anpassen oder es ganz eigene waren auf alle fälle habe ich da was mit 350 euro in erinnerung.. 120/150 A gab es für unter 200Euro,ich denke doch mal stark das taugt auch was...
und das ist schon ein haufen holz und im zusammen spiel mit geigneter pufferrung erstmal effektiver sowie Konsequenter als z.b ne einfache 60er mit 2 größere Batts zum beispiel..
Nicht desto trotz man muss nur etwas suchen nach anbietern von sowas, da findet sich sehr oft was brauchbares zu geigneten Preisen so das die einfachere Variante mit Batts, eventuell mal ein paar groschen günstiger wäre (aber nicht sein muss) aber meiner meinung nach der schlechtere kompromiss ist.
Selbst wenn die LIMA nicht stark genug sein sollte um den ganzen strombedarf immer zu decken, bei volllast, so ist das ganze dennoch konsequenter, wenn auch ein kompromiss, als hauptsächlich batts die die dann einen größeren teil der benötigten energie bringen müssen und mehr leiden werden.
Habe bei ebay mir schon für 35 Euro ne Neue Lima mit 90A geschossen für mein ollen fiesta, Mechanisch die selben befestigungen nur die riemenscheibe mit den rillen musste ich tauschen gegen die originale mit nur einem Keil (weiß net warum ford in dem ding ne Lima mit 50 A verbaut bei Front sowie heck scheibenheizung, gerade die Frontscheibenheizung hat schon umme 30 A gezogen war aber im Winter doch ganz angenehm naja gut die hat man natürlich auch net immer an)
Und ne LIMA tauschen ist nun auch nicht soviel aufwand wenn man keine besonderen anpassungen zum halten derer machen muss.. Einfach mal informieren was so geht und verfügbar ist, was man beachten sollte, nicht gleich nach der ersten quelle die segel streichen und dem einfachsten weg hinterherlaufen auch wenn es noch so schön ist den weg des geringsten widerstandes zu gehen.
Ich sage gerne nochmal bevor ich eine 60 A lima drinlasse und mir 2 Zusatzbatts für umme 400 Euro hole, bieten sich genug möglichkeiten, mit ein wenig initiative, erstmal auch die Lima anzupassen.. es gilt dann den besten Kompromiss zu finden für das geld.
Und der ist in meinen augen nicht einfach nur zusatzbatt. reinzustellen ohne vorher anderweitig sich zu informieren was möglich wäre und ist.
Wuchzael
Inventar
#29 erstellt: 07. Sep 2006, 13:49
Jetzt schreibst du selber "zwei gute Batterien UND ne stärkere Lima", was aus MEINER Perspektive von Anfang an die beste Lösung wäre Aber NUR mit Lima ist es halt nicht getan, genauso wenig, wie mit NUR Zusatzbatterie

Ich denke eine Zusatzbatterie in VERBINDUNG mit einer größeren Lichtmaschine ist der beste Kompromiss.


Trotzdem ist eine Zusatzbatterie im Kofferraum auf jeden Fall sinnvoll, denn dadurch schrumpfen die Kabelwege usw usw.





Grüße!
Mario
Inventar
#30 erstellt: 07. Sep 2006, 14:35
Also wenn ich mal meinen Senf dazu klatschen darf: Ich werde auf jeden Fall auch eine größere Lima einbauen. Nicht nur für meinen stromhungrigen Woofer allein. Wenn ich im Sommer unterweg bin ich auch schon mal gern einen Autokühlschrank dabei. Wenn ich den, neben meiner Anlage gleichzeitig laufen lasse, kommt eine kleine 55A Lima sehr leicht an ihre Grenzen. Und AGM-Batterien lohnen sich schon deshalb, weil ich mein Auto nicht täglich nutze und von Ende Oktober bis Ende März in einer Garage ruhen lasse. In der Vergangenheit haben mir trotz Abklemmen und frostsicherer Lagerung der Batterie Säurebatterien immer Probleme gemacht. Dadurch, weil sie nicht zyklenfest sind, reichte dann nach einem Jahr die Energie wenn überhaupt nur noch für einen Start und da ja das Audi 100 Coupé und der Opel GT Vergasermotoren haben, springen diese nach langer Standzeit oft erst beim dritten Zündungsversuch an. Bis ich letztes Jahr da hinter kam, hatte ich mir bereits am GT den letzten Zündschalter und einen Anlasser verbraten. Ersatz gibt es keinen mehr.
FloMann
Stammgast
#31 erstellt: 07. Sep 2006, 14:55

Wuchzael schrieb:
Jetzt schreibst du selber "zwei gute Batterien UND ne stärkere Lima", was aus MEINER Perspektive von Anfang an die beste Lösung wäre Aber NUR mit Lima ist es halt nicht getan, genauso wenig, wie mit NUR Zusatzbatterie

Ich denke eine Zusatzbatterie in VERBINDUNG mit einer größeren Lichtmaschine ist der beste Kompromiss.


Trotzdem ist eine Zusatzbatterie im Kofferraum auf jeden Fall sinnvoll, denn dadurch schrumpfen die Kabelwege usw usw.





Grüße!


