AAAAAH! Mein Alpine 7998R ist ABGEBRANNT!

+A -A
Autor
Beitrag
muni-mula
Stammgast
#1 erstellt: 21. Nov 2004, 19:21
mein Alpine ist abgebrannt! Es lief einwandfrei, bei normaler lautstärke, wie immer eben. Plötzlich höre ich Geräusche von der Lichtmaschine (hatte das vorher nie! war ein ganz hoher drehzahlabhängiger ton), kein Ton von CD mehr. Hab natürlich sofort auf den powerknopf gedrückt (fernbedienung) aber es tat sich erstmal nix. Das Display lief noch. Bin dann sofort rechts rangefahren, und hab das radio rausgezogen und so schnell wie möglich die kabel getrennt. Während der ganzen Zeit kam dicker Rauch hinterm Radio hervor. Hinten im Radio brannte es durch die Lüftungsschlitze. Das ganze dauerte etwa 20 sekunden, dann konnt ich das radio erstmal auf dem boden ablegen...
Das Display lief bis zum Schluss und zeigte dann "error" an

Tja, und jetzt hab ich ein kleines Problem. Das Radio ist laut Rechnung ein Vorführgerät (steht auch so auf der Rechnung).
Wie ist das jetzt mit dem Alpine Support? Stellen die sich sofort quer, oder habe ich eine gute Chance, wenn ich das Radio einschicke? Kann ich das Radio direkt an Alpine schicken?

Danke wenn ihr mir irgendwie was sagen könnt.
Bin totunglücklich, das Radio war nicht billig
Ich könnte ausrasten wenn ich mir das brennende alpine ins gedächtnis rufe :/

edit: sehe gerade, das ist mein 100. post. oh man, wie ungerecht kann das leben sein


[Beitrag von muni-mula am 21. Nov 2004, 19:22 bearbeitet]
Jogi_Bär
Inventar
#2 erstellt: 21. Nov 2004, 20:36
geh zu deinem händler der müsste das mit alpine geregelt bekommen
muni-mula
Stammgast
#3 erstellt: 21. Nov 2004, 21:54
hm, ich will das radio aus bestimmten gründen lieber persönlich einschicken.

hat jemand erfahrungen mit dem alpine support?
muni-mula
Stammgast
#4 erstellt: 21. Nov 2004, 22:55
Habe noch etwas auf der Alpine Homepage gefunden:


Alpine schrieb:

Wohin kann ich mein defektes Gerät schicken?
Defekte Geräte aus Deutschland können direkt an unseren Service geschickt werden:

Ried GmbH
Alpine Service
Kölner Strasse 34
70376 Stuttgart

Die Geräte müssen transportsicher verpackt sein, eine genaue Fehlerbeschreibung und Ihre Anschrift enthalten (im Falle einer Garantiereparatur zusätzlich eine Kopie der Kaufquittung). Wünschen Sie einen Kostenvoranschlag, so geben Sie dies bitte deutlich an, gegebenenfalls zusätzlich ab welcher Summe ein Kostenvoranschlag gewünscht ist. Wir empfehlen in jedem Fall den Versand als versichertes Paket.


Solange ich in den 2 Jahren Gewährleistung liege, kostet mich die reparatur nichts, oder? (wegen dem kostenvoranschlagsbla der da steht).


[Beitrag von muni-mula am 21. Nov 2004, 22:57 bearbeitet]
Jogi_Bär
Inventar
#5 erstellt: 21. Nov 2004, 23:03
ja so sehe ich das auch
weis nur net wie das mit dem versand ist den wirst du warscheinlich selber tragen müssen wenigstens 1fach
muni-mula
Stammgast
#6 erstellt: 21. Nov 2004, 23:06
naja, der versand stört mich weniger. hautptsache alles funzt wieder.
aber ist schon komisch, wenn ein vermeintlich gutes radio nichtmal 2 Monate hält. Und ich hab ja extra das 7998 genommen weil es keine internen endstufen hat und deswegen nicht so anfällig sein sollte.
naja, all das rumheulen bringt nix, bleibt nur "abwarten und tee trinken"
Jogi_Bär
Inventar
#7 erstellt: 21. Nov 2004, 23:11
auf jeden fall erst telefonisch abklären ob garantie oder net.
sonst kann das teuer werden
-mario-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Nov 2004, 23:27
Hallo,

joa das mit dem abrauchen kenn ich nur zu gut..

