welche batterien bei 3,5kW?

+A -A
Autor
Beitrag
$passattuner$
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jun 2007, 15:40
hallo
ich will 2 audio system f2-500 und 1 audio system f4-600 verbauen, also hab ich ca. 3,5kW.
jetzt wollt ich fragen wie ich es mit dem strom machen soll.
hab als starter batterie eine normale säure-batterie mit ca. 60 Ah.
Möglichkeiten:
1. Reicht eine neue gute starterbatterie?
oder
2. meine normale säure-batterie und eine neue gute zusatzbatterie?
oder
3. neue gute starterbatterie und neue gute zusatzbatterie?

würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könntet und mir empfehlungen für die batterien geben könntet!!
mfg
Simon
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2007, 15:45
Hi!

Bei der Leistung würde ich zB zu einer Kinetik KHC 2400 oder eher zu zwei kleineren raten.

Darf man fragen, wofür du die Stufen verwendest?
Macht irgendwie nicht viel Sinn, eine 4-Kanal auf zwei mal 2Ohm laufen zu lassen. (zum Beispiel)

und freundlich grüßt
der Simon
$passattuner$
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jun 2007, 15:54
hallo
gibt es auch alternativen zu der kinetic vom preis her?
und welche 2 kleinere könntest du mir empfehlen?

an die beiden as f2-500 kommt je ein as x-ion 15-800
und an die as f4-600 das frontsystem und kickbässe
warum?
mfg
tom999
Inventar
#4 erstellt: 05. Jun 2007, 15:55
Kommt auch drauf an, was für eine Starterbatt. verbaut ist, wie alt die ist usw, und auf welcher Impedanz die 2 F2-500 laufen...

Perfekt wäre natürlich eine neue Starterbatt. für die F4 und je eine kleine Zusatzbatt. je F2...

Natürlich noch je 2 1F Caps vor jede Endstufe zur Pufferung... Dann kannst wenigstens das volle potential der Endstufen nutzen!
$passattuner$
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jun 2007, 16:03
aber das kommt mich doch teuer, oder?
müsst ich dann mit 2 Kabel von der starterbatterie nach hinten (ein kabel zu der F4-600 und das andere zu den beiden zusatzbatterien) oder würde ein Kablen reichen und es hinten dann aufteilen?
mfg
Simon
Inventar
#6 erstellt: 05. Jun 2007, 16:06
Hi!

Was genau hast du denn vor?
Welche Musikrichtung hörst du?
Welches Auto fährst du?

Ich bin übrigens der Meinung, dass eine Hifonics Colossus XI FE mehr bringt als die beiden F2-500
Und klanglich gibt es auch besseres am FS als die AS.

Edit: Wie wärs, wennd du dich mal ein bisschen in die Materie einliest. Die Grundlagen sind leicht zu finden und es ist sehr mühsam jedem Neuling alles von Anfang an zu erklären.

und freundlich grüßt
der Simon


[Beitrag von Simon am 05. Jun 2007, 16:07 bearbeitet]
tom999
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2007, 16:09
Ja, so richtig durchdacht hört sich das Konzept nicht an...

Und klar kommt das teuer, 3 KW wollen nunmal versorgt werden... Aber wenn du den Strom nicht bereit stellst wirst du wahrscheinlich nicht lange Spaß an den Endstufen haben, geschweige denn deren Potential ausnutzen...
$passattuner$
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jun 2007, 16:11
hab dich doch schon beschrieben
die beiden as x-ion 15-800 kommen in eine ca. 200liter bassreflexgehäuse und werden je von einer f2-500 befeuert.
ich höre hauptsächlich hip hop und black und fahre einen Passat 3b variant
mfg
$passattuner$
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jun 2007, 16:16
ich hab in einem automagazin gelesen, da hat einer die gleichen komponenten verbaut, die ich auch verbauen will.
er hat als nur eine starterbatterie gehabt und zwar die northstar nsb 75, geht das überhaupt
mfg
Reandy
Inventar
#10 erstellt: 05. Jun 2007, 16:19
gehen tut das sicher, gehen tut das ohne zusatzbatterie auch... nur kannst dann nicht das rausholen was in den stufen steckt, was der häufigste fehler ist...

lg reandy
tom999
Inventar
#11 erstellt: 05. Jun 2007, 16:23
Und wenn du Pech hast gehen dir die Endstufen kaputt... Und die LIMA kann auch einen Schaden abbekommen uswusw...

