Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

ANL Sicherung besser als Glassicherung -stimmt das? Wer kennt sich aus?

+A -A
Autor
Beitrag
markus_h.
Inventar
#1 erstellt: 15. Apr 2005, 22:48
Hallo,

nachdem hier im Forum meine Frage nach der Klangbeeinflussung von LS-Kabeln wirklich super beantwortet wurde, (es spielt im Grunde klanglich keine Rolle wieviel Litzen ein Kupferkabel besitzt)

hier noch eine Frage an die Spezialisten hier:

Stimmt die Aussage eines Händlers, dass eine Glassicherung den Klang eher negativ beeinflusst als eine ANL-Sicherung?
Er meinte etwas von größerem Wiederstand und dass dann weniger Power bei der Endstufe ankommen würde...
lotharlui
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2005, 22:59
Jep, die ANL-Sicherungen haben einen geringeren Widerstand als die Glassicherungen - wieviel genau, kann ich so leider nicht sagen, muss ein Spezi beantworten, kann aber wenn ich mich recht erinnere bis zu nem halben Volt sein...
enforcer666
Inventar
#3 erstellt: 16. Apr 2005, 02:41
glassicherungen haben einen bis zu 30(!!!) (IN WORTEN: DREIßIG) mal höheren wiederstand!!!
markus_h.
Inventar
#4 erstellt: 16. Apr 2005, 10:06
Interessant, komisch dass es keinen interessiert, wirkt sich das denn auch wirklich auf den KLang aus? Eigentlich doch schon oder??
bassgott
Inventar
#5 erstellt: 16. Apr 2005, 10:16

markus_h. schrieb:
Interessant, komisch dass es keinen interessiert, wirkt sich das denn auch wirklich auf den KLang aus?


ich denke, hier hat keiner von den spezies eine glassicherung verbaut
klanglich werden es keine welten sein aber durch jedes millivolt was durch übergangswiederstände verloren geht verlierst du leistung und dämpfungsfaktor die vorher teuer erkauft wurden.
Puredoze
Stammgast
#6 erstellt: 16. Apr 2005, 10:38
klang spielt da echt ne nebenrolle, es geht nur darum, wieso 50mm² kabel verbauen um jegliche wiederstände gering zu halten und dann bei der sicherung zu schlampen?!



btw: agu, also glassicherungen gibts ja eh nicht in gescheiten stärken!


[Beitrag von Puredoze am 16. Apr 2005, 10:38 bearbeitet]
tretmine
Inventar
#7 erstellt: 16. Apr 2005, 18:46
Und ANL-Sicherungen sehen auch besser aus...

Dieser unqualifizierte und relativ unnötige Beitrag wurde gesponsert von:

Phil
markus_h.
Inventar
#8 erstellt: 17. Apr 2005, 12:14
Also ich habe nur ein Blaupunkt MFD Navi und da kommen die Peerless Definition6 mit einer harman/kardon CA260 (2x 60 Watt bei 4 Ohm und 2x 90 Watt bei 2 Ohm). Evtl. später auch noch ein Sub.

Unter Autohifi-Anlage richtig verkabeln, steht dass dafür ein 10er Kabel-Querschnitt völlig ausreicht.

Also entweder stimmt das was da steht und ich brauche dann weder einen 20er 35er oder gar 50er Querschnitt, oder die Tabelle ist für die Tonne. Ich denke mal ersteres.

Besser aussehen tut die ANL-Sicherung allemal, keine Frage, aber wie ist das nun:
1. reicht da ein 10er Querschnitt oder nicht?
2. hört/bemerkt man jetzt einen Unterschied oder nicht?

Oder sollte ich mir mit meiner mickrigen Popel-"Anlage" besser keine so tiefgehenden Gedanken machen?