Solltest du keine Garantieansprüche oder ähnliches bekommen und die Reperatur daher teurer wird als das Radio nimm es selbst in die ´Hand!

Zerleg es und check was da abgebrannt ist.

Ich schwöhre das das wahr is :

Ich habe von 2 Kumpels abgerauchte Sony Radios bekommen das eine war das erste Sony mit dem Panel welches auf der einen seite ein komplet mit dem DOT Matrixdisplay bestückt war das andere war ein gewöhnliches.

Habe beide zerlegt und bei beiden war die Intigrierte Endstufe abgeraucht.
Also symtom -> stom anschließen passiert nix.
Hab es zerlegt stom dran an den IC gepackt der is sofort heiß geworden habe dan bei nem Elektrohändler einmal für 30 und einmal für 24 den IC geordert beide eingebaut und beide liefen wieder das mit dem Panel 100 pro aber das gewöhnliche hatte ne macke das der ton ohne grund ab und zu verschwand aber es ging wieder und über chinch ging es perfekt.

Die Reperatur des mit dem Panel hätte irgendwas mit 170 gekostet und die teile kosten 30 das is schon der hammer.

Anderer Kumpel hat die code Fernbedinung für sein Kenwood radio verlohren neue bedienung mit programmierten code kostet 120 bei ACR.

Naja wie schon gesagt wenn es zu teuer wird mach es selbst oder schick es jemanden der es kann.

ich wünsch dir viel Glück das das Teil widda iO kommt

mit freundlchen grüßen
mario
muni-mula
Stammgast
#9 erstellt: 22. Nov 2004, 10:27
naja, leider hat das radio keine internen verstärker, die könnens also net sein :/
weiterhin hat das teil gebrannt wie zunder, ich glaub da is einiges vom cd-laufwerk "verschmolzen", und im gerät selbst liegen jetzt auch 2 kondensatoren und kullern herum (hab heut mit ner taschenlampe reingeleuchtet).

der Typ von dem ich das Radio hab, sagt, ich soll das Radio direkt an mich zurückschicken lassen (rechnung läuft nicht auf meinen namen). ich weiss aber nicht wie das bei alpine mit der garantieübertragung ist. wäre es nicht besser, wenn ich das radio an die originalrechnungsadresse zurückschicken lasse?
auf der hp von denen find ich nix dazu, aber mein radio soll auf jedenfall wieder laufen

@mario: lagen die radios noch in der garantiezeit? warum wurden sie nicht als garantiefall bei sony kostenlos repariert?


[Beitrag von muni-mula am 22. Nov 2004, 10:28 bearbeitet]
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#10 erstellt: 22. Nov 2004, 10:37
Ach wenn du noch innerhalb von den 2 jahren bist und die Rechnung noch hast is das kein Problem.
Als ich mein JVC einschicken wollte hab ich einfach dort angerufen und die ham mir dort alles wichtige gesagt bzw. gefragt (Adresse usw). Du bekommst so ne RMA nummer die schreibst du auf den Karton von deinem radio dann kommt de Post nimmt das Packet mit und nach ca 1woche hast es repariert oder ein neues zurück. kostet dich kein cent sogar der versandt wurde von JVC bezahlt . Denk mal das wird bei Alpine genau so sein. Einfach mal die Supportnummer anrufen.
LuxorN
Stammgast
#11 erstellt: 22. Nov 2004, 11:06

muni-mula schrieb:
Solange ich in den 2 Jahren Gewährleistung liege, kostet mich die reparatur nichts, oder?



