Gebrückt oder ungebrückt?

+A -A
Autor
Beitrag
Cornholio.HF
Stammgast
#1 erstellt: 25. Apr 2005, 09:27
Hallo!

Ich habe den Thread über Odas Brücken von Endstufen gelesen, verstehe ihn aber nicht so ganz. Warum hat eine Endstufe theoretisch die 4-fache Leistung, wenn man diese brückt. Sie dürfte doch eigentlich nur die doppelte Leistung haben, oder?
Ich frage deshalb:

Ich habe 4 Axton CAX718 Boxen und werde diesean eine 4-Kanal-Endstufe klemmen. (Die Endstufe ist zu schwach für die 4 Boxen, aber was anderes haben, bzw. kaufen wir nicht).

Meine Frage ist jetzt, ob ich jede dieser Boxen an einen Kanal setze, oder immer ein Boxenpaar gebrückt an den gebrückten Kanal der Endstufe? Wenn die Endstufe durch das Brücke theoretisch die 4-fache Leistung hat, wäre ich ja dum, wenn ich die Stufe nicht brücken würde, oder?
Übersteuert die Endstufe eher, wenn Sie gebrückt ist, oder wenn alle Boxen einzeln angesteuert werden?


Danke schon mal für die Erklärung
Grimpf
Inventar
#2 erstellt: 25. Apr 2005, 11:10
ob ne endstufe "übersteuert" wie du sagst, hängt von DIR ab, wie du sie einstellst und so ! sicher ist es besser wenn die endstufe stärker ist als die boxen vertragen, aber es kann auch bei richtiger handhabeung so funktionieren, das NICHTS passiert ! Also du kannst alle 4 Boxen dranmachn, also jede box ein kanal, das klappt, wenn du die endstufe nicht mit voller kelle laufen läßt, sprich den gain regler nicht voll aufreisst ! Solltest du mal lauter hören, wirst du schon merken, wenn der sound verzerrt, dann weisst du, das du zu weit aufgedreht hast, musst also wieder etwas zurückdrehen, hilfreich ist das hier :

http://www.hifi-foru...um_id=77&thread=3154
Cornholio.HF
Stammgast
#3 erstellt: 25. Apr 2005, 11:40
Das mit der Endstufe werde ich auf jeden Fall beherzigen, wobei ich schon des öfteren das Problem hatte,daß die CD's, mit denen ich das ausprobiert habe unterschiedlich laut waren, so daß wir schon mehrere Hochtöner geschossen haben (Allerdings imm von irgendwelchen billigen Magnat, Blaupunkt, oder JBL-Boxen).

Wie seihet das denn mit dem Anklemmmen der Lautsprecher aus. Egal ob jede an einem eigenen Kanal hängt, oder ist gebrückt lauter und unempfindlicher?
Grimpf
Inventar
#4 erstellt: 25. Apr 2005, 12:27

Cornholio.HF schrieb:
Das mit der Endstufe werde ich auf jeden Fall beherzigen, wobei ich schon des öfteren das Problem hatte,daß die CD's, mit denen ich das ausprobiert habe unterschiedlich laut waren, so daß wir schon mehrere Hochtöner geschossen haben (Allerdings imm von irgendwelchen billigen Magnat, Blaupunkt, oder JBL-Boxen).

Wie seihet das denn mit dem Anklemmmen der Lautsprecher aus. Egal ob jede an einem eigenen Kanal hängt, oder ist gebrückt lauter und unempfindlicher?



ob gebrückt lauter ist oder unempfindliocher ist weiss nicht...äähmm doch klar, lauter ist es dann, is ja dann auch mehr power drauf ! aber unempfindlicher weiss ich nicht ! Wenn du eben jede box an einem eigenen kanal hast, musst du halt genau einstellen, sodass nicghts verzerrt, dann passt das auf jeden fall ! weil wie willst du an ne 4 kanal stufe 4 boxen jeweils gebrückt hängen ? das geht ja nicht , da bräuchtest du dann ne zweite endstufe !
HellRazor
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Apr 2005, 12:35
du könntest ja auch zwei LS, die parallel laufen, brücken
dann hättest du bei 2ohm, wenns 4ohm LS sind, noch mehr leistung
Grimpf
Inventar
#6 erstellt: 25. Apr 2005, 13:01

HellRazor schrieb:
du könntest ja auch zwei LS, die parallel laufen, brücken
dann hättest du bei 2ohm, wenns 4ohm LS sind, noch mehr leistung



an 2 ohm kommt ja mehr power raus !


