Kondensatoren

+A -A
Autor
Beitrag
Sally
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Nov 2004, 23:27
Hallo,

kann mir einer helfen.

Ich habe 3 Kondensatoren von Helix mit Schutzschaltung. Die Kondensatoren haben nur ein + und ein - Pol, d.h die haben keine Einschaltleitung.
Die Displanzeigen der Kondensatoren läuchten auch beim Ausschalten der Zündung.
Ziehen die Kondensatoren dadurch im Stand Strom?
Und wann erloscht die Displayanzeige? Ich dachte die gehen aus sobald die Dinger voll sind!!!!
Die läuchten beim mir permanent.
Weis einer Antwort auf meine Fragen?

MfG
just-SOUND
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2004, 23:34
Welche Caps von Helix sind es denn genau?

Beim DPC geht das Display nach ein paar Minuten aus, wenn kein Saft gezogen wird!
-Hoschi-
Inventar
#3 erstellt: 23. Nov 2004, 23:46
Yup sobald nach längere zeit weniger als 0,3Ampere Fließen, geht das ding aus.....wenn nicht ist das schlecht...
Sally
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Nov 2004, 09:30
Hi,

wenn weniger wie 0,3Amper fließen, dann sollten die Kondensatoren aus gehen.
Kann dass sein wenn ich im Stand ein Schleichstrom habe, dass ich dannn mehr wie 0,3Amper habe und deshalb die Kondensatoren nie aus gehen?
Ich habe dass problem, wenn ich mein PKW mehr wie 2-3 Tage stehen lasse dass die Batterie leer ist.
Ich vermute dass ich durch ein Schleichstrom auch das Einschaltknacken habe,weil die Lichtmaschine beim Starten Saft braucht, die meine Batterie nicht hat? Kann das sein? Beim starten des Motors knallt es dermassen in den Lautsprechern, dass ich so mein Woofer schon geschossen habe.
Würde mich um eine Fachmännische Auskunft freuen.

MfG
Sally
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Nov 2004, 09:34
Hallo,

nochmal auf die Frage zurückzukommen. Die Capshaben die Bezeichnung: DPC 1000

MfG
just-SOUND
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2004, 12:38
Der DPC geht aus!

Wenn die Batt nach 2-3 Tagen leer is, dann fahr mal zu nem Boschdienst und lass es checken!
Auch einige CarHifi Fachhändler haben so Stromzangen und könnenmal kurz schauen (gibst was in die Kaffeekasse).

Wo kommste denn her?

Hast du zufällig Alpine Geräte verbaut?
-Hoschi-
Inventar
#7 erstellt: 24. Nov 2004, 18:23
Hmm ist die Batterie evtl. defekt? Das hatte ich auch shon mal...musste jeden Tag damit bisschen fahren, damit ich am nächsten Tag den Wagen anbekomm .
Jagger192
Inventar
#8 erstellt: 24. Nov 2004, 18:32
hi

ein kumpel von mir hatte das gleiche problem mit helix.
bei einer geringen strom abweichung fingen sie an die batterie leer zu fressen.
reicht ja schon wenn man den kofferraum auf macht und die lampe geht an.
abhilfe ging nur die cap´s mittels eines schalters an zu schalten, weiß jetzt aber nicht wie er das gemacht hat.
er dachte auch erst die batterie ist kaput, war aber nicht der fall

Jagger
sK4T3r
Inventar
#9 erstellt: 24. Nov 2004, 18:35
wieso floss den strom zu den kondis , wenn er den kofferraum aufgemacht hat?
Normalerweise hat die kofferraumlampe keine Verbindung zu dem cap und damit fließt auch kein strom durch diesen
Jagger192
Inventar
#10 erstellt: 24. Nov 2004, 18:48
sK4T3r ich kann es dir nicht sagen, ist auch schon ein paar jahre her.
es war auf jeden fall so wenn der kofferraum auf gemacht worden ist, sind die cap´s angegangen.
und da es 3 stück waren ist die batterie leer gesaugt worden, weil sich der strom ja nicht ewig speichert im cap.
kommt auch noch dazu das immer nur kurz strecke gefahren worden ist, und der kofferraum oft zum vor führen geöfnet worden ist.
auf jeden fall mit dem schalter war das problem weg
warum ?
keine ahnung