WooFer_woLfgAng schrieb:
Ach wenn du noch innerhalb von den 2 jahren bist und die Rechnung noch hast is das kein Problem.

ich liebe dieses ewige garantie und gewährleistungsdurcheinandergeschmeisse wie die pest.

fest steht: gewährleistung bezieht sich auf den TAG DER ÜBERGABE.

in den ersten 6 monaten nach dem kauf muss der verkäufer nachweisen, dass der fehler am tag der übergabe NOCH NICHT bestand, nach den 6 monaten muss der käufer nachweisen, DASS der fehler SCHON bestand.

garantie ist eine freiwillige zusatzleistung des herstellers und was völlig anderes.

immer dieses "wenn's noch keine 2 jahre alt ist, hat man ansprüche" ist mist.

@mula: wenn das ding erst 2 monate alt ist, dann hast du gar keine probleme. schick es ein und es dürfte anstandslos rapariert/getauscht werden, wenn keine spuren von fehlverschulden sichtbar sind.


[Beitrag von LuxorN am 22. Nov 2004, 11:08 bearbeitet]
muni-mula
Stammgast
#12 erstellt: 22. Nov 2004, 11:35
ok, danke leute.

werde das radio heute abschicken (nur radio mit rechnungskopie und fehlerbeschreibung).

@luxor: äußerlich ist das radio top! kabel oder so sind nicht verschmort, also nehme ich mal an, es kann eigentlich nicht meine schuld sein.
aber noch eine frage zur garantie (rein interessehalber): ich dachte die firmen MÜSSEN (seit etwa nem jahr) 2 jahre garantie geben?! oder ist das wieder nur so ne floskel für unwissende kunden?

Wie auch immer, ich poste dann in ein paar wochen (?) nochmal, was sich ergeben hat


[Beitrag von muni-mula am 22. Nov 2004, 11:39 bearbeitet]
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#13 erstellt: 22. Nov 2004, 11:37
#edit @LuxorN
Willst mich verarschen ! Die Produktionsfirma (in diesem Fall Alpine) ist zu einer 2Jahre langen Garantie verpflichtet. So schreibt es das deutsche gesetz vor. Auf alle elektronischen geräte ist eine 2jahre lange Garantie auf die technische Funktion auszuteilen (verschleisteile ausgeschossen) Solange er alles Ordungsgemäß angeschlossen hat und keine andere Fehler gemacht hat. bekommt er es repariert oder ersetzt egal ob es 1 monat oder 1 jahr alt ist
Auserdem red ich nicht von seinem Händler sonder von der Produktionsfirme (in dem Fall Alpine). Der Händler würde es sicher auch nur dort einschicken.

@muni-mala: ruf einfach bei der supportnummer von Alpine an (steht meist im Handbuch und ist oft Kostenlos) und die sagen dir dann wie das abläuft. Hab es auch so gemacht und war sehr zufrieden.


[Beitrag von WooFer_woLfgAng am 22. Nov 2004, 11:38 bearbeitet]
LuxorN
Stammgast
#14 erstellt: 22. Nov 2004, 12:04

WooFer_woLfgAng schrieb:
#edit @LuxorN
Willst mich verarschen ! Die Produktionsfirma (in diesem Fall Alpine) ist zu einer 2Jahre langen Garantie verpflichtet. So schreibt es das deutsche gesetz vor. Auf alle elektronischen geräte ist eine 2jahre lange Garantie auf die technische Funktion auszuteilen (verschleisteile ausgeschossen) Solange er alles Ordungsgemäß angeschlossen hat und keine andere Fehler gemacht hat. bekommt er es repariert oder ersetzt egal ob es 1 monat oder 1 jahr alt ist
Auserdem red ich nicht von seinem Händler sonder von der Produktionsfirme (in dem Fall Alpine). Der Händler würde es sicher auch nur dort einschicken.

WER hier wohl WEN verarschen will?!?

so, nochmal laaaaangsam zum mitschreiben.

KEIN hersteller ist zu garantie verpflichtet. weder 1 monat noch 2 jahre noch sonstwas.

das EINZIGE, was vom gesetz her geregelt ist, ist eine 2 jährige GEWÄHRLEISTUNG über den händler. punkt.

bitte erstmal informieren, bevor hier irgendwelche behauptungen aufgestellt werden.


