Hifonics Mercury IV Leistungsproblem

+A -A
Autor
Beitrag
badboy4581
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Nov 2016, 08:49
Guten Morgen liebe Gemeinde,

heute wende ich mich an Euch, da ich seit ca. 4 Wochen ein Problem mit meiner Car-Hifi Anlage habe.

Mein Auto ist ein Transporter (Ford Tourneo Connect Baujahr 2005). Eingebaut habe ich im August folgende Komponenten:

Subwoofer: Hifonics Mercury MR10BP
Amp: Hifonics Mercury IV 4-Kanal
Anschlussset: 10mm²
Radio: Kenwood KMM-BT302

Gekauft gebraucht über Ebay. Anschlussset war neu und unbenutzt. Ich weiß, dass 10mm² nicht ganz ausreichend ist.

Die Anlage lief jetzt bis Anfang Oktober ohne Probleme. Nun habe ich seit ca. 3-4 Wochen das Problem, dass die Leistung extrem schwankt. Das heißt, wenn ich mich zur Arbeit (ca. 35 km) begebe, die Leistung extrem gedämpft ist. Zwischendurch ist mal kurz für ca. 2-5 Sekunden die volle Leistung da. Nach ca. 20 min Fahrt erreiche ich erst komplett die volle Leistung am Bass. Dieses Problem habe ich erst, seit dem es Anfängt kälter zu werden (so zumindest erscheint es mir). Gestern habe ich die Anschlüsse überprüft und den Sub, der vorher an Kanal 3+4 gebrückt lief, auf Kanal 1+2 geklemmt. Hier gleiches Phänomen. Stromzufuhr ist auch i.O.

Das Kuriose an der ganzen ist, dass im Betrieb gestern ohne das Auto zu starten die volle Leistung da war. Kann es vielleicht an der LiMa liegen? Wenn ja, wie kann ich das ganze prüfen?

Ich weiß, dass man dieses Problem nur durch testen beheben kann, bin aber für jeden Lösungsvorschlag oder Erfahrungswerte dankbar.

Liebe Grüße

Sascha
LexusIS300
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2016, 09:07
Hallo,

jetzt kommt die Zeit in dem sich solche Threads wieder häufen....
Has Du noch die erste Batterie verbaut?
Dann wäre das nicht ungewöhnlich, ansonsten diese mal testen lassen.

10mm2 ist wirklich nicht überdimensioniert, da Du aber nur 2 Kanäle nutzt kann man mal darüber hinwegsehen.

Auch vermutet man bei 10mm2 kein Reinkupferkabel sondern ein Alu Gemisch welches sehr oft spröde wird.
Also alle Klemmstellen, insbesondere jene bei im Motorraum (Ringkabelschuh bei Batterie Plus und Aderendhülsen bei der Sicherung) genauestens prüfen.
Auch dort etwas mechanische Kraft einwirken lassen, kann sein das Du plötzlich das Kabel in der Hand hast weil es abbricht.
Sicherung ist hoffentlich MiniANL, falls AGU also Glasrohrsicherung -> austauschen.
Die machen sehr gerne Probleme ohne ersichtlichen Grund.

Massepunkt der Endstufe kontrollieren.
Dieser sollte blank geschliffen sein (Lack leitet nicht) stabil und nicht korrodiert.

Grüsse
Markus


[Beitrag von LexusIS300 am 10. Nov 2016, 10:23 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#3 erstellt: 10. Nov 2016, 10:09
An der Lima liegts nicht.
Die Stufe bezieht den Strom von der Batterie.

Wenn die platt wäre, dann würde der Starter nicht meht drehen,
oder nur sehr langsam.


Das Kuriose an der ganzen ist, dass im Betrieb gestern ohne das Auto zu starten die volle Leistung da war.



Und nach dem Startvorgang war sie sofort wieder weg?

Ist die Stufe direkt an der Batterie angeschlossen?
badboy4581
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Nov 2016, 10:40
Sicherung ist noch AGU, wird also demnächst noch ausgetauscht. Batterie wurde vor Einbau der Komponenten ausgetauscht, also noch neu.

Mir ist es halt aufgefallen, dass ohne Betrieb des Motor die volle Leistung der Endstufe an den Sub abgegeben wurde. Nach dem Start wieder nur geschätzt die halbe Leistung. Erst nach ca. 20 min Fahrt und sporadischen Leistungsschwankungen, ist die volle Leistung wahrzunehmen.
badboy4581
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Nov 2016, 10:54
Kann es evtl. sein, dass ein Kurzschluss oder ähnliches dazu führt, das die Leistung geblockt wird? Mir ist nämlich aufgefallen, dass die Kennzeichenbeleuchtung mal funktioniert, mal nicht. Evtl. ein Wackelkontakt welcher Einfluss auf das Verhalten der Endstufe hat?
LexusIS300
Inventar
#6 erstellt: 10. Nov 2016, 11:09
Die Kennzeichenbeleuchtung und deren Wackelkontakt hat damit nichts zu tun.
Es gibt eben sehr viele Möglichkeiten welche man mit Worten nicht herausfinden kann, da muss man Hand anlegen.

PS: Doppelposts werden nicht gerne gesehen, benutze den "Bearbeiten" Button
badboy4581
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Nov 2016, 17:30
Wie messe ich denn die anliegende Spannung am Amp selber? Vielleicht helfen die Werte ein wenig weiter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifonics??
OpelFuRA am 08.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  6 Beiträge
hifonics?
josmuck am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2006  –  3 Beiträge
Massepunkt Golf IV/Bora ???
cyp am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2007  –  15 Beiträge
Alarmanlage Golf "IV"
Tech-Freak am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  3 Beiträge
Erdung Golf IV - fehlgeschlagen?
Sammy.UT am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  11 Beiträge
golf IV radio anschließen
grandy am 08.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.07.2006  –  14 Beiträge
Verstärker Golf IV-Aktivsystem
klenki80 am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  4 Beiträge
Hifonics verstärker
diego07 am 04.07.2003  –  Letzte Antwort am 04.07.2003  –  3 Beiträge
Hifonics z6400
Karlson am 15.07.2003  –  Letzte Antwort am 15.07.2003  –  2 Beiträge
meine hifonics
josmuck am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Hifonics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedAmor_et_Psyche___
  • Gesamtzahl an Themen1.376.700
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.221.960