[Beitrag von Grimpf am 25. Apr 2005, 18:23 bearbeitet]
Cornholio.HF
Stammgast
#7 erstellt: 25. Apr 2005, 18:15
Also ist die Leistungsstärkste Variante 2 Lautsprecher parallel an die gebückte Endstufe zu setzen. Den Lautsprechern ist es doch egal ob die mit 2, oder 4 Ohm befeuert werden, oder?

Generell bedeutet das also, daß 2 lautsprecher parallel geschaltet den halben Wiederstand haben, eine gebrückte Endstufe die doppelte Leistung, so daß unterm Strich (2 durch 1/2) die 4-fache Leistung herauskommt. Richtig?


Ich würde mich sehr über eine Bestätigung freuen. Danke schon mal für die schnellen Antworten!
Cornholio.HF
Stammgast
#8 erstellt: 26. Apr 2005, 11:37
Ich habe jetzt nochmal versucht die allgem. Erklärung zum Thema "Brücken von Lautsprechenr,Endstufen,Ohm etc" gelesen.

Das macht mich jetzt allerdings wieder stutzig. Denn wenn ich das bei dem Rechenbeispiel richtig verstanden hab, muß die Endstufe 1-Ohm-Stabil sein wein ich auf 2 gebrückte Kanäle 2 lautsprecher mit jeweils 4 Ohm (gebrückt also 2 Ohm) laufen lasse?
Warum 1ohm-Stabil, wenn die doch nur an 2 Ohm arbeitet?Denn die Lighning Audio B4.400 ist soweit ich weiß nicht 1-ohm-Stabil.
Das würde dann bedeuten,daß ich die Lautsprecher nur jeweils an einen Kanal& nicht parallel an 2 gebrückte Kanäle hängen darf,weil ich sonst die Endstufe ins jenseits befördere, oder?


Ich hoffe, daß mir das mal jemand ausrechnen könnte? Danke schonmal!
DaNi_
Inventar
#9 erstellt: 26. Apr 2005, 12:02

Cornholio.HF schrieb:
Warum 1ohm-Stabil, wenn die doch nur an 2 Ohm arbeitet?Denn die Lighning Audio B4.400 ist soweit ich weiß nicht 1-ohm-Stabil.
Das würde dann bedeuten,daß ich die Lautsprecher nur jeweils an einen Kanal& nicht parallel an 2 gebrückte Kanäle hängen darf,weil ich sonst die Endstufe ins jenseits befördere, oder?
Ich hoffe, daß mir das mal jemand ausrechnen könnte? Danke schonmal!


Richtig verstanden Wenn du einen 4-Ohm-Lautsprecher gebrückt an eine Endstufe anschliesst (also an 2 Kanälen), sieht jeder Kanal nur die halbe Impedanz, in dem Fall also 2 Ohm. Das heisst die Endstufe muss 2-Ohm-Stabil sein. Wenn du jetzt 2 Lautsprecher mit jeweils 4 Ohm parallel gebrückt an die Endstufe anschliessen willst, hast du eine Gesamtimpedanz von 2 Ohm. Also sieht jeder 1 Ohm. Deswegen bräuchtest du eine Endstufe, die 1 Ohm stabil ist. Dann hast du die Möglichkeit, 2 Lautsprecher mit je 4 Ohm gebrückt anzuschliessen. Also insgesamt 4 Lautsprecher gebrückt bei einer 4-Kanal-Endstufe
Cornholio.HF
Stammgast
#10 erstellt: 26. Apr 2005, 16:31
@DaNI_: Danke für die Bestätigung.

Dann wird mir wohl nichts andres übrig bleiben, als jeden Lautsprecher einzeln an einen Kanal zu klemmen.

Danke!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4-Kanal brücken ????
GeLLi am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  37 Beiträge
4 Kanal oder lieber gebrückt???
Raschy2000 am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2004  –  2 Beiträge
4 oder 6 Kanal?
RichiD am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  2 Beiträge
4 Kanal Endstufe für 4 + Subwoofer nutzen?
axxez am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  4 Beiträge
Frage zu 4 kanall brücken
on_markus am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  11 Beiträge
4-Kanal Endstufe defekt
Fidell_Carsto am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  5 Beiträge
4 Ausgänge 2 Boxen
Iche am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  4 Beiträge
4 chAMP 2x brücken
BMWRacedriver am 08.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2003  –  4 Beiträge
axton c402 zu wenig Leistung,nur ein kanal
amdfan92 am 21.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  18 Beiträge
Endstufe zu schwach für Subwoofer?
Phreneticus am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedDonvito_
  • Gesamtzahl an Themen1.376.256
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.273