[Beitrag von LuxorN am 22. Nov 2004, 12:05 bearbeitet]
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#15 erstellt: 22. Nov 2004, 13:06
@LuxorN

Zitat aus dem BGB
"Die gesetzliche Gewährleistung nach § 437 BGB beträgt seit 1.1.2002 24 Monate, sie kann bei Gebrauchtwaren per AGB oder einzelvertraglich auf 12 Monate verkürzt werden. Bis dahin galt bei Neuwaren eine Gewährleistungsfrist von 6 Monaten, eine Gewährleistung für gebrauchte Waren konnte vollständig ausgeschlossen werden.
Der Kunde kann daher seine Rechte bei Lieferung eines mangelbehafteten Geräts nunmehr 2 Jahre lang (bzw. 1 Jahr bei gebrauchten Waren, sofern kaufvertraglich vereinbart) geltend machen.... "
weiter heißt es...
"Die Garantiezusage bezieht sich immer auf die Funktionsfähigkeit bestimmter Teile (oder des gesamten Geräts) über einen bestimmten Zeitraum. Bei einer Garantie spielt der Zustand der Ware zum Zeitpunkt der Übergabe an den Kunden keine Rolle, da ja die Funktionsfähigkeit der besagten Teile (oder des gesamten Geräts) für den Zeitraum "garantiert" wird. Je nachdem, ob die Garantiezusage gegenüber dem Kunden vom Händler oder vom Hersteller kommt, ist bei Mängeln der Händler oder der Hersteller anzusprechen. Bei der Garantie muss der Garantiegeber nachweisen, dass der vom Käufer beanstandete Mangel bei Übergabe der Ware noch nicht bestand.

Für den Kunden ist zu beachten, dass durch eine Garantiezusage die gesetzliche Gewährleistung in keinem Fall ersetzt oder gar - im Umfang oder der Zeitdauer - verringert werden kann, sondern immer nur neben der bzw. zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung Anwendung findet"

Solange er eine Herstellergarantie hat (wovon ich mal ausgehe , denn selbst ein kumpel von mir der hat nen steahlt subwoofer der hatte eine dazu, also wird alpine auf jedenfall eine haben(hat fast jedes Gerät))
bekommt er es reparirt oder ersetzt.
Als ich meins eingeschickt habe, hatten sie mich auch gefragt ob es älter als 2 jahre ist (nicht 6 monate)
Ende
LuxorN
Stammgast
#16 erstellt: 22. Nov 2004, 13:16
danke, dass du meine aussage bestätigst.

nochmal, falls du deine eigenen zitate nicht gelesen hast:


WooFer_woLfgAng schrieb:
@LuxorN

Zitat aus dem BGB
"Die gesetzliche Gewährleistung nach § 437 BGB beträgt seit 1.1.2002 24 Monate"


GEWÄHRLEISTUNG.


WooFer_woLfgAng schrieb:
Der Kunde kann daher seine Rechte bei Lieferung eines mangelbehafteten Geräts nunmehr 2 Jahre lang (bzw. 1 Jahr bei gebrauchten Waren, sofern kaufvertraglich vereinbart) geltend machen.... "


MANGELBEHAFTET.


WooFer_woLfgAng schrieb:
"Die Garantiezusage bezieht sich immer auf die Funktionsfähigkeit bestimmter Teile (oder des gesamten Geräts) über einen bestimmten Zeitraum.


da steht NIX von einer dauer, oder? oder von pflicht garantie zu geben, oder?


WooFer_woLfgAng schrieb:
Für den Kunden ist zu beachten, dass durch eine Garantiezusage die gesetzliche Gewährleistung in keinem Fall ersetzt oder gar - im Umfang oder der Zeitdauer - verringert werden kann, sondern immer nur neben der bzw. zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung Anwendung findet"


da steht es doch! garantie ist freiwillig (ZUSAGE), gewährleistung vorgeschrieben.