Jagger
-Hoschi-
Inventar
#11 erstellt: 24. Nov 2004, 19:04
@sK4T3r: Sicher hat die Kofferraum Lampe was mit dem Cap zu tun.....der Cap ist ja Parallel zu der Batterie geschaltet...sobald irgendwo Strom gebraucht wird wird der Cap auch beansprucht (normalerweise erst ab 0,3A). Es sei denn du hast nen Trennrelai dazwischen, welches erst an gent, sobald Zündung da ist.
sK4T3r
Inventar
#12 erstellt: 24. Nov 2004, 19:08
Danke!Wieder was gelernt
Sally
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Nov 2004, 00:03
Hallo,

habe mal den Schleichstrom gemessen. Ich habe einen Verbrauch von ca.10V-20Vhabealleerdenklichen Sicherungen einzeln rausgemacht. Black Box von der Alarmanlage, Freisprech usw.das Messgerät zeigt mir zwischen 10V-12V.Das Radio und die Endtufen habe ich ebenfalls rausgenommen und trotzdem zeigt mein Messgerät zwischen 10 und 12V. Alle Türen und sogar den Pin für den Haubenkontakt habe ich durchgedrückt. Alles bleibt beim Alten. Kann vielleicht die Lichtmaschine Strom ziehen? Vielleicht ist die ja deffekt? Das ist dass einzigste was ich nicht geprüft habe. Ich weiss auch nicht wie ich dass machen soll?
-Hoschi-
Inventar
#14 erstellt: 25. Nov 2004, 00:14
@ Sally...wie ich das so verstanden habe, hast du die Spannung(Volt) gemessen? Wie hast du sie überhaupt gemessen? Mit nen Voltmeter an der Batterie? Wenn ja dann ist deine Bat definitv kaputt.
Strom wird in Ampere gemessen...dazu muss du dein Pluspol von Bat abklemmen, dann den Stromesser zwischen + Bat und Kabel (das was du von der + Pol der Bat abgenommen hast) drann halten.
Hoffe war Verständlich.
Sally
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Nov 2004, 23:41
Ich habe mit einer Messgerät und mit der Prüflampe gemessen. Habe das Minuskabel abgeklemmet und an dass eine Ende der Prüflampe gehalten und das andere Ende an das Massepol der Batterie und dabei hat meine Prüflampe gebrannt. Die Prüflampe misst ja von 6V-12V. Oder mach ich was falsch? Mit dem Messgerät habe ich dass ebenfalls versucht aber ich komme mit dem Brücken nicht zurecht.Muss ich das Messgerät parrellel schalten? Gleichstrom? Wechselstrom? Wie stelle ich das Messgerät richtig damit ich die mV abmessen kann?

MfG

Sally
Daiml
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Nov 2004, 18:24
warum fragst du in 2 Threads das gleiche??! und warum liest du den 2. nicht?
Ich hab dir im Thread "Wie messe ich den Schleichstrom an der Batterie?" gesagt was du am besten tun solst - es von einem anderen machen lassen und erstmal zuschaun! am ende machst du noch das multimeter kaputt

Einstellungen sind hald: Gleichstrom, 1A oder 100mA Skala, die beiden elektroden des multimeters ZWISCHEN Massekabel, das zur batterie führt, und Batterie-Minus-Pol anschlißen.
dabei darf das Massekabel nur über dein messgerät mit der batterie verbunden sein!

und dann misst du auch keine mV, sondern mA, und keine 10-12V, sondern schätzungsweise 0,03-0,10A

und noch was: wenn dein Radio nicht über Zündung gesteuert wird, dann musst du das erst wieder ausschalten, sobald das messgerät eingeklemmt ist und der stromkreis wieder geschlossen ist. meins schaltet sich nämlich automatisch ein, wenn der strom weg war und wieder da ist