Die Spezialisten sind nun gefragt denke ich mal
Puredoze
Stammgast
#9 erstellt: 17. Apr 2005, 15:21
also rein stromtechnisch reicht ein 10mm² kabel aus.

es ist aber nunmal so, das man aus erfahrung weiss, das die anlange öfters mal aufgerüstet wird.

will man sich eine anlage zusammenbauen, die effektiv nicht mehr als ca 800watt rms hat, dann sollte eine 20 -25 mm² vollkommen ausreichend sein.

geht man jedoch drüber, dann ist es so, das man schon auf jeden volt achtet und dabei 35er oder 50er kabel einfach einen geringeren innenwiderstand haben.
hierbei ist aber auch zu beachten, das nur ein dickes + kabel allein nix bringt.
es müssen dann auch die massebänder im motoraum und die kabel von der lima zu karosse, bzw batt getauscht werden!
sonst bringt ein 50mm² kabel nämlich nix!!!

ich würde dir empfehlen, dir ein komplettes kabelset zu kaufen mit einem 20mm² kabel für + und - .
die gibts bei ebäää schon für ca 20 euro.

damit bist du auf jeden fall auf der sicheren seite, auch wenn noch ne amp für dem bass dazukommt.



bei anl sicherungen ist es so, das es nur ein weitere schritt ist die widerstände im stromnetzt zu vermindern.
ausserdem gibts glasscierhungen (agu sicherungen) nicht in aussreichende stärkern für grosse anlagen.
meines wissens nach nur bis 80 oder 100 ampere.

für deine anwendungen sind diese sicherungen jedoch vollkommen ausreichend!



mfg
sascha
FallenAngel
Inventar
#10 erstellt: 17. Apr 2005, 15:42
ich hab glassicherungen und abgesichert mit 60A. bei meinen Popels 600W rms ist das ausreichend, die spannung ist stabil.

also nicht komplett verteufeln die AGUs

Achja: Sicherungen sind von Oehlbach, vielleicht sind se ja auch saugut im Vergl. mittm Rest auffm Markt
Puredoze
Stammgast
#11 erstellt: 17. Apr 2005, 15:55
um himmels willen, ich schrein ja nicht das sie schlecht sin!

ich mein ja nur, das wenn man bei teuren und leistungsstarken anlagen auf jedes millivöltchen achtet, man auch agu sicherungen nehmen sollte, weil sie einen kleineren widerstnad haben!


mfg
sascha
Lt.Dan
Stammgast
#12 erstellt: 17. Apr 2005, 15:59

Puredoze schrieb:
...man auch agu sicherungen nehmen sollte, weil sie einen kleineren widerstnad haben!


mfg
sascha


Du meinst sicher ANL!
Puredoze
Stammgast
#13 erstellt: 17. Apr 2005, 17:08
so langsam werd ich wirsch, klar mein ich anl.
danke.

mfg
sascha
markus_h.
Inventar
#14 erstellt: 20. Apr 2005, 21:39
Danke, ich habe mir jetzt folgendes zugelegt:

http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWN%3AIT&rd=1

und

http://cgi.ebay.de/w...item=4544658749&rd=1

und

http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWN%3AIT&rd=1

würde mich interessieren ob das o.k. war.

und wie ihr das hier findet

http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1

taugt der sub was???


[Beitrag von markus_h. am 20. Apr 2005, 21:41 bearbeitet]
-Hoschi-
Inventar
#15 erstellt: 22. Apr 2005, 00:26
Ähmmm will dich jetzt nicht angreifen oder so...aber soweit ist weis, ist die kleinste ANL Sichrung 80A. Und ein 10er Kabel ist nicht für 80A ausgelegt...
markus_h.
Inventar
#16 erstellt: 22. Apr 2005, 00:39
@-Hoschi-

du greift mich doch nicht an dfür hab ich ja gefragt!

Das bedeutet also das war alles fürn Arsch und entweder lass ich das 10er Kabel mit der Glassicherung oder ich leg mir ein 20er Kabelset zu um die "tolle" ANL Sicherung verwenden zu können. So ein Mist aber auch.
-Hoschi-
Inventar
#17 erstellt: 22. Apr 2005, 00:53
Dann ich aber froh .

An deiner Stelle würd ich die ANL Sicherung nihct benutzen, weil du ja sonst wieder neue KAbel kaufen muss...es sei denn, du willst irgendwann deine Anlage aufrüsten...
markus_h.
Inventar
#18 erstellt: 22. Apr 2005, 10:09
Wäre denn ein 20er Kabel für eine 80A Sicherung ausgelegt?