GARANTIE und GEWÄHRLEISTUNG sind grundlegend 2 paar schuhe.

kannst oder willst du das nicht verstehen?

alles, was über die gesetzliche gewährleistung hinausgeht (mängel, die bei übergabe noch nicht bestanden haben) sind FREIWILLIGE kulanz oder garantie des herstellers.

genug der diskussion.


[Beitrag von LuxorN am 22. Nov 2004, 13:24 bearbeitet]
bluebug99
Stammgast
#17 erstellt: 22. Nov 2004, 13:22

Willst mich verarschen ! Die Produktionsfirma (in diesem Fall Alpine) ist zu einer 2Jahre langen Garantie verpflichtet. So schreibt es das deutsche gesetz vor. Auf alle elektronischen geräte ist eine 2jahre lange Garantie auf die technische Funktion auszuteilen


Oh Mann! Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal.......

LuxorN hat vollkommen recht! Die mit der Schuldrechtsreform einhergehende Neuregelung des Gewährleistungsrechts beinhaltet KEINE automatische Garantieverpflichtung des Verkäufers für 2 Jahre ! Garantie und Gewährleistung sind nicht dasselbe! Die Sachmängelhaftung des Verkäufers erstreckt sich bei Neuware auf 2 Jahre, innerhalb der ersten 6 Monate gibt es eine Beweislastumkehr zugunsten des Käufers.(wie LuxorN schon schrieb...zufällig auch Jura-Studi? )

Alles was darüber hinausgeht, also z.B. die von dir(Woofer-Wolfgang) angesprochene Garantiezusage ist eine FREIWILLIGE Leistung des Händlers, ein Anspruch mithin nur durchsetzbar, wenn eine solche Zusage überhaupt gegeben wurde.


[Beitrag von bluebug99 am 22. Nov 2004, 13:25 bearbeitet]
LuxorN
Stammgast
#18 erstellt: 22. Nov 2004, 13:25

bluebug99 schrieb:
(wie LuxorN schon schrieb...zufällig auch Jura-Studi? )


hihi. nee, gar nicht... allgemeinbildung...

aber so'n bisserl wirtschaftskram hat man auch als computerfuzzi in der berufsschule...


[Beitrag von LuxorN am 22. Nov 2004, 13:26 bearbeitet]
bluebug99
Stammgast
#19 erstellt: 22. Nov 2004, 13:27

hihi. nee, gar nicht... allgemeinbildung...


höhö...zum Glück bist du damit wohl eher in der Minderheit, sonst wären wir armen Juristen ja arbeitslos


[Beitrag von bluebug99 am 22. Nov 2004, 13:28 bearbeitet]
LuxorN
Stammgast
#20 erstellt: 22. Nov 2004, 13:28

bluebug99 schrieb:
höhö...zum Glück bist du damit wohl eher in der Minderheit, sonst wären wir armen Juristen ja arbeitslos :D

muahahaha
bluebug99
Stammgast
#21 erstellt: 22. Nov 2004, 13:29
*ggg*
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#22 erstellt: 22. Nov 2004, 14:10
Ja hallo ich sagte ja solange er eine Herstellergarantie hat ist es egal wann in den 2 jahren das gerät kaputt geht. Und sein Alpine Radio hat mit sicherheit ne Herstellergarantie. Wenn das Gerät nun durch technische mängel ausfällt (egal ob der Fehler seit kauf war oder erst später aufgetreten ist) bekommt er es repariert oder ersetzt.
LuxorN
Stammgast
#23 erstellt: 22. Nov 2004, 14:29
du hast zwar völlig andere sachen behauptet, aber wenn du meinst...

gerade WEIL es in die gesetzliche gewährleistung gibt, bieten immer weniger hersteller freiwillige zusatzleistungen (=garantie) überhaupt an. und wenn dann seltenst volle 2 jahre.

was macht dich so sicher, dass das bei alpine so ist?

vielleicht recherchierst du einfach BEVOR du etwas behauptest. nur so als kleiner tip am rande.

ich denke, wir können hier getrost die diskussion beenden, es dürfte jetzt jedem klar sein, wie die gesetzlichen regelungen aussehen.

und im konkreten fall ist es eh nicht von belang.


