Lichterflackern und abschalten der Endstufe!

+A -A
Autor
Beitrag
werswissenwill2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Feb 2010, 23:42
Guten Abend miteinander,
hab da mal ein Paar Doofe Fragen...
Wieso kommt bei meinem Frontsystem ab einem gewissen Pegel kein Sound mehr raus? Gibt es eine art Schutzschalter in der Endstufe für die Lautsprecher? Wenn ich richtig Laut hören will schaltet sich kurzzeitig einfach ?die Endstufe? ab, wenn ich aber leiser mache geht´s wieder Problemlos!
(Habs nach diesem Punkt Eingepegelt aber ist bestimmt nicht normal?) Der Woofer der an ner anderen Endstufe hängt Spielt weiter! Oder liegts an der Spannungsversorgung da ich noch kein zusätzliches Cap bzw Batterie verwende?
Damit gleich zur zweiten Frage zwecks Flackern des gesammten Stromkreislaufes im Auto, siehe Lampenflackern, was ist besser? Cap oder Batterie?
Eckdaten Fs immernoch Kenwood KAC 7404 überbrückt!
Die hat normal 60W x 4 habe aber überbrückt also 180W x 2!
MFG
DerWesti
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2010, 15:31
Liegt evtl. an der Stromversorgung.
Schreib mal alle Geräte die du hast und womit du verkabelt hast. Und wenn ein Multimeter vorhanden ist mess mal an der Endstufe fürs FS die Spannung an den Stromanschlüssen bei Volllastbetrieb.

Gruß Tobi
werswissenwill2
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Feb 2010, 17:03
Ich versuch`s mal, Multimeter ist keines vorhanden!
Also endstufe fürs Frontsystem wie gesagt KAC-7404 kenwood Überbrückt! Woofer amp ist Infinity 1600! Kabelquerschnitt is 35 qmm , von Batt auf karosserie und endstufen und von da auf karosserie hinten! Mir ist aufgefallen das die endstufe bei lauten Frequenzen im Mitteltonbereich abkackt!
Die LS kabel sind 2,5qmm zu den weichen des FS und von da aus Teilweise 1,5qmm
Das vom Woofer hat 4qmm

( hab mal den Titel geändert)

MFG


[Beitrag von werswissenwill2 am 06. Feb 2010, 17:04 bearbeitet]
Gabberdup
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2010, 17:34
Irgendetwas kann auch falsch angeschlossen sein von der Impedanz her.
werswissenwill2
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Feb 2010, 18:54
Sorry aber mit dieser Info kann ich leider nix anfangen!
Ich werde es mal ohne die Woofer endstufe ausprobieren obs dann noch Flackert und ob die Endstufe wieder kurzzeitig aus geht!
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 07. Feb 2010, 04:37
Wenn schon die Lampen flackern, liegt es ausschließlich an einer Überlastung der Stromversorgung oder an einem Defekt in der Verkabelung.
Du kannst deine Fehlersuche also auf den Bereich LiMa und Batterie sowie deren Verkabelung beschränken.
Diese Sache geht man mit einem Multimeter und Testsignalen sowie einem Mindestmaß an Elektronkkenntnissen an. Wer nicht weiß, was U=R*I heißt, sollte einen Fachmann ranlassen.
werswissenwill2
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Feb 2010, 14:45
Was ist eurer meinung nach besser? Cap oder zusatz Batterie?
lombardi1
Inventar
#8 erstellt: 07. Feb 2010, 14:51
Weder noch bei 360 Watt.
Aber wenn dann und.
mfg Karl
'Stefan'
Inventar
#9 erstellt: 07. Feb 2010, 14:51
Was ist deiner Meinung nach besser?

Wasserhahn oder Putzeimer?
Wenn kein Wasserhahn da is, bringt einem der Putzeimer nichts.
Gabberdup
Inventar
#10 erstellt: 07. Feb 2010, 15:22
Am besten du lässt dir mal von ein Fachmann deine Verkablung
ansehen keiner in deiner Nähe!?

mfg
werswissenwill2
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Feb 2010, 15:33
Ok ok ich habs gschnakelt...
ich hab hinten im Kofferraum so einen Sicherungsblock der die kabel für 2 amps splittet,da hab ich auch nur 10qmm zu den jeweiligen amps kanns daran liegen, der hat noch so ne Ampere anzeige und eine Volt soll ich ma schauen was da drauf steht?
Fachmänner hab ich einige in der Nähe bin auch immer bei SF die würden mir des auch kostenlos suchen und erklären aber vllt komme ich ja noch selber dahinter!
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 07. Feb 2010, 15:39
Meinen obigen Beitrag scheinst du komplett überlesen zu haben?!