Das war meinerseits FALSCH ausgedrückt du bekommst für den Preis 2 guter Batts eine stärkerer LIMA und es bleibt noch geld übrig wollte ich damit sagen...

Eine große zusatz batt kann sich lohnen ja und zwar wenn man auch länger im Stand hört. ich persönlich würde vorher mir genau überlegen ob ne zusatz batt sinn macht.. Wenn das Geld reicht( und wenn man unsummen in komponenten ausgibt sollte man das vielelicht gleich mit einplanen) für eine entsprechend starke LIMA die in der Lage ist den verbrauch zu tragen würde ich eher nur mit einem Puffer vor der Endstufe arbeiten wenn es noch darum geht die Leitungsverluste + dämpfung der reglung bei Impulsen im rahmen zu halten.. Eine normale 12V batt. hinten drin würde erst greifen wenn die Lima zusammenbricht bzw. die Leitungsverluste von vorne verdammt zu hoch sind, bzw. halt beides in Kombination... aber da haben wir schon ein Spg. abfall...

Ich meine ich weiß nicht was so mancher für hörgewohnheiten hat, meine waren ja auch mal sagen wir mal so. zum teil schmalz aus dem hirn blasend und mehr als eigentlich nötig aber nice to have und ja pegel im bassberreich macht ja auch irgendwo mal spaß gelle, nur hällt das doch kaum jemand auf dauer aus. ich zumindest kann prima Musik höhren mit 2*50 Watt für vorne und 150Watt fürn Sub und da geht auch schon gut ebbes.
Man nehme mal als ausgangspunkt da z.B eine 60A lima + guter Starterbat und wenn die nicht reichen sollte (im fahr betrieb natürlich) was ja mal vorkommen kann, wenn sonst noch viele verbraucher an sind wie du schon geschrtieben hast und die batt sich häufig entleert in gewissen intervallen. Dann greift man zu einer größeren LIMA, sollte die größtmögliche für den Wagen um den es geht, die sich wirklich einfach für fast jederman wechseln lässt, immer noch nicht reichen (was meiner erfahrung nach ein haufen holz ist und pegel wäre), und extra anfertigungen zu teuer kommen kann man über eine zusatzbatt nachdenken, das zögert die entladungsintervalle hinnaus und die starter batt muss nicht ganz so viel last tragen und hinten bleibt natürlich dank der kürzeren kabelwege mehr spg. anliegen, das wäre dann aber noch ein vernünftiger Kompromiss im gegensatz zur 60er LIMA und einfach Planlos vielen Zusatzbats.. Zudem keine batt gleicht der einen wie der anderen und so wirst du beim Parallel schalten auch gewisse ausgleichsströme zwischen diesen haben die auch nicht unbedingt dienlich der haltbarkeit sind, ladet bitte die batts immer schön voll bevor sie zusammengeschaltet werden, wenigstens vergleichbarer ladezustand sollten sie schon haben. Dennoch ich würde zu erst alles mögliche versuchen den Verbrauch vom Generator decken zu lassen den ich benötige.
Es ist gar nichtmal so aufwendig die reglung so auszulegen das die Spg. an den klemmen des Amps rel. konst. bleibt und man die Leitungsverluste so kompensiert. Die komplette bordelektronik sollte dann halt ebenfalls von dem Punkt aus gespeist werden. Ist halt schon etwas aufwand, funktioniert aber, auch wenn man/ich z.b ein wenig Zeit gebraucht habe das die reglung möglichst schwingungsfrei bleibt. tja ein blöder angst kondensator (100n) den ich in der regelschaltung verbaut habe in meinen regelkreis hat es geschaft das das ganze schwingte wie blöd, war mit der kapazität an der stelle auch abhängig des verwendeten OPS und dessen parametern, theoretisch simuliert mit PSpice alles kein thema hat funktioniert praktisch leider nicht so ganz...
Das war dann erstmal ein geschlagener tag fehlersuche..

Um es nochmal kurz auf den Punkt zu bringen ich würde immer zuerst bei der LIMA ansetzen, zusatztbatt ist erstmal total zweitranging wenn man nicht viel im stand hört..
die Leitungsverluste müssten umme 2 V liegen bevor die Zusatzbatt (12V) überhaupt sinn macht und greift, zuvor begnügt diese sich je nach ladezustand und eff. anliegender spg. pro zelle noch mit mehr oder weniger energie aufnahme von der LIMA, also noch ein zusätzlicher verbraucher so gesehen.
Im Grunde sehe ich das thema zusatz batterie als sehr fragwürdig an und in den seltensten fällen für eine gute lösung aber das ist meine Meinung..
Mario
Inventar
#32 erstellt: 07. Sep 2006, 15:00

Wuchzael schrieb:
Ich denke eine Zusatzbatterie in VERBINDUNG mit einer größeren Lichtmaschine ist der beste Kompromiss.

Trotzdem ist eine Zusatzbatterie im Kofferraum auf jeden Fall sinnvoll, denn dadurch schrumpfen die Kabelwege usw usw.


Dieser Meinung stimme ich voll zu! Genauso habe ich das in meinem Auto auch geplant.