[Beitrag von LuxorN am 22. Nov 2004, 14:33 bearbeitet]
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#24 erstellt: 22. Nov 2004, 15:18
Entschuldige wenn es ein bischen rabiat rüber gekommen ist aber wir können doch in ruhe darüber diskutieren.

Also wie ich darauf komme!
Ich hatte vor einigen Wochen ein Problem mit meinem JVC-Radio, es ging nicht mehr an. Also alle Anschlüsse und Sicherungen gecheckt aber nichts gefunden. Also flucks bei der JVC Servicenummer angerufen. (Hierbei muss ich sagen das der Kundeservice bei JVC echt spitze ist). Die Haben mich gefragt was los ist und ich schilderte mein Problem. Da aber alle Anschlüsse und Sicherungen in ordnung waren, haben sie mich nach der Gerätenummer, Adresse und Rechnung gefragt. Als ich alles gesagt hatte gab mir die nette Mitarbeiterin eine RMA-Nummer und am nächsten Tag stand schon die Post da und hat mein Radio mitgenommen (kostenlos). Nach ca einer Woche bekamm ich ein repariertes Radio samt Fehlerbericht und neuen Handbuch zurück.
Da Alpine ja ein großes und renomiertes Unternehmen ist denke ich das es dort ähnlich sein wirt. Meiner Meinung nach kann sich ein "Weltunternehmen" wie Alpine auf keinen Fall erlauben seine Geräte ohne Garantie anzubieten. Sonst würde es von Firmen wie JVC oder Kenwood usw. die eine 2Jahre lange Garantie ausstellen, "überrannt" werden. Wenn ich als Kunde die Wahl hab entscheide ich mich doch für das Qualitativ gleichwertige Produkt mit Garantie und bin sogar bereit dafür ein paar Euro mehr auszugeben.
Deshalb denke ich er wirt das Radio ohne Probleme reparirt bekommen (solang er den brannt nicht selber verschuldet hat durch z.b. falschen kabelanschluss)

MfG WooFer_woLfgAng
muni-mula
Stammgast
#25 erstellt: 22. Nov 2004, 16:42
so, folgende mail kam heute von alpine zurück:


alpine costumer support schrieb:

Hallo Herr ************,

bitte schicken Sie Ihr Gerät an folgende Adresse:
Alpine Service Ried
Kölner Str.34
70376 Stuttgart
Mit freundlichen Grüßen,


Customer Support
Alpine Electronics GmbH
Frankfurter Ring 117
80807 München


email: support@alpine.de


habe heute eine detaillierte Fehlerbeschreibung, Kopie der Rechnung, und Originalverpackung in einem Paket abgeschickt.
Mal sehen, wie schnell, und in welchem Umfang das Gerät repariert wird. Ich hoffe, die schicken mir einen Bericht, in dem drin steht, was kaputt war (denke aber mal eher das fällt unter betriebsgeheimnis, aber mal sehen).

@WooFer_woLfgAng:
Der Brand kam nicht durch mein Verschulden. Es war definitiv kein Kabelbrand, und alle Kabel waren richtig angeschlossen. Bin E-Technik-Student, zwar erst im 3. Semester, aber wie man nen Radio anschliesst weiss ich wohl

bin wohl ein echter unglücksrabe, sowas kommt wahrscheinlich nur bei 1/1000 Alpine Produkten vor...
ich nehme an, den vorverstärker hat's erwischt, wahrscheinlich durch Überhitzung. klar, ich hatte die heizung an, aber daran darfs ja wohl nicht liegen, wäre ja schlimm. ich frag mich immernoch, warum die im Handbuch beschriebene Hitzeschutzfunktion nichtmal bei brennendem radio funktioniert


