(z.T.)Fieses Geräusch in den Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
Cy4n1d3
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jan 2009, 18:28
Huhu.

Ich hoffe das ihr mir helfen könnt.. Lösungsansätze habe ich schon einige gelesen hier, die passen aber alle nicht 100% auf mein Problem scheint mir.
Folgendes:

Vor einem Monat etwa hat sich mein altes Blaupunkt MP35 verabschiedet.. bzw. der CD-Leser davon. Komischerweise fingen die Boxen dann später bei lauterem Pegel beim Radiohören an zu 'kratzen'. Ob das Clipping ist kann ich nicht sagen. Hört sich zumindest an wie ne Schallplatte die durch einen Reißwolf gedreht wird
So weit so gut, ich hab's damals auf das sowieso halb kaputte Radio geschoben.

Nun hab ich mir ein Alpine 9833R zugelegt.
Unglaubliches Teil, der Unterschied zum alten Radio ist der Hammer Bin eigentlich auch recht zufrieden damit.
Nun ist vorhins das besagte Geräusch wieder aufgetreten.
Ab Vol 15 etwa, dadrunter kein Problem.
Das komische: 5 Minuten später (~3-4km) konnte ich problemlos bis 21/22 aufdrehen, ohne Verzerrungen oder Kratzgeräusche. Montag das Radio eingebaut, bis heute Nachmittag keinerlei Probleme gehabt...

Scheint also nicht am Radio direkt zu liegen (denke ich) und die Lautsprecher dürftens eigentlich auch nicht sein (es sei denn es gibt eine Möglichkeit wie sie innerhalb von 5 Minuten von absolut unhörbar auf glasklar und gut hörbar umschwenken).

Momentan verbaut:
HU: Alpine CDA-9833R
FS: Canton QS2.16 (an der HU)

Hinten liegt im momentan ne alte Blaupunktpapprolle drin und hängt an einem der hinteren Kanäle des Radios.
Konstruier allerdings mit meinem Vater momentan an einem Doppelwoofer und hab dafür noch ne schöne, alte Braun PH15 liegen.

1.)Woher kommt das? Tritt wie gesagt in nicht erkennbaren Mustern auf, manchmal während der Fahrt, manchmal im Stand.
Und vor allem.. warum ändert sich dieser Zustand innerhalb von 5 Minuten?

Lösungsansätze:
-eigene Power-Strippe zum Radio legen (das Alpine soll ja ganz gut Strom futtern)
-Batterie tauschen (ist ne relativ billige, alte drin)

2.)Nicht ganz zu meiner Eingangsfrage.. ich habe schon ein Powerkabel in den Kofferraum gelegt. 4-adrig (4x4mm²).
2 davon sollten jeweils gebündelt Spannung und Masse liefern.
In dem Fall kann ich doch auf Masse an der Karosserie verzichten oder? Sollte ja alles abgeführt werden was reinkommt

Hoffe mir kann jemand helfen und danke für's Lesen dieses Romans - ich weiß nicht weiter und mein Vater (Maschinenbauer, eigentlich auch nicht unbegabt) auch eher nicht.

Gruß Christian
zuckerbaecker
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2009, 18:37
Kann man denn davon ausgehen, das die Lautsprecher noch einwandfrei funktionieren, oder nicht schon einen Schaden haben?


Dann begrenze zum einen mal mit einem Hochpass bei ca. 80 Hz das Frontsystem.
Zum zweiten - benutze eine zusätzliche Endstufe.
Cy4n1d3
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Jan 2009, 18:43
Jo wie geschrieben.. im einen Moment problemlos, im anderen total verzerrt. Ich bin kein Experte, aber wenn die Dinger einen weg hätten, dann müssten sie ja dauerhaft Probleme machen.
Ist wie gesagt schwer zu reproduzieren und tritt scheinbar in Zusammenhängen auf die ich nicht erkenne. An meinem Onkyo Home-HiFi konnte ich z.B. keinerlei Probleme entdecken...
War allerdings nach dem alten Blaupunkt, seitdem noch nicht wieder ausprobiert.

Meinst FS an die Endstufe anschließen ändert da was?
Woher kommen denn die seltsamen Verzerrungen?
Wenn das Radio aus was für Gründen auch immer Murks von sich gibt, dann wird doch auch der Verstärker Murks von sich geben..

€dith sagt:
Das FS ist schon bei 80Hz HP begrenzt. Lass mich lügen, glaube mit 12er Flankensteilheit.
Die hinteren Kanäle wo der Sub grad dran hängt sind allerdings nicht begrenzt. Man kann soweit ich das sehe nur einen LP setzen wenn man über die Chinch-Ausgänge geht..