Man tut sich einfach keine 3 KW ins Auto und überlegt dann nur die Starterbatt. auszutauschen!

Man gibt doch nicht soviel für die Komponenten aus und nutzt dann nur 50 Prozent von deren Potential...
$passattuner$
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jun 2007, 16:25
aber da steht auch drin das er mit dieser anlage drücken war und auch erste plätze erreicht hat.
ich will ja nur wissen was ihr mir empfehlen könnt um das volle potential erreichen zu können
mfg
$passattuner$
Stammgast
#13 erstellt: 05. Jun 2007, 16:27
ich will ja nicht nur die starterbatterie tauschen, nur der artikel in dem magazin hat mich halt verwirrt.
deswegen frag ich ja euch was ihr mir empfehlen könnt
mfg
$passattuner$
Stammgast
#14 erstellt: 05. Jun 2007, 16:31
@tom999
dein konzept find ich ja gut, abber ich haätt noch ne frage:
müsst ich dann mit 2 Kabel von der starterbatterie nach hinten (ein kabel zu der F4-600 und das andere zu den beiden zusatzbatterien) oder würde ein Kablen reichen und es hinten dann aufteilen?
mfg
tom999
Inventar
#15 erstellt: 05. Jun 2007, 16:37
Des kannst eigentlich machen wie du willst...

Geht so oder so...

Und was andere in irgendeiner Zeitung schreiben, davon gib mal lieber gar nix drauf...
$passattuner$
Stammgast
#16 erstellt: 05. Jun 2007, 16:43
@tom999
eine frage hätt ich dann noch:
wie muss ich das genau mit der verkabelung machen? ich weiß das man 30cm hinter der starterbatterie und 30 cm vor der zusatzbatterie jeweils eine sicherung machen muss...
wäre super wenn du mir da weiterhelfen könntest
mfg
tom999
Inventar
#17 erstellt: 05. Jun 2007, 16:46
schollehopser
Inventar
#18 erstellt: 05. Jun 2007, 16:48
Grundsätzlich:
Diie Lima des fahrzeugs ist so ausgelegt dass es mit einer kleinen Reserve für das Fahrzeug im Serienzustand reicht.

meist sind das bei den neueren autos zwischen 70 und 90 Ah...

Da musste dann nachrüsten.. ne 120 Ah-Lima sollte es bei 3kW eigentlich schon sein, sonst kanns sein dass du einfach keinen Strrom mehr bekommst weil die Bat leer ist.
Die Batterie sollte auch dann entsprechend ausgelegt sein, da sie zum einen einen Speicher darstellt, zum anderen Spitzenspannungen abpuffert, zum dritten auch das Fahrzeug starten soll.

In deniem Fall solltest du auch auf sehr gute Kabel achten.. bei den 3kW macht es sinn richtig große Querschnitte zu nehmen oder halt mehrere Kleine ( je Stufe z.B. 35 qmm)

Lieber einmal zuviel Absichern als einmal zuwenig und die Kiste fackelt dann ab.. wär doch echt doof.


Was Zeitschriften schreiben geb ich nix drauf, da steht soviel drin, da muss man schon zwischen den Zeilen lesen...

Nur weil Bild schreibt dass morgnen die welt unter geht wird sie deswegen doch nicht untergehen...
tom999
Inventar
#19 erstellt: 05. Jun 2007, 16:50

schollehopser schrieb:

ne 120 Ah-Lima sollte es bei 3kW eigentlich schon sein,


Das hab ich vergessen...
schollehopser
Inventar
#20 erstellt: 05. Jun 2007, 16:52
deswegen schreib ich es ja
Böötman
Inventar
#21 erstellt: 05. Jun 2007, 16:59
2 Hawker sbs c11 in den Kofferraum, trennrelais dazwischen (ruhespannung ist 12,7V), am besten du wechselst im bassbereich auf ne steg der k-serie, die bringen die volle leistung auch bei 11V und deren leistungsangaben sind untertrieben.


mfg
blu5kreen
Stammgast
#22 erstellt: 05. Jun 2007, 17:00

schollehopser schrieb:
meist sind das bei den neueren autos zwischen 70 und 90 Ah...