Wenn du in der Küche nen Toaster anschaltest und gleichzeitig wird die Deckenlampe im Wohnzimmer dunkler, suchst du dann am Toaster nach einem Problem?


[Beitrag von Amperlite am 07. Feb 2010, 15:41 bearbeitet]
werswissenwill2
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Feb 2010, 18:29
Hatte jetzt endlich mal Zeit...
an der Endstufe war das massekabel nicht ganz fest gezogen kann es damit zusammengelegen haben?
hab Nebelscheinwerfer angemacht, Motor, Mukke... volle Lautstärke...kein abschalten des Amps, kein Flackern zumindest hab ich keines erkannt!
Der verteiler zeigt immer um die 14 Volt und bei leiser Lautstärke 1 bis 5 Ampere wenn ich voll aufdrehe 5 bis 30 Ampere! Komisch irgendwie hat sich mein Problem von selbst gelöst ??
'Stefan'
Inventar
#14 erstellt: 07. Feb 2010, 18:36

an der Endstufe war das massekabel nicht ganz fest gezogen kann es damit zusammengelegen haben?


Ja.
Solche Dinge kontrolliert man eigentlich als ERSTES.
lombardi1
Inventar
#15 erstellt: 07. Feb 2010, 18:37

Amperlite schrieb:
oder an einem Defekt in der Verkabelung.
Amperlite
Inventar
#16 erstellt: 07. Feb 2010, 19:09

werswissenwill2 schrieb:
an der Endstufe war das massekabel nicht ganz fest gezogen kann es damit zusammengelegen haben?

Dass die Endstufe ausgeht: Ja, auf jeden Fall.
Dass die Lichter flackern: Nein, die haben ihre eigene Versorgung.

Das Problem muss dort liegen, wo der Strom von Anlage UND Autoelektronik drübergeht.
Also z.B. Hauptmassekabel im Motorraum, Batterie-Polklemmen.
Wenns ein schlechter Kontakt ist, kann der sich natürlich durch Vibrationen mal mehr oder mal weniger äußern.
Zieh mal alle Schrauben der Elektrik nach, die du im Motorraum finden kannst.


[Beitrag von Amperlite am 07. Feb 2010, 19:10 bearbeitet]
werswissenwill2
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Feb 2010, 22:03
so hab etz in der nacht nochmal feststellen müssen es hat sich zwar ein wenig gebssert aber es sind immernoch beide störungen vorhanden!

das abschalten der endstufe kommt nur wenn ich voll aufdrehe und im lied kommt dann ein snare drumm oder etwas im mitteltonbereich etwas kräftiger gehts kurzzeitig aus!?

Soll ich mal das Kabel von der LIMA zur Batt wechseln? die anschlüsse sehen etwas korrodiert aus
WirbelFCM
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Feb 2010, 17:20

werswissenwill2 schrieb:
Was ist eurer meinung nach besser? Cap oder zusatz Batterie?



Ganz klar ist das keine Frage von "entweder oder", sondern "sowohl als auch".

Wobei ein Cap an einer halbtoten Batterie auch keinen Sinn macht. Wenn Deine Kabelenden "sehr korrodiert" aussehen, mußt Du nicht gleich das ganze Kabel wechseln. Da reicht es aus, die Enden der Kabel mit 1-2cm der Isolierung abzuschneiden und nochmal neu zu konfektionieren.

btw: was hast Du überhaupt für ein Fahrzeug? Evtl. könnte auch Deine Lichtmaschine zu alt/schwach sein. Denn die ist im Auto für die Stromerzeugung zuständig und nicht die Batterie oder der Elko. Die sind nur zur Speicherung von elektrischer Energie gedacht. Wenn aber kein "Saft" da ist, der gespeichert werden könnte (weil Deine LiMa weniger Strom erzeugt, als Dein Auto samt Anlage braucht), helfen Dir auch die beste Batterie und der fetteste Elko nix
werswissenwill2
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Feb 2010, 02:28
Nun Gut aber ist es nicht so wenn deiner theprie stimmt das problem dann erst nah einer weile auftreten würde da anfangs ja genügend strom in der batterie ist?? dann könnt ich des schonmal als mögliches prob abhacken!
ist ein 3golf von 1996!
thanks for help grez andi
DerWesti
Inventar
#20 erstellt: 10. Feb 2010, 09:37
Und dann fährst 30min und dann is das selbe wie vorher.
Eventuell ist auch nur deine Batterie kurz vorm Tod.