Dann kann ich das 10er Kabel mit einer Glassicherung immer noch im Auto meiner Frau verlegen.
FallenAngel
Inventar
#19 erstellt: 22. Apr 2005, 11:06
nimm doch direkt 35 mm². schaden tuts nicht, eher im gegenteil und du hast reserven.
markus_h.
Inventar
#20 erstellt: 22. Apr 2005, 11:58
da komme ich eigentlich in Regionen in die ich eigentlich nicht mehr wollte... wollte nur den Klang ein wenig verbessern damit das Musik hören auch Spass macht und nicht nach so einem verwaschenen Einheitsbrei klingt.

Ich denke nicht, dass ich solche Reserven brauchen werde oder? Da kommt allerhöchstens noch ein kleiner Woofer für runde 100 Euro dazu und dann wars das. Reicht dann das 20er nicht?

Angefangen hat alles damit, dass ich meiner Frau das Werksradio augebaut habe. Danach gabs bessere FS und dann noch einen Verstärker -kann ja nie schaden...

Und jetzt spekuliere ich sogar schon über einen Sub und 35mm² Kabel... hmmm so war das doch eigentlich gar nicht geplant


[Beitrag von markus_h. am 22. Apr 2005, 12:36 bearbeitet]
markus_h.
Inventar
#21 erstellt: 22. Apr 2005, 12:06
Die kleinste ANL ist die 60A nicht die 80A.

Ist das 10mm² Kabel denn für die 60A geeignet?
sthpanzer
Inventar
#22 erstellt: 22. Apr 2005, 12:16
Warum sollte eigentlich eine AGU (Glas) Sicherung einen höheren Widerstand haben als eine ANL??????

Mal zum Verständnis, eine Sicherung ist ein WIderstand über den eine Spannung abfällt und sich die Sicherung erhitzt, bis sie durchbrennt.

Das ist das Prinzip. Der Widerstand selber entspricht dabei dem Sicherungswert. Also 40A Sicherung = hoher Widerstand und 200A = kleiner Widerstand.

Da in etwa alle AGUs kleiner als ANL Sicherungen sind sind folglich auch die Widerstände der AGUs größer.

Aber man muß halt das Kabel absichern!!!!!
Klar kann man auch 10mm² mit ner 200A ANL Sicherung "Absichern" aber dan kann man auch die Sicherung ganz weglassen und spart noch die Übergangswiderstände!!

Einfach nach dem passenden Sicherungswert absichern, der Rest ist blödsinn und teilw. sogar gefährlich.


[Beitrag von sthpanzer am 22. Apr 2005, 12:17 bearbeitet]
derboxenmann
Inventar
#23 erstellt: 22. Apr 2005, 12:23
Also da du das Kabel ja gegen einen Kabelbrand absicherst - wenn du zB nen kurzen machst oder so...
Kann man nach der Formel gehen:

pro 0,1mm² = 1Ampere

Da smacht bei 20mm² 200Ampere und bei 10mm² immerhin 100A...

Die Endstufe ist ja nochmal extra gesichert - die fleigt dann eh früher raus.
MAch dir also keine Gedanken, Physikalisch gesehen ist eine 80A Sicherung für ein 10er Kabel absolut in Ordnung, da es ja 120A ohne Probleme verkraftet.

Ich weiß, diese Meinung ist hier nicht gerne gesehen

Greetz,
derBoxenmann
peter_f.
Stammgast
#24 erstellt: 22. Apr 2005, 12:32
Also der Hauptunterschied zu den beiden Sicherungsarten, was die Leitung angeht, liegt darin, daß der Übergangswiderstand vom Kabel zur Sicherung bei ANL geringer ist. Interessant ist das eigentlich nur, wenn Du auf Pegel aus bist. Da lassen sich hinterher ein paar db mehr messen, weil die Endstufe mehr Suppe bekommt.

