Ich fühle mich verarscht

+A -A
Autor
Beitrag
oliverkorner
Inventar
#1 erstellt: 26. Mai 2005, 14:10
Habe mir fürn Subwoofer ne billigstufe ausgesucht.
habe im moment auch kein geld und ich denke für den scheiss subwoofer lohnt sich keine highend...

und zwar den Stealth Amp2.5 mit laut elektro CONNY 1x350W RMS an 4 Ohm gebrückt.

jedoch habe ich aus zufall jetz diese angabe gefunden

http://www.woofersto...3_69/products_id/243

1x250W RMS an 4 Ohm
das sind 100(!!!)watt unterschied.das grenzt doch an betrug!!!ich habe die gekauft weil sie sehr günstig war und anscheinden ausreichend leistung fürn kleinen sub hat.eben 350W RMS!!hat sie aber anscheinend doch nicht.

was sagt ihr dazu?!
FallenAngel
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2005, 14:15
in wirklichkeit hat die vielleicht _maximal_ 100W rms....
oliverkorner
Inventar
#3 erstellt: 26. Mai 2005, 14:18
na toll.

sind die RMS bzw Sinus angaben denn nicht genormt?

das ist doch betrug!
das.ohr
Inventar
#4 erstellt: 26. Mai 2005, 14:26
na das macht sich doch kaum bemerkbar, wenn deine endstufe z.b. nur 175 watt bringt ist sie mal gerade 3 dB leiser in der maximal erreichbaren lautstärke als eine endstufe mit 350 watt ...

Frank
das.ohr
Inventar
#5 erstellt: 26. Mai 2005, 14:28
doch, die angaben sind genormt - aber hier stehen keine angaben über die verursachten verzerrungen und über die betriebsspannung (es ist sicherlich ein unterschied ob bei 12v oder bei 14,7v ...
polosoundz
Inventar
#6 erstellt: 26. Mai 2005, 14:38
Tjaaa, wer billig kauft...

Die 100 Watt hört man aber in der Tat nicht BRUTAL deutlich raus...
oliverkorner
Inventar
#7 erstellt: 26. Mai 2005, 14:43
ok ich hoffe ja trotzdem das es für den sub reicht

endstufe fürs FS wird dann aber ne hochwertige
Fachmann
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Mai 2005, 14:55
Hallo Oliver
Mach das Ding mal auf und suche nach Anzeichen eines Spannungswandlers ( Trafo ,dicke Dioden ,Elkos ) wenn vorhanden kannst du die Ausgangsspannung an den Dioden messen und davon ausgehend die wattleistung berechnen.
Beispiel: Symetrische spannungsversorgung von + 30V u.- 30V
ungefährer Scheitelwert der Ausgangsspannung am Lautsprecheranschluss ist dann 27 Volt das umrechnen in den effektivwert= 27V X 0.707 =19.08V eff.
19,08 X 19,08=364:4Ohm =91Watt eff. gebrückt an 4 Ohm gibt das dann ungefähr 360 Watt. Es ist aber unwarscheinlich das so etwas funktioniert wenn du die Endstufe Brückst dann schliese am besten nur 8 Ohm Lautsprecher an
Jetzt aber mal eine ernste Frage wass willst du mit 360 Watt
ein Hähnchen grillen oder Musik hören. Bei Leistungen über 100 watt bei nur 12 Volt der Autobatterie ist die verlegung eines Starkstromkabels von mindestens 5 mmm Durchmesser ratsam.
polosoundz
Inventar
#9 erstellt: 26. Mai 2005, 15:01
? Wir sind hier in der Rubrik CarHifi Alfred, 5mm-Kabel sind NICHTS... Es gibt Leute die fahren hier mehrere Kilowatt durch die Gegend mit entsprechend dicken Kabeln und mehreren Batterien, ist doch nichts besonderes...


[Beitrag von polosoundz am 26. Mai 2005, 15:02 bearbeitet]
Klangpurist
Inventar
#10 erstellt: 26. Mai 2005, 15:03
wieso? ich hab auch nur 50mm² Kabel....
Fachmann
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Mai 2005, 15:06
Hallo na ja wenn der Wahnsinn Spass macht dann bitte.
polosoundz
Inventar
#12 erstellt: 26. Mai 2005, 15:09
? Im Ernst, das ist schon seit Jahren üblich/normal, du kommst eher aus der Home-Ecke und bist älteren Semesters schätz ich mal oder?