Jetz mal ne kleine Zusammenfassung wo Strom im Auto herkommt(bitte verbessern falls jemand besser weiß):

Versorger Nummer1 im Auto ist die Lichtmaschine, die liefert 14,xV ans Bordnetz und vesorgt alle Verbraucher und die Bordelektronik. Sie kann aber nur begrenzt Strom liefern.
Im 3er Golf denk ich so um die 75A, außer es is ein Diesel, dann etwas mehr.
Jetz reißt du auf für die volle Dröhnung und deine Anlage saugt z.B 120A, die die Lichtmaschiene nicht liefern kann.
Also muss die Batterie den Rest liefern. Die Bordspannung bricht auf Batterieniveau zusammen 12,xV.
Jetz hast du bei jedem Bassschlag nen Spannungseinbruch von ~2V.
Diesen Einbruch könnte dir ein Kondensator ausgleichen,
vorrausgesetzt deine Batterie ist TOP in Schuss.
Ist sie das nicht, bricht auch diese bei Belastung ein, du sinkst also weiter mit der Spannung auf ~11,xV oder noch weniger.
Der Bassschlag ist jetzt vorbei,
wenn deine Batterie TOP ist, steigt die Spannung wieder auf LiMA-niveau und lädt den CAP(extrem schnell).
Ist sie jedoch am sterben, kommst du gar nicht auf LiMa-niveau vor dem nächsten Bassschlag (weil die Batterie nach Strom schreit), ergo ist der Cap nicht voll und kann nichts Puffern und bringt gar nix.

Also erst mal schaun ob die Batterie in Schuss ist oder einfach unterdimensioniert, dann dort Handeln und später nen Kondensator.

Evtl. hast auch ne Werkstatt an der Hand die könntest mal anhaun wegen LiMa-check, sollte nicht die Welt kosten.

Wennst das alles so machst und immer noch nix geht, dann is es die Verkabelung aber da kommst ohne Grundkenntnisse und Multimeter ned weiter, wo kommst denn her evtl kann einer ausm Forum helfen?

Gruß Tobi
WirbelFCM
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Feb 2010, 13:16

werswissenwill2 schrieb:
Nun Gut aber ist es nicht so wenn deiner theprie stimmt das problem dann erst nah einer weile auftreten würde da anfangs ja genügend strom in der batterie ist??



Warum sollte "anfangs genügend Strom in der Batterie" sein? Hängst Du Dein Auto jeden Abend ans Ladegerät? Die meiste Energie benötigt ein Auto beim Starten, weil der kalte (=mehr Reibung) Motor durch den Anlasser angetrieben werden muß, während die LiMa noch keinen Strom liefert. D.h., ehe Du den ersten Meter gefahren bist, hast Du schon eine große Menge der (noch) gespeicherte Energie verbraucht.

Wie verhält sich das Auto denn, wenn Du jetzt im Winter bei ordentlichen Minusgraden Licht, Klima und Lüftung auf volle Pulle stellst, die Anlage auf einen ordentlichen Pegel stellst und erst DANN den Motor anläßt? Macht er schlapp? Geht das Licht aus? Das Radio? Oder springt der Motor sofort und ohne Leiern und ohne daß einer der o.g. Stromfresser einknickt an?

Dann könnte die Batterie evtl. auch schon etwas alt sein. Nichtsdestotrotz macht eine gute HiFi-Batterie generell Sinn, weil sie auch den Anlasser schont, etwa viermal so lange lebt wie eine herkömmliche Batterie und damit ihr Geld mehrfach wieder einspielt. Außerdem "flutscht" so auch ein Kaltstart bei -20°C, wenn der Wagen eine Woche nur unterm Carport stand
werswissenwill2
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Feb 2010, 02:46
War heute mal bei meinem Freundlichen um mich nach dem Prob zu erkundigen!
Hab jetzt ne Stinger Batterie und ein Zealum 1,2F Cap erworben und werde beides morgen einbauen! Beides für 120,- Da darf man nicht abschlagen!
Vielen Dank und Grüsse
thwandi
Inventar
#23 erstellt: 20. Feb 2010, 10:26
hast denn jetzt endlich mal das gemacht was dir oben gesagt wurde? wenn deine kabel korrodiert aussehen, dann verpress sie neu.
Dein massekabel von batterie zu karosserie verstärkst du bitte zusätzlich zum vorhandenen mit dem gleichen querschnitt den deine plusleitung hat.
und alle schrauben nochmals gut anziehen
wenns dann noch probleme gibt, dann kannst du dich mal an die zusatzbatt und den cap wagen