[Beitrag von Cy4n1d3 am 28. Jan 2009, 18:45 bearbeitet]
lombardi1
Inventar
#4 erstellt: 28. Jan 2009, 18:51
Was, der Sub hängt auch am Radio ???
Is jetzt nicht wahr???

mfg Karl
zuckerbaecker
Inventar
#5 erstellt: 28. Jan 2009, 19:16

Cy4n1d3 schrieb:
Jo wie geschrieben.. im einen Moment problemlos, im anderen total verzerrt. Ich bin kein Experte, aber wenn die Dinger einen weg hätten, dann müssten sie ja dauerhaft Probleme machen.
..



Nein, müssen sie nicht.
Cy4n1d3
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Jan 2009, 20:50

lombardi1 schrieb:
Was, der Sub hängt auch am Radio ???
Is jetzt nicht wahr???

mfg Karl

Naja steht doch oben was los is.. ich bin am Basteln.
Endstufe ist auch schon hinten drin...
Und als Sub würd ich die Papprolle nicht bezeichnen
Ist ja keine dauerhafte Lösung. Nur so ganz ohne möcht ich die nächsten 2 Wochen dann doch nicht verbringen, Klausurenphase Studium und so, da ist relativ wenig Zeit zum Basteln.

@Zuckerbaecker:
Naja, kannst du mir dann sagen wie ich zuverlässig rausfinde ob die Hoch und TMT einen weg haben?
menime
Inventar
#7 erstellt: 28. Jan 2009, 21:39
mal dran gedacht das zwischen radio uns ls das kabel gebrochen sein kann? wäre meine erste vermutung.

mfg

erik
lombardi1
Inventar
#8 erstellt: 28. Jan 2009, 21:49
Was naja, Du kannst die Papprolle doch nicht ans Radio hängen.
Ein Radio mit den 10 - 15 Watt das es hat. Wie soll das den alles antreiben?
Merkst Du einen Unterschied wenn Dein Radio leise und laut spielt?

mfg Karl
Cy4n1d3
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Jan 2009, 23:41
@menime:
Mhm, kann ich mir nicht vorstellen.
Die Störgeräusche kommen aus sämtlichen Lautsprechern.
Müsste schon ein harter Zufall sein...

@lombardi1:
Versteh das Problem nicht so recht, das Radio ist doch theoretisch sogar noch für einen Kanal mehr ausgelegt als ich nutze. Was für Konsequenzen sollte das Ganze denn haben?
Unterschied.. es wird lauter?
Sonst verändert sich nicht viel. Die Canton-Hochtöner werden recht hart im oberen Vol-Bereich, dafür sind sie aber mehr oder weniger bekannt.

Bei meinem alten Radio wurde der Radioempfang übrigens gestört/es fing an zu rauschen sobald ich den Scheibenwischer angemacht habe.
BlackLotus101
Stammgast
#10 erstellt: 28. Jan 2009, 23:52
hast du jetzt den sub am radio direkt angeschlossen....ist spät abends kann sein das ich was überlesen habe
zuckerbaecker
Inventar
#11 erstellt: 29. Jan 2009, 08:46
Der Sub spielt an einem Kanal des Radios, was sicher kein Problem ist.

Wenn aber die Störung aus allen Lautsprechern gleichzeitig kommt, kann eigentlich nur das Radio der Verursacher sein.

Da scheint eine kalte Lötstelle oder ein Wackelkontakt vorzuliegen.
Solch ein Fehler ist auch vom Service schwer zu finden, da er ja nicht ständig anliegt.
Cy4n1d3
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Jan 2009, 11:51
Hm, das wäre natürlich bitter.
Aber komisch das der Fehler nur manchmal, ab bestimmten Lautstärken und bei'm alten Radio vor dem Wechsel auch schon auftrat.
zuckerbaecker
Inventar
#13 erstellt: 29. Jan 2009, 11:54
Dann kontrolliere halt nochmal alle Anschlusskabel im Fahrzeug.
BlackLotus101
Stammgast
#14 erstellt: 29. Jan 2009, 12:51
oder setz doch zum spass einfach mal ein anderes radio ein...weil dann kann man 100%ig sicher sein das es das radio ist, auch wenn das ja wirklich nach nem defekt im radio aussieht
Cy4n1d3
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Jan 2009, 15:06
Am Radio kann's denke ich nicht liegen.
Mein altes Blaupunkt hat's gemacht, das Pioneer meines Bruders war kurz drinne und hats einmal gehabt, mein Alpine hat's nu auch.