Hören wrst Du es nicht wirklich. Mit ANL-Sicherungen klingts halt ein bisschen dynamischer. Voraussetzung ist aber, daß alle Kontakte (Anschlussterminals,...) sowie das Kabel (Qualität u. Querschnitt) auch sehr gut sind. Eine Sicherung allein ändert am Klang nicht wirklich was, außer das Drumherum ist schon perfekt.
markus_h.
Inventar
#25 erstellt: 22. Apr 2005, 12:57
Die Meinungen von -Hoschi- und derboxenmann gehen da ja schon ganz schön auseinander...

Also, wäre dass jetzt o.k. wenn ich im Golf meiner Frau das 10mm² Kabel, (das ich ja nun schon habe) mit einer 80A ANL-Sicherung kombiniere (die ich ja nun mal auch schon habe) und mir dann für mein Auto ein 20 mm² Kabel zulege und das mit einer 100A-150A ANL-Sicherung kombiniere oder wäre das nix?.

Bitte sagt mir mal ob ichs nun gerafft habe oder nicht.


[Beitrag von markus_h. am 22. Apr 2005, 13:01 bearbeitet]
derboxenmann
Inventar
#26 erstellt: 22. Apr 2005, 12:59
@markus

Hä? Beides? *aufdemschlauchsteh*

markus_h.
Inventar
#27 erstellt: 22. Apr 2005, 13:03
@derboxenmann

sorry, schon geändert, jetzt sollte es verständlicher sein
derboxenmann
Inventar
#28 erstellt: 22. Apr 2005, 13:07
Mener Meinung nach, passt das dann soweit.

Du sicherst auf diese Weise das Kabel gegen Kabelbrand... mehr nicht

MfG,
derBoxenmann
Seth76
Inventar
#29 erstellt: 22. Apr 2005, 13:27
...also ich würde sagen, was die Sicherung angeht sind die Meinungen der User hier weniger wichtig, als das was Dein Versicherungsmensch sagt, wenn ein 10mm Kabel mit 80A gesichert ist und es zum Brand (egal aus welchem Grund) kommt.
Ist jetzt nicht böse gemeint gegenüber der Forum-Kollegen, sondern zum wachrütteln gedacht. Wozu ist denn eine Sicherung da, auch wenn theoretisch ein 10'er Kabel kurzzeitig mehr verträgt? Wenn es nicht um die Versicherung ginge, würden hier vermutlich viele gar nicht absichern.

Und das ANL-Sicherungen keinen Sinn machen ist quatsch. Denn wenn die Spannung abfällt, kannst Du alle Werte für Deinen AMP vergessen. Du bekommst weder die angegebene Leistung raus, noch sind Dämpfungsfaktor und Klirrwerte so wie es teuer erkauft wurde. Das hat nichts mit laut hören zu tun, der (im Verhältnis gesehen) hohe Widerstand bleibt und die Spannung am AMP ist entsprechend niedrig.
Und der 30 mal höhere Widerstand muss doch nicht sein, oder? Nimm doch einfach so ein Set (20-25mm Kabel enthalten) und tausch die Sicherung. Mini-ANL Sicherungshalter (!bis max. 80A!) für 6 EUR, 80A ANL-Sicherung für 0,80 EUR. Also das Geld würde ich noch übrig haben. So ist es sicher und man vermeidet unnötige Widerstände.
markus_h.
Inventar
#30 erstellt: 22. Apr 2005, 13:49
@Seth76

o.k. ein 20mm2 Set kaufe ich dann für mein Auto, das sichere ich also mit der bereits gekauften 80A ANL-Sicherung ab.

Bei meiner Frau bleibt es dann eben bei dem bereits gekauften 10mm² Set mit der 40A Glassicherung. (Ich will die gekauften Sachen ja nicht in der Garage sammeln)

Ist das jetzt einwandfrei und unbedenklich oder hat wieder einer einen anderen Vorschlag?

Ich glaube ja grundsätzlich "alles" was einem hier im Forum empfohlen wird, aber hier gehen die Meinungen aber sehr auseinander, und das bei einer Frage die mit Voodoo oder Subjektivität wirklich nichts zu tun hat. Einfach nur wie ich am sichersten welches Kabel mit welcher Sicherung kombinieren soll.
derboxenmann
Inventar
#31 erstellt: 22. Apr 2005, 13:53
Soweit ich mich entsinnen kann geht es bei

0,1mm² pro 1Ampere um die Dauerbelastbarkeit...