Da musste dann nachrüsten.. ne 120 Ah-Lima sollte es bei 3kW eigentlich schon sein,


[klugscheiss]Auch bei 120 AH ist die Lima dann schenll leer

schollehopser meinte sicher nur Ampere als Stromstärke, die die Lima bei ihrer Versorgungspannung von 13,x-14,x Volt maximal liefern kann, näh?
[/klugscheiss]
schollehopser
Inventar
#23 erstellt: 05. Jun 2007, 17:01
ups .. hehe das h schleichte sich mal wieder ein... klar die angeben bei der Lima sind immer in Ampere..sorry...und thx
$passattuner$
Stammgast
#24 erstellt: 05. Jun 2007, 19:46
danke für eure guten tips!!!
wenn ihr noch was wisst oder empfehlungen habt, einfach schreiben
mfg
tom999
Inventar
#25 erstellt: 05. Jun 2007, 19:52
Die Northstar Batterien sind schon sehr gut vom Preis-Leistunsverhältnis!

Ne NSB 70 für vorne und je F2-500 eine SNB 90...

Dann bist gut gerüstet...
$passattuner$
Stammgast
#26 erstellt: 05. Jun 2007, 19:58
du meinst die nsb 90 für jede f2-500, oder?
mfg
tom999
Inventar
#27 erstellt: 05. Jun 2007, 20:05
Jup
greenstan99
Stammgast
#28 erstellt: 05. Jun 2007, 22:06
Je F2-500 ne NSB90 ist übertrieben. Eine reicht vollkommen. Und du wirst nicht unter 11.5 Volt sinken, wenn die Kabel stimmen.
Vorne ne 70 is ok.

Hast ne PM
Böötman
Inventar
#29 erstellt: 05. Jun 2007, 22:10
Soviel ziehen die f2-500 auch wieder nicht, 1x hawker sbs c11 reicht völlig.
sthpanzer
Inventar
#30 erstellt: 05. Jun 2007, 22:49
15-800er Xions gibt es nicht.
Wenn Du die alten 15er meinst, die haben 4Ohm.
Damit wäre die geforderte Gesamtleistung dann bei ca. 2.2KW

Eine gute Startbatterie und eine gute Zusatzbatterie sollten auf alle fälle ausreichen.
Beim normalen Musikhören auch, falls es die neuen 15er Xions sein sollten
shell.shock
Inventar
#31 erstellt: 06. Jun 2007, 00:28
Die alten X-Ion 15-800 waren die Vorgänger vom 15-1000 und haben genauso 2x4Ohm Spulen
Damit hat er dann 2x F2-500 auf 2Ohm Brücke.... Und da wollen die Strom sehen. Oder gehen halt kaputt. Ist ne Frage des Gewissens


[Beitrag von shell.shock am 06. Jun 2007, 00:35 bearbeitet]
tom999
Inventar
#32 erstellt: 06. Jun 2007, 07:40
Ein Kumpel von mir hat schon viel mit der F2-500 rumgespielt! Und die will richtig richtig Strom sehen an 2 Ohm Brücke...

Aber klar funzt des auch mit einer Zusatzbatterie, aber damit das "perfekt" läuft braucht er pro AS eine Batt...

Die F4-600 muss ja auch noch irgendwo hin...
Böötman
Inventar
#33 erstellt: 06. Jun 2007, 07:46
Die Hawker hat eine Stromlieferfähigkeit von über 3000A und das sollte reichen, hier an meinem PC läuft ne F2-500 als subamp @ 2 Ohm (MTX 9515) und das bei 15V um mehr Leistung zu erhalten, dafür reicht mein 130A Netzteil aus, Spannungseinbrüche gibt´s nur um 0,5V (mit Oszi gemessen), also soviel ziehen die Wirklich nicht, es ist ja auch nur 1,2 kw / stck


mfg
tom999
Inventar
#34 erstellt: 06. Jun 2007, 07:52

Böötman schrieb:
2 Hawker sbs c11 in den Kofferraum,



Irgendwie widersprichst du dir...

Ausserdem kostet soviel ich weiß ne C11 das doppelte von der NSB 90....
greenstan99
Stammgast
#35 erstellt: 06. Jun 2007, 09:01
@böötman: stimmt wirklich was ned bei deinem poste

das mit dem Oszi... Was Spannung angeht,ist das gute Multimeter dem Oszi überlegen. Signalewege ist klar das Oszi aber was hat den dat mit Spannung zu tun.

Die NSB hat glaub 3500 oder gar 4000A Kurzschlussstrom.