Zwei Optimas (entweder Blue oder Yellow), davon eine als Starter und zur Versorgung des Frontsystems, eine separat für den Woofer und eine stärkere Lima!

Eine NSB 90 ist mir mit 35kg allerdings zu schwer!
FloMann
Stammgast
#33 erstellt: 07. Sep 2006, 15:31

mario.priss schrieb:
Also wenn ich mal meinen Senf dazu klatschen darf: Ich werde auf jeden Fall auch eine größere Lima einbauen. Nicht nur für meinen stromhungrigen Woofer allein. Wenn ich im Sommer unterweg bin ich auch schon mal gern einen Autokühlschrank dabei. Wenn ich den, neben meiner Anlage gleichzeitig laufen lasse, kommt eine kleine 55A Lima sehr leicht an ihre Grenzen. Und AGM-Batterien lohnen sich schon deshalb, weil ich mein Auto nicht täglich nutze und von Ende Oktober bis Ende März in einer Garage ruhen lasse. In der Vergangenheit haben mir trotz Abklemmen und frostsicherer Lagerung der Batterie Säurebatterien immer Probleme gemacht. Dadurch, weil sie nicht zyklenfest sind, reichte dann nach einem Jahr die Energie wenn überhaupt nur noch für einen Start und da ja das Audi 100 Coupé und der Opel GT Vergasermotoren haben, springen diese nach langer Standzeit oft erst beim dritten Zündungsversuch an. Bis ich letztes Jahr da hinter kam, hatte ich mir bereits am GT den letzten Zündschalter und einen Anlasser verbraten. Ersatz gibt es keinen mehr. :(


Eine gute AGM als starter ist nicht verkehrt, neben einer gut gewählten LIMA, das ist meiner meinung nach schon ein guter ansatzt..
Wenn dein Auto länger steht hilft eigentlich nur Batt ausbauen voll laden und möglichst nicht an heißen orten lagern und regelmäßig kontrollieren (alle 3 - 6 monate), fällt die spg. unter 12,6 Volt dann nachladen..
fällt die spg. weiter stellt sich eine stärker werdende sulfatierung ein die zu kapazitätzverlust führt und auch nicht mehr reversiebel ist (zumindest mir nicht bekannt)
Zum laden:
Für den besten kompromiss bei der Ladespg. den hersteller der batt anhauen in der regel gilt aber 2,4V pro Zelle (hat sich wohl im laufe der ganzen zeit als bester Kompromiss aller auftretenden effekte gezigt und bisher fahre ich damit sehr gut was die haltbarkeit der batts bei mir angeht) also 14,4 V bei einer 12V batt, gibt aber auch ausnahmen und nein AGM batts heißt nicht gleich höhere ladespg. als normale säurebatts.
zu beginn wenn die Batt sehr leer ist, ist sie rel. stromhungrig da sollte man den strom begrenzen, (da scheiden sich wie immer auch die geister, gelernt habe ich es mit möglichst 10- 30% der nennkapazität, da ich für einige batts nicht so starke NTS hatte waren es auch mal ebbes weniger naja bin bisher damit gut gefahren) nach ner gewissen zeit (mit voller werdender bat) steigt die Spg. an den klemmen bis auf die eingestellte Ladespg. der strom wird dann anfangen zu sinken.
Die richtige konst. ladespg. in dem berreich ist wichtig. bei zu wenig tritt eine höhere sulfatierung auf eine zu hohe spg. führt zur gasbildung und elektrolyt verlust. (Die ausentemp beim laden ist da ebenfalls mit entscheident bei zu hohen temps eine niedriegere ladespg. pro zelle wählen (etwa 2,3 V)).
Beides geht auf kapazität sowie lebensdauer der BAtt
Ab nem gewissen punkt ändert sich die stromaufnahme über die zeit nicht mehr mit der angelegten konst. spg. an dem punkt sollte man um überladung zu vermeiden (gerade wenn es auch wärmer ist sehr wichtig) die Ladespg. auf etwa 2,2 - 2,25V senken (erhaltungsladung verhindert auch die typische selbstentladung)

Wie gesagt das sind so werte die sich für viele Batts eignen es gibt ausnahmen die benötigen höhere zellen spg. vorher beim hersteller kundig machen..
Das ganze lässt sich ohne weiters mit stink normalen Netzteilen realiesieren die im max. Strom sowie Spg. begrenzbar sind..


[Beitrag von FloMann am 07. Sep 2006, 15:50 bearbeitet]
FloMann
Stammgast
#34 erstellt: 07. Sep 2006, 15:38

mario.priss schrieb:

Wuchzael schrieb:
Ich denke eine Zusatzbatterie in VERBINDUNG mit einer größeren Lichtmaschine ist der beste Kompromiss.

Trotzdem ist eine Zusatzbatterie im Kofferraum auf jeden Fall sinnvoll, denn dadurch schrumpfen die Kabelwege usw usw.


Dieser Meinung stimme ich voll zu! Genauso habe ich das in meinem Auto auch geplant.

Zwei Optimas (entweder Blue oder Yellow), davon eine als Starter und zur Versorgung des Frontsystems, eine separat für den Woofer und eine stärkere Lima!

