Wieviel Strom für rund 2,5kw-3kw?

+A -A
Autor
Beitrag
Julian2711
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jul 2010, 22:25
Wieviel Strom sollte man bei rund 2,5kw-3kw zur Verfügung haben?
Habe momentan ne Banner Säure 74Ah 680A als Starter, und ne Stinger SPV 70 72 Ah Kaltstartstrom: 875 CCA
1050 A 5 Sec Burst als Zusatzbatterie. Hatte für ne AS F4 400 und Colli XI @ 4Ohm zum Musik hören bei weitem nicht ausgereicht. Während der Fahrt ging die Spannung z.T auf 12V runter.
Momentan is ne Rockford Fosgate T30001bd @ 4Ohm mit der AS im Einsatz, da geht die Spannung z.T. auch schon auf knapp 13V runter.
Da ich in nächster Zeit noch etwas experimentieren will, oder muss, evtl. die Rockford auf 1 Ohm mal laufen lassen, oder ne kräftige analoge wieder zum Einsatz kommt, wollte ich für den Ernstfall gerüstet sein!

Desweiteren wie würde es sich verhalten, wenn ich hinten z.B. noch zwei kleinere Batterien mit parallel anklemmen würde?
Würden die sich vielleicht gegenseitig entladen?

MfG Julian
DasM
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2010, 00:26
Dürfen auch gerne 2 große sein.

Mal ne frage nebenbei. Wieviele Ampere liefert deine Lima?
Julian2711
Stammgast
#3 erstellt: 19. Jul 2010, 00:37
Das is klar, nur geht das dann auch wieder "größer" ins Geld.
Hab ne 120A Lima drin.
Passat
Moderator
#4 erstellt: 20. Jul 2010, 21:08
Für 3 kw und 14,4 Volt sind bei einer Analogendstufe rund 350 Ampere nötig, bei einer Class D rund 260 Ampere.

Bei 12 Volt sind es dann rund 420 bzw. 320 Ampere.

Wenn während laufendem Motor die Spannung unter die Limaspannung einbricht, dann hat die Lima einfach zu wenig Leistung.

Batterien ändern daran rein gar nichts, da deren Spannung niedriger ist als die der Lima.
Und das muß auch so sein, denn nur wenn die Limaspannung höher ist als die Batteriespannung kann die Lima die Batterie laden.

Grüsse
Roman
DasM
Inventar
#5 erstellt: 20. Jul 2010, 21:18
Naja die Rechnung hackt soweit bisschen.

Man hat eigentlich immer eine Batteriespannung höher als 12V.
Ich persönlich nehme immer 12,8 Volt an.

Desweiteren kann man die Stromaufname nicht so einfach rechen, da diese Ampere zahlen nur bei voller Auslastung fließen werden und die kann man beim normalen Musikhören zu 95% nicht erreichen.
Diese Amperezahlen wären fließen wenn man den Amp mit Sinustönen tritt =)

Battereien ändern auch nichts an der Spannung, da wie du bereits richtig gesagt hast, dass ein Delta U vorhanden sein muss um "die Ladung auf die Batterie zuschaufeln".

Die Batterien können aber verhindern dass die Spannung unter Belastung zusammenbricht und diese können auch (große Lima vorrausgesetzt) den benötigten Strom bereitstellen.

Gruß,
Sebastian
Julian2711
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jul 2010, 23:15
Also das heißt dann im Klartext ich müsste mir ne Lima reinzimmern >200A um solche Spannungsschwankungen zu eliminieren? Bei Powerlichtmaschine.de gibts die z.B. bis 200A, was ja dann trotzdem net reichen würde, um eine kraftvolle analoge Endstufe zu betreiben!?
Was ich halt noch sehr komisch finde, nicht jeder hat solche Probleme, mit Schwankungen oder Lichtgeflacker (was ja im Endeffekt es gleiche ist) aber auch net so ne "riesen" Lima.
Bringt es was, mit mehreren Kodensatoren die Spannung in irgendeiner Weise aufrecht zu halten und zu puffern? Dass die Schwankungen nicht mehr so drastisch auffallen, grad bei der Dunkelheit und Licht?
DasM
Inventar
#7 erstellt: 20. Jul 2010, 23:35
Nein nein nein, du brauchst keine neue Lima.
Mit 120A bist ja eh schon gut versorgt.