Aber wie das mit der Versicherung ausieht, kann ich jetzt auch nicht sagen...
Allerdings ist die komplette restverkabelung im Fahrzeug nach Physikalischen Grundlagen aufgebaut.
Das Kabel zum Frontscheinwerfer, der maximal 110W pro seite zieht ist ja auch net dicker als 1mm² - zumindest nicht bei mir...

Mit der 80bzw 40A Sicherung bist du definitiv auf der Sicheren Seite
Seth76
Inventar
#32 erstellt: 22. Apr 2005, 14:18
jo, die oben angegebene Zusammenstellung ist meiner Meinung nach i.O.

Das was sein kann und was sein darf sind ja nun mal leider unterschiedliche Sachen. Wenn man sich diese meterlangen 2,5mm Leitungen in den Häuser anschaut (oder die einzelnen Phasen bei Drehstrom), kann man ja gar nicht glauben was man so im Auto einbaut, und absichert. Aber es gibt nunmal Vorschriften.

...und was die Leistungsverluste angeht, könnte ich am WE ja die AutoHifi (glaube Ausgabe 08/2004) wo es beschrieben steht noch mal hervorkramen.
derboxenmann
Inventar
#33 erstellt: 22. Apr 2005, 14:28
@Seth

das wäre klasse, würd mich interessieren, wie da die Verluste aussehen...
Seth76
Inventar
#34 erstellt: 22. Apr 2005, 14:52
O.K. schreib dann mal was zusammen. Am meisten tunen konnte man jedenfalls durch den geringeren Innenwiderstand durch eine Gel-Batterie und durch die besagten ANL-Sicherungen. Beides hätte ein überproportionalen Effekt im Gegensatz zu einem z.B. etwas dickerem Kabel.
Aber am Montag gibts dann mehr dazu...
JL-_Audio_Freak
Inventar
#35 erstellt: 24. Apr 2005, 13:23
So, jetz mache ich euch alle mal mit meiner Idee fertig...
Also, ich hab ja jetz die Hawker C11 eingebastelt.
Jetzt spiele ich mit dem Ammok Gedanken, weil mir die Preise der CarHiFi Zübehörmenschen auf den S*** gehen, mir nen 3 Poligen NH00- Lasttrennsicherunghalter einzbauen.
Da könnte ich dann mit L1 die Batt sichern, und mit L2 und L3 die beiden Amps. Die NH00 Sicherungen gibt es in allen werten, und die Anschlüsse am Sicherungselement sind über alle Zweifel erhaben.
Nur den Ri des ganzen hab ich noch nie gemessen...
Seth76
Inventar
#36 erstellt: 25. Apr 2005, 10:36
Hier nun eine kleine Gegenüberstellung.
Quelle AutoHifi Ausgabe 07/2004

Die Basis hierfür ist eine Stromaufnahme von 80 Ampere und eine Batteriespannung von 12,6 V (ca. 1000 Watt)


Extrem schlechtes Beispiel
Gebrauchte Säurebatterie; Sicherungsautomat; 5m Kabel; Sicherungsverteiler; mit Glasrohrsicherung; 5m Massekabel

1. Säure Batterie 5,6 mOhm = 0,45 V Spannungsabfall
2. Sicherungsautomat 7,3 mOhm = 0,58 V Spannungsabfall
3. 5m 16mm² Kabel 6,75 mOhm = 0,54 V Spannungsabfall
4. Glasrohrsicherung 2,4 mOhm = 0,19 V Spannungsabfall
5. 5m Massekabel 6,75 mOhm = 0,54 V Spannungsabfall
Restspannung: 10,3 V (Gesamtverlust: 18% entspricht 184 Watt)


Positives Beispiel
Gel-Batterie; ANL-Streifensicherung; 5m Kabel; Sicherungsverteiler mit Streifensicherung; 1m Masskabel (zur Karosserie)

1. Gel-Batterie 2,5 mOhm = 0,2 V Spannungsabfall
2. ANL-Sicherung 0,16 mOhm = 0,01 V Spannungsabfall
3. 5m 35mm² Kabel 2,85 mOhm = 0,23 V Spannungsabfall
4. Streifensicherung 0,28 mOhm = 0,02 V Spannungsabfall
5. 1m Massekabel 0,57 mOhm = 0,05 V Spannungsabfall
Restspannung: 12,09 V (Gesamtverlust: 4% entspricht 41 Watt)


Ob das alles richtig ist kann ich nicht garantieren, ist halt einfach abgetippt.