[Beitrag von muni-mula am 22. Nov 2004, 16:47 bearbeitet]
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#26 erstellt: 22. Nov 2004, 16:51
@muni-malu achso das wusst ich nicht! Na dann würts sicher keine Probleme geben. Dann wüsch ich dir noch viel spass mit deinem reparierten oder vieleicht neuem Radio
FallenAngel
Inventar
#27 erstellt: 22. Nov 2004, 23:35
ich tip auf neu, da brand.....
muni-mula
Stammgast
#28 erstellt: 02. Dez 2004, 16:29
so, es gibt neuigkeiten.
heut fand ich eine mail in meinem postkasten:


alpine schrieb:

Sehr geehrter Hr. **********,

bitte rufen Sie uns an unter der Telefonnummer ***********.

mfg.

Andreas ********

Alpine Service Stuttgart
Ried GmbH


gesagt, getan...

der typ fängt so an: ja die endstufe hat über die cinchkabel masse gezogen.
er sagte erst, über die subwoofer out, dann rear out, obwohl ich beide nicht angeschlossen habe! Als ich ihm dies mitteilte, sagte er, mehr weiss er auch nicht "aber wir wollten ihnen nur mitteilen mal die endstufe zu kontrollieren".

Sie tauschen jetzt die gesamte Platine aus, und schicken mir das Radio wieder zurück, ALLES kostenlos!
Eigentlich der Hammer, wenn man bedenkt, dass der Fehler (angeblich) bei mir liegt.
Bin überglücklich, dass sich alles nochmal zum guten gewendet hat.

So, nun meine Frage:
Ich bin schon fast der Meinung, die Endstufe (Crunch P2250 ) sofort auf den Müll zu hauen. Klanglich hat sie fürs Frontsystem eigentlich gelangt.
Könnte es sein, dass das Problem weg ist, wenn ich die MAsse von Radio und amp auf einen Punkt lege?
KAnn es vielleicht sein, dass die offenen Cinchkabel zufällig irgendwo auf Masse gekommen sind und die amp gar nicht dran schuld war? das würde zumindest erklären, dass das ganze an den rearcinch-kabeln stattgefunden haben soll...

bitte nur Leute antworten, die Ahnung haben, nochmal soll das nicht passieren. nicht böse gemeint!
Danke!

PS: sind bessere endstufen gegen sowas gesichert bzw. besser aufgebaut um sowas zu vermeiden?


[Beitrag von muni-mula am 02. Dez 2004, 16:29 bearbeitet]
Deesazta
Stammgast
#29 erstellt: 02. Dez 2004, 17:00
genau DAS isses was wir die ganze zeit predigen...EINSTEIGERTPPS...die crunch mc hammer und wie sie alle heißen...gehören auf den müll...klar sie sind billig...aber du hast ja gesehen wie so eine endstufe ein super radio kaputtmachen kann...!!! es sei denn !!! der massepunkt wurde so schlecht gewählt das sich die endstufe halt am cinch sich der masse bedient hat!
ich kenne ja dein masspunkt nicht...deswegen kann ich nicht genau sagen an was es jetzt lag und ob du lieber nen anderen masspunkt wählen solltest und vielleicht ein größeren querschnitt des massekabels zur karosserie!
muni-mula
Stammgast
#30 erstellt: 02. Dez 2004, 17:03
massekabel is der hinteren gurtbefestigung, ca. 1m länge...
alles sauber abgeschliffen.

ich weiss halt ´net ob es vielleicht zufall war, aber meine beiden vorigen radios haben ewig mit gleichem setup gehalten...
Jogi_Bär
Inventar
#31 erstellt: 04. Dez 2004, 14:32
ein hoch auf den alpine service
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 04. Dez 2004, 19:02
kann durchaus am verstärker gelegen haben - die masse kann ja da drin auseinandergefallen sein... ich empfehle das zu prüfen, bevor das nächste radio dran abfackelt. wohnst du in der nähe von berlin, dann schau ich mal in das teil rein wenn du magst...

mfg.
muni-mula
Stammgast
#33 erstellt: 05. Dez 2004, 19:18
Ich wohne leider nen ganzes stück weg von berlin :/
Ich werde den amp aber wohl nicht mehr benutzen und einen neuen kaufen, wollte ich im frühjahr sowieso machen.