Also anstatt den Kofferraum etz mit Caps voll zu stopfen, gib das Geld lieber für GUTE Batterien aus, da hast du viel mehr davon.
sisqo80
Inventar
#8 erstellt: 20. Jul 2010, 23:49
Lima und Batterietechnisch biste ja gut gestückt,diese Einbrüche wirste aber nicht vermeiden können, ohne eine stärkere Lima zu verbauen! Selbst dann wirste die noch haben.

Du könntest aber auchmal zu einem Händler fahren und mal testweise einen oder mehrere Cap einbauen, so um die 10-20F, ob das was bringt siehste dann selbst.

Weitere Batterien bringen da nix, nur eine größere Lima oder hakt die Caps
DasM
Inventar
#9 erstellt: 20. Jul 2010, 23:53
Naaajaaaa, also meiner Meinung nach bringen da Caps 0,0
sisqo80
Inventar
#10 erstellt: 21. Jul 2010, 00:01
Theorie und praxis

Hab schon oft in der Praxis gesehen, wie diese unbeliebten Hybridcaps aufeinmal die Stromprobleme gelöst haben.

Die Spannung zwischen Lima und Batteriespannung kann ich nunmal nur mir Powercaps stabil halten oder meine Lima größer dimensionieren.Je mehr Strom gezogen wird, um so mehr Farad muss nunmal der Cap/die Caps haben.

Oder ich leb damit, das meine Limaspannung auf Batterieniveau fällt.
Passat
Moderator
#11 erstellt: 21. Jul 2010, 00:08
Doch, Caps bringen etwas, sie verringern die Spannungsschwankungen bei impulsartiger Belastung.
Wenn die Lima/Batterie keinen Strom mehr nachschieben kann, kommt der aus dem Cap.
Das allerdings nur sehr kurzfristig.

Bei 200 Ampere ist ein 1F-Cap nach 0,06-0,07 Sekunden leer, bei einem 20F-Cap verlängert sich die Zeit auf 1,2-1,4 Sekunden.

Natürlich darf der Strombedarf nicht dauerhaft so hoch sein, es muß Zeiten mit weniger Strombedarf geben, denn sonst reicht der Strom nicht, um den Cap wieder aufzuladen.

Deshalb bringt z.B. ein Cap beim DB-Drag nichts.
Aber da bei Musik nur die Impulsspitzen viel Strom brauchen und der durchschnittliche Strombedarf deutlich kleiner ist, bringen da Caps sehr wohl etwas.
Und genau das ist auch der Zweck von Caps: Spannungsschwankungen zu verringern.

Grüsse
Roman
sisqo80
Inventar
#12 erstellt: 21. Jul 2010, 00:13

Passat schrieb:
Doch, Caps bringen etwas, sie verringern die Spannungsschwankungen bei impulsartiger Belastung.
Wenn die Lima/Batterie keinen Strom mehr nachschieben kann, kommt der aus dem Cap.
Das allerdings nur sehr kurzfristig.

Bei 200 Ampere ist ein 1F-Cap nach 0,06-0,07 Sekunden leer, bei einem 20F-Cap verlängert sich die Zeit auf 1,2-1,4 Sekunden.

Natürlich darf der Strombedarf nicht dauerhaft so hoch sein, es muß Zeiten mit weniger Strombedarf geben, denn sonst reicht der Strom nicht, um den Cap wieder aufzuladen.

Deshalb bringt z.B. ein Cap beim DB-Drag nichts.
Aber da bei Musik nur die Impulsspitzen viel Strom brauchen und der durchschnittliche Strombedarf deutlich kleiner ist, bringen da Caps sehr wohl etwas.
Und genau das ist auch der Zweck von Caps: Spannungsschwankungen zu verringern.