Eine NSB 90 ist mir mit 35kg allerdings zu schwer!



Eine zusatzbatt bleibt und ist in meinen Augen ein kompromiss den ich um jeden Preis versuchen würde zu vermeiden wenn es nur irgendwie geht, es sei denn man hört über längere zeit viel im stand aber da braucht man dann schon ne armader von batts wenn es auch um leistung über ne längere Zeit geht, wo man dann gleich auch über nen exteren generator nachdenken kann.
polosoundz
Inventar
#35 erstellt: 07. Sep 2006, 15:55
Kommt halt auch wie schon gesagt immer auf die verbaute Leistung an...

Wenn ich in nem Auto mit 65A Lima ne 2kw Anlage einbaue wäre das erste was ich machen würde definitv a) eine neue gute Straterbatt und b) eine passende Zusatzbatt nebst Neuverkabelung der Lima im Motorraum um Leitungsverluste zu minimieren... Um 2kw aus ner Lima zu speisen ist imho schon SEHR viel Aufwand nötig, mal ganz davon angesehen dass es in vielen Autos technisch gar nicht möglich ist eine Lima auf 200-300% Leistung zu erhöhen, da ist ne Zusatzbatt m.M.n. der bessere Weg... Hatte selbst in meinem Polo damals 2 kw, analog, also Stromfresser satt, hatte 2 Hawker C11 drin und ne 45A Lima, ging wunderbar, unter Vollast lag ich bei laufendem Motor dicht über 12 Volt, aber who cares? Es funktioniert... Musste NATÜRLICH regelmässig nachladen aber das war eben eine Sache die ich in Kauf genommen habe... Wenn man die Hörgewohnheiten der Situation anpasst (nach längeren Brutalosessions Anlage leise lassen oder ganz auslassen damit die Batts sich erholen usw.) dann geht das wunderbar... An einer 1l-Maschine kann man eben nicht ohne weiteres eine 200A Lima verbauen, und genau DA liegt das Problem! Sicher, besser wärs, aber wer geht den Aufwand an? Einfach dicke Lima kaufen und reinschrauben ist ja nicht alles, das muss alles korrekt gemacht werden sonst macht die Sache nur Ärger, und dann kommen insgesamt Kosten zusammen die das eben einfach nicht rechtfertigen, auch wenns technisch sinnvoller wäre...
Mario
Inventar
#36 erstellt: 07. Sep 2006, 16:04
Hat eigentlich schon mal jemand die 1cm2-Kuperwürste von Sinus Live als Stromkabel verlegt. Lohnt dieser extrem große Querschnitt bzw. ist der Preis mit 22€/m gerechtfertigt?
FloMann
Stammgast
#37 erstellt: 07. Sep 2006, 17:29

polosoundz schrieb:
Kommt halt auch wie schon gesagt immer auf die verbaute Leistung an...

Wenn ich in nem Auto mit 65A Lima ne 2kw Anlage einbaue wäre das erste was ich machen würde definitv a) eine neue gute Straterbatt und b) eine passende Zusatzbatt nebst Neuverkabelung der Lima im Motorraum um Leitungsverluste zu minimieren... Um 2kw aus ner Lima zu speisen ist imho schon SEHR viel Aufwand nötig, mal ganz davon angesehen dass es in vielen Autos technisch gar nicht möglich ist eine Lima auf 200-300% Leistung zu erhöhen, da ist ne Zusatzbatt m.M.n. der bessere Weg... Hatte selbst in meinem Polo damals 2 kw, analog, also Stromfresser satt, hatte 2 Hawker C11 drin und ne 45A Lima, ging wunderbar, unter Vollast lag ich bei laufendem Motor dicht über 12 Volt, aber who cares? Es funktioniert... Musste NATÜRLICH regelmässig nachladen aber das war eben eine Sache die ich in Kauf genommen habe... Wenn man die Hörgewohnheiten der Situation anpasst (nach längeren Brutalosessions Anlage leise lassen oder ganz auslassen damit die Batts sich erholen usw.) dann geht das wunderbar... An einer 1l-Maschine kann man eben nicht ohne weiteres eine 200A Lima verbauen, und genau DA liegt das Problem! Sicher, besser wärs, aber wer geht den Aufwand an? Einfach dicke Lima kaufen und reinschrauben ist ja nicht alles, das muss alles korrekt gemacht werden sonst macht die Sache nur Ärger, und dann kommen insgesamt Kosten zusammen die das eben einfach nicht rechtfertigen, auch wenns technisch sinnvoller wäre...