[Beitrag von Seth76 am 25. Apr 2005, 10:37 bearbeitet]
polosoundz
Inventar
#37 erstellt: 25. Apr 2005, 10:42
Hab (noch) nicht alles gelesen, bin aber spontan bei einer Aussagen hängengeblieben zu der ich mal was schreiben muss:


pro 0,1mm² = 1Ampere

Da smacht bei 20mm² 200Ampere und bei 10mm² immerhin 100A...


Stimmt nicht! Ich frage mich immer wenn ich diesen Satz sehe wo das herkommt! Diese Faustregel ist Unsinn, viel zu groß die Sicherungswerte! 10er Kabel würd ich maximal 40 A Sicherungswert gönnen, ist eigentlich imho auch schon zuviel... Nicht weils es bei 42 A durchbrennt sondern weil u.a. die Veluste zu groß werden... Und 200 A schreit klar nach 50er Kabel, bei 20er ist 60 A Grenzwert...

So, jetzt les ich mal weiter...


[Beitrag von polosoundz am 25. Apr 2005, 10:45 bearbeitet]
markus_h.
Inventar
#38 erstellt: 25. Apr 2005, 14:29

Seth76 schrieb:

5. 5m Massekabel 6,75 mOhm = 0,54 V Spannungsabfall

Ob das alles richtig ist kann ich nicht garantieren, ist halt einfach abgetippt.


Wer braucht 5m Massekabel?
Seth76
Inventar
#39 erstellt: 25. Apr 2005, 14:45

Extrem schlechtes Beispiel


...es gibt Leute und Foren wo dies als ultimative Lösung vorgeschlagen wird. 5m Massekabel zurück zur Batterie. Wurde im Magazine halt als schlechtes Beispiel berücksichtigt. Aber dies hat ja nichts mit der ANL-Sicherungsgeschichte zu tun.
sthpanzer
Inventar
#40 erstellt: 25. Apr 2005, 16:44
ich finds cool, dass die den wiederstand von 5 meter reinem kupfer berücksichtigen und für ne blechkarosse mit 100 schweiß- und klebeüergängen nen widerstand von 0,000 Ohm annehmen.

in beispiel a wäre das bei nem analog-4-kanäler 92w rms verlust, also 23w je kanal und dass auch nur bei vollen 80a stromaufnahme. im grunde net wirklich viel.

geil ist auch, dass nach dem verteiler kein kabel mehr kommt und das der verteiler keinen übergangswiderstand hat.


[Beitrag von sthpanzer am 25. Apr 2005, 16:53 bearbeitet]
Soundscape9255
Inventar
#41 erstellt: 25. Apr 2005, 17:04
Volle Zustimmung - da sieht man mal wieder was passiert, wenn sich die Magaziene mit Sachen beschäfitgen, von denen sie keine Ahung haben - Sollen sie doch das tun, was sie können: Testsieger küren und neuen Produkten huldigen....
Seth76
Inventar
#42 erstellt: 25. Apr 2005, 19:12
...wenn da noch was fehlt, unterstreicht es doch nur wie wichtig das Thema ist. Bloss weil ICH nicht die kompletten 4 Seiten aus dem Heft abgeschrieben habe, kann man doch wohl nicht sagen: "das ist quatsch was die erzählen, lass die mal labbern".
Nein, umso mehr Aufmerksamkeit sollte man diesem Thema doch wohl zuwenden.