Lg
werswissenwill2
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 21. Feb 2010, 06:09
Danke
Naja soo korrodiert sindse auch wieder nicht!
Lichterflackern ist vorerst behoben Abschalten der ENdstufe erst Später aber denk mal ich muss erst mal richtig fahren das die Batt voll wird!
HAbs heute Gschafft Cap u Batt anzuschliesen trotz schnee und kälte! Musste jetzt auch endlich mal nen gescheiten kofferaumausbau machen bringt natürlich mit sich das ich richtig viel platz jetzt wieder habe! Hat auch nochmal was am Sound verbessert
mfg
thwandi
Inventar
#25 erstellt: 21. Feb 2010, 14:11
Wenn du zu viel geld hast, kannst du mir gerne was abgeben
wieso schmeist du dein geld zum fenster raus bevor du die billigeren sachen überprüft hast?! hast du überhaupt mal bissl geforscht, was deine lima überhaupt bringt, ob die es überhaupt schafft, beide batts zu laden?! Nur mal so als kleiner denkanstoß^^


[Beitrag von thwandi am 21. Feb 2010, 14:12 bearbeitet]
werswissenwill2
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 21. Feb 2010, 15:12
Ich geh mal davon aus das sie es Schafft da die Leute bei denen ich Kaufe eigendlcih doch recht ahnung haben von dem was sie tun! Für 120 euro ist das ja eher ein schnäpple und ne zusatz batterie hat noch keinem geschadet oder etwa doch?
Also weiter geforscht habe ich da nichts ich weis das die Lima ihre 14 volt hat kein plan wieviel Amper zu meiner schande! und das FLackern ist aufjedenfall schoneinmal behoben!
mfg
thwandi
Inventar
#27 erstellt: 21. Feb 2010, 15:48
deine lima liefert nur 14V bei voller drehzahl? dann stimmt was nicht, sollte etwa 14,4V sein.
die zusatzbatt mag anfangs nicht schaden, aber wenn sie nie wirklich gut geladen wird, geht sie auf die dauer kaputt...
Amperlite
Inventar
#28 erstellt: 21. Feb 2010, 16:04

thwandi schrieb:
hast du überhaupt mal bissl geforscht, was deine lima überhaupt bringt, ob die es überhaupt schafft, beide batts zu laden?! Nur mal so als kleiner denkanstoß^^

Auch ein Denkanstoß:
Überlege mal, ob die Kapzität relevant ist.
thwandi
Inventar
#29 erstellt: 21. Feb 2010, 21:03

Amperlite schrieb:

thwandi schrieb:
hast du überhaupt mal bissl geforscht, was deine lima überhaupt bringt, ob die es überhaupt schafft, beide batts zu laden?! Nur mal so als kleiner denkanstoß^^

Auch ein Denkanstoß:
Überlege mal, ob die Kapzität relevant ist. ;)


War das jetzt gegen mich gerichtet?


[Beitrag von thwandi am 21. Feb 2010, 21:04 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#30 erstellt: 21. Feb 2010, 22:04

thwandi schrieb:
War das jetzt gegen mich gerichtet?

Es war an dich gerichtet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lichterflackern trotz Cap
MrB am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  10 Beiträge
Hilfe Endstufe lässt sich nicht mehr abschalten!
Alex377 am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2007  –  2 Beiträge
endstufe in HU abschalten ?
Gsi92 am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  12 Beiträge
Frage zur Stromversorgung / Lichterflackern - Langer Text ;)
technofreak83 am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  2 Beiträge
Subwoofer rumst beim abschalten des motors
mester am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  5 Beiträge
Bass macht komische Geräusche beim Abschalten!
sebimh am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  8 Beiträge
HU mit zuendung abschalten!
averlanche am 25.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  12 Beiträge
Autoradio setzt nach jedem Abschalten auf Ausgangseinstellungen zurück.warum?
zuyvox am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  9 Beiträge
Brückenmodus der Endstufe defekt?
Alex_DeLarge am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  6 Beiträge
Lichterflackern wegen Verstärker??
tu0173 am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.881 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPrimalaune
  • Gesamtzahl an Themen1.382.587
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.334.693

Hersteller in diesem Thread Widget schließen