Ja das stimmt es ist teils auch mit viel mehr aufwand verbunden..
Als E-Techniker sehe ich wohl einiges auch ebbes anders und gehe die sache gerne an der Ursache an, von vorne also. Geht nicht gibts nicht aber gehts nicht zu 100% im rahmen gesetzter grenzen, muss wo anders optimiert werden und es gilt den für sich besten kompromiss zu finden. ich mags nur nicht wenn etwas als allgemeingültig hingestellt wird, es aber auch andere wege gibt, die wenn man sie umsetzen kann (finanziell/aufwand) sogar vorteile bietet.
Kompromisse muss man dann eventuell an gewissen stellen immer mal eingehen. So sätze wie z.B ab ein KW ist zusatz batt. Pflicht, als allgemeingültig hinzustellen, mag ich einfach nicht, schon gar nicht wenn selbst nicht weitergedacht wird und ohne wirkliche Kenntnis nur nachgeblubbert wird mit seltsamen begründungen.
Car/Home-Hifi ist neben der elektronik halt eines meiner hobbys und da gehe ich halt auch mal gerne etwas mehr aufwand ein auch wenn die realisierung mal etwas dauert, neugierde, interesse, Spaß am bosseln und auch mal andere wege nutzen und ideen und theorien umsetzen und austesten, Hobby eben ausleben. Das Investierte Geld zählt man am besten gar nicht mehr, bereitet eh nur Bauchschmerzen und maagen geschwüre.
Das muss auch jeder im endeffekt für sich selbst entscheiden wo die prioritäten liegen und die reise hingeht
Meine meinung habe ich nun zu genüge breitgetreten und da sind die meinungen auch verschieden. naja und wenn dem nicht so wäre, wäre es hier ja auch furchtbar langweilig hier..

Für mein teils etwas schroffen und beleidigend aufgefassten umgangston nochmal sorry, stimmt sowas muss nicht sein, gerade weil ich mich auch hier und da mal wegen sowas aufrege (an die eigene nase fass)
Und danke an dich Polo das du das als mod. nicht gleich
geächtet hast sondern es mit ruhe und gelassenheit zur ruhe gebracht hast.


[Beitrag von FloMann am 07. Sep 2006, 17:36 bearbeitet]
Wuchzael
Inventar
#38 erstellt: 07. Sep 2006, 18:30
Manche Leute hören sich halt gerne selber reden bzw geben gern ihren Senf dazu


Es ist jedem selsbt überlassen, wie er seine "Probleme" löst. In der Regel nutzt man bei dem angesprochenen Problem halt die Zusatzbatterie, wenn du das nicht machen möchtest, lass es halt


Wenn man Erfahrung sammeln möchte, muss man sich halt ab und zu bei den "Profis" was abgucken, anders lernt man es nicht! Ich persönlich habe noch KEIN Drag-Auto (und auch eigentlich noch kein SQ-Auto) ohne Zusatzbatterie gesehen und in den verscheidenen Foren hat man oft die Gelegenheit mit richtigen "Pros" zu reden und kann einiges an Tipps aus ihnen rausquetschen. Klar rüsten auch viele in diesem Millieu ihre Limas auf, aber NUR aus der Lima kann man den Strom für ne SPL Anlage einfach nicht ziehen! Allein aus regel- und platztechnischen Gründen ist der Einsatz von riesigen Strom-Aggregaten nicht möglich.

Und irgendwo muss man auch Prioritäten setzen. Wenn ich ein sparsames Auto brauche, weil es oft genutzt wird usw. kann ich nicht einfach sagen, "ok, baumer ne 1000A Lima ein, muss der Motor halt nur für die Anlage laufen, dass ich voran komme is ja egal". Geht halt in den meisten Fällen so nicht!




Ist mir jetzt auch total egal, was hier noch geschrieben wird, ich reg mich darüber nicht mehr auf und halte mich jetzt auch da raus. Scheint momentan hier im Forum echt in Mode zu kommen, dass sich Leute hier anmelden, meinen sie wären die Weisheit in Person und fangen an auf irgendwelchen Kleinigkeiten oder nicht realisierbaren Sachen rumzureiten und gehen den wirklich erfahrenen Usern damit so lange auf die Ketten, bis diese so gereizt sind, dass sie sich ganz aus dem Forum zurückziehen.

Ich find es einfach Scheiße (sorry für den Ausdruck), dass das Forum so häufig für Streitigkeiten genutzt wird und das viele Leute einfach herkommen und nur Stunk verbreiten!


Man sollte vielleicht vorher mal nachdenken, bevor man mit irgendwelchen Theorien herkommt und dann darauf beharrt, auch wenn man mehrere Hinweise gekriegt hat, dass das so nicht realisierbar ist!





Grüße!
Mario
Inventar
#39 erstellt: 07. Sep 2006, 18:58
Wenn ich ein sparsames Auto brauche, weil es oft genutzt wird usw. kann ich nicht einfach sagen, "ok, baumer ne 1000A Lima ein, muss der Motor halt nur für die Anlage laufen, dass ich voran komme is ja egal". Geht halt in den meisten Fällen so nicht![/quote]

Lieber Wuchzael,
Das ist leider so nicht ganz richtig. Eine Hochleistungs-Lima und ein Powercap, selbst die größer sind als ein Farad sind, sind zusammen leichter als eine Batterie und eine Lima erhöht ja nur ihren Magnetfeldwiderstand, wenn mehr Strom verlangt wird. Dieser sollte, weil die Regelelektronik nicht schnellgenug auf starke Musikimpulse reagieren kann mit Caps mit niedriegem Innenwiderstand auf jeden Fall gepuffert werden.

