OT: Laptop im Auto betreiben

+A -A
Autor
Beitrag
Dronkitmaster
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jul 2005, 08:53
...was gibt es da für möglichkeiten

sollte so sein, dass ich die Laptopbatterie beim Fahren aufladen kann und evtl. auch im stand über batterie laufen lasen kann...
CheckerHoFi
Inventar
#2 erstellt: 18. Jul 2005, 09:06
ganz einfach:

holst dir nen 220V-Wechselrichter fürs Auto! dein Laptop wird nicht allzuviel Strom brauchen, also wenn du nichts mehr dazu dranhängst, kannst da nen billigen nehmen, aber pass auf, dass er für die max. Stromaufnahme deines Ladegeräts ausgelegt ist.
Fraktale-Skalierung
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jul 2005, 09:25
mit den Trapez-Wechselstrom, den die Billig-Geräte erzeugen würde ich mit Laptops vorsichtig sein.
Durch die Oberschwingungen können da ganz blöde Sachen passieren. Ich hab schonmal bei so einem Gerät ein Stecker-Strommessgerät dazwischen gehängt. Das is mir glatt durchgeschmorrt...
Habs mal aufgemacht, da is ein Bauteil zerschmolzen.

Von daher würde ich mit empfindlicher Elektronik aufpassen.
sLashi
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jul 2005, 11:08
kaufste dir nen zigarettenanzünder ladekabel für dein laptop
gibt es eigentlich für fast jeden laptop zu kaufen und kostet weniger als nen wechsler teil....

gruß sLashi
Dronkitmaster
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jul 2005, 12:07

sLashi schrieb:
kaufste dir nen zigarettenanzünder ladekabel für dein laptop
gibt es eigentlich für fast jeden laptop zu kaufen und kostet weniger als nen wechsler teil....

gruß sLashi



wo bekomm ich sowas her?? klingt nämlich gut...hoffe nur für meinen gibts sowas, ist ein yakumo-notebook...
CheckerHoFi
Inventar
#6 erstellt: 18. Jul 2005, 12:40
versteh ich zwar nicht, was das mit dem Gerät zu tun hat, wenn dir dein Messgerät abraucht, aber ok, dann eben kein billiges kaufen, sondern lieber mal bissle googeln, was sich da bewährt hat, schau doch mal bei Camping-Foren rein, die müssten da mehr Ahnung haben. Die billigsten bekommste ja schon ab 15-20,- und ich find die Dinger eigentlich ziemlich praktisch, weil man mal eben schnell irgendwas an 220V anschließen kann, zB Werkzeug, wenn man öfters am Auto bastelt. Nachteil: du musst jedesmal dein Ladegerät auspacken und anstöpseln. solche 12V-Kfz-Ladegeräte sind meines Wissens nach etwas teurer, sollte man am besten vom selben Hersteller wie den Laptop kaufen, zwecks Garantiescherereien.
Fraktale-Skalierung
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Jul 2005, 14:55
Wie ich oben geschrieben habe. Der Netzstrom hat in Deutschland ne feste Frequenz von 50 Hz Sinus.
Der Wechselrichter erzeugt aber zu der 50 Hz Grundschwingung noch weitere Oberschwingungen, die sich ja aus der Trapezform ergeben. Und diese Oberschwingungen können zu unerwünschten Ergebnissen führen. Durch Induktion z.B. die ganz andere Spannungen hervorrufen, als die der 50 Hz Schwingung.
PhreakShow
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Jul 2005, 18:32
Es is aus energetischer Sicht schonmal nich gerade sinnvoll, die Bordspannung zuerst auf 230V hochzuregeln, nur um dann das Notebook-Netzteil anzuschliessen welches den ganzen Kaese dann wieder auf 15-20V runterregelt. Hol dir nen universellen Adapter fuer Notebooks, pass auf die maximale Leistung sowie den passenden Stecker auf und feddich...
bartek
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Jul 2005, 19:00
also so ein adapter kostet bei mm ca 50-60 euro! am besten mal den hersteller anrufen und nach einem passenden gerät fragen. sonst gibts bei ebay günstigere teile, ca 30 euro, kenne da aber die verarbeitung etc nicht. bevor das notebook abraucht lieber etwas mehr ausgeben.
PhreakShow
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Aug 2005, 10:22
Ich hab so n Teil von ebay, tut einwandfrei seinen Dienst. Man sollte aber darauf achten, dass die maximale Leistung des Adapters n bisschen hoeher liegt als die maximale Leistungsaufnahme des Notebooks, dann kann man so nen Adapter auch unter ne Verkleidung, etc einbauen, da er sich dann nicht so stark erwaermt...
watsche
Stammgast
#11 erstellt: 06. Aug 2005, 23:48
das mit den 50Hz stimmt auch nich ganz...
das deutsche Netz hat auch noch hochfrequenzen drinn zum Steuern von Straßen lampen usw...
und das ein messgerät bei freuqenzen von größer 50Hz durch geht höre ich zum ersten mal ich denk eher du hast ne strom messung mit spannungsmessung verwechselt....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Laptop + Auto
made_in_Russia am 23.04.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2005  –  4 Beiträge
Laptop im Auto
Adenauer1 am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  15 Beiträge
Laptop einbauen
Valentin1989 am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  2 Beiträge
USB im Auto
Stehwelle am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  6 Beiträge
220Volt im Auto
moffarocker am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 24.09.2007  –  27 Beiträge
PC im auto!
Samson86 am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  12 Beiträge
Rauschen bei laptop anschluss
Dotzi_007 am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.04.2006  –  5 Beiträge
home hifi verstärker im auto?
dennyxo am 03.06.2008  –  Letzte Antwort am 05.06.2008  –  4 Beiträge
Autoradio extern betreiben
Horch_A3 am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  4 Beiträge
auto radio ohne masse betreiben
internetonkel am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedMasterGenius
  • Gesamtzahl an Themen1.389.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.296