Flackern vom Display

+A -A
Autor
Beitrag
hifonics
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jan 2004, 09:11
Hallo bin wieder mal auf eure Hilfe angewiesen!!!

Habe nur mein Heck-System am Verstärker hängen. Mein orgingales Front-System (reicht mir aus ) hängt so am Radio!

Das Display flackert wenn ich lauter aufdrehe und die Bordspannung auch!

Jetzt meine Frage habe zwar mit der Such-Option Themen gefunden aber keine Lösung. Denk mir wenn ich einen Kondensator dazwischen schließe (Front-Radio) wäre das Problem behoben aber da kein Verstärker dran hängt zahlt es sich nicht aus. Kann es daran liegen oder gibt es andere Ursachen????

Vielen Dank euer
Hifonics
MojoMC
Inventar
#2 erstellt: 27. Jan 2004, 09:13
Stromkabel?

Hört sich doof an, aber kann gut der Grund sein. Ich hab ein eigenes gezogen (aber kein 35qmm)...


Bevor du einen Kondi kaufst und da 3stellige Beträge ausgibts, geh mal zu deinem Händler, schilder das Problem und frag, ob man mal kurz mit einem Kondi testen könnte.

Sonst hast du einen Kondi und es flackert evtl. immer noch...
hifonics
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Jan 2004, 11:28
Stromkabel, wäre auf jeden Fall einen Versuch wert!
Und ein Kondi kommt sowieso nicht in Frage!

Euer
Hifonics
polosoundz
Inventar
#4 erstellt: 27. Jan 2004, 11:36

Und ein Kondi kommt sowieso nicht in Frage!


Warum denn nicht?
hifonics
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Jan 2004, 11:45
Weil Vorne Orginale Speaker drauf sind ohne Amp.
Und ich kein Geld fürn Kondi ausgeben will der vielleicht nicht einmal das Problem beheben kann!!!!
MojoMC
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2004, 11:56

Bevor du einen Kondi kaufst und da 3stellige Beträge ausgibts, geh mal zu deinem Händler, schilder das Problem und frag, ob man mal kurz mit einem Kondi testen könnte.


Lesen und machen. Dann weisst du (bevor du einen gekauft hast), ob ein Kondi wirkt.

Aber Radio mit Standard-LS, das sollte irgendwie auch ohne Kondi gehen...
hifonics
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jan 2004, 14:24
Leider kenne ich keinen Händler der mir einfach mal zum rum probieren einen Kondi borgt!!!
MojoMC
Inventar
#8 erstellt: 27. Jan 2004, 14:37
Sollst den ja auch nicht mitnehmen nach Hause. Hinfahren, Problem schildern und gucken.

Wenn er nur sagt "Kondi nur kaufen; wenns immer noch flackert, kein Geld zurück" würd ich den Händler wechseln...
Harry72
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Jan 2004, 18:07

Leider kenne ich keinen Händler der mir einfach mal zum rum probieren einen Kondi borgt!!!


Ich würds machen.

Was haste denn jetzt für ein Stromkabel drin? Querschnitt ?
hifonics
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Jan 2004, 08:26
Danke erst einmal.

Aber zum Thema Händler, meiner ist der Media od. div. andere Elektro-Märkte!!!

Das mit dem Kondi könnte ich mal ausprobieren, 1farad glaube ich wäre sinnvoll oder? Hab nähmlich nur einen Amp, 3Wege speaker (ja, ja ich weiß nicht optimal aber mir reichts) und eine 30er Kiste (Hinten), die hängen am Amp und vorne die orginalen Boxen die am Radio (ohne Amp) hängen.

Ich hab mir nähmlich gedacht das, das Problem vorne liegt.
Das Stromkabel hat 15qmm²!
MojoMC
Inventar
#11 erstellt: 28. Jan 2004, 08:50
Was für einen Amp?

Das Stromkabel ist nicht so dünn, dass es aufbrennt. Aber ich hab es trotzdem schon erlebt, dass mit einem dicken Kabel auch das Flackern der Innenbeleuchtung/Scheinwerfer weg war...
hifonics
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Jan 2004, 09:03
amp: Hifonics son of Olympus 4x125Watt!
MojoMC
Inventar
#13 erstellt: 28. Jan 2004, 10:04

amp: Hifonics son of Olympus 4x125Watt!

Kein Wunder.

