SEHR nerviges Problem: Flimmern

+A -A
Autor
Beitrag
Voldemort2903
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Dez 2006, 07:42
Hi!
Habe ein richtig heftiges problem mit meiner anlage ;(

so, setup:
HU: Kenwood 4343a oder sowas in der art. 100€ (seit 6 mons eingebaut)
fs: paar 50€ boxen 5x7" mit 60rms (1mon)
hs: paar 50€ boxen 5x7" mit 50rms (1mon)
1. Endstufe: sone billig 6kanal von nem kolleg (5mon)
Subwoofer: reflexion 300rms (5mon)

soweit sogut. der subwoofer läuft über die 1. Endstufe. Ebenfalls das hecksystem läuft nicht gebrückt, also ganz normal über die endstufe.
heute habe ich mir eine kenwood kac-6202 (soweit ich mich erinnern kann) endstufe 4kanal für das FS geholt. habe heute in mühevoller arbeit alles eingebaut. habe mir plus und masse, sowie remote von der anderen endstufe genommen, sprich parallel zu der anderen angeschlossen. habe erstmal gain relativ gering eingestellt, damit nicht gleich alles explodiert

habe alles richtig angeschlossen, ALLE kontake überprüft und sogar in der anleitung nachgelesen (auch masse mit karosserie, alle lautsprecherstecker etc. etc. etc. )

habe jetzt das problem, dass als ich fertig war die batterie sehr platt war. das auto ist sehr schlecht angesprungen (aber es ist noch angesprungen).
daraufhin hab ich musik angemacht und alles lief wunderbar. man konnte wunderbar aufdrehn und hat einen sehr guten effekt erwirtschaftet. fs hs und sub liefen wunderbar und wie normal. nach 20 mins fahrt an ne stelle wo ich alles in ruhe einstellen konnte, bin ich hinten dran gegangen und habe die cinch eingänge der kenwood endstufe (beide cinch kabel waren auf L eingestöpselt, wie es in der anleitung steht) auf die RECHTEN eingänge umgestöpselt (dachte das könnte das problem beheben, dass das fs beim fade nach vorne auch ausgegeht. natürlich musik radio etc. alles aus!)
seitdem habe ich ein komisches flimmern, was aus den boxen kommt. selbst der sub spielt es. es ist ein flimmern, was sogar zur motordrehzal höhere frequenzen animmt, sprich heller wird und auch bisschen lauter.
ebenfalls habe ich bemerkt, das beim track wechseln ein sound aus den boxen rauskommt, was sich anhören könnte wie das weiterlaufen des lasers im radio.

wenn der motor aus ist is das flimmern auch weg, allerdings die lesegeräusche des lasers immernoch da und die werden von den boxen + sub gespielt!

das ganze setup lief 30 mins wunderbar mit der neuen endstufe, das vorherige lief 5 monate wunderbar. kann mir nicht erklären wo jetzt der fehler liegt, außer, dass die headunit flöten gegangen sein könnte? es ist aber auch nirgedwo protect an oder ähnliches.


Bitte um dringende Hilfe! Das flimmern macht meine Ohren kaputt

MfG
Voldemort2903


[Beitrag von Voldemort2903 am 10. Dez 2006, 07:46 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 10. Dez 2006, 14:40
Das höhrt sich an wie Lichtmaschienenpfeifen.
Haste die Cinchkabel in der nähe von der Stromversorgung liegen?
siambluepoint
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Dez 2006, 14:51
Da hast Du dir definitiv irgendwo eine Masseverbindung gegrillt! Entweder in der Stufe oder im Radio. Passiert meist bei schlechtem Massekontakt der Endstufenversorgung, weil die dann den Strom über die Cinchleitung zieht. Funktioniert alles an einer anderen Endstufe, dann war es die, wenn nicht würde ich probehalber mal ein anderes Radio oder falls vorhanden auch mal die anderen Cinchausgänge anklemmen.

Viel Erfolg

Thomas
Voldemort2903
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Dez 2006, 17:39
Also kann es jetzt folgende Ursachen haben oder wie?

1. Die masseverbindung mit der karosserie is zu schlecht (also das masse kabel von endstufen)
2. die cinch ausgänge am radio sind gegrillt
3. ne endstufe is gegrillt

foglich sollte ich jetzt mal die masse überprüfen, mal jede stufe einzelnd anschließen zum testen und mal die lautsprecher nur ans radio anschließen um wirklich zu gucken ob die cinch ausgänge am radio gegrillt sind oda wie?

und die cinchkabel liegen nicht in der nähe der stromkabel. und lichtmaschinenpfeifen denke ich nicht. die pfeift ja net oO sobald ich radio auf standby mache isses ja weg.