[Beitrag von Daiml am 26. Nov 2004, 18:26 bearbeitet]
Sally
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Nov 2004, 19:22
Hallo,

ich danke dir für deine Anweisung in die Welt der Messtechnick. Habe dass befolgt was du mir gesagt hast und ich bin zum Messergebniss gekommen, dass die Endstufen Strom ziehen. Ich habe die Sicherungen vor den Endstufen einzeln rausgemacht und habe ausgemessen.Die 1. Endstufe verbraucht 0,02A die 2. 0,09A die 3. 0,19A und die 4.ebenfalls 0,19A und komischerweise in der Summe dann nicht 0,49A wie ich vermuten würde sondern so ca.3,8A. Ist aber trotzdem viel oder? Heisst dass wenn ich eine Bat habe von 45A dass die sich dann bei einem Verbrauch von 0,5A in 90 Std entleert??? Oder sehe ich dass falsch. Dass andre ist dass die Ecaps sich bei einem Verbrauch von unter 0,3A nicht ausgehen. Ist dass richtig? Habe jetz eine Sicherung von einer Endstufe abgeklemmt um zu schauen ob die Batterie sich wieder entleert. Mit nur 3 Enstufen hätte ich einen Verbrauch von unter 0,3A. Danke MfG
Sally
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Nov 2004, 19:34
Hallo,

ich hatte auf meinem Voltmeter die Einstellung ein wenig anders da ich die 1A als Einstellung nicht habe. Ich hatte nur 10A gesehen.Das rote Kabel das aus dem Messgerät rausgehen habe ich auf einem Steckplatz gesteckt mit der Aufschrift 10V MAX(nicht länger wie ca.15sec messen) und nicht die andere Möglichkeit wo mV/Ohm/V drauf stand. Geht dass auch? Oder sind die Werte dann verfälscht?
Daiml
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Nov 2004, 00:47
du verwechselst leider dauernd A und V

dein Anschluss am Multimeter heisst 10A MAX (is standard) und auch NUR da kannst du A messen. also richtig gemacht!

Wenn du nur 10A einstellen kannst auf der Skala ist der Messwert natürlich sehr ungenau! weil es bei günstigen geräten bis zu 10% schwanken kann (normal so 5% aber kann auch mal mehr sein) könnte das dann ja schon 0,1A ausmachen! soviel solltest du aber garned verbrauchen

kommst du irgendwie an ein 2., besseres gerät ran? würd ich mal machen!

die werte die du rausbekommst, scheinen vom messverfahren her ok zu sein! von der höhe her allerdings viel zu hoch!! deine rechnung mit 90h ist dabei exakt und da siehst du dass der verbrauch zu hoch ist!

achja wenn du tatsächlich 3,8A gemessen hast, dann ist dir das passiert was ich gesagt habe: das radio ging an. oder sogar ne endstufe dazu! allein standby können keine 3,8A entstehn! da wär deine bat jeden tag leer!

die werte der 3. und 4. endstufe sind auf jeden fall zu hoch! wenn die wirklich so stimmen, dann sind die endstufe mist! denn das darf nich sein
die endstufen werden über ein Relais auf dem Remote gesteuert. Relais arbeiten mit einer Magnet-Spule, die i.d.R. nicht mehr als 10mA verbrauchen sollte! das wären 0,01A... bischen mehr is ja ok aber 100mA oder sogar 190mA... da läuft die ja schon (ohne signal natürlich)...
Sally
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 01. Dez 2004, 00:40
Hab leider kein anderes Messgerät. Aber selbst bei 10% ungenauigkeit ist der Verbrauch zu hoch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kondensatoren
-Flow- am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  2 Beiträge
Kondensatoren ?! ?!
Adi am 18.06.2003  –  Letzte Antwort am 21.06.2003  –  10 Beiträge
kondensatoren
djcalvo am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  4 Beiträge
Unterschiede bei Kondensatoren?
Mira` am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  16 Beiträge
Kondensatoren und Dioden
blu5kreen am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  5 Beiträge
Betrug mit Kondensatoren
Flocki am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.06.2005  –  124 Beiträge
Kondensatoren saugen meine Autobatterie leer
am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  6 Beiträge
frage zu kondensatoren
theneoinside am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  3 Beiträge
2 gelbatterien oder kondensatoren?
herry am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  23 Beiträge
elko,kondensatoren
maroon am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.674 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedrene.nm
  • Gesamtzahl an Themen1.386.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.684