Anschluß generell Verstärker / Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
vossibaer-omega
Neuling
#1 erstellt: 28. Mai 2004, 11:06
Hallo Forum-Freunde,

ich werde mir einen Verstärker 4x100 RMS-Watt, sowie ein 2-KomPo-Front-System 2x100 RMS-Watt und ein 2-KomPo-Heck-System 2x80 RMS-Watt, alles in den Türverkleidungen, einbauen. Verstärker und Weichen kommen in den Kofferraum. Vielleicht rüste ich später mal einen Monoverstärker und Subwoofer nach(ist aber nicht sicher). Das Fahrzeug ist ein Opel Omega Caravan. Daher ist der Kabelweg recht lang. 6-7Meter in etwa.

Geplante Verkabelung sieht wie folgt aus:
1.- 35mm² von Pluspol Batterie(Sicherung kurz hinter Pluspol) in Kofferraum zum Strom-Verteiler. Von Verteiler kurzes 12mm² zum Verstärker(Herstell. empf. 10-16mm²).
2.- 12mm² von Verstärker so kurz wie möglich zum Masse-Verteiler. Vom Verteiler 35mm² zum Massepunkt Karosserie(Gurtschnalle hinten). Im Motorraum kurzes Massekabel 35mm² von Karosserie an Minuspol Batterie.
3.- Passivweichen/Boxen werden alle mit 4mm² bestückt. Das liegt daran, dass ich 70m HighEnd-Kabel von RockfordFossgate habe und somit zusätzl. Kosten spare.
4.- 4fach Chinch mit Remote kommen unter Mitteltunnelteppich in den Kofferraum.

So, und nun meine Fragen in der Hoffnung auf kompetente Antworten:
1.- Verkabelung so grundsätzlich OK?
2.- Boxen- und Stromkabelanschluß am Verstärker/Weichen nur mit entspr. Kabelschuhen(wenn ja, welchen?), oder abisolierte Enden ordentl. verdrillt direkt in die Schraubklemmen des Verstärkers oder der Weichen?. Alles wird ordentl. verkleidet im Kofferraum. Es sind später die Schraubleisten nicht mehr zu sehen.
3.- Massekabel im Motorraum komplett neu installieren mit seperaten Karosseriepunkt oder serienmässiges Kabel tauschen? Oder Massekabel direkt verbinden Endstufe/Batterie
4.- Serienmässige Batteriepolklemmen tauschen oder nicht(wenn ja, welche?)
5.- Sind bei der "Einsteiger"-Aussattung Power-Caps, Kodensatoren, Elkos, andere Starterbatterie oder ähnliches notwendig.

Bin euch für jeden Tipp sehr dankbar und bedanke mich deshalb im Voraus für eure wertvolle Hilfe.
Greenslow
Stammgast
#2 erstellt: 29. Mai 2004, 18:23
1. Die Verkabelung hört sich gut an. Klotzen nicht kleckern! Ich würde aber lieber ein 16mm Kabel zum Verstärker legen.
2. Ich würde die Lautsprecherkabel alle mit Schuhen versehen, ist ordentlicher. Ob das ein klanglichen Einfluss hat kann ich dir nicht sagen. Bei den Verstärkern gibt es zwei verschiedene Klemmen. Die einen sind für Kabel ohne Schuhe (rundes Loch für das Kabel). Die anderen sehen aus wie lautsprecherklemmen, dafür benötigst du Ringkabelschuhe. Es ist dringlichst zu empfehlen welche zu nehmen. Dadurch kannst du sicher gehen, dass der Verstärker mit dem Kabel richtig Kontakt berommt.
3. Tauschen ist sicherlich sinnvoll, aber ob du einen neuen Massepunkt nimmst, oder das alte Kabel tauschst würd ich auch gerne wissen! (hab ich nähmlich demnächst auch vor)
4. Ich habe noch die orginalen Klemmen drin. Es sinnvoll da man ein niedrigeren Übergangswid. bekommt, aber nicht notwendig.
5. Eine andere Staterbatterie ist nicht notwendig. Ich hab mir weil die alte kaputt war eine Batterie mit mehr Kapazität gekauft.
Ein Puffer-Kondensator ist sehr sinnvoll, aber nicht unbedingt notwenig.
vossibaer-omega
Neuling
#3 erstellt: 30. Mai 2004, 11:09
Hallo Greenslow,

danke für die Antwort. Meine Endstufe hat für Strom und LS runde Anschlußklemmen, damit hat sich der Kabelschuh dann ja erledigt. Soll ich die Kabelenden verzinnen oder leiber die Einzellitzen stramm verdrillen?