p.s. was mir auch spanisch vorkommt. das flimmern hat erst angefangen als ich musik leisegedreht hab, radio ausgemacht hab und die cinchkabel wie gesagt umgestöpselt hab? d.h. ich hatte keinen hohen strom zu dem zeitpunkt, deswegen wundert es mich, dass etwas gegrillt sein soll x.X
naja mal gucken

MfG
Voldemort2903


[Beitrag von Voldemort2903 am 10. Dez 2006, 17:41 bearbeitet]
siambluepoint
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Dez 2006, 19:24
Es passiert bei Endstufen auch öfters, dass die Masseverbindung der Cinchbuchsen Kontaktprobleme bekommt. Leider lässt sich ein solch allgemeines Problem wie diese Einkoppelungen nicht definitiv einem Fehler zuordnen. Da haben sich schon viele einen Wolf gesucht. Nur: wenn die Störungen bei gleicher Verkabelung vorher nicht da waren, sind Einstreuungen ins Kabel ausgeschlossen. Entgegen so mancher Meinungen kommt dies ohnehin sehr selten vor. Masseschleifen (Dann wäre das Problem aber auch schon vor deiner Stöpselei dagewesen)und Massefehler führen meist zu Störungen!
Probier mal aus bei laufenden Motor überall rumzuwackeln!!

Gruß

Thomas
greenstan99
Stammgast
#6 erstellt: 10. Dez 2006, 20:13
Für mich hört sich das sehr stark an ein Magnetfeldeinfluss an. Du hast ja die Chinch umgesteckt. Dann kann es sein, dass du auch nur etwas am Kabel gezogen hast/umgelegt hast und schon liegt das chinch anders und es pfeift. Bei ausgeschaltetem Motor hast es ja nich und da kann nur ein Einfluss von Strom sein. Der Defekt einer chinchmasse ist andauernd zu hören (auch wenn Motor nicht gestartet). Ebenfalls die Chinchmasse der Amp!

folgendes kannst mal versuchen:
1. LS nehmen und direkt ans Radio hängen--> hast da kein Pfeifen ist der Radio bis zu den Chinchmasse schon mal OK.

2. Chinchmasse müsstest du eigentlich messen können indem du ein Multimeter nimmst, an Radiomasse und an Chinchmasse gehst und schaust, ob da ein Kontakt besteht. Multimeter auf Diodentester einstellen. Du musst einen Kontakt haben! Diese Aussage sollte noch jemand, der sich damit auskennt bestätigen!

3. Amps mal schnell ausbauen und einen andern einbauen. --> du wirst erkennen können obs am Amp liegt oder ned. Zudem kannst du dadurch Punkt 2 weglassen.

Das wärs mal von meiner Seite. Bitte Korektur wenns ned stimmt.

Mfg Jc
Voldemort2903
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Dez 2006, 00:10
so, danke schonmal für die hilfreichen antworten. habe mich mal im forum schlau gemacht und mal gestestet und beim ersten mal direkt einen treffer gelandet.

habe mal das radio aus dem schacht geholt, motor angemacht musik angemacht und wie schön, ein peifen

habe dann den schirm von einem der cinchkabel mit dem radiogehäuse (bei mir gings nur an den kühlrippen vom radio) verbunden (mal kurz kabel von schirm zu gehäuse dran gehalten) und siehe da! das pfeifen war vollends verschwunden!
habe auch nochmal getestet hinten bei den verstärken ein kabel von den schirm eines cinch kabels auf die masse der verstärker gelegt, das hat aber nichts gebracht.

also is ja folglich die cinchmasse am radio gegrillt.

so, folgende fragen jetzt:
1.) kann ich das auf garantie reparieren lassen? radio ist erst 5 monate alt (kenwood 4304a) und rechnung vorhanden
2.) was kann ich tun, damit das nicht noch einmal passiert bzw. was für gründe könnte es gehabt haben, dass die cinchmasse am radio durchgebrannt ist?
3.) kann ich das mit einem 10ohm widerstand durch anlöten an den cinch schirm und ans radio auf dauer ohne risiko beheben?

MfG
Voldemort2903
siambluepoint
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Dez 2006, 10:10
Schön, dass der Fehler so schnell gefunden ist!
Verbinde den Schirm des Cinchkabels ruhig direkt mit der Masse des Radios (Gehäuse etc.). Da passiert nix. Kannst aber auch einen niderohmigen Widerstand nehmen, als Sicherung quasi. Entweder ist Dir beim Umklemmen das Cinchkabel (der Aussenleiter, innen macht´s nix) gegen den Plus der Batterie gekommen, oder Deine Masseverbindung an der Endstufe sitzt nicht. Das erste wäre nicht schlimm, das zweite solltest Du noch einmal genau prüfen! Es ist immer am sichersten ein Massekabel entsprechenden Querschnittes zur Batterie zu legen anstelle eines Karosserieanschlusses.