Es gibt Lautstärkewettbewerbe wo Werte weit über 160 Dezibel erreicht werden... Ströme von vielen Hundert Ampere sind keine Seltenheit... Usw....
Klangpurist
Inventar
#13 erstellt: 26. Mai 2005, 15:11
Man hat halt beim Auto wege von teils über 5 Meter, beim Innenwiderstand von Kupfer und der geringen Spannung von 12V brauch ich dir doch nicht zu erklären warum wir so dicke Kabel nehmen oder?
Fachmann
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Mai 2005, 15:19
Hallo
Ja ich bin älteren Semesters und wie du vieleicht festgestellt hast habe ich auch ein paar Fachkenntnisse
wenn gleich ich auch kein " gelernter " Fachmann bin ist seit 25 Jahren die HIFI- Elektronik mein Hobby.
Klangpurist
Inventar
#15 erstellt: 26. Mai 2005, 15:24
Na dann haben wir ja schonmal das Hobby gemeinsam nichtsdestotrotz muss man ja stark zwischen Home- Und CarHifi differenzieren. Bin ja auch mehr oder weniger Stark im DIY Home Hifi unterwegs.

Im Auto gibt es aber probleme die man so zu Hause nicht hat. Das größte Problem ist die Stabile Spannungsversorgung. Zu Hause steckt man den Stecker in die Dose und der Strom ist da. im Auto muss man dafür einen Heiden Aufwand betreiben, wie schon erwähnt mit dicken (sehr dicken) Kabeln wegen der geringen Spannung, denn wenn ich durch das Kabel auf dem Weg von der Batterie zum Verstärker schon fast 1 Volt verliere, macht sich das bei dem folgenden Leistungsabfall schon im Klang bemerkbar und zwar nicht zu Knapp. Des Weiteren Muss man die Spannung mit Zusatzbatterien und Pufferkondensatoren mit meist mehr als einem Farad stabil halten. Je mehr Leistung, desto mehr Strom brauche ich. Ist ja logisch.

Gruß

Benni
SchallundRauch
Inventar
#16 erstellt: 26. Mai 2005, 19:54
Kommt Jungs, friedlich sein, hat doch gesagt 5mm Durchmesser, macht nach r²x pi 2,5²x3,14= 6,25x3,14=19,6=20mm² also bis etwa 400W "ausreichend"

Gruß Ansgar
Klangpurist
Inventar
#17 erstellt: 27. Mai 2005, 13:23
Wer ist denn hier nicht friedlich?
oliverkorner
Inventar
#18 erstellt: 29. Mai 2005, 19:30
hab sie jetz ausgiebig getestet...

sie kommt schnell an ihre leistungsgrenzen.war aber auch in letzer zeit sehr warm im auto iveleicht geht sie etwas mehr wenn es kühler ist.

sound ist in ordnung.
ich finde für das geld ist das eine gute stufe.weil wertig gearbeitet ist sie auf jedenfall.
Krümelmonster
Inventar
#19 erstellt: 30. Mai 2005, 06:33
Hi
Nur so zur Norm.
Ich weiß nicht, ob die noch gilt, aber es was mal die DIN45324.
Nach dieser Norm werden im Car Audio Bereich alle Geräte bei 10%klirr und bei 14,4V Betriebsspannung gemessen.
Meiner Meinung nach gehört sich das bei 1%klirr und an 13,8V Betriebsspannung gemessen (ich mess immer so).
Sei froh, daß Du nicht andere Produkte gekauft hast.
Ich denke schon, daß die mehr als 100W/4Ohm Brücke hat, aber es gibt welche, die mit 1600W angegeben sind, und dann nicht mehr Leistug haben, als heute fast jedes Autoradio.
DAS find ich richtig Betrug, aber offensichtlich darf man das.
Komisch, daß man sich im Otto oder anderen Läden, ne klitzekleine Anlage mit 3600W kaufen kann, wir aber Party's in mittleren Hallen mit 3000W schmeißen....
Irgendwas is doch da faul.
OK, dann gibts da oft noch die Sinusangaben, aber auf einer Minibox, wie die oft sind, glaub ich kaum, daß der 13er oder 16er Bass 160W/sinus hält. Ich würds ja einfach gern mal probiern.
Jetzt könnte man ewig so weiter machen;... hab aber keine Zeit mehr. Außerdem hats eh keinen Sinn.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie soll ich mich entscheiden?
wast@tm am 24.07.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2004  –  4 Beiträge
Spannungsmessung macht mich unruhig
raz88R am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  24 Beiträge
Hilfe... kenn mich nicht aus :-(
blinks am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2006  –  6 Beiträge
mich nervts anlage funzt net
bonehead85 am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  5 Beiträge
Kann mich nicht entscheiden :D
RT99 am 03.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  12 Beiträge
Ich gebe auf,ihr habt mich überzeugt.... Welches Alpine bzw...
UnDerDoG am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  5 Beiträge
Welcher Kondensator / Cap für mich?
Squealer am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  5 Beiträge
!!!!!kein strom beim autoradio ohne zündung!!!!ich brauche hilfe, weil ich mich da null auskenne!!
hallo_hallo87 am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 17.03.2006  –  4 Beiträge
4 fragen die mich plagen-.- HILFE!
stereokillah am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  18 Beiträge
ohm zahlen,zu hoch für mich?
hannes-85 am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedKampfpudding
  • Gesamtzahl an Themen1.382.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.099

Hersteller in diesem Thread Widget schließen