Aber auch Du hast Recht lieber Wuchzael. Damit wir im Stand den Motor schonen können und den Verbrauch und den Verschleiß des Motors durch Standgasbetrieb nicht erhöhen, lohnt sich eine Zusatzbatterie bei entsprechendem Strombedarf. Denn wir hören ja auch mal Musik, wenn wir stehen oder parken und erst recht brauchen wir Stromreserven, wenn wir jemandem im Stand unsere Anlage vorführen wollen und zeigen wollen was in ihr steckt. Dafür sind Reserven auf jeden Fall vernünftig. Ab 500 Watt RMS insgesamt wäre es auf jeden Fall vernünftig, über eine Zusatzbatterie nachzudenken. Aber eine Hochleistungslima ist zusätzlich absolut empfehlenswert, um auch die Spannung der Zusatzbatterie trotz Betriebes während der Fahrt möglichst konstant im idealen Bereich über dem gefährlichen Sulfations bereich zu halten!
noname-973
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 07. Sep 2006, 20:24
... äh geil was aus dem Thema wurde...
So zanken sich echte Enthusiasten

Wenn man bedenkt das am Anfang ganze 700watt RMS(!!)lagen.(Was meiner Meinung nach immernoch ohne irgendwelche Zusatzgeräte und Modifikationen völligst problemlos betrieben und auch ausgereizt werden kann, Vorausgesetzt der Motor läuft,aber das stand auch schon in meiner ersten Antwort...). Ein Vergleich über Sinn und Unsinn sollte nicht nur in diesem Bereich stattfinden,schaden kanns def. nicht.
Rob_Darken
Stammgast
#41 erstellt: 07. Sep 2006, 20:45
Hi,

mal ganz kurz:

Hör mal Wuchzael, war auf deinem Ibiza Link (ganz nett, informativ und ausführlich... ) so weiss ich, dass du auch den selben Wagen wie ich fährst.

Was hast du denn für eine LiMa drinne, würd es gern mal wissen aus Interesse,...oder hast du es schon erwähnt in eurem langen und komplexen Gespräch...?

Egal, weil ich habe im Moment auch nur ne 55A drin, und wollte wissen, wieviel Ampere hat die stärkste LiMa für die Ibiza 6k ? Und stimmt das, dass LiMas von Diesel Karren immer stärker sind?

Muss mir denk ich mal, nächsten Monat auch ne stärkere kaufen.
Deshalb wäre nett von dir, mich etwas aufzuklären über das Auto !!!

Danke
noname-973
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 07. Sep 2006, 20:57
Meines Wissens nach ist die vom Diesel immer stärker,liegt an den unterschiedlichen Zündverfahren beim Starten des Motors.
Wuchzael
Inventar
#43 erstellt: 07. Sep 2006, 21:40
Ich hab die standart Lima mit 60A drinne, werde ich bei dem Wagen auch nicht mehr wechseln

Musst mal schaun, die Cupra und Diesel Limas haben glaub um die 90A... aber das ist natürlich viel zu wenig, brauchst mindestens 200A





Grüße!
Sick_Of_It_All
Stammgast
#44 erstellt: 07. Sep 2006, 21:43

Wuchzael schrieb:

noname-973 schrieb:
Also in einem Vw Polo 6N übersteht man einen Winter und sonstiges Wetter mit ca 1,7 KW auch ohne Zusatzbatterie.Das sollte die Lichtmaschine im Passat auch packen.Meine Meinung zur Zusatzbatterie:nur wenn man auch ohne laufenden Motor höhere Pegel fahren will,denn dabei bringts der Polo(als Bsp.) schon nur noch auf ein paar Sekunden bis die batterie getauscht werden muss

ps. auch die Zusatzbatterie wird nur ohne laufenden Motor/Lichtmaschine beansprucht.Wenn der Wagen läuft macht die gesamte Arbeit die Lichtmaschine,selbst mit zehn Batterien aufm Dach.>>>grössere Lichtmaschine,das wäre was :)


Ach ja? Und warum werden dann beim dB-Drag die original Lichtmaschinen drinne gelassen und etliche Batterien verwendet? Mach dir da mal deine Gedanken... nichtmal ne LKW Lichtmaschine könnte 1,7kw bedienen!



Grüße!



seit wann ist beim DB-Drag ein laufender Motor gesattet? Hinkt der Vergleich in dem Fall nicht?
Rob_Darken
Stammgast
#45 erstellt: 07. Sep 2006, 21:53
WAS, ne 200A Lima ????

Ist das ernst gemeint...?!
Ja so ne 90 Ampere wäre doch schon eigentlich voll außreichend oder net?

Ich meine, aufgedreht bis zum Anschlag werde ich die Anlage doch eh nur für paar Lieder haben, dann "normale" Lautstärke,...

Sogar mit einer 90A Lima würde das dann immer noch net klappen???

Will gar nicht erst wissen, wie teuer dann die Limas über 100A + sind, mit entsprechendem Kabel-Update,...

Naja, ich fahr mal die nächsten Tage zum Schrattplatz, mal sehen was die wollen, für ne starke Lima.
Wuchzael
Inventar
#46 erstellt: 07. Sep 2006, 22:14

Rob_Darken schrieb:
WAS, ne 200A Lima ????