Gruß

Thomas
Voldemort2903
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Dez 2006, 15:57
was meinste damit, dass meine masse am verstärker nicht sitzt? meinste damit, dass der kontakt zur masse an der karosserie nicht in ordnung ist ? also sollte ich mal alles abschmirgeln (was für ein schmirgelpapier brauche ich, was für eine körnung)? und dann mit korrosionsschutz (was für einen korrosionsschutz brauche ich denn) behandeln?

kann dadurch irgendwas passieren, wenn ich jetzt diese brücke vom schirm zum gehäuse (mit oder ohne) gelegt hab und mit dem außenschirm als beispiel nochma irgendwo an ein plus kommen sollte? kann mir dann das radio flöten gehen? hat es dann einen unterschied wenn der widerstand dran is? will auf KEINEN fall es so haben, dass da schnell wieder was flöten gehen kann!

ansonsten wüsste ich noch gerne ob es möglich ist sowas auf garantie reparieren zu lassen? (also das radio)

ansonsten schonmal danke für die tollen antworten.

MfG
Voldemort2903
Voldemort2903
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Dez 2006, 01:17
so, habe jetzt mal einen 10ohm widerstand von dem gehäuse zum äußeren schirm gelegt, das pfeifen ist sogut wie verschwunden. der kleine rest der noch da ist, den kann ich ertragen bis ich dann mein eigenes auto habe. ist auch eigentlich nur noch bei ganz leiser lautstärke zu hören das pfeifen, und ich höre nicht leise ^^

spiele allerdings noch mit dem gedanken das radio mal auf garantie reparieren zu lassen.

ansonsten besteht noch die frage ob da irgendwas kaputt gehen kann am / im radio jetzt mit dem widerstand falls hinten mal ein kurzer passiert oder ähnliches.

ansonsten großen dank für die hilfe, besonders an dich siambluepoint

MfG
Voldemort2903
siambluepoint
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Dez 2006, 11:03
Da kann nichts kaputtgehen, da in der Endstufe die Cinchmasse meist ohnehin auf die 12V-Masse gezogen wird. Daher kommt auch das Pfeifen! Du kannst dir das so vorstellen: Die Signalhinleitung (der Innenleiter des Cinchkabels) führt über die Cinchleitung-der ist ja o.k.;
der Rückleiter (normalerweise der Aussenleiter) ist aber im Radio unterbrochen. Jedoch ist immer irgendwo ein bezug zur 12V-Masse vorhanden, also führt der Rückleiter über das gesamte Stromnetz zum Radio. Da über das Stromnetz aber auch andere Ströme fließen, und die Leitungen einen Widerstand und Induktivität haben, fallen Störspannungen mit der Frequenz der fließenden Ströme ab. Dies sind beispielsweise Ströme der Zündung, der LiMa u.s.w.; kurzum Du hörst alles, was so an Strom fliesst. Diese Art galvanischer Koppelung ist bei mir immer ein anschauliches Beipiel für die Studenten in der EMV-Übung...

Gruß

Thomas
Sebi2k
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Dez 2006, 15:16
Ich brauche dann aber 2 10 Ohm Widerstände, oder? Das Cinchkabel wird ja in 2 Punkten ins Radio gesteckt und ich müsste ja dann von beiden den äusseren Schirm zur Radio-Masse legen.... oder nicht?
Voldemort2903
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Dez 2006, 04:16
also bei mir hat 1 widerstand gereicht. das pfeifen war anfangs sehr sehr leise
inzwischen hab ich das gefühl, das es wieder lauter geworden ist Oo naja mal gucken, mal masse nachbessern und radio richtig reparieren lassen.

aber 1 widerstand reicht auf jeden fall. hat bei mir zumindest vollkommen gereicht dann. hab auf vorrat auch mal 3 gekauft, kostet ja nicht die welt son widerstand

MfG
Voldemort2903
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
nerviges Problem!!! ?power cap?
delisches am 18.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  11 Beiträge
PROBLEM!!!!!
GaSS am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  4 Beiträge
Sehr merkwürdiges Problem mit JVC SH 9101
Erniexs am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  2 Beiträge
riesen problem
Emray am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2005  –  3 Beiträge
Basswiedergabe Problem
puschel8787 am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  8 Beiträge
Strom Problem !!!
Eagle00703 am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  10 Beiträge
lowpass problem
hg_thiel am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  2 Beiträge
Sony CDX R-3300 statt VW-Alpha: nerviges Piepsen
jochen78 am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.07.2004  –  6 Beiträge
Sehr komplizierte Aufgabe
Xsempre am 28.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  2 Beiträge
Problem mit Panasonic Autoradio
JanMan am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood
  • Cables Direct

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedfeldhase2
  • Gesamtzahl an Themen1.376.729
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.313