Was wolltet ihr denn dazu nun beitragen? Das eine ANL Sicherung schlechter ist, als eine Glasrohrsicherung?
Oder soll ich mir jetzt doch lieber ein 5m Masskabel legen, weil die Karosse mit seinen Übergängen ja einen kleineren Querschnitt und somit größeren Widerstand hat als so ein Kabel?
Oder ist das sowieso alles quatsch, weil es ja gar nicht soviel bringt? Ich meine, es bleiben ja schließlich noch mehr als 10 Volt übrig (obwohl, wie ihr ja richtig sagt, die noch gar nicht alles brücksichtigt haben), wenn man bedenkt, das die meisten Endstufenwerte bei 13,8 Volt ermittelt werden, ist das doch noch eine sehr gute Ausgangsbasis. Und man merkt ja schließlich wenn sich die Endstufe abschaltet, dann kann man ja immer noch mal was ändern.

Ich versteh euch ehrlich gesagt nicht ganz. Es wird hier immer, am besten 35mm Kabel empfohlen, und nun bringt das alles doch gar nichts. Und die 7 EUR für eine ANL-Sicherung incl. Halter kann man sich sparen und lieber in ein 5m Massekabel zur Batterie investieren!?! Wie dick sollte ich dies dann nehmen? Auch 35mm², oder in dem Fall lieber 50mm²?

Sorry, aber das schnall ich jetzt echt nicht.
Soundscape9255
Inventar
#43 erstellt: 25. Apr 2005, 19:22
5m Extra Kabel zur Batt legen - gleicher Querschnitt wie Zuleitung...

(Noch was zum Nachdenken: Der Hersteller eines Autos führt über die Karosseriemasse bereits alles mögliche zurück: Heckscheibenheizung, Licht, ext... Das alles geht dann über ein Massekabel von der Karosserie im Motorraum zurück zur Batt...)
Seth76
Inventar
#44 erstellt: 25. Apr 2005, 19:41
deshalb muss man ja auch (wie im Artikel erwähnt) das Standard-Masseband ersetzen.

Heisst das, Du bist tatsächlich der Meinung das ein Massekabel zurück zur Batterie das Sinnvollste ist?
Soundscape9255
Inventar
#45 erstellt: 25. Apr 2005, 19:46
Ja, ab 25mm² Aufwärts auf jeden Fall!
Seth76
Inventar
#46 erstellt: 25. Apr 2005, 19:52

ab 25mm²


das heisst ja nichts, kann ich auch legen, wenn ich eine 50 Watt Anlage betreiben will. Aber ich weiss was Du meinst.

Und was ist nun mit den ANL-Sicherungen (BTT)? Die kann man sich sparen, hm?
sthpanzer
Inventar
#47 erstellt: 25. Apr 2005, 20:25
hi, einfach nach DIN-tabelle verkabeln u. sichern.
weniger ist äußerst leichtsinnig, da sonst die versicherung im schadensfall nicht zahlt, mehr ist im grunde rausgeschmissenes geld.
ob du ne anl oder was anderes nimmst ist wurst, solange der sicherungswert zum kabel passt.

zur autohifi und kabeln allgemein:


erstens ist der test schwachfug, weil man 5m 16mm² kabel nicht mit 80A belasten darf.
zweitens ist das endergebis, falls man für die gute verkabelung den massewiderstand berücksichtigt eine differenz von ca. 10-15w je kanal bei nem 4-kanäler bei 80A stromverbrauch.
das entspricht z.b. einer hifonics olympus xi mit nem 2-wege fs und 2stück 4ohm woofern bei radio bis anschlag, wer meint er könne in dem bereich 40-60watt differenz durch sein ohr erkennen, der soll sich bitte zum test bei mir melden.
und man bedenke, die differenz nimmt bei sinkender lautstärke ab, bei "normaler" langstreckenlautstärke existiert im grunde nichtmal mehr einer.
und wenn man dann auf die preisdifferenz der verkabelungen schaut, sollte man erkennen, dass die knete besser in anderen anlagenkomponenten investiert werden sollte.

E: jupp, ab 25mm² ist ein massekabel empfehlenswert,
muss aber nicht. nur, darauf achten, dass das masseband ersetzt wird.


[Beitrag von sthpanzer am 25. Apr 2005, 20:38 bearbeitet]
markus_h.
Inventar
#48 erstellt: 25. Apr 2005, 23:03

sthpanzer schrieb:


und wenn man dann auf die preisdifferenz der verkabelungen schaut, sollte man erkennen, dass die knete besser in anderen anlagenkomponenten investiert werden sollte.