Ich werd am Wochenende mal sämtliche LS-Kabel neu verkabeln, überprüfen und ein eigenes Stromkabel zum Radio ziehen.

Danke erstmal, ich meld mich wenn's geholfen hat oder ich nicht weiter komm
Cy4n1d3
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Mrz 2009, 01:00
Mal ein kleines Update (und natürlich neue Fragen ;)):
Radio hat ein eigenes Powerkabel zur Batterie bekommen (je 4mm² Plus und Masse), sämtliche LS-Kabel wurden mal rausgenommen und die 1.5mm² durch 2.5mm² ersetzt. Mein altes Problem ist bis jetzt noch nicht wieder aufgetreten, scheinbar hat frisches Kabel und eigener Strom geholfen

Ein Bekannter hat mir für wenig Geld eine schöne alte Alpine MRV-F400 verkauft, dazu ein massives "Legacy" Bandpass-Gehäuse mit 2 Chassis drin(hat er damals auf einer Messe gekauft, genaue Bezeichnung finde ich nirgendwo und weiß er auch nicht mehr). Zwar relativ alte Teile, aber günstig bekommen und in gutem Zustand - bis auf eine Sache:
bei dem Gehäuse fehlen die 2 Ports. Er weiß leider auch nicht wo die geblieben sein könnten, noch wie lang diese waren. Durchmesser müsste ~10,5cm sein, Länge unklar. Macht's da einen großen Unterschied wenn ich 10 oder 15 statt 20 oder 25 cm langen Ports nehme? Oder lässt sich gar aufgrund der Maße des Gehäuses eventuell in Erfahrung bringen wie lang diese etwa gewesen sein könnten? Könnte Fotos und genauere Maße liefern. Ist übrigens n Haufen Dämmwolle drin.

Die Alpine läuft jetzt gebrückt auf 2 Mono-Kanäle.
Hier schonmal meine erste Frage - ich musste den einen Sub "falsch" verpolt anschließen, da die 2 Chassis gegenphasig gearbeitet haben und so kaum was rauskam. Gibts da im Alpine ne Möglichkeit den Subout umzustellen oder muss ich das bei der "Falschverpolung" lassen?

Mein FS hängt noch am Radio, hier wäre mein nächster Schritt jetzt meine Braun einzubauen und dann je 2 Kanäle gebrückt für's FS zu verwenden. Da muss ich allerdings noch Kabel vom Kofferraum nach vorne legen.
Da die vorderen LS noch am Radio hängen habe ich leider auch das Problem das der Sub kaum zu hören ist wenn der Gain nicht am Anschlag ist. Kann ja das Alpine schlecht auf 26 oder 27 stellen und den Amp einpegeln, da kratzt mir ja das FS ab. Kann man da irgendwie anders was machen? Gain auf 100% ist denke ich keine allzu optimale Lösung.

Übrigens flackert mein Licht jetzt ziemlich arg bei jeder Basspartie. Ich denke eine Zusatzbatterie wäre übertrieben bei meinen Verhältnissen - also eine neue Starterbatterie kaufen? Wie ich gelesen habe sollen die Exxide z.B. ganz gut sein. Alternativen?
Weiterhin.. lohnt es sich von AGU auf ANL umzurüsten? Also wieviel macht der geringere Widerstand effektiv aus? Wäre das die ~15€ wert? Momentan ist mit 60A AGU abgesichert.

Mal wieder ein Haufen Fragen, hoffe ihr seid auch diesmal geduldig mit mir
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe! plötzlich fieses Brummen in den LS
SchallundRauch am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  6 Beiträge
komisches geräusch
rocco01 am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  4 Beiträge
komischen boxen geräusch
der_termi am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  3 Beiträge
Drehzahlabhängiges Pfeifen in den Lautsprechern
Cocooner am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  3 Beiträge
Rauschen auf den Lautsprechern
TobErich am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  15 Beiträge
Motorgeräsche aus den Lautsprechern
rainbow_runner am 01.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  2 Beiträge
Bose Sound + Knacken in den Lautsprechern
beaty89 am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  10 Beiträge
Plötzliches drehzahlbedingtes Piepen in den Lautsprechern!
raw_one am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  16 Beiträge
Wiedermal das Pfeifen in den Lautsprechern
curio20 am 12.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  6 Beiträge
JGC AR5100 + Rauschen in den Lautsprechern
Patso am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitglied-michl1984-
  • Gesamtzahl an Themen1.386.502
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.252