Hab selber 4.5kW im Auto und das geht mit einer NSB90 als Zusatzbatt wunderbar. Fällt gerade 0.9V. Bei 2 NSB90 noch 0.5V.

@tom999: wieso muss alles perfekt laufen? Noch wenn dein Kumpel 1 Batt hätte, würde die F2-500 noch ein knappes kW liefern. Genügt!
Ich behaupte mal, dass ich mit dem Geld für die 2te NSB mehr mit andern Dingen raushole (ne bessere Amp zum Beispiel)

Zudem weitere 37.5kg rumzufahren hat auf 100'000km auch so seine Kosten

Verbau mal 1 NSB90 und dann kannst immer noch ändern. Wirst aber zufrieden sein

Grüsse Jerry

PS:schreib mir bitte den Preis für die NSB90 per PM. Hat mich schon lange interessiert, aber hab nicht angefragt.
tom999
Inventar
#36 erstellt: 06. Jun 2007, 09:31

greenstan99 schrieb:

@tom999: wieso muss alles perfekt laufen? Noch wenn dein Kumpel 1 Batt hätte, würde die F2-500 noch ein knappes kW liefern. Genügt!
Ich behaupte mal, dass ich mit dem Geld für die 2te NSB mehr mit andern Dingen raushole (ne bessere Amp zum Beispiel)


A geh, der Threadersteller gibt so viel Geld an Komponenten aus und soll dann an 200 Euro für ne NSB sparen?
Hmm, versteh ich nicht...
Und warum gibt man dan so viel Geld für Komponenten aus und spart dann am Strom und kann vielleicht somit das Potential nicht nützen..

Und natürlich hätte man mit dem Geld bessere Endstufen kaufen können, aber auch die würden dann Strom sehen wollen...
Black-Fox
Stammgast
#37 erstellt: 06. Jun 2007, 10:15
Ich werfe mal Powercell in den Raum.

Eine extra für car-hifi entwickelte Batterie.
Ist jetzt auch öfters im db-drag zu sehen.


Grüße
Reandy
Inventar
#38 erstellt: 06. Jun 2007, 10:41
und ich werf mal ein, dass der threadstarter wohl sehr selten die woofer voll ausfahren wird... da wird einem ja schlecht, für solche spitzen braucht kein mensch eine eigene batterie, für eine solch kurze zeit genügt auch die EINE

lg reandy

PS: vorne ne gescheite und hinten ne gescheite und passt, meiner minung nach...
$passattuner$
Stammgast
#39 erstellt: 06. Jun 2007, 10:48
hallo
ich denke ich werd jetzt vorne und hinten eine nsb 90 rein machen. sollte ich ein trennrelais einbauen oder nicht?
mfg
tom999
Inventar
#40 erstellt: 06. Jun 2007, 10:50

$passattuner$ schrieb:
sollte ich ein trennrelais einbauen oder nicht?


Kommt drauf an, ob du öfters im Stand hörst!?
$passattuner$
Stammgast
#41 erstellt: 06. Jun 2007, 10:54
eher nicht so oft, wie lang kann man denn dann so im stand hören, dass das auto immer noch angeht?
mfg
tom999
Inventar
#42 erstellt: 06. Jun 2007, 10:59
Das kommt auf mehrere Faktoren an...

Aber so ne Stunde müsste schon funzen!

Ich verbau immer sicherheitshalber ein Relais weil ich mir dann keine Gedanken mehr machen muss...

Ist halt ein zusätzlicher Widerstand, dass sich der in der Praxis bemerkbar macht, konnte ich aber noch nicht feststellen...
$passattuner$
Stammgast
#43 erstellt: 06. Jun 2007, 11:10
ja ok danke
und jetzt hätt ich noch fragen:
sollte ich pflegeladen? fahre so ca. 60 km pro tag oder sollte man die batterien so ca 1 mal pro monat pflegeladen? kann man beide batterien auf einmal laden oder sollte man jede einzeln laden? und braucht man da ein spezielles ladegerät?
mfg
tom999
Inventar
#44 erstellt: 06. Jun 2007, 11:42
Deine Starterbatt. wird von der Lima geladen!