Wie arbeitet eigentlich so ein Pufferkondensator und wofür ist der gut? Welchen nehme ich da?

Die Batteriepolkelmmen kann ich ja später nachrüsten, sollte kein allzugroßer Aufwand sein(so langsam geht das Geld aus).

Was haltet ihr davon, eine Massekabel direkt vom Verstärker zur Batterie zu führen?

FROHE PFINGSTEN ALLSEITS
Greenslow
Stammgast
#4 erstellt: 30. Mai 2004, 14:07
Wenn du die Litzen verdrillst erhöhst du den Querschnitt und das Kabel passt vieleicht nicht mehr in die Klemme. Verzinnen würde ich sie nicht. Am besten abisoieren und gleich in die Klemme.

Zum Kondensator: Deine Stufe benötigt 12 Volt. Wenn die Stufe viel Strom brauch, weil sie gerade einen tiefen Bass verstärkt, sink die Spannung der Batterie und dann natürlich auch an der Stufe. Das ist nicht gut, denn so kann der Verstärker nicht seine volle Leistung ausschöpfen und der Klang leidet auch darunter.
Der Kondensator wird in die Plusleitung von der Batterie kommend eingebaut. Wenn die Anlage eingeschaltet wird, lädt dieser sich auf (speichert Energie). Sinkt nun die Spannung, so gibt er seine gespeicherte Energie ab und die Spannung bleibt auf dem gleichen Level.
Der Kondnesator sollte eine Ladeelektronik und ein Relais haben. Empfehlen kann ich nur Helix und Brax die kosten etwas mehr aber dafür hast du auch etwas wirklich gescheites!

Das Massekabel würde ich nur dann ziehen,wenn ich:
1. Zu viel Zeit habe
2. Zu viel Geld
3. Platz im Kanal
4. kein gescheiten Massekontakt im Kofferraum bekomme (ist aber normalerweise kein Problem)
5. ein absoluter Freak bin der es sowieso nicht anders machen würde

Guten Kontakt bekommst du an der Gurtrolle. Dort wo der Kabelschuh auf dem Metall aufliegt sollte der Lack weggekratzt werden, für den besseren Kontakt.
vossibaer-omega
Neuling
#5 erstellt: 01. Jun 2004, 16:09
Hallo nochmal,

danke für die Info. Werde bei der Installation einen Kondensator mit einplanen, aber erst später einbauen. Ich will erst mal abwarten, wie meine Musik dann klingt, und ob ich individuell wirklich einen Unterschied höre bei starken Bässen. Als unwissender würde ich erstmal schätzen, dass dem nicht so ist, da ich ja noch keinen Subwoofer oder ähnliches habe.

Ferner kann man hier im Forum häufig lesen, dass man zuerst eine anständige Batterie installieren sollte, und dann erst einen Kondensator.

Gruß aus dem Land des Deutschen Fußballmeisters und DFB-Pokalgewinners.

Heiko Voß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FS Anschluß an den Verstärker
odie1q am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  2 Beiträge
Verstärker
kuhl2604 am 17.09.2003  –  Letzte Antwort am 18.09.2003  –  3 Beiträge
Verstärker
c_money am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 09.09.2003  –  3 Beiträge
Roller,Helmfachanlage,Boxen,Verstärker
AlexSNC am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  35 Beiträge
einstellung boxen verstärker
michael20005 am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  10 Beiträge
verstärker 800W boxen mit 350W
Takeshii am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  12 Beiträge
verhältnis: leistung verstärker - leistung boxen
marcihome am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  34 Beiträge
2 Fragen: Verstärker-Fehler & neue Boxen vorne
Leisure-MaN am 07.04.2003  –  Letzte Antwort am 14.04.2003  –  4 Beiträge
5.1 Verstärker zwischen Autoradio und boxen setzten?
daelo am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  21 Beiträge
4 Ohm Boxen - Was fürn Verstärker?
feiernder_minimalist am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPaul.mw
  • Gesamtzahl an Themen1.376.325
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.227