Die Endstufe hat eine Ausgangsleistung von 500W bei 4x4Ohm (bei Hifonics halte ich die Angaben für realistisch); bei einem Wirkungsgrad von 60% nimmt sie also über 830W Leistung auf (bei 2Ohm-Last noch viel mehr. Sub gebrückt?).

Das soll über ein 15qmm-Kabel. Es brennt nicht ab, das stimmt. Sagt dir auch jeder Elektriker. Aber das ist nicht alles, was wichtig ist.

Aber rechne dir doch mal den Spannungsabfall aus, die Lichtmaschine muss mehr leisten etc. ( Klick)

Ich würde wetten, dass es mit einem dicken Kabel nicht mehr zu so starken Schwankungen in der Bordelektrik kommt.

Wer hat dir denn dieses Kabel empfohlen? Hoffentlich kein Händler. War es ein Elektriker? Ist es wenigstens abgesichert?
hifonics
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Jan 2004, 11:29
Da gibts ja so tolle Sets bei diversen E-Märkten, naja.
Abgesichert ist das Kabel schon!

Ps: Ja der Sup ist gebrückt!


[Beitrag von hifonics am 28. Jan 2004, 11:30 bearbeitet]
MojoMC
Inventar
#15 erstellt: 28. Jan 2004, 12:10
Wenn es ein 4Ohm-Sub ist, dann leistet die Stufe ca. 1x400W + 2x125W = 605W. Sie zieht also bei 60% Wirkungsgrad über 1kw. Und das durch ein 15qmm-Kabel...

Wie gesagt, abbrennen tut da wohl nichts. Aber du verschenkst ziemlich viel Potential...
hifonics
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Jan 2004, 13:06
Wie sinnvoll ist den ein Head-Cap???
MojoMC
Inventar
#17 erstellt: 28. Jan 2004, 13:10
Meinst du einen Kondi für das Radio?

Das wird die Stromversorgung der Endstufe auch nicht verbessern. Die Endstufe läuft ja weit unterhalb ihres Limits und bringt die Bordspannung zum Einbrechen...
hifonics
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Jan 2004, 13:51
Ok. danke einmal!
Werd mich jetzt mal mit dem Problem beschäftigen!
MojoMC
Inventar
#19 erstellt: 28. Jan 2004, 14:08
Die Lösung ist simpel und billig: Zieh ein ausreichend dickes Kabel.
hifonics
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Jan 2004, 08:07
Ganz blöde Frage noch, ich will deine (MojoMC) fachlichen Qualitäten nicht ihn Frage stehlen aber wenn ich ein dickeres Kabel ziehe kommt ja mehr Saft zum amp.

Deshalb denke ich, wenn ich ein dickeres Kabel lege, habe ich zwar von meinen Bass mehr aber das Problem mit dem Flackern bei zu lautem hören ist noch immer nicht gelöst!!!

Ich lass mich gern eines besseren belehren
MojoMC

euer
hifonics
krassmann
Neuling
#21 erstellt: 29. Jan 2004, 13:19
Also das Problem ist nicht, dass die Endstufe bei dickerem Querschnitt mehr Strom ziehen kann. Viel wichtiger ist, dass an nem dicken Kabel der Spannungsabfall viel kleiner ausfällt und Du somit weniger Strom für die gleiche Leistung ziehst. Das Problem ist der Spannungsabfall des Bordnetzes, der das Flackern bewirkt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Display flackert...
Rufio2k3 am 18.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  10 Beiträge
Front und Rear Ausgänge am Radio brücken?
dissolv4tor am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  8 Beiträge
komisches problem mit meinem radio, HILFE
filth am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  5 Beiträge
Reicht mein Radio noch aus?
Haki-28 am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  6 Beiträge
Radio fällt aus, Anzeige flackert
DXTR66 am 06.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  3 Beiträge
licht flackert und kein bass.
emi am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  15 Beiträge
Radio schaltet sich aus wenn ich etwas lauter spiele
Neo111 am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  11 Beiträge
limapfeifen wenn radio aus
soylent am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2004  –  4 Beiträge
Display vom Radio flackert oder alles geht aus
marv27 am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  5 Beiträge
Sicherung raus wenn radio dran
Keso am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 108 )
  • Neuestes MitgliedFarkasa
  • Gesamtzahl an Themen1.389.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.465.077

Hersteller in diesem Thread Widget schließen