Powercap - neues Problem

+A -A
Autor
Beitrag
Polo86C
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jan 2004, 18:24
Hallo, wie man einen Kondensator anschließt weiß ich jan nun.. Hab nochmal bissl Druck beim Verkäufer gemacht, Ladewiderstand bekomm ich den Originalen nachgeschickt.

Dachte auch gelesen zu haben, dass in seinem Angebot etwas von Schutzleketronik stand, obw ohl ich mich da schon belehren lassen hab, dass dann auch ein REM-Anschluss vorhandens ein muss(glaube mojo hatte das gesagt..)
Als ich Verkäufer darauf ansprach, kam folgende Antwort:
Die Schutzelektronik hat nichts mit einer Remoteleitung zu tun,
sie dient dazu, den Kondensator stets z.b. gegen Überladung, Tiefentladung
oder Spannungsspitzen zu schützen - und das auch, wenn das Auto aus ist.

Wer hat nun Recht?
Bitte melden, Christoph
André78
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Jan 2004, 19:12
Wenn das Ding 'ne Schutzschaltung hat,brauchst Du keinen Widerstand zum Laden/Entladen.
Und 'nen Remote-Anschluß kann das Teil haben,muß aber nicht.


[Beitrag von André78 am 05. Jan 2004, 19:13 bearbeitet]
MojoMC
Inventar
#3 erstellt: 05. Jan 2004, 19:40
Aber saugt es (ohne Remote-Anschluss zum Ein- und Ausschalten) nicht mit der Zeit die Batterie leer? Das hab ich doch noch so im Hinterkopf...


Ladewiderstand, wenn das Ding eine Schutzelektronik hat? Das wäre mir wirklich neu, denn wie Andre78 sagt: Elektronik = kein Ladewiderstand nötig.
André78
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Jan 2004, 20:12
Mit 'ner intelligenten Schaltung nicht.

Habe einen von ACR ( HPC2000EL ). Das Ding reagiert auf Spannungsschwankungen ab 0,2V und schaltet sich dann selbstständig ins Bordnetz zur Stabilisierung ein.

Nach 1,5 min konstant anliegender Bordspannung schaltet er sich wieder aus,bleibt aber voll geladen.

War damals aber auch nicht gerade billig das Teil.
Polo86C
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2004, 20:18
ja teuer war dieser net,aber die batterie sollte er doch wohl trotzdem net leersaugen?!
komm aber mit dem Widerspruch von Schutzleketronik und Ladewiderstand net ganz klar..
Keiner nen Plan?
André78
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Jan 2004, 20:50
Weil eine Schutzelektronik neben Verpolungs- und Überspannungsschutz sinnvollerweise auch eine Softstartfunktion besitzt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Powercap
AsaTru am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  8 Beiträge
Problem: Rauschen durch Powercap
lszero am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  8 Beiträge
powercap-problem
italobum am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  12 Beiträge
Dietz Powercap defekt?
hacky1312 am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  8 Beiträge
Problem mit Powercap. piept nur wild rum.
GreyhoundCorsa am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  12 Beiträge
Hilfe... Powercap, nur wie anschließen?
silas am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  8 Beiträge
Problem mit Powercap
gunlock am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  20 Beiträge
Problem: Powercap Kontaktpol abgebrochen
thinx am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.06.2007  –  18 Beiträge
Problem mit Powercap verdrahtung
mash-one am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  20 Beiträge
Powercap anschließen?
KoRn86 am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedEterno
  • Gesamtzahl an Themen1.376.433
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.830