Wahrscheinlich ist die LIMA nicht stark genug, deshalb solltest du deine Zusatzbatterie alle paar Wochen pflegeladen...

z.b. mit einem Ctek 3600 oder 7000
Reandy
Inventar
#45 erstellt: 06. Jun 2007, 12:15
ich würd das relais über die zündung schalten und zusätzlich einen schalter anbringen der das relais schaltet bei bedarf, zB wenn du beide batterien laden willst...

kann das ctek 3600 empfehlen...

lg reandy

PS: ich würd auch immer ein relais verbauen...
Böötman
Inventar
#46 erstellt: 06. Jun 2007, 15:15
eine ist ausreichend, 2 sind natürlich besser, die 3000A gelten für 10,5 V und nicht fürn kurschluss


mfg
greenstan99
Stammgast
#47 erstellt: 06. Jun 2007, 17:16
Led dir en Ctek zu. Welches ist egal....
Mit der FT und der 90er kannst sicher 100min locker mit ordentlicher Lautstärke im Stand hören. Hab zwar nicht ausgerechnet, aber ich brings locker auf 150min mit Fernseher und allem drum und dran

Relais kann nie falsch sein. Bist dann auf der sicheren Seite. Schalter kannst vergessen.
Was manche auch für ne Logik haben....! Wenn das Auto aus ist, ist auch das Relais geöffnet--> ergo fleisst kein Strom von Vorne nach Hinten und umgekehrt. Und da ich nicht annehme, dass du das Auto laufen lässt, wenn du es über Nacht lädst, kannst einfach die erste Nacht die Batt Vorne und in der zweiten nacht die Hinten laden! Zudem vergisst mal den Schalter umzulegen und es kann nicht geladen werden...damit fährst du längere Zeit umher und plötzlich machen die LS einfach keinen Krach mehr. Das wird daran liegen, dass die Batt hinte tiefentladen und zu allem übel noch kaputt ist! Lass den Schalter!

Grüsse Jerry
Reandy
Inventar
#48 erstellt: 06. Jun 2007, 19:17
hihi

sorry... aber was hast du gegen den schalter? der schalter ist bei mir zwischen dauerplus und zündplus geschalten... und mit der zündung schalt ich das relais... also alles was dann bei geschlossenem schalter läuft ist das was mit der anlage zusammenhängt...

ich muss dir aber ein pro auch geben... wenn man den schalter gegisst kann es auf längere sicht blöd enden, ich hab den schalter gleich neben meiner spannungsanzeige... die läuft nur bei zündung an oder schalter geschlossen, und die überseh ich nicht... also kann mir das nicht passieren...

lg reandy

PS: hab aber schon gehört von leuten bei denen das relais den dienst quitiert hat... sprich die hintere batterie wird nicht mehr von der lima geladen... also wird die hintere batterie mal leer darum spannungsanzeige nahezu pflicht... (angeschlossen an die hintere batterie)
greenstan99
Stammgast
#49 erstellt: 06. Jun 2007, 22:15
War nur so ne Blitzidee. Soll schon jeder selber entscheiden, ob er das im Griff hat. Geb dir auch recht. Wenns Relais streikt ist das auch ned so gut
Hab bei mir nen Schalter verbaut, der, wenn er umgeschaltet wird, die vordere bzw. die hintere Battspannung anzeigt. Dann hab ich noch ne Sicherheit eingebaut wegen dem Fernsehen und so. Bei längeren Filmen wie Gladiator oder so kanns schon vorkommen, dass die Battspannung kräftig abnimmt. Darum geben die hintere Batts nen Piepston von sich, wenn die Spannung unter 10.5V fällt. War die Elektronik eines billigcaps, die da drauf ging
So einfach kann alles sein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Batterien?
onkelnorf am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  15 Beiträge
welche Lima für 4 Batterien
dark-desire am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  32 Beiträge
Welche Kapazität bei Zusatzbatterie?
MaKaVeLiX am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  2 Beiträge
GroundZero Batterien?
TimTaler am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  2 Beiträge
Stromkreislauf bei 3 Batterien?????
beaty89 am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  10 Beiträge
Welche von den beiden Batterien kaufen?
Audio-System-Golf am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  6 Beiträge
Welche Batterien und vor allem wieviel davon :)
Marcel100NX am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  10 Beiträge
2 x Optima-Batterien - welche nach vorn?
am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  11 Beiträge
Batterien richtig absichern?
bassist222 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2009  –  30 Beiträge
frage zu optima batterien
itchy2 am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audio System

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedDonvito_
  • Gesamtzahl an Themen1.376.256
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.273