Ist das ernst gemeint...?!
Ja so ne 90 Ampere wäre doch schon eigentlich voll außreichend oder net?

Ich meine, aufgedreht bis zum Anschlag werde ich die Anlage doch eh nur für paar Lieder haben, dann "normale" Lautstärke,...

Sogar mit einer 90A Lima würde das dann immer noch net klappen???

Will gar nicht erst wissen, wie teuer dann die Limas über 100A + sind, mit entsprechendem Kabel-Update,...

Naja, ich fahr mal die nächsten Tage zum Schrattplatz, mal sehen was die wollen, für ne starke Lima.



Totaler Käse Die 200A waren pure Ironie

Stell dir mal vor: Ich betreibe ne 1,7kw Anlage, habe ne 60A Lima und ne dicke Zusatzbatterie und ich habe NULL Probleme Selbst voll ausgefahren habe ich noch weit über 12V, kein Lichtflackern und nichts. (So gehts übrigens ziemlich vielen ;), aber laut FloMann ist ne Zusatzbatterie ja totaler Unsinn und du brauchst mindestens ne 200A Lima)!

Ums mal wieder aufs Thema zu bringen!




Grüße!
Mario
Inventar
#47 erstellt: 07. Sep 2006, 22:42
Pure Ironie! Wenn man berücksichtigt, dass die Bordspannung bei kommenden Autos bald auf 48 Volt steigen soll, weil immer mehr elektronische Verbraucher in die Autos eingebaut werden. Denn Klimaanlage, Auto-PC, Monitore, Navigationssystem, Freisprechanlage, Airbag-Sensorik, Kühlschrank, Hifi-Anlage ...... und all das was heute noch als Zubehör verkauft wird, wird in der nächsten Zeit zum Standard gehören. Deshalb muß sich auch zwangsläufig die Leistung der Limas steigern. Bin gespannt auf das, was kommen wird. Aber zu einem Kauf wir mich das nicht bewegen. Denn jetzt schon täuschen sämtliche Helferlein wie ABS, ESP, Bemskraftverstärker und Bremsassistenten usw. im Auto über das eigentliche natürliche Fahrgefühl im Ursprungssinn hinweg und physikalische Gesetze werden beim Fahren noch weniger spürbar. Meiner Meinung nach wird heute gerade im Straßenverkerhr gerade deshalb so extrem lebensgefährlich gerüpelt, weil Fahrfehler erheblich durch aktuelle Sicherheitselektronik so deutlich ausgeglichen werden, dass insbesondere die meisten jungen Autofahrer Grenzsituationen gar nicht mehr während des Fahrens an ihre eigenene nervlivhe Sensorik vermittelt bekommen. Sie fühlen sich zu sicher!

Was es heißt einen Wagen ohne Sicherheitsleksäule, ohne jede Bremsunterstützung, Servolenkung, Getriebesynchronisation und völlig ohne sonstige bekannte mechanische wie elektronische Hilfmittel zu bewegen zeigt mir jede Fahrt in dem Austin Healey Roadster meines Vaters, der mir nicht nur bei hohen Geschwindigkeiten ordentlich Schweiß aus meinem Körper treibt und ich ihn deswegen immer das "Motorrad auf 4 Rädern" bezeichne, weil er von mir genauso viel Aufmersamkeit abverlangt wie einst meine giftige unkultivierte Zweitakt-Hexe, die MZ ETZ 250!

Aber das Gehört nicht zum Thema, Sorry! Deshalb BTT!
FloMann
Stammgast
#48 erstellt: 07. Sep 2006, 22:52

Wuchzael schrieb:
Manche Leute hören sich halt gerne selber reden bzw geben gern ihren Senf dazu


Es ist jedem selsbt überlassen, wie er seine "Probleme" löst. In der Regel nutzt man bei dem angesprochenen Problem halt die Zusatzbatterie, wenn du das nicht machen möchtest, lass es halt


Wenn man Erfahrung sammeln möchte, muss man sich halt ab und zu bei den "Profis" was abgucken, anders lernt man es nicht! Ich persönlich habe noch KEIN Drag-Auto (und auch eigentlich noch kein SQ-Auto) ohne Zusatzbatterie gesehen und in den verscheidenen Foren hat man oft die Gelegenheit mit richtigen "Pros" zu reden und kann einiges an Tipps aus ihnen rausquetschen. Klar rüsten auch viele in diesem Millieu ihre Limas auf, aber NUR aus der Lima kann man den Strom für ne SPL Anlage einfach nicht ziehen! Allein aus regel- und platztechnischen Gründen ist der Einsatz von riesigen Strom-Aggregaten nicht möglich.

Und irgendwo muss man auch Prioritäten setzen. Wenn ich ein sparsames Auto brauche, weil es oft genutzt wird usw. kann ich nicht einfach sagen, "ok, baumer ne 1000A Lima ein, muss der Motor halt nur für die Anlage laufen, dass ich voran komme is ja egal". Geht halt in den meisten Fällen so nicht!