Genau das ist der springende Punkt!

Diese Geschichte mit der Frage ANL oder Glassicherung kommt wenn dann wirklich erst gaaaaaaanz zum Schluß zum Tragen. Vorher gibt es wahrscheinlich noch 2,8 Mio andere bzw. wichtigere Komponenten die sich klanglich hörbar niederschlagen. Also ich habe keinen Unterschied gehört zwischen den beiden Sicherungsarten. Diesen wenn überhaupt zu hören, bedarf es schon einer absoluten top high end Anlage. Wer diese besitz, der macht sich sicherlich auch keine Gedanken was er nun für eine Sicherung verwenden soll. Die Frage war eigentlich in Verbindung einer guten bis besseren Anlage des Otto Normalverbrauchers gedacht. Und trotzdem kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass da ein Unterschied zu hören sein soll.
lotharlui
Inventar
#49 erstellt: 25. Apr 2005, 23:11

markus_h. schrieb:
Hallo,

nachdem hier im Forum meine Frage nach der Klangbeeinflussung von LS-Kabeln wirklich super beantwortet wurde, (es spielt im Grunde klanglich keine Rolle wieviel Litzen ein Kupferkabel besitzt)

hier noch eine Frage an die Spezialisten hier:

Stimmt die Aussage eines Händlers, dass eine Glassicherung den Klang eher negativ beeinflusst als eine ANL-Sicherung?
Er meinte etwas von größerem Wiederstand und dass dann weniger Power bei der Endstufe ankommen würde... :?


Sorry, aber irgendwas versteh` ich nicht ganz. Der Threadstarter hat obige Frage gestellt, darin kommt der Satz vor "...Er meinte etwasvon größerem Widerstand und dass dann weniger Power bei der Endstufe ankommen würde... "

Die Antwort darauf ist doch ganz eindeutig : Dein Händler hat recht, der Widerstand einer AGU (=Glassicherung) ist höher als der einer ANL-Sicherung.

Gruß
markus_h.
Inventar
#50 erstellt: 25. Apr 2005, 23:21
Allein darum ging es aber bei meiner Frage nicht.

Viel wichtiger als irgendwelche Messdaten ist doch ob das Ergebnis hörbar ist.
Es ging, wie man ja lesen kann, darum ob bei der Wahl der Sicherung auch eine Klangbeeinflussung erziehlt wird.
Soundscape9255
Inventar
#51 erstellt: 25. Apr 2005, 23:50

markus_h. schrieb:
Viel wichtiger als irgendwelche Messdaten ist doch ob das Ergebnis hörbar ist.


Du höhrst nicht die Sicherung, sondern bestenfalls einen Strommangel => eine Endstufe mit einer Sauberen Stromversorgung klingt besser/hat mehr reserve...

Leise höhren: Spannungsabfall gering - Unterschied wohl nicht höhrbar...

Laut hören: Spannungsabfall grösser => macht sich vor allem bei Dynamiksprüngen bemerkbar (ist auch ein bissl zu vergleichen mit einem Cap, der ja auch für eine stabielere Spannung sorgt...)
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
ANL oder Mini ANL??? für 25mm2
superstar07 am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  5 Beiträge
Wer kennt sich mit Panasonic C7301N aus?
AudioSystem|dB am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  5 Beiträge
Sicherung / Sicherungshalter
th0r4x am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  8 Beiträge
Wer kennt sich mit Innenleben von HU´s aus?
unknown87 am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 19.08.2008  –  3 Beiträge
was für eine anl sicherung???
r-o-b-b-y am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  4 Beiträge
Problem: Glassicherung im Autoradio
MC_Reen am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  8 Beiträge
sicherung.
raffa90 am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  9 Beiträge
Mal wieder Sicherung...
McGeiwa am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  13 Beiträge
DIETZ Kabelset: ANL Sicherung wechseln wie?
speedcore am 09.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  9 Beiträge
Probleme nach neu eingesetzter ANL-Sicherung
Akihisa am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Hifonics
  • Audio System

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitglied*Olli69*
  • Gesamtzahl an Themen1.376.943
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.714