Grüsse
Roman


Dem gibts nichts hinzuzufügen
WarlordXXL
Inventar
#13 erstellt: 21. Jul 2010, 20:36

Passat schrieb:
Doch, Caps bringen etwas, sie verringern die Spannungsschwankungen bei impulsartiger Belastung.
Wenn die Lima/Batterie keinen Strom mehr nachschieben kann, kommt der aus dem Cap.
Das allerdings nur sehr kurzfristig.

Bei 200 Ampere ist ein 1F-Cap nach 0,06-0,07 Sekunden leer, bei einem 20F-Cap verlängert sich die Zeit auf 1,2-1,4 Sekunden.

Natürlich darf der Strombedarf nicht dauerhaft so hoch sein, es muß Zeiten mit weniger Strombedarf geben, denn sonst reicht der Strom nicht, um den Cap wieder aufzuladen.

Deshalb bringt z.B. ein Cap beim DB-Drag nichts.
Aber da bei Musik nur die Impulsspitzen viel Strom brauchen und der durchschnittliche Strombedarf deutlich kleiner ist, bringen da Caps sehr wohl etwas.
Und genau das ist auch der Zweck von Caps: Spannungsschwankungen zu verringern.



Grüsse
Roman



Das kann ich so mal nicht stehen lassen. Natürlich puffert das Cap. Aber bei 200Ampere braucht man sich nicht einzubilden, das 20 Farad ne Sekunde puffern könnten. 20Farad reichen bei dem Strom evtl für 0.05 Sekunden. Aber länger ist eine Impulsbelastung auch nicht. Daher reicht das dann auch aus.


Solche Leistungen sind beim Musikhören sowiso total fehl am Platz, da man so laut gar nicht hören kann um das auszunutzen. Nur weil n Amp 2 KW bringt, heißt das ja noch lange nicht, dass man diese auch nur annähernd nutzt.

Solche Klassen sind für DB Drag. Und dort werden viele 2 Volt zellen zusammen geschlossen um z.b. auf 14 - 16V stabil zu kommen. Da sind die Kapazitäten der Batterien so hoch (z.b. eine 2V Zelle 500Ahs) das du kaum noch nen Spannungseinbruch hast. Desweiteren hast du einen sehr geringen Innenwiderstand durch die parallelschaltung dieser Hochleistungszellen. Daher ist die Stromlieferfähigkeit solcher Batterieanlagen sehr hoch.

MFG

Micha
Passat
Moderator
#14 erstellt: 21. Jul 2010, 21:09
Ähmmm, die von mir zitierten Zeiten sind nach Formelbuch berechnet, sind also völlig korrekt!

Grüsse
Roman
sisqo80
Inventar
#15 erstellt: 21. Jul 2010, 21:22
Ich glaub du hast es nur etwas unverständlich ausgedrückt, der Kondensator muss ja nicht die Gesamtleistung puffern, sondern nur die Leistung die zwischen der Limaspannung und Batteriespannung abfällt bzw einbricht.

Die Zeiten könnten schon gut hinkommen, hab etz ka Lust mei Formelbuch zu holen
Clarion_Power
Inventar
#16 erstellt: 21. Jul 2010, 21:26
Einfach hinten noch ne gute Zusatzbatt rein und dann auf die Spannung schauen. 2 Zusatzbatts und ne Starterbatt ist zum Musikhören auf jeden Fall ausreichend.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieviel Ah Gel batt braucht man bei ca 3KW
tommy210681 am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  19 Beiträge
Wieviel Strom riecht für F2-500 und Clarion?
Jimbo195 am 22.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  9 Beiträge
Remote-Kabel: Wieviel Strom?
kroff am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  9 Beiträge
Strom?
Kc*Rage am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  10 Beiträge
Wieviel Strom zieht ein Trennrelai?
Goernitz am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  2 Beiträge
Wieviel Batterie für wieviel Leistung?
raumich am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  2 Beiträge
wieviel saft bruach meine endstufe?
corey8 am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  5 Beiträge
1,1 KW RMS brauchen Strom, aber wieviel?
ultra-vatah am 29.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  9 Beiträge
Strom / Zusatzbatterie / Kondensator wieviel wovon und was?
ViReZ am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  12 Beiträge
wieviel ampere
Biopast am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedshala
  • Gesamtzahl an Themen1.376.488
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.574