Ist mir jetzt auch total egal, was hier noch geschrieben wird, ich reg mich darüber nicht mehr auf und halte mich jetzt auch da raus. Scheint momentan hier im Forum echt in Mode zu kommen, dass sich Leute hier anmelden, meinen sie wären die Weisheit in Person und fangen an auf irgendwelchen Kleinigkeiten oder nicht realisierbaren Sachen rumzureiten und gehen den wirklich erfahrenen Usern damit so lange auf die Ketten, bis diese so gereizt sind, dass sie sich ganz aus dem Forum zurückziehen.

Ich find es einfach Scheiße (sorry für den Ausdruck), dass das Forum so häufig für Streitigkeiten genutzt wird und das viele Leute einfach herkommen und nur Stunk verbreiten!


Man sollte vielleicht vorher mal nachdenken, bevor man mit irgendwelchen Theorien herkommt und dann darauf beharrt, auch wenn man mehrere Hinweise gekriegt hat, dass das so nicht realisierbar ist!





Grüße!


Dito und kompelement zurück,
und was soll der Kindergarten von wegen uhh ihr bösen neuen User vergrault alle uns ach so Weiße alt eingessesenen herren mit soooo viel erfahrung..in was?? im beiträge schreiben ?? bei deren inhalt es halt nun mal auch andere meinungen gibt, von leuten die hier halt nicht jeden tag ein mitteilungs bedürfnis haben und nicht zu jedem käse den es schon x mal gibt, antworten( soviel zu sich selbst gerne lesen).. Wenn man dann was schreibt was dem ein und andern der "alten" nicht passt ist man der stunk anzeltende nix wissende neuling. Wo lebst du, das ist hier ein forum für jedermann, hier darf man seine meinung und erfahrungen kunnt geben und muss nicht jedem nach dem schnabel schwätzen, schon gar nicht nur weil er mehr beiträge hat. also bitte nicht so rumheulen, wenn du keine kritik an deine beiträgen verträgst lass es sein und schreib nicht mehr.
Kleinigkeit ?? um die es geht aha .. sonst wird hier immer drauf gepocht wie wichtig.

Es geht nun nicht nur um SPL anlagen es trifft im grunde auch schon kleinere "normale" Anlagen z.B umme 500W leitungs Abgabe und ausnutzung.
und was realisierbar ist und was nicht scheinst du ja bestens zu wissen
Also wenn mir nun schon so anfangen wird, von wegen Sparsammes auto..
wenn du ein sparsammes auto möchtest,sei mal dahingestellt was für dich sparsam ist, sei konseqeunt und lass die anlage auf ein minimum zum Musik hören und verbaue weniger leistung.denn es ist egal ab 50Ah Lima oder 1000Ah Lima, das ändert recht wenig (mal abgesehen vom eigengewicht,und für was so viel ?? nicht ein bissel übertrieben im eifer wenns nicht um db drag geht,hinkt ja eh der vergleich ).. Die verbratene Leistung der Amps muss irgendwo herkommen und wenn sie aus der Steckdose kommt beim Nachladen der Batts, das wäre dann aber ne milchmädchen rechnung wenns ums sparsam sein geht..


[Beitrag von FloMann am 07. Sep 2006, 22:54 bearbeitet]
Wuchzael
Inventar
#49 erstellt: 07. Sep 2006, 23:41
Ja, du hast recht
Zufrieden? - Schön!

Ich bleib bei meiner Zusatzbatterie, was du machst is mir wumpe

Ich schreib den ganzen Tag eh nur sinnlos den selben Kram und hab keine Ahnung! (Außerdem kann man die "Erfahrung" eines Users nicht anhand der geposteten Beiträge festmachen! Es war auf die Allgemeinheit bezogen, dass es momentan in vielen Bereichen des Forum so ist!).




Grüße!
polosoundz
Inventar
#50 erstellt: 08. Sep 2006, 07:32
Btw., schaut mal hier rein, sollte zum Thema Lima recht informativ sein: www.powerlichtmaschine.de
tom999
Inventar
#51 erstellt: 08. Sep 2006, 08:28

polosoundz schrieb:
Btw., schaut mal hier rein, sollte zum Thema Lima recht informativ sein: www.powerlichtmaschine.de



Hmm, das ist ja gar nicht sooo teuer...

Ich werde mir in mein neues Auto auch eine viel stärkere LIMA einbauen!


OT:
Der Klügere gibt nach
OT aus:
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sehr starke Lichtmaschine gesucht
richie_b am 13.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  7 Beiträge
Lichtmaschine
Volker#82 am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2004  –  30 Beiträge
starke Spannungsschwankung
Pesendorfer am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  3 Beiträge
Lichtmaschine
Kajott am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  10 Beiträge
HILFE: Neue Batterie, Lichtmaschine oder stärkerer Powercap?
silent-smile am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.08.2012  –  17 Beiträge
Leere Batterie/ schwache Lichtmaschine?
CasaKorte am 20.06.2010  –  Letzte Antwort am 25.06.2010  –  48 Beiträge
Batterie
Oliver_V am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  4 Beiträge
2. Batterie
ibroc am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  3 Beiträge
Welche Lichtmaschine???
dönerlein am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.06.2005  –  14 Beiträge
Batterie
Mapper am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedJulian21.7
  • Gesamtzahl an Themen1.386.218
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.402.159