Aber werd das ding mal aufschrauben und schauen ob mir was auffällt.
WooFer_woLfgAng
Stammgast
#34 erstellt: 06. Dez 2004, 16:59
Hab ichs nicht gesagt das de das kostenlos repariert bekommst! hät mich auch stark gewundert wenns nicht so wär.
Ja würd dir auch zu ner neuen amp raten
muni-mula
Stammgast
#35 erstellt: 06. Dez 2004, 19:04
hab das ding gestern mal aufgemacht.
auf den ersten blick ist alles normal...
hab aber leider kein messgerät da :/

wo und was genau soll ich denn messen?
muni-mula
Stammgast
#36 erstellt: 06. Dez 2004, 19:14

WooFer_woLfgAng schrieb:
Hab ichs nicht gesagt das de das kostenlos repariert bekommst! hät mich auch stark gewundert wenns nicht so wär.
Ja würd dir auch zu ner neuen amp raten


zum glück

im prinzip war ja die endstufe dran schuld.

nochmal sollte mir das nicht passieren, dann is bestimmt vorbei mit kulanz
deswegen wird der amp wohl auch nur noch als testobjekt dienen :P.
Klangpurist
Inventar
#37 erstellt: 06. Dez 2004, 19:29
Da ist aber jemand auf einmal still *ggg* aber egal, was mich mal interessieren würde:

Ich kaufe mir ein Gerät auf das der Hersteller 2 Jahre Garantie gibt, oder besser gesagt: Ich kaufe von einem Bekannten ein Gerät mit Zwei Jahren Garantie, welches aber schon gebraucht ist, sagen wir mal zum Beispiel einen Monat, so besteht die Herstellergarantie doch noch ein jahr oder? Wenn das Gerät nun aber den Besitzer an sich wechselt sollte das doch aber nichts an der Herstellergarantie ändern oder? Die Herstellerfirma will ja nur die Quittung sehen, damit sie wissen wie alt das Gerät ist. Also sollte es doch völlig egal sein welcher Name auf der Rechung steht, man kann es auch an eien andere Adresse schicken lassen, oder? Seh ich das richtig?
muni-mula
Stammgast
#38 erstellt: 06. Dez 2004, 20:01
siehst du richtig!
die rechnung lief nicht auf meinen namen. alpine hat sogar extra nochmal ne mail geschrieben, in der sie mich fragten, wohin sie das gerät dann schicken sollen!
muni-mula
Stammgast
#39 erstellt: 07. Dez 2004, 22:09
so, das radio ist wieder da
sie haben die komplette elektronik ausgetauscht.
auf einem beigelegten zettel steht noch ich soll in zukunft einen massepunkt für radio und amp benutzen.

neuer amp fürs frontsystem wird wohl eine kleine next sein, sind ja jetzt sehr günstig im kurs und sollen sehr gut sein...

auf jedenfall: ein hoch auf den alpine service
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 07. Dez 2004, 22:35
na denn herzlichen glückwunsch ! aber das ist echt mal nett von denen, hätt ich nicht gedacht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
alpine 7998R - problemkind?!
muni-mula am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  2 Beiträge
HILFE!!!Alpine 7998R Display schwarz???
Reandy am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  12 Beiträge
burning desire abgebrannt!!!
Fanatics am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  3 Beiträge
F2-500 abgebrannt!
nitroschmiddi am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.08.2005  –  108 Beiträge
alpine
micromaxx am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  13 Beiträge
Alpine?
magge85 am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  4 Beiträge
Alpine
badmatti am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 09.05.2008  –  2 Beiträge
Alpine
nauen_73 am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.10.2003  –  3 Beiträge
Laufzeitkorrektur Alpine??
hondo23 am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  15 Beiträge
alpine 9882ri
mani_46 am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedJulian21.7
  • Gesamtzahl an Themen1.386.222
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.402.177